www.thailaendisch.de

Umweltbewußtsein

Diskutiere Umweltbewußtsein im Sonstiges Forum im Bereich Diverses; @All :-) ich möchte hier mal die Frage in die Runde werfen, vielleicht etwas provokant :rolleyes: ,warum gehen die Thais mit ihrem Müll bzw...
UAL

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
@All :-)
ich möchte hier mal die Frage in die Runde werfen, vielleicht etwas provokant :rolleyes: ,warum gehen die Thais mit ihrem Müll bzw. der Umwelt so sorglos um? :???:

Ich war und bin immer wieder erstaunt, dass Abfälle einfach in die Gegend gepfeffer werden und nonchalant darüber hinweg gesehen wird. Bin ich zu deutsch (ja leider)?

Bei meinem letzten Aufenthalt haben wir Nationalparks besucht und das Kaugummi-Papier wurde weggeschmissen, obwohl der Abfalleimer sein Maul gierig aufsperrte, die Flasche Bier wurde aus dem fahrenden Auto gefeuert und der splitternde Aufprall mit Beifall bedacht.

Ich armer Irrer hab das Kaugummi-Papier aufgesammelt und in den Eimer deponiert, das hat mir Lacher eingebracht, aber später haben meine Freunde es auch so gehandhabt, natürlich mit einem Grinsen Richtung Farang, nach dem Motto "Du bist aber komisch, freust Du Dich jetzt?" Ich will um Gottes/Buddhas-Willen nicht als Rechthaber auftreten, aber mich bewegt einfach die Frage, why don´t they take care nature? :???: :nixweiss:
 
K

Kali

Gast
Hallo Ual, hier ist eine Menge über dieses Thema geschrieben, allerdings unter einem etwas irreführenden Titel...
 
I

Iffi

Gast
@UAL,
die Antwort ist deutsch-dusselig eindeutig.

Weil nämlich der Müll früher organisch abbaubar war.

Im Gegensatz zu der Plastik-Scheisse heutzutage.

Hier stellt sich leider kaum jemand die Frage, worin überhaupt der Lustgewinn liegt, den Müll aus dem Fenster zu werfen.

Dies sei dem Nitty verziehen.....

Aber ich möchte nicht verschweigen, dass es hier ein paar intelligente Antworten gibt, wie in der Empfehlung oben.

Die grössten Künstler sind diejenigen, die behaupten:

"Woanders iss es ja auch so." An die musse dich halten...falls du total verwirrt bleiben willts...
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.281
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
Wieder das leidige Thema - es ist uebrigens in fast allen Laendern der Erde so!

Der einzige Unterschied ist das der Muell in "hochentwickelten" Laendern schoen saeuberlich eingesammelt wird um ihn dann konzentriert an einem Ort in die Landschaft zu kippen oder zu Verbrennen was meist auf eine Ansammlung hochkonzentrierter Giftstoffe (Schlacken, Aschen, Gase) hinauslaeuft.

Die hochindustrialisierten Laender sind in die ´kontrollierte´ Muellbeseitigung und das Sauberhalten der Umwelt auch erst hineingewachsen.

Wird eigentlich immernoch Duennsaeure in der Nordsee ´verklappt´?

Wie sich ein "Otto-Nongkai" darueber in seinen Beitraegen auslaesst empfinde ich als rassistisch-ueberheblich, aber nun ja, scheint dem "Herren" seine persoenliche "Note" zu sein.

Was den allgemeinen Umgang mit der Umwelt anbetrifft, das Vernichten der Waelder, der Raubbau an der Natur, der zuegellose Umgang mit Chemikalien - wo kommt der Plastikmuell, die Chemie, die Kettensaegen, die Nachfrage an Tropenhoelzern, nach immer billigeren Produkten her?

Na wo?

Wer laesst denn in diesen Drittweltlaendern produzieren, eben weil es keine so engen Vorschriften gibt, Niemanden der genau hinsieht.

Na wer?

Wer bereist diese Laender weil das Leben, die Nahrungsmittel, das Reisen dort so schoen billig sind?

Was haben die Leute die dort hinreisen alles in ihrem Gepaeck dabei?

Sollten wir in unserer unermesslichen Uberheblichkeit nicht mal erst vor unserer klinisch reinen, antiseptischen Tuere fegen?

@UAL: Hut ab! Gutes Beispiel geht voran! In Samui hat eine Aktion, die von "Farangs" initiiert wurde "keep Samui clean" letztendlich (bilde ich mir mal ein) dazu gefuehrt das jetzt Leute taeglich mit einem Moped um die Insel duesen und ALLES was sich so am Strassenrand anfindet einsammeln.

Was aber sonst an boesen Eingriffen in die Natur stattfindet ist schon atemberaubend - nur wer kann es diesen Menschen verdenken? Oder gar verbieten? Haben doch auch sie das, wenn auch fragwuerdige "Recht" auf Wohlstand, Reichtum, Arbeit, Entwicklung - und ALL das hat eben auch seinen Preis.

Wir sollten nicht nach Schuldigen suchen und uebereilige Urteile faellen sondern intensiv versuchen das zu aendern. Durch Aufklaerung, Beratung, durch Beispiele...

Wir duerfen bei all unserer "ueberaus smarten Selbstherrlichkeit" nicht vergessen das in vielen "Ecken" Thailands und auch sonstwo bis vor wenigen Jahren garkeine Plastiktuete bekannt war, kein "Whitie" nie gesehen wurde, kein Auto fuhr, kein Eiskrem, keine Cola, keine Kaugummis, keine Umverpackungen, kein Haarshampoo aus dem Kunststoffspender, kein Motorenoel, kein Sprit, keine Abgase....once it was ALL a giant Paradise! Wir sind wenn dann, ALLE dran schuld!

Sind wir uns da einig?


:ohoh:
 
S

SanukSHG

Gast
Hi Leute
Was ich nicht ganz verstehe vor ca.4-5Jahren
wurde in Th ein Bußgeld von 5000Bath eingeführt
wenn man seinen Müll einfach weggeworfen hat
und siehe da der Müll wurde jedenfalls in den
Städten weniger :bravo: nur leider ist es wie
vieles in Th nach einiger Zeit eingeschlafen
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.281
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
@UAL .. :super: Klasse, endlich mal wieder EINIGKEIT! :cool:

@sanukSHL ...So ist das, drastische Situationen fordern drastische Massnahmen! Ob das Singapore Modell nun unbedingt das Richtige ist, ist streitbar,was unbestreitbar ist, das es dort funktioniert hat.
 
UAL

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
@Sanuk SHG/Samuianer, :-)

wurde in Th ein Bußgeld von 5000 Bath eingeführt
...und siehe da der Müll wurde jedenfalls in den
Städten weniger nur leider ist es wie
vieles in Th nach einiger Zeit eingeschlafen
Tja, das ist die Frage, ob ein so hohes Bußgeld überhaupt abschreckt, so paradox es klingen mag, denn welcher Thailänder/in
kann eine solche Summe überhaupt berappen? Und alle Zahlungsunfähigen in Haft zu nehmen, sprengt die Kapazitäten (um Gottes/Buddhas Willen jetzt nicht denken, dass ich hier für einen Vorschlag mit der Holzhammer-Methode plädiere, war nur als "Ersatz" für eine Strafe gedacht, kann ebenso ein Reinigungs-Ersatzdienst sein; hier und anderswo)

Noch mal zur "Abschreckung", in LOS besteht Helmpflicht, bei Zuwiderhandlung sind 1000 Baht (?) fällig, hält sich einer dran?, ja schon, aber viele -an manchen Locations die Mehrheit- nicht...

@Kali :-)

danke für den Hinweis, als "Späteinsteiger" in dieses Forum ist mir manches entgangen. Ich habe mich durch den kompletten Thread gelesen -uff- ist nebenbei immer wieder erstaunlich, was aus einem Thema sich so alles ergeben kann :rolleyes: :round:
 
S

SanukSHG

Gast
Hi UAL
Waren 500Bath bei der Helmpflicht
Aber zurück zum Müll bei uns auf dem Dorf Takladan
wurden Mülleimer (aus Reifen)aufgestellt preis 50 Bath
pro Monat ging leider nur 9 Monate gut jetzt verbrennt
jeder wieder seinen Müll. Auf meine frage warum sagten
die meisten ist zu teuer :heul:
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.281
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
Auf Samui gibt es ein gut organisiertes Abfallbeseitigungsprogramm mitsamt Muellverbrennungsanlage. Fuer den Privathaushalt kostet die einmal woechentliche Entsorgung 40 Baht. Wir zahlen fuer einen mittleren Betrieb mit Restaurant und 20 Bungalows 400 Baht im Monat mit taeglicher Abholung. Dem Nachbarn, dem das "zu teuer" ist wird erlaubt seinen Muell selbst zu entsorgen??????????????????? Warum? Da kommen die Hunde, dann liegt der Muell in der ganzen Gegend herum. Gut, die von der Gemeinde eingesetzten "Saubermaenner und Frauen" kommen alle Weil vorbei und sammlen das Zeug wieder ein, ich frage mich jedoch warum die Muellentsorgung nicht vorgeschrieben, zwingend ist?

Viele "kleinere" Unternehmen entledigen sich des Abfalls irgendwo in den Seitenstrassen. Die naehere Umgebung von Chaweng und Lamai ist regelrecht zugemuellt. Da liegt der Muell ironischerweise direkt unter den Schildern die mit Mindeststrafen von 2000 Baht drohen.

Es braucht wohl Aufklaerung, Verstaendniss, eben Umweltbewusstsein und das kommt nicht von irgendwie. Vermeidung und Reduzierung waere das erstrebenswerte Ziel. Kauf ich mir eine Zeitung, kommt ein Gummiband drum und dann noch eine Plastiktuete - ich winke immer ab, was mir fragende Blicke einbringt.

:cool:
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Auf meinen letzten Streifzügen durch Bangkok (Ampör Pak Kret) fiel mir folgende Tafel auf und ich erinnerte mich an die Diskussion im Forum über das Umweltbewußtsein in Thailand.

Dazu ist es aber gut, wenn man ein klein wenig in die Geschichte des landes oder der ganzen Region eintaucht, gar nicht tief - höchstens so 20 ... 30 Jahre. Vor dieser Zeit war nämlich alles, was verpackt werden mußte in natürlich abbaubaren Materialien verpackt. Aber auch alle Gegenstände waren noch zum überwiegenden Teil aus Materialien, die bei dem Klima innerhalb weniger Jahre gänzlich in den Kreislauf der Natur zurückgekehrt waren. Stein und Glas ausgenommen. Auch Metall und Holz sind in wenigen Jahren ohne Schutz an der frischen Luft verschwunden. Wenn etwas organisches außerhalb des Hauses zu Boden fällt ist es am nächsten Tag meist schon nicht mehr da. Klima und Insekten sorgen dafür.


Hier ist vor einigen Minuten eine Wanderer auf eine Made (ca. 1cm lang) auf
dem bemoosten Fußweg getreten und schon kommen 5 achtbeinige Müllmänner
und holen das 5mm große Stück Abfall ab.


Essen wurde in Banananblättern verpackt und mit Holzspateln verschlossen. Flüssigkeiten wurden in wiederverwendbaren Ton-, Glas- oder Porzellangefäßen transportiert. Und das im Privatbereich nicht weiter als von nächsten Marktplatz bis nach Hause. Als der weltweite Siegeszug der Platikverpackung in den 70ern auch an Thailand nicht spurlos vorüberging, war das Zeitalter der natürlichen Müllentsorgung eigentlich vorbei. Wie die Auswirkungen davon aussehen wissen wir alle. Plastikmüll schwimmt auf allen Gewässern in der Nähe von Behausungen, liegt in allen Ecken und in den Straßengräben. Da fand ich es gut, als ich dieses Schild vor einer Schule in Pak Kret sah, welches die Kinder auf dem Schulweg eine neue Abfallphilosophie lehren könnte.



Schild schrieb:
Müllsortierung vereinfacht die Entsorgung
jeder Abfall kann beseitigt werden
das reduziert die Umweltverschmutzung

Amphoe Pakkret Public Health Office, Public Health Ministry
Leider sind die Kinder dieser Schule wohl noch nicht so gut im Lesen oder es gibt andere triftige Gründe, die sich dem unbedarften Betrachter nicht sofort erschließen, warum es direkt unter dem Schild wie folgt aussieht:



Vor diesem Schild hätte meiner Meinung nach zunächst ein Schild aufgestellt werden müssen, auf dem darüber informiert wird, daß alles was man nicht mehr benötigt Abfall ist und in ein dafür vorgesehens Behältnis zu legen ist. Die Sortierung in recycelbare (gelbe Kiste) und andere Abfälle (grüne Kiste) ist schon für Fortgeschrittene.
Jinjok (nachdenklich)
 
UAL

UAL

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
@JinJok, :-)

netter Beitrag :bravo: Man greift sich immer wieder an den Kopf, wenn man diese Schilder sieht und das Ergebnis darunter (international) :heul:

Was mich noch "fasziniert", ist dieser Plastiktüten-Fetischismus...Selbst wenn du einen Riechstift kaufst, liegt die obligatorisch Tüte dabei... :hilfe: Ich weis nicht, ob das eine Aufwertung des Kaufobjektes bewirken soll quasi Geschenkcharakter vermitteln :???:
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@ UaL
Ich komme aus einem Land wo jeder Konsumbürger mit einem Einkaufsbeutel aus Dederon bewaffnet sich auf die jagd nach Kaufbarem machte und somit immer die Trofäen auch im eigenen behältnis nach Hause tragen konnte. Ich habe so ein Teil auch heute noch dabei. Obwohl ja die Cottonbags viel stabiler sind.

Wie dem auch sein. In Thailand scheint es zur Höflichkeit beim Verkauf dazuzugehören, das verkaufte Objekt in einer tragbaren Verpackung zu übergeben und sei es nur ein wenige cm großes Objekt. Warum das so gemacht wird, wissen sie eventuell selbst nicht. Faktum ist jedoch, daß es jeder so macht und da macht man es eben auch. Man will den Kunden ja nicht vor den Kopf stoßen. Selbst wenn man Geld sparen könnte, denn die Plastiktütchen müssen im 100er-Pack ja auch gekauft werden.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die meisten erfreut reagierten wenn ich andeutete, daß ich die Ware in einen schon vorhandenen Beutel bzw. meinen Rucksack stecken werde. Mai au plasatik krap khob khun maak krap ;-)
Jinjok
 
R

rudi

Senior Member
Dabei seit
19.08.2002
Beiträge
113
Reaktion erhalten
0
hallo
bei unserem besuch im september habe ich festgestellt das bei meinen schwiegereltern im dorf
(bei udon thani)seit kurtzem der müll einmal die woche abgeholt wird dadurch hatt sich das gesamtbild sehr zum positiven gewandelt.
als wir dann jedoch einige schöne stellen in der natur bewundern wollten(wasserfälle in der umbebung)
musste ich feststellen das trotz aufgestellter mülleimer es dort sehr schlimm aussah.
die thais obwohl sie dort selbst barfuss liefen und baden gingen haben nachdem sie ihre flaschen gelehrt hatten diese freudig an den felsen zerschlagen.
das einzig positive daran war das nachdem sie die flaschen zerdeppert hatten sie barfuss in ihre eigenen scherben getreten sind und ich hoffe das es bei einigen zum nachdenken angeregt hatt und sie beim nächsten mal den müll doch mitnehmen.
mfg rudi
 
A

Armin

verstorben - Ruhe in Frieden
Dabei seit
13.10.2001
Beiträge
1.415
Reaktion erhalten
0
Wie ihr doch alle in euren Denkstrukturen festgefahren seid.

Die Plastiktüte ist Gegenstand eines kulturbedingten Verhaltens, wo eben alle Waren und Gegenstände nicht dem Gegenüber in die Hand gedrückt werden, sondern verpackt - und ganz höflich - auf einer Schale, oder einem Tablett überreicht werden. Tiefsitzende Tradition!
Wobei ich schon mal überlegt habe, ob ich nicht meinen Geldschein zum bezahlen auch vor der Übergabe in eine Plastiktüte stecken müsste. Bei Feierlichkeiten wird dies ja gemacht - allerdings mit ’nem Briefumschlag.

Umweltbewusstsein ist eine Frage der Erziehung und des Trainings. Und dies dauert seine Zeit. Leider tun sich die Trainer und Erzieher besonders schwer mit dem neu lernen. Doch es tut sich etwas, nach dem auch in den Medien dieses Problem mehr in den Vordergrund gerückt wird. Wir alle können auch etwas tun, indem wir ein gutes Beispiel sind und den erhobenen Zeigefinger beiseite lassen.

@Iffi
Was die Müllqualität betrifft, sieh’ste richtig. Ich habe bei mir das Nachbargrundstück dazu gekauft und da wohnte vorher eine Familie. Täglich stoße ich auf neuen Müll – teilweise einen halben Meter im Boden, Tausende von kratindäng-flaschen, ausrangiertes Inventar und immer wieder Nylon-klamotten, die ja in tausend Jahren nicht verrotten. Allerdings die neueren Futtermittelsäcke verrotten bei UV Bestrahlung.

Gruß
 
crazygreg44

crazygreg44

Gesperrt
Dabei seit
03.04.2009
Beiträge
15.020
Reaktion erhalten
1.424
Ort
Sued-Isaan
Eine Katastrophe. Man darf gar nicht genau hinschauen, die vielen wilden Müllkippen, der Irrsinn mit den vielen Plastiktüten bei SevenEleven usw. Okay, es dauerte auch in D Jahrzehnte, bis ein Umweltbewusstsein entstand. Ich glaube, die großen Wasserplastikflaschen werden gesammelt und recycelt?

Krass: The giant mass of plastic waste taking over the Caribbean - BBC News
gaaanz richtig, xxeo !! Die Getränkeflaschen werden gesammelt

wenn Du in Thailand Dir die Mühe machst und genau hinschaust, wirst Du keine einzige Plastik-Getränkeflasche in der Pampa liegen sehen, weder am Strand, noch im Isaan am Strassenrand oder sonstwo.

diese werden gesammelt, und dafür gibts sogar Geld!

Ich habe mich deswegen in einem anderen Forum vor einiger Zeit ordentlich gefetzt (aber brutal!!) mit einer Thai, die in Deutschland lebt und vorgeschlagen hatte in TH das Pfandautomaten-System einzuführen, weil ja "soviele Plastikflaschen in der Gegend rumliegen" . . . . . . es stimmt einfach nicht, die Alte ist strohdumm und hätte mal besser hinsehen sollen, es gibt bereits ein funktionierendes Plastik-Getränkeflaschen Sammelsystem bis in den hintersten Winkel Thailands und kein Reisbauer braucht irgendwelche depperte & überflüssige Pfandautomaten im 20 Kilometer entfernten Supermarkt . . . . :(

Der Müll der in Thailand "rumliegt" und "rumfliegt" besteht vorwiegend aus Plastikrestmüll = Shampooflaschen, Verpackungen, Tragtüten, Joghurtbechern, Sojamilchverpackungen, Trinkbechern und ähnlichem Zeugs aus Nylon, Glas, Kunststoffsäcken, Batterien (!!) und Kronenkorken

(wobei ich sogar Getränkedosen mittlerweile auch nicht mehr so häufig entdecke, weil es sich rumgesprochen hat, dass man dafür beim Metallsammler auch Geld für bekommt. Also gibt man diese den Sammlern der Plastikflaschen gleich auch mit . . . . )

kommt mir keiner und schreibt diesen Blödsinn dass Getränkeflaschen ein Problem sind . . . . sie werden gesammelt und was weiss ich wo recycelt. Auch auf den Müllkippen im Land findest Du nur ganz vereinzelt mit viel Glück mal eine kaputte Getränkeflasche aus Plastik

das will ich hiermit ein für alle mal festgestellt haben 8-) ihr Blindschleichen !
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
15.435
Reaktion erhalten
5.893
Ort
Leipzig
Eine Ursache dürfte sein, daß das Einpacken in diverse Blätter nicht lange her ist.
Damals war das Wegwerfen richtig.
Diese alte Gewohnheit legt man nicht so schnell ab.
 
Eutropis

Eutropis

Senior Member
Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
14.291
Reaktion erhalten
4.277
Loi Krathong ist auch so nen Beispiel.
Einige Wenige basteln die Schwimmkörper der Schiffchen ja noch aus Scheiben
der Stämme von Bananen.
Die Styroporschiffchen hingegen vergammeln auch nach Monaten nicht.
 
Thema:

Umweltbewußtsein

Umweltbewußtsein - Ähnliche Themen

  • umweltbewusstsein.........

    umweltbewusstsein.........: zwei news aus dem http://www.der-farang.com/?article=2007/18/schongehortthailand ....soll der anfallende Müll künftig auch auf der Ferieninsel...
  • Umweltbewußtsein in Thailand/ Umweltschutz

    Umweltbewußtsein in Thailand/ Umweltschutz: Habe da gerade folgenden Artikel gesehen. http://www.merkur.de/aktuell/la/wiss_041401.html Scheint interessant. Thailand tut was für seine...
  • Umweltbewußtsein in Thailand/ Umweltschutz - Ähnliche Themen

  • umweltbewusstsein.........

    umweltbewusstsein.........: zwei news aus dem http://www.der-farang.com/?article=2007/18/schongehortthailand ....soll der anfallende Müll künftig auch auf der Ferieninsel...
  • Umweltbewußtsein in Thailand/ Umweltschutz

    Umweltbewußtsein in Thailand/ Umweltschutz: Habe da gerade folgenden Artikel gesehen. http://www.merkur.de/aktuell/la/wiss_041401.html Scheint interessant. Thailand tut was für seine...
  • Oben