Welcher Nassrasierer?

Diskutiere Welcher Nassrasierer? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Ich weiß, seltsames Thema hier. Sorry dafür 🤪 Ich rasiere mich mit einem Gilette Mach 3, vermutlich 15 bis 20 Jahre alt. Die Gummistreifen am...
U

U-411

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.001
Reaktion erhalten
505
Ich weiß, seltsames Thema hier. Sorry dafür 🤪

Ich rasiere mich mit einem Gilette Mach 3, vermutlich 15 bis 20 Jahre alt. Die Gummistreifen am Griff fangen an zu kleben, der Weichmacher oder was das ist, löst sich auf. Also ich brauche einen neuen Rasierer.
Was kauft man da? Wieder den selben? Oder gab es in den letzten 20 Jahren Neuentwicklungen, die ich verschlafen habe und die definitiv besser sind?
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.483
Reaktion erhalten
2.395
Ich weiß, seltsames Thema hier. Sorry dafür 🤪

Ich rasiere mich mit einem Gilette Mach 3, vermutlich 15 bis 20 Jahre alt. Die Gummistreifen am Griff fangen an zu kleben, der Weichmacher oder was das ist, löst sich auf. Also ich brauche einen neuen Rasierer.
Was kauft man da? Wieder den selben? Oder gab es in den letzten 20 Jahren Neuentwicklungen, die ich verschlafen habe und die definitiv besser sind?
Gilette Mach 3 Turbo, seit gefühlten Ewigkeiten.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.298
Reaktion erhalten
541
Nein, das Prinzip ist so simpel, da hat sich nichts getan. Nur die Klingen wurden etwas optimiert. Der Rest ist Marketing. Anders sieht es bei elektrischen Nassrasierern aus.

20 Jahre? Echt jetzt? Ich tausche den Griff alle 1-2 Jahre aus. Kostet ja nichts.
 
Eutropis

Eutropis

Senior Member
Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
13.908
Reaktion erhalten
3.828
Eine Klinge - gewöhnlicher Rasierhobel seit Anbeginn. Immer noch der Selbe
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.834
Reaktion erhalten
7.737
Ort
Im Norden
Au kacke, das ist auch noch so ein Thema. Da frag ich am besten mal den DieterK
Möglich das es da gűnstige KfW Finanzierungen gibt für Investitionen in technischen Fortschritt. Ich hab darüber letztes Jahr noch einen Nagelclipser finanzieren können. Zusammen mit der Abschreibung űber vier Jahre und den sich daraus ergebenden Vorteilen in der Liquidität war das dann einfach zu stemmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
U

U-411

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.001
Reaktion erhalten
505
KfW ist mir zu bürokratisch. Vielleicht kann ich mit DieterK einen Deal vereinbaren.
 
U

U-411

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.001
Reaktion erhalten
505
Nein, das Prinzip ist so simpel, da hat sich nichts getan. Nur die Klingen wurden etwas optimiert. Der Rest ist Marketing. Anders sieht es bei elektrischen Nassrasierern aus.

20 Jahre? Echt jetzt? Ich tausche den Griff alle 1-2 Jahre aus. Kostet ja nichts.
Haha, ich bleibe einfach bei dem Mach 3. Wenn der wieder 15 Jahre oder länger hält, überlebt der mich locker.
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
28.834
Reaktion erhalten
7.737
Ort
Im Norden
KfW ist mir zu bürokratisch. Vielleicht kann ich mit DieterK einen Deal vereinbaren.
Stimmt auch wieder, wenn Du ne Holding hast ist das Risiko bei solchen Investitionen für Dich auch leichter zu tragen.
 
U

U-411

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.001
Reaktion erhalten
505
Ich glaube, eine AG ist leichter zu händeln. Ich hatte mal zwei GmbH und ein Einzelunternehmen, da war ich am Ende mehr damit beschäftigt, die Firmen zu manövrieren und das Zeugs hin und her zu verkaufen und vermieten, als (richtigen) Umsatz zu generieren.
Nä, lieber eine anständige Rasierer-AG!
 
U

U-411

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.001
Reaktion erhalten
505
Zusammen mit der Abschreibung űber vier Jahre und den sich daraus ergebenden Vorteilen in der Liquidität war das dann einfach zu stemmen.
Aber zumindest früher war die degressive Abschreibung interessanter. Man konnte damit Steuerlast gen Null fahren.
Aber das Geld war trotzdem weg.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.587
Reaktion erhalten
1.892
Ort
Hannover
bei Auflösungen von verendeten Messi-Wohnungen,
finden die rumänischen Entrümpler immer mal wieder Dinge des täglichen Gebrauch,
also Sachen, die vor 20 Jahren gefragt waren, und wo der Messi sich 5 Packungen original verpackt wo hinlegte, und es dann über die Jahre vergraben hatte.
Sehr oft sind da auch solches Rasierzubehör dabei, die dann bei ebay landen,
dort suchen.

Gestern bei Achtung Kontrolle,
Achtung Kontrolle - Thema u.a.: 22 Tonnen Müll - Entrümpelung der Villa Roswitha
der verstorbene hatte auf seinem Wohnzimmerschrank noch einen kompletten Thai-Buddha-Altar,
gut das nicht gezeigt wurde, was die Entrümpler damit machten.

Wer einen Braun E-Rasierer hat, wird festgestellt haben, wie das Spiel läuft,
1. Soll-Bruch-Stelle, der Langhaar Rasierer, der ausfällt,
2. das Scheerblatt geht defekt
3. wer nun das Scheerblatt nachkaufen will, der muss ein Kombipacket mit Rasierkopf für mindestens 30 EUR kaufen.
4. wer Glück hat, und für 1.50EUR bei ebay ein chinesischen Scherblatt findet, stellt fest, dass es 1mm weniger breit ist, und deshalb am Rand die längeren Haare zupft.
5. wer sich wundert, warum Braun sich nun gegen die chinesischen Scheerenblatt-Hersteller wehrt, indem sie bei den häufigen Modelwechsel nun immer neue Kopfkonstruktionen entwickeln, die zu komplex sind, das die Chinesen sie nachbauen können,
der muss sich mit den komischen Braun e Rasierern von heute rasieren. 8-)
 
U

U-411

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.001
Reaktion erhalten
505
Frechheit von Braun, dass man immer das neueste Zeugs haben muss. Bloß wegen der verkackten geplanten Obsolenzenz.

Was sagt dazu eigentlich Clemens?
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
14.610
Reaktion erhalten
5.095
Ort
Leipzig
Die Chinesen können auch komplizierte Dinge nachbauen.
Eher geht es darum, daß man mit Pfusch Geld verdienen kann. Das nutzen Einige aus.
Generell überall.
 
U

U-411

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
2.001
Reaktion erhalten
505
Ist das hier Al-diii?
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
6.045
Reaktion erhalten
3.869
Eine Klinge - gewöhnlicher Rasierhobel seit Anbeginn. Immer noch der Selbe

Ich auch .
Habe mich viele Jahre mit den teuren Mehrfachklinge der verschiedensten Marken rasiert .
War nicht schlecht aber teuer .
Dann hat mir ein Bekannter erzählt , dass er auf einen einfachen Rasierhobel umgestiegen ist
und das viel besser funktioniert hat als er dachte .
Dann habe ich das auch ausprobiert u. siehe da , rasiert mindestens so gut wie die teuren Dinger .
Benutze den Rasierhobel jetzt seit ca. 10 Jahren , kaufe bei MÜLLER die Rasierklingen 10 Stück für ca. 2 Euro .
Verbrauche im Jahr ca. 20 Klingen , also ca. 4 oder 5 Euro .
Da ich einen kleinen Bart trage , rasiere ich nur ca. 50% der Fläche , dh. ohne Bart würde ich vielleicht
10-15 Euro verbrauchen .
Ist zwar nicht in u. altmodisch , funktioniert aber super .
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.587
Reaktion erhalten
1.892
Ort
Hannover
das Problem bei den Rasierhobeln,

sie erlauben keinen sanften Übergang ins Alter,

man muss für diese Erfahrung mit seinem eigenen Blut bluten.

Wenn der Zeitpunkt kommt, und die Nerven ein unkontrolliertes Zucken spendieren,
hat man in der Regel noch nicht seine Gurgel geschlitzt,

aber man ist gewarnt, denn es wird häufiger, immer häufiger passieren,

und am Ende hat man für seinen Geiz seine gerechte Strafe gekriegt.
 
Thema:

Welcher Nassrasierer?

Welcher Nassrasierer? - Ähnliche Themen

  • Nassrasieren im Isaan

    Nassrasieren im Isaan: kann man sich ohne Soregn mit dem Leitungswasser im Isann nass rasieren?
  • Nassrasieren im Isaan - Ähnliche Themen

  • Nassrasieren im Isaan

    Nassrasieren im Isaan: kann man sich ohne Soregn mit dem Leitungswasser im Isann nass rasieren?
  • Oben