Zahlungen an Thai/Familien....wieviel?

Diskutiere Zahlungen an Thai/Familien....wieviel? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Zusammen, mich wuerde mal interessieren, wieviel Ihr/Eure Frau Euren Familien in Thailand an monatlicher Unterstuetzung zukommen lasst...
K

Kheldour

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
18.06.2002
Beiträge
477
Reaktion erhalten
0
Ort
Sankt Augustin
Hallo Zusammen,

mich wuerde mal interessieren, wieviel Ihr/Eure Frau Euren Familien in Thailand an monatlicher Unterstuetzung zukommen lasst.

Das monatliche Einkommen sollte man ja als Farang ja nun doch nicht alleine bestreiten, oder?
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Keine Unterstützung, da meine Schwiegereltern inkl. Stiefvater alle Pensionen bekommen (Bank bzw. Armee). Altersvorsorgen sind also, wenn auch nicht soweit verbreitet wie hier, in TH nicht gänzlich unbekannt.
Jinjok
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
Keine finanzielle Unterstützung (mehr). Ist ein Faß ohne Boden.
Wenn ich dort bin, kaufe ich erforderliche Dinge (Gasherd, Kühlschrank). Wenn ich Geld gegeben habe, versickerte es in Whisky und unnützes Zeug.


Gruß

Mang-gon Jai
 
K

Kali

Gast
Mutter kriegt auf der Grundlage des mtl. möglichen Verdienstes 2000 THB; Sohn, da er noch zur weiterführenden Schule geht, ebenfalls. (zus. Schulgebühren 5000 THB halbjährlich). Lasse mir allerdings die Einzahlungsquittungen vorlegen. Bis jetzt kein Problem.
Anderes Einkommen ist dort nachweislich nicht vorhanden.
 
P

Peter65

Senior Member
Dabei seit
17.02.2002
Beiträge
471
Reaktion erhalten
1
Hi Kheldour,

wir zahlen monatlich zwischen 7000 und 9000 baht an die family meiner Maus.
Da sie 2 Soehne (16 und 17) hat, die beide noch zur Schule gehen und ihre Mutter auch ohne Mann dort lebt (Khon Kaen) finde ich das auch nur angemessen und keinesfalls uebertrieben.
Ausserdem ist das ganze ja von der Steuer absetzbar, so dass am Ende gerade mal 130 Euro/Monat stehen bleiben.
Und wem das die Familie seiner Frau nicht wert ist, dem seine Frau tut mir wirklich leid.
Anders ist es natuerlich wenn das ganze Geld nur von faulenzenden Maennern versoffen wird!!!!

Gruesse,
Peter
 
M

mehling

Gast
@Peter65

das mit den Zahlungen an die Familie der Liebsten muß natürlich jeder für sich entscheiden und es gibt bestimmt die unterschiedlichsten Voraussetzungen auf beiden Seiten.
Für mich persönlich würde eine monatliche Zahlung an die Thaifamilie nicht in Frage kommen, dafür kenn ich zuviele Fälle wo das Geld nur für Quatsch und Alkohol ausgegeben wird, dann halte ich es schon lieber wie MgJ und kaufe was sinnvolles wenn ich selbst vor Ort bin, aber wie gesagt: das muß jeder für sich entscheiden.
Ich würde dabei auch auf die Erwartungshaltung der Thaifamlie von wegen "reicher farang hat's ja und soll nun mal schön zahlen"...keine Rücksicht nehmen!

Mehling
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.794
Reaktion erhalten
1.785
Ort
Hannover
wie heißt noch dieser Satz ?

up to you​

In diesem Fall trifft er zu, denn jeder hat andere Möglichkeiten,
der eine gibt was er geben möchte,
und der andere setzt sich unter Zugzwang, weil er meint,
er müsse eine bestimmte Leistung bringen.

Klar ist, wenn die Ehefrau in einer Leistungspflicht ist, die der Ehemann nicht erfüllen kann, muß sie sich einen Job suchen, um ihre Verpflichtung zu erfüllen.
 
S

stefan

Gast
Keine finazielle Unterstützung, für die Eltern meiner Freundin, sie sind ev. auch ne Ausnahme, da sie mehr KOhle haben wie ich,.........und ich verdiene auch nicht schlecht.
DEn Eltern meiner Frau, habe ich ein großzügiges Hochzeitsgeschenk zukommen lassen, ich habe ihnen so etwas wie einen Traktor geschenkt, und den konnten sie auch wirklich brauchen. Auf so was wie monatlichen Zahlungen auf das KOnto meiner Liebsten, würde ich mich normalerweise nicht einlassen. Wenn unterstützen, dann mit Kopf, soll heißen erst mal schauen wohin das Geld fließt...............und wenn`s wirklich Sinn macht, dann ist es auch o.k
 
Yala

Yala

Senior Member
Dabei seit
28.01.2002
Beiträge
2.731
Reaktion erhalten
37
Ort
Mittelhessen
Auch die Familie von meiner Frau väterlicherseits möchte keine finanzielle Unterstützung. Dafür währen sie auch viel zu Stolz, vielleicht liegt es daran das sie Chinesischer Abstammung sind.
Da sie alle Ihrer Arbeit nachgehen, haben sie mehr oder minder ihr Auskommen. Die meisten von ihnen sind sowieso selbstständig und leben für Thailändische Verhältnisse nicht schlecht. :super:

Nur die Familie mütterlicherseits versucht es manchmal meine Frau anzupumpen. Dies wird von meiner Ehefrau aber abgeblockt, da sagt sie immer: "Die machen sowieso nur Unfug mit dem Geld"

Bitte nicht falschverstehen:
Kann es vielleicht daran liegen, das die Familie aus dem Isaan stammt ?
Dies soll keine Wertung für bestimmte Regionen sein. :schuettel:

Hatte aber schon öfters von anderen Thai-Deutschen Ehepaaren hören müssen, das in der sogennannten "Armen" Region in Thailand die Familien lieber auf das eingehende Geld aus "Kummerland" warten, als einer Arbeit nachzugehen.

Hatten sogar vor 5 Jahren ein befreundetes Thai-Deutsches Ehepaar in die Heimatprovinz der Frau nach Surin begleitet. Dort konnten wir uns vor Ort davon überzeugen, was mit der monatlichen Rate von 5.000 THB passiert ist, nähmlich gar nichts. Der Vater hat immer einen Tag nach Eingang auf dem Konto das Geld abgehoben und mit den Saufkumpanen im Dorf in "Hochprozentigen":lecker: angelegt.

Daraufhin wurde der Dauerauftrag in Deutschland sofort gestoppt.
 
K

Kali

Gast
zitat:[hr:66b5d20ba2]Hatte aber schon öfters von anderen Thai-Deutschen Ehepaaren hören müssen, das in der sogennannten "Armen" Region in Thailand die Familien lieber auf das eingehende Geld aus "Kummerland" warten, als einer Arbeit nachzugehen.[hr:66b5d20ba2]

Das sähe dann so aus, nicht wahr:


Unbestritten, das gibt's wirklich, daß man nur auf die Überweisung aus Farangien wartet.

Die dort oben warten allerdings auf Arbeit - warum ? Nun, in der Gegend dort oben gibt's im Grunde zweimal Arbeit im Jahr: einmal in der Reiszeit - zu Beginn und Ende des Wachstums - und in der Zuckerrohrzeit. Alles in allem ca. 4 Monate. Bei einem Tagesverdienst von 100 THB (im Schnitt 2000 für einen Monat) also ca. 8000 THB durchschnittlich im Jahr. Einige, die, die's noch können, gehen dann schon einmal auf den Bau, in der Gegend, in Bangkok, auf Pukhet oder sonst wo - wie gesagt, die, die's aus Altersgründen noch können. Die anderen :nixweiss: Vielleicht wie die ein oder andere ältere Frau in Ban Tap Kung, die keinerlei Unterstützung haben, daß sie alles greifbare Grünzeug einsammeln oder hinter dem Getier her laufen, das nicht schnell genug weglaufen kann. Und, wenn sie selber nicht mehr hinterherlaufen können, vielleicht findet sich ja jemand, der für sie läuft ??!!

Dies soll kein Plädoyer für die Isaan-Bevölkerung sein, es wimmelt dort anscheinend von schlitzohrigen Angehörigen von Farang-Thai-Beziehungen.
Es ist aber nun einmal die Gegend, in der der statistische Jahresverdienst bei ca. 300 € liegt. :smoke:

Und eben dieser mögliche Monatsverdienst war für mich die Grundlage bei meinen Überlegungen. Abgesehen davon, daß Schwiegermutter (64) nicht mehr schnell genug laufen kann.

Letzte Änderung: Kali am 16.07.02, 18:45
 
K

KLAUS

Gast
Hi all,
was mich etwas wundert:
Alle reden immer nur von der Armut im ISAN, keiner jedoch von der Armut, welche hier im Norden herrscht!!
Die aermste Provinz von ganz TH, liegt auch nicht im ISAN, nein, sie liegt hier im Norden!
Es ist die Provinz NAN, dann kommt noch TAK und dann schon MAEHONGSON....
Es liegt wohl daran, dass die meissten Falangs ihre Frau aus dem ISAN haben und den Norden garnicht oder nur fluechtig kennen??
Und ueberall gibt es fleissige Menschen, die ihr taeglich Brot(Reis) verdienen und das oft mit viel Muehe und es gibt die wenger Fleissigen, oft ist es jedoch so, dass die fehlende Arbeit, also das Arbeitsangebot schuld an einem gewissen Nichtstun ist.
Suffkoeppe und solcher Art leute gibt es ueberall auf der Welt...
Und wenn ich lese, dass Eltern ihre Kinder(eigenen) mit Amphetaminen
suechtig machen, um sie als willenlose Haendler einzusetzen, dann ist das zwar nicht unbedingt der Armut im Einzelfall geschuldet insgesamt hat es jedoch auch damit zu tun!!
Besonders hier im Norden, im Zentrum des Drogenhandels sind es immer wieder die Armen, die dazu verleitet werden, als Drogenkuriere zu "arbeiten", viele sehen darin ihre einzige Moeglichkeit, Geld fuer ihre Sucht zu verdienen oder die Familie fuer einige Zeit zu ernaehren.
Kinder und besonders Maedchenhandel sind hier sehr viel mehr zu beobachten, als anderswo im Lande!
Also, leider ist nicht der Isan alleine das "Armenhaus" Thailands und die gebiete der Armut werden immer groesser, die Not ebenfalls...
Gruss Klaus
PS: sorry, aber auch das gehoert zum Thema, meine ich....
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Im Schnitt gebe ich fuer eine 3 koepfige Familie im Monat 20.000 Bath aus .
Davon lebt man hier sehr gut und kann sich Alles leisten.
Unteres Limit wuerde ich mal auf 8.000 Bath schaetzen .

Gruss Otto
 
MenM

MenM

Senior Member
Dabei seit
30.07.2001
Beiträge
2.624
Reaktion erhalten
0
Ort
good old europe
Ich bin auch bei den nicht zahler ein zu stufen,
Schwiegermutter ist fruehrentnerin und schwiegerpapa ist im lohndienst vom vater staat und betreibt nebenbei ein Insurance-office
Mein schwager ist arzt und schwaegerin gut verheiratet (mit einen Thai).
Et Voila !
MFG
8-)
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.876
Reaktion erhalten
433
Ort
Bangkok
Otto,

deine 20 000.- Baht ist das einschliesslich Elektrik,Wasser, Telefon, Getraenke oder nur fuer happi,happi?
 
K

Kheldour

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
18.06.2002
Beiträge
477
Reaktion erhalten
0
Ort
Sankt Augustin
nun gut, die Eltern meiner Liebsten sind beide 64 und arbeiten beide als Bauern im Sueden (Patalung). Da meine Liebste die einzige Tochter ist und bisher gut 60% ihres Verdienstes als Buchhalterin jeden Monat Ihren Eltern gegeben hat, denke ich, dass ich mich auch in entsprechender Hoehe beteiligen werde.

Leider ist es ja nicht ueberall so, dass die Familie selber untypisch viel Geld/Einkommen hat.

Aber ich werde mit Sicherheit ein Auge darauf haben, was mit dem Geld passiert und ob es eventuell in Mehkong investiert wird... :fertig:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Original erstellt von wasa:
Otto,

deine 20 000.- Baht ist das einschliesslich Elektrik,Wasser, Telefon, Getraenke oder nur fuer happi,happi?
Hallo wasa !

Alles inklusieve ,

sogar meine Freundin wird aus dieser Summe gespeist

Nur beim Reisen muß ich Draufzahlen

Gruss Otto

Letzte Änderung: Isanfreund am 17.07.02, 23:14
 
H

Harakon

Gast
Mal ernsthaft: Was haltet ihr davon, das Einkommen einer Arbeitskraft zu ersetzen, die man den Eltern ja schliesslich wegnimmt. Das waeren im Isaan so etwa 2000 Baht/Monat.

Bis jetzt hab ich deutlich mehr gegeben, bin damit aber selbst ziemlich ungluecklich, was sicher auch keine Basis fuer eine gute Beziehung ist.
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
@Harakon
[Zitat]
Mal ernsthaft: Was haltet ihr davon, das Einkommen einer Arbeitskraft zu ersetzen, die man den Eltern ja schliesslich wegnimmt. Das waeren im Isaan so etwa 2000 Baht/Monat.
[Zitat]
Denke es ist in Ordnung wenn der Betrag überwiesen wird, den die Tochter vorher an die Eltern abgeführt hat. Mehr ist Raubrittertum.
Warum soll denn überall ein Farangzuschlag bezahlt werden?
Gruß Sunnyboy
 
K

Kali

Gast
Original erstellt von sunnyboy:
@Harakon
Denke es ist in Ordnung wenn der Betrag überwiesen wird, den die Tochter vorher an die Eltern abgeführt hat.
Danke für den Hinweis. Ab sofort wird der Hahn zugedreht...;-)
 
H

Harakon

Gast
Das Forum erweist sich doch manchmal als von unschaetzbarem Wert. Naja, sagen wir mal: Als von schwierig einschaetzbarem Wert :)
 
Thema:

Zahlungen an Thai/Familien....wieviel?

Zahlungen an Thai/Familien....wieviel? - Ähnliche Themen

  • Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?

    Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?: Meine Frau und ich leben mit ihren zwei Kindern (14 und 9 Jahre) seit mittlerweile etlichen Jahren glücklich in Deutschland. Ihre 26jährige...
  • Unterhalt für ein Kind

    Unterhalt für ein Kind: Hallo, Forumsgemeinde. Ich habe folgendes Problem, bei dem ich um Informationen bitte. Der Sohn meiner Thaifreundin hat seine Freundin...
  • Zahlungen nach Thailand 30000 THB eingestellt -Geldforderungen wurNden immer grösser

    Zahlungen nach Thailand 30000 THB eingestellt -Geldforderungen wurNden immer grösser: Nach 14 Monaten Mia in Thailand und 6 x Besuch in der Zeit jedesmal war ich immer so 3 - 4 Wochen da ist jetzt Schluss, habe alle...
  • regelmäßige Zahlungen an die Familie wg. Schulden aus Studium in TH?

    regelmäßige Zahlungen an die Familie wg. Schulden aus Studium in TH?: Hallo Zusammen, leider schon wieder mal eine Frage zum Thema $. Ich habe jetzt erfahren dass die bisherigen (un)regelmäßigen Zahlungen meiner...
  • Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer

    Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer: Irre !!!! Bonus-Zahlung v. Bundestrainer Nun fordern unser Bundestrainer + Bierhoff auch schon eine Bonuszahlung!! 2 Jahre Vertrag 3 Jahre muss...
  • Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer - Ähnliche Themen

  • Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?

    Zahlung von Sinsod an die in Deutschland lebende Mutter?: Meine Frau und ich leben mit ihren zwei Kindern (14 und 9 Jahre) seit mittlerweile etlichen Jahren glücklich in Deutschland. Ihre 26jährige...
  • Unterhalt für ein Kind

    Unterhalt für ein Kind: Hallo, Forumsgemeinde. Ich habe folgendes Problem, bei dem ich um Informationen bitte. Der Sohn meiner Thaifreundin hat seine Freundin...
  • Zahlungen nach Thailand 30000 THB eingestellt -Geldforderungen wurNden immer grösser

    Zahlungen nach Thailand 30000 THB eingestellt -Geldforderungen wurNden immer grösser: Nach 14 Monaten Mia in Thailand und 6 x Besuch in der Zeit jedesmal war ich immer so 3 - 4 Wochen da ist jetzt Schluss, habe alle...
  • regelmäßige Zahlungen an die Familie wg. Schulden aus Studium in TH?

    regelmäßige Zahlungen an die Familie wg. Schulden aus Studium in TH?: Hallo Zusammen, leider schon wieder mal eine Frage zum Thema $. Ich habe jetzt erfahren dass die bisherigen (un)regelmäßigen Zahlungen meiner...
  • Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer

    Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer: Irre !!!! Bonus-Zahlung v. Bundestrainer Nun fordern unser Bundestrainer + Bierhoff auch schon eine Bonuszahlung!! 2 Jahre Vertrag 3 Jahre muss...
  • Oben