Was tun bei Ablehnung eines Visums?

Diskutiere Was tun bei Ablehnung eines Visums? im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; War das ein höherer Thai :nixweiss: wieso kann man dich nicht mögen:nixweiss::rofl:
Z

Zweifler

Senior Member
Dabei seit
14.03.2021
Beiträge
116
Reaktion erhalten
21
War das ein höherer Thai :nixweiss:

wieso kann man dich nicht mögen:nixweiss::rofl:
Ja, sehr, sehr weit oben.
Aber seine Lieblingsenkelin mit einem Farang?
Der noch dazu 24 Jahre älter ist?
Da hat sie bei ihm einen Stein verloren.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
16.139
Reaktion erhalten
1.280
Ort
Irgendwo im Outback!
Da könnt ihr euch ja in Thailand hoch arbeiten ,auch mit fehlenden Steinen.
Ein VIP in der Familie öffnet immer schneller Tür und Tor :super:
 
Z

Zweifler

Senior Member
Dabei seit
14.03.2021
Beiträge
116
Reaktion erhalten
21
Da könnt ihr euch ja in Thailand hoch arbeiten ,auch mit fehlenden Steinen.
Ein VIP in der Familie öffnet immer schneller Tür und Tor :super:
Hoch arbeiten? Ich war schon Rentner.
Aber eine einträgliche Idee für sie hätte ich schon gehabt.

Die Türen brauchten sich nicht öffnen, sie waren offen.
In einem Anfall von Jähzorn hab ich sie rausgeschmissen.
War die beste Thaifrau wo gibt.

PS: So nebenbei.
Ihre Familie hatte auch Geld.
Sie nicht.

Die ganze Geschichte (incl. meiner Dummheit) wäre einen eigenen Thread wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
16.139
Reaktion erhalten
1.280
Ort
Irgendwo im Outback!
Die ganze Geschichte (incl. meiner Dummheit) wäre einen eigenen Thread wert.
Dann mal los ,ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!!

Übrigends Türen habe ich aus Wut noch nie zertrümmert ,aber den TV aus dem Fenster ,2 te ,geworfen.
Hab mir fast einen Bruch zugezogen :mad2:

Ps.ach falsch gelesen ,die Türen waren offen ,du hast die Frau etwas demoliert ,kann man auch machen :super: :rofl:
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
Damit hier auch nochmal etwas zum eigentlichen Thread-Thema erscheint: 8-)

Ich habe gestern Abend die Remonstration per Email abgesendet mit den Dokumenten sowie den Fotos. Nur die Ablehnung des Urlaubes durch den Chef meiner Bekannten habe ich nicht mitgesendet - dank Eurer Empfehlung :wavespin:
Jetzt bin ich gespannt, wie alles ausgeht und welche Nachricht ich erhalte.

Wünsche Euch einen schönen Restabend.

Grüße,
Yan
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
32.542
Reaktion erhalten
6.343
Ort
Superior
Na dann: druecken wir Dir mal die Daumen.
 
Z

Zweifler

Senior Member
Dabei seit
14.03.2021
Beiträge
116
Reaktion erhalten
21
Dann mal los ,ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!!

Übrigends Türen habe ich aus Wut noch nie zertrümmert ,aber den TV aus dem Fenster ,2 te ,geworfen.
Hab mir fast einen Bruch zugezogen :mad2:

Ps.ach falsch gelesen ,die Türen waren offen ,du hast die Frau etwas demoliert ,kann man auch machen :super: :rofl:
Vielleicht schreib ich wirklich.
Wäre ja nur ein längerer Erlebnisbericht.
Mit Kritik kann ich umgehen.
Mit blöden Antworten nicht. Da werd ich aggressiv.

Muß ein schweres, uraltes TV-Gerät gewesen sein. Verpackt in einem Holzschrank.
Ist dem Schrank etwas passiert?
Alte Möbel waren qualitativ ausgezeichnet und praktisch unzerstörbar.

Demoliert hab ich sie nicht. Ich schlag keine Frauen.
Aber in diesem Fall war ich auch noch nachtragend.
Eben dämlich.
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
5.868
Reaktion erhalten
889
gut..
Ein Papierchen, das der Chef sie nach befristeter / unbefristeter Abwesenheit wieder einstellt, da sie für den Betrieb dringend notwendig ist,
wäre ein " good will " seitens Chef gewesen und evtl. ein Pluspunkt,
für die Visaerteilung.
:super:
 
Zuletzt bearbeitet:
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
5.868
Reaktion erhalten
889
@ Zweifler,
das solltest du alleine wissen,inwieweit du hier was mitteilst !
 
HeinrichSaal

HeinrichSaal

Senior Member
Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
2.479
Reaktion erhalten
421
Ort
Bangkok
@Richard@tramaico@hansheinrich@.... koennte da vermutlich Geschichten erzaehlen.
Und so schrieb er dann bereits am 11.04.:

Von einer Remonstration ist abzuraten, weil

1. Der Bearbeitungsaufwand fuer die Botschaft sehr hoch ist und ihr somit eine Bearbeitugszeit von 3 Monaten oder laenger eingeraeumt wird.

2. Eine Remonstration hat nur dann Erfolgsaussichten, wenn Aspekte zum Tragen kommen, die bei der ursprueglichen Visumantragsstellung nicht zum Tragen kamen. Eine Aufforderung an die Botschaft, die negative Entscheidung noch einmal zu ueberdenken hat keinerlei Chancen auf Erfolg.

3. Haelt die Botschaft an ihrer negativen Entscheidung fest, was sehr wahrscheinlich ist, dann gibt es nach der Remonstration nur noch den Rechtsweg ueber das Verwaltungsgericht, mit praktisch keinerlei Chancen auf Erfolg, speziell bei dem geschilderten Hintergrund der Visumantragsstellung.

Ergo, von einer Remonstration Abstand nehmen und stattdessen einen erneuten Visumantrag stellen und zwar diesmal nach perfekter Vorbereitung, die die die Ablehnungsbegruendungen der Botschaft revidiert.

Probleme im geschilderten Fall:

1. Einlader und Visumbegehrende kennen sich nicht persoenlich.

2. Der Nachweis der unbedingten Rueckkehrwilligkeit liegt ausschliesslich bei der Visumantragsstellerin, waehrend der Einlader und Verpflichtende hierbei keinen Stellenwert hat. Deutschland ist ein Sozialstaat und hat somit die Intention seine Buerger zu schuetzen, anstatt sie fuer Vergehen von Auslaendern durch Verpflichtungsabgabe zur Rechenschaft zu ziehen (bitte nicht in den falschen Hals bekommen, da dies nicht MEINE Sichtweise vertritt, sondern ich lediglich die Problemstellung erlaeutere).

3. Ein Kind, fuer das von der Visumbegehrenden Sorge getragen werden muss findet nur dann Anerkennung, wenn das Mutter-/Kindverhaeltnis ungestoert ist, das heisst Mutter und Kind leben nachweisbar staendig im selben Haushalt. Versorgung der Eltern findet keinerlei Anerkennung, da die Eltern volljaehrig sind und bei Pflegebeduerftigkeit eine dritte Person zur Betreuung angestellt werden koennte.

4. Es wurde ein Visum ueber die gesetzliche moegliche maximale Aufenthaltszeit von 90 Tagen beantragt, was darauf hinweist, dass keine sonderlich zwingende Bindung zum Heimatland besteht. Wer drei Monate von zuhause abwesend sein kann, warum dann auch nicht laenger? Ergo, Zweifel an der Rueckkehrnotwendigkeit und Willigkeit. Welchem Deutschen ist es bei geordeten Verhaeltnissen schon moeglich, 90 Tage Urlaub zu machen? Welcher Arbeitgeber ist schon gewillt eine AN so lange zu beurlauben, speziell auch noch in Thailand, wo im Regelfall nur ein Jahresurlaub von 1 -2 Wochendie Regel ist. Ergo ist davon auszugehen, dass das Arbeitsverhaeltnis zu Gunsten der Besuchsreise aufgegeben werden soll und somit ergibt sich dann hieraus kein Grund zur Rueckkehrnotwendigkeit.

5. Sicher sein, dass die Freundin kein "Fake" ist, ist rein hypothetisch, speziell wenn noch nie im Vorfeld nachweisbar gemeinsame Zeit verbracht worden ist. Ein persoenliches Kennenlernen sollte grundsaetzlich in Thailand stattfinden, weil hier ein deutscher Staatsbuerger fuer einen Besuch visalos einreisen kann und keine Rueckkehrnotwendigkeit glaubhaft gemacht werden muss. Ein Besuchervisum nach dem Schengener Uebereinkommen ist KEIN "Kennlernvisum" sondern ist dafuer vorgesehen, dass bereits eine solide Bindung zwischen Einlader und Besucherin besteht.

Harter Toback, ich weiss, aber ich bin hier nur der Messenger der die Denkweise der detschen Behoerden aufzeigt und somit welche Huerden fuer einen tatsaechlichen Visumserfolg zu nehmen sind."
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
Hallo Ihr Lieben, da bin ich mal wieder seit langer Zeit.

Tja... Ihr werdet´s kaum glauben.

DIE REMONSTRATION HATTE ERFOLG!!!

Das Visum ist nun doch noch bewilligt worden... und sogar über die vollen 90 Tage.

Ich bin froh, dass ich mich nicht habe verrückt machen lassen :biggrin: und dass ich es so durchgezogen habe, wie geplant. Mit allen Dokumenten und mit meiner Argumentation und mit einer ehrlichen und offenen Beschreibung der Situation per Email an die Deutsche Botschaft in Bangkok.

Jetzt muss ich nur nochmal eine neue Reisekrankenversicherung abschließen und dann kann ich die Flüge buchen.
Wir haben uns den 21. Juni so ungefähr als Anreisetag genommen. Dann haben wir genügend Zeit für die Vorbereitungen.

Eine Frage aber noch und da brauche ich nochmal Eure Hilfe & Erfahrung:
Wie sind Eure Erfahrungen mit der Buchung des Rückfluges?
Die erste Frau, die mich vor einigen Jahren aus Thailand besucht hatte, bekam Probleme am Flughafen in Bangkok, da sie keinen Rückflug hatte. Den musste sie dann dort am Flughafen noch buchen... ansonsten wollte man sie nicht fliegen lassen.
Ist es also zwingend nötig, den Rückflug schon mit zu buchen?

Danke und schöne Grüße,
Yan
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
10.685
Reaktion erhalten
5.365
Für ein C-Visum ist natürlich zwingend ein Rückflug erforderlich.



Ein D-Visum (Familienzusammenführung) kann Oneway angetreten werden.

Edith: Ok, ich habs gesehen. :rolleyes:
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
10.685
Reaktion erhalten
5.365
......etwas trivia........

Diese Frage, ob mit einem D-Visum ein Rückflug erforderlich ist stellte ich als neuer Member hier im Forum vor über 10 Jahren.
Ich konnte damals nicht wirklich etwas Gescheites finden, mein Ticketdealer meinte: " Glaub nich...", die Botschaft sagte zu meiner Frau: " Besser isses" - also wollte ich jemanden Fragen, der das vielleicht vor kurzem gemacht hat.

Die Antworten der damals aktiven Klugscheisser waren hauptsächlich überhebliches Gestichel.." Ja wenn dir 500€ mehr fürs Ticket schon zu viel sind, wo soll dann das hinführen...."
Selten so einen Scheissdreck gelesen!

Erste und ich glaube einzige vernünftige und sachliche Antwort: " Nein, das brauchst du nicht" kam von @ Strike.

Danke dafür! :)
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
32.542
Reaktion erhalten
6.343
Ort
Superior
Hallo Ihr Lieben, da bin ich mal wieder seit langer Zeit.
Tja... Ihr werdet´s kaum glauben.
DIE REMONSTRATION HATTE ERFOLG!!!
:einergehtnochrein:

Ich will wirklich niemandem sein Wissen absprechen und finde es gut, wenn viele von ihren Erfahrungen berichten.
Aber auch dann bzw. danach gilt einfach nur:

Dies wird Dir niemand abschliessend beantworten koennen.
Probier' es, folge Deinem Bauchgefuehl.
:cool2:
 
Y

Yan

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
08.04.2021
Beiträge
41
Reaktion erhalten
18
Danke Dir @strike

Ja, genau so habe ich es gemacht, wie Du ja geschrieben hast. Habe mich auf mein Bauchgefühl verlassen und nicht den zahlreichen Pessimisten & Schwarzsehern hier im Forum geglaubt (sorry, aber wenn man sich den Thread durchliest, weiß man, was ich meine).

Meine Rückmeldung soll vor allem für die Jenigen eine Motivation sein, die auch vor der Frage stehen "Remonstration... ja oder nein?". Ich sage JA auf jeden Fall!!

Ich empfehle Euch, der Deutschen Botschaft gegenüber ganz offen und ehrlich zu sein und nichts zu verschweigen. Da sitzen keine Dummköpfe. Genau so habe ich es gemacht und ich hatte Erfolg.
Also traut Euch ruhig auch und ich hoffe, ich kann Euch mit meinem Post Hoffnung machen :twins:

Schöne Grüße,
Yan
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
16.139
Reaktion erhalten
1.280
Ort
Irgendwo im Outback!
Gratulation von Herzen , Yan :applaus: ,hast vieleicht einfach nur Glück gehabt und den richtigen Bearbeiter am richtigen Tag erwischt.!:super:
Glück ist auch mit dem Tüchtigen und du hast bestimmt viel Arbeit gehabt.

Jetzt wünsche ich dir auch viel Glück bei deiner neuen Thai ,dass ihr gut 90 Tage in D zurecht kommt.

Solltes du aber mal wieder Probleme haben ,dann melde dich ,auch negative Kommentare können positiv sein ,
weil sie alle Möglichkeiten beleuschten und abklopfen !
Du ,genauso wie ich wissen bestimmt auch immer noch nich genau ,wie Thais 100 % ticken !
Jede kann anders sein ,wie die deutschen auch 8-):D
Viel Spass und neue Lebenserfahrung für die gemeinsamen 3 Monate !:super:
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
443
Reaktion erhalten
283
Meine Rückmeldung soll vor allem für die Jenigen eine Motivation sein, die auch vor der Frage stehen "Remonstration... ja oder nein?". Ich sage JA auf jeden Fall!!
Hallo Yan, ich gratuliere dir zu dem großartigen Erfolg.. :super: Als routinierter Pessimist hatte ich nicht geglaubt, das die Remonstration Erfolg haben würde, ..und dann auch noch so schnell.

Ganz neu ist für mich die von meinen bisherigen Erfahrungen nun abweichende neue Erkenntnis, dass auch dann Visa erteilt wird, wenn sich die Thaifrau und der sie Einladende noch nie persönlich in Thailand oder auch sonstwo auf der Welt getroffen bzw. kennengelernt haben.

Hattest du dein offensichtlich hervorragend formuliertes Remonstrations-Schreiben selbst gestrickt oder hatte der von dir angeblich schon zuvor angeschriebene Tramaico (?) seine helfende Hand im Spiel ? Wenn ja, dann solltest du ihm umgehend ein Dankschreiben schicken, welches er sicher gut als geschäftsförderndes Werbematerial gebrauchen kann.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
16.139
Reaktion erhalten
1.280
Ort
Irgendwo im Outback!
Ganz neu ist für mich die von meinen bisherigen Erfahrungen nun abweichende neue Erkenntnis, dass auch dann Visa erteilt wird, wenn sich die Thaifrau und der sie Einladende noch nie persönlich in Thailand oder auch sonstwo auf der Welt getroffen bzw. kennengelernt haben.
Vieleicht will die Deutsche Botschaft noch eine Thailänderin retten ,bevor LOS den Bach runter geht !:respekt:
 
Thema:

Was tun bei Ablehnung eines Visums?

Was tun bei Ablehnung eines Visums? - Ähnliche Themen

  • Preisteigerungen allerorten! Was tun??!

    Preisteigerungen allerorten! Was tun??!: Preisveränderungen seit 2018 Haushalt und Kosmetik: + 11,03% Treibstoff: - 11,80% Verbraucherpreise Inflation Thailand 15.10.2019 |...
  • Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?

    Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?: Eine Frage aus aktuellem Anlass Letzte Nacht ist ein älterer Bekannter von uns (verheiratet mit Thailänderin) im Krankenhaus im Isaan verstorben...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • End of the World, und was man tun sollte

    End of the World, und was man tun sollte: Ja, klingt dramatisch, aber wir kommen dem Ereignis evtl. naeher. Was wird passieren? Amerika greift den Iran als finales Ziel an. Donald hat...
  • Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand

    Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand: Aaalso es ist so...offenbar bin ich, seit ich hier vor einem Jahr eingezogen bin, die interessanteste Person im hiesigen Dorfquartier.. Auch die...
  • Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand - Ähnliche Themen

  • Preisteigerungen allerorten! Was tun??!

    Preisteigerungen allerorten! Was tun??!: Preisveränderungen seit 2018 Haushalt und Kosmetik: + 11,03% Treibstoff: - 11,80% Verbraucherpreise Inflation Thailand 15.10.2019 |...
  • Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?

    Aus aktuellem Anlass: Was tun im Todesfall?: Eine Frage aus aktuellem Anlass Letzte Nacht ist ein älterer Bekannter von uns (verheiratet mit Thailänderin) im Krankenhaus im Isaan verstorben...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • End of the World, und was man tun sollte

    End of the World, und was man tun sollte: Ja, klingt dramatisch, aber wir kommen dem Ereignis evtl. naeher. Was wird passieren? Amerika greift den Iran als finales Ziel an. Donald hat...
  • Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand

    Was tun gegen allzuneugierige Nachbaren in Thailand: Aaalso es ist so...offenbar bin ich, seit ich hier vor einem Jahr eingezogen bin, die interessanteste Person im hiesigen Dorfquartier.. Auch die...
  • Oben