www.thailaendisch.de

Veganer

Diskutiere Veganer im Essen & Musik Forum im Bereich Thailand Forum; die Erde wird uns das NICHT danken: keine konsequente, weltweite Geburtenkontrolle, immer mehr alte Säckinnen, immer mehr immer länger von Allem...
berti

berti

Senior Member
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
6.997
Reaktion erhalten
1.600
Ort
Outer Space
Mit etwas Zurückhaltung bei der Ernährung, also wie z.B. in Indien, mehr Gemüse, weniger Fleisch würden wir womöglich noch älter werden
die Erde wird uns das NICHT danken: keine konsequente, weltweite Geburtenkontrolle, immer mehr alte Säckinnen, immer mehr immer länger von Allem u. die alte Frau wird nur noch durch vegane Blutkonserven am Leben gehalten ...
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.853
Reaktion erhalten
7.073
Ort
Leipzig
Das Problem bei den Rückschlüssen von Lebensführung auf Gesundheitszustand ist ja immer das, dass die Kontrollgruppe fehlt. Wie wäre mein Leben verlaufen, wenn ich dies oder das anders gemacht hätte, wobei schon dies oder das in der Auswahl kompliziert wäre. Es kommt ja auch immer auf die Interpretation an. Was mich anbelangt, so führte mich der Glaube oder die Einsicht an die Wirkung dessen, was ich zu mir nehme, dazu, vegetarisch zu essen ungefähr, seit ich 30 bin. Zucker und Gezuckertes sowie Fertiggerichte meide ich, so weit es geht. So bin ich ziemlich gesund 83 geworden. Für vegan fehlt mir der Glaube.
Eine vernünftige Lebensführung und gesunde Ernährung muß nicht vegan sein, sondern nur ausgewogen und maßvoll.
Was es dabei zu beachten gibt, das ist doch Allgemeinwissen und nicht kompliziert.
Wissenschaftliche Vergleiche mit Kontrollgruppen sind für den Einzelnen überflüssig, sofern er nicht adipositös usw. ist.

Doch die vegane Propaganda scheint sich nur auf den Fleischvielfraß zu beziehen.

Mehlspeisen und Zucker sind zwar vegan, aber schädlicher als Fleisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.021
Reaktion erhalten
2.702
Alt werden kann doch kein Lebensziel sein?

Lieber mit 80 in die Grube und ein erfülltes Leben, als mit 96 sabbernd, verwirrt und windeln tragend im Altenheim.
Es gibt klare biologische Grenzen für den Verfall des Körpers. Die kann man auch nicht aushebeln.

Die absolute Mehrheit der 100-Jährigen sitzen alle im Rollstuhl und vegitieren vor sich hin. Wer ist denn bitte darauf scharf?

Zu früh will keiner gehen. Das ist ja klar aber ab 80 aufwärts verpassen die Wenigsten noch wirklich was. Sie laufen immer mehr Gefahr dement und stark gebrechlich zu werden und dann heisst es nur noch "warten" und das kann Jahre dauern.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.021
Reaktion erhalten
2.702
Die vegane Propaganda scheint sich nur auf den Fleischvielfraß zu beziehen.

Mehlspeisen und Zucker sind zwar vegan, aber schädlicher als Fleisch.
Und der vegane Supermarkt-Dreck ist genauso ungesund. Meist extrem hohe Salzwerte um überhaupt Geschmack zu erzeugen.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.223
Reaktion erhalten
6.316
Ort
RLP/Isaan
"Zurückhaltung" ist gut. Im Extremfall nennt man das Hunger.
Der westliche Veganismus resultiert aus dem Überdruß von Verwöhnten.
Dabei geht es nicht um weniger, sondern um den totalen Ausstieg.
Da zeigt sich wieder die Neigung der Deutschen zum ideologischen Extremismus
@Micha L , das war ja auch nur die Meinung eines Österreichers!
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.853
Reaktion erhalten
7.073
Ort
Leipzig
@Micha L , das war ja auch nur die Meinung eines Österreichers!
Der war nicht dagegen, sondern Vegetarier (das Modewort Veganismus war noch nicht verbreitet)
Soviel ich weiß ernährte er sich nicht ausgewogen, sondern (weitestgehend?) fleischlos.
Nur wurde "vegan" damals nicht herausgestellt.
Ihm als Extremisten hätte das sicherlich gefallen.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.223
Reaktion erhalten
6.316
Ort
RLP/Isaan
Alt werden kann doch kein Lebensziel sein?
Lieber mit 80 in die Grube und ein erfülltes Leben, als mit 96 sabbernd, verwirrt und windeln tragend im Altenheim.
Es gibt klare biologische Grenzen für den Verfall des Körpers. Die kann man auch nicht aushebeln.
Die absolute Mehrheit der 100-Jährigen sitzen alle im Rollstuhl und vegitieren vor sich hin. Wer ist denn bitte darauf scharf?
Zu früh will keiner gehen. Das ist ja klar aber ab 80 aufwärts verpassen die Wenigsten noch wirklich was. Sie laufen immer mehr Gefahr dement und stark gebrechlich zu werden und dann heisst es nur noch "warten" und das kann Jahre dauern.
@Koelner, das kommt immer noch auf den Einzelfall an, das kannst Du nicht verallgemeinern. Mein Schwager ist vor einigen Tagen 85 geworden und ist fit (Finanzbeamter, der sein Leben lang jedes Jahr immer noch in Kur geht), sein Cousin, ein Oberamtsrat aus der BW-Verwaltung wird im Juni ebenfalls 85, und ein Freund, ehemaliger "Sparkassenmensch" mit 82. Ich kann da nicht immer mithalten in der Weinstube.
Der Schwager fährt nur noch gelegentlich in der Stadt (fährt aber besser als meine 10 Jahre jüngere Schwester), sein Cousin (im Fahren ein chaotischer Hektiker, ich setze mich nicht mehr zu ihm in sein Auto oder fahre es selbst) fährt noch überall hin (Söhne wohnen in MG und Bergheim und er stammt aus Kölle).
Ich habe mir in den letzten Monaten angewöhnt, meine Gattin fahren zu lassen, bin aber durchaus in der Lage, nach Aussendienst, insgesamt 20 Jahren Bus und 45 Jahren Taxi (jeweils Aushilfstätigkeit) nochmal ins Lenkrad zu greifen!
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
16.853
Reaktion erhalten
7.073
Ort
Leipzig
Margot Friedländer erhebt sich mit 101 ohne Hilfe .... :)
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
7.021
Reaktion erhalten
2.702
@Koelner, das kommt immer noch auf den Einzelfall an, das kannst Du nicht verallgemeinern. Mein Schwager ist vor einigen Tagen 85 geworden und ist fit (Finanzbeamter, der sein Leben lang jedes Jahr immer noch in Kur geht), sein Cousin, ein Oberamtsrat aus der BW-Verwaltung wird im Juni ebenfalls 85, und ein Freund, ehemaliger "Sparkassenmensch" mit 82. Ich kann da nicht immer mithalten in der Weinstube.
Der Schwager fährt nur noch gelegentlich in der Stadt (fährt aber besser als meine 10 Jahre jüngere Schwester), sein Cousin (im Fahren ein chaotischer Hektiker, ich setze mich nicht mehr zu ihm in sein Auto oder fahre es selbst) fährt noch überall hin (Söhne wohnen in MG und Bergheim und er stammt aus Kölle).
Ich habe mir in den letzten Monaten angewöhnt, meine Gattin fahren zu lassen, bin aber durchaus in der Lage, nach Aussendienst, insgesamt 20 Jahren Bus und 45 Jahren Taxi (jeweils Aushilfstätigkeit) nochmal ins Lenkrad zu greifen!
Ist alles sicher richtig aber in Summe nicht repäsentativ. Ganz im Gegenteil. Die Menschen werden immer älter aber nicht gesünder. Die "alte Generation" wurde nicht mit Pizza&Döner usw. gemästet. Hingegen sieht man immer mehr "vollgefressene junge Menschen", die die Pflegefälle von morgen werden.

Ich kenne auch keine über 80-Jährigen, die sich noch die Kante geben. In dem Alter ist das ja 10x intensiver als in jungen Jahren. Die liegen dann wochenlang flach. Und jeder Suffabend könnte der Letzte sein.
 
K

King

Senior Member
Dabei seit
22.09.2018
Beiträge
699
Reaktion erhalten
234
Und der vegane Supermarkt-Dreck ist genauso ungesund. Meist extrem hohe Salzwerte um überhaupt Geschmack zu erzeugen.
Und du bist echt der Meinung, dass es nur vegane Fertigprodukte betrifft?

Da wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Veganer extrem reagieren und alles was tierischen Ursprungs hat schlecht machen, aber wenn ich dieses Thema durchlese, dann kommt es mir vor, als wenn Omnivoren bedeutend mehr negatives von sich geben.
Übrigens kaufen viel Veganer bewusster ein und kochen selbst, was bei den Omnivoren eher das Gegenteil isst ist.

Ich habe nichts gegen Omnivoren, denn zu lange lebte ich auch s.o
Nur sollte endlich mal darauf geachtet werden, dass das verzehren von wöchentlich mehr als 1 Kilo Fleisch sowie tierische Produkte wie Milch, Butter, Käse, Joghurt usw. auf etwa 10% reduziert wird.
Verhalten und Geschmack ist trainiert, man kann aber auch umprogrammieren.
Man muss es nur wollen.
Es wird jedoch noch niemand gezwungen, auf die extrem Gewinn bringende Nahrung zu verzichten, im Gegenteil.
 
M

MiPuSa

Senior Member
Dabei seit
20.07.2009
Beiträge
303
Reaktion erhalten
46
Ort
BW
Da wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Veganer extrem reagieren und alles was tierischen Ursprungs hat schlecht machen, aber wenn ich dieses Thema durchlese, dann kommt es mir vor, als wenn Omnivoren bedeutend mehr negatives von sich geben.
Das Problem ist, dass hier wieder eine Minderheit versucht unter dem Deckmantel der Klimakatastrophe und des Tierwohls, der Mehrheit ihre Ansichten aufzudrücken. Siehe deine Wortwahl: "Nur sollte endlich mal darauf geachtet werden, dass das verzehren von wöchentlich mehr als 1 Kilo Fleisch sowie tierische Produkte wie Milch, Butter, Käse, Joghurt usw. auf etwa 10% reduziert wird".
Wegen mir können die Veganer ihren Tofudreck essen. Ich hingegen möchte mein Schnitzel und meine echte Bolognesesosse. Den Preis dafür haben aber gefälligst nicht die extremistischen Veganer zu bestimmen.
 
S

steffirn

Senior Member
Dabei seit
26.09.2022
Beiträge
565
Reaktion erhalten
229
Ort
Udon Thani
Das Problem ist, dass hier wieder eine Minderheit versucht unter dem Deckmantel der Klimakatastrophe und des Tierwohls, der Mehrheit ihre Ansichten aufzudrücken
Das eine wie das andere ist nicht ok.
Jeder soll doch selber machen was er will.
Ich verzichte derzeit auf Fleisch.
Bei Freunden war letztens Fleischwurst im Kartoffelsalat und da mache ich auch kein Drama drauß.
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich drauf verzichtet.
Jetzt war das auf dem Teller und dann hab ich das eben gegessen.
Ich möchte auch keine Ersatzprodukte.
Ich brauch keine Vegane Leberwurst oder einen Fleischersatz, der nach Fleisch schmeckt.
Wozu soll das gut sein? Um zu zeigen, dass ich kein Fleische esse, es mir aber schmecken würde?
Ich vermisse das Fleisch nicht.
Jeder soll das essen was er will.
Das ganze Ökogelaber geht mir auf den Keks und ich will mich auch nicht als Vegetarier bezeichnen.
Ich will einfach kein Fleisch essen.
Das ist es eigentlich.
 
Thema:

Veganer

Veganer - Ähnliche Themen

  • Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!

    Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!: Aktuelle Nachrichten | RP ONLINE dieser "Vorschlag" treibt mir die Zornesröte ins Gesicht!! Frau Künast will angeblich nur "eine Diskussion...
  • Thailand mit viel Durian geplant :-)

    Thailand mit viel Durian geplant :-): Ihr Lieben, zunächst einmal, dieses Forum ist echt toll und es wäre super schön, wenn Ihr uns auch, bei der Planung unseres ersten...
  • Vegane Thaiküche

    Vegane Thaiküche: Gibt es auch vegane Küchen / Restaurants in Bkk, die Mahlzeiten ohne jeden tierischen Zusatz (also auch keine Fischsoße zum Würzen etc)...
  • Vegane Thaiküche - Ähnliche Themen

  • Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!

    Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!: Aktuelle Nachrichten | RP ONLINE dieser "Vorschlag" treibt mir die Zornesröte ins Gesicht!! Frau Künast will angeblich nur "eine Diskussion...
  • Thailand mit viel Durian geplant :-)

    Thailand mit viel Durian geplant :-): Ihr Lieben, zunächst einmal, dieses Forum ist echt toll und es wäre super schön, wenn Ihr uns auch, bei der Planung unseres ersten...
  • Vegane Thaiküche

    Vegane Thaiküche: Gibt es auch vegane Küchen / Restaurants in Bkk, die Mahlzeiten ohne jeden tierischen Zusatz (also auch keine Fischsoße zum Würzen etc)...
  • Oben