www.thailaendisch.de

Unterhalt bei Scheidung...

Diskutiere Unterhalt bei Scheidung... im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo zusammen! Ich habe ne kleine Frage betreffend Scheidung und Unterhalt. Wenn ein Farang seine Mia nach LOS abschiebt und dann hier in Europa...
A

Antonio_Swiss

Gast
Hallo zusammen!
Ich habe ne kleine Frage betreffend Scheidung und Unterhalt. Wenn ein Farang seine Mia nach LOS abschiebt und dann hier in Europa die Scheidung (in Abwesenheit seiner Mia) einreicht, wie würde dann der Unterhalt aussehen?

Und jetzt mal ein ganz krasses Beispiel, wenn es zum totalen Rosenkrieg käme und der Farang dann die vom Gericht festgelegten Alimente nicht bezahlt, hätte die Mia überhaupt eine Chance, diese irgendwie gerichtlich geltend machen zu können? Sie hat ja dann keine Einreisepapiere mehr (weil diese womöglich auf unerklärlicheweise "zerstört" wurden)...

Hat jemand damit bereits Erfahrung? Natürlich auch per PM möglich ;-)

Grüsse aus der Schweiz :wink:
Antonio
 
P

Peter-Horst

Gast
Hallo Antonio,

bin mir nicht sicher ob ein Familienforum der richtige Ort für derartige Fragen, am Rande der Legaliät ist.

Gruß Peter
 
W

waanjai

Gast
Dein Beitrag wirft eine oft privat gestellte, jedoch selten öffentlich gemachte Fragestellung auf. Man kann so etwas auch nicht totschweigen, wohl aber mit mehr Informationen für die thailändischen Ehefrauen hier abmildern.

1. Also zunächst sind solche Absichten fantastisch gut vereinbar mit Situationen, in denen die Heirat in D nachträglich nicht in Thailand registriert wurde. Da gilt die dann geschiedene Ehefrau gar wieder als nie verheiratet gewesen bzw. als ledig. Unter solchen Umständen ist es in der Tat fatal, sich vom Mann nach Thailand "abschieben" zu lassen. Weil es dann wohl schwieriger wird mit der Verfolgung ihrer Rechte aus Thailand heraus. Aber dennoch geht dies inzwischen viel besser als vorher. Seitdem dort in Thailand juristisch versierte Farangs tätig geworden sind. Aber die müssen erst von der inzwischen geschiedenen thailändischen Frau gefunden werden. Wenn die zurück aufs Dorf ohne Internet geht, kann´s sie es max. noch über Mönche etc. erfahren.

Aus diesem Grunde bin ich schon seit langem ein Verfechter der Forderung, dass die Eheschließungen in Europa in Thailand gemeldet werden müssen. Regelungen, wie z.B. die Möglichkeit, als verheiratete Thailänderin in Deutschland einen neuen thailändischen Reisepaß auf den Mädchennamen ausgestellt zu bekommen, sind als letztlich "frauenfeindlich" abzuschaffen.

Dennoch, Du mußt einmal nachlesen, mit welcher moralischen Entrüstung hier dt. Ehemänner, die schon mehrmals nach ihrer Heirat in Thailand gewesen sind und dennoch ihre Ehe nicht haben registrieren lassen, auf die reale oder vermeintliche Unterstellung reagieren, hiermit "alle Hintertürchen offen zu lassen".

2. Weniger einfach scheint es zu sein, nach der Abschiebung seiner Ex nach Thailand in D auch weiterhin als verheiratet zu gelten und in den Genuß der Steuerkasse III zu verbleiben. Diskutiert haben wir hierüber auch schon.

3. Nur durch das konsequente Einbringen der Informationen, die in threads wie diesem veröffentlicht werden, in die hier in Deutschland bestehenden Informationsnetzwerke zwischen thailändischen Frauen, kann derlei Versuchen, den Ehefrauen zustehende Rechte faktisch zu verkürzen oder zu verweigern, entgegen gewirkt werden. :-)


P.S. @ Peter-Horst
.... und gerade deshalb gehört auch diese Fragestellung hier in ein Familienforum hinein. Auf dass unsere Frauen dies besser an potentiell Betroffene weiterleiten können.
 
K

Kali

Gast
Hallo Antonio, Du willst doch nicht etwa diese nette Frau in die thail. Wüste schicken ?

Antonio_Swiss" schrieb:
...Wenn ein Farang seine Mia nach LOS abschiebt und dann hier in Europa die Scheidung (in Abwesenheit seiner Mia) einreicht, wie würde dann der Unterhalt aussehen?
In der BRD nach der Düsseldorfer Tabelle unter Abzug eines gewissen Betrages, wenn sie weiterhin im Ausland leben sollte.

Antonio_Swiss schrieb:
... hätte die Mia überhaupt eine Chance, diese irgendwie gerichtlich geltend machen zu können?
Ich kann nur für die BRD sprechen: Über einen bei dem zuständigen Gericht zugelassenen Anwalt ja !

Antonio_Swiss schrieb:
Sie hat ja dann keine Einreisepapiere mehr (weil diese womöglich auf unerklärlicheweise "zerstört" wurden)...
Da möchte ich vor warnen: Weil, Du vernichtest nicht nur einfach ihre Papiere, worauf es Deinen Äusserungen nach hinausläuft, Du vernichtest thail. Staatseigentum - das gibt dann eine Mordsgaudi, wenn Du mal wieder nach Thailand einreisen solltest ;-D
 
G

Guest

Gast
Hi Antonio,

sind die Konflikte, die du in diesem Thread beschrieben hast, wohl weiter eskaliert, oder fragst du im Auftrag eines anderen?

Gruss,
Yaso
 
P

Peter-Horst

Gast
Hallo waanjai,

waanjai" schrieb:
......
P.S. @ Peter-Horst
.... und gerade deshalb gehört auch diese Fragestellung hier in ein Familienforum hinein. Auf dass unsere Frauen dies besser an potentiell Betroffene weiterleiten können.
unter diesem Gesichtspunkt hast Du natürlich vollkommen RECHT.

Gruß Peter
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Antonio_Swiss" schrieb:
Hallo zusammen!
Ich habe ne kleine Frage betreffend Scheidung und Unterhalt. Wenn ein Farang seine Mia nach LOS abschiebt und dann hier in Europa die Scheidung (in Abwesenheit seiner Mia) einreicht, wie würde dann der Unterhalt aussehen?

Und jetzt mal ein ganz krasses Beispiel, wenn es zum totalen Rosenkrieg käme und der Farang dann die vom Gericht festgelegten Alimente nicht bezahlt, hätte die Mia überhaupt eine Chance, diese irgendwie gerichtlich geltend machen zu können? Sie hat ja dann keine Einreisepapiere mehr (weil diese womöglich auf unerklärlicheweise "zerstört" wurden)...
Wenn der Mann nicht die richtige Ladungsfähige Anschrift der Ehefrau mitteilt, (z.B. neue Anschrift in der Schweiz, Anschrift der Eltern in Thailand), könnte dies später sogar als Prozessbetrug ausgelegt werden.

Einreisepapiere kann sie sich sofort wieder bei der Botschaft ausstellen lassen.
Die haben ihren Aufenthaltsstatus im Computer.

Unterhaltsansprüche lassen sich problemlos selbst aus Thailand über einen schweizer Korrespondenzanwalt vollstrecken.
Zahlt der Mann nicht, bleiben Vollstreckungen aufs Konto + Immobilie erfolglos, kann Erzingungshaft beantragt werden.
 
A

Antonio_Swiss

Gast
Kali" schrieb:
Hallo Antonio, Du willst doch nicht etwa diese nette Frau in die thail. Wüste schicken ?
Es sind Dinge passiert, die wohl nur schwer zu tolerieren sind. Andere Kultur hin oder her und es hat auch mit dem netten Aussehen nix zu tun. :-(

Wenn Vertrauensbrüche so tief sind, muss man(n) sich schon überlegen, ob ein weiteres Zusammenleben überhaupt noch Sinn hat. :fertig:
 
A

Antonio_Swiss

Gast
Yaso" schrieb:
Hi Antonio,

sind die Konflikte, die du in diesem Thread beschrieben hast, wohl weiter eskaliert, oder fragst du im Auftrag eines anderen?

Gruss,
Yaso
weiter eskaliert ist nur der Vorname... :fertig:
 
G

Guest

Gast
Hallo Antonio,

wie du ja in dem anderen Thread geschrieben hast, ist die Frau schwanger. Nun bin ich kein Fachmann, aber ich könnte mir vorstellen, dass es dann ungleich schwerer wird die "Mia nach LOS abzuschieben" :denk: , wie du es ausgedrückt hast, um der Unterhaltspflicht zu entgehen.
Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich es gut fände, wenn es nicht so einfach wäre. So umstandslos sollte man(n) sich nicht aus der Verantwortung stehlen können :nono: .

Gruss,
Yaso
 
A

Antonio_Swiss

Gast
Azrael" schrieb:
Wenn die Frage nicht zu intim ist: Wieso, was war denn?
es waren mehrere Dinge, die sich meine Frau geleistet hat. Hier nur ein kleiner Auszug:

- Erpressung: wenn ich ihr und ihrer Familie nicht mehr Geld zur Verfügung stelle, gehe sie zurück nach LOS. Anbei bemerkt: ich überweise monatlich 10´000 Baht nach LOS und gebe ihr 200 Euro Taschengeld (ohne Bekleidung oder Handyprepaidkarten!).
- Belügen: sie jammert immer, sie hätte kein eigenes Geld und müsse ihr Geld für Lebensmittel verwenden) Anbei bemerkt: Das Einkaufsgeld beträgt 500-600 EUR im Monat für 2 Personen. Und wir essen nicht Kavier mit Sekt...
- Stehlen oder Betrügen: ich habe per Zufall eine abschliessbare Box in eine Versteck in der Wohnung gefunden, das Ding zu öffnen war nicht schwer, trotz meines schlechten Gewissens zu Beginn. Ich fand fast 2000 Schweizer Franken drin! Ich frage mich ernsthaft, woher sie die Kohle hat, denn von ihrem Taschengeld kann sie´s nicht abgespart haben (nicht bei ihrem Konsumrausch). Ich habe die Box nun wieder schön abgeschlossen und wieder versteckt. Von Zeit zu Zeit kontrolliere ich den Inhalt (will wissen wie "schnell" sich die Scheine, übrigens alles grosse Scheine (!), vermehren).
- Abhauen: über das Thema "Abhauen" habe ich schon einen Thread eröffnet. Vorgestern rief sie mich ins Büro an und wollte sich verabschieden. Sie gehe nun zurück nach LOS. Merkwürdigerweise wollte sie zurück ohne Reisepass (wir verwahren wichtige Dokumente in einem Bankschliessfach)...

So, und bevor sie hier in der Schweiz irgendwo abtaucht und vielleicht noch dummes anstellt, schicke ich sie lieber nach LOS zurück. Bitte versteht mich nicht falsch. Ich liebe meine Frau, aber ich habe ernsthafte Zweifel über ihre Gefühle mir gegenüber...

Über die getätigten Investitionen in LOS will ich erst gar nicht reden. :fertig:
 
A

Azrael

Gast
"aber ich habe ernsthafte Zweifel über ihre Gefühle mir gegenüber..."

Verständlich, in höchstem Maße verständlich. ;-)
 
A

Antonio_Swiss

Gast
Yaso" schrieb:
Hallo Antonio,

wie du ja in dem anderen Thread geschrieben hast, ist die Frau schwanger. Nun bin ich kein Fachmann, aber ich könnte mir vorstellen, dass es dann ungleich schwerer wird die "Mia nach LOS abzuschieben" :denk: , wie du es ausgedrückt hast, um der Unterhaltspflicht zu entgehen.
Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich es gut fände, wenn es nicht so einfach wäre. So umstandslos sollte man(n) sich nicht aus der Verantwortung stehlen können :nono: .

Gruss,
Yaso
Ne, um die Verantwortung für das Kind drücke ich mich nicht. Es ist ja schliesslich auch mein Kind. Ich befürchte halt nur, dass ihre Familie sich ein schönes Leben mach und das Kind finanziell knapp gehalten wird... verstehste? Ich habe ihre Familie gesehen, sobald es um Geld geht... tja.
 
A

Azrael

Gast
Kann dir leider keinen Tip geben, aber ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück. Hab so das Gefühl das kannst du brauchen...
 
A

Antonio_Swiss

Gast
Azrael" schrieb:
Kann dir leider keinen Tip geben, aber ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück. Hab so das Gefühl das kannst du brauchen...
Danke Azrael! Das kann ich gut gebrauchen! Und falls noch was übrig ist (vom Glück) gebe ich es Dir gerne zurück...
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
@A-S,

wenn ich deine beiden Threats sehe, sitzt die Karre ganz schön im Dreck. Da ich das Scheidungsrecht in der Schweiz nicht kenne,kann ich dir nur den Rat geben, dich mit einem Scheidungsanwalt in Verbindung zusetzten und mit ihm offen über bestehende Möglichkeiten - auch hinsichtlich eurer Ausländergesetzgebung - zu reden.
Bei Unterhaltszahlungen kann es in der Schweiz anderst geregelt sein, als in Deutschland. Wichtig scheint auch zu sein, Geburtsdatum des Kindes und Scheidungsdatum.
Also investiere ein paar Fränkli und geh zum Anwalt. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Übrigens, das Geld in der Kassette gehört euch beiden :-) also sie zu dass sie nicht eines Tages verschwindet (die Kassette) :cool:
 
A

Antonio_Swiss

Gast
pef" schrieb:
@A-S,

wenn ich deine beiden Threats sehe, sitzt die Karre ganz schön im Dreck. Da ich das Scheidungsrecht in der Schweiz nicht kenne,kann ich dir nur den Rat geben, dich mit einem Scheidungsanwalt in Verbindung zusetzten und mit ihm offen über bestehende Möglichkeiten - auch hinsichtlich eurer Ausländergesetzgebung - zu reden.
Bei Unterhaltszahlungen kann es in der Schweiz anderst geregelt sein, als in Deutschland. Wichtig scheint auch zu sein, Geburtsdatum des Kindes und Scheidungsdatum.
Also investiere ein paar Fränkli und geh zum Anwalt. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Übrigens, das Geld in der Kassette gehört euch beiden :-) also sie zu dass sie nicht eines Tages verschwindet (die Kassette) :cool:
Hallo Pef
Danke, es wird auf eine Scheidung hinauslaufen. Fragt sich nur, was sinnvoller ist. Die Mia zuerst "abschieben", Grenze zumachen und Scheidung einreichen oder die gute Dame mitspielen lassen und die Scheidung mit ihr durchmachen. Letzteres scheint mir ein wenig gefährlich. Meine Frau ist heissblütig (jai ron), ich weiss nicht, was sie alles in ihrem Zorn machen würde (Wohnung "ummöblieren", Auto zerkratzen etc.). Hab ich alles schon mal gesehen (nicht bei mir).

Grüsse aus der Schweiz :wink:
Antonio
 
HaveFun

HaveFun

Senior Member
Dabei seit
26.03.2002
Beiträge
221
Reaktion erhalten
0
Ort
Adelaide
ich weiss net wie es in der schweiz ausschaut. aber ich denke es ist auf jedenfall besser, wenn die dame erstmal wieder nach thailand geht. dann hast du wahrscheinlich die besseren karten.

in meinem fall wäre es mir lieber die dame wäre schon lange wieder in ihrer heimat.

kurz zu mir:
meine hat sich einen anderen kerl angelacht, da wir aber noch keine zwei jahre verheiratet sind/waren hat sie normalerweise kein dauerhaftes aufenthaltsrecht. also haben die beiden bisher schon alles mögliche versucht, was aber gott sei dank alles bisher net geklappt hat. (z.b.: menschenhandel, besondere härte, etc.)

bei dir kommt noch ein kind dazu und wenn die rechtssprechung in der schweiz ähnlich wie hier ist, na dann viel spass, dann brauchst du wirklich viel glück und einen guten anwalt. kopf hoch

gruß stefan
allgäu
 
Thema:

Unterhalt bei Scheidung...

Unterhalt bei Scheidung... - Ähnliche Themen

  • Unterhalt für Witwe

    Unterhalt für Witwe: Angenommen, jemand aus DACH heiratet eine Thai, sie hat ein minderjähriges Kind von jemand anderen, alle Leben in Thailand, nur der Erzeuger...
  • Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag

    Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag: hallo, hab eine freundin in thailand war mal schluss jetzt wieder zusammen naja sollte ich heiraten hab ich in problem,weil heutzutage nach...
  • Scheidung in Thailand > wann muss man Unterhalt zahlen

    Scheidung in Thailand > wann muss man Unterhalt zahlen: Hallo, nehmen wir mal an ich bin verheiratet und habe geheiratet in Thailand, und wir leben zusammen in Deutschland... und machen noch ein...
  • Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt: Guten Tag, ich habe meine thai freundin geheiratet weil sie dadurch den Aufenthalt in Deutschland erstmal gesichert hat und wir solange wie wir...
  • Infos zu Scheidung / Unterhalt / Aufenthalt nach Scheidung w

    Infos zu Scheidung / Unterhalt / Aufenthalt nach Scheidung w: Hallo Forum. Wer kann mir eine gute Internetseite nennen, auf der ich mich über Scheidung und Aufenthalt einer Thailänderin in Deutschland nach...
  • Infos zu Scheidung / Unterhalt / Aufenthalt nach Scheidung w - Ähnliche Themen

  • Unterhalt für Witwe

    Unterhalt für Witwe: Angenommen, jemand aus DACH heiratet eine Thai, sie hat ein minderjähriges Kind von jemand anderen, alle Leben in Thailand, nur der Erzeuger...
  • Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag

    Scheidung und nachehelicher Unterhalt, Ehevertrag: hallo, hab eine freundin in thailand war mal schluss jetzt wieder zusammen naja sollte ich heiraten hab ich in problem,weil heutzutage nach...
  • Scheidung in Thailand > wann muss man Unterhalt zahlen

    Scheidung in Thailand > wann muss man Unterhalt zahlen: Hallo, nehmen wir mal an ich bin verheiratet und habe geheiratet in Thailand, und wir leben zusammen in Deutschland... und machen noch ein...
  • Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt

    Scheidung nach kurzehe: unterhalt + aufenthalt: Guten Tag, ich habe meine thai freundin geheiratet weil sie dadurch den Aufenthalt in Deutschland erstmal gesichert hat und wir solange wie wir...
  • Infos zu Scheidung / Unterhalt / Aufenthalt nach Scheidung w

    Infos zu Scheidung / Unterhalt / Aufenthalt nach Scheidung w: Hallo Forum. Wer kann mir eine gute Internetseite nennen, auf der ich mich über Scheidung und Aufenthalt einer Thailänderin in Deutschland nach...
  • Oben