wasserspeicher

Diskutiere wasserspeicher im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; hallo zusammen. wer weis wieviel ein wasserspeicher kostet. aber nicht die aus ton. da es sicher unterschiedliche grössen gibt,einfach alle preise...
T

thai-rodax

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
30.04.2006
Beiträge
733
Reaktion erhalten
6
Ort
wien/chiang rai
hallo zusammen.
wer weis wieviel ein wasserspeicher kostet.
aber nicht die aus ton.
da es sicher unterschiedliche grössen gibt,einfach alle preise angeben.
danke.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Zwischen 6.000 und 22.000, abhängig von der Größe und dem Material und dem Verwendungszweck.

Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht.

Habe einen 3.000 Liter fassenden Wassertank aus 18-8 Stainless Steel zum Sammeln von Regenwasser (22.000).

Alle diese gibt es in allen möglichen Größen, Materialien und Farben. Entsprechen auch zumeist einer ISO-Norm. Oftmals bezahlt man auch für den Namen, z.B. Cotto.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.700
Ort
Chiang Mai
Wir haben einen 2.000 Liter Tank aus Kunststoff für 8.700 THB gekauft. Die Metalltanks sind scheinbar für Brunnenwasser nicht geeignet.

Cheers, X-Pat
 
thailandheiner

thailandheiner

Full Member
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
66
Reaktion erhalten
6
Ort
Chainat Thailand
Ich habe vor 4 Jahren 2 Vasen endliche mit je 1600 Liter aus Zement gekauft, für das Regenwasser. Kosten 800 Baht pro Tank nach Hause geliefert.
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
12.689
Reaktion erhalten
2.066
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
Plastiktank oberirdisch von Chaba, 1100 Liter; 5400 Baht vom Global House.
Nicht zu vergessen die entsprechende Pumpe (bei mir Hitachi; 250 Watt, 6700 B)

Aber wie Wanjaai schon geschrieben hat, alles abhängig von der benötigten Leistung.
Gruß
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.876
Reaktion erhalten
433
Ort
Bangkok
"Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht."

Mich interessiert wie dieses System funktioniert.
Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut?

Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?

Bei mir sagt die Gemeinde niemals Bescheid,wenn das Wasser abgestellt wird,oefters schon deswegen Pumpe defekt.

mfg
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
wasa" schrieb:
"Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht."

Mich interessiert wie dieses System funktioniert.
Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut?

Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?

Bei mir sagt die Gemeinde niemals Bescheid,wenn das Wasser abgestellt wird,oefters schon deswegen Pumpe defekt.

mfg

Es gibt Druckpumpen mit Vorratsdrucktank, die das Wasser AUS dem Tank pumpen, auf Druck bringen, und so einen ganzen Haushalt versorgen koennen!

Ja, die springen ei jedem Druckabfall/Entnahme an!

Entfaellt bei hochgelegten Tanks!
 
P

petpet

Gast
Samuianer" schrieb:
wasa" schrieb:
"Habe einen 1.600 Liter fassenden Wassertank (12.000) aus Kunststoff, der in die Erde gelassen wird. Darin fließt alles Leitungswasser von der Gemeinde und von dort setzt dann eine Pumpe ein, die den Wasserdruck bei den Entnahmestellen auf 3.5 Bar erhöht."

Mich interessiert wie dieses System funktioniert.
Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut?

Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?

Bei mir sagt die Gemeinde niemals Bescheid,wenn das Wasser abgestellt wird,oefters schon deswegen Pumpe defekt.

mfg

Es gibt Druckpumpen mit Vorratsdrucktank, die das Wasser AUS dem Tank pumpen, auf Druck bringen, und so einen ganzen Haushalt versorgen koennen!

Ja, die springen ei jedem Druckabfall/Entnahme an!

Entfaellt bei hochgelegten Tanks!
Es sind recht einfache Konstruktionen denkbar, mit denen das Problem der unregelmäßigen Wasserversorgung gelöst werden kann. Wir haben uns einen Edelstahltank mt 800 L Fassungevermögen hingestellt, der immer, bei Verfügbarkeit von "Allgemeinwasser", sein Level auf Voll hält. An diesen Tank ist eine Pumpe angeschlossen, die bei Entnahme von Wasser den nötigen Druck liefert. Wir haben nun also neben einem gleichbleibenden hohen Wasserdruck durch die Pumpe auch einen Puffer, der bei Versorgungslücken durch das öffentliche Wasser, uns vor Trockenheit schützt. Das Ganze hat incl. Installation ca. 15.000 THB gekostet.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
wasa" schrieb:
Mich interessiert wie dieses System funktioniert. Da die Entnahme stellen ja hoeher liegen wie der Erdtank,schaltest Du jedesmal manuell die Druckpumpe?
Oder sind Rueckschlagklappen eingebaut?
Falls es ein geschlossenes Drucksystem ist und die Druckpumpe bei Druckabfall (= Entnahme) anspringt,wie ist das System aufgebaut? Wie wird es gehandhabt wenn der Erdtank leer laeuft,gibt es Kontakte,Levelcontrol?
Vielleicht ist ja schon alles beantwortet. Kenne die Fachbegriffe nicht.
Der Wassertank aus Kunststoff wurde ins Erdreich eingefügt. Nam papa - das Leitungswasser läuft direkt in diesen Wassertank, der mit einem ganz ordinären Schwimmer ausgestattet ist und der den Leitungswasser-Zufluß irgendwann einmal auch stoppt.
Die Pumpe ist eine Grundfos CH-PT Water Pressure System mit eine CH-4-40 Pumpe. So die Dokumentation.
http://www.grundfos.com/

Der thail. Chang Nam war ganz angetan von der Pumpe, weil bei der der gewünschte Druck variierbar ist. Im Gegensatz zu den japanischen Pumpen. Die Grundfos (hergestellt in Australien) gibt es inzwischen schon in mindetens 2 der 4 Baumärkte, die wir in Udon haben. Die Aufbau-Anleitung in Thai ist in Comic-Form mit vielen gezeichneten Figuren nett und spannend zu lesen.

Immer, wenn im Haus ein Wasserhahn geöffnet wird, schaltet sich die Pumpe ein. Der eigenständige Wassertank ist somit auch unabdingbar, weil sonst die Pumpe ja bei jedem - etwa durch den Nachbarn verursachten - Druckabfall anspringen würde.

Wir haben insgesamt 2 Optionen:
Entweder das Leitungswasser kommt aus dem Wassertank und wird durch die Pumpe druckmäßig erhöht, was natürlich nur geht, sofern es auch Strom gibt.

Sollte der Strom für längere Zeit ausfallen, können wir mit einer Weiche auf das ursprüngliche System zurückschalten, was dann halt bedeutet, dass das Duschwasser mit einem nicht so tollen Druck aus der Dusche kommt.
 
T

thai-rodax

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
30.04.2006
Beiträge
733
Reaktion erhalten
6
Ort
wien/chiang rai
DANKE FÜR DIE SCHNELLEN ANTWORTEN: :bravo:
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Weil es - bedingt durch die Mitwirkenden hier - zu einem sehr informativen thead geworden ist, der zukünftig für Leute, die Suchfunktionen bedienen können, auch von Interesse werden kann, habe ich noch vier Bilder hochgeladen.

Bild 1 zeigt den Leitungswasser-Speicher bevor er in die Erde eingelassen wurde:



Bild 2 zeigt den Behälter mit technischen Angaben. Die Behälter, die in das Erdreich eingelassen werden und deshalb auch eine bestimmte Form haben, die max. Innendruck und Stabilität bewirken, sind farblich unterschiedlich: Blau die für Wassertanks, Schwarz für Fäkalien-Sammler. Aber auch deren Innenleben ist verschieden.



Bild 3 zeigt die wasserleitungs-mäßigen Verbindungen inkl. Überlaufventil während Chang Fei Fa - der Handwerker des Stroms - gerade die Stromversorgung für die Pumpe herstellt. Ist aber noch im Teststadium



Denn bevor das System fertig ist, muß die Pumpe noch ein Dach und seitwärtigen Regenschutz bekommen sowie höhergelegt werden um bei den unwetterartigen Regenschauern im Isaan nicht zu ersaufen. (Bild 4).



Aber alles was schieflaufen kann, läuft schief (Murphy). So hatten wir vor Abflug zu unserem ursprünglich halbjährigen Deutschland-Urlaub den Wassertank an seiner Halskrause viel zu hoch mit Erde angeschüttet. Am 5.3.2008 war ja alles noch ok. Während der Regenzeit 2008 schwappte dann doch noch einiges an verflüssigtem Mutterboden in den Wassertank. Diese 50 cm Durchmesser Verschlußklappen sind halt nicht absolut dicht.

Aber auch für dieses Problem gibt es ein probates Angebot. Für ca. 500 Baht steigen da 2 Handwerker in den Wassertank und reinigen den von innen. Haben halt keine Klaustophobie und so. :-)

P.S. Im Bild 4 kann man rechts hinten in der Ecke, im Knick der Mauer einen "Bewegungsmelder" erkennen. Ist nur ein zarter Hinweis, darauf, dass wir irgendwann einmal einen thread zum Thema "Sicherung des Hauses bzw. umgebenden Grundstücks" bedürften. Von jemanden gestartet, der nicht wie ich, ein absoluter Laie ist.
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Inzwischen 4 - alles Mischlinge. Und ich liebe sie. Trotz der enormen Kosten, die sie verursachen - angeblich. Von wegen dem Impfprogramm, welches über 4 Impf-Termine läuft.

Da ich in Thai - und auch sonst - nur bis Fünf zählen kann, haben wir z.Zt. Song, Sam, Si und Ha. Der Posten von Nüng ist also noch frei.

Vielleicht können wir uns ja noch eine Katze zulegen und die Nüng nennen. Sofern die Hunde das mit tragen :gruebel:
Ist ja schließlich die selbe Situation, in der der Abhisit vis-a-vis dem Militär sich befindet. Ziehen die mit, auf seinem neuen Kurs?
 
P

petpet

Gast
waanjai_2" schrieb:
[highlight=yellow:2c8799d268]Inzwischen 4[/highlight:2c8799d268] - alles Mischlinge. Und ich liebe sie. Trotz der enormen Kosten, die sie verursachen - angeblich. Von wegen dem Impfprogramm, welches über 4 Impf-Termine läuft.

Da ich in Thai - und auch sonst - nur bis Fünf zählen kann, haben wir z.Zt. Song, Sam, Si und Ha. Der Posten von Nüng ist also noch frei.

Vielleicht können wir uns ja noch eine Katze zulegen und die Nüng nennen. Sofern die Hunde das mit tragen :gruebel:
Ist ja schließlich die selbe Situation, in der der Abhisit vis-a-vis dem Militär sich befindet. Ziehen die mit, auf seinem neuen Kurs?
Das macht ja schon eine Rotte. Dann kann der Drill ja losgehen. ;-)
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.876
Reaktion erhalten
433
Ort
Bangkok
Vielen Dank auch von meiner Seite fuer die guten Angaben und Bilder.
Ich habe seit 12 Jahren mit einer japanischen "Makita" Druckpumpe gearbeitet.Es ist richtig,dass ein individuales Einstellen des Druckes nicht moeglich ist.
Da die Pumpe jetzt oefters Lekprobleme hat,habe ich auch eine Grundfoss Pumpe,Modell CH 2 - 50 PT 450 Watt,gekauft.
Bin bisher ohne Vorratstank ausgekommen,aber da unsere Wasserversorgung Probleme macht,denke ich an die Zwischenschaltung eines Tanks.
Es wurde hier erwaehnt,dass die Befuellung,d.h. das Niveau im Tank per Schwimmer und Rueckschlagklappe in der Zufuhrleitung geregelt wird.
Ist dieses System sicher,welcher Leitungs Durchmesser liegt vor?
Weiterhin ist von einem Ueberlaufventil die Rede.Wie oft oeffnet dieses Ventil oder ist es nur ein Sicheitsventil?

Hat jemand Erfahrungen mit der Schaltung der Zufuhr und des Abganges zur Druckpumpe bei einem hoeherliegendem Dachvorratsbehaelter?
Normalerweise speist der Versoger ueber einen 12m hohen Wasserturm ein.Sollte dieser voll sein muesste eine Regelung mit Schwimmerventil zum nieder gelegenen Dach Vorratsbehaelter moeglich sein.
Was passiert aber,wenn der Wasserturm leer laeuft und der Versorger speist direkt ins Netz ein?

mfg
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
wasa" schrieb:
Ist dieses System sicher,welcher Leitungs Durchmesser liegt vor?
Weiterhin ist von einem Ueberlaufventil die Rede.Wie oft oeffnet dieses Ventil oder ist es nur ein Sicheitsventil?
Habe von den technischen Zusammenhängen wenig Ahnung. Deshalb kann ich nur zu 2 von Deinen Fragen etwas sagen:
1. Leitungsdurchmesser ist derselbe wie überall sonst. Es wurden durchweg nur die 1" blauen PVC Leitungen für Leitungswasser verwandt.
2. Das Ventil ist ein reines Überlaufventil. Sollte der Schwimmer einmal die Wasserzufuhr in den Tank nicht effektiv verschließen, dann fließt halt Wasser in den Garten und wir sehen, dass irgendetwas nicht stimmt. Was das Ventil auf jeden Fall verhindert, ist dass der Druck des Leitungswassers von der Stadt je in die Lage käme, den 50cm Durchmesser Schraubverschluß des Wassertanks zu sprengen.
 
R

Ruedi

Senior Member
Dabei seit
02.01.2004
Beiträge
578
Reaktion erhalten
43
Ort
Sriracha
Bei mir sieht es fogendermassen aus :
-diekte Leitung zum Tank
-von dieser Leitung eine Abzweigung mit Rückschlagventil zum Haus
-das Wasser der Pumpe wird nach dem Rückschlagventil eingespeist

Vorteil : Die Pumpe arbeitet nur , wenn der Druck vom Leitungsnetz geringer als der Pumpendruck ist . Sonst wird das Haus aus dem Leitungsnetz direkt versorgt(niedrige Stromkosten) . Tank wird auch bei wenig Leitungsdruck gefüllt . Alles automatisch .
Nachteil : Der Druck ist nicht stabil . Der min. Druck wird durch die Pumpe vorgegeben . Der max. durch das Leitungsnetz .

Tank : Ich bevorzuge einen oberirdischen Tank . Besser zu Reinigen (Untenauslauf) . Wenn er leckt , sieht mans sofort .
 
Thema:

wasserspeicher

Oben