Zum ersten Mal Thailand ? !

Diskutiere Zum ersten Mal Thailand ? ! im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo... Eins vorneweg und nehmt es bitte nicht übel, ich werde in dieser Geschichte nicht alles eins zu eins erzählen. Auch mitunter angegebene...
Bökelberger

Bökelberger

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.10.2002
Beiträge
2.130
Reaktion erhalten
0
Hallo...

Eins vorneweg und nehmt es bitte nicht übel, ich werde in dieser Geschichte nicht alles eins zu eins erzählen. Auch mitunter angegebene Namen oder Orte müssen nicht zwingend stimmig sein. Das was ich aber sonst erzähle ist Erlebtes, ungeschminkt und wahr. Es soll im Großen und Ganzen ein kleiner Einblick sein, von einem Menschen, der in etwas fortgeschrittenem Alter zum allerersten Mal mit Thailand in Berührung kam...



Teil 1

Es war April 2002. Nach meiner Scheidung im Jahr 1999 war ich zum zweiten Mal in einer Beziehung mit einer Ungarin. Recht seltsame Umstände und Umwege hatten uns seinerzeit zueinander finden lassen. Zu diesem Zeitpunkt war ich etwa anderthalb Jahre mit ihr zusammen. Meist nur temporär, denn sie lebte nicht fest bei mir, sondern hauptsächlich immer noch in Ungarn, wir sahen uns so alle 2 Monate für meistens 3-4 Wochen.

Die Beziehung war schon lange nicht mehr das, was ich mir vorstellte. Selbst dieses "nur temporäre Zusammensein" war nicht mehr das, was es eigentlich hätte sein müssen. Und das ist jetzt eher verharmlosend ausgedrückt.

Sicher, sie war eine hübsche junge und intelligente Frau von 28 Jahren, sprach fließend deutsch, hatte irgendwo auch sicher ein gutes Innenleben. Wenn da nicht ihre extreme Impulsivität gewesen wäre, der sie von einer Minute zur anderen zu einem brodelnden Vulkan mutieren lies. Damit kam ich immer weniger wirklich zurecht. Irgendwann Anfang April war es wieder mal soweit, wir hatten richtig Zoff in der Bude.

Meine Gefühle zu ihr waren zu diesem Zeitpunkt schon bis auf ein Minimum abgekühlt. Es war alles nur noch eine Frage der Zeit. Ich hatte langsam wirklich die Schnauze voll, wollte so einfach nicht mehr weitermachen. Sie war gottlob nur noch ein paar Tage hier. Übermorgen würde ich sie nach Frankfurt zum Airport bringen und sie wäre dann erstmal wieder in ihrer Heimat.

An jenem Abend surfte ich aus Langeweile und wegen dem Stress, mehr oder weniger aus Frust im Internet herum. Völlig unmotiviert und planlos. Irgendwas musste bald passieren ! Wenn es irgendwie gegangen wäre, am besten gleich an Ort und Stelle.... Ich träumte an jenem Abend wieder mal von der Karibik. Zwei Kreuzfahrten hatte ich da vor über zehn Jahren mal gemacht. Ja, dass wäre was... Aber eine Kreuzfahrt alleine ? Nee, dass wäre nun auch nix gewesen...

Mit Thailand hatte ich zu diesem Zeitpunkt eigentlich so gut wie Nichts am Hut! Berührungspunkte schon mal erst gar keine. Einmal nur, Anfang 2000 hatte ich mit einem Kumpel vor, nach Thailand zu fliegen. Natürlich auch wegen der Mädels, da brauch' ich nicht drum herum zu reden. War ja bekannt, was da ab gehen sollte. Die medien stossen einen ja selbst heute noch mit der Nase drauf.
Der Zufall wollte es aber damals, dass gerade die Medien uns einen Strich durch dieses Vorhaben bescherten. Zu diesem Zeitpunkt, wo wir eigentlich buchen wollten, lief gerade im TV wieder irgend so ein reißerischer Bericht über Pattaya und so.. Wenn ich mich recht erinner, war's RTL2... negativ in Vollendung, teilweise wirklich widerlich anzuschauen und für einen Normalsterblichen wie mich eigentlich nur noch abturnend bis in den letzten Nerv.
Die Sendung hatte ich damals aufgezeichnet, und wenig später meinem Freund gezeigt.

„NEIN, so was brauchten wir nicht, das müssen wir uns nicht auch noch freiwillig selbst antun.“ Die geplante Reise fiel durch's Raster. Das war's wohl mit Thailand !

Tja, und nun saß ich gute zwei Jahre später ziemlich frustriert vor dem PC, hatte mal wieder Krach mit meinem unberechenbaren und feuerspuckendem Vulkan und surfte wahllos im www herum. Durch Zufall stieß ich damals auf ein Thailandforum. Ich schwöre es, es war wirklich Zufall, ich weiß bis heute nicht mehr, wie ich eigentlich dort überhaupt hingelangte...

Durch das viele Lesen war meinInteresse aber wieder geweckt, der zu diesem Zeitpunkt tief sitzende Frust geriet dadurch langsam aber stetig in den Hintergrund. Auch ne Art von Frustbekämpfung LOL

„Ich muss da doch mal hin“ dachte ich, einfach mal raus, abschalten, den ganzen aberwitzigen Stress wenn es irgendwie geht verdrängen oder noch besser vergessen.“
Egal wie negativ damals das Fernsehen drüber berichtet hatte.
„Ein oder zwei Wochen würde man doch sicher irgendwie halbwegs angenehm überstehen, oder ?“ "Nur einfach raus, weg von hier und vor allen Dingen alleine !"

Ein paar Tage später lieferte ich meinen bisweilen unkontrollierbaren „Vulkan“ am Frankfurter Airport ab. Es war nicht mehr so wie früher. Kaum noch Abschiedsschmerz, schon gar keine Gedanken darüber, die nächste Zeit allein verbringen zu müssen. Irgendwie war es mir egal. Ein deutliches Zeichen in einer Beziehung. Ich fühlte so gut wie Nichts, außer einer kaum mit Worten zu beschreibenden Leere. Nach meiner Scheidung (ich war recht lange verheiratet) schien da nun ganz klar die zweite Beziehung innerhalb realtiv kurzer Zeit mit einer Ungarin über die Wupper zu gehen. Diesmal war ich aber wohl weitestgehend unschuldig...

Die 150 Kilometer allein zurück nach Hause waren kein Problem. Wenn da nicht diese gottverdammte Leere gewesen wäre, die immer irgendwo einsetzt, wenn man spürt das eine Beziehung sich dem Ende neigt.
Es gab keine andere Möglichkeit, ich musste jetzt einfach nur noch weg. Am besten ganz weit weg ! Irgend etwas anderes erleben, wieder halbwegs zu mir selbst finden, den ganzen erlebten Mist vergessen. Kann man das ?

Und könnte Thailand da wirklich das richtige Ziel sein ?



Fortsetung ?



An den Klickpunkten, wie Otto zu sagen pflegt :lol: , und natürlich an den Meinungen, werde ich sicher erkennen, ob es die Member wirklich interessiert?, und ob demzufolge die Geschichte fortgesetzt werden soll ?!
Und noch eins: Da ich kein großer Schreiber bin, werden mögliche Fortsetzungen sicher jeweils ein paar Tage auf sich warten lassen. Geduld wäre also auch gleich mitzubringen...


Gruß !
 
moselbert

moselbert

Senior Member
Dabei seit
15.09.2003
Beiträge
2.627
Reaktion erhalten
0
Ort
Mosel / BKK-Nongkaem
DomTravel" schrieb:
Und könnte Thailand da wirklich das richtige Ziel sein ?
Das frage ich mich auch. Daher:
DomTravel" schrieb:
Ja, bitte. :bravo:
DomTravel" schrieb:
Und noch eins: Da ich kein großer Schreiber bin, werden mögliche Fortsetzungen sicher jeweils ein paar Tage auf sich warten lassen. Geduld wäre also auch gleich mitzubringen...
Große Schreiber beenden jede Folge mit einer Frage, um die Spannung hoch zu halten. Insofern bist Du schon nahe dran. ;-)
Am besten schreibst Du am Samstag ab 15:30, dann bist Du abgelenkt... ;-D
 
MenM

MenM

Senior Member
Dabei seit
30.07.2001
Beiträge
2.624
Reaktion erhalten
0
Ort
good old europe
@ DT :super:

Jetzt wo du angefangen hast (wer A sagt soll) solltest du weiter machen (auch B Sagen) ;-)

also :computer:
 
rübe

rübe

Senior Member
Dabei seit
24.10.2003
Beiträge
890
Reaktion erhalten
0
ahoi DT!

ich bin vor einem jahr in ganz ähnlicher stimmung das erste mal nach thailand geflogen...hatte auch wenig ahnung und bin durch zufall auf dieses land gekommen...du merkst schon...ich würd mich über eine fortsetzung freuen... :round:

grüsse von...

rübe

:wink:
 
W

waldi

Gast
hey, supi @domian

gute schreibe, mach unbedingt weiter...

das interessiert mich sehr, wie du das jetzt weiterschreibst... ;-D ;-D ;-D

waldi :cool:

P.S: ...hattest ja damals den ein oder anderen zaungast ;-D
 
R

Rawaii

Gast
Und könnte Thailand da wirklich das richtige Ziel sein ?



Hehe, anscheinend schon..... ;-D

Erzähl mal weiter....




Gruss Rawaii
 
K

Kali

Gast
MenM" schrieb:
solltest du weiter machen (auch B Sagen) ;-)
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Ein C und D kann´se ruhig auch noch dranhängen.

Schön zu lesen, mach´ weiter...
 
Q

quaxxs

Gast
Jau, hau rein... :computer:

Wirklich gut zu lesen und wenn Du von Beginn bis heute schreibst, dann wird das ein Tread mit vielen "Klickpunkten"...

:rofl:
 
Bökelberger

Bökelberger

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
26.10.2002
Beiträge
2.130
Reaktion erhalten
0
Teil 2



Ich buchte einen Flug bei Austrian-Airlines. War zwar nicht der billigste, aber routenmäßig der mit Abstand angenehmste für mich.

Im Forum hatte ich erfahren, dass es weitaus ratsamer wäre, auf eine Pauschalreise zu verzichten und auf „eigene Kappe“ zu fliegen. Thailand wäre individuell – so der allgemeine Tenor damals im Forum – auf alle Fälle angenehmer und in den meisten Fällen sogar wesentlich billiger als pauschal.

Für mich war es dennoch ein wenig Abenteuer, denn bis auf etliche Fahrten irgendwann in den Achtzigern und mit eigenem Auto nach Griechenland (meist Halkidiki), war ich sonst noch nirgends indivduell unterwegs. Ich war's halt nicht anders gewohnt.
Es war gut, dass ich den Leuten damals im Forum geglaubt hatte, so war ich weitestgehend ungebunden.

Nach einer Woche lag das Ticket bei mir auf dem Tisch. Losgehen sollte es am 28. April, der Rückflug war zwei Wochen später terminiert. "Länger hielt ich es da sicher auch nicht aus..."
Der Abreisetag kam, und ich musste für einen Sonntag ziemlich früh raus.

Große Lust verspürte ich damals nicht sonderlich. "Hätte ich nicht gebucht, würde ich es sicher platzen lassen". Zudem hatte ich auch noch etwas schlechte Laune, wegen der tags zuvor erlittenen Gladbacher Klatsche. Ausgeschlafen war ich auch nicht. Zum Glück hatte ich am Vortag wenigstens schon den Koffer gepackt. Nicht wenig eingepackt, ein erster Fehler im Unternehmen Thailand, da hätte ich man besser auf die Leute im Forum hören sollen...

Na ja, was soll’s, jetzt musste ich halt durch...
Mit dem Taxi zum Kölner Airport, von meinem Wohnsitz mal gerade 15 Minuten Fahrt. Trotzdem vierzig Euro. Gegen 11 Uhr checkte ich in die Lufthansamaschine Richtung Wien ein. Angenehmer Flug, knapp eine Stunde später Landung in Vienna !

„Oh Mann“, schoss es mir durch den Kopf, jetzt biste nur noch einen Katzensprung von deinem kleinen „Vulkan“ weg. Bis Ungarn sind es von Wien ja nur noch ein paar Meter.
„Egal, sagte ich mir, jetzt gibt es eh’ kein Zurück mehr“ Just in dem Moment klingelte mein Handy. Mein kleiner feuerspukender Mang-gon-Jai klingelte wieder mal hinter mir her und versuchte mich im allerletzten Moment doch noch nachdrücklich umzustimmen und dazu zu bewegen, doch besser von der Reise abzusehen !
Sie drohte sogar mit dem Ende der Beziehung, wenn ich es wirklich wagen sollte, alleine nach Thailand zu fliegen !
In den ganzen letzten Tagen ist sie mir telefonisch damit wirklich auf die Nerven gegangen. Es war aber zu spät. Selbst mit Tränen war ich nicht mehr umzustimmen !

Ich quatschte fast eine viertel Stunde mit ihr, sie nervte und ich hatte schon jetzt keine Zeit mehr. Der Aufenthalt in Wien war nur auf knapp eine Stunde terminiert und ich musste noch das richtige Gate suchen.

„Ich melde mich später, muß jetzt wirklich los“ beendete ich das Gespräch. Wir hatten nun wirklich die letzten Tage rauf und runter diskutiert, ohne das sich was geändert hätte.
Ein paar Monate früher hätte mich Tränen wahrscheinlich noch weich gekocht und bei mir sicher ein schlechtes Gewissen erzeugt.
Aber jetzt ?
Von schlechtem Gewissen keine Spur. Nichts dergleichen, nur allgemein schlechte Laune, aber nicht nur wegen Gladbach :lol:

Innerlich hatte ich die Beziehung wohl weitestgehend abgeschlossen, wenn auch zu diesem Zeitpunkt womöglich noch ein ganz klitzekleines Fünkchen Hoffnung loderte.

„Gott sei Dank“ ! Rechtzeitig erreichte ich noch das richtige Gate.
Seltsam, man wird durch die Medien im Unterbewusstsein doch komplett in die irre gesteuert !
Ausgerechnet ich, der ansonsten nahezu vorurteilsfrei und Verallgemeinerungen hassend durch die Welt dackelte, schaute sich nun in der riesigen Wartehalle äusserst penibel genau die anderen Mitreisenden an. „Nee, dass hatte ich jetzt nun ganz und gar nicht erwartet !“ In den Medien war doch immer von Bumsbombern und so die Rede ?! Und was war hier jetzt um alles in der Welt los ?

So sehr ich mich auch immer wieder bemühte und verstohlen die anderen Passagiere beäugte, ich konnte beim allerbesten Willen keinen dieser Sextouristen erkennen!! „Na ja, vielleicht der eine ganz links von mir, aber so richtig passte der auch nicht in das Raster.

Was war hier los ? Irgendwie bekam ich Panik und fürchtete in zwei Stunden in Mallorca zu landen :lol: Wartete ich etwa auf den falschen Flieger ? :lol:
Fünf Minuten später ertönte die Durchsage, Aufruf zum Boarding Richtung Bangkok ! Es war gottlob der richtige Flieger, wenn auch seltsamerweise ohne offensichtliche Sextouris. Ja, ja die Medien :lol:

Die Maschine war ein Knaller. Richtig großer Sitzabstand, eigener Monitor, fabelhaftes Essen...ja, ja die Österreicher, kochen können se, dass muss man denen lassen. Aber auch sonst bot die Lauda alles was man sich wünschte.

Und ja, natürlich nicht zu vergessen die teilweise wirklich bildhübschen und zauberhaften thailändischen Stewardessen mit roter Baseballmütze. "Oh Mann. echt cool die Damen" dache ich und eigentlich war dies der erste reale, menschliche Berührungspunkt mit Thailand.

Trotz meiner schlechten Laune und meiner Müdigkeit stieg bei mir die Stimmung ! Irgendwie freute ich mich jetzt sogar ein wenig.
Der Flieger hob ab gen Bangkok ! Und irgendwie spürte ich jetzt sogar so was wie Aufregung ! Was würde mich knapp zehn Stunden später tatsächlich erwarten ?





Fortsetzung folgt !
 
rübe

rübe

Senior Member
Dabei seit
24.10.2003
Beiträge
890
Reaktion erhalten
0
schon merkwürdig....erst 2 jahre her und doch ist soooo vieles seitdem passiert...auch dieser teil kommt mir jedenfalls sehr bekannt vor...

ich freu mich auf die fortsetzung...

rübe
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
Dom,

durch ihre Geschichten lernt man die Leute etwas besser kennen;
habe bei dir noch Luecken... ;-)

Frei nach alhash:
Mach weiter Alter :super:

Michael
 
P

PETSCH

Gast
:super: weitermachen! @domtravel

Für heute 15:30-17:15h haste Pause ;-D
 
J

Johann43

Gast
dann hau mal in die Tasten, Klaus. Pass aber auf, mit der Zeit tun die Finger weh, spreche aus Erfahrung

Gruß Johann
 
M

Marco

Gast
Hallo Klaus

:bravo: wunderbar :super:

Mach weiter, gefällt Dir sicher auch besser als das Gekicke Deiner Borussia.

khontingtong
 
P

PETSCH

Gast
Bitte keine unflätigen Zwischenrufe
aus der Fussballdiaspora :zorn:

Heute wird der HSV erlegt ;-D
 
I

Iffi

Gast
@Domi,

So sehr ich mich auch immer wieder bemühte und verstohlen die anderen Passagiere beäugte, ich konnte beim allerbesten Willen keinen dieser Sextouristen erkennen!! „Na ja, vielleicht der eine ganz links von mir, aber so richtig passte der auch nicht in das Raster.
Dieser Satz hat mich bewegt, weiterzulesen. Zeigt er doch, dass du es nicht nötig hast, mit der Meute der Heuchler zu heulen und dieses Klischee, wie manchmal bei anderen "trash"-Geschichten zu lesen, in deiner Story unterzubringen.

Ausserdem gut und flüssig zu lesen. Mach weiter.

P.S.aber mach dich darauf gefasst, dass deine damaligen Zaungäste deiner Life Berichte in deinem damaligen Lieblings-Forum heimlich schmunzeln werden. ;-) :P
 
H

HPollmeier

Senior Member
Dabei seit
27.08.2003
Beiträge
1.959
Reaktion erhalten
0
Ort
48653 Coesfeld-Lette
Hallo Dom Travel,

ich weise ausdruecklich darauf hin, dass ich in diesem Beitrag zwischen Person und Sache unterscheide.

Ich bitte auch die anderen Leser, das Thema emotionslos anzugehen, weil ich immer wieder erlebe, dass Vorurteile die Atmosphaere vergiften.

Bei dem vorgelegten Text handelt es sich – wie bei vielen anderen Texten in diesem Forum - um Trivialliteratur; sie wird immer stärker zum Gegenstand der Germanistik bzw. Literaturwissenschaft, weil - Zitat nach Wikipedia, der freien Enzyklopädie - unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Trivialliteratur

„ Ihre Klischeehaftigkeit (es) erlaubt , Trivialliteratur in gewisse Grundmodelle einzugliedern, wobei nicht jedes einer dieser Formen zugeordnete Literaturstück notwendigerweise Trivialliteratur sein muss:

* Grundmodell Liebesgeschichte
o sentimentaler Liebesroman, (Marlitt, Courths-Mahler)
o Heimatroman (Ganghofer,Rosegger)
o Bergroman
o Arztroman
o Frauenroman
o Adelsroman
o Familienroman, Schicksalsroman
o Pornografie

* Grundmodell Abenteuergeschichte
o Reiseroman
o Robinsonade
o Ritterroman
o Räuberroman: Christian Heinrich Spieß
o Wildwestroman
o Gespenstererzählung, Horrorroman
o Abenteuerroman: Karl May
o Kriegsroman
o Kriminalroman, Spionageroman
o Science-Fiction-Roman, Fantasy

* Grundmodell Superheldencomics
o edler Retter: Superman, Spiderman
o düsterer Rächer: Batman, Spawn, Hulk.“

Wer mir bis hierhin gefolgt ist, wird sich auch die Defintion von Trivialliteratur anschauen unter:

http://www.vib-bw.de/tp8/sose_00/litgesch/wichert/goethezeit/trivialliteraturdefinition.htm

„meist synonym mit Unterhaltungsliteratur gebrauchter Sammelbegriff für fiktionale Texte, die den ästhetischen, formalen und funktionalen Kriterien der Literaturwissenschaft für so genannte Hochliteratur nicht entsprechen und deren Eigenart in der Reproduktion etablierter Gattungsschemata gesehen wird; die neuere Forschung spricht daher auch von Schemaliteratur. Ihre Publikationsform tendiert zur Serie, etwa bei Fortsetzungsroman, Comic oder Romanheft. Der Typus des Trivialen ergibt sich aus der Aufnahme populärer Stoffe, etwa von Abenteuer- und
Liebesgeschichten, und aus einer klischeeverhafteten, auf direkte Wirkung
abzielenden Schreibintention. Kennzeichnend sind dabei eine konventionelle
Stilhaltung sowie die genaue Verwendung konstanter Grundmuster.

Trivialliteratur umfasst alle Textarten, vor allem Erzähltexte (Illustrierten-, Groschen- zw. Schundroman), aber auch Lyrik (Gassenhauer, Schlager), anspruchsloses Unterhaltungstheater oder Fernsehproduktionen (Soap opera). Unkünstlerisches, Naives oder Banales allein rechtfertigen nicht den Trivialitätsverdacht; wesentlich für die Bestimmung von Trivialität kulturindustrieller Produkte ist die Ideologiekonformität. Die von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno geprägte Formel „Vergnügtsein heißt Einverstandensein“ lässt sich demgemäß auch auf die affirmative Unterhaltungsliteratur übertragen.“

....und mit Erstaunen feststellen:

„ Die Publikationen erreichen Millionenauflagen; dementsprechend wird Trivialliteratur auch
Woche für Woche von Millionen Lesern gekauft und gelesen. „


Ergaenzend fand ich zu dem Thema unter

http://www.uni-essen.de/literaturwissenschaft-aktiv/Vorlesungen/washeisst/Trivialliteratur.htm

„Trivialliteratur
frz. trivial, aus lat. trivialis: allbekannt, gewöhnlich, zu lat. trivium = Kreuzung dreier Wege, allg. zugängl. Platz

Trivialliteratur ist ein Sammelbegriff, der den Gegensatz zur sog. Hochliteratur bezeichnet. Er umfaßt so verschiedene literarische Gattungen und Gruppen wie Schundliteratur, Pornographie, Fortsetzungsromane, Groschenromane, einen Teil der Jugendliteratur, außerdem Gelegenheitslyrik und Volksdramen. Andere Definitionen nennen die Befolgung verlagsinterner normativer Gattungsregeln in meist anonymer Massenanfertigung als Hauptkriterium.

Vergleicht man z.B. den trivialen Roman aufgrund ästhetischer Kriterien mit der Hochliteratur, so kann man von ihm nur ein negatives Bild gewinnen. Literarische Phänomene wie Originalität, Innovation, metafiktionale und intertextuelle Reflexionen sind hier in der Regel nicht vorhanden. Trivialliteratur hat ihre eigene Geschichte: Im 18. Jahrhundert sind es Abenteuerromane, Ritter-, Räuber- und Schauerromane, also literaturgeschichtlich bereits bewährte Muster, die das von der damals entstehenden Kulturindustrie geweckte Massenbedürfnis nach fiktionaler Unterhaltung befriedigen. In dieser Zeit entsteht die Unterscheidung von hoher und niederer Literatur. Im 19. Jahrhundert sind es der exotische Abenteuerroman und der Feuilletonroman; im Serien-Heftroman des 20. Jahrhunderts werden prestigeträchtige Milieus (Adel, Ärzte, Reiche, Unterwelt) bevorzugt. Hier können die Leser, so die psychoanalytische Interpretation, ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse in den Wunschtraumwelten der oft idyllisch angelegten Heile-Welt-Romane stellvertretend ausleben.

Die ideologiekritische Interpretation stellt fest, daß mit der Lektüre der in den Trivialromanen enthaltenen ´Mythen des Alltags´ (Roland Barthes) dem Leser Verhaltensweisen angeboten werden, die gerade jene realen Verhältnisse stabilisieren, welche die Leser in ihrer Lebenswelt vom dargestellten Glück ausschließen. Weil die leicht lesbaren Trivialromane auf unbefriedigte Leserbedürfnisse antworten, stel-len sie auch eine Fundgrube für kulturwissenschaftliche Studien dar.

Die Literatursoziologie fragt nach den für die Trivialliteratur spezifischen Phänomenen der Distribution und Rezeption als Teil des literarischen Lebens einer Zeit. Sie stellt dabei fest, daß letzthin alle Aspekte eines Textes und seiner Rezeption der Auf- oder Abwertung dienen können.

Obwohl der Begriff Trivialliteratur sich hartnäckig hält, sind die Übergänge zwischen Hoch-, Unterhaltungs- und Trivialliteratur mehr als fließend. Spätestens die postmoderne Epoche, voller Übergriffe in andere Bezirke, zeigt, daß Trivialliteratur ein relativ willkürlich verwendeter Begriff der Literaturkritik ist. Die im Trivialroman gepflegte sentimentale, gefühlsschwangere Welt wird bisweilen programmatisch von der postmodernen Literatur übernommen, um polemisch auf die Ausgrenzung dieser Aspekte aus der Hochliteratur zu verweisen. © pflug“

„Der Vereinfachung des Inhalts zu festen Schablonen entspricht die Sprache; es ist häufig so, dass sie nicht ganz dem Sprachniveau der Zielgruppe entspricht, sondern dem ihrer Leitbilder angenähert ist,“ heißt es noch unter

http://members.chello.at/livingbox/Trivialliteratur.html

Aber der Link ist verschwunden.

Also, Dom Travel, du bist in guter Gesellschaft, der Markt ist vorhanden. Entscheide dich!

Gruss
Heinz Pollmeier
 
K

Kali

Gast
Da kann sich meine transaktionsanalytisch vorbelastete mia ihre sich kontinuierlich entwickelnden inhärenten verbalinjurischen trivialliterarisch verballhornten Kommunikationsentäußerungen ja gleich von der Backe putzen.

Kali - ab auf die Couch ;-D
 
H

HPollmeier

Senior Member
Dabei seit
27.08.2003
Beiträge
1.959
Reaktion erhalten
0
Ort
48653 Coesfeld-Lette
Hallo Kali,

ist manchmal auch besser, wenn

Damenmalen


Gruss
Heinz Pollmeier
 
K

Kali

Gast
@Heinz, Du hast eine nette Art einem die Couch zu ersparen :super:
 
Thema:

Zum ersten Mal Thailand ? !

Zum ersten Mal Thailand ? ! - Ähnliche Themen

  • erstes Mal Isan

    erstes Mal Isan: Hallo, ich habe mich heute hier angemeldet. Einige Beiträge habe ich schon gelesen und bin begeistert von der vielen Mühe die sich hier einige...
  • Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand

    Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand: Als ich das erstemal nach thailand kam hatte ich 105 kg und war durchtrainiert.kein g fett war 1994 als bauch sichtbar. 2014 umgesiedelt nach...
  • Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09

    Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09: Hallo liebe Community, ich (24) und meine Freundin (21) gehen vom 09.08.17 - 06.09.17 mit dem Rucksack nach Thailand. Wir kommen in Bangkok...
  • Dieses Jahr das erste mal mit der ganzen Familie nach TH !

    Dieses Jahr das erste mal mit der ganzen Familie nach TH !: Hallo, das Jahr ist traurig zu Ende gegangen weil mein Schwiegervater mit 86 Jahren gestorben ist! Meine Frau war den ganzen Dezember dort! Wenn...
  • Erstes Mal Thailand die Monster Tour....

    Erstes Mal Thailand die Monster Tour....: Hallo zusammen, meine Frau und ich sind das erste Mal in Thailand für 15 Tage und wollen möglichst viel sehen. Zuvor sei gesagt, dass wir...
  • Erstes Mal Thailand die Monster Tour.... - Ähnliche Themen

  • erstes Mal Isan

    erstes Mal Isan: Hallo, ich habe mich heute hier angemeldet. Einige Beiträge habe ich schon gelesen und bin begeistert von der vielen Mühe die sich hier einige...
  • Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand

    Gewicht Zunahme oder -abnahme seid ihr in Thailand lebt bzw das erste Mal in Thailand: Als ich das erstemal nach thailand kam hatte ich 105 kg und war durchtrainiert.kein g fett war 1994 als bauch sichtbar. 2014 umgesiedelt nach...
  • Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09

    Erstes mal Backpacking in Thailand (09.08-06.09: Hallo liebe Community, ich (24) und meine Freundin (21) gehen vom 09.08.17 - 06.09.17 mit dem Rucksack nach Thailand. Wir kommen in Bangkok...
  • Dieses Jahr das erste mal mit der ganzen Familie nach TH !

    Dieses Jahr das erste mal mit der ganzen Familie nach TH !: Hallo, das Jahr ist traurig zu Ende gegangen weil mein Schwiegervater mit 86 Jahren gestorben ist! Meine Frau war den ganzen Dezember dort! Wenn...
  • Erstes Mal Thailand die Monster Tour....

    Erstes Mal Thailand die Monster Tour....: Hallo zusammen, meine Frau und ich sind das erste Mal in Thailand für 15 Tage und wollen möglichst viel sehen. Zuvor sei gesagt, dass wir...
  • Oben