Wenn ich ein Tier wäre, dann wäre ich....

Diskutiere Wenn ich ein Tier wäre, dann wäre ich.... im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; blablabla blablabla
Ampudjini

Ampudjini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.04.2002
Beiträge
2.482
Reaktion erhalten
0
Ort
mittendrin
blablabla blablabla
 
Zuletzt bearbeitet:
A

a_2

Gast
Ich wäre wohl das Schaf im Wolfspelz.. :rofl:

Nein mal ehrlich, laut dem Chinesischen Horoskop bin ich ein Büffel im Zeichen des Wassers.

Also Wasserbüffel.

Von Wasserbüffeln wird man niemals langweilige Reden oder endlose Monologe hören.

Mit ihrer stillen Selbstsicherheit glänzen sie mit Taten, nicht mit Worten.

Sie sind außergewöhnliche Führungspersönlichkeiten. Sie haben mit ihrer unerschöpflichen Geduld das Talent, das Beste aus anderen herauszuholen.

Realistisch und verständnisvoll gegenüber den Schwächen ihrer Mitmenschen werden sie voll Verwunderung angeschaut, wenn ihre Schützlinge plötzlich unerwartete Leistungen erbringen.

Ihre stetigen Karrieren führen oftmals dazu, dass sie in relativ hohem materiellen Wohlstand leben.
Liebe ist für Wasserbüffel ein Wechselspiel aus Stille und Leidenschaft, alleine sein und Zweisamkeit - aber immer befriedigend!

Sofern ich mich selbst beurteilen kann, passt die Beschreibung sehr gut zu meinem Charakter.

Quelle


Muuuhhh

-Stefan
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@Jini,

die Chinesen würen sagen, du bist ein Schwein. :-)
 
Tomad

Tomad

Senior Member
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
549
Reaktion erhalten
0
Ort
München


Immerhin noch besser als ein Papiertiger :lol:

:wink:
Thomas
 
bigchang

bigchang

Senior Member
Dabei seit
28.06.2004
Beiträge
2.819
Reaktion erhalten
0
Ort
guernsey
wer hat dich denn da gezwungen,jini?komm sag es,wer uns sowas antut,dieses thema meine ich.


ich wuerde ein papagei sein wollen,der bei meinen eltern lebt,da gehts einem gut

gruesse matt :wink:
 
R

Rene

Gast
Jini wurde unter "Androhung" einer weiteren zwangsweisen Abnahme von 50 l Shampoo der Marke "Sonnige Seide" in einem nicht näher bekannten, gut ausgepolsterten Sprechzimmer gezwungen diesen Tread zu starten. Und das mit fehlender Kontaktlinse. Ist es nicht furchtbar, welche Gewalt an zarten, hilfslosen und schutzsuchenden weiblichen Wesen aus dem fernen Osten angewandt wird.

Sachdienliche Hinweise die zur Erkennung der "Erzwinger" führen werden mit 50 Super-Kiss-Smilies belohnt.

Diese Hinweise sind bitte anonym in der Nacht zwischen 3:00 und 3:15 in der SB zu hinterlegen.


René
_____

Zu tiefst erschüttert und besorgt

PS
in meinem nächsten Leben komme ich als Siamkatze auf die Welt
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.384
Reaktion erhalten
1.724
Ort
Hannover
zwei Farben werden angeboten,

Pflanzenfresser oder Fleischfresser,

also,

entscheide ich mich für den planktonfressenden Labyrintfisch,

der im rückwärtsfliessenden Fluss der Zeit lebt.
 
Ralf_aus_Do

Ralf_aus_Do

Senior Member
Dabei seit
11.01.2005
Beiträge
3.787
Reaktion erhalten
1
Ort
Immer JWD ...
Liebe Jini,

da Du offensichtlich zu Dingen gezwungen wirst, die Du so nicht magst boxe ich Dich da raus, allerdings erst später, in meinem derzeitig durch Alkoholkonsum nicht mehr ganz berechenbaren Zustand, würde ich bem Rausboxen wenig Photogen sein.

Ich habe auch die Frage nicht richtig verstanden, lautete sie welches Tier Du (als Fragende) oder der Antwortende sei?

Ich hätte auf beide Fragen meine Antworten, aber da Du gezwungen wirst....
 
L

Lille

Senior Member
Dabei seit
22.04.2004
Beiträge
3.478
Reaktion erhalten
20
:P na jini bist du nicht eher die tigerin die sich als maus verkleidet hat. ;-D

oder hab ich da schon wieder mal was falsch verstanden. :wink:




:cool: mfg lille :cool:


und die bösen burschen auf den boden, ein armes (fast) hilfloses mädel so grausam zu zwingen.
 
G

Gramol

Senior Member
Dabei seit
08.12.2004
Beiträge
250
Reaktion erhalten
1
Ort
Berlin
Lange habe ich überlegt, was uns Jini mit der Eröffnung dieses Themas wohl sagen wollte. Bis ich darauf gekommen bin: Sie möchte von uns eine Einschätzung, als welches Tier sie wohl im nächsten Leben für Furore sorgen wird....Wie schon erwähnt, das chinesische Horoskop hat für 1983 das Jahr des Schweins ausgerufen, dank der Quelle von a_2 gibt es dazu auch einiges zu sagen:

Schweine sind großartige Kameraden. Sie sind aufrichtig, tolerant und ehrlich. Fast schon naiv sind sie fest davon überzeugt, dass andere genauso ehrlich zu ihnen sind - und werden deshalb oftmals ausgenutzt.
Schweine sind ausnehmend humorvoll und witzig und sie sind um des lieben Friedens Willen gerne bereit, über kleinere Schwächen von anderen hinweg zu sehen.
Obwohl Schweine eigentlich eher still und nachdenklich sind, können manchmal schon Kleinigkeiten ausreichen, um sie zum Ausrasten zu bringen. Manchmal müssen sie für ihre Impulsivität bitter bezahlen.
Wie dem auch sei, niemand kann ihre innere Stärke übertreffen. Diese willensstarken Geschöpfe haben eine unerschütterliche Kraft, Aufgaben zu Ende zu führen.
Schweine sind wahre Romantiker, die für ihre Liebe alles tun würden.
Was käme noch in Frage???
 
Ampudjini

Ampudjini

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.04.2002
Beiträge
2.482
Reaktion erhalten
0
Ort
mittendrin
Also, alle die mich zu diesem Thread ´gezwungen´ haben,
haben netterweise auch gleich geantwortet.

Und ich hatte es schon so verstanden, dass jeder sich selbst als Tier vorstellen soll. Ich glaube, die Initiatoren erhoffen sich davon, präzise psychologische Profile jedes teilnehmendem Nittaya-Members anlegen zu können. :cool:


Matt, ich finde du hast eine gute Begründung ein Papagei sein zu wollen. :super:


René, wir wissen alle, dass das gut ausgepolsterte Sprechzimmer eine Gummizelle in der Landeshauptstadt ist. Mit deinen Angaben reitest du dich selbst nur noch weiter rein. ;-D
Und die 50 Kuss-Smiley kommen dann auch von dir, oder?


DisainaM, darüber muss ich länger nachdenken. Also Tier ist klar, aber der Lebensraum...
Bedeuetet das, der Fisch dreht permanent die Zeit zurück?
Bzw. Alles was er tut ist folgenlos da er in die vergangene Zukunft hineinlebt?? Das führte die Lebens-Motivation vieler Menschen ad absurdum, die versuchen innerhalb ihrer Lebenszeit etwas Bleibendes zu schaffen... :gruebel:


Ralf_aus_Do, deine beiden Antworten würden mich schon interessieren. Natürlich erst nachdem du den Rausch ausgeschlafen hast.


Lille,
bist du nicht eher die tigerin die sich als maus verkleidet hat
jetzt weiß ich auch warum "der Ranze so spannt". :lol: Nächstes Mal such ich mir ein größeres Kostüm aus.


Gramol,
Lange habe ich überlegt Ich hoffe du hattest nichts anderes vor und das Essen ist nicht angebrannt.
Kann mich mit dem von dir eingestellten Text nicht identifizieren. Na gut, der mittlere Abschnitt vielleicht. Aber der letzte Satz stimmt definitiv nicht. ;-D
Was für ein Tier wärst du, ob Horoskop beeinflusst oder nicht? Ganz egal.


Dank an alle, die bisher schon mitgemacht haben.
 
A

a_2

Gast
Wenn ich ein Tier wäre...

... so ganz losgelöst vom Chinesischen Horoskop, dann wäre ich entweder ein Fischstäbchen, oder eine Kakerlake.

Warum? Nun, das Fischstäbchen ist wohl die handlichste Form des Speisefischs Seelachs. (Ok ich denke zu viel ans Essen, liegt wohl daran das ich grad eingekauft hab aber noch nix gefrühstückt habe.)

Warum ansonsten eine Kakerlake. Ok im allgemeinen mag keiner Kakerlaken, dennoch gibt es kein zäheres Lebewesen auf diesem Planeten, das sich besser an fast jegliche Umweltbedingungen anpassen kann als die Kakerlake.

Zudem hat meine Ex. mal zu mir gesagt, das ich in meinem nächsten Leben als Kakerlake wiedergeboren werde.

Danach hab ich ein wenig über Kakerlaken gelesen, um in der Aussage von Ihr doch noch ein Kompliment zu finden.

(...)

Meine Freundin (Eed) wäre gerne ein Adler. Derzeit sucht sie grad in der Wikipedia was für ein Adler sie gerne wäre!

Was ich auf jeden Fall nicht sein möchte ist ein Seepferdchen, da ist man als Mann alleine für die Aufzucht der Kinder verantwortlich und ich möchte kein Frosch sein. Dazu ist die Französiche Grenze zu nah!!!


Grüße

Stefan
 
M

Marco

Gast
Ampudjini" schrieb:
Und nein, ich habe keine Drogen genommen.
Das kann gut sein, aber dann hast du halt zu oft im Babbalgosch gelesen ;-D .

Ampudjini" schrieb:
Und Schaf im Wolfspelz ist eigentlich schon vergeben.
Stimmt :super: . Da gibt es sogar ein Beweisphoto in einem anderen Forum dazu ;-) .


Du schreibst, dass du gezwungen wurdest, diesen Thread zu eroeffnen :nixweiss: , seit wann lassen sie Frauen zu etwas zwingen ;-) ???


Zum Topic, kann ich jetzt so direkt nicht Stellung nehmen, denn ich wechsle meine Verhaltensweise fast stuendlich. Mal bin ich ein Schwein, mal nur eine Sau. Dann wieder anschmiegsam wie eine Katze. Ab und an fauche ich wie ein Tiger. Und gleich werde ich mich wie ein Kaninchen benehmen :redface: . Ich weiss, dass du damit nichts anfangen kannst, ich wollte aber auch wieder mal was schreiben ;-D . Ich will jetzt das nicht weiter ausfuehren, denn sonst falle ich ins Zynische und das brauche ich zur Zeit nicht.


:byebye: Marco
 
R

Rene

Gast
Also,

ich muß hier noch mal energisch dem aufkeimenden Verdacht, ich wäre an dieser Aktion maßgeblich beteiligt, entgegentreten.

Freuend auf einen guten Smalltalk betrat ich dieses Sprechzimmer, ein Gespräch beginnend. Dieses jäh unterbrochen durch das Eindringen seltsam maskierter Wesen aus fremdländischen Gefilden musste ich dem Kommenden tatenlos zusehen. Diese Wesen, bewaffnet mit Tastaturen und Mäusen rissen mir den Faden, einen roten, aus den Händen und fluteten den Raum mit mir unverständlichen Kombination von in Textform gegossenen Worten.

Auch befindet befindet sich das besagte Sprechzimmer nicht in der Bundeshauptstadt, sondern nach gesicherten Erkenntnissen im kalten Norden.

Um nicht zu weit vom Thema abzuschweifen möchte ich noch einen unmaßgeblichen, leider nicht eigenen, Kommentar abgeben. Leider ist mir auf Grund entgangener Bildung es nicht vergönnt solche schönen tiefsinnigen Worte formulieren zu können.

Sergej Michalkow

Der Hase im Rausch

Der Igel hatte einst zu seinem Wiegenfeste
den Hasen auch im Kreise seiner Gäste,
und er bewirtete sie alle auf das Beste.
Vielleicht ist’s auch sein Namenstag gewesen,
denn die Bewirtung war besonders auserlesen,
und gradezu in Strömen floß der Wein,
die Nachbarn gossen ihn sich gegenseitig ein.
So kam es denn, daß Meister Lampe bald zu schielen anfing,
er verlor den Halt.
Er konnte nur mit Mühe sich erheben
und sprach die Absicht aus, sich heimwärts zu begeben.
Der Igel war ein sehr besorgter Wirt
und fürchtete, daß sich sein Gast verirrt.
wo willst du hin mit einem solchen Affen?
Du wirst den Weg nach Hause nicht mehr schaffen
und ganz allein im Wald dem Tod entgegengehn,
denn einen Löwen, wild, hat jüngst man dort gesehn.
Dem Hasen schwoll der Kamm, er brüllt in seinem Tran:
Was kann der Löwe mir, bin ich sein Untertan?
Es könnte schließlich sein, daß ich ihn selbst verschlinge,
den Löwen her! Ich fordere ihn vor die Klinge!
Ihr werdet sehen, wie ich den Schelm vertreibe,
die sieben Häute, Stück für Stück, zieh ich ihm ab vom Leibe
und schicke ihn dann nackt nach Afrika zurück.
Und so verließ der Hase also bald das fröhlich laute Fest
und er begann im Wald von einem Stamm zum anderen zu wanken
und brüllt dabei die kühnlichsten Gedanken
laut in die dunkle Nacht hinaus.
Den Löwen werde ich zerzausen,
wir sahn in dem Wald noch ganz andre Tiere hausen
und machten ihnen doch den blutigen Garaus.
Infolge des geräuschvollen Gezeters und des Gebrülls des trunknen Schwerenöters,
der sich mit Mühe durch das Dickicht schlug,
fuhr unser Löwe auf mit einem derben Fluch
und packt den Hasen grob am Kragen.
Du Strohkopf willst es also wagen, mich zu belästigen mit dem Gebrüll
... doch warte mal, halt still! Du scheinst mir ja nach Alkohol zu stinken.
Mit welchem Zeug gelang es dir, dich derart sinnlos zu betrinken?
Sofort verflog der Rausch dem kleinen Tier, er suchte rasch, sich irgendwie zu retten.
Sieh - wir - nein ich - ... - oh, wenn sie Einsicht hätten,
ich war auf einem Fest und trank viel Alkohol, doch immer nur auf euer Gnaden Wohl
und eurer guten Frau und eurer lieben Kleinen.
Das wäre doch, so woll’ es mir scheinen,
ein trift’ger Grund, sich maßlos zu besaufen.
Der Löwe ging in’s Garn und ließ den Hasen laufen.

Der Löwe war dem Schnaps abhold und haßte jeden Trunkenbold,
jedoch betörte ihn, wie dem auch sei, des Hasen Speichelleckerei.


Berlin 1964
vorgetragen von Eberhard Esche
René
 
G

Gramol

Senior Member
Dabei seit
08.12.2004
Beiträge
250
Reaktion erhalten
1
Ort
Berlin
Wenn ich mir aussuchen könnte, als welches Tier ich im nächsten Leben wieder auf die Welt kommen sollte, gäbe es für mich nur eines: Ein Bonobo zu sein - wegen des besonderen Sozialverhaltens, und weil ich der festen Überzeugung bin, dass dieses Verhalten für abgrundtiefe Harmonie zu sorgen geeignet ist... ;-D
 
M

mrhuber

Gast
@Marco

Du bist aber flexibel, dort in Bangkok! Chamäleonmäßig treibt er sich durch die zu ergründenden Umstände...alter Rollenspieler :cool:

:undweg:
Karlheinz
 
phi mee

phi mee

Senior Member
Dabei seit
03.11.2004
Beiträge
8.209
Reaktion erhalten
640
Ich bleibe wie ich bin!


ICH HAB DREI HAARE AUF DER BRUST, ICH BIN EIN BÄR! :dancing:


.... nur mal so um beim Karneval zu bleiben! :-D


:wink: phi mee
 
H

hello_farang

Gast
Also da ich es ganz offensichtlich bereits bis zum Menschen gebracht habe, moechte ich kein Tier mehr werden.
Lieber nochmal Mensch. :cool:

Chock dii, hello_farang
 
W

woody

Gast
hello_farang" schrieb:
Also da ich es ganz offensichtlich bereits bis zum Menschen gebracht habe, moechte ich kein Tier mehr werden.....

Charles hat es zum Prinzen gebracht, vielleicht wird er auch noch König und der konnte sich sogar vorstellen ein Tampon zu sein ;-D .
Eine solche Fantasie bringe ich nicht auf, aber Elefant zu sein, dass könnte ich mir vorstellen.
 
Thema:

Wenn ich ein Tier wäre, dann wäre ich....

Oben