www.thailaendisch.de

Wie wars in Thailand? Na-Ja!

Diskutiere Wie wars in Thailand? Na-Ja! im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo mgj, das ist wirklich der Hammer. Warum kommt mir das bekannt vor ? Ist´s nun wirklich die Einstellung so mancher, ist´s die Ausnahme oder...
K

Kali

Gast
Hallo mgj, das ist wirklich der Hammer. Warum kommt mir das bekannt vor ? Ist´s nun wirklich die Einstellung so mancher, ist´s die Ausnahme oder das Produkt unserer skeptischen Farang-Phantasie ?
Schwägerin ist ja nun wieder in hier. Am Montag Morgen stand sie auf der Matte und sagte nur - so von oben herab:" Gib´ mal Geld, das Taxi wartet draussen ?"
Im Grunde schade, nachdem Suay auch schon anfing zu schwitzen, hab ich´s ihr dann gegeben, nicht ohne allerdings mir vorher tel. von meinem Schager die Rückgabe zu sichern. :heul: In dem Moment habe ich weniger an djai yen als an das Filetmesser im Küchenschrank gedacht.

Apropos, moin Iffi ;-D
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
23.638
Reaktion erhalten
4.254
Well, eine gute Gelegenheit mal diesen Danke-Knopf auszuprobieren.

Möchte auch sagen warum.

Werde nämlich in den nächsten Tagen eine Weile in LOS herumziehen.
Bin ja auch nicht aus Eisen und Einsamkeit ist der schlechteste Ratgeber überhaupt.
Doch sollte ich irgendwann schwach werden - in Versuchung geraten, kann ich mich an Deine Geschichte erinnern - sie ggf. nochmals lesen.
Ich denke dann wäre ich nicht nur für diesen - sondern auch für die nächsten fünf Urlaube geheilt.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.943
Ort
Hannover
So eine Schweinerei

war der Meinung, die Heirat hatte noch nicht stattgefunden, darum Abreise Jindi, wegem abgelaufendem Visum ...

Die jetzige Geschichte heißt ja wohl;

MGJ hat eine Familie geheiratet.

Das ist für viele Doi-Farangs der schwierigste Film,
Ital-Farangs kennen den schon zur Genüge,
die Frage heißt nicht, - willst Du diese Frau heiraten, sondern willst Du in diese Familie einheiraten.

Mitgegangen, mitgefangen heißt es dann schnell.

Tut mir leid, das die Familiensituation Dir so entglitten ist,
und tröste Dich, es ist vielen anderen auch schon passiert,
man lernt halt durch die Beziehungen, welche Fehler einem zukünftig nicht mehr passieren.

Würde im übrigen in den Kühlschrank nur noch Bierflaschen mit Schraubverschluss stellen - Edition for intruders only ;-D
im übrigen, is doch egal, wer will in der Hitze schon Bier trinken, Wasser ist viel gesünder. :lecker:

Die Frage am Ende bleibt, wann kommt der Urlaub von dem Urlaub ?
 
J

Jakraphong

Gast
hallo Tira,
Sicher gibt es Ausnahmen, aber..
Dachte ich auch, meine (Familie) ist anders, bis ich dahinter gestiegen bin was eigentlich Sache ist. Weißt du tira, mir tat nur meine Frau leid, die sich einerseits die Unfzufriedenheit ihres Vaters über mein "geiziges verhalten anhören musste und mir gegenüber die Wahrheit verschwiegen hat, wenn du verstehst was ich meine.
Aber wollen wir nicht streiten. Ich finde es ausgesprochen gut, dass MGJ hier mal offen über diese Dinge spricht!

ein angenehmes Restwochenende wünscht
(diesmal ohne den mit den weißen Zähnen)
 
G

garni

Gast
Als Ich meine Frau geheiratet hatte, haben 7 Familienmitglieder aufgehört zu arbeiten. Der Farang wird uns schon ernähren. Von wegen, nicht einen Baht hab Ich in die Familie investiert. Ich habe ein Apartement weit weg von denen, denen fehlt die Kohle uns in Pattaya zu besuchen. Das ist das beste was man machen kann, raus aus der Familie. Sollte der Tilac nicht mitziehen, suche Ich mir eine neue. Deshalb war Ich 12 mal verheiratet,heute klappt es bestens.
Meine beiden Frauen haben noch nie Geld für die Familie erhalten, auch keine anderen Werte. Klingt geizig, bin Ich aber nicht. Früher wurde nach einer Trennung gesagt, Du hast unsere Tochter wochenlang geb....., das geliehene Geld sei der Gegenwert. Ansonsten hätte sie in der Bar viel mehr verdient,hieß es. Das habe Ich auch schon durch, MGJ, der beste Tip ist, zieh weit weg mit der Frau.
Mit besten Grußen
Matthias
 
I

Iffi

Gast
@Mgj,

zumindest haste jetzt die Gelegenheit, deine Frau und ihre Beziehung zu dir richtig kennenzulernen. Dies ist nicht allen von uns gegönnt, denn so einige Ehen dümpeln in der normalen "Versorgungs-Sicherheit" der Holden dahin. Sowas hält so manche Jahre lang aus, ohne zu offensichtlich aus der Reihe zu tanzen.

Da deine Holde unter diesen Familienumständen leidet, wird sie eine Menge mental durchmachen. Deswegen meine bescheidene Empfehlung.

Sei einfach besonders lieb und aufmerksam zu ihr. Sie braucht das jetzt. Ist ja auch ne schöne Aufgabe, find' ich.
 
P

pef

Gast
@Mgj,

was dir widerfahren ist im Dorf ist wirklich schlimm aber in Thailand nicht unüblich. Denke bei deiner endgültigen Entscheidung ob du im Dorf später mal wohnen willst, dass du es nicht nur mit dem Schwiegervater zu tun hast sondern auch mit den Brüdern deiner Frau. Die werden dir nicht nur zukünftig dein Bier trinken, sondern wahrscheinlich deine Frau unter Druck setzten wenn sie in finanziellen Schwierigkeiten sind.
Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass eine Thai unter größtem mentalen Druck stehen kann, wenn sie einerseits verstanden hat, dass ihre Famile, außer den Eltern, wenn sie zu alt zum arbeiten sind, auf eigenen Füßen stehen muß, andererseits bei Problem mit Aufforderungen diese wie auch immer zu beseitigen unter Druck gesetzt wird. Unter Druck gesetzt heißt, hier wird nicht gedroht, sondern durch ihre Erziehung und Mentalität fühlt sie sich verpflichtet zu helfen; kommt aber durch ihr Verstehen, dass das auf Dauer so nicht weitergehen kann, in einen großen alleine fast unlösbaren Konflikt.
Hier hilft - nach meiner Erfahrung - nur eine ehrliche und vertrauensvolle Kommunikation zwischen mir und meiner Frau, unheimlich viel Fingerspitzengefühl meinerseits und ehrlich gesagt auch etwas - wie soll ich es ausdrücken - rhetorisches Können meine Frau von einem praktikablen Weg zu überzeugen. Hilfreich ist dabei, dass meine Frau äüßerst praktisch denkt und vor allem - entgegen der thailändischen Mentalität - für die Zukunft denkt und nicht von heute auf morgen. In den 4 Jahren, die ich jetzt verheiratet bin, gab es schon einige menschliche und finanzielle Probleme, die wir gemeinsam ganz gut gelöst haben.
Wenn im Forum Interesse besteht, kann ich ja mal einiges berichten.
 
B

Bökelberger

Gast
Hallo Mang-gon-Jai,
wenn ich dich nicht schon einige Zeitlang kennen würde, kämen mir Gedanken, du hättest dir diese Geschichten womöglich frei erfunden.
Nein, keine Angst, kommt jetzt wirklich kein zweiter Nelson auf die Matte, denn ich glaube es dir ja. Aber eine gewisse Art von Sprachlosigkeit beim Lesen deiner Zeilen möchte ich nicht leugnen.
Das, was hier geschrieben steht, ist wirklich fast schon unglaublich. Unglaublich dreist ! :-(
 
G

garni

Gast
Deshalb DomTravel, überleg Dir das mit dem Haus im Isaan noch mal.
Gruß Matthias
 
B

Bökelberger

Gast
garni" schrieb:
Deshalb DomTravel, überleg Dir das mit dem Haus im Isaan noch mal.
Gruß Matthias
Matthias, das hatte ich nie ernsthaft vor !
Von dem Gedanken zu kaufen oder zu bauen, bin ich vollkommen kuriert und das gilt nicht nur für Thailand !

Gruß
Klaus
 
Mang-gon-Jai R.I.P.

Mang-gon-Jai R.I.P.

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
4
Ort
Nähe Hannover
@DT
Du schreibst:
Das, was hier geschrieben steht, ist wirklich fast schon unglaublich. Unglaublich dreist !
Wenn du eine thailändische Frau heiratest (das Zusammenleben mit ihr gilt als Heirat), bist du Mitglied deiner neuen Familie. Alles was du besitzt, gehört deiner Familie. Das ist nicht einseitig zu sehen, denn alles was deiner Familie gehört, gehört zukünftig auch dir. Das Problem ist nun, dass so etwas bei uns nicht denkbar ist. Du bringst sehr viel ein (dein Geld) und deine Familie „liefert“ im Gegenzug nur wenig (ein paar Töpfe, Pfannen, ein Schwein, ein paar Hühner usw.). Aus Sicht eines Thai ist das jedoch alles OK. Alles gehört allen. Als Europäer bist immer du der, der gibt. Deine neue Familie gäbe dir ebenfalls alles, aber das kannst du wohl kaum gebrauchen.
Käme ein Freund aus Deutschland dich besuchen, kannst du ohne zu fragen ein Huhn schlachten und es deinem Freund zur Begrüßung servieren. Niemand nähme Anstoß daran. Es ist eine andere Denkungsweise – schwer für uns zu begreifen.
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
23.638
Reaktion erhalten
4.254
Ein Kollege meinte mal zu mir, wer arm geboren wird, kann nichts dafür, wer hingegen arm heiratet, sei selbst schuld.

Und die Sektretärin meines Chefs gab mir den Rat eine reiche Frau zu suchen. Ich antwortete ihr darauf, dass ich nicht mal eine arme finde :???:
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.257
Reaktion erhalten
19
Mang-gon-Jai" schrieb:
...
Nach einer weiteren Flasche Chang-Bier versicherte er mir dann, dass, wenn ich Streit mit Jindi haben sollte, ich mich getrost an ihn wenden könne. Er sei eine Amtsperson und werde mit widerspenstigen Frauen problemlos fertig...
hallo hartmut,

lerne auch aus deiner geschichte aus dem isaan dazu. dass ich mich bei problemen mit meiner mia an den dorfvvorsteher wenden kann wusste ich z.b. nicht das ist schon mal ein thx wert... :lol:

das mit dem familiären gemeineigentum hat mir ausdrücklich in los noch niemand gesagt habe es aber vermutet. ist aber insofern für mich nicht das problem da ich nicht an atm kohle ziehe d.h. das geld das ich mit nach los nehme kann verbraten werden. das gemeineigentum in d bleibt in d davon unberührt.

werde dennoch im gegensatz zu klaus im isaan mal bauen bzw. meine frau baut. dir jetzt einen rat bezüglich der weiteren vorgehensweise zu geben ist für mich als aussenstehender doch schwierig. ob eine grössere räumliche distanz auf dauer deine jindi zufriedenstellt ist fraglich. aber das ist die situation in der anscheinend ein tod gestorben werden muss.

gruss :cool:
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.257
Reaktion erhalten
19
pef" schrieb:
Wenn im Forum Interesse besteht, kann ich ja mal einiges berichten.
hallo pef,

bitte, bitte tu dir keinen zwang an und leg einfach los ..... :computer:

gruss :cool:
 
C

Chak

Gast
Wenn ich das so lese, dann habe ich ja mit der Familie meiner Frau noch richtig Glück gehabt. :O
 
alhash

alhash

Senior Member
Dabei seit
17.12.2001
Beiträge
4.998
Reaktion erhalten
124
Ort
Moabit/Chum Phae/Bangkok
Zwar spät, aber dennoch herzlich willkomen in der "Heimat" Hartmut.

Ich kann Deine Geschichte sehr gut nachempfinden, da ich es in ähnlicher Form auch schon erlebt habe. Auch ich habe z.B. das Problem, daß meine Sachen begrapscht, verwendet, zum Teil auch versucht wurde sie zu verkaufen, weshalb ich alles was mir wertvoll erscheint den Blicken entziehe oder nach Gebrauch gleich wegschließe. Das Bier versteckt meine Frau immer in einer Kammer, weshalb immer nur 2 oder 3 Flaschen im Kühlschrank stehen. Aber im Moment bin ich ja nicht unten :???:

Ich konnte auch nicht umhin, die Leute nach dem ungefragten Verwenden meiner Sachen als Kommunisten zu titulieren, aber wie Du schon sagtest, erntet man darauf nur einen verständnislosen Blick.

Ich denke aber, Du wirst in gewisser Weise über den Dingen stehen.

Gruß
AlHash
 
B

Bökelberger

Gast
Hallo Mang-gon-Jai !
Was du schreibst ist ja alles schön und gut und aus Sicht der Thais vielleicht auch normal, aber es hat auch alles seine Grenzen !
Beim Lesen deiner Postings musste ich wirklich schon ein paarmal schlucken und ich wüsste nicht, wie ich in so einem Falle tatsächlich reagieren würde ?
Allerdings muß ich auch sagen, dass mir einiges, - im Hinblick auf meine jetztigen Beziehung - doch sehr fremd vorkommt. Woran das liegt, kann ich momentan nicht so recht einschätzen. Jedenfalls bin ich bisher noch nie nach irgendetwas gefragt worden. Natürlich habe ich auch schon gegeben, aber das war immer völlig freiwillig, somit von mir gewollt. Ich hoffe sehr, dass es auch für die Zukunft so bleiben wird ! :-)
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.943
Ort
Hannover
hi DT,

Du sprichst vielleicht indirekt das Topic von sunnyboy im Susi Forum an, Paranoia,

http://www.susibar.com/cgi-bin/fram...s=8fa861fad98bbc93048d52e43a91e392;act=SF;f=1

wo er von der Forenschädigung der Leser durch das lesen von überwiegend negativen Erfahrungen berichtete.

Das liegt wohl meist daran, das Personen mit negativer Erfahrung schneller eine gewisse Stutenhaftigkeit ablegen, dies auch gleich zu veröffentlichen,

wogegen diejenigen, wo alles gut läuft,
einfach aufhören in negativ belasteteten Foren zu lesen.

Gruss
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
alhash" schrieb:
Auch ich habe z.B. das Problem, daß meine Sachen begrapscht, verwendet, zum Teil auch versucht wurde sie zu verkaufen, weshalb ich alles was mir wertvoll erscheint den Blicken entziehe oder nach Gebrauch gleich wegschließe.
Ich lasse zwar nur wenige Sachen in Bangkok, aber die sind auch alle unbenutzt, wenn ich wiederkomme. Selbst mein fast leeres Duschgel wurde für mich aufbewahrt. (Farang-Brandnname = päng maak. :nixweiss: ) Allerdings sind wertvolle Sachen die nicht täglich benutzt werden von Haus aus in Vitrinen/ Schränken eingeschlossen. Ist wohl aber nur gegen Einbrecher gedacht, weil jeder weiß wo der Schlüssel hängt. Um so mehr hat mich Mang-gon-Jais Schilderung mitgenommen. Ich wüßte nicht was ich in dieser Situation machte. Das wird dann auch eine Feuerprobe für die Beziehung.
Jinjok
 
Thema:

Wie wars in Thailand? Na-Ja!

Wie wars in Thailand? Na-Ja! - Ähnliche Themen

  • Wenn ich kein armer abhängig Beschäftigter wär ...

    Wenn ich kein armer abhängig Beschäftigter wär ...: Wenn ich kein armer abhängig Beschäftigter in Teilzeit wäre, sondern ein Großkampfkarpfenschwimmteicheigner, Mittelständler oder sonst wie einer...
  • Es wär mal an der Zeit,mein Konto zu löschen.-Danke

    Es wär mal an der Zeit,mein Konto zu löschen.-Danke: :biggrin: Besten Dank.
  • Fährverkehr HH - PTY nicht verkehrt wär'

    Fährverkehr HH - PTY nicht verkehrt wär': http://m.bangkokpost.com/news/1067808?refer=http%3A%2F%2Fsearch.bangkokpost.com%2Fsearch%2Fresult%3Fq%3DFerry%2Bhua%2Bhin%26category%3Dall%26refine...
  • Ware bestellen aus China nach Thailand

    Ware bestellen aus China nach Thailand: Hatt wer hier Tmart: Thousands of Products, Manufacturer Price, Free Shipping Worldwide schon mal was bestellt und nach Thailand liefern lassen ?
  • Wäre der Transrapid etwas für Thailand?

    Wäre der Transrapid etwas für Thailand?: Meine Frau und ich waren sehr angetan, von diesem Verkehrsmittel, als wir Anfang November im Emsland waren und dort eine Probefahrt mit der...
  • Wäre der Transrapid etwas für Thailand? - Ähnliche Themen

  • Wenn ich kein armer abhängig Beschäftigter wär ...

    Wenn ich kein armer abhängig Beschäftigter wär ...: Wenn ich kein armer abhängig Beschäftigter in Teilzeit wäre, sondern ein Großkampfkarpfenschwimmteicheigner, Mittelständler oder sonst wie einer...
  • Es wär mal an der Zeit,mein Konto zu löschen.-Danke

    Es wär mal an der Zeit,mein Konto zu löschen.-Danke: :biggrin: Besten Dank.
  • Fährverkehr HH - PTY nicht verkehrt wär'

    Fährverkehr HH - PTY nicht verkehrt wär': http://m.bangkokpost.com/news/1067808?refer=http%3A%2F%2Fsearch.bangkokpost.com%2Fsearch%2Fresult%3Fq%3DFerry%2Bhua%2Bhin%26category%3Dall%26refine...
  • Ware bestellen aus China nach Thailand

    Ware bestellen aus China nach Thailand: Hatt wer hier Tmart: Thousands of Products, Manufacturer Price, Free Shipping Worldwide schon mal was bestellt und nach Thailand liefern lassen ?
  • Wäre der Transrapid etwas für Thailand?

    Wäre der Transrapid etwas für Thailand?: Meine Frau und ich waren sehr angetan, von diesem Verkehrsmittel, als wir Anfang November im Emsland waren und dort eine Probefahrt mit der...
  • Oben