UN Agenda 2030

Diskutiere UN Agenda 2030 im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; Die Ziele der Agenda 2030 moegen auf den ersten Blick positiv erscheinen - aber... ...was mich sehr nachdenklich macht, sind die momentanen...
Amsel

Amsel

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2014
Beiträge
6.493
Reaktion erhalten
973
Ort
Bangkok
Die Ziele der Agenda 2030 moegen auf den ersten Blick positiv erscheinen - aber...

...was mich sehr nachdenklich macht, sind die momentanen weltweiten Entwicklungen. Viele Menschen haben den begruendeten Eindruck, dass nicht mit offenen Karten gespielt wird. Es wird mit drastischen Mitteln versucht Fakten zu schaffen, durch deren Folgen eine weitere Kette von Massnahmen erlassen werden, die uns zwingen unsere berechtigte Freiheit extrem einzuschraenken.

Wie wird unsere Zukunft aussehen, wenn wir tatenlos zusehen, wie wir fremdbestimmt werden ?

Vielen scheint es egal zu sein - oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:
RAR

RAR

Senior Member
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
4.890
Reaktion erhalten
561
Die Ziele der Agenda 2030 moegen auf den ersten Blick positiv erscheinen - aber...

...was mich sehr nachdenklich macht, sind die momentanen weltweiten Entwicklungen. Viele Menschen haben den begruendeten Eindruck, dass nicht mit offenen Karten gespielt wird. Es wird mit drastischen Mitteln versucht Fakten zu schaffen, durch deren Folgen eine weitere Kette von Massnahmen erlassen werden, die uns zwingen unsere berechtigte Freiheit extrem einzuschraenken.

Wie wird unsere Zukunft aussehen, wenn wir tatenlos zusehen, wie wir fremdbestimmt werden ?

Vielen scheint es egal zu sein - oder ?
Kein einziger Mensch auf dieser Welt ist frei - die soganannte Freiheit ist eine Fiktion - diese Fiktion gehört zum Plan
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
671
Reaktion erhalten
194
@Amsel, das Bild zu deinem Kommentar
UOwnNothingUHappy.png
 
wansuk

wansuk

Senior Member
Dabei seit
24.04.2005
Beiträge
1.380
Reaktion erhalten
270
Die Agenda 2030 ist nur ein "Update" der Agenda21.
Die Ziele hören sich meist gut an, zu schön um wahr zu sein. Für mein Empfinden aber immer eine Mogelpackung für 99% der Menschheit.


"You'll own nothing, And you'll be happy". Ha, deswegen den mRNA für alle. Die Droge will ich auch.:giggle:
 
LosFan

LosFan

Senior Member
Dabei seit
09.10.2005
Beiträge
2.627
Reaktion erhalten
983
Ort
Ruhrgebiet / Isaan
"You'll own nothing, And you'll be happy".
weniger Konsum kann sicherlich glücklicher machen, man muß wirklich nicht jeden Scheiß kaufen
manche sagen auch "weniger Besitz" macht glücklicher ?

ist nur die Frage,
ob die ja auf "ewiges Wachstum" ausgerichtete Wirtschaft + Finanzwelt das genauso sieht ?
 
Amsel

Amsel

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2014
Beiträge
6.493
Reaktion erhalten
973
Ort
Bangkok
Ich bin der Ansicht, dass es nicht einer Agenda 2030 bedarf,

deren wahres Ziel hinterfragt werden m u s s !



Es gibt in der buddhistischen und christlichen Lehre sicherlich nuetzlichere Punkte, um das vernunftbasierte Zusammenleben auf dieser Erde zu ermoeglichen.

Ich brauche keine "Vordenker" wie Schwab, Gates, Merkel...

In der Menschheitsgeschichte gab es viele Gestalten, die das Blaue vom Himmel versprochen haben und das krasse Gegenteil ist eingetreten.
 
wansuk

wansuk

Senior Member
Dabei seit
24.04.2005
Beiträge
1.380
Reaktion erhalten
270
Einer der Vorläufer der vielen Agenden XXXX.

 
Amsel

Amsel

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2014
Beiträge
6.493
Reaktion erhalten
973
Ort
Bangkok
Noch haben wir Zeit...
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
671
Reaktion erhalten
194
@Amsel, was denkst du denn wie viel Zeit du noch hast, bzw. wir alle noch haben?
Im Januar 2021 soll der 'Große Neuanfang' beschlossen werden, ab dann beginnen auch schon die sogenannten 'Umbauarbeiten' und im Jahr 2030 soll das Projekt abgeschlossen sein und voll durchstarten.

Hier ist etwas zum Lesen:
Der Globalisierer Klaus Schwab: Die Welt wird nach COVID 'nie wieder' zu einer Normalität zurückkehren

In seinem Buch 'Covid-19: The Great Reset' behauptet der Weltwirtschaftsforum-Globalist Klaus Schwab, dass die Welt 'nie wieder' zu einer Normalität zurückkehren wird, während er zugibt, dass das Coronavirus 'keine neue existenzielle Bedrohung darstellt'.
Breitbarts James Delingpole enthüllt, wie Schwab in seinem Buch den Plan der Elite enthüllt, die COVID-Pandemie noch expliziter auszunutzen, als er es in seinen öffentlichen Erklärungen tut.
Schwab hat immer wieder darauf gedrängt, dass COVID ausgenutzt wird, um auf eine neue Weltordnung zu drängen, und behauptet: "Jetzt ist der historische Moment einer Zeit, nicht nur das... Virus zu bekämpfen, sondern das System... für die Post-Corona-Ära zu gestalten."
Er geht in seinem Buch jedoch noch viel weiter und macht dabei deutlich, dass die Finanzelite niemals eine Rückkehr zur Normalität zulassen wird, was darauf hindeutet, dass die derzeitigen Sperren und andere Beschränkungen dauerhaft beibehalten werden.
  • "Viele von uns machen sich Gedanken darüber, wann die Dinge zur Normalität zurückkehren werden", schreibt Schwab.
  • "Die kurze Antwort lautet: NIE. Nichts wird jemals zu dem 'gebrochenen' Gefühl der Normalität zurückkehren, das vor der Krise herrschte, weil die Coronavirus-Pandemie einen grundlegenden Wendepunkt in unserer globalen Entwicklung markiert.
Der Globalist macht diese Behauptung, obwohl er zugibt, dass die Bedrohung durch COVID im Vergleich zu früheren Pandemien keine wirkliche Gefahr darstellt.
- "Im Gegensatz zu gewissen früheren Epidemien stellt COVID-19 keine neue existenzielle Bedrohung dar", schreibt er.
Schwab macht sehr deutlich, dass die 'Vierte Industrielle Revolution' oder 'Der große Neuanfang' die Funktionsweise unserer Welt grundlegend verändern wird.
- "Es kommen radikale Veränderungen von solcher Tragweite, die einige Experten bereits als 'vor dem Coronavirus' (BC) und 'nach dem Coronavirus' (AC) bezeichnet haben. Wir werden weiterhin sowohl von der Schnelligkeit als auch von der unerwarteten Natur dieser Veränderungen überrascht sein - da sie miteinander verschmelzen, werden sie Folgen zweiter, dritter, vierter und weiterer Ordnung, Kaskadeneffekte und unvorhergesehene Ergebnisse provozieren", schreibt er.
Wie Delingpole in seiner Kolumne erklärt, stellt "The Great Reset" lediglich eine Neuverpackung der alten globalistischen Agenda dar, die in den letzten zehn Jahren etwas ins Stottern geraten ist.
Nämlich die technokratisch-diktatorische Herrschaft einer winzigen Elite, der "Green New Deal", die allmähliche Abschaffung des Privateigentums, ein garantierter Mindestlohn, bei dem Arbeitsplätze durch Roboter ersetzt werden, ein hartes Durchgreifen gegen persönliche Freiheiten und die Einschränkung der Bewegungsfreiheit.
Wie wir bereits zuvor betont haben, wird die Idee, dass die Welt nach COVID nie wieder zur Normalität zurückkehren wird, vom Establishment auf breiter Front vorangetrieben.
Ein hochrangiger Soldat der US-Armee sagt, dass das Tragen von Masken und die soziale Distanzierung dauerhaft beibehalten werden, während der CNN-Redakteur für internationale Sicherheit, Nick Paton Walsh, angibt, dass das obligatorische "dauerhafte" Tragen von Masken, "nur ein Teil des Lebens" sein werde und dass die Öffentlichkeit sich "damit abfinden" müsse.


Link: Globalist Klaus Schwab: World Will “Never” Return to Normal After COVID
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
671
Reaktion erhalten
194
Die Ehrlichkeit und offenen Worte sind der absolute Wahnsinn und trotzdem sind mindestens 95% der Menschen zum wohl kleineren Teil nicht Willens, zum größeren Teil aber psychisch nicht mehr in der Lage dies alles zu verstehen (weil das Gehirn eh schon im Smartphone steckt)!

Link: Klaus Schwab: Great Reset Will “Lead to a Fusion of Our Physical, Digital and Biological Identity”

Klaus Schwab: Der 'Große Neuanfang' wird "zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen".

Implantierbare Mikrochips, die unsere Gedanken lesen können.


https://cdn.summit.news/2020/11/161120schwab1.jpg

Der Globalist Klaus Schwab machte deutlich, dass der Transhumanismus ein integraler Bestandteil von dem 'Großen Neuanfang' ist, als er sagte, dass die vierte industrielle Revolution "zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen würde", was er in seinem Buch verdeutlicht, sind implantierbare Mikrochips, die unsere Gedanken lesen können.
Wie wir bereits zuvor betont haben, zieht der 'Große Neuanfang' nach der Coronavirus-Pandemie eine Flut neuer Aufmerksamkeit auf sich, die der kanadische Premierminister Justin Trudeau als "Gelegenheit für einen Neuanfang" bezeichnete.
Die Tagesordnung basiert in erster Linie auf der Demontage des gegenwärtigen kapitalistischen Systems zugunsten einer stärker zentralisierten technokratischen Herrschaft, die zu einem niedrigeren Lebensstandard, weniger Treibstoffverbrauch, weniger Bürgerrechten und einer beschleunigten Automatisierung von Arbeitsplätzen führen wird.
Ein weiterer Schlüsselaspekt vom 'Großen Neuanfang' oder der "vierten industriellen Revolution", wie Schwab es nennt, ist jedoch die Verschmelzung von Mensch und Maschine.
"Die vierte industrielle Revolution wird zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen", sagte Schwab vor dem Chicagoer Rat für globale Angelegenheiten.


KLAUS SCHWAB: "Die vierte industrielle Revolution wird zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen" #TheGreatReset #4IR pic.twitter.com/1ZjrP7F8RQ

- Robin Monotti Graziadei (@robinmonotti) 8. November 2020

Schwab erläuterte weiter, wie sein Buch "Shaping the Future of The Fourth Industrial Revolution" vor allem in China, Südkorea und Japan populär wurde, wobei allein das südkoreanische Militär 16.000 Exemplare erwarb.
In dem Buch erklärt Schwab mit Begeisterung, wie die kommende Technologie es den Behörden ermöglichen wird, "in den bisher privaten Raum unseres Geistes einzudringen, unsere Gedanken zu lesen und unser Verhalten zu beeinflussen".
Er sagt weiter voraus, dass dies einen Anreiz für die Strafverfolgungsbehörden darstellen wird, Programme im Stil des Minderheitenberichts vor Verbrechen durchzuführen.
"In dem Maße, wie sich die Fähigkeiten in diesem Bereich verbessern, wird die Versuchung für Strafverfolgungsbehörden und Gerichte zunehmen, Techniken einzusetzen, um die Wahrscheinlichkeit krimineller Aktivitäten zu bestimmen, Schuld zu bewerten oder möglicherweise sogar Erinnerungen direkt aus den Gehirnen der Menschen abzurufen", schreibt Schwab. "Sogar das Überschreiten einer Landesgrenze könnte eines Tages einen detaillierten Gehirnscan erfordern, um das Sicherheitsrisiko einer Person einzuschätzen."
Schwab wird auch immer lyrischer über den transhumanistischen utopischen Traum, den alle Elitisten teilen und der letztendlich zur Schaffung menschlicher Cyborgs führen wird.
"Die Technologien der Vierten Industriellen Revolution werden nicht aufhören, Teil der physischen Welt um uns herum zu werden - sie werden Teil von uns werden", schreibt Schwab.
"Tatsächlich haben einige von uns bereits das Gefühl, dass unsere Smartphones zu einer Erweiterung von uns selbst geworden sind. Die heutigen externen Geräte - von tragbaren Computern bis hin zu Virtualität-Reality-Headsets - werden mit ziemlicher Sicherheit in unseren Körper und unser Gehirn implantierbar werden."
Schwab befürwortet auch offen etwas, von dem die Medien immer noch behaupten, es sei nur ein Diskussionsthema für Verschwörungstheoretiker, nämlich "aktive implantierbare Mikrochips, die die Hautbarriere unseres Körpers durchbrechen".
Der Globalist begrüßt die Ankunft "implantierter Geräte, die wahrscheinlich auch dazu beitragen werden, Gedanken, die normalerweise verbal über ein 'eingebautes' Smartphone ausgedrückt werden, und möglicherweise unausgesprochene Gedanken oder Stimmungen durch das Lesen von Gehirnströmen und anderen Signalen zu kommunizieren".
Mit anderen Worten, die "Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität" bezieht sich also auf die transhumanistische Singularität und eine Zukunft, in der jede Bewegung der Menschen verfolgt und jeder Gedanke von einem implantierbaren Mikrochip gelesen wird.
Es ist definitiv keine 'Verschwörungstheorie', wenn sie einem so offen sagen, was sie vorhaben.
 
Amsel

Amsel

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.11.2014
Beiträge
6.493
Reaktion erhalten
973
Ort
Bangkok
Unser Spielraum wird sehr eng.

KS strebt offensichtlich das chinesische
Gesellschaftsmodell an.
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
671
Reaktion erhalten
194
Nach meinen beiden letzten Kommentaren, kommt nun der, der vorher schon publiziert wurde und letztendlich den wahren Zustand des Systems und die Realsituation erklärt, viel Vergnügen.

Link: "The Great Reset" Already Happened

Der 'Große Neuanfang' ist doch bereits geschehen

Genauer ausgedrückt: Die Eliten haben das System bereits so gründlich ausgeschlachtet, dass es einfach nichts mehr zu stehlen, auszubeuten oder sonst irgendwie zu kannibalisieren gibt.
Die Techno-Fantasie der globalen Eliten von einer völlig zentralisierten Zukunft mit dem 'Großen Neuanfang' wird als Zukunftsprojekt angekündigt. Zu schade, dass dies aber bereits 2008/09 geschehen ist. Die Lakaien und Kröten, die diese Veröffentlichungen ausspucken sollen, kommen leider bereits 12 Jahre zu spät, ebenso wie ihre Kritiker, die dieser Nachricht mit böser Vorahnung zuhören.
Einfach gesagt, die Ereignisse haben unser Verständnis davon schon enorm übertroffen. Die Zukunft manifestierte sich bereits, als wir versuchten, das gegenwärtige Arrangement in einen überholten konzeptionellen Rahmen zu pressen.
Auf den Punkt gebracht, endete diese Ära bereits nach dem Zweiten Weltkrieg um 1970. Der legitime Wohlstand von 1946 bis 1970 beruhte auf billigem, von den USA kontrolliertem Öl und der Hegemonie des US-Dollars. Alles andere war nicht mehr als nur ein schönes Beiwerk und Dekoration.
Die Erbsünde der Befürworter des harten Geldes war Amerikas Aufgabe des Goldstandards im Jahr 1971, aber dies war leider auch der einzige Weg, die Hegemonie aufrechtzuerhalten. Die Aufrechterhaltung der Reservewährung ist heikel, da die Nation, die die Reservewährung herausgibt, die Weltwirtschaft mit genug von dieser Währung versorgen muss, um den Handel am Laufen zu halten und die Zentralbankreserven auf der ganzen Welt damit aufzustocken.
Als die Weltwirtschaft expandierte, war der einzige Weg, wie die USA genügend Dollar nach Übersee schicken konnten, ein Handelsdefizit, was bezogen auf den Goldstandard bedeutete, dass die Goldreserven auf Null sinken würden, da die Handelspartner, die Dollar hielten, diese Währung gegen Gold tauschen würden.
Man hatte also die Wahl: die Reservewährung und die Hegemonie des US-Dollars aufzugeben, indem man den Wert des Dollars so hoch ansteigen lässt, dass die Importe zusammenbrechen würden, oder zu akzeptieren, dass die Hegemonie nicht mehr mit dem Goldstandard vereinbar ist. Dies war keine schwierige Entscheidung: Wer würde die globale Hegemonie aufgeben und wofür?
Viele andere Dynamiken änderten sich etwa zur gleichen Zeit: soziale, kulturelle und politische. Diese Grafiken [1] spiegeln das Ende der Nachkriegszeit und den Beginn der neuen Ära wider.
Wiederum auf den Punkt gebracht, war die wichtigste wirtschaftliche Dynamik der Rückgang des Anteils der Arbeit zugunsten des Kapitals. Diejenigen, die nur ihre Arbeitskraft anzubieten hatten und haben, verloren an Kaufkraft, während diejenigen, die Kredite aufnehmen oder auf Kapital zurückreifen konnten, enorm profitierten. Die folgenden Diagramme erzählen genau diese Geschichte: Der Anteil der Arbeit am Volkseinkommen ist seit 50 Jahren (seit 1970) stufenweise zurückgegangen, während der Anteil der Superreichen alle anderen etwa um das 15-fache übertroffen hat.


https://www.oftwominds.com/photos2019/wages-share-income7-19a.png

Die ungeheuerliche Dominanz des Finanzkapitals ist in der nächsten Grafik gut sichtbar, denn das Finanzvermögen des privaten Sektors ist heute sechsmal so hoch wie das BIP der Nation und damit doppelt so hoch wie in der Nachkriegszeit.

https://www.oftwominds.com/photos2020/inequality-GDP8-20a.jpg

Diese kapital-freundliche Ära wurde durch die Finanzialisierung in den 1980er Jahren, der Technologie in den 1990er Jahren und der Globalisierung zu Beginn des 21. Jahrhunderts kometenartig angekurbelt. Sie können jeden Fortschritt der obersten Ebene des Kapitals - der obersten 0,1% - in der folgenden Grafik sehen: Die obersten 0,1% zogen zuerst in den 1980er Jahren durch die Finanzialisierung davon, stotterten in den frühen 1990er Jahren und explodierten dann höher, als die Technologie die Hebelwirkung des Kapitals und das Exponieren gegenüber den Gewinnen aus Computern und dem Internet anheizte.

https://www.oftwominds.com/photos2020/inequality-income1-20.jpg

Leider sind solche Extreme weder stabil noch nachhaltig und so endet jede Welle mit einem verheerenden Absturz. Das Einkommen der obersten 0,1% erlitt einen Dämpfer, als die Dotcom-Blase platzte, aber dann rettete Chinas Beitritt zur WTO die Lage, als die zügellose Globalisierung und zusätzliche Extreme mit finanzieller Hebelwirkung und Betrug diese Vermögen in den 2000er Jahren beflügelten.
Die beiden Extreme der Finanzialisierung und der Globalisierung schufen dann die Blase von 2008 und ihr Zusammenbruch brachte fast das gesamte globale Kartenhaus des Kapitals zu Fall. Die Zentralbanken, die letztlich von der Fed mit 29 Billionen Dollar finanziert wurden, also doppelt so viel wie das gesamte amerikanische Bruttoinlandsprodukt, leiteten den 'Großen Neuanfang' unter dem üblichen Deckmantel von 'Notfallmaßnahmen' ein, die dann zu einer dauerhaften Geldpolitik werden mussten.
Der 'Große Neuanfang' führte zu einer Hyper-zentralisierung der Kontrolle über das Geld der Weltwirtschaft, da die Zentralbanken eine noch nie dagewesene Gelddruckerei und finanzielle Repression koordinierten, zu der auch die Nullzinspolitik (ZIRP) gehörte, da die Schuldenblase sonst platzen würde, wenn die Zinssätze nicht auf Null festgenagelt würden.
Die ganze Öffentlichkeitsarbeit, die über den 'Großen Neuanfang' verbreitet wird, ist das letzte hektische Aufbäumen eines Systems, das in seinen eigenen Exzessen untergeht. Die 50 Jahre währende Ära der wenigen, die sich auf Kosten der vielen bereichern, ist nun zu Ende, aus demselben Grund, aus dem Epochen extremer Ausbeutung immer enden - die Eliten wurden zu gierig und überforderten die Fähigkeiten der Wirtschaft, ihren rasch wachsenden Anteil am Einkommen und Vermögen aufrechtzuerhalten.
Anders ausgedrückt: Die Eliten haben das System bereits so gründlich ausgeschlachtet, dass es einfach nichts mehr zu stehlen, auszubeuten oder sonst irgendwie zu kannibalisieren gibt. Der Hyper-zentralisierten globalen Geldkontrolle sind die Fesseln abhandengekommen, da das billige Öl weg ist, die Schulden so stark angewachsen sind, dass es absolut keine Möglichkeit mehr gibt, sie jemals zurückzuzahlen, und das Einzige, was uns vor dem Zusammenbruch bewahrt, ist lediglich das Gelddrucken, das aber die Saat für seinen eigenen Untergang in sich trägt.
Erlauben Sie mir, den einzigen Weg zusammenzufassen, auf dem sich der von den globalen Eliten angestrebte 'Große Neuanfang' tatsächlich manifestieren kann: Die Marsmenschen kommen mit riesigen Meteoriten aus reinem Lithium und Gold zu uns, und anstatt die globalen Eliten zu verbrennen, übergeben sie den globalen Eliten diese Meteoriten, um ihre Konzentration von Reichtum und Macht noch weiter zu fördern.
Ohne diese Sciencefiction geht das Ding jedoch unter. Der 'Große Neustart' hat nach 12 langen Jahren von Hinterlist, Betrug und Täuschungen bereits seinen Lauf genommen. Also, die globale Elite der Schurken, Lakaien, Faktotums, Kröten und Apparatschiks - bereiten Sie sich auf Ihren 'Wile E. Coyote'-Moment der Wahrheit vor.


https://www.oftwominds.com/photos2019/wile-coyote1.jpg

[1] WTF Happened In 1971?

Die Kernaussage lautet: Corona ist nicht mehr aber auch nicht weniger als der Sündenbock für den Zusammenbruch unseres Finanzsystems oder genau genommen muss es wohl eher heißen, des bereits zusammengebrochenen - Punkt.
 
Thema:

UN Agenda 2030

UN Agenda 2030 - Ähnliche Themen

  • Brother HL-2030 Printproblem

    Brother HL-2030 Printproblem: Well, war heute bei meinen Eltern und die präsentierten mir einen merkwürdigen Ausdruck. Kleine schwarze Punkte sowie - noch schlimmer - kleine...
  • Brother HL-2030 Printproblem - Ähnliche Themen

  • Brother HL-2030 Printproblem

    Brother HL-2030 Printproblem: Well, war heute bei meinen Eltern und die präsentierten mir einen merkwürdigen Ausdruck. Kleine schwarze Punkte sowie - noch schlimmer - kleine...
  • Oben