www.thailaendisch.de

Verkehrschaos Bangkok

Diskutiere Verkehrschaos Bangkok im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Mit Bahnen dem Verkehrschaos trotzen Quelle: VDI Nachrichten 12. November 2004 Thailand: Nur Massenverkehrssysteme können Bangkok vor dem...
C

Conny Cha

Gast
Mit Bahnen dem Verkehrschaos trotzen
Quelle: VDI Nachrichten

12. November 2004

Thailand: Nur Massenverkehrssysteme können Bangkok vor dem Kollaps retten

Geht es nach Thailands Regierungschef, dann soll Bangkoks Personen- nahverkehrsnetz bis 2010 auf über 290 km versiebenfacht werden. Mit Hilfe von Siemens wurden bereits erste U- und Hochbahnprojekte realisiert. Doch sie reichen nicht bis in die Wohngebiete und sind für die meisten Thais viel zu teuer.

Ohrenbetäubend röhrende Motorräder, knatternde Lkw und heulende Pkw verschlucken immer wieder die Sätze von Horst Franzen - vor allem wenn die Ampeln an Bangkoks Nord-Süd-Verkehrsader Ratchadapisek auf grün wechseln. Dabei steht Franzen wenige Schritte neben Thailands erster U-Bahn, der MRTA (Metropolitan Rapid Transit Authority), deren Linie nur zu einem geringen Teil unterirdisch verläuft. "Noch ist Bangkok der Inbegriff des Verkehrsalbtraums", räsoniert Franzen, Gesamtprojektleiter MRTA der Transportation Systems von Siemens Thailand, "doch der Bau der Hoch- und U-Bahn legte den Grundstein zur Auflösung der notorischen Verkehrsstaus."
Drei Jahrzehnte lang wurde über Personennahverkehrssysteme debattiert, bis vor acht Jahren der Bau der privatwirtschaftlichen Hochbahn BTS (Bangkok Transit System) und der öffentlichen MRTA begann. Thailands Infrastrukturprojekte sind lukrativ. Doch auf dem aalglatten, politischen Parkett Bangkoks rutschten schon globale Projektentwickler wie der kanadische SNC-Lavalin-Konzern oder die Hongkonger Hopewell Holding aus.
Dagegen baute Siemens dank langjähriger lokaler Präsenz in Bangkok mit der BTS und MRTA gleich zwei schlüsselfertige Verkehrssysteme. "Fast wären es drei gewesen", lacht Franzen, "wenn Hopewells 60 km langes S-Bahn- und Mautstraßenprojekt realisiert worden wäre." Für die Leitung dieses visionären Megaprojekts kam er 1996 nach Bangkok. Heute erinnern nur noch 8000 Stahlbetonträger an die einst ambitionierte Verbindung zum internationalen Großflughafen Suvanabhumi am Ostrand Bangkoks.
Auf 12 m hohen Pfeilern schlängelt sich die 23,5 km lange Hochbahn durch die Innenstadt. Mitte 1999 lieferte Siemens der BTS 35 vollklimatisierte 3-teilige Elektrozüge im Porsche-Design. Jörn Grasse, heutiger Vizepräsident Transportation Systems von Siemens Thailand, war für die Gesamtinbetriebnahme verantwortlich: "Unsere größten technischen Herausforderungen in Bangkok sind tropische Temperaturen bis 40 °C, hohe Luftfeuchtigkeit bis 95 % und allgegenwärtiger Staub." Was in Europas Personennahverkehr Lüftung und Heizung sind, sind in Südostasien leistungsstarke Klimaanlagen.
Während die Hochbahn nach 38-monatiger Bauzeit Ende 1999 in Betrieb genommen wurde, verzögerte sich die Eröffnung der U-Bahn um drei Jahre bis Juli 2004, da der Liefer- und Leistungsvertrag ihrer Ausrüstung erst Ende 2001 an Siemens vergeben wurde. "Die Ausarbeitung des durchgehenden MRTA-Betriebskonzepts nach dem Bau der Tunnelröhren und Stationen war ungewöhnlich", erinnert sich Franzen, "zum Glück passten unsere Zugkonfiguration und Anlagen in die bestehenden Strukturen."
 
C

Chonburi's Michael

Gast
Conny Cha" schrieb:
Ohrenbetäubend röhrende Motorräder, knatternde Lkw und heulende Pkw
Da haben sie relative leise Viertakter und was machen sie daraus >laute droehnende Hoellenmaschinen. Je aufgemotzter und lauter desto besser :heul:

Habe gestern gerade gehoert, das auchin Chonburi ein Projekt "Subway" geplant ist. Ware nicht schlecht. :super:
 
J

J.O.

Gast
Natuerlich habe ich nicht den grossen Durchblick bei Bangkok's Verkehrsproblemen. Aber mein subjektiver Eindruck ist, dass es in den 90er Jahren um ein vielfaches schlimmer war als heute.

Vielleicht taeuscht mich dies auch etwas, da ich das taegliche Verkehrschaos hier auch habe.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
42.056
Reaktion erhalten
4.774
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hi J.O.,

Du täuscht Dich nicht, auch ich habe den Eindruck das Verkehrschaos ist etwas besser als noch in den 80igern und 90igern. So schnell wie seit der Eröffnung des Skytrains ist man in BKK wohl schon lange nicht mehr von A nach B gelangt.

Gruss Dieter
 
B

Berthold

Gast
J.O." schrieb:
Aber mein subjektiver Eindruck ist, dass es in den 90er Jahren um ein vielfaches schlimmer war als heute.
Dieter1 hat folgendes geschrieben:
auch ich habe den Eindruck das Verkehrschaos ist etwas besser als noch in den 80igern und 90igern.
schließe mich der Meinung der beiden Vorposter an. Wenn ich an die Jahre 1986 - 1990 zurückdenke, wie oft und wie lange ich damals immer in BKK im Stau steckte, um von A nach B zu kommen. :fertig:

Auch ich meine, dass es heute wirklich besser (von gut noch weit entfernt :lol: ) ist als damals.

Grüße

:wink: Berthold
 
J

J.O.

Gast
Ich glaube das ist zum einen dem Zusammenspiel von neu gebauten Tollways, Hoch- und U-Bahn zu verdanken. Zum anderen kamen dann noch die Auswirkungen der seinerzeitigen Asien-Krise dazu.

Wenn ich aber heute wieder lese, dass die Zulassungszahlen von Fahrzeugen in Thailand neue Rekordwerte erreicht haben, dann wird es wohl ueber kurz oder lang wieder zu alten Verhaeltnissen kommen wenn nicht gravierend dagegen gesteuert wird. Oder aber es kommt mal wieder so eine kleine Krise....
 
A

amnesius

Gast
Krisen können nur kurzzeitig diee Situation beeinflussen. Die Tendenz wird beleiben, auch wenn das Wachstum kurzzeitig nachläßt.

Vielleicht wird sich wie in China jetzt in Ansätzen zu sehen, die Landflucht abschwächen.

Projekte wie Tollways helfen vielleicht kurzfristig, aber irgendwo muss der Verkehr hin.

Der Platz ist halt auch ein entscheidendes Kriterium. Ein U-Bahn ist ein guter Ansatz, nur dauert es Jahre, bis die soweit ausgebaut ist, das sie wirklich Entlastung bringt.

Der Verkehrsinfarkt der 90er ist wohl nur durch die Asienkrise aufgeschoben worden. Aufgeschoben wohlgemerkt...

Grüße

Stefan
 
M

martinus

Gast
Eine spürbare Verbesserung seit den 90ern hat sich schon eingestellt. Doch ist die tägl. Straßemaut für den Durchschnittsverdiener zu teuer :-( ebenso die tägliche Benutzung der S- und U-Bahn.

Wir können uns das locker leisten, doch für die Masse der täglichen Berufstätigen seh ich eher schwarz.
Da müßte sich preislich etwas bewegen, z.B. eine bezahlbare Wochen- oder Monatskarte für Khon-thai.

Gegen diese Art der 2-Klassengesellschaft bzw. der Subvention der Thaipreise hätte ich ausnahmsweise mal nix und würde den Ticketpreis auf der momentanen Basis gerne zahlen.

Martin
 
W

woody

Gast
martinus" schrieb:
.....Wir können uns das locker leisten, doch für die Masse der täglichen Berufstätigen seh ich eher schwarz.
Da müßte sich preislich etwas bewegen, z.B. eine bezahlbare Wochen- oder Monatskarte für Khon-thai.......
Preiswerte Monatsfahrkarten gibt es bereits seit geraumer Zeit, wenn man dann auch noch die kostenfreien Shuttle-Bus Linien nutzen kann, liegt der Skytrain unschlagbar vorne.

Mit der preiswerten Monatskarte für Erwachsene kostet dann eine Fahrt 18 THB und für Schüler und Studenten nur noch 10 THB.

guggst du hier: Skytrain Tarife
 
M

martinus

Gast
@ woody

Danke für den Tip mit der Karte.

Aber eigentlich meinte ich richtige Monatskarten, die eben einen Monat gültig sind und du so oft fahren kannst wie du willst, ohne Erbsen...nein, ohne Reiskornzählerei mit den Fahrten. Ganz nach deutschem Vorbild.

Martin
 
A

altf4

Gast
fuer meinen geschmack ist Skytrainfahren bissi zu teuer ausgefallen,
mich wuerd mal intressieren wie die den presi rechtfertigen ...

aber zum glueck macht ja die dubway-firma da bedeutend bessere preise ...

was mir aufgefallen ist ...:

in den ersten 2 - 3 wochen nachdem der sprit teurer geworden sit .. hat der verkehr Extremst nachgelassen ...

(wenn das schon ne kleine kriese ausloesst .. was ist dann erst im naechsten jahr .. )

hab mir sagen lassen das die staatliche preisstuetze fuer derartige mittel dann wechfaellt ..
 
M

martinus

Gast
Das Abnehmen des Verkehrsaufkommens war zu erwarten und vielleicht auch von der Regierung so gewollt.
Zudem entlastest es den Staatshaushalt, wenn die ewige Subventioniererei des Privatvergnügens aufhört.
Schließlich suchen die in Bkk schon lange nach einer Lösung für den tägl. Verkehrsinfarkt.

Martin
 
A

Autricheman

Gast
bin soeben in Manila gelandet. das verkehrschaos in BKK ist gar nix, gegen das hier. brauchte fuer 105 km vom airport nach angeles 3 stunden und 10 minuten. vor jedem einkaufszentrum bricht der verkehr zusammen. bei jeder autobahnausfahrt bricht der verkehr zusammen. hier steckt raumordnung und verkehrsplanung nicht mal in den kinderschuhen.
 
B

brecht

Gast
Na ja ich brauche jeden Abend fuer 7 Kilometer minimum 1 Stunde und das wenn ich den guten Weg mit vielen Abkuerzungen fahren.
Moechte ich mal an das andere Ende der Stadt dann brauche ich min. 2 Stunden fuer 30 Kilomter.
:hilfe:
 
S

Serge

Gast
Denke auch es ist besser geworden. Und je besser man sich in Bkk auskennt, insbesondere die kleinen Soi und Hinterhofgaerten, kommt man doch relativ schnell, allerdings aber nicht stressfrei, durch die City. Klar, an manchen Tagen, gerade wenn Freitag und Pay-Day zusammen fallen, geht einfach gar nichts.

Am besten finde ich die Kombination Skytrain - UBahn - Mottorradtaxi. Da kommt man jetzt schon recht gut und recht weit.

In den Ecken wo dies nicht funktioniert, wie Laksi :nixweiss: :P

Die Preise fuer den Skytrain find ich auch etwas happig. Aber es scheint ja zu funktionieren. Er wird ja immer voller. Aber wenn man mit einer Gruppe von 5 nach Silom faehrt, von Thong Lo, sinds schnell 200 Baht weg. Taxi waeren 80 Baht, aber wohl 40 Minuten mehr. Kenne jedenfalls nicht viele Staedte auf der Welt, wo das Taxi guenstiger ist als ein oeffentliches Verkehrsmittel ;-)
 
Z

zipfel

Gast
Mahlzeit :wink:

Kann mich da Serge nur anschließen.
Desweiteren muß ja auch ersteinmal eine Station in der Nähe sein(wir haben in Bang Kae unser Domizil)um den Skytrain nutzen zu können.Leider wird das wohl noch ein paar Jahre dauern obwohl die Planung weit vorangeschritten sein soll...

tschüssel
 
C

Chak2

Gast
Ich kann dazu nur sagen, auch 290 Km sind noch viel zu wenig für eine Stadt wie Bangkok. Selbst Hamburg mit nichtmal einem Viertel der Fläche hat beinahe so ein Schienennetz.
 
Thema:

Verkehrschaos Bangkok

Verkehrschaos Bangkok - Ähnliche Themen

  • Defektes Fahrrad in Bangkok - Ersatzteile aus Deutschland nötig

    Defektes Fahrrad in Bangkok - Ersatzteile aus Deutschland nötig: Hallo zusammen! Ich bin Till und zur Zeit auf einer Radreise von Köln nach Saigon. Leider bin ich gut Zeit in Bangkok mit einem defekten Fahrrad...
  • Brüssel - Wien - Bangkok mit Austrian

    Brüssel - Wien - Bangkok mit Austrian: Hallo zusammen, Ich habe am 13. August einen Flug mit Austrian von Brüssel nach BKK über Wien (durch Lufhansa). Mein Flugplan sieht wie folgt aus...
  • Punkte in Flensburg? Nein in Bangkok!

    Punkte in Flensburg? Nein in Bangkok!: Da bin ich mal gespannt! ;-) Wobei die Regeln ein Witz sind. :giggle: BANGKOK: Die Königlich Thailändische Polizei plant für Anfang nächsten...
  • Bangkok Bank Depot

    Bangkok Bank Depot: salute zusammen, ich hab mir in der bangkok bank app das bualuang depot freischalten lassen,der staff sagte der 1 kauf läuft über die bank dann...
  • Neuer Fahrpreis ÖPNV ab März in Bangkok?

    Neuer Fahrpreis ÖPNV ab März in Bangkok?: Hallo, weis jemand über die Preise von ÖPNV in Bangkok bescheid. Habe das gelesen in FARANG von 24.12.2021, steht als ein Ticket für alle...
  • Neuer Fahrpreis ÖPNV ab März in Bangkok? - Ähnliche Themen

  • Defektes Fahrrad in Bangkok - Ersatzteile aus Deutschland nötig

    Defektes Fahrrad in Bangkok - Ersatzteile aus Deutschland nötig: Hallo zusammen! Ich bin Till und zur Zeit auf einer Radreise von Köln nach Saigon. Leider bin ich gut Zeit in Bangkok mit einem defekten Fahrrad...
  • Brüssel - Wien - Bangkok mit Austrian

    Brüssel - Wien - Bangkok mit Austrian: Hallo zusammen, Ich habe am 13. August einen Flug mit Austrian von Brüssel nach BKK über Wien (durch Lufhansa). Mein Flugplan sieht wie folgt aus...
  • Punkte in Flensburg? Nein in Bangkok!

    Punkte in Flensburg? Nein in Bangkok!: Da bin ich mal gespannt! ;-) Wobei die Regeln ein Witz sind. :giggle: BANGKOK: Die Königlich Thailändische Polizei plant für Anfang nächsten...
  • Bangkok Bank Depot

    Bangkok Bank Depot: salute zusammen, ich hab mir in der bangkok bank app das bualuang depot freischalten lassen,der staff sagte der 1 kauf läuft über die bank dann...
  • Neuer Fahrpreis ÖPNV ab März in Bangkok?

    Neuer Fahrpreis ÖPNV ab März in Bangkok?: Hallo, weis jemand über die Preise von ÖPNV in Bangkok bescheid. Habe das gelesen in FARANG von 24.12.2021, steht als ein Ticket für alle...
  • Oben