Was tun bei Ablehnung eines Visums?

Diskutiere Was tun bei Ablehnung eines Visums? im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Bevor ich im Jahre 2007 heiratete, lebte ich fast ununterbrochen zwei Jahre lang in einem gemeinsamen Appartement mit meiner thailändischen...
socky7

socky7

Senior Member
Dabei seit
07.11.2007
Beiträge
4.701
Reaktion erhalten
3.054
Ort
Berlin / Prasat / Albay
Ich könnte auch hier viel schreiben. Kurzfassung, mit Thai 5 Jahre in Thailand zusammen gelebt, Antrag gestellt zum Besuch meiner Eltern (abgelehnt Rückkehrwilligkeit) Remotation abgelehnt. Begründung, Sie könnte ins horizontale Gewerbe untertauchen :eek2:. Wir haben dann im 6 Jahr geheiratet ab da keine Probleme mit der Botschaft.
Bevor ich im Jahre 2007 heiratete, lebte ich fast ununterbrochen zwei Jahre lang in einem gemeinsamen Appartement mit meiner thailändischen Verlobten zusammen. Trotzdem wurde eine Scheinehe unterstellt und eine zeitgleiche getrennte Befragung im deutschen Konsulat in Bangkok veranlasst - eine unglaubliche Schikane ohne jegliche Begründung.
Verantwortlich für solche üblen Vorgehensweisen sind das Auswärtige Amt und die zuständige deutsche Ausländerbehörde. Auf meine E-Mails in dieser Sache an zahlreiche Abgeordnete hatte nur ein Abgeordneter reagiert und eine Anfrage gestartet. Die Antwort war unbefriedigend.
 
K

King

Senior Member
Dabei seit
22.09.2018
Beiträge
397
Reaktion erhalten
113
Yan schrieb:
diese Ablehnung des unbezahlten Urlaubes (die sehr wahrscheinlich ist), bedeutet dann, dass sie ihren Job kündigen müßte, um mich besuchen zu können. Aber... das wiederum schiebt die Deutsche Botschaft dann in die Schublade "fehlende Rückkehrwilligkeit", weil sie ihren Job aufgibt, um nach Deutschland zu reisen. Da könnte ja geplant sein, dort illegal zu bleiben.
So sehen es Beamte und haben es auch zu oft so erlebt.

Und wenn du noch so nach jedem Strohhalm greifst; es ist so und wird zu 999,99% so bleiben
Schon vor zwei Jahrzehnten war es so.
Abgelehnte Eingaben kosten und bringen nur noch mehr Frust und Ärger.
Mit denselben Auslagen kannst du 1-2 Monate in Thailand verbringen.

Sich mit anderen verbünden und eine Klage einreichen ist völliger Unsinn.
Dass Kläger später entsprechend behandelt werden sollte klar sein.
Es unterliegt den Behörden zu entscheiden.
Sie sitzen am längeren Hebel und zu Corona Zeiten ist der Hebel noch um vieles gewachsen.
Akzeptiere die Situation.

Du hast bereits zwei erfolgreiche Einladungen durchführen können.
Sei froh darüber und lass den ganzen, vermutlich sinnlosen "Kleinkrieg" mit den Behörden.
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
6.522
Reaktion erhalten
4.125
@strike
Danke für Deine Antwort.

Das alles wußte ich natürlich nicht. Und da wurde ja offenbar eine Menge versucht.
Aber jetzt sind wir 14 Jahre weiter und die Situation ist noch immer unverändert. Und mir geht es ja auch im Grunde nur um diese Willkür bei den Ablehnungen der Visa-Anträge. Ebenso darum, dass meist mit der fehlenden Rückkehrbereitschaft abgelehnt wird, wenn man (offensichtlich) keinen anderen Grund findet.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass es sogar eine "zu erfüllende Ablehnungsquote" im Auswärtigen Amt, bzw. in der/den Deutschen Botschaft/en gibt. Wundern würde mich das nicht und es würde die zum großen Teil nicht erklärbaren und nicht nachvollziehbaren Ablehnungen erklären. Ganz nach dem Motto "heute habe schon schon 3 Anträge bewilligt... daher müssen Antrag 4 - 6 abgelehnt werden".

Ich kann gut verstehen, wenn man nach Euren damaligen - sicher sehr zeit- u. nervenraubenden - Versuchen keine Lust mehr hat, es erneut zu versuchen. Aber ich könnte mir gut ein Szenario vorstrellen, bei dem sich z.B. über eine bestimmte Webseite Personen melden, die solche Ablehnungen erhalten haben und die bereit sind, eine Sammel-Klage zu erwirken. Im Grunde dürfte es dabei sogar egal sein, um welche Botschaft es sich handelte (also z.B. Bangkok, Nairobi, Teheran etc.). Es geht ja um die Verfahrensweise und auch um die Vorgaben des Auswärtigen Amtes (so denke ich es mir jedenfalls...).

Wenn ich mich so durch das Internet lese und sehe, wie viele Personen schon nicht nachvollziehbare Ablehnungen mit "fehlender Rückkehrwilligkeit" erhalten haben, dann sollten da ganz schnell mal 50 oder auch 100 Leute zusammenkommen, die sich für eine Sammelklage zusammen schalten.
Da kann man dann nicht mehr so einfach wegsehen und ich bin sicher, dass dann auch MdB´s und sonstige Politiker sich eher engagieren.

Aber vielleicht ist meine Idee ja auch naiv :rolleyes:

Was denkst Du? Und was denken die anderen User hier darüber?

Schöne Grüße,
Yan

Hallo Yan , ich bin kein Visa Experte noch ein Eheberater , möchte dir aber meine Meinung zu dem bisher
geschriebenen mitteilen .
Ich habe 35 Jahre geschäftlich Asien bereist und dann ist leider meine Frau viel zu früh verstorben .
Habe dann ca. 2 Jahre später meinem thailändischen Freund gesagt , dass ich meine thail. Bekannte
heiraten möchte .
Seine Frage , " kennst du die Fam." , mußte ich verneinen .
Er kannte die Frau u. wußte , sie ist OK , hat dann aber gesagt , du heiratest , ob du willst oder nicht ,
die Familie mit .
Eigentlich war mir das schon vorher klar , da ich einige Bekannte mit Thai-Ehefrauen hatte , bei denen
die Frau völlig OK war , aber die Aasgeierfamilie im Hintergrund die Probleme gemacht haben .
Ich hatte das aber , trotz besseren Wissens verdrängt .
Also sind wir , mein Freund , meine jetzige Frau u. ich , für 4 Tage zur Familie und haben dort gewohnt .
Hätte mein Freund mir dann gesagt , " lass die Finger weg " , hätte ich nicht geheiratet !!
Kurz gesagt , ich glaube , mal sollte die Familie der Frau erst einmal kennen lernen .

Willst du bei gefallen dann auch heiraten und bei ihr besteht die gleiche Absicht , kann sie auch A1 machen
und beantragt dann ein Heirats-Visum , das kann man ohne Probleme auf 3 Monate verlängern ohne
zu Heiraten .
Ich weiß , das mit dem A1 ist dann blöd , wenn sie eine feste Arbeit hat , war bei meiner Frau auch so .
Aber machen muss sie A1 , ob jetzt oder später , egal , sie muß in der Zeit die Arbeit aufgeben und das
wirst du finanzieren müssen .
Also , das ist nur meine unbedeutende Meinung , aber bei uns hat es geklappt .
 
Yung

Yung

Senior Member
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
1.555
Reaktion erhalten
583
Ort
RLP / BW / THAI
Bin ich jetzt ein Pessimist oder Realist?
  • über Internet kennen gelernt
  • 21 Jahre Altersunterschied, du könntest ihr Vater sein
  • noch nie real gesehen und getestet ob sie überhaupt alltagstauglich -
  • oder nur eine moderne Skype-Fee ist
  • was hast du Yan aus der letzten Beziehung gelernt, außer daß es nicht geklappt hat ?
  • warum, was hat nicht geklappt usw.
  • 1618475112853.png
Zuviele Fragen ohne schlüssige Antworten. Nur Internet - sehr suspekt.
Aber dir passiert das natürlich nicht - sagen alle ohne kritisch zu hinterfragen.

Mein Tipp
Sprech mal mit deinen Freunden und guten Bekannten im Umfeld über dieses Thema.
Die kennen dich und sicher werden sie dir vernünftig zur Seite stehen.

Und wenn alles so zutrifft wie du sagst geh nach Thailand und lebe mal 4 oder 5 Wochen am Stück mit ihr.
Haus und Familienanschluß ist ja vorhanden.

Solltest du sie dennoch mit allen Mitteln herkommen lassen, sei dir letztendlich über die finanziellen Folgen im Klaren. Falls es nicht klappt und sie untertaucht könnte das sehr teuer für dich werden. Du hast ja eine Selbstschuldnerische Bürgschaft für alle Kosten die sie verursacht durch deine Einladung unterschrieben.
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
Hallo und abermals danke für Eure weiteren Nachrichten, die mir immer wieder weiterhelfen.

Das mit der Familie ist mir nicht erst jetzt klar, sondern das war mir auch bei der vorherigen Bekanntschaft klar.
Bei meiner jetzigen Bekannten ist es ja so, dass ich viel von der Familie mitbekomme und ich habe ja auch schon mehrere Videocalls mit meiner Bekannten geführt, wo die Familie direkt teilgenommen hat (inkl. Tochter, Tante und deren Kind).
Ich habe einfach bei dieser Familie überhaupt nicht den Eindruck, dass sie mich nur als "reichen deutschen Zahlesel" sehen, sondern als einen guten Mann für ihre Tochter. Natürlich kann dieser Eindruck täuschen. Aber hier spielt auch mein Gefühl mit. Bei der vorherigen Frau wurde die Familie eher "versteckt" und das fand ich schon eher seltsam.

Und... meine Bekannte und ich kennen uns ja jetzt schon immerhin mehr als 1 Jahr. Zwar nur virtuell, aber dennoch bekommt man viel mit. Wir sind jeden Tag immer wieder in Kontakt über LINE und so nimmt jeder am Leben des Anderen Teil. Ich weiß genau, wie und was sie denkt, wie sie lebt, was für Pläne sie hat. Ich weiß alles über ihre Tochter und auch über ihre Eltern.

Und natürlich ist mir auch klar, dass ich in der Zeit, wo meine Bekannte keine Arbeit hätte, für ihre Kosten aufkommen muss. Aber das ist doch nun wirklich keine Überraschung - und es hat überhaupt nichts damit zu tun, dass sie Thai ist. Sie hat dann keinen Job und dann unterstütze ich sie natürlich für diese Zeit... und somit ihre Familie natürlich auch.
Ich habe ja alle nur erdenklichen Dokumente von ihr und daher weiß ich, welche Summe da monatlich auf mich zukäme. Das ist wirklich nicht viel und das sage ich als relativer Normalverdiener.

Ich wäre selbstverständlich auch bereit, ihre Familie mit zu unterstützen (inkl. der Tochter), wenn sie hier leben würde. Aber auch das wäre nur für so lange, bis sie hier eine Arbeit hat. Und SIE SELBST besteht darauf, dass sie dann für ihre Familie zahlt und nicht ich. Aber auch da wäre ich bereit, mit zu unterstützen.

Ich sehe es so:
Ich bekomme ja auch etwas für diese "Investition in ihre Familie". Und zwar eine total liebe, humorvolle und herzliche Frau und genau das suche ich und habe es in Deutschland nie gefunden. Ich glaube einfach nicht, dass diese Frau mir über mehr als 1 Jahr so ein Theater vorspielen kann. Wenn Ihr sie kennenlernen würdet, würdet Ihr genauso denken.

So...
Das mal dazu.

Das Problem ist nun, sie nach Deutschland zu bekommen und da habt Ihr mich ja nun "auf den Boden der Tatsachen" zurückgeholt mit Euren Storys. Danke dafür... auch wenn es für mich eine Enttäuschung darstellt.

Dennoch werde ich jetzt am Wochenende die Remonstration vorbereiten und absenden. Die Vollmacht hat meine Bekannte heute schon an die Deutsche Botschaft gefaxt.

Und hier glaube ich zunächst mal an diese Chance. Was soll ich auch sonst tun? Wenn ich nicht daran glaube, kann ich es auch gleich lassen.

Und wenn ich das Ergebnis habe, denke ich über den nächsten Schritt nach.

Euch Allen nochmal ein nettes Dankeschön und ein tolles Wochenende.

Grüße,
Yan
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
36.372
Reaktion erhalten
6.755
Ort
Essen/ Nong Prue
Und... meine Bekannte und ich kennen uns ja jetzt schon immerhin mehr als 1 Jahr. Zwar nur virtuell, aber dennoch bekommt man viel mit. Wir sind jeden Tag immer wieder in Kontakt über LINE und so nimmt jeder am Leben des Anderen Teil. Ich weiß genau, wie und was sie denkt, wie sie lebt, was für Pläne sie hat. Ich weiß alles über ihre Tochter und auch über ihre Eltern.
Du Glücklicher.
Ich bin 24 Jahre verheiratet, lebe mit meiner Lieblingsollen zusammen (im Moment nicht, sie ist heute nach Thailand geflogen) und habe das immer noch nicht scharf.
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
Du Glücklicher.
Ich bin 24 Jahre verheiratet, lebe mit meiner Lieblingsollen zusammen (im Moment nicht, sie ist heute nach Thailand geflogen) und habe das immer noch nicht scharf.
...naja... vielleicht solltest Du es mal mit "meiner Süßen", "meiner Frau" oder "meinem Schatz" etc. versuchen, sattt "meiner Lieblingsollen". Dann klappt´s vielleicht auch eher mit dem gegenseitigen Respekt und somit auch mit dem gegenseitigen Verstehen 8-):bounce:

...nicht alles zu ernst nehmen...
Grüße,
Yan
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
13.043
Reaktion erhalten
3.697
Ort
RLP/Isaan
...naja... vielleicht solltest Du es mal mit "meiner Süßen", "meiner Frau" oder "meinem Schatz" etc. versuchen, sattt "meiner Lieblingsollen". Dann klappt´s vielleicht auch eher mit dem gegenseitigen Respekt und somit auch mit dem gegenseitigen Verstehen 8-):bounce:

...nicht alles zu ernst nehmen...
Grüße,
Yan
Nur ganz am Rande, der nette Kollege ist aus Essen. Wenn Du die Leute dort im Ruhr-Gebiet nur ein ganz klein wenig kennst weißt Du, dass "Lieblingsolle" eine positive und überaus liebevoll-freundliche Bezeichnung der Gattin ist!
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
Nur ganz am Rande, der nette Kollege ist aus Essen. Wenn Du die Leute dort im Ruhr-Gebiet nur ein ganz klein wenig kennst weißt Du, dass "Lieblingsolle" eine positive und überaus liebevoll-freundliche Bezeichnung der Gattin ist!
...klar doch :unsure::rolleyes2:

Grüße,
Yan
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
19.850
Reaktion erhalten
4.211
Ort
Beach/Thailand
...naja... vielleicht solltest Du es mal mit "meiner Süßen", "meiner Frau" oder "meinem Schatz" etc. versuchen, sattt "meiner Lieblingsollen". Dann klappt´s vielleicht auch eher mit dem gegenseitigen Respekt und somit auch mit dem gegenseitigen Verstehen 8-):bounce:

...nicht alles zu ernst nehmen...
Grüße,
Yan
Bei uns in meiner alten Heimat sagt man zB Alte und Fressen für Frau und Essen. Das ist ganz normal und nicht abwertend gemeint.
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
...ja klar. Da war ja auch Spass dabei und es war nicht ernst gemeint :bounce:

Grüße,
Yan
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
36.372
Reaktion erhalten
6.755
Ort
Essen/ Nong Prue
...naja... vielleicht solltest Du es mal mit "meiner Süßen", "meiner Frau" oder "meinem Schatz" etc. versuchen, sattt "meiner Lieblingsollen". Dann klappt´s vielleicht auch eher mit dem gegenseitigen Respekt und somit auch mit dem gegenseitigen Verstehen 8-):bounce:

...nicht alles zu ernst nehmen...
Grüße,
Yan
Hömma Spacken, Lieblingsolle beinhaltet meinen höchsten Respekt für die Ische. :biggrin:
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
443
Reaktion erhalten
283
Das Problem ist nun, sie nach Deutschland zu bekommen und da habt Ihr mich ja nun "auf den Boden der Tatsachen" zurückgeholt mit Euren Storys. Danke dafür... auch wenn es für mich eine Enttäuschung darstellt.

Dennoch werde ich jetzt am Wochenende die Remonstration vorbereiten und absenden. Die Vollmacht hat meine Bekannte heute schon an die Deutsche Botschaft gefaxt.

Und hier glaube ich zunächst mal an diese Chance. Was soll ich auch sonst tun? Wenn ich nicht daran glaube, kann ich es auch gleich lassen.
Hallo Yan, leider werden deine gesamten Aktivitäten im Zusammenhang mit der geplanten Remonstration völlig für die Katz sein.

Die Ablehnung des Visaantrages erfolgt nämlich schon generell aus folgendem Grund :
Der Einladende hatte noch nie persönlichen Kontakt mit der von ihm eingeladenen Thaifrau.


Das reicht völlig aus für die Visa-Ablehnung.., und alles andere, was es noch an Fakten bezüglich der stets glaubhaft zu machenden Rückkehrwilligkeit der Dame vorzubringen gibt, wird schon deshalb zur nicht mehr nachprüfungswürdigen Nebensache.

Deshalb hilft dir weder Remonstration noch Unterschriftensammlung oder gar Volksbefragung weiter..

Zur Lösung des Problems gibt es nur den einzig vernünftigen Weg. DU musst zunächst diese Frau in Thailand besuchen und persönlich kennenlernen mitsamt ihrer Familie ! !

Deshalb schlage ich dir vor, dass du das persönliche Kennenlernen nicht so verwirklichen sollst, wie es deine Bekannte unbedingt durchsetzen will. Sag ihr, dass du sie zuerst in Thailand besuchen und sie dann zum Gegenbesuch einladen wirst. Glaubhaft und ehrlich begründen kannst du das schließlich inzwischen schon einwandfrei. Deine Bemühungen, ihren Wunsch nach dem Erstbesuch zu verwirklichen, hat sie schon mehr als ausreichend mitbekommen.

Wenn du dann in Thailand bist, sieh zu, dass du viele Fotos wieder mit nach Hause bringst, auf welchen ihr beide zusammen zu sehen seid. Natürlich seriöse Fotos in Gegenden, auf denen weder Rotlicht noch leicht bekleidete Mädchen zu sehen sind. Besser gut gekleidet beim Tempelbesuch in Bangkok.. Oder auf einem Markt beim Einkaufen etc.

Zurück in Deutschland startest du dann eine von Anfang an neue Einladung , also auch mit neuem "amtlichen Einladungsformular" , Kostenübernahmeverpflichtung.
Dann kannst du auch einen gut begründetes privates Einladungsschreiben an die Thaifrau schicken, mitsamt der schönsten Fotos von eurem Urlaubs-Treffen in Thailand.. Das will die Botschaft sehen..!

Wenn die Frau eine Bürotätigkeit ausübt, ist sie zwar garantiert nicht dumm , aber sicher noch keine erfahrene Visa-Beantragungs-Professionelle . Deshalb schick sie zur perfekten Vorbereitung ihres Visaantrages mit allen Unterlagen, die sie bereits hat zu einer bereits bei der deutschen Botschaft in Bangkok durch jahrelange Zusammenarbeit als seriös anerkannten und dort auch entsprechend gelisteten Service-Firma.
Dazu kann ich dir folgende empfehlen:

thailaendisch.de | Unsere Angebote und Leistungen

Die kennen sich mit Visaanträgen und den erforderlichen Voraussetzungen bestens aus und werden dich und deine Bekannte bestens beraten und vor allem auch deine Bekannte auf ihren "Vernehmungstermin" in der Botschaft vorbereiten. Die Vorbereitung geht dabei so weit, dass die von deiner Bekannten mitzubringenden Dokumente (z.B. Urkunden, Landpapiere, Übersetzungen etc.) sogar in einer ganz bestimmten Reihenfolge in die Bewerbungsmappe gelegt werden.

Solche kostenpflichtigen Hilfsangebote kannst du zwar auch von vielen unbekannten Farangs bekommen, die damit ihren Thailand-Daueraufenthalt finanzieren, aber ob die etwas taugen oder nicht, kannst du nie wissen.
Ich bevorzuge jedenfalls das oben genannte , langjährig bekannte und auch der Botschaft durch regelmäßige vertrauensvolle Zusammenarbeit bekannte Unternehmen. Kann es aus eigener Erfahrung empfehlen ..und kriege garantiert keine Provision dafür..

Die Chancen, bei einem Neuantrag das Visa zu bekommen, sind doch schon bestens, denn deine Bekannte hat lt. deinen Angaben Haus- und Landbesitz auf ihren Namen. Die Arbeitsstelle brauchte sie sich später nur unter irgendeinem Vorwand als "vorhanden" bescheinigen lassen und nicht um Urlaub betteln oder kündigen.

Also hör klugerweise sofort auf mit dem unnützen Remmonstrations-Theater und der damit zusammenhängenden, unnötiger Behördenbelästigung, die dich dort schnell zum unliebsamen "bunten Hund" werden lässt.

Beseitige erst einmal den ..entscheidenden.. Hauptablehnungsgrund für das Visa und besuche du sie zuerst in Thailand. Wenn sie die Zeitspanne bis dahin bis dahin nicht durchhalten will oder kann, ist eure Fern-"Beziehung" sowieso nicht sonderlich belastbar und wird dann schon bald scheitern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
zum Beitrag von @Yogi --> kein Kommentar ;-)

@ErnstPGM
Zunächst danke für Deine detaillierten Ausführungen, die ich zum größten Teil sehr gut und hilfreich finde. Nur eine Sache muss ich mal aufklären...
ICH bin der Jenige, der die Remonstration vorgeschlagen hat - nicht meine Bekannte. Und sie verlangt auch nicht, dass ich das durchziehe. Ich habe eher den Eindruck, dass sie nicht daran glaubt, dass es gelingt. Daher hat sie im vor einer Stunde durchgeführten Video-Call auch schon davon gesprochen, dass ich sie ja "nach Corona" besuchen könne, wenn die Remonstration abgelehnt wird und dass sie mir dann gerne ihre Familie vorstellen möchte.

So sehr einige von Euch es auch so drehen wollen... Sie gehört nicht zu den Frauen, die Ihr offenbar schon kennengelernt habt. Sie hat überhaupt nichts von diesem Typ... "ich nutze den dummen Farang mal aus und dann bin ich in Deutschland und mache mir ein tolles Leben...". Sie würde es niemals aushalten, ihre Familie nicht mehr sehen zu können.

Dennoch nehme ich vieles aus Deiner Beschreibung an und werde es mir für die (nahe) Zukunft merken. Die Remonstration werde ich dennoch durchführen, da ich sehr, sehr gute und glaubwürdige Unterlagen vorbringen kann und da ich ein sehr gutes und m.E. überzeugendes Schreiben an die Deutsche Botschaft formuliert habe. Wenn diese Remonstration tatsächlich abgelehnt wird, dann verliere ich wirklich den Glauben an die Menschheit :rolleyes:

Dir/Euch noch einen schönen Samstag.

Grüße,
Yan
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
5.868
Reaktion erhalten
889
@ Yan, was ErnstPGM schrieb,klingt schlüssig..
" Hätte hätte Fahrradkette "..
evtl. hättest du ja flunkern können und den Zeitpunkt deiner Internetbekanntschaft vorziehen sollen,da du vor 3 Jahren in TH. warst..

Unter dem Motto -> damals kennengelernt, bei ihr kostenlos gewohnt im Rahmen einer Freundschaft,danach freundschaftlichen Kontakt via XXX gehalten,nun steht fairerweise mal ein Gegenbesuch in Deutschland an..

So ähnlich hatte ich DAMALS mal argumentiert..
Meine Reisehistorie ergibt sich aus meinem Reisepass., alte Pässe landen nicht im Müll. 8-)
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
@ Yan, was ErnstPGM schrieb,klingt schlüssig..
" Hätte hätte Fahrradkette "..
evtl. hättest du ja flunkern können und den Zeitpunkt deiner Internetbekanntschaft vorziehen sollen,da du vor 3 Jahren in TH. warst..

Unter dem Motto -> damals kennengelernt, bei ihr kostenlos gewohnt im Rahmen einer Freundschaft,danach freundschaftlichen Kontakt via XXX gehalten,nun steht fairerweise mal ein Gegenbesuch in Deutschland an..

So ähnlich hatte ich DAMALS mal argumentiert..
Meine Reisehistorie ergibt sich aus meinem Reisepass., alte Pässe landen nicht im Müll. 8-)
...sorry, aber Lügen ist einfach nicht meine Art und deshalb würde ich auch niemals auf die Idee kommen, mir so Vorteile zu erschleichen.

Grüße,
Yan
 
Thema:

Was tun bei Ablehnung eines Visums?

Was tun bei Ablehnung eines Visums? - Ähnliche Themen

  • Preisteigerungen allerorten! Was tun??!

    Preisteigerungen allerorten! Was tun??!: Preisveränderungen seit 2018 Haushalt und Kosmetik: + 11,03% Treibstoff: - 11,80% Verbraucherpreise Inflation Thailand 15.10.2019 |...
  • Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?

    Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?: Eine Frage aus aktuellem Anlass Letzte Nacht ist ein älterer Bekannter von uns (verheiratet mit Thailänderin) im Krankenhaus im Isaan verstorben...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • End of the World, und was man tun sollte

    End of the World, und was man tun sollte: Ja, klingt dramatisch, aber wir kommen dem Ereignis evtl. naeher. Was wird passieren? Amerika greift den Iran als finales Ziel an. Donald hat...
  • Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand

    Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand: Aaalso es ist so...offenbar bin ich, seit ich hier vor einem Jahr eingezogen bin, die interessanteste Person im hiesigen Dorfquartier.. Auch die...
  • Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand - Ähnliche Themen

  • Preisteigerungen allerorten! Was tun??!

    Preisteigerungen allerorten! Was tun??!: Preisveränderungen seit 2018 Haushalt und Kosmetik: + 11,03% Treibstoff: - 11,80% Verbraucherpreise Inflation Thailand 15.10.2019 |...
  • Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?

    Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?: Eine Frage aus aktuellem Anlass Letzte Nacht ist ein älterer Bekannter von uns (verheiratet mit Thailänderin) im Krankenhaus im Isaan verstorben...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • End of the World, und was man tun sollte

    End of the World, und was man tun sollte: Ja, klingt dramatisch, aber wir kommen dem Ereignis evtl. naeher. Was wird passieren? Amerika greift den Iran als finales Ziel an. Donald hat...
  • Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand

    Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand: Aaalso es ist so...offenbar bin ich, seit ich hier vor einem Jahr eingezogen bin, die interessanteste Person im hiesigen Dorfquartier.. Auch die...
  • Oben