Thunderbolt-Displayport?

Diskutiere Thunderbolt-Displayport? im Computer-Board Forum im Bereich Diverses; Wenn das Laptop eine im Handbuch als Thunderbolt-Displayport deklarierte Buchse hat, in die physisch ein USB 3.1-Stecker reinpasst (sorry, bin mit...
P

papa

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
1.166
Reaktion erhalten
269
Wenn das Laptop eine im Handbuch als Thunderbolt-Displayport deklarierte Buchse hat, in die physisch ein USB 3.1-Stecker reinpasst (sorry, bin mit den Bezeichnungen nicht sattelfest, fange gerade erst an, rauszufinden, was sich da so alles getan hat), welche Buchse sollte denn dann der Monitor "nativ" haben? Es gibt ja etliche Adapter auf alle möglichen anderen Video-Protokolle und Buchsentypen, aber ich frage mich eben, was wäre das "natürliche" andere Ende eines solchen Kabels, ohne Adapter?
 
P

papa

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
1.166
Reaktion erhalten
269
Vielen Dank Disaina. Diverse Adapter hatte ich schon gefunden, aber kein "natives" Kabel. Deswegen bin ich neugierig geworden, was das native Kabel am anderen Ende hat. Im Moment verwende ich einen 4-fach-Adapter auf VGA, DVI, HDMI, Mini-Displayport und USB. Alle vier finden sich auch an Monitoren, aber ich wundere mich eben, gibt's auch Monitore, die ihr Videosignal über so eine USB-Thunderbolt-Buchse oder sogar eine USB-Buchse kriegen?

Solche Einzel-Adapter gibt es bei Lazada übrigens für 130 bis 250 Baht und die Bildqualität bei dem den ich verwende ist ok.
 
chrima

chrima

Senior Member
Dabei seit
21.08.2019
Beiträge
1.111
Reaktion erhalten
188
Ort
Kanton Ese
welche Buchse sollte denn dann der Monitor "nativ" haben?
USB-C mit DisplayPort
aber ich wundere mich eben, gibt's auch Monitore, die ihr Videosignal über so eine USB-Thunderbolt-Buchse oder sogar eine USB-Buchse kriegen?
USB-A an konventionellen Monitoren dient nur nur als USB-switch also Weiterverteilung der USB-Daten an weitere USB Geräte (Maus, Tastatur, Headset, Kamera usw.)

Es gibt an neueren Monitoren einen USB-C mit DisplayPort Eingang, an dem z.B.
1610807084161.png


Hat dein Monitor USB-A oder USB-C?
USB-A ist meist für die weiterverteilung der USB-Daten vorgesehen, USB-C könnte höchstwahrscheinlich auch ein DisplayPort Signal verarbeiten, sollte im Datenblatt des Monitors stehen.
Wenn das nur ein USB-A ist, dann würde ich über den DisplayPort Anschluss reingehen. Oft haben diese Monitore einen zweiten DisplayPort oder miniDP Anschluß über den man einen zweiten Monitor verbinden kann.

Also Laptop -> Monitor1 -> Monitor2 usw. Diese Weiterleitung geht nicht, wenn du den Monitor über DVI oder HDMI verbindest.
Solche Einzel-Adapter gibt es bei Lazada übrigens für 130 bis 250 Baht und die Bildqualität bei dem den ich verwende ist ok.
Die Bildqualität ändert sich nicht durch einen DP - DVI oder HDMI Adapter, weil da nichts gewandelt wird. Es kann aber sein, dass die maximale Auflösung reduziert wird, oder kein Ton übertragen usw. Thunderbolt ist eine Datenverbindung über die u.a. ein Videosignal übertragen werden kann, aber z.B. auch die Stromversorgung.
Bei neueren Notebooks dient dieses einzelne Kabel auch als Verbindung zur Dockingstation. Darüber wird von Stromversorgung über Ton, Bild, Daten alles zusammen übertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

papa

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
1.166
Reaktion erhalten
269
Chrima, vielen Dank für die detaillierte Antwort. Jetzt sehe ich klarer.

Mein derzeitiger Monitor ist noch älter, der hat nur DVI, deshalb ist mein Interesse derzeit theoretischer Natur. Ich plane noch keinen neuen Monitor zu kaufen.

Die serielle Schaltung ist interessant, das wusste ich nicht. Bei einem neuen Monitor werde ich auf die richtige Buchse achten.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.633
Reaktion erhalten
1.895
Ort
Hannover
Mein derzeitiger Monitor ist noch älter, der hat nur DVI, deshalb ist mein Interesse derzeit theoretischer Natur. Ich plane noch keinen neuen Monitor zu kaufen.
Bei DVI musst Du aufpassen,

hab auch ältere Monitore mit DVI Eingang,

aber es ist nur DVI Analog,

und nicht DVI Digital, was ich brauchen würde.

DVI-D und DVI-I sind elektrisch kompatibel zu HDMI 1.0. Mit einfachen, passiven Adaptern kann DVI-D an HDMI-Schnittstellen angeschlossen werden.
DVI-A jedoch passt nicht.

1610898697880.png


Kaufe mir einen 144Hz Monitor dort is ein DVI Anschluss+Kabel überträgt das auch 144Hz,aber müsste es ja sonst wäre es ja sinnlos einen zu kaufen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
chrima

chrima

Senior Member
Dabei seit
21.08.2019
Beiträge
1.111
Reaktion erhalten
188
Ort
Kanton Ese
Bei DVI musst Du aufpassen,

hab auch ältere Monitore mit DVI Eingang,

aber es ist nur DVI Analog,

und nicht DVI Digital, was ich brauchen würde.
DVI steht für Digital Visual Interface. Das rein analoge DVI-A wird praktisch nur als Adapter zu einem analogen VGA (D-Sub) Anschluss verwendet. Dass du sogar mehrere Monitore mit einem DVI-A Eingang hast grenzt gelinde gesagt an ein Wunder.
 
P

papa

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
1.166
Reaktion erhalten
269
Hallo Disaina, danke für die Warnung. Glücklicherweise ist es bei mir DVI digital, ich hatte das ja gezielt wegen der höheren Bildqualität verwendet. Ich glaube auch dass sämtliche Grafikkarten aus dem gleichen Grund nur digitale DVI-Ausgabe haben
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.633
Reaktion erhalten
1.895
Ort
Hannover
DVI steht für Digital Visual Interface. Das rein analoge DVI-A wird praktisch nur als Adapter zu einem analogen VGA (D-Sub) Anschluss verwendet. Dass du sogar mehrere Monitore mit einem DVI-A Eingang hast grenzt gelinde gesagt an ein Wunder.
2 office PC arbeiten mit dem
Datenblatt Monitor HP Compaq LA2306x - Prad.de
Signaleingang:1x D-Sub (analog)
1x DVI-D (digital)
1x DisplayPort (digital)
Eingänge (Anzahl):3
der zwar auch einen digitalen Displayport Anschluss hat,
aber es war nicht möglich, von einem hdmi grafik on board mittels adapter der DVI-i "IN" hatte,
eine Verbindung mit dem Monitpr herzustellen,
ev. ein Problem der Bildwiederholungsfrequenz, welche sich nicht synchronisieren liess.
 
chrima

chrima

Senior Member
Dabei seit
21.08.2019
Beiträge
1.111
Reaktion erhalten
188
Ort
Kanton Ese
der zwar auch einen digitalen Displayport Anschluss hat,
aber es war nicht möglich, von einem hdmi grafik on board mittels adapter der DVI-i "IN" hatte,
eine Verbindung mit dem Monitpr herzustellen,
ev. ein Problem der Bildwiederholungsfrequenz, welche sich nicht synchronisieren liess.
Meine Hochachtung @DisainaM . Manche würden weiterhin stur behaupten, die haben einen DVI-A Eingang im Monitor, anstatt es noch mal nachzuprüfen.
Eigentlich sollte HDMI zu DVI per Adapter immer möglich sein. Einen meiner Monitore betreibe ich gerade auch so. Die Bildwiederholfrequenz liegt fast immer bei 60 Hz unabhängig von der Schnittstelle.
Die Auflösung von 1920 x 1080 bei 60 Hz ist absoluter, klassischer Standard, also das sollte eigentlich funktionieren. Aber klar, durch die vielen möglichen Kombinationen von Grafikchipsatz, Adapter und Monitor kann es schon auch mal daneben gehen. Das einzige, was mir einfällt, wäre ein anderer Adapter oder gleich ein HDMI zu DVI oder HDMI zu DisplayPort Kabel, da schon für ein paar Euro zu haben. Bei 30 Tagen Rückgaberecht kann man es notfalls zurücksenden. Ich habe diesen, für nur 3,65€ inkl. Versand.
deleyCON HDMI zu DVI Adapter - HDMI Buchse zu DVI Stecker - vergoldete Kontakte | eBay
Verbindung über VGA D-SUB ist suboptimal, weil das digitale Signal im Rechner in ein analoges gewandelt wird und im Monitor wieder in eine digitales.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.633
Reaktion erhalten
1.895
Ort
Hannover
hab mir in Thailand einen Adaptervon UGreen DisplayPort to HDMI Female Converter
gekauft,
https://jib.co.th/web/index.php/pro...94FDfjZTTXyJSAYQPiFzSKTFNWOStMi_Q-cp_eEESTczQ

(Ladenpreis teurer als online, so um 20 EUR)
von der Grafikkarte DisplayPort raus und in den Adapter , der dann von hdmi zu Dvi-i in den Monitor rein geht. ,

wurde vom Verkäufer JiB falsch beraten,

weil er nur für die umgekehrte Richtung funktionierte,

also von dem PC hdmi raus,

die Dinger können nicht gedreht werden, also aufpassen !!!
weil es bei Displayport zu DVI-i keine direkten Kabel gibt

.......................................................................................................................................
auch der Hinweis auf der jib Seite,


  • Compliant with Displayport 1.1v;
also nicht 1.4 sondern nur 1.1, da muss man auch aufpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.633
Reaktion erhalten
1.895
Ort
Hannover
von den beiden, wäre ich bei dem, mit 0 Bewertungen vorsichtig, da fehlt auch eine ganz wichtige Info,

die bekommt man zwar bei dem Konverter 3 in 1,


  • Input Signal: Display Port 1.1a
wobei das heisst, kein 1.4, sondern nur 1.1, aber kein volles 1.1, sondern nur 1.1a was immer das heissen mag,

aber da ist man genau in der Problematik angekommen,
man muss die Bewertungen nach Infos absuchen, welche Konstellation klappen mag.
 
Thema:

Thunderbolt-Displayport?

Oben