Wasser Coup d'etat!

Diskutiere Wasser Coup d'etat! im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Thailands Armee steht unter dem dringenden Verdacht, alle Wasserwege die ins Meer fliessen und Flutwasser ableiten koennten, gekapert zu haben...
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
Thailands Armee steht unter dem dringenden Verdacht, alle Wasserwege die ins Meer fliessen und Flutwasser ableiten koennten, gekapert zu haben, weiterhin alle Anti-Flutmassnahmen, Fluttore, Staudaemme manipuliert, ja sogar sabotiert zu haben um so die derzeitige, voellig demokratisch gewaehlte, absolut dynamische und hochaktive Regierung zu diskreditieren und diese durch einen unheimlichen, wie hinterlistigen Plan durch einen kuenstlich herbei gefuehrten Coup d'etat abzuloesen!

..so jedenfalls einer der groessten Redner Thailands Herr Jatuporn..
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.876
Reaktion erhalten
433
Ort
Bangkok
und diese durch einen unheimlichen, wie hinterlistigen Plan durch einen kuestlichen Coup d'etat abzuloesen!
Zitat
Doll Doll,
was Du alles so weisst und erfährst auf deiner Insel und dann noch diese Fremdsprachenbeherrschung!
 
nfh

nfh

Senior Member
Dabei seit
18.10.2008
Beiträge
551
Reaktion erhalten
35
hat einer noch mehr Märchen drauf,
lache gerne
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
So ein Quatsch. Man weiß doch, wer das war: Der Thaksin. Wer denn sonst?
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.503
Reaktion erhalten
2.863
Ort
Bangkok / Ban Krut
Jatuporn ist fuer solche Sprueche immer gut.

Ich warte auf die sicher bald ertoenende Forderung, das Zentrum Bangkoks aus Gruenden der Solidaritaet zu fluten.
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.876
Reaktion erhalten
433
Ort
Bangkok
Ich versteh eines nicht,wenn sich jemand so ein Märchen/Quatsch aus den Fingern saugt und veröffentlicht,dass ihr (Dieter1 + waanjai-2) es dann glaubt und mutmassed wer dahinter stecken könnte.
 
Pitmacli

Pitmacli

Senior Member
Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
569
Reaktion erhalten
0
Ort
Phetchabun / Thailand
Helfe Dir Dieter, so gut ich kann. Haben hier unseren Generalmajor (zweithöchste Militärstufe der Armee, genaue Waffengattung müsste ich nochmals nachfragen). Der ist ebenfalls seit 2 Wochen mit einem riesigen Corps von Armeeangehörigen daran, sämtliche Wasserlaufrichtungen aus dem Gebiet Phetchabun (können halt nicht ganz so viel beitragen, aber immerhin...) Richtung Bangkok zu korrigieren. Zwar seit einigen Monaten im Ruhestand, besitzt er nach wie vor seinen Art Militärsitz in Bangkok und nimmt ab und zu mal an konspirativen Sitzungen teil. Seine Befugnisse könnten evtl. ausreichen, aus Solidarität das Zentrum von Bangkok zu fluten.
Wenn nicht, beeinflusst er noch zwei weitere 1-, 2- oder 3-Stern von höchster Stelle in höchste Hierarchiestufen eingesetzte Mächtige der Armee, dann solidarisiert es aber rassig...
Was da manchmal durch die wasserverstopften Leitungen der Kommunikation zum Vorschein kommt, wollen selbst die Ohren nicht mehr in die Denkzentrale des Hirnes weiterleiten - und das will etwas heissen. Selbst bei heftigem und strömendem Regen draussen (hier allerding seit einigen Tagen nicht mehr), melden sie normalerweise jeden Wassertropfen, der drinnen vom Wasserhahn auf das Blech des Spühlbeckens fällt. Soll man jetzt lachen oder weinen?
 
wasa

wasa

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2002
Beiträge
7.876
Reaktion erhalten
433
Ort
Bangkok
Ich kenne ihn nicht persönlich sondern nur vom Fernsehen.
Kurze Haare auf einem Stierkopf und der auf einem Stiernacken.
Richtig?

Dieter1 siehe Post 8 solche Konnektion müste man haben,das ist wie an der Quelle sitzen.
3x
 
D

durban

Senior Member
Dabei seit
12.06.2003
Beiträge
189
Reaktion erhalten
0
Ort
eferding
gerade in der nation gelesen, so aus den fingern gesogen ist das gar nicht, was nicht heisst es muss stimmen nur weils in der zeitung steht.

People should not believe in conspiracy theories and rumours that the Army is sabotaging flood-protection efforts to unseat the Yingluck Shinawatra government, or other counter conspiracy theories, academics say.


The warning came after some red shirts began entertaining the idea the Army was disrupting flood-relief by putting in fewer officers and doing too little to help protect or reinforce flood barriers in various areas. This, they said, led to the total inundation of half a dozen industrial estates in Ayutthaya and Pathumthani provinces and affected hundreds of thousands of workers, seriously damaging the economy and the government.

"It makes no sense," Sirote Klampaiboon, a Mahidol University political scientist told The Nation.

Yesterday, red-shirt community radio FM92.25, broadcasting from Samut Prakan province, south of Bangkok, queried whether there was an attempt to unseat the Pheu Thai government through a coup by the Army and the established elite.

"Yesterday, many are asking whether the government is now facing a ’water coup d'etat,'" a female radio host said. She added that on April 10 last year, when soldiers were despatched to launch a bloody crackdown on red shirts their numbers were massive, contrary to the few soldiers she claimed were now battling the flood.

Sirote said such theories- including one held by yellow shirts that the government intentionally neglected the alleged advice of His Majesty the King to allow water from dams to be released much earlier - are simply not plausible. The academic said people must accept that the amount of rainfall this year was unprecedented. Even though he feels the government isn’t doing a good job at protecting some areas from the flood, the theories should still be regarded as "cheap conspiracies."
Kasetsart University red-shirt political scientist Kenkij Kitirianglarp concurs, saying it’s most unlikely that anyone, be it the Army or the government, would want to see such damage incurred on the Kingdom. Kenkij said the blame game should stop as it is clear Thailand lacked an integrated system to deal with flooding and that's not a problem of just this administration.
Sirote urged the government to declare a state of emergency in some provinces in order to effectively evacuate people. The emergency decree in limited areas would not allow the Army to seize control over the government as some pro-government red shirts feared.

quelle: the nation online
 
J

J-M-F

Senior Member
Dabei seit
10.04.2005
Beiträge
4.136
Reaktion erhalten
113
so jetzt holt den werten Herren Paribatra (Demokraten) seine Taktik, die Wahl mit viel aufgestauten Wasser vor seinen Wahlbezirk zu gewinnen, ein. Nun wird das Wasser wohl viel höher stehen, als wenn er die Schleusen öffnen hätte lassen. der Herr Paribatra hat sehr gute Kontakte zum Millitär. daher Anfangs auch die Ablehnung der Notverordung durchs Millitär?

Solche und wohl auch ander Gründe führten ja schon zu den Ausschreitungen in Pathum zwischen Anwohnern und Millitär und das in Pathum alles Rote sind wage ich zu bezweifeln
 
ChangLek

ChangLek

Senior Member
Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
4.432
Reaktion erhalten
1.937
.............mal so nebenbei gefragt, was ist denn besser: das Wasser kontrolliert - also dort entlang wo es den geringsten Schaden anrichtet - ablaufen lassen, oder noch ein Sandsack, und noch einen, und noch einen, und das solange bis sich die aufgestauten Fluten mit Gewalt Bahn brechen :confused:.
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
.............mal so nebenbei gefragt, was ist denn besser: das Wasser kontrolliert - also dort entlang wo es den geringsten Schaden anrichtet - ablaufen lassen, oder noch ein Sandsack, und noch einen, und noch einen, und das solange bis sich die aufgestauten Fluten mit Gewalt Bahn brechen :confused:.

Vielleicht von der "grossen Micky Mouse" Parade unabhaengige Koordinationszentren, die sich um die Wasserwirtschaft des landesvon der Politik UNABHAENGIG kuemmern!

Das Schlimme ist, wie hier auf Samui gerade erst im letzten November und nochmal im Maerz durchgemacht, das die ganz Armen und die, die taeglich fuer ein paar Baht von vor Sonnenaufgang bis lang nach Sonnenuntergang herumkrebsen am haertesten betroffen sind, die anderen jammern um ihre "schoenen" Autos und Moebel und der gleichen, derweil die wirklich armen Leute nichts mehr haben, nicht mal mehr eine Bleibe, aber das kann keiner von all den abgehobenen zivilisierten "Moechtegerne" mehr nachvollziehen, die ganz hart Betroffenen werden dann auch ganz schnell vergessen d.h. von vornherein gleich ganz uebersehen, der Rest stinkt vor hervorragender Inkompetenz ganz leise vor sich hin!

Hier das Gleiche, das Reservoir vor Beginn der Regenzeit voll, randvoll, dann beginnt die Regenzeit, zeitgleich mit dem hoechsten Flutpegelstand der Jahreszeit, obendrein noch ueberhoeht-starke Niederschlaege, Sturm aus Suedost... Bingo!

Und anstatt die Schleusentore des Reservoirs zu senken damit Wasser ablaufenkann und das nachlaufende Wasser aufgenommen werden kann wird 14 Tage lang zugeguckt.... und anschliessend gekichert, weil "chok dii" das nicht mehr passiert ist!

TiT!
 
Pitmacli

Pitmacli

Senior Member
Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
569
Reaktion erhalten
0
Ort
Phetchabun / Thailand
Samuianer, es gibt einige, ebenso "Erleuchtetete", die sich eigene Meinungen bilden

...und die können durchaus in eine Richtung zielen. Selbst wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass jegliche Vorkehrungen, welche getroffen oder nicht getroffen wurden, sich als falsch herausstellen werden, weil der Segen von oben einfach überborderte. Vor allem, sollte es noch mehr herunterfluten. Ob und wann dann welche Schleusen etwas eher Land überschwemmt hätten, und das hätten sie zwangsläufig, ist absolut bedeutungslos. Dann hätte es zu einem umgekehrten Mordiogeschrei geführt.
Nur - es kostet immer mehr Überwindung, aus einem anderen Sichtwinkel betrachtet ebenso einleuchtende Gegen-Argumente darzulegen.
Unmöglich deshalb, wenn gegen Fachkompetenz argumentiert, welche sowohl eine totale Gesamtübersicht der Speicherkapazitäten des Landes besitzt sowie auch den Intelligenz- und Handels-IQ der thailändischen Regierung insgesamt realistisch einzustufen weiss. Nein, obwohl es mir egal wäre, ebenfalls zur stinkenden Inkompetenz mit Erweiterungen der Schuldzuweisungen anzugehören, was zwangsläufig Schlusskonsequenz wäre (nicht nur die Handelnden tragen die Schuld, auch die, welche die Handlungen als nachvollziehbar einstuf(t)en - dafür jene ganz sicher nicht, welche die perfekte Lösung zur Verhinderung der Überschwemmungen in der Schublade versteckt hielten und sie der korrupten und unwissenden Entscheidungsträger des Landes vorenthielten, sonst hätte es ja in den letzten Wochen nichts zu schreiben gegeben).
Nur eine Bemerkung betr. Schonung der Reichen und Bestrafung der Armen. Ist im Minimum eines der schwächsten Argumente, mit welchem argumentiert werden kann.
Die wirklich Wohlhabenden und die Reichen, die haben entweder ihre so wertvollen Möbel und Habseligkeiten längst in Sicherheit gebracht und ihre tollen Schlitten sind so gut versichert, dass sie keinen Moment sich um deren Untergang fürchten. Längst gehts nicht mehr darum, wer geschützt werden soll, sondern welcher Schutz wo dem Land noch am meisten Nutzen bringt. Wer das nicht nachvollziehen kann, darf nun ruhig weiterwühlen in dem, was alles versäumt wurde und wer alles falsch machte. Ein Samuianer in der Regierung in Thailand und alles wäre eitel Sonnenschein und hätte perfekt funktioniert.
Nicht Deine Schuld - Ausländer bringen es nicht ganz so weit nach oben - zum Berater der unkometenten Clique allerdings - da sähe ich Potenzial.

:spin: Mit im Kreise sich drehender Gedanken - Pit
 
C

Chak

Senior Member
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.112
Reaktion erhalten
1.332
Ort
Hamburg
so jetzt holt den werten Herren Paribatra (Demokraten) seine Taktik, die Wahl mit viel aufgestauten Wasser vor seinen Wahlbezirk zu gewinnen, ein. Nun wird das Wasser wohl viel höher stehen, als wenn er die Schleusen öffnen hätte lassen. der Herr Paribatra hat sehr gute Kontakte zum Millitär. daher Anfangs auch die Ablehnung der Notverordung durchs Millitär?

Solche und wohl auch ander Gründe führten ja schon zu den Ausschreitungen in Pathum zwischen Anwohnern und Millitär und das in Pathum alles Rote sind wage ich zu bezweifeln
Bevor du hier solche Theorien einstellst, solltest du dich erstmal damit befassen, wer denn zuständig ist für das öffnen von Schleusen, vor allem in einer Provinz, dessen Gouverneur er nicht ist.

Selbst wenn das durch den Einfluss von Sukhumband geschehen wäre, dann zeigte das im übrigen nur die Führungsschwäche von Yingluck.
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
Bevor du hier solche Theorien einstellst, solltest du dich erstmal damit befassen, wer denn zuständig ist für das öffnen von Schleusen, vor allem in einer Provinz, dessen Gouverneur er nicht ist.

Selbst wenn das durch den Einfluss von Sukhumband geschehen wäre, dann zeigte das im übrigen nur die Führungsschwäche von Yingluck.

Ist halt ein "einfach Klicker" wie so manch anderer... ist aber wirklich derzeit nebensaechlich und ungefaehr so wirkungsvoll wie wenn einer in einen Sack Watte hineinschreit um den Inhalt zu bekehren!

Was Marionette Yingluck jetzt schwer zu stehen kommt ist das sie ein von 3. Hand fuer ganz andere Zwecke handverlesenes Team hat, zu dem sie keinerlei Beziehung hat als den Schatten ihres Bruders, von ihrer politischen Leukaemie gegenueber den "alteingesssenen Empfaegern von Beguenstigungen und Zuwendungen" ebenfall abgesehen, aber das ist, wenn ueberhaupt derzeit Nebensache, das wird sich wenn, dann von selbst regeln.

Die "Katastrophe" (oder "Gottesurteil"?) wurde erst im Verlauf der sehr heftig ausfallenden Regenzeit allmaehlich zur Katastrophe, klar das erst irgendwer auch politisch hochzufrieden war "soviel Wasser gebunkert" zu haben, voellig verstaendlch das die Betriebe und Verantwortlichen lieber auf randvollen Reservoirs sitzen als auf fast leeren, war ja in vielen Gegenden erst Duerre- und Trockenheit!

War hier auch so, nun ist HIER das Reservoir aus Vorsichtsgruenden fast leer, sollte es nun wider erwarten, wenig Niederschlaege geben ist es allerspaetestens im Februar, wenn nicht schon im Dezember leer, dann moechte ich die Resort-und Hotelbetreiber hoeren, die kein Wasser mehr "aus dem Hahn" erhalten, denn dann wird duschen, das Erhalten von Golfrasen, betreiben grosser Gartenanlagen, riesiger Schwimmbecken richtig teuer!


Sogesehen ist, fuer Irgendwen, wo/wie immer betroffen, irgendwann was falsch und irgendwer "schuld", bis dahin....hat's zumindest in Zentralthailand estmal ausreichend von dem kuehlen Nass!
 
J

J-M-F

Senior Member
Dabei seit
10.04.2005
Beiträge
4.136
Reaktion erhalten
113
Bevor du hier solche Theorien einstellst, solltest du dich erstmal damit befassen, wer denn zuständig ist für das öffnen von Schleusen, vor allem in einer Provinz, dessen Gouverneur er nicht ist.

Selbst wenn das durch den Einfluss von Sukhumband geschehen wäre, dann zeigte das im übrigen nur die Führungsschwäche von Yingluck.
dann befasse dich erst mal damit, wie es in Thailand abläuft. Der, der da der Zuständig ist, ist ja meist Nutznießer, von dem was auch immer es da gibt.

des weiteren war da sogar was in der thailändischen Presse zu finden, wie sehr sich der Herr dafür einsetzte.

ergo hat das nicht viel mit irgendwelche Theorien von mir zu tun
 
J

J-M-F

Senior Member
Dabei seit
10.04.2005
Beiträge
4.136
Reaktion erhalten
113
Die "Katastrophe" (oder "Gottesurteil"?) wurde erst im Verlauf der sehr heftig ausfallenden Regenzeit allmaehlich zur Katastrophe, klar das erst irgendwer auch politisch hochzufrieden war "soviel Wasser gebunkert" zu haben, voellig verstaendlch das die Betriebe und Verantwortlichen lieber auf randvollen Reservoirs sitzen als auf fast leeren, war ja in vielen Gegenden erst Duerre- und Trockenheit!
das hat gar nix mit irgendwelcher Dürre zu tun. es gibt Höchstfüllmengen mit denen in die Regenzeit gegangen werden soll, die wurden schlicht nicht eingehalten.

Das war, so glaube ich, auch schon in der thail. Presse.
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
das hat gar nix mit irgendwelcher Dürre zu tun. es gibt Höchstfüllmengen mit denen in die Regenzeit gegangen werden soll, die wurden schlicht nicht eingehalten.

Das war, so glaube ich, auch schon in der thail. Presse.
Yo, ist schon klar - Sollten haetten, koennten , muessten und HABEN! Unterscheiden sich GANZ klar vom Soll!

Also wer soll nun nach DEINER Meinung zum Trocknen aufgehangen werden?

Sukhumband? Weil der, der demokratischen Partei und somit den "Wiedersachern" der "guten Sache" angehoert, aber mit der Wasserwirtschaft des Landes und den Staudaemmen im fernen Norden des Landes nichts zu schaffen hat, sondern "nur" Gouverneur von Bangkok ist?

Gebe dich nicht in aller Oeffentlichkeit, mit aller Gewalt, durch Missachtung aller Tatsachen und bestehenden Umstaende, der Laecherlichkeit preis!
 
Thema:

Wasser Coup d'etat!

Wasser Coup d'etat! - Ähnliche Themen

  • Wasser testen

    Wasser testen: Hat jemand eine Idee, wo man einen Trinkwassertest her bekommt oder wer einen Test durchführen kann?
  • Wird Sport/ Wasser/F1/Leichtatletik langsam zu gefährlich oder brutal für die Jugend?

    Wird Sport/ Wasser/F1/Leichtatletik langsam zu gefährlich oder brutal für die Jugend?: In letzter Zeit ist eine unglückselige Häufung von schlimmen Sportunfällen mit tragischen Ausgang bald leider an der sportlichen Tagesordnung oder...
  • Wasser-Schnelltest

    Wasser-Schnelltest: Jeder, der in Thailand sein Wasser aus einem Brunnen vom Grundstück bezieht, möchte natürlich wissen, wie der Status von seinem Wasser ist...
  • Wasserflecken vom Songkran Wasser entfernen

    Wasserflecken vom Songkran Wasser entfernen: Weiss zufaellig jemand wie man die weissen Wasserrueckstaende vom Kunststoff, beziehungsweise vom Scheibenwischer entfernen kann. Alle...
  • Andere kochen auch nur mit Wasser...

    Andere kochen auch nur mit Wasser...: ...dachte ich mir, als ich diese Meldung gelesen habe:Katar: Eröffnung des neuen Flughafens von Doha erneut verschoben - SPIEGEL ONLINE Auch in...
  • Andere kochen auch nur mit Wasser... - Ähnliche Themen

  • Wasser testen

    Wasser testen: Hat jemand eine Idee, wo man einen Trinkwassertest her bekommt oder wer einen Test durchführen kann?
  • Wird Sport/ Wasser/F1/Leichtatletik langsam zu gefährlich oder brutal für die Jugend?

    Wird Sport/ Wasser/F1/Leichtatletik langsam zu gefährlich oder brutal für die Jugend?: In letzter Zeit ist eine unglückselige Häufung von schlimmen Sportunfällen mit tragischen Ausgang bald leider an der sportlichen Tagesordnung oder...
  • Wasser-Schnelltest

    Wasser-Schnelltest: Jeder, der in Thailand sein Wasser aus einem Brunnen vom Grundstück bezieht, möchte natürlich wissen, wie der Status von seinem Wasser ist...
  • Wasserflecken vom Songkran Wasser entfernen

    Wasserflecken vom Songkran Wasser entfernen: Weiss zufaellig jemand wie man die weissen Wasserrueckstaende vom Kunststoff, beziehungsweise vom Scheibenwischer entfernen kann. Alle...
  • Andere kochen auch nur mit Wasser...

    Andere kochen auch nur mit Wasser...: ...dachte ich mir, als ich diese Meldung gelesen habe:Katar: Eröffnung des neuen Flughafens von Doha erneut verschoben - SPIEGEL ONLINE Auch in...
  • Oben