Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbürgern

Diskutiere Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbürgern im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hier mal eine aktuelle Pressemitteilung des EuGH Nr. 57 v. 25. 7. 2008 mit den entsprechenden Links von verschiedenen Fachzeitschriften: 1)...
P

pumlakum

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
14.02.2004
Beiträge
449
Reaktion erhalten
3
Hier mal eine aktuelle Pressemitteilung des EuGH Nr. 57 v. 25. 7. 2008 mit den entsprechenden Links von verschiedenen Fachzeitschriften:

1)
http://rsw.beck.de/rsw/shop/default.asp?docid=263855&docClass=NEWS&site=NJW&from=njw.root

2)
http://www.migrationsrecht.net/nach...e-fuer-ehegatten-von-unionsbuergern-1157.html

3)
http://rsw.beck.de/rsw/shop/default.asp?docid=263809&docClass=NEWS&site=Beck Aktuell&from=HP.10

Könnte für den einen oder anderen vielleicht von Interesse sein.

Gruss
pumlakum
 
soulshine22

soulshine22

Senior Member
Dabei seit
28.07.2006
Beiträge
2.579
Reaktion erhalten
0
Ort
Banglamung/Nongprue/Tyrol-IBK
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Das dürfte wohl eine sehr wesentliche Entscheidung sein. Danke für die Info. :super:

Genauer Gesetzestext der EU hier [pdf]
http://europa.eu/eur-lex/pri/de/oj/dat/2004/l_229/l_22920040629de00350048.pdf

Bisher jedoch noch nicht im Amtsblatt erschienen.

http://www.migrationsrecht.net/nachrichten-auslaenderrecht-europa-und-eu/eugh-keine-deutschkurse-vor-der-einreise-fuer-ehegatten-von-unionsbuergern-1157.html schrieb:
Damit wurde zugleich die Frage der Möglichkeit der Einführung einer Sprachprüfung für Ehegatten im Rahmen des Visaverfahrens ablehnend beantwortet.
Nun ist die deutsche Judikative gefragt. Man wird sich darauf einstellen müssen. Im GI Bangkok wird das wohl auch gerade ziemlich einschlagen :ohoh:



Grüße,
Chris
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Ich liebe die EU :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

Schade, dass ich das Gesicht von Schäuble & Co. sehen kann, wenn sie dieses Urteil zu Gesicht bekommen.
Ich mach ein Faß auf!
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Ähm .... und?

Mach das Fass mal wieder zu. Ohne jetzt in die Tiefe reinzugehen, geht es hier doch um die Freizügigkeit innerhalb der EU und nicht in die EU. Irland hatte da eine einschneidende Regelung.

In dem Migrationslink heisst es dann auch so schön:

"Für Deutschland bedeutet dies, dass die derzeitige Praxis des Auswärtigen Amtes, die von drittstaatsangehörigen Ehegatten eines Unionsbürgers, z. B. von der indischen Ehefrau eines in Deutschland arbeitenden Österreichers, Deutschsprachkurse und -sprachtests vor der Einreise verlangt, rechtswidrig ist. "
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Zumindest heißt das, dass ich als deutscher Staatsbürger meine thailändische Ehefrau in jedes EU-Land mit einreisen und wohnen lassen darf - außer halt Deutschland.
Aber ich kann doch genauso in Österreich oder Holland meine Brötchen verdienen und dann am Wochenende mal nach Deutschland einreisen, was dann ja nicht mehr verboten wird.

Deutschland sieht dann natürlich keine Steuern - Pech gehabt. Aber meine Frau hat praktisch die volle Freizügigkeit der EU.
Das gleiche können dann auch z.B. Holländer machen, die ihren Wohn- und Arbeitssitz halt 10 km hinter die Grenze verlegen.
 
C

carsten

Gast
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Was ist denn da jetzt wirklich neu??????

Das war wohl schon bisher so, dass eine mit einem Unionsbuerger verheiratete Drittstaatlerin sich frei bewegen darf.
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Nein, nicht ganz. Soweit ich weiß hätte ein Deutscher mit Thaifrau z.B. nicht einfach nach Holland ziehen können, weil die dort auch einen Sprachtest fordern. In anderen Ländern wie Österreich galt das nicht (hier ändert sich in der Tat nichts). Und in Deutschland durfte wohl ein Holländer ohne Sprachkenntnisse rein, aber nicht sein Ehepartner aus Drittländern, falls keine Deutschkenntnisse vorlagen.

Nun könnte sich z.B. ein Deutscher die österreichische Staatsangehörigkeit zulegen und auf diesem Wege ganz prima mit Thaifrau in Deutschland leben.
 
S

Stippy211

Junior Member
Dabei seit
16.02.2008
Beiträge
17
Reaktion erhalten
0
Ort
Löwenberger Land
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Ich sehe das ein wenig anders,
durch diese Urteil wird der deutsche Weg schon sehr stark in Frage gestellt denn Freizügigkeit heißt auch gleiches Recht für alle. Wenn also ein Betroffener bis zum EuGh gehen würde sind seine Chanchen deutlich gestiegen das die neuen deutschen xxxxgesetze gekippt werden. Die Umsetzung wird dann aber bestimmt auch noch auf sich warten lassen.
Ich denke freuen ist angesagt aber nicht zu viel und bis der konkrete Fall vor Gericht verhandelt wird heist es halt weiter abwarten

[mod:242a7f4f85="Godefroi"]Diesen Begriff bitte in Zukunft nicht mehr verwenden.[/mod:242a7f4f85]
 
waanjai_2

waanjai_2

Senior Member
Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
26.303
Reaktion erhalten
865
Ort
Udon Thani
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Stippy211" schrieb:
denn Freizügigkeit heißt auch gleiches Recht für alle.
Das sind doch verschiedene Paar Schuhe. Drehe es ´mal herum. Gleiches Recht für alle hieße dann auch Freizügigkeit. Auch für die Kunden von Kali?

Welche xxxxgesetze meinst Du?
 
Chris67

Chris67

Ehrenmitglied
Dabei seit
16.01.2008
Beiträge
3.007
Reaktion erhalten
188
Ort
Beckum
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Hallo zusammen,

Ich habe mal beim Verfasser des Artikels bei Migrationsrecht.net nachgefragt und sehr schnell Antwort erhalten. Hier meine Nachfrage und die Antwort von Herrn Dr. Dienelt:

F.:
"Zu dem Artikel "EuGH: Keine Deutschkurse vor der Einreise für Ehegatten von Unionsbürgern" von Dr. Dienelt, Freitag 25.07.08:
Wie ist die Aussage, dass die in Deutschland gängige Praxis "z.B. von der indischen Ehefrau eines in Deutschland lebenden Österreichers (...)-sprachtests vor der Einreise zu verlangen" rechtswidrig ist, zu verstehen, vor dem Hintergrund, dass solche Tests sogar von der Ehefrau eines in Deutschland lebenden Deutschen vor Erteilung eines FZ-visums verlangt werden?
Wird dadurch nicht sogar die reizügigkeit im eigenen Land eine Familie zu gründen und mit dieser zusammenzuleben beeinträchigt?"


A.:
"Sehr geehrter Herr L.,

sie sprechen ein gängiges Problem an, das mit dem Wort „Inländerdiskriminierung“ umschrieben wird. Deutsche dürfen gegenüber EU-Bürgern schlechter gestellt werden. Dies ist in Problem der deutschen Gesetzgebung. Wenn dies von Deutschen hingenommen wird, dann kann der EuGH daran auch nichts ändern.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Dienelt"


Also sollte man sich wirklich nicht zu früh freuen (ich hatte auch schon Hoffnung geschöpft), und weiter auf eine Prüfung durch das Bundesverfassungsgericht in Hinblick auf Art.6 GG hoffen.

Ich habe daraufhin noch eine Rückfrage an Dr. Dienelt geschickt:

F.:
"Sehr geehrter Herr Dr. Dienelt,

Vielen Dank für Ihre schnelle, wenn auch leider nicht sehr befriedigende Antwort!

Zu Ihrer Bemerkung, dass inländerdiskriminierende Gesetzgebung von Deutschen hingenommen wird, stellt sich mir die Frage, was man denn tun könnte, wenn man nicht bereit wäre dies hinzunehmen. Hat der Einzelne da überhaupt Möglichkeiten? Oder erfordert das ein generelles Umdenken in der deutschen Gestzgebung?"

Bin gespannt auf die Antwort únd werde diese hier schnellstmöglich einstellen.

Gruß an alle!
Chris
 
S

Stippy211

Junior Member
Dabei seit
16.02.2008
Beiträge
17
Reaktion erhalten
0
Ort
Löwenberger Land
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Hallo Waanjai,
bin wie du gesehen hast aufgefordert worden dieses böse Wort,
das aus der deutschen Geschichte stammt nicht mehr zu verwenden. Ich sehe das sogar ein weil sonst so ein Forum vieleicht zu schnell abgleitet.
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Stippy211" schrieb:
Ich sehe das sogar ein weil sonst so ein Forum vieleicht zu schnell abgleitet.
Ich sehe das nicht ein, weil gerade deshalb neue Diktatoren ein Leichtes haben, die Welt zu erobern. Denn schlimmer als bisher kann es ja nach der Logik nicht mehr kommen. Wenn man sich da mal nicht irrt.
Egal, Zensur ist halt xxx und ich muss die xxx halten.

Oh sorry, xxx ist ja ein jugendgefährderter Begriff, also füge ich mal lieber ein x hinzu, also xxxx.

Trotz Zensur bleibt ein xxxgesetz aber ein xxxgesetz. Kluge Leute wissen das auch so. :aetsch:
 
J

JT29

Senior Member
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
8.382
Reaktion erhalten
279
Ort
Toskana Deutschlands
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Knarfi, ich glaube du weisst nicht mehr wo Du bist :nixweiss:

Wenn der Hausherr diesen Stil nicht wünscht, dann hast Du als Gast 2 Möglichkeiten, dich zu fügen oder zu gehen - ist hier doch immer noch eine private Veranstaltung - oder nicht :rolleyes:
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

JT29" schrieb:
Knarfi, ich glaube du weisst nicht mehr wo Du bist :nixweiss:

Wenn der Hausherr diesen Stil nicht wünscht, dann hast Du als Gast 2 Möglichkeiten, dich zu fügen oder zu gehen - ist hier doch immer noch eine private Veranstaltung - oder nicht :rolleyes:
Ich füge mich doch. Mir bleibt ja nichts anderes übrig. Dennoch kann ich doch meine Meinung dazu äußern, warum ich das für gefährlich und kontraproduktiv halte, oder?
Vielleicht hat das der Forenbetreiber ja nicht bedacht und ist mir deshalb für meinen Einwand noch dankbar.
Ist halt ein spezieller Service von mir.
Aber nun bin ich ruhig...
 
Chris67

Chris67

Ehrenmitglied
Dabei seit
16.01.2008
Beiträge
3.007
Reaktion erhalten
188
Ort
Beckum
Re: Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbür

Moin moin,

Ich hatte ja Kontakt zu Dr. Dienelt, dem Verfasser des Artikels im Migrationsrecht.net aufgenomen. Hier die Antwort auf meine Nachfrage:

Chris67" schrieb:
F.:
"Sehr geehrter Herr Dr. Dienelt,

Vielen Dank für Ihre schnelle, wenn auch leider nicht sehr befriedigende Antwort!

Zu Ihrer Bemerkung, dass inländerdiskriminierende Gesetzgebung von Deutschen hingenommen wird, stellt sich mir die Frage, was man denn tun könnte, wenn man nicht bereit wäre dies hinzunehmen. Hat der Einzelne da überhaupt Möglichkeiten? Oder erfordert das ein generelles Umdenken in der deutschen Gestzgebung?"
A.:
"Sehr geehrter Herr L.,

es gibt hier entweder den Weg zum Bundesverfassungsgericht – die Aussichten schätze ich aber nicht zu hoch ein. Oder allgemeiner Druck auf unsere Politiker, die sich die Inländerdiskriminierung zu leisten glauben können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Dienelt"

Also ist nach wie vor wohl alles beim alten...
Weiß jemand ob schon eine Klage beim BVerfGericht anhängig ist? Also wegen des Sprachtestzwanges, nicht wegen der Inländerdiskriminierung.

Gruß an alle, Chris
 
Thema:

Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbürgern

Umfassenderes Aufenthaltsrecht f. Ehegatten v. Unionsbürgern - Ähnliche Themen

  • Hausbesitz ohne Aufenthaltsrecht

    Hausbesitz ohne Aufenthaltsrecht: Wie ist das wenn ein/e Thailänder/in in Deutschland ein Haus oder eine Wohnung besitzt, hat aber keinen Aufenthaltstitel. In vielen Ländern kann...
  • Aufenthaltsrecht für Falang nach Heirat mit Thailänderin?

    Aufenthaltsrecht für Falang nach Heirat mit Thailänderin?: Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Ich weiss, dass es ja nicht so einfach ist für einen Falang, dauerhaft ein Visum für Thailand zu bekommen...
  • Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes: Hallo zusammen, heute waren wir bei der Cousine meiner Frau, die seit 9 Jahren in D ist (verheiratet mit D-Mann, natuerlich). Sie verbringt...
  • uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht: Hallo @ All !! Sorry,Sorry, wurde bestimmt schon mal abgehandelt ......... Ich werde noch dieses Jahr Vater,wenn allse gut verlaeuft :-)...
  • Aufenthaltsrecht

    Aufenthaltsrecht: Habt ihr das gewusst? Ich wenigstens nicht! Ein eigenständiges Aufenthaltsrecht für eine Thai entsteht bereits dann, wenn die eheliche...
  • Aufenthaltsrecht - Ähnliche Themen

  • Hausbesitz ohne Aufenthaltsrecht

    Hausbesitz ohne Aufenthaltsrecht: Wie ist das wenn ein/e Thailänder/in in Deutschland ein Haus oder eine Wohnung besitzt, hat aber keinen Aufenthaltstitel. In vielen Ländern kann...
  • Aufenthaltsrecht für Falang nach Heirat mit Thailänderin?

    Aufenthaltsrecht für Falang nach Heirat mit Thailänderin?: Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Ich weiss, dass es ja nicht so einfach ist für einen Falang, dauerhaft ein Visum für Thailand zu bekommen...
  • Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes: Hallo zusammen, heute waren wir bei der Cousine meiner Frau, die seit 9 Jahren in D ist (verheiratet mit D-Mann, natuerlich). Sie verbringt...
  • uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht: Hallo @ All !! Sorry,Sorry, wurde bestimmt schon mal abgehandelt ......... Ich werde noch dieses Jahr Vater,wenn allse gut verlaeuft :-)...
  • Aufenthaltsrecht

    Aufenthaltsrecht: Habt ihr das gewusst? Ich wenigstens nicht! Ein eigenständiges Aufenthaltsrecht für eine Thai entsteht bereits dann, wenn die eheliche...
  • Oben