Vertrauensverlust

Diskutiere Vertrauensverlust im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Ich möchte mal zwei Sätze, die ich in Butterfly-net.de, einem Tschechien Forum gefunden habe, hier zur Diskussion stellen: "Eine Karriere als Hure...
T

ThomasH

Gast
Ich möchte mal zwei Sätze, die ich in Butterfly-net.de, einem Tschechien Forum gefunden habe, hier zur Diskussion stellen:
"Eine Karriere als Hure bedeutet: Vertrauensverluste gegenüber jedem Mann, im Besonderen allerdings gegenüber einem Bordellbesucher.
Ausser Kraftsetzung der meisten gängigen Regeln des Umgangs mit Menschen. Verlust des realen Gefühls zu Zeit und Geld."
Diese beiden Sätze beschäftigen mich seit zwei Tagen.
Wie gesagt, hat die Thai, in die ich vor ein paar Monaten so extrem verliebt war, mich in zwei Situationen ziemlich hängen lassen. Ich hatte das Gefühl, daß sie die Grundbedingungen einer echten Freundschaft nicht kennt.
Je mehr ich aber darüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Schluß, daß es vielleicht wirklich mit oben gesagtem zu tun hat. Daß sie tatsächlich nicht mehr fähig ist, Vertrauen aufzubauen. Keine Angst, mein Verliebtsein wird nicht mehr aufflammen - aber ich möchte gerne verstehen und nachempfinden können. Würde mich freuen, wenn die letzte Wut verrauchen würde und nur noch Mitleid übrig bliebe...
Euer ThomasH
 
T

Torsten

Senior Member
Dabei seit
26.03.2001
Beiträge
347
Reaktion erhalten
0
@Thomas - Wünsche Dir, dass es schnell passiert, was Du Dir wünscht!

Du bist nicht der 1. gewesen und Du wirst auch nicht der letzte sein, den es trifft.

Da hat es Vorteile, wenn man tatsächlich Gefühle und Sex so lange trennen kann, wie ein einwandfrei funktionierendes, nicht von Liebeleien vernebeltes Gehirn feststellen kann, "ja, die ist es und die kann es aufgrund ihrer charakterlichen Eingenschaften sein!"

Das ist schwer, ich weiß, aber Übung macht den Meister. Nicht sie sollte prüfen, sondern der Farang sollte der Prüfer sein...

Hier, falls Du noch nicht kennst, einen Link zu hübschen tschechischen Frauen:

http://www.escort.cz/d_escort.html

Geh mal auf "Frauen", dann kanst Du selektieren...

...viel Spass!!!
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
@ThomasH.
Es hängt wohl weniger vom Job ab, mehr von der Frau. Habe deine Postings vom Thailand-Webring bis zu diesem Forum verfolgt. Frage was ist denn aus deiner ehemaligen „Begleiterin“ geworden? Wenn man für eine Frau interessant ist (egal welchen job sie ausübt)
geht sie für jemand durch Himmel und Hölle. Könnte da gerade im Thaibereich, einige Beispiele nennen. Es wundert mich überhaupt, dass du so einen Thread eröffnest, weil du erschienst mir immer sehr selbstbewusst, bezüglich einer gew. Thematik .
Gruß Sunnyboy
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@ThomasH
Ohne auf die speziellen Randbedingungen von Barfrauen einzugehen: Wir Männer haben scheinbar grundsätzlich ein Problem, wenn wir versuchen anzufangen, die Frauen zu verstehen zu wollen. Die Erkenntnisse, die man bei der einen eventuell sogar richtig gewinnt, werden uns aber fast mit Sicherheit nicht viel weiterhelfen, wenn nicht sogar das Genick brechen.

Frauen sind so verschieden wie die Eiskristalle af meiner morgendlichen Windschutzscheibe bei -5°C. Natürlich kann man ein paar Verallgemeinerungen schon finden die treffend sind. Aber der Wunsch das ganz und gar verstehen zu wollen, was sich zwischen Euch entwickelt hat führt in eine Sackgasse, es sei denn: Du möchstest zu ihr zurück. Dann kanns hilfreich sein.

Am besten Du legst die schönen Errinerungen an sie in einer fernen Ecke Deines Langzeitgedächnisses ab und hörst auf fortgesetzt über sie nachzudenken. Halte den Kopf für deine Ehe frei. Genau hier lohnt es sich nachzudenken, das hat Zukunft. Da jeder Frau anders ist, wäre es ein großer Fehler von der Einen auf die Andere zu schliessen. Ich weiß - schon wieder eine extreme Ansicht, aber so bin ich eben.
;-)
mfg jinjok

Letzte Änderung: Jinjok am 22.12.01, 09:06
 
T

ThomasH

Gast
@jinjok
Nein, ich denke nícht ständig über sie nach; eigentlich eher sehr selten. Als ich allerdings diese Aussage über Vertrauensverlust gelesen habe, mußte ich an sie denken, denn das wäre eine Erklärung, die ich nachvollziehen könnte.
@sunnyboy
Du hast recht, mein Selbstbewußtsein wird wohl solange etwas angekratzt sein, bis ich mir ihre Handlungsweise erklären kann. Solange steht für mich die Frage im Raum, ob ich mit meiner Menschenkenntnis so total daneben lag, was ich eigentlich nicht glauben will...
Was ist aus ihr geworden? Sie hat zweimal die Hand gebissen, die sie gefüttert hat. Ich habe sie seitdem nur zweimal sehr kurz gesehen, sie war jedesmal sehr verängstigt, obwohl ich ihr gesagt habe, daß sie vor mir keine Angst haben muß, da meine Wut zum allergrößten Teil verraucht ist und ich ihr nichts Böses will...
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.758
Reaktion erhalten
1.771
Ort
Hannover
Frag Dich mal, warum in Thailand soviele Thaimänner ´butterfly´ sind !

Keiner war es von Geburt an, es waren bestimmte Frauen, die sie zu dem gemacht haben.

Wer das Glück hat, aus einer fremden Kultur zu kommen, und gleich eine Frau mit gutem Herz zu treffen, hat einen Hauptgewinn, doch leider gibt es im Leben nicht nur Hauptgewinner.

Darum sollte man sehr vorsichtig mit eigenen Gefühlen umgehen, denn wenn sie erstmal verbraucht sind (und das spüren Thailänderinnen am Anfang sehr schnell), dann sind diese Männer für Partnerschaften gestorben, und taugen allenfalls für eine ´Entsendungsheirat´.
(Entsendungsheirat = Frau von ihrer Familie nach Deutschland entsendet, um den Überlebenskampf in Thailand für die Zurückgebliebenden sicherzustellen)

Wer einmal in eine einseitige Beziehung gekommen ist, wo die Frau nur vom Mann nur Gefühlsenergie abgemolken hat, der wird in einer neuen Beziehung ein sehr vorsichtiger, aber auch misstrauischer Mensch, und Mißtrauen kann jede neue Beziehung ersticken,
darum immer schön aussuchen, wo man seine Gefühlsenergie investiert.

Jemanden verliebt zu machen, ´schöne Augen zu machen´, lovebombing, eine show vorzuspielen, das ist das Thema von unzähligen alten chinesischen Opern, die eine tausendjährige Tradition haben.
Also auch in den Schulungen, solche Techniken zu erlernen, sind uns einige asiatische Völker zeitlich weit vorraus.

Für mich ist beim Betrachten solcher Abläufe aus der Nähe immer am traurigsten das spanische Finish.
Der Mann läuft, wie ein Stier auf das rote Tuch, wobei er hofft, wenn er das rote Tuch erreicht, wird alles gut, doch in Wirklichkeit wird kurz vorher das Tuch vom Stierkämpfer (der Thai) weggezogen, und er bekommt einen wohldosierten Stich mit dem Schwert.
Habe Beziehungen erlebt, wo der Abschlachtungsprozess über 2 Jahre ging, der Typ wollte es einfach nicht kapieren.
Am Ende hing er in den Thaibars rum, und erzählte , was die Frau ihm alles angetan hat.

Letzte Änderung: DisainaM am 22.12.01, 12:12
 
T

Torsten

Senior Member
Dabei seit
26.03.2001
Beiträge
347
Reaktion erhalten
0
@DisainaM - "Am Ende hing er in den Thaibars rum, und erzählte , was die Frau ihm alles angetan hat."

Die Mitleidstour, keine Seltenheit und völlig unabhängig davon, welchem Kulturkreis die Frau entstammt. Arme Typen, kein Selbstwertgefühl, keinen Stolz...
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.758
Reaktion erhalten
1.771
Ort
Hannover
Vorallem, sie begreifen einfach nicht, das der Stier in der Arena nur zum sterben da ist.
Sie wollen einfach nur ´die Beziehung´ retten.

(hatte mal einen Fall erlebt, da hatte der Ehemann seinen Zweck erfüllt, und die Frau hatte eine Bekannte den Auftrag gegeben, ihn erst zum Seitensprung und dann in die Stierkampfarena zu führen
- ein blutiges Gemezel war das, am Ende hatte die Ehefrau ihren sauberen Absprung aus der Beziehung, die Freundin hatte auch ihren Spass gehabt, und der Typ weiß bis heute nicht, wie ihm geschehen war.)

Zum Glück sind nicht alle Frauen so.
 
C

Chainat-Bruno

Gast
disainam

gibt es in deinem riesegen bekanntenkreis auch eine ehe mit einer thai, die gut läuft?

bruno
 
natong

natong

Senior Member
Dabei seit
01.05.2001
Beiträge
256
Reaktion erhalten
0
...man kann alles von einer negativen oder positiven Seite sehen!
Gott/Buddha sei Dank läuft es in unserem Bekanntenkreis eigentlich überall ganz gut.Von aussen betrachtet,was natürlich hinter den Türen passiert:nixweiss:
 
natong

natong

Senior Member
Dabei seit
01.05.2001
Beiträge
256
Reaktion erhalten
0
...allerdings denke ich,das sich ganz schön viele negativdenkende Thailandfreunde im Netz tummeln.
 
C

Chainat-Bruno

Gast
natong (mario)

...allerdings denke ich,das sich ganz schön viele negativdenkende Thailandfreunde im Netz tummeln.
das finde ich auch. meines erachtens sind zur zeit über 80% in den foren unterwegs, deren thaibeziehung geschewitert ist oder gerade scheitert. darum liest man zum grössten teil nur negatives und diese negativen treads haben auch am meisten replys

bruno
 
M

mecki

Gast
@thomas,

diese zwei saetze sagen sehr eindrucksvoll das richtige. stimmt auffallend, JEDES wort.
darum brauchst du nicht wuetend sein, diese saetze ausser kraft zu setzen bei jemanden der schon danach handelt umd fuehlt, ist absolut nicht einfach und glueckt nur in den seltesden faellen. beispiele gibt es ja in den dt. foren genug die beweisen das es fast unmoeglich ist.

besonders der zweite satz durchschlaegt mich foermlich.

mecki, wieder ein grund mehr: nie wieder von der kueste
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.758
Reaktion erhalten
1.771
Ort
Hannover
hi Bruno,

klar gibt es die, aber ist es Aberglaube, oder was ?

wenn man anfängt, darüber zu reden bei wem es gut läuft, bekommen die dann noch Probleme.(-?)

Nur würde ich mir den Schuh vom negativem Denken auch nicht anziehen,
denn wer glaubt, als Geisterfahrer nur mit positiven Denken zu überleben, der sollte schon wissen, das er auf der verkehrten Fahrbahn fährt.

Nur Bruno, wir kennen doch alle die Fälle von den Leuten, die nicht warhaben wollten. das sie sich bei bestimmten Personen die Finger verbrennen.
Auch bei Thaifrauen gibt es, wie überall, solche und solche.
Tragisch sind die Fälle, wo der eigene Warninstinkt nicht funktioniert.

Das ist hier wohlgemeint allgemein gehalten, und nicht auf den Fall von Thomas gemünzt.

Interessanterweise laufen prozentual im Bekanntenkreis die Ehen am besten, wo die Thaifrau nicht superatraktiv aussieht.

Auch kann man Ehen, die seit 25 Jahren glücklich bestehen, nicht mit Ehen vergleichen, die gerade 2 Jahre gut laufen, aber dies ist etwas ganz anderes, als Kurzzeitbeziehungen wo es dann zu den berühmten Geschichten kommt, die dann in den Foren zum Thema werden.

Echte Beziehungen sind ja auch etwas anderes, als Beziehungen, die dann durch einen Trennungsbefehl von aussen beendet werden,
und wo die Frau dem Mann dann nur noch einen traurigen na sia dai Blick zuwerfen kann.

Ein Fischer, der Thaifische fischen will, würde sagen, es ist halt nur eine Frage, auf welche Fischsorte man sich konzentriert.
 
Thema:

Vertrauensverlust

Oben