Wie soll das gehen?

Diskutiere Wie soll das gehen? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Hossa, ok, vorgestern bekam ich kurzfristig ein Jobangebot (irgendwo zwischen BKK und Pattaya). Der Employer meinte, ich wäre genau das, wonach...
Ricci

Ricci

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.05.2004
Beiträge
819
Reaktion erhalten
0
Ort
Ban Kruat
Hossa,

ok, vorgestern bekam ich kurzfristig ein Jobangebot (irgendwo zwischen BKK und Pattaya). Der Employer meinte, ich wäre genau das, wonach er suchte. Nur.......ich solle doch am kommenden Mittwoch schon anfangen.

Jetzt frag ich mich: Wie soll das denn bitte funktionieren?
Ich brauch doch ein Visum, oder nicht?
Und um das zu bekommen muss der Employer seine Daten und das ganze Trallala zur Immigration geben, oder?
Das dauert doch Ewigkeiten bis man von Pontius zu Pilatus gerannt ist. Und bekannterweise sind die Thai-Immis auch nicht die allerschnellsten.

Wie funktioniert das denn bitte, wenn eine Firma in Thailand eine Stelle für einen Ausländer besetzen möchte? Müssen die ein halbes Jahr im voraus die Anzeigen schalten weil alles so träge und lahm ist?

Also ich bin ja flexibel, aber soooo flexibel nun auch wieder nicht, dass ich innerhalb einer Woche rüber könnte. Oder hätte ich gehen können?

Kann mir jemand vielleicht Tipps geben, worauf man zu achten hat, wenn man dort einen Job sucht? Haben die spezielle Klauseln in den Arbeitsberträgen? Was mache ich, wenn ich im www auf eine Stellenanzeige bewerbe und der Employer mich sehen will? Schmeiss ich mich dann in eine Maschine für nen Ars*h voll Geld, sage dort "Hallo" und er meint dann "Danke, nächster bitte" ??

Oder soll ich erst mal rüber gehen und alles von dort aus managen?
Was wäre visumseitig am besten geeignet? Ein Touri-Visum?
Bzw. wenn ich dort heirate, bekomme ich ohne weiteres ein NI-O?

Ich habe leider nicht genug Geld um mich dort selbständig zu machen. Ehrlich gesagt, wüsste ich im Moment auch nicht, was ich dort anbieten sollte. Was meint ihr? Wie lange würde ich dort drüben mit 1.000.000 Baht zurecht kommen? Reicht das aus, um dort in Ruhe nach einem Job zu suchen?

Eines vorab: Nein! Ich brauche kein 5 Raum Condo mit Meeresblick und Swimmingpool. Nein! Ich möchte nicht jeden abend "Farang-Food" kauen. Nein! Ich muss keine Harley fahren. Nein! Ich will mir nicht jeden abend irgendwelche viel zu jungen Dinger mit aufs Zimmer nehmen.
:-)

Ich will dort einfach nur arbeiten um "einfach" zu leben. Mit der Betonung auf "einfach". Ich hab in manchen Foren schon eigenartige Threads gelesen, wo Deutsche behaupten, sie bräuchten mindestens 80.000 Baht im Monat um dort "angemessen" leben zu können. Also bitte. Wers mag.

Für Tipps bin ich dankbar.
Speziell von den Leuten, die diesen Schritt schon hinter sich haben.


Ciao
Ricci
 
W

weedy

Gast
Also wie dich das bisher mitbekommen habe, muss der Boss in Thailand eine Arbeitsgenehmigung für den Farang haben und die kostet eine Menge Geld. Wenn Du nicht im Knast landen möchtest, arbeite nicht mit einem Tourivisum, da sind die sehr allergisch! Ich habe nur von sehr wenigen Farangs gehört, die erfolgreich in Thailand arbeiten. Man braucht zwar vielleicht nicht gerade 80.000 Baht monatlich, aber wohl so die Hälfte! Ich denke unter 40.000 Baht läuft für einen Expat wenig und glaube nicht, das Du Dich damit nicht einschränken müsstest! Wenn Du mit z.B. 20.000 Baht klar kommen willst,musst Du Deine europäische Lebensart komplett einstellen und wie ein Thai leben. Das haut vielleicht im tiefsten Isaan hin, aber bestimmt nicht in der Gegend von Bangkok. Mit weniger als 40.000 zu leben wird zwar sicherlich machbar sein, aber den geringsten Spass kannst Du dann abschreiben. Am Wochenende mal einen drauf machen, kannst Du vergessen.
Wer Dir aber 40.000 Baht zahlen will, weiss ich nicht. Das ist ein richtiges Spitzengehalt in Thailand! Mein Rat an Dich ist, mach von der Million Baht ein paar schöne Urlaube und so behälst Du Thailand dann auch in guter Erinnerung. Thailand reisst sich nun wirklich nicht um ausländische Angestellte, eher das Gegenteil ist der Fall. Wenn wir in D. eine solche Politik fahren würden, würden wir von der ganzen Welt als Supernazis dargestellt!!!
Und zu Deiner Frage mit der Heirat, dadurch erwirbst Du Dir als Mann fast gar keine Rechte. Anders sieht es aus wenn eine Farang-Frau einen Thai heiratet, die kann dann sogar eine Thai werden! Thailand wird immer gerne Dein Geld nehmen, aber glaube nicht, das Du dafür von der Regierung Gegenleistungen bekommst! Ich liebe Thailand wirklich sehr, aber man muss einfach wissen, was dort möglich ist und was nicht. Also nochmal mein Rat: Kein Job, nur Urlaub!
 
Ricci

Ricci

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.05.2004
Beiträge
819
Reaktion erhalten
0
Ort
Ban Kruat
Hi Weedy,

naja, das war jetzt aber ziemlich düster.

Ich denke (oder vielleicht bilde ich es mir nur ein), dass man so schlecht nicht sein kann, wenn man dort drüben deutsch, englisch und nach einiger Zeit auch thai sprechen kann. 15 Jahre Berufserfahrung im Einzel-/Groß-/ und Außenhandel und 8 Jahre Erfahrung im "Internet-related Stuff" sollten doch wenigstens ein kleiner Vorteil sein, oder?

Meine Fernweh wird auch noch dadurch unterstützt, dass ich hier auf dem Arbeitsmarkt momentan die gleiche Attraktivität habe, wie irgendein Hauptschüler, der seinen Namen nicht richtig schreiben kann. Und das "KOTZT" mich regelrecht an. Ich bekomm hier nicht mal nen "Schluri-Job", da überqualifiziert blablabla. Und für alles andere brauchst Du ein Studium, das ist gerade schick, sich nen jungen Theoretiker von der Uni zu holen, anstatt jemanden mit praktischer Erfahrung einzustellen. Nach nem Jahr sind die Uni-Küken verheizt, der Firma gehst immernoch schlecht. Aber......man hat ja ne billige Arbeitskraft gehabt. Schon verrückt, dieses Deutschland.

Sorry, jetzt bin ich selber etwas ins Off-Topic gerutscht.

Was bleibt mir hier für eine Option? Sozialamt? Nee, danke.
Und wenn ich schon total verarmt unter einer Brücke schlafen muss, dann wenigstens im warmen Thailand. Aber davor hau ich noch die Million aufn Kopp.
:lol:

Nee, ernsthaft jetzt. Dass es nicht leicht sein wird, ist mir klar. Dass es gehaltsmässig ganz anders sein kann, ist mir auch klar. Im Thaivisa Forum hatte ich schon etliche Gespräche. Habe sogar nen Auftrag für eine kleine Webseite bekommen. Leider sind das Unternehmen, die nicht die notwendige Kohle haben um einen Farang einzustellen. Aber immerhin fängts schon langsam an.

Mich hält hier nix mehr und da ändert sich langfristig auch nix. Ins Ausland will ich sicher gehen. Und Thailand ist derzeit mein Favorit.

Baut mich mal etwas auf.
:P


Ciao
Ricci

PS: Heiraten, Thai Frau ....... darüber gibts tausende Threads. Was gebe ich einer Frau, wenn ich sie heirate? ich finde es schade, dass man(n) hier schnell den Eindruck bekommt, dass es NUR Abzocker Frauen in Thailand gibt. Ich bin fest davon überzeugt, dass es in diesem Land auch aufrichtige und herzliche Frauen gibt.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.701
Ort
Chiang Mai
1. Sich von Deutschland aus einen Job in Thailand zu suchen ist schwierig. Die Firmen die dort lokale Verträge abschliessen, erwarten das man sich dort vorstellt und das muss -aufgrund der Entscheidungsprozesse in denen der Arbeitgeber sich befindet- oft innerhalb weniger Tage geschehen. Also am besten nach Thailand fahren und vor Ort suchen.

2. Zum Arbeiten benötigt man eine Arbeitsgenehmigung. Die bekommt man nur mit einem Non-Immigrant Business Visum (Class B). Lieber nicht mit Touristenvisum einreisen. Dann muss man noch einmal raus und ein neues Visum beantragen.

3. Die gesetzlichen Regelungen bzgl. Arbeitsgenehmigungen sind etwas schammig und können unterschiedlich ausgelegt werden. Theoretisch benötigt man schon eine Arbeitsgenehmigung wenn man dort einem Freund hilft eine Wand anzustreichen. Die Geldstrafen die beim Arbeiten ohne Arbeitsgenehmigung fällig werden sind jedoch recht moderat; es gibt daher viele Unternehmen die Leute temporär ohne Arbeitsgenehmigung beschäftigen. Das ist natürlich keineswegs empfehlenswert, wird aber vielerorts gemacht.

4. Die Frage des monatlichen Budgets kam hier ja schon vielfach auf. Dazu kann man wenig sagen, weil es ganz vom individuellen Lebensstil abhängt. Während ein sparsamer allein lebender Mensch sicherlich mit 20k auskommen kann, ist ein Budget von 80k für eine dreiköpfige Familie schon angemessen.

5. Ja, mit einer Millionen Thai Baht kommt man schon eine Weile aus. Sicherlich genug für die Jobsuche von Thailand aus.

Gruss, X-Pat
 
C

Chak

Gast
Wenn du Thaivisa.com gelesen hast, dann ist dir ja wohl auch schon aufgefallen, dass viele Expats, wenn sie nicht gerade bei Multis angestellt sind, erstmal ohne Workpermit arbeiten, bis der Antrag durch ist.
Das ist zwar illegal aber weit verbreitet.
 
Ricci

Ricci

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.05.2004
Beiträge
819
Reaktion erhalten
0
Ort
Ban Kruat
Aber das B Visum bekomme ich doch nur, wenn ich vorlegen kann, dass ich dort einen Job habe, oder nicht?
 
T

Thai-Robert

Gast
Hallo Ricci

Schimpf nicht so über die Arbeitgeber in Germany. ;-)

Die Lohn Nebenkosten sind einfach zu hoch genauso wie die Wünsche der Arbeitnehmer.

Aber ein Job in Thailand :nixweiss: .... das würde ich mir nicht antun.

Du kannst nicht einfach nach Thailand und sagen : Hallo ,da bin Ich und ICH bin gut.

Die werde müde lächeln ..... denn die Thailänder sind besser.

Die Elite findest Du nicht in Bars oder Touri- Centren.

Die Elite sitzt fest in Ihren Sesseln und geben Ihren Platz nicht einfach an irgendeinen Ausländer ab.

Ich habe Deinen Thread noch nicht ganz gelesen aber vielleicht melde ich mich nochmal.
 
Serge

Serge

Senior Member
Dabei seit
01.08.2003
Beiträge
5.503
Reaktion erhalten
0
Ort
Bangkok
Hi Ricci.
Also - fuer das Non-Immi B Visum brauchst Du ein Schreiben Deines zukuenftigen Arbeitgebers. Weiterhin brauchst Du die Bilanzen der letzten zwei Jahre, sowie ein Nachweis der Anteilseigner oder Gesellschafter, den Gesellschafterbeschluss etc. - in anderen Worten - Du musst bereits mit Deinem Arbeitgeber in Kontakt sein, ansonsten kein Non-Immi B.

Eine Arbeitsgenehmigung solltest Du haben, allerdings kannst Du ohne arbeiten, wenn Dein Arbeitgeber bereits die AG beantragt hat.

Der Antragsweg ist untschiedlich - ist Dein Arbeitgeber eine Firma die mit mehr als 30 Mio. Baht registriert ist (Stammkapital), kannst Du zum One Stop Service in der Rachada Road gehen - da geht das ganze Prozedere in ca. einer Woche ueber die Buehne. Ansonsten kann, muss es aber nicht, dauern. 8 Wochen kannst Du rechnen.

Dein montaliches Budget, das haengt von vielem ab. Aber mit 30,000 Baht als alleinstehender kommst Du gut hin.

Deine Frustrationen kannst Du gleich in D. lassen, denn was Du dort mit Studenten erlebst erlebst Du hier mit Thai. Es ist nicht einfach fuer eine Thai Firma zu arbeiten. Darum rate ich Dir, besser Deine 1 Mio. Baht zu nehmen, Dir ein Touri Visum - Triple Entry - zu beschaffen und Dich fuer ein Jahr hier umzuschauen. Vielleicht siehst Du dann klarer. Wie auch immer, erwarte keine Wunderdinge und warten tut hier auch keiner auf niemand - dafuer ist das Angeobt einfach zu gross.

Viel Glueck!
Serge
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.701
Ort
Chiang Mai
Ricci: Aber das B Visum bekomme ich doch nur, wenn ich vorlegen kann, dass ich dort einen Job habe, oder nicht?
Come on, Ricci & Serge! Das musst du etwas fantasievoller angehen. Lese dir die Bestimmungen für Class B Einreise noch einmal durch und du bekommst vielleicht eine Idee wie man diese einfacher erfüllen kann.

X-Pat
 
Serge

Serge

Senior Member
Dabei seit
01.08.2003
Beiträge
5.503
Reaktion erhalten
0
Ort
Bangkok
Nein Xpat - hat mit Fantasie wenig zu tun - ist was die Botschaft oder das Konsulat verlangt. Ansonsten besser das Investoren Visa oder die Elite Card :lol:
 
W

weedy

Gast
Also in Deutschland Sozialhilfe zu kassieren, halte ich für eine wesentlich bessere Option als in Thailand mittellos unter der Brücke zu schlafen. Ich möchte Thailand überhaupt nicht schlecht reden, war sehr oft dort und bin mit einer Thai glücklich verheiratet. Aber deswegen muss man doch trotzdem die Realität sehen. Wenn Du in Thailand keine Kohle mehr hast, befindest Du Dich auf dem gleichen Level wie ein Strassenköter und wenn Du dann noch lachende Gesichter siehst, wirst Du nicht angelächelt, sondern ausgelacht.Glaube nicht, das Dich irgendein Thai durchziehen wird.
Ich kann Dich gut verstehen, wenn Du hier in D. unzufrieden bist, weil deine berufliche Erfahrung keine Wertschätzung erfährt, aber deswegen Thailand als Notlösung für einen Job? Auch wenn Du hier und da einen Job für ne Homepage bekommst, davon kannst Du Dich nicht überwasser halten.
Bezüglich eines Jobs in Thailand kann ich Dich nicht aufbauen, sorry. Aber vielleicht möchten ja Andere diesen Job übernehmen. Eine Flucht verschlimmert meistens die Situation in der man sich grad befindet, das ist meine Erfahrung.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.701
Ort
Chiang Mai
Ich habe mich auch (leider) schon viele Jahre in Thailand durch den Bürokratiewald schlagen müssen, und kann daher sagen: ohne kreatives Denken geht es nicht. Aber bevor die Kreativität zum Einsatz kommt muss man natürlich die Vorschriften kennen. Class B Visa werden auch für Geschäftsleute ausgestellt, die in Thailand auf Geschäftsreise sind. Man könnte sich zum Beispiel von einer thailändischen Firma als Geschäftsreisender einladen lassen!? Arbeiten darf man dann zwar immer noch nicht -dafür braucht man die WP- aber das ist eine bessere Grundlage für die Beschaffung derselben.

X-Pat
 
G

garni

Gast
@Ricci,Du solltest etwas mehr über den Arbeitgeber schreiben.
Einkommen, Tätigkeit usw. Natürlich kann man in TH arbeiten,
40 TTHB sind kein Super-Einkommen. Vor 15 Jahren habe Ich im Hotel
das doppelte verdient. Ich kenne Chefköche, die arbeiten für das
3-fache. Laß Dich nicht verrückt machen, viele sehen alles nur
schwarz. Wenn Dein Arbeitgeber ein Fax mit der Arbeitszusage schickt,
erhältst Du ein Non B -Visa. Die Arbeitserlaubnis wird in TH beantragt. Bei großen Firmen darfst Du ganz offiziell mit einer vorläufigen/beantragten AE arbeiten. Mit 30 TTHB kannst Du leben,besser als mit Stütze in D allemal.
Gruß Matthias
 
C

Chak

Gast
Ich denke mit 30.000 Baht gibt es demnächst keine Arbeitserlaubnis mehr, oder?
 
C

CatManTH

Gast
Ricci" schrieb:
Jetzt frag ich mich: Wie soll das denn bitte funktionieren?
Ich brauch doch ein Visum, oder nicht?
Und um das zu bekommen muss der Employer seine Daten und das ganze Trallala zur Immigration geben, oder?
Das dauert doch Ewigkeiten bis man von Pontius zu Pilatus gerannt ist. Und bekannterweise sind die Thai-Immis auch nicht die allerschnellsten.
Hi Ricci
Also ganz ganze vom Anfang an, Deiner Beschreibung entnehme ich, dass Du Dich auf eine Stelle beworben hast, dem Arbeitgeber aber nicht erzaehlt hast das Du nicht in TH bis. Kommt gut ... :lol:
Also fuers erste und wie es bis jetz 2 Bekannte von mir gemacht haben.
Auf die Botschaft oder ein Konsulat traben und ein Non Immigrant B Visa Besorgen. Die Dame oder der Herr geben Dir dann rund 2 Seiten mit Unterlagen die Du anschleppen sollst. Die hast Du aber unter diesen Umstaenden gar nicht. Was machst Du in D im Moment ? Bist Du Geschaeftsmann ?? Willst Du nicht Dein Geschaeft nach Thailand er weitern und Sachen von Thailand Importieren? Dazu brauchst Du ein Business Visa, damit darfst Du ja nicht arbeiten aber ein und ausreisen und vor allem 3 Monate bleiben. In meinem Fall, ich habe hier eine Firma Gegruendet - also auch keine Papiere dieser nicht vorhandenen Firma gehabt, Ich hab das einfach auf dem Konsulat so erklaert. Ich habe alles vorbereitet in TH, will jetzt die Firma Gruenden und brauch ein Visa. Gut ich hatte schon 5 Einreise Stempel mit Touristen Visa aus dem letzten 1/2 Jahr also war das auch ok. Hast Du kein Non Imm. Visa B, dann Touriste visa, das gilt aber nur ein Monat inzwischen, die 3 Monatigen muessen soviel ich weis auch beantrangt werden. Das heist aber auch, wenn Du einen Job hast, must Du wieder Ausreisen (Singapore ist am billigsten dafuer) und ein Non Imm. Visa B besorgen, jetzt mit den Papieren.

Das Problem ist die Farangs wollen alle nicht mehr nach Hause und hier will sie keiner.

Egal mit welchen Visa Du da bist, sofort die Lokalen Zeitungen, Bangkok Post, Nation durchwuehlen, www.jobsdb.com nicht vergessen.
In der Regel sollte ein Job fuer 35000 + inerhalb von 3 Wochen zu finden sein. Haengt von Deiner Ausbildung ab. 35000 ist im Moment das Mindestgehalt das ein Auslaender bekommen muss um eine Workpermit zu bekommen. Hab aber was gelesen das das im August auf 50000 angehoben wird. Dein Arbeit geber muss eine LTD oder PLC sein mit einer Mindesteinlage von 2 Mio THB und er muss seine Steuerbelege des letzten Jahres vorlegen, sowie eine Erklaerung warum Auslaender und dann nur in Management Level (Ausgenommen Koeche, Lehrer und Journalisten). :-) Und der Arbeitgeber muss fuer einen Auslaender 5 Thais beschaeftigen.

Wenn die Papiere des Arbeitgebers ok sind sollte das Visa in rund 2 Wochen ueber die Buehne sein, auch die WP aber .... du wirst es nur fuer 14 tage oder einem Monat bekommen, dann der Zirkus wieder von vorne, nach 1/2 Jahren wenn sie lieb sind wirst Du ein Visum fuer 3 Monate bekommen dann eventuell nach der zweiten Runde fuer ein halbes Jahr und dann fuer ein Jahr. Aber immer schoen brav 1200 THB fuer Visa und 780 THB fuer WP bezahlen. (bis zur naechsten Preiserhoehung)

Zum leben: Wir (2 Erwachsene, 3 Kinder, Rotweiler + Thai Hund, 4 Katzen, Pickup, PKW und eigenes Haus (gemauert 2 Stock rund 160m2) ( Rueckzahlung des Hauses und PKW laufen noch, kommen ohne probleme und mit Urlaub u.s.w. mit 780000 THB im Jahr ueber die Buehne
Also sollte Deine 1 Mio gut 2 Jahre reichen. Nur ich esse Thai food und hock nur einmal im Monat in einem Auslaendischen Restaurant - um Thaifood zu essen :)) und zu kloenen. Fuer unser Haus bezahlen wir 7000 THB im Monat. In BKK hatte ich ein aehnliches Haus gemietet fuer 7500 THB. Dann kommen noch rund 2000 - 4000 THB fuer Strom (ohne Klimaanlage rund 600 THB) dazu. Brauchwasser, Muellabfuhr und so was ist fuer rund 500 im Monat zu haben. Telefon haengt von Dir ab :) Grundgebuehr ist 100 THB im Monat. Im Ortsnetz 3 THB der Anruf ohne Zeitlimit. Ich kam in BKK mit 1000 THB fuers Essen - selber Farang Food kochen - und nochmals 1500 - 2000 fuer Auswaerts Essen in der Woche ueber die Buehne. Heute ist das alles billiger :)

Die Transporte sind teuer wenn Du alles mit dem Taxi faehrst, da die Stadt ja etwas groesser ist, als wenn Zeit steig auf den Bus um.

Nur so wie es alle vorher schon sagten, man kann gut leben, aber keiner will Dich. Sie brauchen Dich - ja aber keiner gibt es zu, sondern sie behandeln dich als Zweitmenschen. Wenn Du damit leben kannst machs. Wenn Du dabei kopfschmerzen bekommst. Schnapp ein Touristen Visa, schau dir das ganze in Ruhe und denk darueber nach.
Schau hinter die Kulissen und lies Nittaya gut durch auch bezueglich auf Frauen. Ich such immer noch den Safe im Airport wo alle Fangans ihr Hirn abgeben, den anderst ist deren Dummheit oft nicht erklaerbar. Kommen mit viel Geld hier her, lassen sich von einer Frau ausziehen und nach 1/2 Jahr oder Jahr fliegen sie wieder nach Hause, haben keinen Job mehr, und leben dann vom Sozialamt. Sorry.

Ich hab solche Leute fast ein Jahr betreut in Bangkok. Sie wollen aber auch nicht hoeren. Vielen waehre noch zu helfen gewesen, bei einer Totalen Umstrukturierung, vor allem des privatlebens, aber keiner will das.

Das Englisch hier gibts in zwei Varianten - Super gut von Thais die im Ausland Studiert haben, wirst Du nur selten treffen, da sie in der Hirachie ganz oben sind. Oder Englisch, da ist das Schulenglisch aus der 3 Volkschulklasse besser verstaendlich. Und wenn sie Dich nicht verstehen dann laecheln sie und sagen ja ja und alles ist ok. Nur das was Du erreichen willst / haben willst bekommst Du nicht. Wirst Du nach 20 Minuten nicht verstehen sauer, gehen sie mit einem Laecheln und meinen sie haetten keine Zeit mehr, wichtiger Termin.

Ich wills Dir nicht madig machen. Nur Du bist etwas blau Aeugig - sorry

Aber es ist Deine Entscheidung oder wie sit die Hauptaussage der Thai Damen? Up 2 you:))))

Alles gute trozdem.
 
Ricci

Ricci

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.05.2004
Beiträge
819
Reaktion erhalten
0
Ort
Ban Kruat
Danke für die Postings.
Blauäugig, vielleicht bin ich das. Ich würde aber eher sagen, voller Hoffnung. Der deutsche Arbeitsmarkt ist ziemlich kaputt.
Was die Akzeptanz dort angeht; Ich habe zwar einen deutschen Namen und einen deutschen Pass, sehe aber wie ein Spanier, Italiener oder Marokkaner aus. Also hier in D wars auch nicht gerade leicht für mich. In der Hinsicht habe ich also Erfahrung. Leider keine allzu guten. Und so viel schlechter kanns dort drüben nicht sein. Ich hab zumindest noch keine Gruppe thailändischer, baseballschwingender Glatzen gesehen.
:lol:

Ich werde hier mein Hab und Gut bei nem Freund bunkern. Dann gehts rüber ins LOS. Wenn ich nach 2 Jahren unverrichteter Dinge wieder zurück kommen sollte, dann bin ich dort wo ich jetzt schon bin. Abgesehen von der Mio. natürlich.

Wie ich vermutet habe, sagen die einen so, die anderen so.
Ist kein zuckerschlecken, so eine Aktion. Das ist mir schon klar. Aber ich sag mir: Warum nicht?


Ciao
Ricci
 
W

waldi

Gast
@CatManTH

cooles post... :bravo:

genauso isses, wie du beschrieben hast!

waldi :cool:
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
@Ricci, nebenbei sei noch erwähnt vergiß als Arbeitgeber die internationalen Konzerne, die bringen ihre eigenen Experten mit um den Laden aufzuziehen und später werden ausschließlich die Schlüsselpositionen mit altgedienten, eigens für solche Jobs geschulte Mitarbeiter besetzt. Der Rest der Belegschaft wird aus gut ausgebildeten Einheimischen rekrutiert, sonst bräuchte man ja schließlich nicht zu verlagern :nono:.

Gruß Sunnyboy
(Verlagerungsexperte :super: )
 
Serge

Serge

Senior Member
Dabei seit
01.08.2003
Beiträge
5.503
Reaktion erhalten
0
Ort
Bangkok
@Gilbert :super: :bravo:

Lass Dich mal wieder sehen.
Serge
 
Thema:

Wie soll das gehen?

Oben