Warum das so ist

Diskutiere Warum das so ist im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Das in Thailand viele Dinge nicht unserem deutschen Verständnis von Demokratie, Ordnung und Ethik entsprechen ist unbestritten. Genau so...
G

gruffert

Gast
Das in Thailand viele Dinge nicht unserem deutschen Verständnis von Demokratie, Ordnung und Ethik entsprechen ist unbestritten. Genau so unbestritten ist aber die Tatsache, daß sich die weitaus überwiegende Zahl von Touristen und auch Auswanderern hier wohlfühlen, sonst würden sie nicht im Urlaub immer wieder hier her fahren, oder ganz in Thailand leben.

Natürlich macht man sich – falls man nicht nur am billigen Sex interessiert ist – als denkender Mensch auch Gedanken darüber, wie die Verhältnisse in diesem Land verbessert werden könnten. Dies auch wenn man weiß, dass es bei theoretischen Überlegungen bleibt, da kein Thai den Ratschlag eines Farangs annehmen wird, mag er auch noch so vernünftig erscheinen.

Bei der Betrachtung und Diskussion der Verhältnisse in Thailand sollte man aber vernünftigerweise auch berücksichtigen, auf welchem geschichtlichen und mentalen Grund diese Verhältnisse entstanden sind. Hier nur kurz einige Beispiele:

Demokratie
Thaksin und seine Partei entsprechen gewiss nicht meinen Vorstellungen einer demokratischen Institution. Thaksin hat aber bei seiner Wahl das angesprochen was den Thais wichtig ist: den Nationalstolz, und die Erwartung ohne eigene Anstrengungen zu Geld zu kommen. Er hat aber auch einige überfällige Reformen zumindest auf den Weg gebracht, und versucht die verkrustete Bürokratie aufzubrechen. Daß er bei seinen politischen Entscheidungen und Gesetzesvorlagen seine eigenen Interessen nicht vergisst, entspricht dem Thai-Selbstverständnis.

Gesundheitswesen:
Wir haben in Deutschland seit Bismarcks Zeiten die gesetzliche Sozialversicherung. Sie ist nach über 100 Jahren wohl organisatorisch auf hohem Stand. Die Tatsache, dass sich hier aber jeder – ob arm oder reich – auf das soziale Netz verlässt, und seine oft überforderten Ansprüche stellt, hat dazu geführt, dass sie heute nicht mehr finanzierbar ist.
In Thailand ist seit Menschengedenken die Familie das soziale Netz. Wenn jetzt seit einem Jahr eine nur aus Steuergeldern finanzierte Grundversorgung eingeführt wurde, kann doch kein Mensch erwarten, dass sie in der Lage ist, mit dem was wir gewohnt sind verglichen zu werden, sowohl organisatorisch wie finanziell.
Im Uebrigen hat heute jedes Dorf , auch im tiefen Isaan, eine gut ausgeruestete und mit ausgebildeten Schwester, zum Teil auch Aerzten besetzte Krankenstation, wo sich jeder Dorfbewohner behandeln lassen kann, und sich so den oft weiten Weg zum nächsten 30 Baht Krankenhaus erspart.

Bildungswesen
Die in den Foren oft aufgestellte Behauptung, dass das Volk bewusst dumm gehalten werden soll halte ich für unbegründet. Die vor 20 Jahren nur halbherzig realisierte 4- jährige Schulpflicht ist heute durch eine flächendeckende und mit Polizeigewalt durchgesetzte 6 – 8 jährige Schulpflicht ersetzt worden. Die Lehrinhalte und auch das Lehrsystem entsprechen gewiß nicht unseren Ansprüchen, wohl aber dem was die Thais für wichtig bzw. für erforderlich halten. Es werden aber Anstrengungen unternommen, um die Kenntnisse der Schüler auch den zukünftigen Anforderungen anzupassen. So sind in meiner Dorfschule (ca. 300 Kinder) seit einem halben Jahr 10 leistungsfähige Komputer installiert. Dass sie nur zum Teil für den Unterricht genutzt werden können, weil sie von den Kindern der Oberklasse ohne vernünftige Anleitung malträtiert werden, und nur eine mangelhaft ausgebildete Lehrerin mit EDV Kenntnissen restlos überfordert ist, ist sicher keine Absicht, sondern der typischen Thai-Charaktereigenschaft, den zweite Schritt vor dem ersten zu tun zuzuschreiben. Die Regierung hat hier allein an einer Schule über eine halbe Million für Komputer investiert, ohne entsprechend ausgebildete Lehrkräfte zur Verfügung zu stellen.

So könnte ich noch ein Dutzend Beispiele anführen, die den Farang veranlassen sollten nicht nur darüber zu jammern und zu schimpfen was in Thailand alles faul ist, sondern auch mal fairerweise darüber nachdenken, warum das so ist.

Günther
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
@gruffert
...Im Uebrigen hat heute jedes Dorf , auch im tiefen Isaan, eine gut ausgeruestete und mit ausgebildeten Schwester, zum Teil auch Aerzten besetzte Krankenstation, wo sich jeder Dorfbewohner behandeln lassen kann...
Hallo Guenther,
das mag für Dein Dorf zutreffen, ist aber keinesfalls für Thailand – besonders für den tiefen Issaan – als Standard anzusehen.
In unserem Dorf gibt es einen kleinen Raum, in welchem Kranke behandelt werden können. Dieser Raum ist aber keineswegs dauernd besetzt. Drei Mal pro Woche kommt ein Arzt aus dem entfernten Udon-Thani und praktiziert hier für etwa 1 – 2 Stunden. Ein aktueller Notfall kann also vor Ort nicht behandelt werden.
Obendrein ist diese Behandlung recht teuer (aus Sicht der Einheimischen). Immerhin verlangt der Arzt pro Behandlung zwischen 150 und 200 Baht. Das ist viel Geld für die Leute.


Gruß

Mang-gon Jai
 
Shiai

Shiai

Senior Member
Dabei seit
11.10.2001
Beiträge
403
Reaktion erhalten
8
Ort
Leipzig
Original erstellt von gruffert:
Gesundheitswesen:
In Thailand ist seit Menschengedenken die Familie das soziale Netz.
Genau hier liegt aber das große Problem in der TH-Gesellschaft. Mit jeder Generation sinkt im Durchschnitt die Anzahl der Kinder. Gleichzeitig steigen Lebenserwartung und Lebenshaltungskosten. Es werden also immer höhere Kosten auf immer weniger Menschen verteilt.
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
@Shiai
Mit jeder Generation sinkt im Durchschnitt die Anzahl der Kinder. Gleichzeitig steigen Lebenserwartung und Lebenshaltungskosten. Es werden also immer höhere Kosten auf immer weniger Menschen verteilt.
Das ist bei uns doch im Grunde genauso. Es ist kein typisches ‚Thaiproblem’.


Gruß

Mang-gon Jai
 
K

Kheldour

Senior Member
Dabei seit
18.06.2002
Beiträge
477
Reaktion erhalten
0
Ort
Sankt Augustin
und deswegen wird das bei uns mit unserem Rentensystem auch irgendwann nicht mehr gehen. Ich gehe schon davon aus, daß ich im Alter keine akzeptable staatliche Rente mehr bekomme...wenn überhaupt.... :-(
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
@Kheldour
Ich gehe schon davon aus, daß ich im Alter keine akzeptable staatliche Rente mehr bekomme...wenn überhaupt...
Macht nichts! Hauptsache ist, Du hast ordentlich eingezahlt. :lol:


Gruß

Mang-gon Jai
 
Shiai

Shiai

Senior Member
Dabei seit
11.10.2001
Beiträge
403
Reaktion erhalten
8
Ort
Leipzig
Original erstellt von Mang-gon-Jai:
@Shiai

Mit jeder Generation sinkt im Durchschnitt die Anzahl der Kinder. Gleichzeitig steigen Lebenserwartung und Lebenshaltungskosten. Es werden also immer höhere Kosten auf immer weniger Menschen verteilt.

Das ist bei uns doch im Grunde genauso. Es ist kein typisches ‚Thaiproblem’.


Gruß

Mang-gon Jai
Ja, nur mit dem Unterschied, daß hier versucht wird diesen Vorgang über ne private Altersvorsorge abzufedern. Allein schon das Verständnis einer Vorsorge fürs Alter fehlt bei den meißten Thais. Ahnlich ist das bei einer Krankenversicherung. Ich kenne keine Thais, die eine Krankenversicherung haben, obwohl sie sich das durchaus leisten könnten. Auch die Geschwindigkeit mit der die Anzahl der Kinder pro Familie zurückgeht ist wesentlich höher als in DE. In meinem Bekanntschaft-/Verwandschaftskreis sank diese in zwei Generationen von 10 auf 2.
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
@Shiai
Na, bei uns kann man an der durchschnittlichen Ein-Kind-Ehe auch kaum noch etwas sinken lassen. :-)

Wir sind halt schon ein paar Jahre weiter in der sozialen Entwicklung, die Probleme sind aber die selben. Eins haben unsere Politiker da aber wieder gemein: Ideen oder gar Konzepte um aus dieser Entwicklung herauszukommen gibt es nicht.
In meinem Alter braucht man an eine staatliche Rente gar nicht mehr denken, obwohl ich erst vor ein paar Wochen eine "Zwischenbescheid" bekommen habe, in dem man mir genau ausgerechnet hat, was ich alles an Rente bekomme, wenn ich mal alt bin. Muss ich unbedingt aufheben, wenn es mal soweit ist. :lol:

Letzte Änderung: seven am 05.07.02, 11:40
 
K

KLAUS

Gast
...hi...
...sorry..
die obigen Beitraege zeigen deutlich, wie absurd es ist, wenn man ueber Thailand spricht, Deutschland als Vergleich ranzuziehen!!!!
Sehr absurd, sage ich!!
Beispiel die hier zitierten Rentenansprueche in D und deren moeglicher Verlust, ueberhaupt kein Ansatzpunkt zu TH!!!
Wo denn bitte!!???
In Thailand gibt es KEINE RENTENANSPRUECHE fuer das VOLK, fuer NIEMANDEN!!!
(Ausser Beamtenpensionen)
Gesundheitswesen:
Das Gesundheitssystem in TH, sowohl wie es vor Taksin war, waehrend der Taksin-Aera jetzt ist und wie es in der "Nach-Taksin_Aerea" sein wird, entbehrt jedem auch nur annaeherndem Vergleich!!!

Hi Guenter,
Du weist,
ich achte Deine Beitraege und bin in etlichen Ueberlegungen Deiner grundsaetzlichen Meinung, aber wie Du die Situation "Deines" Dorfes,
auf GANZ Thailand uebertraegst, ist nicht nur nicht zulaessig, meine ich, sondern es entbehrt JEDER Grundlage...
Siehe Schulwesen: Du schreibst von "Verbesserungen und fuehrst als einen "Beweis" die Anschaffung der Computer an, Tatsache ist jedoch, dass die Leute, welche die Millionenbetraege fuer tausende PC bereitgestellt haben, dies in duemmlicher Thaimanier gemacht haben(siehe fehlende Kenntnisse an der Schule), aber ich darf Dir versichern, die PC wurden NICHT angeschafft um "Deinen" Schuelern eine bessere Ausbildung zu ermoeglichen, NEIN, da haben die betroffenen Funktionaere kraeftig abkassiert und Du weist das sicher auch!
Noch Bildungswesen..
...wieso hat gerade Taksin, der vor der Wahl toente, der Jugend zu helfen, die Bildungsfinanzierung erheblich gedrosselt!!!???
Statt den Etat zu erhoehen um endlich ein kleines Stueck voran zu kommen!!
(Von der Wiedereinfuehrung und deren versuchen der Pruegelstrafe, will ich mal nicht reden...:-)
Gesundheitswesen:
"Dein" Dorf mag ein "Vorzeigedorf" sein, oder Du siehst es als "Einheimischer" schon so...?:-)
Ich kann da anderes berichten, dass sog. 30-Baht-Patienten, nicht behandelt werden, da das Krankenhaus bereits bis zu 3-stellige Millionen-Betraege MINUS(besonders in BKK und anderen Grossstaedten) hat und nicht weis, ob, wann und wie Taksin diese 30-Baht-Legende verwirklichen will!!(bezahlen will)
Sieh es doch, wie es ist!!
Es ist Schaumschlaegerei, ohne finanziellen Hintegrund, irgendwann in Kuerze ist es aus mit dieser 30-Baht-"Regelung" und das ist gut so, denn wer arm ist, muss immer noch sterben in Thailand!!!
Was wir brauchen in TH ist ein gerechtes, bezahlbares G-System!!
Und ich denke, das weist Du auch!
Beispiele kann man jede Woche in der Presse lesen!!
Ich bin so wuetend, wenn ich sehe, wie das Volk Thailands ausgequetscht, betrogen und belogen wird und die Bosse da oben fuellen sich die Taschen ab, DAFUER kann ICH keine beruhigenden Erklaerungen abgeben, tut mir Leid!!
Bewahre Dir Deine Dorfidylle, ich goenne sie Dir, aber hier sollten wir so die tatsachen beschreiben, wie sie uns in ihrer ganzen Bandbreite taeglich begegnen.
Die Machtlosigkeit, da was entscheidenes zu aendern, macht mich so unruhig!
Nichts fuer ungut, ich gehoere nicht zu den "Meckerern" wenn es sich auch so anhoeren mag, nein,
ich benenne nur, was jeder auch sehen kann, wenn er seine Brille aufsetzt, die Richtige...:-)
Gruss Klaus


Letzte Änderung: KLAUS am 05.07.02, 15:14
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
@Klaus
Der Vergleich bezog sich auf die Probleme, die in beiden Ländern gleich sind. In beiden Staaten wird das unterschiedliche Absicherungssystem (bei uns das staatliche, in Thailand das familäre) immer unsicherer, weil die Grundbedingungen sich ändern.
Die Familien haben weniger Kinder, die Menschen werden älter, Kosten steigen. Das ist hier nicht anders als in Thailand. Mir ist klar, dass es in Thailand keine staatliche Rente gibt, hat ja auch niemand behauptet. Nichts desto trotz stehen beide Regierungen vor dem Problem, dass sie sich irgendetwas einfallen lassen müssen, wie man die drohende Armut im Alter abwenden kann. :-)
 
K

KLAUS

Gast
Hi Seven,
ja eben das ist es ja,
die Probleme sind ebe NICHT gleich, wo sind sie denn gleich,
Dass es weniger menschen gibt die sich Kinder anschaffen in beiden laendern, das ist sicher richtig, aber die probleme die damit verbunden sind fuer die Familie der den Staat sind eben NICHT vergleichbar und das genau meine ich!!
In D gibt es ein rentensystem, das sich an die gegebenheiten anpassen kann und wird, siehe ehoehung der Rentenbeitraege oder ander aehnlicher massnahmen, oder, was das vernueftigste ist, die private Vorsorge als Ergaenzung und spaeter vielleicht als Eratz, aber immer staatlich gefoerdert und geregelt!
In TH gibt es das alles nicht, es gibt die familien die kleienr werden und es gibt die Jugend die sich immer weniger um ihre Eltern und deren Altersversorgung kuemmern und auch zukuebftig kuemmern werden!
Und, es gibt NIEMANDEN, der Interesse zeigt, von staatswegen da was zu tun, also Systeme zu schaffen, die soziale Grundabsicherungen fuer das Alter gewaehrleisten, nicht unbedingt auf dem deutschen Level, das ist Unsinn, aber wengsten sollte die heutige Jugend fuer sich selber sorgen also vorsorgen fuer das Alter, und da ist der thailaendische Staat gefordert, nur, das kostet Geld un die , welche da oben sitzen, haben genug davon, brauchen sich also nicht zu kuemmern...
Wo also willst Du was vergleichen, es geht nicht.
was in Thailand getan werden muss, hat mit D NICHTS zu tun!
So meine ich das, ist das so schwer nachvollziehbar?
fragt sich
Klaus
 
K

KLAUS

Gast
Hi Seven,
noch ein Nachatz...
Du chreibst:
"Nichts desto trotz stehen beide Regierungen vor dem Problem, dass sie sich irgendetwas einfallen lassen müssen, wie man die drohende Armut im Alter abwenden kann.
das ist sicher richtig, nur in D gibt es ein funktionierendes "soziales Netz",
es sind also unvergleichliche Voraussetzungen und bedingungen in beiden Laendern!
In TH gab und gibt es KEIN "soziales Netz" und weder die Regierung noch sonstwer kuemmert sich um die wirkliche Armut im Staat Thailand!
In Deutschland gibt es Gesetze die alles regeln und es gibt demokratische Systeme die eingreifen koennen...
Wo gibt es das auch nur im Ansatz in Thailand, nichts von dem ist vorhanden, was also sollen koennen wir mit D vergleichen, nichts!!
was noetig ist um in TH auch nur annaehernd etwas zu aendern, ist die Gesellschaft zu aendern und das kann NUR das Volk und dazu muessen alte , ueberholte der Lebensfaehigkeit abtraegliche Traditionen und Kulturanteile ueber Bord geworfen werden, wie das Hierarchiedenken im Grossen und im Kleinen, die Korruption ist EIN Eckpfeiler der alles verhindert, es ist eine moederne westliche Gesellschaft erforderlich, demokratisch(mit allen Fehlern wie in Westen...:-)
hoffentlich koennen hier einige davon vermieden werden...:-)
ABER, es ist Veraenderung noetig und die muss hier von unten entstehen!!
Ich weis, reines Wunschdenken, aber darum kommen wir nicht darum herum...:-)
Beispiel:
Wenn ich mich morgen mittellos in den Flieger setze, habe ich innerhalb von wenigen Tagen eine Wohnung, eingerichtet mit dem Noetigsten, eine taegliches Auskommen vom ersten Tag an, eine Gesundheitsfuersorge, wie jeder Buerger(ausser Privat Versicherte...:-) und auch sonst alles was ich benoetige...
..als Deutscher..
...als Thai, mittellos ohne helfende Familie, habe ich nichts, keine Wohnung, kein Essen(ausser was ich erbetteln koennte) kein Gesundheitsfuersorge im ernsten Krankheitsfall, ich wuerde irgendwo ohne Hilfe verrecken!
das sind die NICHT vegleichbaren Realitaten!!, So meine ich das...:-)...:-((
Gruss Klaus
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
Ich denke wir meine schon das selbe.
Sicher sind die Ausgangsvoraussetzungen in beiden Ländern völlig unterschiedlich. Sicher müssen in beiden Ländern andere auf das Land zugeschnittene Lösungen gesucht werden und sicher haben wir einen Vorteil, dass es bei uns schon mal so etwas wie eine Diskussion über private Vorsorge gibt.
Was ich meinte ist, dass Thailand vor dem selben gesellschaftlichen Problem steht sich einfallen lassen zu müssen, wie man in der Zukunft mit alten Menschen umgeht. Einfach auf die familäre Absicherung zu setzen reicht nicht aus, eben wie es bei uns nicht ausreicht auf seine staatliche Rente zu vertrauen.

Ehrlich gesagt, sehe ich aber da in Thailand noch ein großes Problem heranwachsen. Die Planung für die Rente fällt mir ja schon schwer, da dies für mich ein Zeitraum ist, der länger ist, als ich bisher auf dieser Welt herumlaufe. Vorrauschauende Planung gehört nun wirklich nicht zu den Stärken der Thais. ;-)
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
@Klaus
Ich gebe Dir zu Deinem zweiten Posting völlig Recht. Wie gesagt denke ich, dass wir einer Meinung sind. Nicht im geringsten wollte ich behaupten, dass in Thailand die selben Ausgangsvoraussetzungen herrschen wie bei uns.

Wenn ich mir Dein Posting so durchlese, ist ein richtiger Revoluzzer an Dir verloren gegangen: :lol:

was noetig ist um in TH auch nur annaehernd etwas zu aendern, ist die Gesellschaft zu aendern und das kann NUR das Volk
Nicht bös gemeint. Ich stimme Dir da zu. Ich könnte mich auch aufregen wenn ich nur einmal die Nachrichten schaue oder Zeitung lese. Aber irgendwann habe ich mir mal gesagt, dass jedes Volk die Regierung hat, die es verdient. "DAS VOLK" gibt es eben nicht. Auch bei uns denkt jeder erstmal an sich. Deswegen wird auch das System in Thailand weiter so funktionieren.
Na ja, jetzt driften wir schon wieder ab. :-)
 
K

KLAUS

Gast
Hi Seven,
na dann stimmt ja alles mit dem Nacbarn..LOL:-), wir sind uns einig in den Grundsaetzen...:-)
Dass ich ein "Revoluzzer" sei, habe ich noch garnicht so gesehen...:-)
Aber ich kaempfe im Moment mit meiner Homepage..:-), wenn die fertig ist, dann kannst Du gerne sehen, dass ich nicht nur schreibe...:-)
Bis dann also, gruesst
klaus
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
Schaue dann gerne mal vorbei! :-)
Vielleicht schaffe ich es ja das nächste Mal, wenn ich in Chiang Mai bin vorbeizukommen. Dann können wir die Diskussion in allen Einzelheiten fortsetzen. :lol:

Letzte Änderung: seven am 05.07.02, 16:38
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Man kann ein Tambun Isaan weder mit Chiang Mai noch mit Yala oder Bangkok vergleichen und die Verhältnisse sind entsprechend auch von District zu District z.T. sehr unterschiedlich. Thailand ist vielfältig, vielfältiger kann man sich ein Land einfach kaum vorstellen. Ich finde es sehr aufschlußreich, wenn dort lebende ihr Thailandbild hier zur Diskussion stellen.

Auch Isaanfreund Otto hat damit frischen Wind in das Forum gebracht und ich hoffe da noch auf weitere Berichte von ihm. Schade finde ich es, wenn dann immer vehemennt ein anderes Thailandbild entgegengehalten wird. Es entsteht für den Lesenden (mich) dann immer der Eindruck, daß hier beinahe wie um Ideologien gestritten wird und das wird schnell persönlich. Klaus ist mit seinen 6 Jahren in Chiang Mai für diese Ecke sicher eine Referenz so wie Günther es für Chachoengsao, MangGon und Ulf für Udon, Armin für Cha Am und Otto für NongKai sind. Wobei die Leute die schon Jahrzehnte die Entwicklung im Lande am eigenen Leibe vor Ort mitgemacht haben sicher auch allgemeingültigere Aussagen treffen können als die die erst seit ein paar Jahren in einem Ort leben.

Respektiert einfach die Erfahrungen der anderen und vergleicht sie mit Euren. Wenn alle daran teilhaben können ist das für alle (auch Außenstehende) sehr lehrreich. Um wieder beliebterweise zu pauschalisieren: Auch zwei Thais können über ihr Vaterland zu absolut entgegengesetzten Meinungen kommen. Das liegt in erster Linie an Herkunft und Wohnort im Land. Auch Deutsche sind selbst hier im Forum über unser Heimatland geteilter Meinung. Das wundert doch auch niemanden. Warum sollten wir dann die Entwicklung und das Land Thailand einheitlich bewerten müssen, wo wir alle die verschiedensten Backgrounds haben, unterschiedliche Familienanschlüsse und jeder aus einer anderen Ecke in D kommt und eine andere Ecke in TH am besten kennt?

Viele Grüße an alle
Jinjok
 
K

KLAUS

Gast
Hi Jinjok,
dein unnoetiger versuch, hier etwas wie "Versoehnung" im Vorfeld zu versenden, ist eigentlich ueberfluessig, ueberfluessig deshalb, weil sich hier niemend streitet, sondern wir nu unsere Sichten darlegen, allerdings Dein Versuch, die thailaendischen Sichtweisen der verschiedenen Persoenen am Wohnort festzumachen, wird nicht recht gluecken, denke ich...:-)
Warum?
Ganz einfach, weil sie so nicht festzumachen ist, oertlich...:-)
Ich reise in die Isaanregion, nach Pattaya, nach Bangkok, nach Chiangrai Pitsanulo Sukhothai oder sonst wo hin, und ueberall sehe ich das gleiche Dilemma...:-(
Wo ich Dir gerne recht geben moechte, Jeder hat seine eigene Sicht und stellt diese auf seine eigene Art dar und das ist gut so, aber erlaubt ist, diese Sicht eines anderen zu diskutieren, genau das ist ja Sinn dieses Forums...:-)
Also packen wir es an...
Gruss Klaus
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Klaus

Ich versuche niemand zu versöhnen plädiere lediglich für Toleranz. Alle unterschiedlichen Meinungen möchte ich dennoch schon gerne lesen.

Ich denke aber man kann die Kompetenz sehr wohl am Ort festmachen. Dort kennst Du Dich aus. An anderen Orten natürlich auch - aber eben als Tourist wie wir alle anderen Touristen auch, nur als Ehemann einer Reiseleiterin auf höherem Niveau. :lol:

Mfg Jinjok
 
G

gruffert

Gast
Hallo Klaus.

Ich lebe nicht in einem Musterdorf, sondern in einem ganz stinkgewoehnlichen Dorf an der kanbodschanischen Grenze. Und wenn ich durch die Gegend fahre (und ich tue das sehr oft) finde ich die typischen Gebaeude im Thaistil (Annamai) die die Regierung zur Krankenversorgung errichtet hat praktisch in jedem Dorf bis hin nach Bangkok.

Ich bin wie Du und wohl alle hier, die das Land ausserhalb Pattayas kennen der Meinung, dass sich hier vieles aendern sollte, auch dass das nicht ein Problem der Regierung, sondern der Gesellschaft ist. Wie weit man in dieser Weltgegend aber mit einer Aenderung von unten gekommen ist, kannst Du an den Nachbarlaendern, Kambodscha, Laos, Indochina, Burma sehen: Die Menschen in diesen Laendern waeren heute heilfroh wenn sie den gleichen Lebensstandard wie die Thais haetten.

Es ist hier schon ein paar Mal gesagt worden, man kann nicht Aepfel mit Birnen vergleichen. Wenn man schon Vergleiche anstellt, muss man fairerweise auch beruecksichtigen, welches die gesellschaftliche und religioese Basis des Landes ist.

Wenn ich z.B. Thailnd mit den Philipinen vergleiche, so waren beide vor ueber 30 Jahren als ich diese Laender zum erstem Mal bereiste, sowohl hinsichtlich der Infrastruktur, wie dem Lebensstandard etwa auf dem gleichen Level. Heute ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht auf allen Gebieten. Dabei waren die Philipinos und die Menschen die sie regiert haben Christen, waehrend Thailand buddhistisch ist. Denk mal drueber nach!

Guenther
 
Thema:

Warum das so ist

Warum das so ist - Ähnliche Themen

  • Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?

    Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?: Hi, wir hatten mal wieder einen kleinen Disput :) Es ging mal wieder ums traute Heim, welches ich lieber wohnlicher hätte, meine Frau aber für...
  • Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich

    Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich: Hallo, weiß jemand zufällig, warum ich hier in Thailand keine Seite, die irgendwas mit Bilde.de oder m.bild.de zu tun hat aufrufen kann? Bei...
  • Im Alter.. wieso - warum - weshalb woanders hin ?

    Im Alter.. wieso - warum - weshalb woanders hin ?: Bulgarien da kanns im Winter böse kalt werden. :( Da ist mir die Idee gekommen, der WECHSEL. Im europäischen Winter in Thailand, danach evtl. /...
  • Frage: WARUM rotten sich Auswanderer immer als Gruppe zusammen ??

    Frage: WARUM rotten sich Auswanderer immer als Gruppe zusammen ??: Ich kann einfach nicht verstehen, wieso egal ob DACHler oder Andere zB. Schweden, sich im Ausland immer dort ansiedeln wo bereits...
  • Warum wurde mein Thema geschlossen

    Warum wurde mein Thema geschlossen: Moin zusammen. Warum wurde das Thema Global Compact for Migration geschlossen. Ich finde das Thema spannend und einen Bezug zu Thailand hatte ich...
  • Warum wurde mein Thema geschlossen - Ähnliche Themen

  • Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?

    Warum finden (meine!) Thaifrauen die Wohnungsausstattung uninteressant?: Hi, wir hatten mal wieder einen kleinen Disput :) Es ging mal wieder ums traute Heim, welches ich lieber wohnlicher hätte, meine Frau aber für...
  • Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich

    Warum kein Aufruf einer Seite von Bild.de möglich: Hallo, weiß jemand zufällig, warum ich hier in Thailand keine Seite, die irgendwas mit Bilde.de oder m.bild.de zu tun hat aufrufen kann? Bei...
  • Im Alter.. wieso - warum - weshalb woanders hin ?

    Im Alter.. wieso - warum - weshalb woanders hin ?: Bulgarien da kanns im Winter böse kalt werden. :( Da ist mir die Idee gekommen, der WECHSEL. Im europäischen Winter in Thailand, danach evtl. /...
  • Frage: WARUM rotten sich Auswanderer immer als Gruppe zusammen ??

    Frage: WARUM rotten sich Auswanderer immer als Gruppe zusammen ??: Ich kann einfach nicht verstehen, wieso egal ob DACHler oder Andere zB. Schweden, sich im Ausland immer dort ansiedeln wo bereits...
  • Warum wurde mein Thema geschlossen

    Warum wurde mein Thema geschlossen: Moin zusammen. Warum wurde das Thema Global Compact for Migration geschlossen. Ich finde das Thema spannend und einen Bezug zu Thailand hatte ich...
  • Oben