www.thailaendisch.de

Wieviel Geld benötigt man in Thailand für 4 Wochen Urlaub oder Aufenthalt als Expat?

Diskutiere Wieviel Geld benötigt man in Thailand für 4 Wochen Urlaub oder Aufenthalt als Expat? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; gerade weil kein nationales Sozialnetz für Ausländer existiert will man sichergehen, daß der Typ auf der Basis von 800k/Jahr sein Hospital u...

wieviel € pro Monat sollte man einplanen? Ohne Flug. Einschliessl. Unterkunft +VP.

  • bis 500,00 € -1000,00 €/Tourist

    Stimmen: 5 7,5%
  • ca. 1000,00-2000,00 € /Tourist

    Stimmen: 15 22,4%
  • ca. 2000,00 € - 3000,00 /Tourist

    Stimmen: 12 17,9%
  • ca. 3000,00-5000,00 € / Tourist

    Stimmen: 7 10,4%
  • ca 5000,00 €- 10000,00€ und mehr/ Tourist

    Stimmen: 2 3,0%
  • bis 500,00 - 1000,00 €/ Expat

    Stimmen: 8 11,9%
  • ca. 1000,00- 2000,00 € / Expat

    Stimmen: 6 9,0%
  • ca. 2000,00 €- 3000,00€ /Expat

    Stimmen: 5 7,5%
  • ca. 3000,00 €-5000,00€ /Expat

    Stimmen: 3 4,5%
  • ca. 5.000,00 €-10.000,00€ und mehr / Expat

    Stimmen: 4 6,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    67
  • Umfrage geschlossen .
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
7.006
Reaktion erhalten
1.601
Ort
Outer Space
ich frage mich ohnehin, warum für ein Jahresvisum immer wieder eine Bonitätsprüfung verlangt wird obwohl doch in Thailand für einen Farang überhaupt kein soziales Netz existiert
gerade weil kein nationales Sozialnetz für Ausländer existiert will man sichergehen, daß der Typ auf der Basis von 800k/Jahr sein Hospital u. evtl. notwendigen Heimflug selbst zahlen kann
 
S

same-same

Gast
gerade weil kein nationales Sozialnetz für Ausländer existiert will man sichergehen, daß der Typ auf der Basis von 800k/Jahr sein Hospital u. evtl. notwendigen Heimflug selbst zahlen kann
.... weil sonst im Zweifelsfall der thailändische Staat die Kosten übernehmen müsste ?
Macht er doch nicht ! Niemals !

In solch einem Fall wird man doch ohne Federlesen über die deutsche Botschaft abgeschoben - oder etwa nicht ?

Ich denke vielmehr, der einzige Grund wird sein dass man ganz einfach nur solvente Zeitgenossen für jeweils ein Jahr zum Geld ausgeben "dulden" möchte.
 
S

same-same

Gast
selbst mit einer verhältnismäßig guten Rente schwebt permanent das Damokleschwert über dem TH-"Residenten" .

Jederzeit kann die Immi eine Erhöhung des Bonitätslimits für notwendig erachten !
Die "90-Tage-Meldung" hat auch das "Geschmäckle" einer elektronischen Fußfessel.

Hinzu kommt der recht launische TH / € - Wechselkurs.

Insgesamt eigentlich alles andere als ein geruhsamer Lebensabend .. ein ruhiges Genießen seiner "Restzeit". Man wird vielmehr hübsch in Bewegung und auf Spannung gehalten ;-)

Aber es wird ja niemand dazu gezwungen - schon klar. Hinzu kommt für mich persönlich dass mich im untergehenden Deutschland nichts mehr halten kann.
 
V

Volker M. aus HH.

Senior Member
Dabei seit
22.02.2007
Beiträge
6.504
Reaktion erhalten
1.052
.... weil sonst im Zweifelsfall der thailändische Staat die Kosten übernehmen müsste ?
Macht er doch nicht ! Niemals !

In solch einem Fall wird man doch ohne Federlesen über die deutsche Botschaft abgeschoben - oder etwa nicht ?

Ich denke vielmehr, der einzige Grund wird sein dass man ganz einfach nur solvente Zeitgenossen für jeweils ein Jahr zum Geld ausgeben "dulden" möchte.
Der Thailaendische Staat uebernimmt keine Kosten, aber die Krankenhaeuser bleiben in schoener Regelmassigkeit auf Behandlungskosten sitzen.

Es wird nicht ueber die Botschaft abgeschoben, sondern man wird inhaftiert bis jemand die Flugkosten uebernimmt.

Es ist keine Duldung sondern eine einjaehrige Aufenhaltsgenehmigung.
 
S

same-same

Gast
meine Befürchtung angesichts der katastrophalen Entwicklung in Deutschland :

die Frage "wie viel Geld benötigt ein expat in Thailand" wird sich recht bald als obsolet erweisen.

- die Renten werden gekürzt werden müssen
- Einkommenssteuer wird angehoben (auch Renten werden verstärkt herangezogen)
- eine Sonderabgabe für die Bewältigung der Flüchtlingskatastrophe wird dauerhaft eingeführt
- die deutsche Wirtschaft wird drastisch niedergehen (erste Vorzeichen sind bereits da - extrem ab 2016)
- Inflationsrate wird stark ansteigen
- Wechselkurs 1 € = 25 - 30 BAHT

Da die Lebenshaltungskosten in Thailand weiter stark steigen werden wird auch eine Anhebung der "Bonitäts-Hürde" zur Erlangung des Rentner-Visums die logische Folge sein.

Nicht etwa lang- oder mittelfristig, sondern vielmehr schon recht bald, wird sich auch ein Ruheständler mit einer bisher "guten Rente" einen Daueraufenthalt in Thailand schlicht nicht mehr leisten können. Dies beginnt dann schon mit den Kosten für das Flugticket.

Gerne lasse ich mir meinen Pessimismus, mein düsteres Bild mit guten Argumenten austreiben - ich lechze förmlich danach !
 
C

crazygreg44

Gast
Ich bezweifle, dass die deutsche Botschaft einem hilfsbedürftigen Bürger einfach so Geld für den Rückflug - unter Umständen sogar noch als Krankentransport - bereitstellt. Sie werden wohl zuerst monetäte Sicherheiten von Angehörigen des Betroffenen einholen.

Die Briten in Thailand beklagen sich schon seit Jahren, dass Ihre königliche UK-Botschaft keinen Geldverleih für den persönlichen Notfall betreibt . . . das dürfte bei der deutschen Botschaft ähnlich sein.

Berichtige mich wer kann
 
P

peter1

Gast
die hoehe der ausgaben in thailand richtet sich nach den dividenden also nach der boerse.

@crazygreg44

der staat zahlt, wenn die naechsten angehoerigen beduerftigkeit nachweisen


@same-same

seit wann zahlt ein deutscher einkommenssteuer, wenn er in d abgemeldet ist ???

mfgpeter1
 
S

same-same

Gast
die hoehe der ausgaben in thailand richtet sich nach den dividenden also nach der boerse.


@same-same

seit wann zahlt ein deutscher einkommenssteuer, wenn er in d abgemeldet ist ???

mfgpeter1
1. nicht jeder TH-Resident ist in D abgemeldet und selbst wenn :
2. was denkst Du denn wie schnell es gehen wird die lästigen im außereuropäischen Ausland sitzenden "Steuerflüchtlinge" zur Kasse zu bitten bzw. die jetzige Regelung zu ändern ? Die Antwort : über Nacht ! Überall wird man versuchen Geld zusammenzukratzen !
 
S

same-same

Gast
Ich bezweifle, dass die deutsche Botschaft einem hilfsbedürftigen Bürger einfach so Geld für den Rückflug - unter Umständen sogar noch als Krankentransport - bereitstellt. Sie werden wohl zuerst monetäte Sicherheiten von Angehörigen des Betroffenen einholen.
eines ist jedoch ganz sicher :

der thailändische Staat zahlt keinen Cent - wozu also die Bonitäts-Prüfung ?

überzeuge mich wer kann.

( ein Argument wäre u.U. um sich den ganzen "Ärger" zu ersparen .... ? )
Übrigens hat doch auch der thailändische Staat keinen direkten Zugriff auf den auf einem privaten Konto geparkte Betrag - kann man doch jederzeit abheben und verpulvern - oder ?
 
C

crazygreg44

Gast
seit wann zahlt ein deutscher einkommenssteuer, wenn er in d abgemeldet ist ???

mfgpeter1
durchaus mögliche Situation, dass man Steuern zahlt, auch als "Abgemeldeter", sobald die Rente einen gewissen Betrag übersteigt. Oder man nicht abgemeldet ist, da man noch Mieteinnahmen zur Rente hinzu verdient. Da hat der Staat seine Klauen drauf, und das wird in Zukunft auch so bleiben. Wobei ich auch wie same/same von Erhöhungen ausgehe, da Herr Schäuble einen irrsinnigen Hunger entwickelt hat.

Meine Hoffnung ist, dass der Wechselkurs Euro zu Thai Baht sich irgendwo bei 1:35 einpendelt, und das noch viele Jahre lang. Wer damit rechnet, muss aber bedenken dass er weiter auf Ausbeutung billiger und junger Arbeitskräfte in den 3. Welt Staaten setzt, um seinen persönlichen Wohlstand dank des Wechselkursgefälles zu erhalten . . . . . eine ziemlich egoistische Lebenseinstellung ( obwohl das Argument dagegen heisst zwar "Wertschöpfungskette", aber . . . . . )
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
23.614
Reaktion erhalten
4.224
eines ist jedoch ganz sicher :

der thailändische Staat zahlt keinen Cent - wozu also die Bonitäts-Prüfung ?
Ein Gefängnisaufenthalt bspw. kostet doch auch - oder?
Außerdem scheint mir der Thailändische Staat Wert darauf zu legen, das Zugereiste dem Land einen Nutzen stiften.
 
S

same-same

Gast
Ein Gefängnisaufenthalt bspw. kostet doch auch - oder?
Außerdem scheint mir der Thailändische Staat Wert darauf zu legen, das Zugereiste dem Land einen Nutzen stiften.
stimmt !

zwar OT - aber :

fast blitzartig fällt mir dann unser Deutschland wieder ein und mir schießen Tränen in die Augen !
 
F

ffm

Senior Member
Dabei seit
06.08.2005
Beiträge
4.930
Reaktion erhalten
1.150
Ort
Bangkok
der thailändische Staat zahlt keinen Cent - wozu also die Bonitäts-Prüfung ?
Wenn Ausländer nicht die Mittel haben um ihren Aufenthaltsstatus zu verlängern und z.B. ihre Krankenhausrechnungen zu bezahlen oder ihren Rückflug zu finanzieren, dann entstehen der Allgemeinheit in Thailand Kosten - und sei es in Form von Unterbringungskosten in einer Verwahranstalt.

Oder meinst du dass jemand, der weder das geforderte monatliche Mindesteinkommen zur Verfügung hat, noch über Rücklagen in Höhe von 400.000 bzw. 800.000 Baht verfügt, sich tatsächlich Thailand als Altersruhesitz aussuchen sollte?
 
P

peter1

Gast
@crazygreg44

die meisten werden doch armutsrentner in 10 jahren....da zahlen sie wohl keine steuern mehr

mfgpeter1
 
C

crazygreg44

Gast
eines ist jedoch ganz sicher :

der thailändische Staat zahlt keinen Cent - wozu also die Bonitäts-Prüfung ?

überzeuge mich wer kann.
damit der übliche verdächtige Zechpreller, der ja bei einem Notfall zuerst in einem thailändischen Krankenhaus behandelt wird, das Krankenhaus nicht auf den Kosten sitzen lässt.

Es ist doch bekannt, dass jahrzehntelang in Thailand immer wieder Krankenhäuser auf den Bahndlungskosten sitzengeblieben sind. Daher kam man auf diese "Absicherung" der Bonität für den Notfall. Ziemlich legitime und nachvollziehende Massnahme. Nicht vergessen, früher war der Betrag noch geringer, und ist erst im Laufe der Jahre auf 800,000 angewachsen. So ziemlich der exakte Betrag, um seine Notfallbehandlungskosten zu bestreiten sowie den Rückflug als Krankentransport begleichen zu können.

Als Alternative dachte die Immigration ja auch lange darüber nach, ob man eine Zwangs-Krankenversicherung für Langzeit-Aufenthalte einführen soll. Da ist mir aber die 800,000 Notfall-Rücklage persönlich lieber!

ich gebe dir jetzt einen Tipp . . .frag mal in Südafrika an, wieviel Bonität man nachweisen muss, um sich als Rentner dort niederlassen zu können. Du wirst erstmal tief schlucken, wenn sie Dir den Betrag nennen !
 
P

peter1

Gast
@crazygreg44

stimmt , wenn dann die gesundheitskosten steigen, wird das limit erhoeht.
schau mmmmal bitte im thread non immi o rein, dort habe ich etwas zum 6 monats visum eingestellt

mfgpeter1
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
42.236
Reaktion erhalten
4.861
Ort
Bangkok / Ban Krut
Nicht vergessen, früher war der Betrag noch geringer, und ist erst im Laufe der Jahre auf 800,000 angewachsen. So ziemlich der exakte Betrag, um seine Notfallbehandlungskosten zu bestreiten sowie den Rückflug als Krankentransport begleichen zu können.
Wie unlogisch Deine Gedankengaenge mal wieder sind zeigt sich daran, dass Verheiratete lediglich 400.000 nachweisen muessen obwohl sie im KH die gleichen Behandlungskosten haben.
 
S

same-same

Gast
Wenn Ausländer nicht die Mittel haben um ihren Aufenthaltsstatus zu verlängern und z.B. ihre Krankenhausrechnungen zu bezahlen oder ihren Rückflug zu finanzieren, dann entstehen der Allgemeinheit in Thailand Kosten - und sei es in Form von Unterbringungskosten in einer Verwahranstalt.

Oder meinst du dass jemand, der weder das geforderte monatliche Mindesteinkommen zur Verfügung hat, noch über Rücklagen in Höhe von 400.000 bzw. 800.000 Baht verfügt, sich tatsächlich Thailand als Altersruhesitz aussuchen sollte?
nein - das selbstverständlich nicht.

Nur dass hier dieser Nachweis zur Erlangung eines Jahresvisums verlangt wird obwohl doch der Staat keinerlei Sozialleistungen anbietet finde ich befremdlich. Die Kosten für die Unterbringung in einem Gefängnis finde ich sehr weit hergeholt !
 
C

crazygreg44

Gast
Wie unlogisch Deine Gedankengaenge mal wieder sind zeigt sich daran, dass Verheiratete lediglich 400.000 nachweisen muessen obwohl sie im KH die gleichen Behandlungskosten haben.
vielleicht weil man eine Krankenschwester einspart beim Transport . . kann ja Deine mia die Bahre schieben !

vielleicht auch weil dann der Rücflug nach D entfällt, denn zum Sterben kommst erst mal wieder in Dein Häuslein am Strand
 
Thema:

Wieviel Geld benötigt man in Thailand für 4 Wochen Urlaub oder Aufenthalt als Expat?

Wieviel Geld benötigt man in Thailand für 4 Wochen Urlaub oder Aufenthalt als Expat? - Ähnliche Themen

  • Wieviel Geld auf Konto bei Auswanderung?

    Wieviel Geld auf Konto bei Auswanderung?: Hallo Habe Trotz Suchfunktion keine richtige Antwort gefunden auf folgende Frage: Wenn man auswandert und das Monatseinkommen bzw. die Rente keine...
  • Thailand --> Europa. Mitgeführtes Geld - wieviel?

    Thailand --> Europa. Mitgeführtes Geld - wieviel?: Kann mir jemand sagen wie die aktuellen Regeln für das Mitführen von Geld für einen thailändischen Besucher Europas aussehen? Welche Menge Euro...
  • Wieviel Geld braucht man

    Wieviel Geld braucht man: Mal nee Frage, was braucht man um in Thailand gut leben zu können. Alleine zu Zweit oder zu Viert (mit Versicherungen/Krankenkasse) Würde mich...
  • Unterstützung Schwiegermutter * Thai Gemeinde will wissen wieviel Geld

    Unterstützung Schwiegermutter * Thai Gemeinde will wissen wieviel Geld: Meine Frau befindet sich derzeit in Thailand und hat eine deutsch/thailändische Unterhaltserklärung der zuständigen Gemeinde/Behörde vorgelegt...
  • Wieviel Geld mitnehmen?

    Wieviel Geld mitnehmen?: Wieviel Geld sollte man für ca. 14 Tage Pattaya / Phuket etc. einplanen?
  • Wieviel Geld mitnehmen? - Ähnliche Themen

  • Wieviel Geld auf Konto bei Auswanderung?

    Wieviel Geld auf Konto bei Auswanderung?: Hallo Habe Trotz Suchfunktion keine richtige Antwort gefunden auf folgende Frage: Wenn man auswandert und das Monatseinkommen bzw. die Rente keine...
  • Thailand --> Europa. Mitgeführtes Geld - wieviel?

    Thailand --> Europa. Mitgeführtes Geld - wieviel?: Kann mir jemand sagen wie die aktuellen Regeln für das Mitführen von Geld für einen thailändischen Besucher Europas aussehen? Welche Menge Euro...
  • Wieviel Geld braucht man

    Wieviel Geld braucht man: Mal nee Frage, was braucht man um in Thailand gut leben zu können. Alleine zu Zweit oder zu Viert (mit Versicherungen/Krankenkasse) Würde mich...
  • Unterstützung Schwiegermutter * Thai Gemeinde will wissen wieviel Geld

    Unterstützung Schwiegermutter * Thai Gemeinde will wissen wieviel Geld: Meine Frau befindet sich derzeit in Thailand und hat eine deutsch/thailändische Unterhaltserklärung der zuständigen Gemeinde/Behörde vorgelegt...
  • Wieviel Geld mitnehmen?

    Wieviel Geld mitnehmen?: Wieviel Geld sollte man für ca. 14 Tage Pattaya / Phuket etc. einplanen?
  • Oben