Verdienst und Miete

Diskutiere Verdienst und Miete im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Schönen guten Morgen, hier denke ich wieder mal über was nach: Wenn ich das richtig mitbekomme, verdient man als Aushilfe in einem Büro, Hospital...
M

mrhuber

Gast
Schönen guten Morgen,
hier denke ich wieder mal über was nach: Wenn ich das richtig mitbekomme, verdient man als Aushilfe in einem Büro, Hospital oder Restaurant ca 3500 - 4000 Baht. Zu einer besseren Ausbildung reicht bei einem Großteil schon das Geld der Eltern nicht aus.
Nun liegt die Miete für ein einigermaßen vernünftiges Apartment allerdings bei ca demselben Betrag. Ist das soweit richtig? Es ist demnach vorprogrammiert, sich etwas dazu verdienen zu müssen.
Liege ich im großen und ganzen richtig?
Bis bald
Karlheinz
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
Hello MrHuber,

nein - du liegst nicht richtig :lol:
Die Miete für ein Appartement ist nicht überall in Thailand so hoch, wie du annimmst (zum Glück) und oft wird das Appartement mit einem Freund/einer Freundin geteilt.

Wieso fragst du ;-)

Gruß
Conny
 
M

mrhuber

Gast
@Conny,
danke Dir, ich frage nicht, um die Angaben meiner lieben Lady zu überprüfen, ich kenne jetzt die Verhältnisse einigermaßen. Dazu mag ich sie viel zu gern. Es geht mir eher darum, auch wenn das wohnen 2500 kostet, bleibt einfach zu wenig übrig. Sogar in Thailand.
Ich komme damit zurecht, wenn sie dazu verdient. Ich komme allerdings weniger mit dem System zurecht.
Danke nochmal
Karlheinz.
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
Aber Karlheinz -
- überleg mal - auch hier in Dschörmänie geht bei Vielen 40-50 % des Einkommens für Miete incl. Nebenkosten drauf. :fertig:
Im Gegensatz zu Thailand sind hier allerdings die Kosten für Essen und Trinken (kurz : die Lebenshaltungskosten) viel höher. Außerdem greift einem hier der Staat ständig immer mehr in die Taschen :zorn:

Sooooooo toll ist das System hier auch wieder nicht. Alles hat seine Vor- und Nachteile ...
 
A

Andreas_Ulm

Senior Member
Dabei seit
21.04.2003
Beiträge
189
Reaktion erhalten
0
Ort
Ulm
Hallo Karl-Heinz,

es gibt auch viele Thais, die bei ihrer Familie wohnen und das oft auf engem Raum. Nicht jeder kann sich ein eigens Appartment leisten.

Grüsse

Andreas
 
M

mrhuber

Gast
@Andreas,
ist mir schon klar, trotzdem nicht befriedigend. Ich kann sehr gut verstehen, dass Menschen ein paar Ansprüche haben. Und trotzdem der Staat bei uns immer mehr abzockt, können wir uns doch noch so einiges nebenher leisten. Das sieht eben in Thailand etwas anders aus.
Aber so ist es da eben leider.
Bis bald
Karlheinz
 
F

Festus

Gast
Genau diese Situation - Verhältnis von Einkommen zu Miete, Essen und weiteren Kosten - habe ich mir während meinem Urlaub häufig aufzeigen lassen.

Stimmt: der Prozentsatz Einnahmen zu Miete ist fast immer ähnlich,
aber: die Ausgaben für Essen sind dort höher als ich das selber für mich beanspruche

Und wenn die Luxusgüter und die Ansprüche sich in Thailand dann dem hiesigen nähern, wird es sicher fast ähnlich sein wie hier (also Ausgaben/Einnahmen)
 
M

mrhuber

Gast
Genau, @Festus, das meine ich. Sie ziehen sich gerne schick an (das gfällt uns doch), haben ein Handy (wir wollen ja auch mit ihr in Kontakt bleiben), sie wollen sich eben auch ein wenig was leisten.
Wenn ich an unsere Ansprüche denke, dann unterstütze ich sie gern ein wenig, denn in BKK möchte ich mich unter diesen Umständen nicht durchschlagen müssen.
Bis bald
Karlheinz
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.234
Reaktion erhalten
2.304
Ort
Singapore
conny schrieb:
- überleg mal - auch hier in Dschörmänie geht bei Vielen 40-50 % des Einkommens für Miete incl. Nebenkosten drauf. :fertig:
Hier muss ich mal kontern....war das nicht so, dass 40...50% des Einkommens als Steuer und sogenannte Versicherungen draufgehen? ;-D Und das auch noch ohne irgendwelche Gegenleistung...wie Wohnraum... :zorn:

Aber was kuemmerts mich noch :P :cool:
Mac
 
aa-dschai-dam

aa-dschai-dam

Senior Member
Dabei seit
03.01.2001
Beiträge
126
Reaktion erhalten
0
Ort
Bankfurt
Soviel Mist wie hier hab´ ich noch nicht mal in einer meiner MAD-Hefte gelesen. Wer behauptet, daß die ökonomischen Verhältnisse in Thailand mit denen in Deutschland standhalten können hat doch ein Brett vorm Kopf. Warum glaubt ihr wohl will sich eine thail. Frau einen Farang angeln. Doch nicht etwa, weil sie mit ihren 6.000 Baht oder was auch immer bestens zurecht kommt und die Farangs so tolle Menschen sind :fertig:.
Wie hier gejammert wird, daß man so hohe Sozialversicherungsabgaben hier in Deutschland hat. Ein Thai wäre froh, wenn er diese hättte, dann wäre er nämlich im Krankheitsfall und Arbeitslosenfall abgesichert. Auch eine Rente würde er bekommen. Das alles kann sich ein Thai nämlich abschminken.
Tatsache ist, daß die Masse der Thais wesentlich schlechter lebt als die Masse der Deutschen. Weswegen die Familienbande wesentlich stärker ist als hier in Deutschland. Wer familiär nicht abgesichert ist hat schlechte Karten.
Wer von den Thais kann sich schon z.B. einen 3-wöchigen Urlaub im Ausland leisten.
Eine 40 Stunden Wochen bei 6 Wochen bezahlten Urlaub ist in Thailand auch nur Wunschdenken. Ich könnte noch tausend Dinge aufzählen, die für Deutschland sprechen.
Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen 4.000 Baht Einkommen sind verdammt wenig. Auch in Thailand. Dieses Einkommen langt gerade zum überleben. Wer in eine finanzielle Schieflage geraten istoder sich mal ein wenig mehr leisten will, ist auf eine andere besser Verdienstquelle angewiesen, weshalb es dann auch viele junge Thailänderinnen in die Prostitution zieht. Wer will es ihnen verdenken?
Gerade dann, wenn mah auch keine besonders gute Schulbildung genossen hat.
Wäre übrigens ein weiterer Punkt, der für Deutschland spricht.
Kostenlose Schulen mit relativ gutem Niveau.

Denkt mal drüber nach, die auf Deutschland immer schimpfen!
 
MenM

MenM

Senior Member
Dabei seit
30.07.2001
Beiträge
2.624
Reaktion erhalten
0
Ort
good old europe
@ AA-Dschai_dam

Wer wird da wohl gleich in die luft gehen ? :lol:
Ich verstehe was die sagen willst, aber gleiche alle Thais in einen topf schmeissen kannst du auch nicht.
Auch eine Rente würde er bekommen. Das alles kann sich ein Thai nämlich abschminken.
Da muess ich dir wiedersprechen, rente gibts in Thailand fuer alle die fuer die regierung arbeiten.
Auch krankenversicherung haben diese.
In Thailand gibt es auch arme, mittelklasse und reiche (bis ganz reiche). Die miete in die gross-staedte gibts auch in verschiedene groessenordnung.
Aber,das problem einkunfte/miete trefft meistens die leute die vom lande in die stadt ziehen, und da keine familie oder freunde haben wo sie unterkommen koennen (wenigstens am anfang). Aber ! es gibt viele Company´s in Thailand die billige Appt an ihre angestellten vermieten, da tuen sich dann meistens mehrere leute zusammen.
Alles hier ausdiskutieren wuerde lange dauern und wenig bringen.
Recht hast du das der lebenstandard fuer leute die ihre sachen hier (Europa) auf die reihe haben hoch ist (es gibt hier auch viele arme) UND in Thailand gibt es auch viele leute die gut leben, das einkommen ist weniger, dafuer die ausgaben auch.
MFG
:computer:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
16.545
Reaktion erhalten
1.340
Ort
Irgendwo im Outback!
Es kann keiner leugnen ,vielen Thais ,besonders im Isaan ,geht es sehr ,sehr schlecht und sie leben von der Hand in den Mund.

Da nuetzt auch nichts ,wenn die Preise niedrig sind.
Hier im Isaan bekommst du ein Zimmer schon fuer 500 Bath/Monat ,taegliches Essen ( die Ma Ma Suppe ) fuer 10 Bath.
Also mit 1000-2000 Bath kommen so manche ueber die Runde.
Sonst hilft oft die Familie.

Da es aber immer weniger Kinder in den Familien gibt ,wird sich in Zukunft ein Problem entwickeln ,dass man sich auf den Familienverbund auch nicht mehr verlassen kann und buchstaeblich auf der Strasse liegt.

Die Frauen haben haber die Moeglichkeit sich ein zusaetzliches Taschengeld zu verdienen ,mit dem Anschaffen.
Und die Maenner muessen sich eben an so eine Frau haengen ,die Anschafft ,dann leben sie ganz gut.
Hat dann diese Thai noch einen Farang geangelt ,dann hat sie das grosse Los gezogen und muss jetzt nur noch den richtigen Hammer finden ,um das dicke Sparschwein zu schlachten.

Ausnahmen sind natuerlich immer moeglich und auch in Thailand gibt es Heilige ,aber nicht ganz so viele.

Gruss

Otto
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
27.234
Reaktion erhalten
2.304
Ort
Singapore
@aa-dschai-dam

Sorry, aber Du bist wohl einer von denen, die immer noch an die deutsche "Vollversorgungsluege" glauben.... Ich kapier nicht, wie Du das dann auch noch mit einem Vergleich Deutschland-Thailand untermauern willst. Aepfel und Birnen....

Hab keine Lust dieses Thema schonwieder zu dikutieren....nur ein paar Ansaetze zum Nachdenken

1. Krankenversicherung.....im Weltweiten Vergleich im hinteren Drittel zu hoechsten Kostem....
2. Rente....glaubst Du, dass Du in 30 Jahren Rente bekommst?...siehe Alterspyramide
3. Lohnkosten....ist Deutschland international konkurrenzfaehig? Eher das absolute Schlusslicht in Europa...

...und so weiter und so fort...

Natuerlich iss es eine schoene Sache, wenn man ohne Job und ohne sich irgendeinen Kopp machen zu muessen in der sozialen Haengematte schaukeln kann....aber dafuer bezahlt ja der Rest der gutglaeubigen Verfechter des Sozialsystems mit 50% des Einkommens...wie weiter oben schon bemerkt :P :P...

Gruss,
Mac
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
@ MadMac
Ja - mit dem Steuer-/Abgabenabzug liegst du richtig :heul:
Und von dem Rest geht dann nochmal 40 - 50 % für Miete drauf. Nicht immer, aber immer öfter. :zorn:

Gruß
Conny
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
158
@mrhuber, zu deiner Thematik hatten wir einst einen ganz interessanten Thread, der es auf den Punkt gebracht hat:
hier
Besonders das Ende der Geschichte ist interessant.
Gruß Sunnyboy
 
dawarwas

dawarwas

Senior Member
Dabei seit
30.10.2002
Beiträge
3.385
Reaktion erhalten
0
Ort
Kölle am Ring
HI,
ausserdem sollte hier auch noch Beachtung finden das die meisten Thais nicht mehr Arbeiten als fuers Ueberleben notwendig ist.
Viele Tageloehner koennten viel besser Leben wenn sie nur mehr Arbeiten wuerden. Aber was machen sie? Erst mal das Geld ausgeben und wenn keins mehr da ist, wieder Arbeiten gehen.

Sehr viele haben naehmlich noch die/eine "gesunde" Lebenseinstellung, die bei uns leider in Vergessenheit geraten zu scheint:

Arbeite um zu Leben und nicht, Lebe um zu Arbeiten!

Sie sind halt mit viel weniger zufrieden.
Ich wollte zwar nicht unbedingt tauschen, aber ich Glaube einige, von uns als Arm gesehene Thais, sind mit ihrem, oder in ihrem Leben gluecklicher als viele unserer Landsmaenner.

Gebe einen Bauer in Thailand 5000 Euro. Was macht der? Sanuk Sanuk Sanuk! Bis das Geld alle ist.
Dann wieder Arbeiten und davon traeumen wie es war Geld zu haben.
Was machen wir? Sparen und Vererben. Toll!
 
M

mrhuber

Gast
Tag sunnyboy,
ja, den hatte ich auch mit Spannung verfolgt.
Danke. Es ist auch immer eine Gratwanderung, je mehr man wen mag und glaubt, gemocht zu werden...ich gebe und unterstütze gerne. An anderer Stelle habe ich schon geschrieben, dass ich ihre Ansprüche gut verstehe, wer hat die nicht, wir auch. Was Otto mir dazu schrieb, stimmt auch, das mit dem kleinen Finger usw, man muss es selber wissen und mit sich vereinbaren können. Sie ist eben auch so dermaßen lieb, und was ich da die letzten 4 Wochen wieder "bekommen" habe, ist auch nicht mit Geld zu zahlen usw...
Jedenfalls ist mir diese Situation x-mal lieber als der ganz normale "Lebensplan" hier bei uns. All die positiven Seiten mit einer thailändischen Dame brauch ich hier wirklich nicht zu erwähnen. Und es ist immer ein geben und nehmen, auch bei uns. Ich glaube nicht, dass man mit dem hiesigen Anspruchsdenken recht viel spart. Ausserdem ist Geld auch wirklich nicht so wichtig, wie es bei uns genommen wird.
Bis bald
Karlheinz
 
K

Kali

Gast
dawarwas schrieb:
...Viele Tageloehner koennten viel besser Leben wenn sie nur mehr Arbeiten wuerden. Aber was machen sie? Erst mal das Geld ausgeben und wenn keins mehr da ist, wieder Arbeiten gehen...
Ich streite das gar nicht ab, wenn´s denn Eure Beobachtungen sind.

Wenn´s interessiert, der Jahresdurchschnittsverdienst im Isaan, in dem immerhin ein Drittel der Bevölkerung Thailands lebt, liegt bei ca. 600 €. Und sicher könnten die Tagelöhner mehr arbeiten - wenn´s denn mehr Arbeit gäbe. Ich habe es im Dezember noch beobachtet, in Ban Tab Kung möchten viele arbeiten, es gibt sie aber nicht, die Arbeit, die viele möchten. Und wenn sie Arbeit haben, dann nicht jeden Tag, weil die Arbeit irgendwie gestreut wird, damit mehrere in den Genuss kommen. Also, 1 Tag arbeiten, zwei Tage pausieren - und das so zweimal zwei bis drei Monate im Jahr.

Und wenn ich mir jetzt auch Buh-Rufe einfange, ich denke, bei aller Steuerlast, Miete und Versorgunsgefasel geht´s uns gut. Es ist halt eine Frage der Erwartungen und des Anspruches. Und da mag jeder Mal bei sich selbst nachschauen.

Meine Frau ist glücklich - nicht nur, dass sie mich hat :cool: - nein, weil sie sich keine Gedanken mehr um das tägliche Essen machen muss und ihre Kinder und ihre Mutter auch genug zu Essen haben. Eine Einstellung, die bei mir manchmal nur ratloses Kopfschütteln hervor ruft.

Na ja, vielleicht fehlt mir auch nur der Blick für das Wesentliche...
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
16.545
Reaktion erhalten
1.340
Ort
Irgendwo im Outback!
mrhuber schrieb:
Jedenfalls ist mir diese Situation x-mal lieber als der ganz normale "Lebensplan" hier bei uns. All die positiven Seiten mit einer thailändischen Dame brauch ich hier wirklich nicht zu erwähnen.
Bis bald
Karlheinz
Eines ist sicher ,sterben muessen wir alle einmal
und wie man sich die Zeit vorher vertreibt ,dass muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Wer den Mut hat auszusteigen ,weil er Reif fuer die Insel ist ,der sollte das tun .
Mit einem Deutschen Pass in der Tasche ist die Bruchlandung dann nicht ganz so schlimm ,wenn die Sache doch mal in die Hose geht.
Wer zu lange wartet ,den bestraft das Leben !
Leben tut man unter 60 und danach verwalten viele nur noch ihr Geld und sind koerperlich kaputt.

Ausnahmen sind natuerlich moeglich.

Gruss

Otto
 
Thema:

Verdienst und Miete

Verdienst und Miete - Ähnliche Themen

  • Verdienst machen

    Verdienst machen: Hallo zusammen Bei einigen übersetzungen ist schon mehrfach der Begriff ,, Verdienst machen,, raus gekommen. Da ich im Internet nichts wirklich...
  • Verdienste (Löhne, Gehälter) in Thailand

    Verdienste (Löhne, Gehälter) in Thailand: Ich sah soeben einen Thread,in dem erörtert wurde,was thailändische Frauen in Deutschland verdienen. Da gab es von-bis ,aber das interessiert mich...
  • Historische Verdienste von Thaksin

    Historische Verdienste von Thaksin: Endlich hat sich die drittgrößte Telecom in Thailand entschlossen, dem thail. Recht wieder Geltung zu verschaffen. Konkret geht es um die...
  • Verdienst für Thais im Ausland?

    Verdienst für Thais im Ausland?: Ich höre immer von Thai`s die z.B. in Korea, Taiwan etc. ein paar Jahre arbeiten. Sie kommen dann nach 3-4 Jahren zurück und haben Geld ohne Ende...
  • 20.000 Euro Verdienst in 6 Stunden

    20.000 Euro Verdienst in 6 Stunden: Formel 1 Wochenende in Singapur, wer was auf sich hält, ist mit Begleitung unterwegs, wer zu spät bucht, den bestraft das Leben. der Bedarf...
  • 20.000 Euro Verdienst in 6 Stunden - Ähnliche Themen

  • Verdienst machen

    Verdienst machen: Hallo zusammen Bei einigen übersetzungen ist schon mehrfach der Begriff ,, Verdienst machen,, raus gekommen. Da ich im Internet nichts wirklich...
  • Verdienste (Löhne, Gehälter) in Thailand

    Verdienste (Löhne, Gehälter) in Thailand: Ich sah soeben einen Thread,in dem erörtert wurde,was thailändische Frauen in Deutschland verdienen. Da gab es von-bis ,aber das interessiert mich...
  • Historische Verdienste von Thaksin

    Historische Verdienste von Thaksin: Endlich hat sich die drittgrößte Telecom in Thailand entschlossen, dem thail. Recht wieder Geltung zu verschaffen. Konkret geht es um die...
  • Verdienst für Thais im Ausland?

    Verdienst für Thais im Ausland?: Ich höre immer von Thai`s die z.B. in Korea, Taiwan etc. ein paar Jahre arbeiten. Sie kommen dann nach 3-4 Jahren zurück und haben Geld ohne Ende...
  • 20.000 Euro Verdienst in 6 Stunden

    20.000 Euro Verdienst in 6 Stunden: Formel 1 Wochenende in Singapur, wer was auf sich hält, ist mit Begleitung unterwegs, wer zu spät bucht, den bestraft das Leben. der Bedarf...
  • Oben