Worum geht es denen tatsächlich?

Diskutiere Worum geht es denen tatsächlich? im Computer-Board Forum im Bereich Diverses; Ok, ich erkläre es dir. Es wird in den Printmedien nicht zensiert, weil niemand Medien mit Kinderpornos veröffentlich. Ist nämlich vom Gesetzgeber...
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Lamai" schrieb:
Im übrigen ist es ja auch so, da ja so viel von Bürgerrechten und Zensur gefaselt wird, dass jemand auf die Idee kommen könnte, wenn Kinderporno im Internet nicht zensiert wird, warum wird Kinderporno dann in den Printmedien zensiert....
Ok, ich erkläre es dir. Es wird in den Printmedien nicht zensiert, weil niemand Medien mit Kinderpornos veröffentlich. Ist nämlich vom Gesetzgeber verboten.
Macht er es trotzdem, muss er ja Vertriebswege finden.
Z.B. einen Bahnhofskiosk. Der würde sich solche Zeitschriften ja gar nicht aufnehmen, weil er ja selber entscheiden kann, was er verkauft. Das ist der ganz normale Markt.

Schau dir mal die Werbetreibenden rund um die Erotiksendungen im Nachtprogramm an. Da wirst du keine großen Namen finden, weil die nicht mit Erotik in Verbindung gebracht werden wollen.
Ist bei meinen Partnerunternehmen auch. Werbung auf Erotikseiten ist untersagt. Das ist keine Zensur, sondern einfach ein Wunsch der beteiligten Personen.
D.h. hier regelt der Markt alles völlig alleine. Kinderpornos würden also nie eine Chance haben, einen Bein ins Mediengeschäft zu bekommen.
Schwierig wird es aber in Grenzfällen. Sind Kinder in Badeanzügen im OTTO-Katalog Porno oder nicht?
Die Bevölkerung sagt nein, die Regierung ja. Also wird hier sicher auch noch stärker eingeschritten werden.

Und wie sieht es jetzt mit Websites aus? Ganz genauso!
In jedem Webhostervertrag steht explizit drin, dass illegale Inhalte, insbesondere Kipo verboten ist. Dein Provider wird dir also deine Website um die Ohren hauen, wenn er so etwas sehen sollte. Das kann man zwar auch Zensur nennen ist aber zunächst mal das eigene Hausrecht.
Es ist in Deutschland praktisch unmöglich, überhaupt für erotische Inhalte einen Webhoster zu finden. Und das völlig unabhängig von der Politik. Na, sieh mal an!

Da benötigt man schon eine eigene Infrastruktur, die aber wegen der eindeutigen IP-Adressen ganz schnelle hopps genommen werden kann (wenn das BKA denn wirklich wollen würde).

Und somit ist klar: es gibt weder in den Printmedien Kipo noch im Internet (WWW)! Und damit sind Sperren völlig für die Katz und ganz eindeutig nur ein Vorwand.

Anders könnte es in geschlossenen Bereichen aussehen. Hier gibt es ja auch illegale Printmedien, die auf Schulhöfen oder unter der Hand getauscht werden. Das mag in Tauschkreisen im Internet auch so sein. Und alleine das macht ja auch Sinn. Denn nur hier können die Macher ja Geld verdienen. Und hier kommt man nur rein, wenn man zufällig oder bewusst davon erfährt und dann eben auch Kohle hinblättert. Und genau an dieser Stelle kann und sollte das BKA eingreifen.
Ich persönlich kenne keinen einzigen dieser sagenumwobenen Zirkel. Wie auch? Und vielleicht auch nicht das BKA. Vielleicht gibt es sie ja auch nicht, aber die halte ich zumindest für möglich (im Gegensatz zu öffentlichen Kipo-Seiten).

Und hänge niemanden an, er würde jetzt nur jammern, weil er seine Kinderbilder nicht mehr sehen könne.
Wie gesagt geht es hier um etwas ganz anderes. Ich sitze eh in Thailand und kann auch über viele Arten über andere Länder ins Netz gehen. Also von daher kann mir die Zensur in Deutschland ja völlig egal sein, wie ja auch die Thaizensur für mich keine große Rolle spielt.

Ich brauche weder Kinderbilder, noch sonstige Pornos, Gewaltdarstellungen, Ballerspiele, Bombenanleitungen, Hetzpropaganda, Rassismus, Filmkopien etc.

Mir geht es hier eben um die Verarschung des Volkes im Namen der Kinder und um die möglichen weltweiten Folgen, die eine globale Zensur von allem zur Folge haben kann. Das wäre so, als wenn die ganze Welt iranische Verhältnisse hätte. Dann gibt es nämlich auch keine Ausweichmöglichkeiten mehr. Na, wenn du das willst... Ich nicht.

Mir geht es nur darum, meine Meinung weiterhin sagen zu dürfen und darum, dass nicht auch mal meine Interessen wie Websites programmieren, mit meiner Frau spielen, schwimmen oder TV schauen nicht eines Tages als illegal angesehen wird und schwer bestraft wird. Der Freifahrtschein für Regierungen muss ein Ende haben. Darum geht es mir!
 
W

woma

Senior Member
Dabei seit
20.01.2004
Beiträge
3.242
Reaktion erhalten
3
woma" schrieb:
es geht einzig darum eine Technik zu installieren mit derer Hilfe man [highlight=yellow:732b807fe2]bestimmte Internetseiten sperren[/highlight:732b807fe2] kann
kcwknarf" schrieb:
"Im Verlauf der Diskussion kündigte Büssow weitere Schritte an. So beabsichtige er, die Regelungen des Lotterie-Staatsvertrags mit neuen Sperrungsverfügungen umsetzen..... Musik- und Filmindustrie bereits Interesse angemeldet hat....Ebensfalls gestern angekündigt: Seiten mit Gewaltaufnahmen.
nur darum geht es, um die Kontrolle des Internet, um die Sperrung kostenloser Dienste, so dass man auf Dauer mit Bezahlangeboten Geld verdienen kann. YouTube, Rapidshare, Megauplad und Anonyme Proxies stehen ebenfalls auf der Liste
Zypries warnt vor weiterer Internet-Beschränkung
Hamburg (dpa) - Nach der Verständigung auf ein Gesetz zur Blockade von Kinderpornografie im Internet hat Bundesjustizministerin Brigitte Zypries vor weiteren Beschränkungen des Datennetzes gewarnt. Befürchtungen, die Liste sperrwürdiger Inhalte würde sehr schnell sehr lang werden, seien in ihren Augen berechtigt, sagte Zypries dem Hamburger Abendblatt In Deutschland müsse man sich darüber klar werden, wie man mit dem Internet generell umgehen wolle.
woma :fertig:
 
Conrad

Conrad

Ehrenmitglied
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
9.096
Reaktion erhalten
677
Ort
Mordor
kcwknarf" schrieb:
Da benötigt man schon eine eigene Infrastruktur, die aber wegen der eindeutigen IP-Adressen ganz schnelle hopps genommen werden kann (wenn das BKA denn wirklich wollen würde).
Na also, wenn das BKA wirklich wollen würde, könnte es sonstwas machen, CIA, die ja mit dem BKA eng zusammen arbeiten auch !

kcwknarf" schrieb:
Mir geht es hier eben um die Verarschung des Volkes im Namen der Kinder und um die möglichen weltweiten Folgen, die eine globale Zensur von allem zur Folge haben kann. Das wäre so, als wenn die ganze Welt iranische Verhältnisse hätte. Dann gibt es nämlich auch keine Ausweichmöglichkeiten mehr. Na, wenn du das willst... Ich nicht.
Wie du von den Medien systematisch verarscht und desinformierst wirst, kriegst du doch gar nicht mit, weil du hinter jedem neuen Gesetz ne Regierungs-Verschwörung witterst.

kcwknarf" schrieb:
Mir geht es nur darum, meine Meinung weiterhin sagen zu dürfen und darum, dass nicht auch mal meine Interessen wie Websites programmieren, mit meiner Frau spielen, schwimmen oder TV schauen nicht eines Tages als illegal angesehen wird und schwer bestraft wird. Der Freifahrtschein für Regierungen muss ein Ende haben. Darum geht es mir!
Ich wüßte jetzt nicht, wer dich daran hindert, deine Meinung zu sagen. Du kannst auf dänischen, Canadischen und US-Servern jede Hetzseite veröffentlichen die du willst.

Du kannst gegen Juden hetzen, gegen Israel, gegen den Iran, gegen den großen Satan USA.....es gibt Meinungsfreiheit da, die geht noch viel weiter als in Deutschland. Aber in Deutschland gibt es eben gute Gründe, einiges zu zensieren. Adolfs tolles Machwerk kannste dir aber trotzdem aus dem Internet besorgen. Kinderporno sicher auch.

Weil man das Internet schlichtweg nicht zensieren kann, es ist technisch nicht möglich. Weil es im Iran und sonstwo Server gibt, die jedem antijüdischen Hetzer und Rassisten einen roten Teppich ausrollen.

Du merkst nicht liebes Knafilein, wie du tatsächlich verarscht wirst. Von den Medien nämlich....

Vielleicht geht es ja nur darum, dem "Kinderfreund" klarzumachen, wenn er nur dran denkt, ist er schon fast im Knast......wenn die Angst erwischt zu werden einfach gigantisch ist, läßt er vielleicht seine dreckigen Schmierfinger von den Kindern...... Zero Tolerance !

Marianne Bachmeier, die im Gerichtssaal den Prozess verfolgte, war tief verletzt, weil Grabowski einen Teil seiner Schuld auf ihre Tochter abwälzte. Schon früh schien sie den Entschluss gefasst zu haben, den Peiniger ihrer Tochter zu töten. Sie habe Rache üben und Grabowski daran hindern wollen, weiter Unwahrheiten über ihre Tochter zu erzählen, sagte sie später in einem Interview über ihre Tat.

Dies bestätigte sich auch in der 2005 produzierten WDR-Dokumentation „Die Rache der Marianne Bachmeier“. Darin sagte ihre beste Freundin, Bachmeier habe vor der Tat Schießübungen gemacht – im geräuschdichten Keller ihrer Lübecker Kneipe. Die Waffe habe sie in Annas Grab vergraben. „Wenn ich es gar nicht mehr aushalte, werde ich die Waffe holen“, erinnerte sie sich an Bachmeiers Worte.

Am dritten Verhandlungstag, dem 6. März 1981, schmuggelte Bachmeier die Waffe ins Gerichtsgebäude. Als sie hörte, Grabowski wolle eine weitere Aussage machen, sei ihr durch den Kopf gegangen: „Über meine Tochter wird nicht noch einmal öffentlich hergezogen“, sagte Bachmeier 1995 in der Talkshow „Fliege“.

Dann erschoss sie Grabowski auf der Anklagebank. Eine Augenzeugin erinnerte sich in der WDR-Dokumentation an die Tat: „Ich hörte plötzlich dieses Geräusch. Ich zählte automatisch mit. Und Grabowski sank sofort zusammen.“ Demnach gab Bachmeier acht Schüsse ab, sechs davon waren tödlich.
http://www.welt.de/vermischtes/article1725386/Die_Rache_der_Marianne_Bachmeier.html
 
wingman

wingman

Senior Member
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.118
Reaktion erhalten
267
Ort
Natakwan
nun haben wir hier mehrere extreme. die mutter die den vergewaltiger im gerichtssaal umlegt, adolf hitlers Mein Kampf............letzteres habe ich als originalausgabe.
und bestimmt bin ich nicht der einzige der ein solches buch geerbt hat.
das alles hat aber wenig mit den sperrungen der kp seiten zu tun.
gerade gestern lief eine diskussion darüber im tv, einig war man sich über die sinnlosigkeit des ganzen. allerdingst auch darüber das niemand rein zufällig eine solch gesperrte seite versucht aufzurufen.
 
M

mipooh

Senior Member
Dabei seit
01.06.2005
Beiträge
6.149
Reaktion erhalten
3
Lamai hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
.....und zum Schluß noch gerichtlich erstreiten, dass er seine Kinderpornos bekommt und am Ende noch gefordert wird, Kindersex zu legalisieren.
Strike hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
Dieses Argument in diesem Kontext und in unserer Kultur ist dermassen weit hergeholt, dass Du mir sicher nicht böse bist, dass ich darauf nicht eingehe.
Ich sehe diese ganze Diskussion sowieso mit dem Argwohn, dass irgendwann Kinderpornos u.a. in Sat1 und RTL2 laufen werden, zunächst nur nach 23 Uhr...
War doch mit all den anderen "Freiheiten" früher dasselbe Spiel. Als ich geboren wurde war schon ein Bikini frivol, und man hat sich aufgeregt und diskutiert. Heute hat man gerade noch Kinderpornos zum diskutieren, wahrscheinlich, weil man vermutet, dass die noch eine Psyche haben...

Ich brauche weder öffentlichen Sex (nichtmal Pin-ups),noch Pornos, noch Kinderpornos, und meinetwegen bräuchte es all das nicht zu geben. Würde so manches erleichtern...
 
LosFan

LosFan

Senior Member
Dabei seit
09.10.2005
Beiträge
2.137
Reaktion erhalten
769
Ort
Ruhrgebiet / Isaan
woma" schrieb:
nur darum geht es, um die Kontrolle des Internet,
um die Sperrung kostenloser Dienste,
so dass man auf Dauer mit Bezahlangeboten Geld verdienen kann.
YouTube, Rapidshare, Megauplad und Anonyme Proxies
stehen ebenfalls auf der Liste

woma :fertig:


Am 5. Mai 2009 wird es eine Abstimmung im EU Parlament
zu den umstrittenen Internetsperren geben.
http://www.gulli.com/news/internetsperren-protest


Die Musikindustrie möchte Internetsperrungen in dem Gesetzespaket unterbringen -
Und die Telko-Lobby will die Netzneutralität aufweichen.
http://netzpolitik.org/2009/jetzt-handeln-das-internet-im-telekom-paket-retten/
 
strike

strike

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
30.996
Reaktion erhalten
4.865
Ort
Superior
mipooh" schrieb:
..................
Ich sehe diese ganze Diskussion sowieso mit dem Argwohn, dass irgendwann Kinderpornos u.a. in Sat1 und RTL2 laufen werden, zunächst nur nach 23 Uhr...
War doch mit all den anderen "Freiheiten" früher dasselbe Spiel....
Mipooh, die Systematik ist das beunruhigende.
Ein Beispiel?
Erinnert sich noch einer daran, dass es eine Vereinbarung gab, dass kein deutscher Soldat im Ausland "auftreten" wird?
Und daran, wie dies ausgehebelt wurde?
Wie immer nur von humanitärer Hilfe ohne Waffen die Rede war? Und? Heute? Kampfeinsätze sind normales Geschäft geworden. Tote auch.

Erst ist immer von Kleinigkeiten die Rede, zum Schluss ist das Staunen gross. Und mir soll keiner erzählen, dass sich bestimmte Köpfe in den höchsten Ämtern unseres Landes über ein solch strategisches Vorgehen und das zu erreichende Endziel nicht schon vorher Gedanken gemacht haben.

Schade, dass doch so recht einfach nachvollziehbare Mechanismen von vielen, sogar den meisten Menschen in unserem Land nicht mehr durchschaut werden.

Die Jungs vom 11. September haben längst gewonnen.
Rasant werden alle angeblichen Werte unserer angeblich freien Gesellschaft für eine trügerische Sicherheit und Sauberkeit geopfert.
Dazu zählt für mich auch das Recht auf freien Zugang zu Informationen, selbst wenn dieser von einer Minderheit missbraucht werden kann.
Soll die Post demnächst alle Sendungen kontrollieren könne, nur weil der Inhalt ein pornographisches Bild sein könnte?

Aber die Mehrheit klatscht ja begeistert Beifall.
Armes Land.
Arme Gesellschaft.

Gruss,
Strike

Wenn es interessiert:
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Bundeswehr/liebsch2.html
http://www.uni-muenster.de/PeaCon/wuf/wf-94/9410801m.htm
 
M

mipooh

Senior Member
Dabei seit
01.06.2005
Beiträge
6.149
Reaktion erhalten
3
Nun, es ist mir verständlich, dass Du beunruhigt bist. Sind halt unruhige Zeiten...
Ich bin auch beunruhigt angesichts der mir immer wirrer erscheinenden Menschen, ganz vorne die Politiker und Bänker, dicht gefolgt von Managern und all deren Verehrern (bis hin zu Otto Plötz, Vorarbeiter)...

Manchmal scheint es mir, als trügen die wenigsten Homos das Sapiens zu recht...

Aber ich bin überzeugt, dass wiederum von denen viele mich für völlig verrückt halten...
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Lamai" schrieb:
kcwknarf" schrieb:
Da benötigt man schon eine eigene Infrastruktur, die aber wegen der eindeutigen IP-Adressen ganz schnelle hopps genommen werden kann (wenn das BKA denn wirklich wollen würde).
Na also, wenn das BKA wirklich wollen würde, könnte es sonstwas machen, CIA, die ja mit dem BKA eng zusammen arbeiten auch !
Was heißt hier "na also". Natürlich könnten sie. Sie könnten binnen weniger Stunden jeden Kinderschänder dingsest machen und aus dem Verkehr ziehen. Das machen sie ja mit Hackern des CIA-Servers auch.
Die Frage ist aber: warum tun sie es dann nicht ???

Warum wird eine völlig nutzlose Einrichtung geschaffen und damit nicht eine einzige echte Kipo-Seite gesperrt?

Du magst ja recht haben, dass das nur eine Fake-Auktion ist, um potentielle Pädophile abzuschrecken, überhaupt nach solchen Seiten zu suchen. Aber meinst du nicht, sie suchen dann im realen Leben, was ja wesesentlich gefählicher für Kinder ist?

Fakt ist, dass nun die Büchse der Pandora geöffnet wurde. Ganz schnell kommen nun die Geier angerannt:

"Auf dem Kölner Forum Medienrecht haben Vertreter des Buchhandels und der hessischen Landesregierung Access-Blockaden gegen Urheberrechtsverletzungen und ausländische Glücksspiel-Anbieter gefordert."

Und wer für die Kosten der Sperrmaßnahen aufkommen soll, erzählt uns Christian Sprang, Leiter der Rechtsabteilung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels auch gleich:

"Diese Internet-Mafia finanziere sich unter anderem durch Werbung für Flatrate-Angebote der Provider und für pornografische Angebote. Wenn man an solche Angebote herankommen will, die im Ausland sitzen, sehe ich keinen anderen Weg als Access-Sperren", sagte Sprang. Die Kosten sollten an die Kunden der Provider weitergereicht werden.

Wer ist also die Mafia hier?

Vor kurzem klagte Klinsmann wegen eines Fotos in der TAZ, in dem er an ein Kreuz genagelt wurde. Das Gericht gab der Zeitung recht.
Doch mit dieser neuen Zensurmaßnahme braucht Klinsmann nur die TAZ über das BKA auf die schwarze Liste zu setzen und die Online-Ausgabe der TAZ ist gesperrt.

Was das BKA betreibt ist also praktisch Selbstjustiz. Der Rechtsstaat wird völlig übergangen. Schuldig ist derjenige, der der BKA-Mitarbeiter für schuldig hält.
Verurteilt aufgrund einer Einzelmeinung.

Und die Möglichkeiten, einem etwas unterzuschieben, sind enorm. Wie häufig haben Hacker schon Websites manipuliert. Es ist relativ einfach, jemanden ein Pornobild oder ein Hakenkreuz unterzujubeln und dem BKA einen Hinweis geben.

Dazu passt auch die Meldung über die Deutsche Bahn. Hier geht es leider nicht um um reine Überwachung, um den laden in Schwung zu halten, sondern es geht um etwas anderes:

Um ihre Mitarbeiter besser kündigen zu können, soll die Bahn Beweise gefälscht haben. So sollen unliebsamen Mitarbeitern gefälschte Dokumente oder falsche Beweise auf deren Festplatte gespeichert worden sein.
Um Kündigungen besser durchsetzen zu können, wurden Mitarbeitern angeblich Porno-Dateien oder "Mein Kampf" von Hitler als Datei untergeschoben.
Der "FR" liegt zudem ein Fotobeweis aus einem Gerichtsverfahren vor, mit dem die Bahn die rechtzeitige Zustellung einer Kündigung dokumentiert haben will. Die Kameradaten sollen Uhrzeit und Datum beweisen. Nur ist auf dem Foto angeblich eine Armbanduhr zu erkennen, die eine andere Zeit anzeigt.
Quelle: Shortnews/fr-online.de

Was bringt uns das also alles: vermutlich jede Menge Unschuldige, die ihre berufliche Existzenz verlieren, weil Konkurrenten einem illegale Symbole auf die Website hacken, eine komplette Internetzensur wie in China oder Arabien und keinem einzigen Kind wird geholfen - eher sogar das Gegenteil.

Was im Moment in Deutschland und leider auch in anderen Ländern abgeht, ist wohl der dramatischste Einschnitt seit 1933.
Man gut, dass die Bevölkerung mit der Finanzkrise versorgt wird und größtenteils davon nichts mitbekommt. Dann können die Menschen später auch wieder schön behaupten, sie haben ja auch von alle dem nichts gewusst. Das Wichtigste für die Menschen ist halt immer noch das Geld.
 
Conrad

Conrad

Ehrenmitglied
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
9.096
Reaktion erhalten
677
Ort
Mordor
kcwknarf" schrieb:
[highlight=yellow:cd77426ef0]Und die Möglichkeiten, einem etwas unterzuschieben, sind enorm. [/highlight:cd77426ef0]Wie häufig haben Hacker schon Websites manipuliert. Es ist relativ einfach, jemanden ein Pornobild oder ein Hakenkreuz unterzujubeln und dem BKA einen Hinweis geben.

Was bringt uns das also alles: vermutlich jede Menge Unschuldige, die ihre berufliche Existzenz verlieren, weil Konkurrenten einem illegale Symbole auf die Website hacken, eine komplette Internetzensur wie in China oder Arabien und keinem einzigen Kind wird geholfen - eher sogar das Gegenteil.

Was im Moment in Deutschland und leider auch in anderen Ländern abgeht, ist wohl der dramatischste Einschnitt seit 1933.
Man gut, dass die Bevölkerung mit der Finanzkrise versorgt wird und größtenteils davon nichts mitbekommt. Dann können die Menschen später auch wieder schön behaupten, sie haben ja auch von alle dem nichts gewusst. Das Wichtigste für die Menschen ist halt immer noch das Geld.
Tja, die Möglichkeiten, jemandem was unterzuschieben sind enorm, aber ist das jetzt was neues ? Das gabs schon zu Adam und Evas Zeiten, Rufmord ist doch nun wirklich ein alter Hut.

Aber für deine verquere Logik paßt das jetzt ja gerade so schön, also holst du diesen alten Hut aus dem Sack, als angeblicher Beweis für angebliche Zensur......

kcwknarf" schrieb:
Wer ist also die Mafia hier?
Die Mafia sind die Medien und du glaubst den ganzen Kack, den die erzählen. Der gute Onkel und die Tante im Fernsehen sehen ja so schlau aus, alles was die erzählen stimmt. Und was irgendein wirrer Hansel in irgendeinem Blog verzapft, nimmst du natürlich auch für bare Münze.

Dir ist echt nicht zu helfen.

kcwknarf" schrieb:
Vor kurzem klagte Klinsmann wegen eines Fotos in der TAZ, in dem er an ein Kreuz genagelt wurde. Das Gericht gab der Zeitung recht.
Doch mit dieser neuen Zensurmaßnahme braucht Klinsmann nur die TAZ über das BKA auf die schwarze Liste zu setzen und die Online-Ausgabe der TAZ ist gesperrt.
Das ist aber auch ein wirres Zeug was du hier erzählst. DAS GERICHT GAB DER ZEITUNG RECHT, also von was für einer Zensur faselst du hier rum ? Ausserdem gings da um Persönlichkeitsrechte und nicht um Zensur......


kcwknarf" schrieb:
Was das BKA betreibt ist also praktisch Selbstjustiz. Der Rechtsstaat wird völlig übergangen. Schuldig ist derjenige, der der BKA-Mitarbeiter für schuldig hält.
Verurteilt aufgrund einer Einzelmeinung.
DAS GERICHT GAB DER ZEITUNG RECHT, also was erzählst du hier von Selbstjustiz des BKA ?

kcwknarf" schrieb:
Und die Möglichkeiten, einem etwas unterzuschieben, sind enorm. Wie häufig haben Hacker schon Websites manipuliert. Es ist relativ einfach, jemanden ein Pornobild oder ein Hakenkreuz unterzujubeln und dem BKA einen Hinweis geben.

Dazu passt auch die Meldung über die Deutsche Bahn. Hier geht es leider nicht um um reine Überwachung, um den laden in Schwung zu halten, sondern es geht um etwas anderes:

Um ihre Mitarbeiter besser kündigen zu können, soll die Bahn Beweise gefälscht haben. So sollen unliebsamen Mitarbeitern gefälschte Dokumente oder falsche Beweise auf deren Festplatte gespeichert worden sein.
Um Kündigungen besser durchsetzen zu können, wurden Mitarbeitern angeblich Porno-Dateien oder "Mein Kampf" von Hitler als Datei untergeschoben.
Der "FR" liegt zudem ein Fotobeweis aus einem Gerichtsverfahren vor, mit dem die Bahn die rechtzeitige Zustellung einer Kündigung dokumentiert haben will. Die Kameradaten sollen Uhrzeit und Datum beweisen. Nur ist auf dem Foto angeblich eine Armbanduhr zu erkennen, die eine andere Zeit anzeigt.
Quelle: Shortnews/fr-online.de
Soll, könnte, eventuell, angeblich..... alles nur reine Vermutungen, Spekulation und Manipulation der Presse und du glaubst den ganzen Kack einfach so......bloß weil irgend so ein Pisa-Hansel das in einer Zeitung schreibt, die morgen im Müll liegt, wo sie auch hingehört.....
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Lamai" schrieb:
Die Mafia sind die Medien und du glaubst den ganzen Kack, den die erzählen. Der gute Onkel und die Tante im Fernsehen sehen ja so schlau aus, alles was die erzählen stimmt. Und was irgendein wirrer Hansel in irgendeinem Blog verzapft, nimmst du natürlich auch für bare Münze.

Dir ist echt nicht zu helfen.
Quark. Natürlich glaube ich nicht alles. Sonst würde ich ja meinen eigenen Gedanken mißtrauen müssen, da die Mehrheit der Medien die Sperrungen befürwortet oder das Thema völlig vernachlässigt, weil ja die Finanzkrise viel wichtiger zu sein scheint. Die Medien sind doch nur Waffen zur Massenmanipulation. Nichtdestotrotz kann man natürlich nicht alles fälschen. Die Kunst ist es also, die Wahrheit zwischen den Zeilen zu entdecken. Und das ist meine Lebensaufgabe: die Wahrheit entdecken.

Lamai" schrieb:
DAS GERICHT GAB DER ZEITUNG RECHT, also was erzählst du hier von Selbstjustiz des BKA ?
Ich habe das Beispiel genommen, um zu zeigen, dass jetzt ein Unterschied gemacht wird im "Rechtsstaat". Eine Zeitung kann man nicht so einfach zensieren, das Internet jetzt sehr wohl.
Denn wenn das BKA eine Website sperrt, hat eben kein Richter etwas zu sagen. Er kann es später wieder aufheben, wenn der Gesperrte klagt. Aber zunächst einmal kann das BKA VORAB sperren. Es ist keine Richterentscheidung nötig.
Wenn ein BKA-Mitarbeiter glaubt, eine Seite wäre rechtswidrig, kann er völlig unkontrolliert diese Seite sperren lassen. In der Zeit bis zur Klage kann so viel Zeit vergehen, dass der Gesperrte bereits erhebliche finanzielle Verluste erlitten hat.

Also:
Zeitung -> Richterentscheidung
Internet -> Selbstjustiz des BKA

Ich kann jeden Menschen verstehen, der Selbstjustiz betreibt, der vor seinen Augen sieht, wie jemand seine Tochter misshandelt.
Aber hier geht es um reine Willkürentscheidung des BKA, die auch nichts mit rechtlichen Bestimmungen zu tun hat, wie ja die Beispiele aus Australien und Skandinavien zeigen.
 
Conrad

Conrad

Ehrenmitglied
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
9.096
Reaktion erhalten
677
Ort
Mordor
kcwknarf" schrieb:
Lamai" schrieb:
DAS GERICHT GAB DER ZEITUNG RECHT, also was erzählst du hier von Selbstjustiz des BKA ?
Ich habe das Beispiel genommen, um zu zeigen, dass jetzt ein Unterschied gemacht wird im "Rechtsstaat". [highlight=yellow:ce8e961f95]Eine Zeitung kann man nicht so einfach zensieren, das Internet jetzt sehr wohl.[/highlight:ce8e961f95]

Denn wenn das BKA eine Website sperrt, hat eben kein Richter etwas zu sagen. Er kann es später wieder aufheben, wenn der Gesperrte klagt. Aber zunächst einmal kann das BKA VORAB sperren. Es ist keine Richterentscheidung nötig.
Wenn ein BKA-Mitarbeiter glaubt, eine Seite wäre rechtswidrig, kann er völlig unkontrolliert diese Seite sperren lassen. In der Zeit bis zur Klage kann so viel Zeit vergehen, dass der Gesperrte bereits erhebliche finanzielle Verluste erlitten hat.

Also:
Zeitung -> Richterentscheidung
Internet -> Selbstjustiz des BKA

Ich kann jeden Menschen verstehen, der Selbstjustiz betreibt, der vor seinen Augen sieht, wie jemand seine Tochter misshandelt.
Aber hier geht es um reine Willkürentscheidung des BKA, die auch nichts mit rechtlichen Bestimmungen zu tun hat, wie ja die Beispiele aus Australien und Skandinavien zeigen.


Man kann eine Zeitung genauso zensieren, wie die Internetausgabe einer Zeitung oder irgendeinen Blog. Das geht nur nicht so einfach, weil, wie das Klinsmann-Beispiel sehr schön zeigt, man ja in unserem Rechtsstaat dagegen klagen kann, aber eben wie Klinsmann nicht immer automatisch Recht bekommt und das ist ja auch richtig so.

Was du offenbar absolut nicht begreifen kannst: Bei Klinsmann und Konsorten geht es um PERSÖNLICHKEITSRECHTE.

Bei Kinderpornos geht es um SCHWERSTSTKRIMINALITÄT.

Ausserdem kann das BKA nicht einfach eine Website sperren, wie du Naiviling glaubst, eine Website von Deutschland aus unzugänglich machen, können nur die Internet-Provider !

Das du das alles einfach so glaubst, deutet auf einen schweren Mangel an rein technischem Wissen hin, wie das Internet funktioniert. Du redest also von Sachen, von denen du nicht einmal weist, wie sie tatsächlich funktionieren.

Das BKA kann nicht einfach eine Website sperren, die Regierung auch nicht. [highlight=yellow:ce8e961f95]Glaub einfach nicht alles was dir die Journalisten-Hansel so erzählen[/highlight:ce8e961f95].

Denk selber nach und überlege, ob diese Behauptungen so stimmen können. Weil die Journalisten-Hansel schreiben heute über das Internet, morgen über die Finanzkrise, übermorgen über Terroristen der Quaida und überübermorgen über Raketentechnik der NASA.

Die Journalisten-Hansel haben aber von all den Sachen nicht wirklich Ahnung, können sie auch nicht, dazu ist diese Welt mittlerweile zu kompliziert und zu vielfältig.

Vorgestern kam in der ARD auch wieder so ein Bericht, da wollten die Journalisten-Hansel einem weismachen, das der Bäcker in Köln-Porz seinen Laden dichtmacht, wegen "der Krise"....der Finanzkrise.... Was hat der Bäcker damit zu tun wenn an der Wallstreet Lehman-Brothers pleitemacht ? Oder die Bayern-LB 100 Milliarden Euro verzockt ? Nichts ! Absolut nichts !

Die Leute glauben es aber trotzdem, denn für sie hört sich das erstmal plausibel an, und drüber nachdenken tut eh keiner.

Ist mit Zensur genauso. Einfach mal selbst denken ! Nicht einfach alles glauben, bloß weil es im Internet oder in einer Zeitung geschrieben steht ! Die Zeiten von Watergate und investigativem Journalismus sind längst vorbei.

Heute regiert nur noch die pure Gier, nach Geld, nach Sensationen. Und jeder Depp kann seinen Blog ins Internet stellen und von Zensur faseln, das war noch nie so einfach wie heute in den Zeiten nie dagewesener Meinungsfreiheit und Informationsvielfalt.
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Lamai" schrieb:
Was du offenbar absolut nicht begreifen kannst: Bei Klinsmann und Konsorten geht es um PERSÖNLICHKEITSRECHTE.

Bei Kinderpornos geht es um SCHWERSTSTKRIMINALITÄT.

Ausserdem kann das BKA nicht einfach eine Website sperren, wie du Naiviling glaubst, eine Website von Deutschland aus unzugänglich machen, können nur die Internet-Provider !
Natürlich sperrt das BKA nicht selber. Es erstellt aber die Listen - völlig selbstständig und unkontrolliert. Und diese Listen geben sie täglich aktualisiert an die Provider, die ab sofort verpflichtet sind, die entsprechenden Seiten zu sperren. Das habe ich also nicht aus den Medien, sondern steht öffentlich in den Gesetzestexten. Oder soll ich denen auch nicht glauben? Wäre ja schön.

Somit kann man also durchaus sagen, dass das BKA die Seiten sperrt, weil die Provider ja gar keine andere Handhabe haben, sich dagegen zu wehren, weil sie sich sonst selber strafbar machen.
Bis vor kurzem war das noch eine Verpflichtung auf Freiwilligkeit (an die sich aber nur 80% der großen Provider halten wollten), jetzt ist es Pflicht für alle kommerziellen Provider. Das ist leider keine Medien-Ente, dann ist ganz ernsthaft eine Verordnung der deutschen Regierung!

Den Unterschied zwischen Persönlichkeitsrechten und Schwerstkriminalität verstehe ich schon. Das ist aber zum einen erstmal Definitionssache, was man unter Schwerstkriminalität versteht. Ich verstehe darunter: Ungewollte Gewalt an Lebewesen.
Ich wüsste nicht, wie ich mit einem Internetzugang Gewalt ausüben kann. Aber okay, das ist ja erstmal Definitionssache und das kann ja jeder anders sehen.

Viel wichtiger ist aber folgendes:
wie bereits mehrmals gesagt geht es nicht um Kinderpornographie. Das wird von den Medien nur so verbreitet. Und bist du es nicht gerade, der mir vorwirft, den Medien alles zu glauben? Das bist du doch eher in diesem Fall. Denn die Medien bejubeln doch das Gesetz zum großen Teil, bevor einige wenige Journalisten angefangen haben, nachzudenken!

Heute ist es ist angebliche Kinderpornographie.
Morgen sind es Gewaltdarstellungen.
Übermorgen sind es Tauschbörsen.
Danach ist es Hetze.
Und am Tag danach sind es eben Persönlichkeitsrechte, die nicht mehr den Weg über Gerichte gehen, sondern auf Verdacht gesperrt werden.
Und schon hast du die Brücke, die ich bereits deutlich vor mir sehe.

Und spätestens dann darfst du halt nicht mehr alles schreiben, was du willst.
Und selbst wenn du gar nichts schreibst. Bist du Spinatfan und schreibst einen Spinat-Blog, aber der BKA-Mitarbeiter mag keinen Spinat, sperrt er einfach mal - nur so aus Frust.
Es muss also nicht mal ein untergeschobenes Hakenkreuz von deinem Nachbarn sein, der dir eins auswischen will.
Wir haben also bereits jetzt eine völlig unkontrollierbare Kontrolle des BKA, das nach Lust und Laune Leute ausbooten kann.

Mal ein Denkmodell:
die deutsche Regierung will ja anscheinend am liebsten alle Ausländer raus haben. Kann man aber nicht machen, weil man dann zu offensichtlich braun wäre.
Nun könnte man gewissen Migranten doch wunderbar Bombenbauanleitungen auf deren Websites unterschieben.
Die Leute kann man dann ganz einfach abschieben.
Natürlich auch gleich alle deren Freunde, die deren eigentlich harmlose Seite aufrufen wollen. Nun steht da ein STOPP-Schild, das BKA kommt mit einem Überfallkommando und schon ist Deutschland auch diese Leute los.
Und das Volk applaudiert freudig, weil das ja alles ganz offensichtlich Schwerkriminelle waren.

Wenn mir das nicht alles so verdammt bekannt vorkommen würde, würde mir diese Möglichkeit ja kaum einfallen.
 
LosFan

LosFan

Senior Member
Dabei seit
09.10.2005
Beiträge
2.137
Reaktion erhalten
769
Ort
Ruhrgebiet / Isaan
demnächst steht jeder Surfer bereits mit einem Bein im Knast:

Regierung erwägt Echtzeitüberwachung der Stoppschild-Zugriffe
http://www.heise.de/newsticker/meldung/136769

und was viele Firefox-Nutzer vielleicht gar nicht wissen, es gibt eine (per default-Einstellung) aktivierte Funktion im Browser Firefox, die bei einer Websuche (zB Google-Suche) immer automatisch (und ohne Aktion des Benutzers) das erste Suchergebnis der Ergebnisliste im Hintergrund lädt,
falls durch so eine Aktion (automat.Laden der Webseite) zufällig eine URL von der KiPo-Sperrliste geladen wird, dann landet man demnächst also ganz automatisch in einer Meldungs-Mitteilung beim (BKA) Bundeskriminalamt und ist somit direkt registriert.

nähere Info dazu:
in der Browser-URL Zeile eingeben: about:config
dann den Eintrag: network.prefetch-next unbedingt auf false setzen
 
Conrad

Conrad

Ehrenmitglied
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
9.096
Reaktion erhalten
677
Ort
Mordor
kcwknarf" schrieb:
Mal ein Denkmodell:
die deutsche Regierung will ja anscheinend am liebsten alle Ausländer raus haben. Kann man aber nicht machen, weil man dann zu offensichtlich braun wäre.
Nun könnte man gewissen Migranten doch wunderbar Bombenbauanleitungen auf deren Websites unterschieben.
Die Leute kann man dann ganz einfach abschieben.
Natürlich auch gleich alle deren Freunde, die deren eigentlich harmlose Seite aufrufen wollen. Nun steht da ein STOPP-Schild, das BKA kommt mit einem Überfallkommando und schon ist Deutschland auch diese Leute los.
Und das Volk applaudiert freudig, weil das ja alles ganz offensichtlich Schwerkriminelle waren.

Wenn mir das nicht alles so verdammt bekannt vorkommen würde, würde mir diese Möglichkeit ja kaum einfallen.
Wie kommst du denn nun auf die Idee, die deutsche Regierung will alle Ausländer loswerden ? Vielleicht wollen sie die loswerden, die hier auf Stütze leben. Aber das kann die deutsche Regierung gar nicht, die Ausländer rausschmeißen, weil die deutsche Regierung gar nichts mehr zu sagen hat in Deutschland. Laut EU-Recht können sie nur Ausländer ausweisen bei Schwerkriminalität und selbst da spielen die deutschen Gerichte meist nicht mit.

Man kann denen höchsten wegen mangelnder Kooperationsbereitschaft die Stütze kürzen, was generell viel wirksamer ist, dass können sie aber bei deutschen Stützeempfängern auch.

Die Ausländer hier in D haben die gleichen Rechte wie die Deutschen, ob es einem paßt oder nicht. Die können auch vor dem Europäischen Gerichtshof klagen, da hat der deutsche Gesetzgeber nichts zu melden.

Du siehst also, es sind alles deine Hirngespinste, sonst nichts.

kcwknarf" schrieb:
Viel wichtiger ist aber folgendes:
wie bereits mehrmals gesagt geht es nicht um Kinderpornographie. [highlight=yellow:d33a2bbc44]Das wird von den Medien nur so verbreitet.[/highlight:d33a2bbc44] Und bist du es nicht gerade, der mir vorwirft, den Medien alles zu glauben? Das bist du doch eher in diesem Fall. Denn die Medien bejubeln doch das Gesetz zum großen Teil, bevor einige wenige Journalisten angefangen haben, nachzudenken!

Heute ist es ist angebliche Kinderpornographie.
Morgen sind es Gewaltdarstellungen.
Übermorgen sind es Tauschbörsen.
Danach ist es Hetze.
Und am Tag danach sind es eben Persönlichkeitsrechte, die nicht mehr den Weg über Gerichte gehen, sondern auf Verdacht gesperrt werden.
Und schon hast du die Brücke, die ich bereits deutlich vor mir sehe.
Siehste, genau da liegt dein Denkfehler. Das um Kinderpornografie geht, wird eben nicht von den Medien verbreitet, sondern von der Regierung PER GESETZ !

Hetze gegen sonstwen ist sowieso schon verboten, nicht nur in Deutschland übrigens. Und übermäßige Gewaltdarstellung auch.

Und was Persönlichkeitsrechte angeht: Ich möchte dich mal sehen, wenn jemand gegen dich eine Diffarmierungskampagne startet im Internet. Dich als aidskranken Heroindealer hinstellt der zudem noch gegen die thailändische Regierung hetzt und sogar noch den König beleidigt.

Dann wärst du aber der Erste, der nach dem Gesetz brüllt, oder ? Na siehste. So rum wird ein Schuh draus.
 
strike

strike

Moderator
Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
30.996
Reaktion erhalten
4.865
Ort
Superior
LosFan" schrieb:
...........
Regierung erwägt Echtzeitüberwachung der Stoppschild-Zugriffe
http://www.heise.de/newsticker/meldung/136769
.......
Mit einem verblödeten Volk kann man so ziemlich alles machen.
Hatten wir alles schon einmal.
Lessons learned?
Niemals.
Siehe Aussage des GRÖFAZ und eines deutschen Intellektuellen.

"......Die Aufnahmemöglichkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. Sowie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflattern bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag. Damit aber wird das Ergebnis wieder abgeschwächt und endlich aufgehoben [...]"

Quelle: http://www.shoa.de/drittes-reich/quellen/24.html

"...Wer laut in die Runde nach politischer Dummheit fragt, dem wird alsbald mit einem Wortgeprassel geantwortet werden. Zu Dutzenden werden Politiker aufs Tapet kommen, die Unsinn angerichtet oder sich als unfähig erwiesen hätten. Und vielleicht wird noch der eine oder andere Journalist genannt. Aber eine Spezies wird gewiß nicht dabei sein: die Masse. Denn weil ein jeder dazugehört, mag man sich diesen Spiegel nicht vorhalten. Dabei ist sie es, die die politische Dummheit am ehesten gepachtet hat, die launisch ist und verführbar, der es an Urteilskraft mangelt und an der Fähigkeit, die Folgen des eigenen Tuns zu bedenken. Die Geschichte bietet genug Exempel dafür, und jede Wahl kreiert neue. Weil aber das Volk der Souverän ist, wird auch die schüchternste Kritik an ihm sogleich als Majestätsbeleidigung aufgefaßt und getadelt.

Die politische Dummheit, so scheint es, ist unausrottbar. Sie ist fast immer gepaart mit Ignoranz und ideologischer Verblendung. "Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt", sagt Immanuel Kant, "und einem solchen Gebrechen ist leider gar nicht abzuhelfen."


Quelle: Konrad Weiss

Noch Fragen?

Gruss,
Strike
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Da ich ein durchaus realistisches Horrorszenario für Surfer genannt habe, will ich aber auch einen Weg aufzeigen, der das BKA und den Staat erheblich in Bedrängnis bringen kann.

Man nehme an, Millionen von Webmaster ködern das BKA mit einem Pseudo-Foto auf der Website, die das BKA sperren lassen müsste. Natürlich nur so, dass nur das BKA das Foto sieht - alle anderen User nicht. Kann natürlich auch eine angebliche Bombenanleitung sein. Ist ja alles technisch möglich.
Wird nun gesperrt, nimmt man das Foto auch für das BKA wieder weg.

Nun klagen Millionen Webmaster gegen die Sperre. Logischerweise erfolgreich. Das BKA, bzw. der Staat und die Steuerzahler müssen nun den wirtschaftlich entstandenen Pseudo-Schaden zahlen.

Ich habe das nur mal so grob überdacht. Da sind also auch von dieser Seite aus etliche Möglichkeiten denkbar, wie man diese Irrsins-Sperre für sich ausnutzen kann.

Und immer noch wird nicht ein einziges Kind geschützt.
Es wird ein Katz- und Maus-Spiel zwischen Internetusern und Staat. Die Kriminalitätsrate wird auf beiden Seiten steigen.

Also es brechen sehr spannende Zeiten an.
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Lamai" schrieb:
Wie kommst du denn nun auf die Idee, die deutsche Regierung will alle Ausländer loswerden ?
Das sind meine Beobachtungen, aus denen ich Schlüsse ziehe.
Ich sage nur: A1-Test für ausländische Ehepartner.
Für mich ein eindeutiger Fall von Ausländerhass. Da können die von Integrationswille schwafeln, wie sie wollen.

Lamai" schrieb:
Laut EU-Recht können sie nur Ausländer ausweisen bei Schwerkriminalität.
Bingo!
Und da sagst ja selber: das Sperren von Webseiten betrifft Schwerkriminalität! Auch du kannst nicht verhindern, wenn jemand dir etwas Schwerkriminelles unterjubeln will, sobald du im Internet unterwegs bist. Das macht alleine schon der Bundestrojaner möglich.
Und wer unterstützt einen Ausländer, wenn er als Kindeschänder gilt? Nicht mal die Grünen oder Linken.
Wäre doch schlau durchdacht von CDU und SPD.
Ich sage ja nicht, dass es so ist. Es riecht nur sehr danach, dass es EINE Möglichkeit ist, wie man die Pauschalsperren nun effektiv nutzen kann.

Lamai" schrieb:
Siehste, genau da liegt dein Denkfehler. Das um Kinderpornografie geht, wird eben nicht von den Medien verbreitet, sondern von der Regierung PER GESETZ !
Nein. Ich merke, dass du dich mit der Materie gar nicht richtig auseinander gesetzt hast.
Es gab ja mehrere Etappen für diese Gesetz. Offiziell geplant war eine Sperre gegen Kinderpornographie (so wurde es jedenfalls vorgegeben). Dagegen wäre ja eigentlich gar nichts zu sagen.
Doch nun ist es eine Sperre von Websites, über die das BKA entschließt. Es wurde bewusst nicht gesagt, dass man sich dabei auf Kipo beschränkt! Und genau das wird doch jetzt von Oppositionsparteien kritisiert!

Die Regierungspolitiker äußern jetzt doch schon öffentlcih, welche Dinge man noch sperren lassen will: Seiten, die auf diese Seiten linken (wie Wikileaks), Glücksspielseiten, Seiten, die gegen Urheberrechte verstoßen. Und das ist natürlich nur der Anfang.

Ich frage dich: warum hat die Regierung es nicht beim ersten Entwurf des Gesetzes belassen?
Ich denke: das war niemals geplant. Es kommt in der Öffentlichkeit halt als erster Aufhänger gu an, wenn man gegen Kipo vorgeht. Der Plan ist ja voll aufgegangen.
Fats hätte man ja gar nicht bemerkt, dass nach und nach der Gesetzesvorschalg immerw enige spezifisch wurde.

Und auch das sind keine Medienmärchen. Die Gesetzesentwürfe sind doch alle öffentlich einsehbar. Und FDP-Politiker werden ja wohl nicht alle auf Medienberichte reinfallen, sondern ebenfalls Gesetze lesen und deuten können.

Es ist also nun mal eine Tatsache, dass das BKA vollständig selbstständig entscheiden darf, welche Websites von den Providern gesperrt werden dürfen. Niemand kann das kontrollieren, weil ja alleine schon die Einsicht der Listen von unbefugten Personen strafbar ist.

Also, wenn schon CDU-Politiker selber zugeben, dass sie noch weitere Sachen sperren wollen, dann ist es doch mehr als offensichtlich, dass es eben nicht um den Schutz von Kindern geht. Und ich habe ja auch schon mehrmals erklärt, dass das gar nicht möglich ist. Denn wie sollen Websitebesitzer darüber überhaupt Geld verdienen? Das ist praktisch unmöglich. Also, selbst wenn darunter echte Kipo-Seiten wären, würden die sich doch ein Ei drauf pellen, weil sie keinerlei finanzielle Verluste hätten. Und deshalb wird auch kein einziges Kind weniger ausgenutzt. Um das zu verstehen, muss man sich aber etwas mit Marketing im Internet auskennen. Die Bundesregierung hat davon keine Ahnung (meine Dummheitstheorie) oder doch und schiebt das eben nur bewusst vor. Vielleicht ja auch beides.

Lamai" schrieb:
Und was Persönlichkeitsrechte angeht: Ich möchte dich mal sehen, wenn jemand gegen dich eine Diffarmierungskampagne startet im Internet. Dich als aidskranken Heroindealer hinstellt der zudem noch gegen die thailändische Regierung hetzt und sogar noch den König beleidigt.
Ach, komm. Wenn es danach gehen würde, hätte alleine schon Dieter mehrere Klagen von mir am Hals.
Nein, für mich sind das Meinungsäußerungen, die ich akzeptiere. Solange mich keiner körperlich angreift, sit alles völlig in Ordnung.

Und dieses Selbstbewusstsein versuche ich auch anderen Menschen zu vermitteln. Ich verstehe es, wenn sich jemand beleidgt fühlt oder bei jemanden, den er sehr mag. Daher verstehe ich auch die thailändische Mentalität gegenüber Königsbeleidigungen. Aber es ist nicht nötig. Das kann man aber nur ändern, wenn die Menschen freier werden und nicht vom Staat abhängig gemacht werden.
Wer selbstbewusst ist, kann nicht beleidigt werden.
Und alle Diffamierungskamnpagnen kann man in einer Welt ohne Zensur selber richtig stellen.

Gefährlich wird es eben nur, wenn bestimmte Dinge verboten sind und daher vom Staat Strafen folgen, wenn man etwas untergeschoben bekommt.

Heißt also: wenn jemand behauptet, ich sei eine Heroindealer, kratzt mich das wenig, weil ich ja weiß, dass es nicht stimmt. Glaubt das aber der Staat blind oder schiebt er mir sogar Drogen unter, nehme ich ihm das natürlich übel.

Daher bin ich für die Abschaffung von sinnlosen und kontraproduktiven Gesetzen und gegen Zensur.

Und trotzdem können wirklich Scherkriminelle bestraft werden. Man muss es eben nur tun und nicht unbescholtene Bürger einsperren!
 
Thema:

Worum geht es denen tatsächlich?

Worum geht es denen tatsächlich? - Ähnliche Themen

  • Was geht mit der Weiblichkeit vor Ort in LOS?

    Was geht mit der Weiblichkeit vor Ort in LOS?: Bin jetzt jetzt fast zwei Jahre hier, mit 66 Jahren ein alter Sack und mir die Hörner weitgehend abgestoßen, gibt aber noch Anzeichen von Damen...
  • Heikles Thema-Substitution und Urlaub in Thailand-geht das?

    Heikles Thema-Substitution und Urlaub in Thailand-geht das?: Hallo, heute mal ein etwas heikles Thema. Ich habe einen sehr netten Ex Arbeitskollegen, er hat nur ein Manko-er ist Suchtkrank. Erst war er im...
  • Flugticket buchen VOR Visa-Antrag - gehts noch?

    Flugticket buchen VOR Visa-Antrag - gehts noch?: Hi, ich möchte gerne wissen, wie andere mit dieser Regelung umgehen! Für mich stellt sie eine Hürde dar, so hoch, daß ich TH als 2. Heimat davon...
  • nittaya ist ein rechtes pöbelforum - um Thailand geht nur am rande, leider

    nittaya ist ein rechtes pöbelforum - um Thailand geht nur am rande, leider: ein großteil der beiträge sind rechte heztereien gegen menschen anderer hautfarbe, anderer politischer Meinung. gut, ich habe überspitzt reagiert...
  • Worum geht es denen tatsächlich?

    Worum geht es denen tatsächlich?:
  • Worum geht es denen tatsächlich? - Ähnliche Themen

  • Was geht mit der Weiblichkeit vor Ort in LOS?

    Was geht mit der Weiblichkeit vor Ort in LOS?: Bin jetzt jetzt fast zwei Jahre hier, mit 66 Jahren ein alter Sack und mir die Hörner weitgehend abgestoßen, gibt aber noch Anzeichen von Damen...
  • Heikles Thema-Substitution und Urlaub in Thailand-geht das?

    Heikles Thema-Substitution und Urlaub in Thailand-geht das?: Hallo, heute mal ein etwas heikles Thema. Ich habe einen sehr netten Ex Arbeitskollegen, er hat nur ein Manko-er ist Suchtkrank. Erst war er im...
  • Flugticket buchen VOR Visa-Antrag - gehts noch?

    Flugticket buchen VOR Visa-Antrag - gehts noch?: Hi, ich möchte gerne wissen, wie andere mit dieser Regelung umgehen! Für mich stellt sie eine Hürde dar, so hoch, daß ich TH als 2. Heimat davon...
  • nittaya ist ein rechtes pöbelforum - um Thailand geht nur am rande, leider

    nittaya ist ein rechtes pöbelforum - um Thailand geht nur am rande, leider: ein großteil der beiträge sind rechte heztereien gegen menschen anderer hautfarbe, anderer politischer Meinung. gut, ich habe überspitzt reagiert...
  • Worum geht es denen tatsächlich?

    Worum geht es denen tatsächlich?:
  • Oben