Veganer

Diskutiere Veganer im Essen & Musik Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo, wie ist das in Thailand eigendlich mit Veganern? :nixweiss: Vegetarier gibt es ja jede Menge und die sind auch zum groessten Teil tolerant...
Kurt

Kurt

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2002
Beiträge
1.426
Reaktion erhalten
7
Ort
Bornheim
Hallo, wie ist das in Thailand eigendlich mit Veganern? :nixweiss:
Vegetarier gibt es ja jede Menge und die sind auch zum groessten Teil tolerant gegenueber normal Essern. :super:
Ich habe durch Zufall in einem Deutschen Veganer Forum gelesen und beim Lesen, haben sich mir die Haare gestraeubt. :zorn: :zorn:
Da werden fast alle, die Fleisch oder Fisch essen, zum Teil als Potentielle Moerder hingestellt. :zorn: :zorn: :zorn:
Fuer die nicht nicht wissen was ein Veganer ist: Veganer nehmen nichts zu sich, was von irgendeinem Tier stammt.
Also keine Milch, Kaese,Eier u.s.w. und alles was direkt mit Fleisch und Fisch zu tun hat, wird in Grund und Boden verdammt, ja selbst Schuhe aus Leder und zum Teil sogar Brot, welches aus einer normalen Baeckerei kommt mit den absurdesten Begruendungen abgelehnt. :???: :???:
Viele Gruesse aus Loei
Saita & Kurt
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
Während bei uns Veganer aus real-umweltpolitischen Gründen so leben,
hat es in Thailand meistens einen religiösen Hintergrund.

Die Unterscheidung zwischen Monk sawirat und gin chae ist weitaus komplizierter, als der Unterschied zwischen Vegetariern und Veganern.
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
Der normale Umgang mit Menschen dieser Überzeugung ist sehr schwierig.Und ich hatte auch noch eine Ex-Freundin die danach gelebt hat :heul:
 
W

woma

Senior Member
Dabei seit
20.01.2004
Beiträge
3.242
Reaktion erhalten
3
Der normale Umgang mit Menschen dieser Überzeugung ist sehr schwierig.
dem kann ich vollumfänglich zustimmen :lol: ich habe in einer früheren Beziehung einiges über gesunde Ernährung lernen müssen, aber die penetranten "Bekehrungsversuche" haben nicht gefruchtet.

woma :wink:
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
Nerviges stundenlanges Schuhe kaufen entfällt aber meistens. :lol:
Das heißt, eigentlich ja doch nicht.Etwas vernünftiges aus anderem Material dauert ja noch länger :zorn:
Lang lang ist es her :undweg:
 
P

PETSCH

Gast
na dann seid mal froh
ich hatte heute übrigens Sauerkraut mit Kassler Fleisch
und morgen früh gibts Spiegelei mit Speck
;-D

...meine ledernen Schuhe hab ich eben noch geputzt... :wink:
 
H

hello_farang

Gast
Hallo Kurt,
nun sage ich doch noch ein paar Takte zu dem Thema.

(fuer alle, die es noch nicht wissen: Ich habe mich einige Jahre vegan ernaehrt. Mittlerweile nur noch vegetarisch. Turnschuhe z.T. aus Leder hatte ich aber immer welche.)

Darauf zu achten, keinerlei tierische Produkte zu sich zu nehmen/zu benutzen, schaerft die Sinne. Soll heissen: Man guckt immer genau hin, fragt nach, und lehnt danach sehr oft ab. Man macht sich tiefere Gedanken dazu, was man isst -und was man nicht isst. Oder darueber, wie verschiedene Produkte so zustande kommen, und ob man das mittragen moechte...

Und da gibt es dann Leute, die das recht extrem sehen. Die meissten sind aber eher von der ruhigen Sorte, die ab und zu mal einen Spruch machen. Das Internet als Plattform, dieses Thema brauche ich nicht weiter zu vertiefen...

1999 war ich zum ersten Mal in Thailand, hatte von phuut thai so gut wie keine Ahnung, musste den Koechinnen aber immer klarmachen, dass ich kein Ei und keinen Honig im Essen haben will. Milch sowieso nicht... Habe noch nie so schnell die wichtigsten Vokabeln einer mir fremden Sprache gelernt. :lol:

Viel geholfen hat natuerlich der Buddhismus, und das viele Moenche ebenfalls Vegetarier bzw. Veganer sind. Somit verstand man mich doch relativ schnell. Uebrigens ein riesen Pluspunkt fuer Thailand! :super:

Chock dii, hello_farang
 
C

Chak2

Gast
Da bin ich der richtige Ansprechpartner. Ich bin genau das Gegenteil von einem militanten Veganer. ;-D
Da ich hier (noch) von einem Fleischproduzenten für den Unsinn, den ich so tagsüber von mir gegeben habe, bezahlt werde, habe ich mich auch in Thailand sehr dafür interessiert, wie denn so eine Schlachtung vor sich geht. Wer zartbesaitet ist, wird danach zumindest in Thailand zum temporären Vegetarier, da das kein Vergleich mit einem deutschen Schlachthof ist.

War jetzt zwar off-topic, wollte ich aber mal loswerden.
 
P

PETSCH

Gast
ist Dein Avatar jetzt ein Kotelett ?
kanns momentan nicht sehen
vermute es aber fast ;-D

btw:
schön, Dich mal wieder zu lesen Chak -
warst ja lange nicht mehr hier :cool:
 
C

Chak2

Gast
Petsch, du weißt doch genau, das es sich um eine Zwangspause gehandelt hat.

Um weiter off-topic zu bleiben, ich hatte meinen Avatar geändert, abwer irgendwie war er nicht zu sehen. Jetzt müsste es funktionieren.
 
P

PETSCH

Gast
also chacki, coke :cool:
passt gut zum sangsom :super:
egal : gibt Taste und hau sie hier
rein, die netten Zweizeiler.
Zwangspausen überstehst Du doch
locker ;-D
 
C

Chak2

Gast
Es gibt nur noch Coke pur, die Zeiten mit Sangsom oder Singha sind seit Donnerstag vorbei. :fertig:
 
H

hello_farang

Gast
Ja, das Thema ist nicht einfach.

Mit Leuten wie Chak2 darueber zu reden, macht sogar Spass und bringt was. Da ist jemand, der eine eindeutigen Standpunkt/Job hat, und weiss wie es laeuft.

Ich erinnere mich an ein Gespraech mit einem guten alten Kumpel, irgendwann im 2ten Jahr meiner vegetarischen Ernaehrung -vor ueber 15 Jahren. Er wollte unbedingt gerne selber mal ein Schwein abstechen, weil er es doch fast taeglich isst.
Was habe ich damals auf ihn eingeredet. "Lass es sein." "Das ist Mord" usw...

Mittlerweile sehe ich das alles etwas anders. Jeder folgt seinem Weg. Es gibt Leute, die keine Tier /-produkte essen, und es gibt die Leute, die Tiere wegbolzen zum Wohle vieler.

Das Thema ist uralt. Es gibt Ueberlieferungen, das Siddhartha Gautama, nachdem er zum Buddha wurde, den Moenchen das Tragen von seidenen Stoffen untersagt haben soll. Die Seide wurde damals nur aus den Verpuppungen der Seidenraupe hergestellt. Um sie zu gewinnen, muessen die Seidenraupen natuerlch ausgewickelt werden, also sterben.

Ein anderes Beispiel ist der Honig. Jeder, der nicht gut aufgepasst hat in Biologie, der wird sagen: "Wieso denn keinen Honig? Das ist ja nun wirklich oeko?!!"
Honig ist zwar oeko, aber eben ein tierisches Produkt. Die Bienen sammeln den Pollen der Blueten, und dieser wird im Stock von Arbeiterinnen dann aufgenommen, umgewandelt, und als Honig wieder abgegeben. Somit wird man anderen Lebewesen -in diesem Fall den heranwachsenen Bienen- die Nahrung entziehen. Daher essen Veganer keinen Honig...

Chock dii, hello_farang
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
hello_farang" schrieb:
Viel geholfen hat natuerlich der Buddhismus, und das viele Moenche ebenfalls Vegetarier bzw. Veganer sind. Somit verstand man mich doch relativ schnell. Uebrigens ein riesen Pluspunkt fuer Thailand!
Lange herrschte diesbezüglich bei mir dieselbe Auffassung, doch rtst durch die Einbeziehung im Tempel mußte ich den Irrglauben ändern.

Wenn die Mönche um 8.00 morgens mit ihren Gaben in den Tempel zurückkehren, werden alle Gaben in einer riesigen Schale zu einem Brei vermischt, es wird also nicht ausgesondert zwischen Gaben mit tierischen Inhalten.
Der Brei, die Nahrung für alle, kommt in aufgeteilten Portionen ebenfalls den Tempelhunden zugute.

Auch bei einer Haus oder Geschäftseinweihung werden selbst bei der sehr strengen Gemeinschaft der ´Wandermönche´ des Tammajut-ordens ( zu erkennen an der dunkelbraunen Robe), alle für sie Vorbereiteten Essensportionen, also auch die mit Fleisch, von ihnen gegessen.

Es gibt also kein ich will kein Fleisch,
sondern einen grundsätzlichen Respekt vor allen Gaben.

Ausklammern muß man dabei allerdings den chinesischen Buddhismus, der, von vielen durch das gin chae Festival auf Phuket bekannt, anders sich darstellt.

Klar ist aber auch, daß im thailändischen Buddhismus sich Tempelgemeinschaften, bei der Verwendung ihrer Spenden, keine tierischen Lebensmittel beziehen.

Somit ist es eher ein, man vermeidet tierischen Konsum, ißt aber alles, was gespendet wurde.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.788
Ort
Hannover
wenn wir ehrlich sind,

müssten wir klipp und klar sagen,

Expats, die nach Thailand auswandern und übergewichtig sind,
leben sehr gefährlich.

Sollten sie mit ihrem Urin eine hohe Zuckerkonzentration ausscheiden,
müssten sie bei jedem Wasserlassen eine .......waschung vornehmen,
da sich dort Urinreste dank des Zuckers zu einem Petrieschalen-experiment bei Bruttemperaturen von über 30 Grad zu einem Pilzwachstum entwickeln,
welcher sehr schnell den Harnleiter hochwandert.

Wer Gieskannenmässig seine Condotoilette beglückt, und nicht sofort reinigt,

dürfte nach 3 Tagen schwarze Stellen entdecken, insbesondere unter der WC Kante.

Kann sich jeder ausrechnen,
wer so unbehandelt lebt, der hat eine prima lebensverkürzende Massnahme gewählt,

das Essen spielt dann nur noch die Rolle, dass es zuckerfrei ist, und keine Mangelerscheinungen produziert.
 
Eutropis

Eutropis

Senior Member
Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
13.431
Reaktion erhalten
3.589
Mir erzählte neulich ein Bekannter
er habe einen guten Freund nicht nach Hause gefahren.
Er sollte sich ein Taxi rufen.
Der Freund ist Veganer und das neue Auto meines Bekannten hätte Ledersitze
Das wolle er ihm einfach nicht zumuten. :rolleyes:
 
ChangLek

ChangLek

Senior Member
Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
4.432
Reaktion erhalten
1.937
Mir erzählte neulich ein Bekannter
er habe einen guten Freund nicht nach Hause gefahren.
Er sollte sich ein Taxi rufen.
Der Freund ist Veganer und das neue Auto meines Bekannten hätte Ledersitze
Das wolle er ihm einfach nicht zumuten. :rolleyes:
...............da muß es doch kostenlose Alternativen geben - Dachgepäckträger z.B. oder mit offenem Mund auf die Anhängerkupplung drücken.............:twins:
 
crazygreg44

crazygreg44

Gesperrt
Dabei seit
03.04.2009
Beiträge
15.083
Reaktion erhalten
1.447
Ort
Sued-Isaan
...............da muß es doch kostenlose Alternativen geben - Dachgepäckträger z.B. oder mit offenem Mund auf die Anhängerkupplung drücken.............:twins:
das Fett auf der Anhängerkupplung könnte aber tierischen Ursprungs sein!
 
Thema:

Veganer

Veganer - Ähnliche Themen

  • Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!

    Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!: Aktuelle Nachrichten | RP ONLINE dieser "Vorschlag" treibt mir die Zornesröte ins Gesicht!! Frau Künast will angeblich nur "eine Diskussion...
  • Thailand mit viel Durian geplant :-)

    Thailand mit viel Durian geplant :-): Ihr Lieben, zunächst einmal, dieses Forum ist echt toll und es wäre super schön, wenn Ihr uns auch, bei der Planung unseres ersten...
  • Vegane Thaiküche

    Vegane Thaiküche: Gibt es auch vegane Küchen / Restaurants in Bkk, die Mahlzeiten ohne jeden tierischen Zusatz (also auch keine Fischsoße zum Würzen etc)...
  • Vegane Thaiküche - Ähnliche Themen

  • Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!

    Gegen die versuchte Bevormundung! Vegetarier und Veganer wollen uns rumkommandieren!!: Aktuelle Nachrichten | RP ONLINE dieser "Vorschlag" treibt mir die Zornesröte ins Gesicht!! Frau Künast will angeblich nur "eine Diskussion...
  • Thailand mit viel Durian geplant :-)

    Thailand mit viel Durian geplant :-): Ihr Lieben, zunächst einmal, dieses Forum ist echt toll und es wäre super schön, wenn Ihr uns auch, bei der Planung unseres ersten...
  • Vegane Thaiküche

    Vegane Thaiküche: Gibt es auch vegane Küchen / Restaurants in Bkk, die Mahlzeiten ohne jeden tierischen Zusatz (also auch keine Fischsoße zum Würzen etc)...
  • Oben