Unterhalt für die Exfrau

Diskutiere Unterhalt für die Exfrau im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Irgendwie bin ich beim Suchen zu dämlich, daher hier meine Fragen. Nach mehr als 14 Jahren Ehe, bin ich seit Anfang 2003 geschieden. Meine Ex...
M

matthi

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Irgendwie bin ich beim Suchen zu dämlich, daher hier meine Fragen.

Nach mehr als 14 Jahren Ehe, bin ich seit Anfang 2003 geschieden.
Meine Ex stammt von den Philippinen und lebt seit 2 Jahren dort. Nun hat sie den Wunsch geäußert, ich möge ihr doch ein Ticket schicken, sie möchte uns besuchen. Ehrlich gesagt, hält sich meine Begeisterung in Grenzen. Nach Krise, Trennung und Scheidung, habe ich mein Leben gerade so wieder im Griff und möchte hier nicht wieder Unruhe bekommen, gerade und besonders wegen der Kinder.

Frage 1
Im Falle eines Falles könnte sie sich ja wohl auch Unterstützung bei der Deutschen Botschft in Manila besorgen. Wenn die dann die Kosten für ein Ticket nach Deutschland verauslagen, kann dies von mir zurückgefordert werden ?

Frage 2
Wenn sie dann in Deutschland ist und unter Umständen Sozialhilfe bezieht, kann das Sozialamt dies von mir zurückfordern ?

Zusatzinfo
Wir hatten einen Ehevertrag mit Gütertrennung, Ausschluss der Zugewinngemeinschaft und des Versorgungsausgleiches. Die Ehe wurd in ihrer Abwesenheit geschieden. Ich habe das alleinige Sorgerecht für die beiden Kinden. Das Thema Unterhalt ist bei dem Scheidungstermin nicht angesprochen worden.
 
I

Isaanfreak

Gast
Hallo Matthi,

Eherechtnach 14 Jahren Ehe möchte ich nicht in deiner Haut stecken :-(

Ich denke Hier kann dir geholfen werden.

Gruß Hans
 
C

Chak

Gast
Wenn du meinst es wäre nicht gut für die Kinder, warum solltest du ihr dann Geld für ein Flugticket geben?
Nach dem was ich so mitbekommen habe, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die deutsche Botschaft ihr das Geld vorschießt, oder hat sie deutsche Staatsangehörigkeit? Meine Schwester ist mal gewissermaßen gestrandet gewesen in Kanada und da musste erstmal jemand in Deutschland telefonisch versichern, dass der Vorschuss auch zurück gezahlt wird. Wenn die schon bei deutschen solche Probleme machen, wieso sollten die dann Philipininnen einfach so ein Flugticket vorstrecken, weil sie gerade mal Lust hat nach Deutschland zu fliegen?

Wenn sie keine deutsche Staatsangehörigkeit hat, ist ja auch ihre Aufenthaltserlaubnis längst erloschen, da sie länger als sechs Monate außerhalb Deutschlands weilt.
 
K

Kali

Gast
Hallo Matthi, Hans hat natürlich insofern Recht, als daß wohl kaum einer in Deiner Haut stecken wollte.
Was die Unterhaltsgeschichte betrifft, läßt Du Dich am besten durch einen versierten Anwalt beraten.
Die Frage der Einreise Deiner Ex-Frau in die BRD ist allerdings noch etwas unklar. Abgesehen davon, ob Du ihr Vorhaben nach hier zu kommen unterstützt: Wie sieht´s mit ihrer Aufenthaltsgenehmigung aus ? Hat sie die deutsche Staatsangehörigkeit ? Wenn ja, hat sich die Sache erledigt. Wenn nein, dann wird - auch die unbefristete - Aufenthaltsgenehmigung ihr nichts nützen, da sie sich länger als 6 Monate außerhalb der Bundesrepublik aufgehalten hat.

§ 44 AuslG Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts; Fortgeltung von Beschränkungen § 44 Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts; Fortgeltung von Beschränkungen

(1) Die Aufenthaltsgenehmigung erlischt außer in den Fällen des Ablaufs ihrer Geltungsdauer, des Widerrufs und des Eintritts einer auflösenden Bedingung, wenn der Ausländer

1. ...
2. ...
3. ausgereist und nicht innerhalb von sechs Monaten oder einer von der Ausländerbehörde bestimmten längeren Frist wieder eingereist ist;
Sie müßte dann im Grunde ein Visum beantragen müssen :nixweiss:
 
I

Isaanfreak

Gast
@Kali,

hier kann ein Knackpunkt liegen :-(

:O 2.2.4 Beendigung der Ehe

Wird eine im Inland nur kurze Zeit geführte eheliche Gemeinschaft aufgelöst, so kann eine Aufenthaltserlaubnis, die nur wegen der Ehe erteilt worden ist, nachträglich zeitlich beschränkt oder nicht mehr verlängert werden.

Die ausländischen Ehepartner von deutschen Staatsangehörigen erwerben ein eigenes, eheunabhängiges Bleiberecht in Deutschland jedoch dann, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft als Grundlage des rechtmäßigen Aufenthalts

a) mindestens zwei Jahre im Inland bestanden hat (auch wenn die Aufenthaltserlaubnis nur befristet verlängert worden ist) oder
b) im Inland (ohne Mindestfrist) bestanden hat und dem ausländischen Ehegatten die Rückkehr in sein Heimatland wegen des Vorliegens einer besonderen Härte nicht zugemutet werden kann- dies ist insbesondere dann der Fall, wenn durch die Rückkehrverpflichtung eine erhebliche Beeinträchtigung schutzwürdiger Belange droht, oder wenn das Festhalten an der ehelichen Lebensgemeinschaft wegen der Beeinträchtigung schutzwürdiger Belange unzumutbar ist (zu den schutzwürdigen Belangen zählt auch das Wohl des mit dem Ehegatten in familiärer Lebensgemeinschaft lebenden Kindes) - oder c) im Inland (ohne Mindestfrist) fortbestanden hat und der deutsche Ehepartner verstorben ist.

Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, haben die Ehegatten aber ein gemeinsames minderjähriges Kind mit deutscher Staatsangehörigkeit (vgl. 3.3), so wird Ausländern bei einer Scheidung ein Bleiberecht regelmäßig dann gewährt werden, wenn sie das Personensorgerecht wahrnehmen.

Gruß nach Heinsberg HANS & Darin
 
C

Chak

Gast
Ja, IsaanFreak, wenn sie heir geblieben wäre, hätte sie ein eigenständiges Bleiberecht, aber wenn sie schon länger weg ist? Dann hatte ich das bisher immer so verstanden, dass die AE in jedem Fall erlischt.
 
K

Kali

Gast
@ Hans,
das mit dem Bleiberecht ist bekannt. Das ist allerdings nur dann interessant, wenn sich die Ehefrau noch hier aufhält.
Da Matthis Ex-Frau aber bereits geraume Zeit wieder in ihrer Heimat ist, erlischt die Aufenthaltsgenehmigung - auch die unbefristete.

Extram ist es es, wenn sie noch verheiratet wären, dann müßte sie nämlich bei einer Abwesenheit von über 6 Monaten ein Familienzusammenführungsvisum beantragen, um wieder in die BRD einreisen zu dürfen.
 
C

Chak

Gast
Nebenbei, Kali, man kann auch ein Touristenvisum beantragen, obwohl man noch verheiratet ist. Meint zumindest die Ausländerbehörde hier.
 
K

Kali

Gast
Hallo Chak, sollen wir mal ´ne Umfrage starten, wer den von den Ehemännern dann eine Verpflichtungserklärung hinschicken würde ;-D
 
M

matthi

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Asche auf mein Haupt, habe ich vergessen, zu erwähnen. Sie hat die deutsche Staatsangehörigkeit und braucht daher für die Philippinen ein Visum.

@Kali
Ein versierter Anwalt, dass ist so eine Sache. Woran erkennt man, ob ein Anwalt (egal, jeder, der behauptet ein Spezialist zu sein) ein solcher ist. Meistens erst dann wenn es zu spät ist. Daher versuche ich möglichst breit Infos, zu sammeln.

@all
Eigentlich tut sie mir leid. Es scheint, sie wacht allmählich auf. Sucht jetzt plotzlich den Kontakt zu den Kindern. Aber wenn es soweit kommen sollte, dass sie vor meiner Tür steht, sehe ich nur Probleme auf mich zu kommen und meine Beziehung zu Ban würde auch sehr belastet.
 
K

Kali

Gast
Hallo Matthi, der Link von Isaanfreak gibt vorerst erschöpfende Antwort, zeigt aber auch, daß in solchen speziellen Fragen wie: Was ist, wenn meine Ex-Frau auf einmal wieder hier auftaucht und von mir Unterhalt fordert ? tatsächlich sinnvoll ist, sich bei Bedarf einen versierten Anwalt zu nehmen.
Zur Frage der Sozialhilfe und eventueller Rückforderung: Sie wird mittels eines Visums zunächst gar nicht einreisen können, sollte sich nicht jemand finden, der eine entsprechende Verpflichtung übernimmt. Infrage käme ja nur ein Touristenvisum, und das wird längstens für die Dauer von drei Monaten ausgestellt. Alle anfallenden Kosten würden ja dann von dem Verpflichtenden übernommen werden müssen.

Letztendlich alles Spekulationen, und ob tatsächlich Du ihr jetzt ein Ticket schicken solltest, gleichzeit mit der Verpflichtung, für entstehende Kosten aufzukommen - ich weiß nicht.
Und ob Ban da so mit einverstanden wäre, daß Du Deiner Ex-Frau ermöglicgst, nach hier zu kommen :nixweiss:

Die Euros für eine ausführliche anwaltliche Beratung sind ein Klacks gegen eventuelle - aus Unwissenheit oder Spekulation - entstandenen Folgekosten.
 
K

Kali

Gast
Hallo Matthi, warum soll ich Dir jetzt was vormachen.

Wenn sie die deutsche Staatsangehörigkeit hat, dann kann sie zumindest Unterhalt nach den Bestimmungen des BGB einfordern.

Ob sie damit Erfolg haben wird, hängt letztendlich von einer entsprechenden Entscheidung eines Gerichtes ab.

Mit der Sozialhilfe ist es genau so: Als Deutsche hat sie auf jeden Fall Anspruch auf Sozialhilfe, wenn sie ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten kann, und diese kann von dem Unterhaltsverpflichteteten zurückgefordert werden.

Von daher brauchst Du noch nicht einmal einen in den vorher angenommen Spezalfällen versierten Anwalt, da genügt einer, der sich auf Familienrecht spezialisiert hat.

Und entsprechende Infos bekommst Du bei der zuständigen Anwaltskammer, wo die ist, kannst Du beim AG Viersen erfahren.
 
I

Isaanfreak

Gast
Asche auf mein Haupt, habe ich vergessen, zu erwähnen. Sie hat die deutsche Staatsangehörigkeit und braucht daher für die Philippinen ein Visum.
:-(

Hallo Kalli,

schon gelesen???. Wie ich aus Matthis Aussage entnehme hat Sie bereits die deutsche Staatsbürgerschaft und benötigt logischer Weise kein Visum mehr für Deutschland!!!!!!

Ob Matthis zukünftige Frau diesen Zustand beziehungsweise deren Konsequenzen verstehen wird oder verarbeiten kann, wage ich leider in diesem Stadion zu bezweifeln da gerade diese Zeit äußerst sensibel verläuft da Beide alles riskieren :nixweiss: .

@Matthi, ich wünsche euch Beiden jedenfalls alles Glück und viel Durchhaltungsvermögen! :super:

Gruß Hans

@Kalli, du hast schon reagiert 12:05:bravo: :bravo:
 
K

Kali

Gast
Hallo Hans, ja, es ist eine verdammt verzwickte Situation. Und das Unterhaltsrecht ist so umfangreich, wenn man die ganzen Entscheidungen in Einzelfällen berücksichtig. Ist auch unklar, inwieweit es Auswirkungen hat, daß sich Deine Frau, Matthi, einfach ins Ausland abgesetzt hat ? Fragen über Fragen...

Auf jeden Fall, wie Hans bereits sagte, alles Gute und vor allen Dingen Ruhe bewahren und sich nicht kopfscheu machen lassen...
 
C

Chak

Gast
Wir hatten einen Ehevertrag mit Gütertrennung, Ausschluss der Zugewinngemeinschaft und des Versorgungsausgleiches. Die Ehe wurd in ihrer Abwesenheit geschieden. Ich habe das alleinige Sorgerecht für die beiden Kinden. Das Thema Unterhalt ist bei dem Scheidungstermin nicht angesprochen worden.
Ist denn in dem Ehevertrag nicht der Ehegattenunterhalt ausgeschlossen worden?
 
M

matthi

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
Vom Ausschluss des Ehegattenunterhaltes hat mein damilger Anwalt abgeraten. Im Falle eines Falles holt sich das Sozialamt das dann trotzdem wieder. Heute würde ich es in einem neuen Ehevertrag mitaufnehmen. Ich finde ich habe noch Glück gehabt, überhaupt einen Ehevertrag gehabt zu haben.

Mein jetziger Anwalt (Scheidung/Familienrecht) sieht dass alles etwas gelassener. Zuerstmal ist meine Ex mir, bzw. den Kindern gegenüber unterhaltspflichtig. Das Sozialamt zahlt heutzutage auch nicht mehr so leicht. Inwieweit dann noch Eigentum/Besitz im Ausland zum tragen kommt, ist auch eine Frage. Müsste dann aber auch bewiesen werden. Sie hat dort einen Sari-Sari-Store (Kiosk) und zwei Fishfangs (züchtet Gung). Vielleicht ist sie ja auch schon wieder pleite. Schliesslich hängt die halbe Familie auf ihrer Tasche, obwohl sie alle empört waren, dass sie mit ihrem 7 Jahre jüngeren Cousin zusammen lebt.
 
didl69

didl69

Senior Member
Dabei seit
06.03.2003
Beiträge
934
Reaktion erhalten
0
Ort
Koeln / BKK
Hi,

warum sollte ihr Unterhalt zustehen ?? Die Ehe ist doch in ihrer Abwesenheit geschieden worden und die Kinder leben bei Matthi.


@ Matthi,

sehe gerade du hast ja das alleinige Sorgerecht bekommen.

Normalerweise steht dir dann Unterhalt zu, auf jedenfall deinen Kindern. Hat dir deine Exfrau irgendetwas an Unterhalt gezahlt?

Sollte deine Exfrau nichts oder nur unregelmaessig Unterhalt bezahlt haben dann steht deinen Kindern, sofern sie das zwoelfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gesetzmaessig nach dem Unterhaltsvorschussgesetz folgendes zu :
Die Höhe der Leistungen nach dem UVG richtet sich gemäß § 2 Abs. 1 UVG nach den Unterhaltssätzen, die für Kinder im Rahmen der Regelbetrag-Verordnung festgelegt sind. Vom 01.07.2001 bis 31.12.2001 beträgt der Regelbetrag für den Unterhalt von Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres monatlich 366 DM, ab 01.01.2002 monatlich 188 Euro (neue Bundesländer: 174 Euro). Für Kinder im Alter von 6 Jahren bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres beträgt der Regelbetrag für den Unterhalt vom 01.07.2001 bis 31.12.2001 monatlich 444 DM, ab 01.01.2002 monatlich 228 Euro (neue Bundesländer: 211 Euro).
Was sagen denn deine Kinder dazu ? Das ihre Mutter auf einmal wieder Muttergefuehle bekommt ?
Was heisst denn " Sie moechte uns besuchen " ? Hat sie geschrieben wie lange ?

Tja Geld schicken oder nicht, verpflichtet bist du nicht, wenn deine Exfrau die Kinder sehen will muss sie fuer die Fahrt(Flug)kosten selber aufkommen. Und ich kann mir nicht denken das irgendjemand (Sozialamt, Botschaft ....) etwas von dir zurueckverlangen kann.

Ich habe damals, als meine Exfrau ausgezogen ist und unser gemeinsames Kind bei mir blieb und ohne irgendeinen Ehevertrag, nichts an Unterhalt bezahlt. Vielmehr haette mir (dem Kind) etwas zugestanden. Wo aber nichts zu holen ist :nixweiss: , habe dann aber durch´s Unterhaltsvorschussgesetz etwas bekommen . Bis zu meiner Wiederheirat :-(

Du schreibst
Ehrlich gesagt, hält sich meine Begeisterung in Grenzen.
Dann lass es doch. Es sei denn deine Kinder moechten sie sehen. Aber schicken wuerd ich nichts.
 
M

matthi

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2003
Beiträge
1.150
Reaktion erhalten
0
Ort
Mönchengladbach
didl69" schrieb:
Es sei denn deine Kinder moechten sie sehen.
Genau das ist das Problem. Als sie noch hier war, hat mein Sohn einmal zu ihr gesagt ´Hoffentlich bist Du bald weg !´. Aber sie ist und bleibt die Mutter. Wenn Ehepartner in räumlicher Nähe wohnen, kann man Kontakte doch irgendwie organisieren, zum Wohle der Kinder. Dass es da oft Probleme gibt, weil einer der beiden Eltern rumspinnt, ist ein anderes Thema. Im Sinne der Kinder, ist Kontakt zu beiden Elternteilen sinnvoll und notwendig. Aber hier? Ok, sie kommt und dann. Für die Kinder erstmal alles wunderbar. Für mich und Ban sicherlich sehr problematisch. Viele Fragen. Wo will sie wohnen. Wovon will sie leben. Vor 2 Jahren bin ich aus Langenhagen(Hannover) an den Niederrhein gezogen. Für meine Ex ist Hannover die zweite Heimat, da hat sie ihre philippinische Mafia und da zieht es sie sicher zuerst wieder hin, denn hier gibt es garnichts für sie. Ihre Freundinnen bearbeiten mich schon, ihr den Rückflug zu ermöglichen. Aber Kontakte zwischen hier und Hannover ermöglichen, ist auch nicht einfach. Da ist nichts, somal eben 2 Strassen weiter zu Besuch zu gehen. Ich sehe schon Ban vor mir, wenn ich ihr erkläre ´Hör mal, ich fahre mit den Kindern übers Wochenende nach Hannover´. Oder wenn Ban die Kinder zur Ordnung rufen muss(muss leider öfter erfolgen) und die Kinder ihr dann erklären ´Du bist nicht unsere Mutter´ oder ´Ich will nicht mehr hierbleiben, ich will zu Mama´.

Ihr seht, meine Phantasie schlägt Blasen.
 
Thema:

Unterhalt für die Exfrau

Unterhalt für die Exfrau - Ähnliche Themen

  • Autokosten für Unterhaltung / Werkstatt von VW, Mercedes, Audi oder BMW

    Autokosten für Unterhaltung / Werkstatt von VW, Mercedes, Audi oder BMW: Hi Thailand Freunde nachdem ich lange Zeit dachte auch sehr gut in Thailand ohne Auto zurechtzukommen, überlege ich mir nach einigen Motorrad...
  • Unterhalt für ein Kind

    Unterhalt für ein Kind: Hallo, Forumsgemeinde. Ich habe folgendes Problem, bei dem ich um Informationen bitte. Der Sohn meiner Thaifreundin hat seine Freundin...
  • Unterhalt für Rabeneltern

    Unterhalt für Rabeneltern: BGH-Beschluss : Kinder müssen auch für Rabeneltern Unterhalt zahlen - Nachrichten Geld - DIE WELT Dieses Urteil dürfte so manchen Expat erfreuen...
  • Finanzamt: Unterhalt fuer beduerftige Personen nicht gewaehrt

    Finanzamt: Unterhalt fuer beduerftige Personen nicht gewaehrt: Hallo, meine Frau lebt seit 7 Jahren in Deutschland, und unterstuetzt monatlich die Familie (d.h. Ihre Mutter (63) und Ihre Tochter (5)) in...
  • Bleiberecht und Unterhalt fuer eine (misshandelte) Thai mit Kind

    Bleiberecht und Unterhalt fuer eine (misshandelte) Thai mit Kind: Hallo bin neu hier kann mich grad net vorstellen da es sehr dringend ist. eine freundin meiner Frau hat ein riesiges problem. Sie 24 hat vor 2...
  • Bleiberecht und Unterhalt fuer eine (misshandelte) Thai mit Kind - Ähnliche Themen

  • Autokosten für Unterhaltung / Werkstatt von VW, Mercedes, Audi oder BMW

    Autokosten für Unterhaltung / Werkstatt von VW, Mercedes, Audi oder BMW: Hi Thailand Freunde nachdem ich lange Zeit dachte auch sehr gut in Thailand ohne Auto zurechtzukommen, überlege ich mir nach einigen Motorrad...
  • Unterhalt für ein Kind

    Unterhalt für ein Kind: Hallo, Forumsgemeinde. Ich habe folgendes Problem, bei dem ich um Informationen bitte. Der Sohn meiner Thaifreundin hat seine Freundin...
  • Unterhalt für Rabeneltern

    Unterhalt für Rabeneltern: BGH-Beschluss : Kinder müssen auch für Rabeneltern Unterhalt zahlen - Nachrichten Geld - DIE WELT Dieses Urteil dürfte so manchen Expat erfreuen...
  • Finanzamt: Unterhalt fuer beduerftige Personen nicht gewaehrt

    Finanzamt: Unterhalt fuer beduerftige Personen nicht gewaehrt: Hallo, meine Frau lebt seit 7 Jahren in Deutschland, und unterstuetzt monatlich die Familie (d.h. Ihre Mutter (63) und Ihre Tochter (5)) in...
  • Bleiberecht und Unterhalt fuer eine (misshandelte) Thai mit Kind

    Bleiberecht und Unterhalt fuer eine (misshandelte) Thai mit Kind: Hallo bin neu hier kann mich grad net vorstellen da es sehr dringend ist. eine freundin meiner Frau hat ein riesiges problem. Sie 24 hat vor 2...
  • Oben