www.thailaendisch.de

Wann können wir wieder nach Thailand einreisen - aktuelle Informationen

Diskutiere Wann können wir wieder nach Thailand einreisen - aktuelle Informationen im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; also wohl eine sehr subjektive Meinung,und keine Info oder? Freund von mir sind seit einer Woche wieder im Q-Hotel,da sie nach dem SommerUrlaub...
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
17.757
Reaktion erhalten
2.241
Ort
nicht mehr hier
Er hat schon Bedenken das ihm ein positives Testergebnis untergeschoben wird und er symptomfrei in ein Krankenhaus muss. Davon hat man schon gehört.
also wohl eine sehr subjektive Meinung,und keine Info oder?
Freund von mir sind seit einer Woche wieder im Q-Hotel,da sie nach dem SommerUrlaub nach Los zurückkehren.Sie schrieben ,das seiniges besser und angehnehemer sei, als jetzen Herbst.
 
Thairauch

Thairauch

Senior Member
Dabei seit
31.07.2018
Beiträge
503
Reaktion erhalten
358
Ort
Mae Phim
also wohl eine sehr subjektive Meinung,und keine Info oder?
Freund von mir sind seit einer Woche wieder im Q-Hotel,da sie nach dem SommerUrlaub nach Los zurückkehren.Sie schrieben ,das seiniges besser und angehnehemer sei, als jetzen Herbst.
Das hört man gern.
Da bin ich gespannt was mein Freund dann berichten wird.
VG Thairauch
 
E

expatpeter

Senior Member
Dabei seit
26.08.2018
Beiträge
1.156
Reaktion erhalten
388
Ich bin froh, dass ich gezwungen war, mich Ende September 2020 aus dem Einflussbereich der Kanzlerin zu bewegen. Die Ausländerbehörde war der Meinung, dass meine Frau ihren verlängerten Aufenthalt in Deutschland abbrechen müsste, da die Rückkehr nach Thailand problemlos möglich sei. Jetzt bin ich froh, dass ich hier bin, denn die Thais gehen trotz bescheuerter Einschränkungen entspannter miteinander um.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
.
Teuere Zwangseinweisung? Fuer eventuelle Krankenhauskosten hat man die vorgeschriebene KV mit der Covid Abdeckung. Ich kenne dies ansonsten nur aus der Phantasie einiger Nittys.
Was du als Phantasie einiger Nittys bezeichnest, entspricht leider den im Kleingedruckten der Versicherer nachzulesenden Tatsachen..
Die Versicherungen zahlen nur für Krankenhauskosten, wenn die Einweisung auf Grund von ärztlicher Anordnung erfolgt, weil eine konkrete Erkrankung vorliegt, die eine Krankenhausbehandlung erforderlich macht.

Das ist nicht der Fall, wenn die Einweisung lediglich auf Grund von Behördenvorschriften im Fall eines positiven Corona-Test erfolgt, wie das in Thailand jedem der dort "leichtsinnig" und in gutem Glauben an die widerstandslose Zahlungswilligkeit seiner Corona-Krankenversicherung einreist und den feinen aber äußerst wichtigen Unterschied zwischen positivem Corona-Test und einer tatsächlichen Erkrankung unbeachtet lässt, passiert .

Einen Fall, in welchem eine Krankenversicherung den in Thailand für Farangs bei positivem Covid 19-Test obligaten Krankenhausaufenthalt bezahlt hat, wirst du demzufolge auch "zufällig" nicht nennen können ..oder ? :wink2:

Diese Versicherung wäre nämlich ein echter "Geheimtipp" und die von dir erwähnten Nittys bräuchten nicht mehr "phantasieren", dass sie nach der nur wegen positivem Corona-Test erfolgten Zwangsanweisung in ein Krankenhaus an den ihnen in später Rechnung gestellten Kosten trotz Corona-Versicherung selbst hängenbleiben.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.893
Reaktion erhalten
4.021
Ort
Chiang Mai
Mein Freund,ist wegen seinem Job weltweit unterwegs, hat aber hier
in Thailand Frau,Kind und Haus.
Er kommt nun nach 4 Monaten wieder zurück nach Thailand.
Die Bedingungen für das COE haben sich um 2 x geimpft erweitert.
Er muss natürlich wieder für 15 Tage in ein ASQ Hotel.
Vor etwa einem Jahr war er schon mal in diesem Hotel.(60 000 ThB)
Aber die neuen Abläufe da sind noch extremer als vor einem Jahr.
3 x PCR Test,keine Raumreinigung und das Apartement darf
während der 15 Tage nicht verlassen werden.
Er hat schon Bedenken das ihm ein positives Testergebnis untergeschoben wird und er symptomfrei in ein Krankenhaus muss. Davon hat man schon gehört.
Es ist sicher verständlich, dass die meisten Touristen nicht unter diesen Bedingungen Urlaub machen möchten. Allerdings sind die Regeln für das Sandbox Programm schon etwas aufgeweicht, also keine Quarantäne und ein positiver Befund wird sicher niemandem "untergeschoben", sondern wäre dann nach wiederholten PCRs schon recht glaubhaft. Warum man dann ohne Symptome ins Krankenhaus soll, ist zwar wenig verständlich, aber das machen die Thais mit den eigenen Landleuten genau so. Wahrscheinlich nach Lenins Motto "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser."

Die Versicherungen zahlen nur für Krankenhauskosten, wenn die Einweisung auf Grund von ärztlicher Anordnung erfolgt, weil eine konkrete Erkrankung vorliegt, die eine Krankenhausbehandlung erforderlich macht.
Nicht immer. Kommt auf die Police an, das sollte man sich vorher anschauen. Die thailändischen Krankenkassen decken Krankenhausaufenthalte mit asymptomatischem Verlauf. Auch die Corona Spezialversicherungen.

Cheers, X-pat
 
Zuletzt bearbeitet:
jaycut

jaycut

Senior Member
Dabei seit
21.08.2021
Beiträge
1.008
Reaktion erhalten
232
Ort
Udonthani
Ich bin froh, dass ich gezwungen war, mich Ende September 2020 aus dem Einflussbereich der Kanzlerin zu bewegen. Die Ausländerbehörde war der Meinung, dass meine Frau ihren verlängerten Aufenthalt in Deutschland abbrechen müsste, da die Rückkehr nach Thailand problemlos möglich sei. Jetzt bin ich froh, dass ich hier bin, denn die Thais gehen trotz bescheuerter Einschränkungen entspannter miteinander um.
Geht mir ähnlich so wo ich hier nach Thailand zurück gekommen bis und es ist wesentlich angenehmer als in Deutschland!
Gerade vor 3 Tagen hatten sie den Markt bei uns wegen covid geschlossen ein paar Tage ,und Kontrollen durchgeführt heute ist ganz normal wieder geöffnet ohne Kontrolle! Meine Frau hat mit ihrer Bekannten gesprochen was da los war die sagte zu ihr ,die wo dort tätig sind geht es um ihre Existenz und haben Theater geschlagen ein paar Tage später also wieder ganz normal :D
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.845
Reaktion erhalten
3.729
Ort
Bangkok / Ban Krut
.

Was du als Phantasie einiger Nittys bezeichnest, entspricht leider den im Kleingedruckten der Versicherer nachzulesenden Tatsachen..
Die Versicherungen zahlen nur für Krankenhauskosten, wenn die Einweisung auf Grund von ärztlicher Anordnung erfolgt, weil eine konkrete Erkrankung vorliegt, die eine Krankenhausbehandlung erforderlich macht.

Das ist nicht der Fall, wenn die Einweisung lediglich auf Grund von Behördenvorschriften im Fall eines positiven Corona-Test erfolgt, wie das in Thailand jedem der dort "leichtsinnig" und in gutem Glauben an die widerstandslose Zahlungswilligkeit seiner Corona-Krankenversicherung einreist und den feinen aber äußerst wichtigen Unterschied zwischen positivem Corona-Test und einer tatsächlichen Erkrankung unbeachtet lässt, passiert .

Einen Fall, in welchem eine Krankenversicherung den in Thailand für Farangs bei positivem Covid 19-Test obligaten Krankenhausaufenthalt bezahlt hat, wirst du demzufolge auch "zufällig" nicht nennen können ..oder ? :wink2:

Diese Versicherung wäre nämlich ein echter "Geheimtipp" und die von dir erwähnten Nittys bräuchten nicht mehr "phantasieren", dass sie nach der nur wegen positivem Corona-Test erfolgten Zwangsanweisung in ein Krankenhaus an den ihnen in später Rechnung gestellten Kosten trotz Corona-Versicherung selbst hängenbleiben.
Du kannst dich darauf verlassen, dass sie Einweisung auf aerztliche Anweisung erfolgt. Was soll der komische Vortrag?
 
F

FERD#003

Gast
Warum man dann ohne Symptome ins Krankenhaus soll, ist zwar wenig verständlich, aber das machen die Thais mit den eigenen Landleuten genau so. Wahrscheinlich nach Lenins Motto "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser."
Vielleicht machen sie bei uns Deutschen eine Ausnahme, wir sind bekanntermaßen sehr selbstdiszipliniert und ehrlich.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.845
Reaktion erhalten
3.729
Ort
Bangkok / Ban Krut
Das ist Unsinn. Positive Thais ohne Symptome werden in haeusliche Quarantaene geschickt.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
18.954
Reaktion erhalten
2.012
Ort
Irgendwo im Outback!
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
Du kannst dich darauf verlassen, dass sie Einweisung auf aerztliche Anweisung erfolgt. Was soll der komische Vortrag?
Der "Vortrag" war nicht speziell für dich bestimmt, sondern für normale, denkfähige und evtl. schon besser als du informierte Leser. Für dich aber gern noch ein extra Zusatz-Vortrag zum Abgewöhnen oder zum Denksport... :wink2:

Eine ärztliche Einweisung zur Krankenhausbehandlung erfolgt normalerweise immer nur dann, wenn es aus medizinischen Gründen erforderlich ist.
Das ist jedoch nicht der Fall, wenn bei einen Getesteten zwar der Covid19-Test positiv ausfällt, aber der Patient keine oder keine nennenswerten Krankheitssymptome aufweist. Eine Einweisung ins Krankenhaus ist dann nicht erforderlich.. oder wie die Ärzte (und Versicherungen bei Ablehnungsbescheiden :wink2:) es bezeichnen.. :
Es besteht keine Indikation dazu.

So wie mir bisher aus Berichten bekannt ist, erfolgen in Thailand die Krankenhauseinweisungen jedoch auch dann, wenn lediglich ein positiver Covid19-Test vorliegt :eek2: ( ..aus dem Quarantäne -Hotel muss man dann raus !) und es dem dadurch zum weiteren Abkassieren bestimmten "Patienten" trotzdem sehr gut geht.. Isolierung im Quarantäne-Hotel würde also völlig genügen.

Eine Krankenversicherung lässt sich jedoch nicht so einfach abzocken, sondern verlangt natürlich die kompletten Befunde und Behandlungsunterlagen für die Gesamtzeit des Krankenhausaufenthaltes. Wenn der Aufenthalt dann nach Ansicht des sachverständigen Prüfers nicht erforderlich war, zahlt die Versicherung nicht.

Dass so etwas schon häufig der Fall gewesen sein muss, wurde mir gleich klar, als ich vor einiger Zeit mal gelesen hatte, dass sogar Premierminister Prayut über die häufig vorkommenden Zahlungs-Ablehnungen der Covid-Versicherungen sehr erbost war und die Versicherungen dann ..angeblich.. "angewiesen" hat, diese Verweigerungen der Zahlungen zu unterlassen..

Habe mir dann mal vorgestellt, wie zumindest die ausländischen Versicherungskonzerne auf solche "Anweisungen" reagieren würden. Die lachen doch nur über den thailändischen Witzbold mit seinen Anweisungen. :grin:

Dem Patienten als Vertragspartner der Versicherungsgesellschaft, welche die Zahlung der Krankenhausrechnung ablehnt , bleibt aber noch der "Rechtsweg".. , wobei er dann letztendlich neben den selbst zu zahlenden Krankenhauskosten auch noch die Anwalts- und Gerichtskosten am Hals haben könnte.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.948
Reaktion erhalten
1.414
Die thailändischen Krankenkassen decken Krankenhausaufenthalte mit asymptomatischem Verlauf. Auch die Corona Spezialversicherungen.
Dann müssten die demnach auf Prayuts "Anweisungen" gehört haben.. :super: Ich kann es mir trotzdem nicht vorstellen. "Kleingedrucktes" aus den Policen thailändischer Versicherungen konnte ich bisher allerdings noch nicht studieren.
Völlig unnötiger Krankenhausaufenthalt einfach nur wegen positivem Covid19-Test ? Für mich nicht vorstellbar, dass eine Versicherung dafür die sicher hohe Krankenhausrechnung bezahlt. Da müsste wohl mal der Indy seine Frau Ärztin fragen, was die davon hält.. Wenn die das "normal" und durchaus üblich findet, dann wäre ich wenigstens etwas "beruhigt" .. :wink2:
 
sedric

sedric

Senior Member
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
260
Reaktion erhalten
48
Stand übrigens nur auf der 1 Seite als Remark und ich hab's überlesen :rolleyes:
Die ellenlangen Versicherungsbedingungen hab ich stundenlang studiert und mich gewundert was da so alles ausgeschlossen wird. Über Quarantined with no symptoms stand da nichts. Das haben sie also nachträglich kurzfristig reingepfuscht.
Generell hasse ich Versicherungsbedingungen. Immer wenn man einen konkreten Schaden geltend machen will ist es in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen und/oder zweideutig beschrieben :devil:
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.893
Reaktion erhalten
4.021
Ort
Chiang Mai
Das ist Unsinn. Positive Thais ohne Symptome werden in haeusliche Quarantaene geschickt.
Quarantäne zu Hause wird meines Wissens nach nur in wenigen Provinzen praktiziert, u.a. in Bangkok, und dann auch nur unter Beobachtung. In Phuket haben sie schon zweimal die Feldlazarette aufgestockt um die steigenden Zahlen zu bewältigen. Wenn man Pech hat landet man dort in einem umgebauten alten Gefängnis. Auch in Chiang Mai gibt es keine Alternative zum Feldlazarett. Die Zentralregierung hatte im August zwar Home Quarantine für alle vorgeschlagen, aber das liegt im Entscheidungsbereich der Provinzgouverneure.

Cheers, X-pat
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.845
Reaktion erhalten
3.729
Ort
Bangkok / Ban Krut
Der "Vortrag" war nicht speziell für dich bestimmt, sondern für normale, denkfähige und evtl. schon besser als du informierte Leser. Für dich aber gern noch ein extra Zusatz-Vortrag zum Abgewöhnen oder zum Denksport... :wink2:

Eine ärztliche Einweisung zur Krankenhausbehandlung erfolgt normalerweise immer nur dann, wenn es aus medizinischen Gründen erforderlich ist.
Das ist jedoch nicht der Fall, wenn bei einen Getesteten zwar der Covid19-Test positiv ausfällt, aber der Patient keine oder keine nennenswerten Krankheitssymptome aufweist. Eine Einweisung ins Krankenhaus ist dann nicht erforderlich.. oder wie die Ärzte (und Versicherungen bei Ablehnungsbescheiden :wink2:) es bezeichnen.. :
Es besteht keine Indikation dazu.

So wie mir bisher aus Berichten bekannt ist, erfolgen in Thailand die Krankenhauseinweisungen jedoch auch dann, wenn lediglich ein positiver Covid19-Test vorliegt :eek2: ( ..aus dem Quarantäne -Hotel muss man dann raus !) und es dem dadurch zum weiteren Abkassieren bestimmten "Patienten" trotzdem sehr gut geht.. Isolierung im Quarantäne-Hotel würde also völlig genügen.

Eine Krankenversicherung lässt sich jedoch nicht so einfach abzocken, sondern verlangt natürlich die kompletten Befunde und Behandlungsunterlagen für die Gesamtzeit des Krankenhausaufenthaltes. Wenn der Aufenthalt dann nach Ansicht des sachverständigen Prüfers nicht erforderlich war, zahlt die Versicherung nicht.

Dass so etwas schon häufig der Fall gewesen sein muss, wurde mir gleich klar, als ich vor einiger Zeit mal gelesen hatte, dass sogar Premierminister Prayut über die häufig vorkommenden Zahlungs-Ablehnungen der Covid-Versicherungen sehr erbost war und die Versicherungen dann ..angeblich.. "angewiesen" hat, diese Verweigerungen der Zahlungen zu unterlassen..

Habe mir dann mal vorgestellt, wie zumindest die ausländischen Versicherungskonzerne auf solche "Anweisungen" reagieren würden. Die lachen doch nur über den thailändischen Witzbold mit seinen Anweisungen. :grin:

Dem Patienten als Vertragspartner der Versicherungsgesellschaft, welche die Zahlung der Krankenhausrechnung ablehnt , bleibt aber noch der "Rechtsweg".. , wobei er dann letztendlich neben den selbst zu zahlenden Krankenhauskosten auch noch die Anwalts- und Gerichtskosten am Hals haben könnte.
Ziemlich wirres Zeug, was du da konstruierst.
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
17.757
Reaktion erhalten
2.241
Ort
nicht mehr hier
So wie mir bisher aus Berichten bekannt ist, erfolgen in Thailand die Krankenhauseinweisungen jedoch auch dann, wenn lediglich ein positiver Covid19-Test vorliegt :eek2: ( ..aus dem Quarantäne -Hotel muss man dann raus !) und es dem dadurch zum weiteren Abkassieren bestimmten "Patienten" trotzdem sehr gut geht.
. Isolierung im Quarantäne-Hotel würde also völlig genügen.
eigentlich wäre dann der Umkehrschluss,dass man bei negativem Test aus der Quarantäne dürfte.
 
indy1

indy1

Senior Member
Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
5.692
Reaktion erhalten
1.702
Ort
Oberpfalz, Winter TH
Völlig unnötiger Krankenhausaufenthalt einfach nur wegen positivem Covid19-Test ? Für mich nicht vorstellbar, dass eine Versicherung dafür die sicher hohe Krankenhausrechnung bezahlt. Da müsste wohl mal der Indy seine Frau Ärztin fragen, was die davon hält.. Wenn die das "normal" und durchaus üblich findet, dann wäre ich wenigstens etwas "beruhigt" .. :wink2:
Frau Indy meint dazu, das könne sie bei diesem speziellen Fall nicht beurteilen
Dazu müsste man halt doch vorher das Kleingedruckte der jeweiligen Versicherung studieren, ob hier eine Ausschlussklausel vorliegt. Gut möglich

Ansonsten ...

Eine ärztliche Einweisung zur Krankenhausbehandlung erfolgt normalerweise immer nur dann, wenn es aus medizinischen Gründen erforderlich ist.
Das ist jedoch nicht der Fall, wenn bei einen Getesteten zwar der Covid19-Test positiv ausfällt, aber der Patient keine oder keine nennenswerten Krankheitssymptome aufweist. Eine Einweisung ins Krankenhaus ist dann nicht erforderlich.. oder wie die Ärzte (und Versicherungen bei Ablehnungsbescheiden :wink2:) es bezeichnen.. :
Es besteht keine Indikation dazu.
... stimmt das pauschal nicht. Zumindest nicht bei einer deutschen KV oder Auslandsreise KV
Eine fehlende ärztliche Einweisung oder eine fehlende ausreichende vorliegende Indikation sind kein Ausschlussgrund für Erstattung. Hinreichender Verdacht genügt, und die zahlen auch

Aber wie gesagt, bei dieser speziellen Coronalage kommt's darauf an ...






P.S.
Ich hab das auch mal persönlich ausgetestet, sogar über den Grenzbereich hinaus.
Hatte hier ja schon mal meine lustige 3-Klinik-Irrfahrt beschrieben, Chang/Trat

Da waren keine deiner angeblichen Bedingungen erfüllt, dazu noch eine gesalzene Rechnung vom Bangkok International Trat mit medizinisch eigtl. grundlosen Punkten wie die Übernachtung (letzte Fähre zur Insel war schon weg) im Einzelzimmer mit Gästezimmer samt Visite der (hübschen, aber hallo) Klinikchefin höchstselbst und so Zeugs wie Lieferung vom Restaurant statt Klinikfrass

Hab mich nach Studium der Speisekarte dann für die Riesengarnelen und Tintenfischplatte Deluxe entschieden. Gute Wahl, war sehr lecker
Kann ich nur empfehlen, falls dort mal jemand aufschlagen muss, höhö

Einweisender Arzt: Keiner. Ich selbst
Indikation: Panik. Meinerseits
Letztendlicher Befund nach CT und Brimborium: Fehlalarm.

"Ich sollte mal meine Lebensweise überdenken, ich wär keine 20 mehr" meinte die Chefin" - "Ok, mach ich. Apropos, plötzlicher Entzug ist auch nicht gesund, ich hab hier keine Zigaretten, könnte mir mal jemand bitte ..." ;)

Das alles und die doch etwas dubiose Abrechnung hätte zwar meine private KV bezahlt, aber dann wär die jährliche Rückerstattung von 2 Monatsbeiträgen flachgefallen. Also zuerst bei der Reise KV eingereicht

Ohne Nachfrage und Murren sofort gezahlt, hat mich selbst gewundert
Als Grund hab ich angegeben: "Verdacht auf lebensgefährliche Thrombose oder zerebrale Durchblutungsstörung"
Selbstdiagnose, 555

Lag wahrscheinlich eher daran, dass ich in der Nacht zuvor definitiv zu viel Chang gesoffen hab und am nächsten Tag etwas angeschlagen war
Die Plörre tut einfach nicht gut. Wurde darin nicht mal Formaldehyd nachgewiesen? Da braucht sich auch niemand mehr über eine kurzzeitige zerebrale Disfunktion zu wundern :rolleyes:
 
Thema:

Wann können wir wieder nach Thailand einreisen - aktuelle Informationen

Wann können wir wieder nach Thailand einreisen - aktuelle Informationen - Ähnliche Themen

  • Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?

    Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?: Hi ich spiele mit den Gedanken mir ein Boot zu kaufen. Ab wann braucht man denn einen Bootsführerschein ..hab mal was von 35PS gehört? Könnte man...
  • COE bis wann Thailand Pass ab wann

    COE bis wann Thailand Pass ab wann: Hallo , weiss jemand gesichert wie das Handling in dieser Übergangsphase ist. Die offiziellen Statements kenne ich, widersprechen sich aber mit...
  • Ab wann kann man wieder problemlos aus DACH nach Thailand fliegen??? Preise gestiegen?

    Ab wann kann man wieder problemlos aus DACH nach Thailand fliegen??? Preise gestiegen?: Die Nachrichten sind unterschiedlich. Von : Alles normal und wie früher bis : Zur Zeit keine Einreise für Touristen möglich. Falls Reisen möglich...
  • seit wann ist so etwas "Sport"

    seit wann ist so etwas "Sport": kennt man das nicht eher von Bud Spencer + Terence Hill Filmen...
  • THAILAND: Wann darf ich wieder einreisen?

    THAILAND: Wann darf ich wieder einreisen?: Hi liebe Leute, kurz ab, schon so ein aktives forum zu sehen und ich hoffe das man mir hier helfen kann. Ich war seit November 2018 bis...
  • THAILAND: Wann darf ich wieder einreisen? - Ähnliche Themen

  • Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?

    Bootsführerschein in Thailand machen oder ab wann nötig?: Hi ich spiele mit den Gedanken mir ein Boot zu kaufen. Ab wann braucht man denn einen Bootsführerschein ..hab mal was von 35PS gehört? Könnte man...
  • COE bis wann Thailand Pass ab wann

    COE bis wann Thailand Pass ab wann: Hallo , weiss jemand gesichert wie das Handling in dieser Übergangsphase ist. Die offiziellen Statements kenne ich, widersprechen sich aber mit...
  • Ab wann kann man wieder problemlos aus DACH nach Thailand fliegen??? Preise gestiegen?

    Ab wann kann man wieder problemlos aus DACH nach Thailand fliegen??? Preise gestiegen?: Die Nachrichten sind unterschiedlich. Von : Alles normal und wie früher bis : Zur Zeit keine Einreise für Touristen möglich. Falls Reisen möglich...
  • seit wann ist so etwas "Sport"

    seit wann ist so etwas "Sport": kennt man das nicht eher von Bud Spencer + Terence Hill Filmen...
  • THAILAND: Wann darf ich wieder einreisen?

    THAILAND: Wann darf ich wieder einreisen?: Hi liebe Leute, kurz ab, schon so ein aktives forum zu sehen und ich hoffe das man mir hier helfen kann. Ich war seit November 2018 bis...
  • Oben