Thais und Dankbarkeit zeigen

Diskutiere Thais und Dankbarkeit zeigen im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Freunde, Stickman, Gründer einer Website, seit Jahren Englischlehrer in Bangkok und seit Kurzem mit einer Thai verheiratet, erzählt über seine...
J

jakob

Gast
Freunde,

Stickman, Gründer einer Website, seit Jahren Englischlehrer in Bangkok und seit Kurzem mit einer Thai verheiratet, erzählt über seine Erfahrungen in Thailand mit Thais:

http://www.stickmanbangkok.com/

Er sagt ungefähr folgendes:

Obwohl er viele gute Erfahrungen mit Thais hat, fragt er sich trotzdem:

"Thais<Fremde, Verwandten>(selbstverständlich NICHT ALLE, man sollte nicht generalisieren) zeigen selten Dankbarkeit und sagen selten 'Danke', wenn ein Ausländer ihnen einen guten Dienst erweist, Geld(wenig oder viel) oder Geschenke gibt.
Wenn es aber um Thais geht, sieht die Sache anders aus:
Genau wird beobachtet, ob die Waage in Gleichgewicht bleibt.
Man nimmt, aber man gibt auch was zurück.
Manchmal, wenn ein Ausländer etwas gibt, steigern sich die Ansprüche und wird immer mehr von ihm verlangt, als ob der Thai Grosszügigkeit als eine Schwäche beurteilt.
Wenn es um einen Thai ginge, hätte er nie den Mut das Gleiche zu verlangen. Bei einem Ausländer aber, empfindet er keine Hemmung."

Hierbei geht es um normale Thais und nicht um abgebrühte die in Berührung mit Touristen kommen.

Ich meine folgendes;
In manchen Fällen, wenn ein Europäer Danke sagen würde, schweigt ein Thai(gilt auch für Indonesien).
Was könnte wohl der Grund sein?

- Empfindet er es als normal, dass der Ausländer gibt, er ist schliesslich reicher als er und es ist unnötig Danke zu sagen?
-Wer Danke sagt verliert sein Gesicht, verliert respekt, verliert Status?

Originaltext:

"I hate to be negative about life in Thailand because overall the experience is very good, but I really wonder about one thing... With a lot of Thais (read clearly here NOT ALL), there is very little appreciation shown when a favour is done. Favours seem to be seldom reciprocated when farangs are involved even though half of Thailand seems to operate on a you rub my back and I’ll rub yours system. In fact I'd go as far to say that many Thais seem a farang who offers to help them out as weakness, and they will suddenly start to ask all sorts of things that are totally unreasonable, and that they wouldn't dream of asking to one of their fellow countrymen. It sounds mad, but be careful who you do favours for because not only may there be a lack of gratitude shown, you might suddenly be seen as the local lackey"

Es wäre schön wenn einige von euch sich über dieses heikle Thema äussern würden.

Gruss,
Jakob
 
P

PETSCH

Gast
Äussere mich:
ALLE Thais, denen ich bis jetzt etwas gegeben habe
(sei es Geld oder auch Sachen), haben danke gesagt!
:nixweiss:
 
Dr. Locker

Dr. Locker

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.700
Reaktion erhalten
0
Ort
Mannheim
Viele bedanken sich auch sehr sehe ueberschwaenlich mit "Khop khun maak" auch fuer die kleinsten Dinge...
 
S

seven

Senior Member
Dabei seit
20.08.2001
Beiträge
1.676
Reaktion erhalten
2
Ort
Franken
Kann ich so auch nicht bestätigen. Auch wenn einem nicht gleich um den Hals gefallen wird, so wird nicht nur Danke gesagt, sondern man kann es den Leuten auch ansehen, dass sie sich freuen. Ganz gleich, ob es die Betelnuss für die Oma für 20 Baht war oder der neue Fernseher für die Mama, die Dankbarkeit kam auf vielen Wegen wieder zurück.
Sollte die Erwartungshaltung wirklich soweit gehen, dass man es voraussetzt, dass ein Farang etwas gibt und dies selbstverständlich ist, dann wäre ich mit den falschen Leuten zusammen.
 
J

jakob

Gast
"Sollte die Erwartungshaltung wirklich soweit gehen, dass man es voraussetzt, dass ein Farang etwas gibt und dies selbstverständlich ist, dann wäre ich mit den falschen Leuten zusammen."
(Zitat@Seven)

Einverstanden!

Besten Gruss,
Jakob
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Ein weiteres populäres Voruteil?

In Thailand funktioniert vieles auf der Basis der interaktiven Kommunikation mit dem Ziel die "Harmonie" zwischen den Menschen im Einklang zu behalten. Die einzige Ausnahme könnte eventuell bei gewerbsmäßigen "Beziehungen" sein. Das Geschäft ist hart und viele nehmen was sie kriegen können. :nixweiss:

Mein persönlichen Erfahrungen sind aber ähnlich meiner Vorredner. Khob khun ... ist eine gängige Vokabel und für mich ein probates Mittel, Dankbarkeit dem Gegenüber (mir) zu visualisieren. Aber neben der verbalen Beurkundung gibt es auch oft den Wunsch nicht in der Schuld stehen zu wollen und das Gegebene (materiell oder ideell) auch durch eine Gegengabe wieder auszugleichen. Das bezieht sich nicht nur auf meine Familie sondern diese Erfahrungen habe ich auch mit Fremden in Thailand gemacht.
Jinjok
 
Didel

Didel

Senior Member
Dabei seit
10.08.2002
Beiträge
910
Reaktion erhalten
0
Ort
Pfalz und CEI
Mein Erfahrung ist auch das sich diejenigen die etwas bekommen auch bei mir bedanken.
Kenn ich jetzt nicht anders. Sollte es anders sein so sind die Worte von seven recht treffend.

Gruß Didel
 
M

MrLuk

Gast
Meiner Erfahrung nach bedanken die Menschen in Thailand sich nur dann nicht, wenn sie einem Geschenk "nicht trauen", es eventuell als eine art Bestechung betrachten. Wem für Geschenke nicht gedankt wird, sollte besser die Ursache dieser (Nicht)Reaktion hinterfragen, anstelle es als den Normalfall anzunehmen, bzw. darzustellen. Das ist der Rat den ich dem Ami geben würde...
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Also ,ich koennte zu diesem Thema auch vieles sagen ,aber dann wuerden einige hier wieder Messer nach mir werfen.

Dieser Satz von Jinjok will ich mal dick hervorheben:

Aber neben der verbalen Beurkundung gibt es auch oft den Wunsch nicht in der Schuld stehen zu wollen
Das trifft zu
aber auch ,
dass Thais im Allgemeinen oft nicht in der Lage sind Gefuehle zu zeigen .
Das ist fuer einige viele Gesichtsverlust.

Meistens haben sich fremde Menschen bei mir bedankt ,
Menschen die ich kannte eher nicht.

Gruss

Otto
 
M

MrLuk

Gast
Da muß ich Otto rechtgeben: in der Familie oder bei guten Bekannten gilt auch manchmal das Motto der "positiven" Selbstverständlichkeit.
Aber auch manchmal nach Laune, Charakter und Temperament, wie mir vorkommt...
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.680
Reaktion erhalten
1.959
Otto-Nongkhai schrieb:
aber auch ,
dass Thais im Allgemeinen oft nicht in der Lage sind Gefuehle zu zeigen .
Aber dies trifft doch sicher nur auf Fremde zu, Leute die man länger und gut kennt wirken da wie verwandelt - oder ?
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@ Otto-Nongkhai
Die Leute die ich in Thailand näher kenne zeigen Gefühle. Positive wohlgemerkt. Negative würden die zwischenmenschlichen Schwingungen stören und werden unterdrückt, soweit es irgendwie geht. Es gehört einige Übung dazu ihr Vorhandensein zu erkennen. Aber auch wenn die Thais sie unterdrücken, senden sie dennoch Signale, daß der gegenüber weiß, daß etwas falsch ist.

Aber postive Gefühle wie Freunde und Dankbarkeit werden von den Leuten (je nach Temperament), die ich kenne gezeigt. Vielleicht ist das im hohen Norden anders als im Rest. :nixweiss: Dabei spreche ich nicht nur mir gegenüber, sondern ich beobachte die Familie und deren Freunde natürlich auch im Umgang miteinander.
Jinjok
 
M

MrLuk

Gast
Ich habe mir ebenfalls (von meiner Frau) sagen laßen, daß die Leute aus dem Süden temperamentvoller, manchmal sogar hitzköpfig bis agressiv seein, im Gegensatz zu ihre Landsläute aus dem Norden, was dann unter den Sammelbegriff Jai ron fällt. Die Isaner allerdings eher mit der Laotischen Mentalität, und ebenfalls deren Temperament "gesegnet" seien und eher als "Jai damm" gehandelt werden. ;-)
 
T

Tao

Junior Member
Dabei seit
02.08.2003
Beiträge
14
Reaktion erhalten
0
Ort
Zürich
Ich denke Otto-Nongkhai hat da schon recht.

In der Familie dünkt es mich, werden am wenigsten Gefühle gezeigt.
Meine Frau ist sehr zuvorkommend, freundlich und auch dankbar. Sie sagt schon für das kleinste Lob "danke".

Fast das Herz hat es mir gebrochen, als wir nach einjährigem Aufenthalt in der Schweiz, die Ferien bei ihrer Familie verbrachten.
Als Willkom, nach einem Jahr abwesenheit ist ein einfacher "Wai".
Kein Kuss, keine Umarmung, keine Regung. Ich weiss wie sehr sich meine Frau nach ihrer Familie gesehnt hat. Es wurden absolut keine Gefühle gezeigt. Das war aber für sie so in Ordnung.

Natürlich haben wir viele Sachen und Geschenke mitgebracht.
Unter anderem 100 Tafeln Schweizer Schokolade, die, als wir nach einem 3tägigen Ausflug zurückgekommen sind alle weggeputzt (oder verkauft?) sind. Wir habe den Kindern Spielsachen auf dem Markt gekauft. Sie schnappen sich die Sachen und verschwinden zum Spielen.

Aber nicht eineinziges Mal ein Dankeschön.
Meine Frau hat den Kindern dann gesagt, dass die Farangs gerne ein "Krap khun krap" hören. (Sonst kauft er euch nie mehr was).

Warum das so ist, verstehe ich nicht. Es wird aber sicher Gründe dafür geben, eben z. B. wie Otto sie beschreibt.

Fremde Thais sind eigentlich immer sehr dankbar und fast über höflich.
Für die Familie hat sich immer meine Frau bedankt.
Es stört mich überhaupt nicht, es wundert mich nur.

Tao
 
M

MrLuk

Gast
@Tao,

Man vergißt allzuleicht daß Höfflichkeit ja eigentlich eine aufgesetzte Sache ist...das "Bedanken" als solches ebenfalls. Wenn man etwas schenkt sollte das ja auch in einer selbstlosen Absicht geschen, oder? Liegt das Problem nicht eher bei der Erwartungshaltung? Wäre es möglich daß die Thais uns am Ende etwas voraus hätten? In der Südsee ist es beispielweise Brauch, sich sofort zu entfernen nachdem man ein Geschenk überreicht hat.Dies tut man um die selbstlose Intention zu unterstreichen, sozusagen damit der Beschenkte nicht einmal Zeit-, bzw. die Möglichkeit hat sich zu bedanken...

Wir sehen übrigens vieles aus unserer Westlich-christlichen Sicht, ohne jetzt groß "Gläubige" sein zu müßen- ohne daß es uns bewußt wird. Oft fallen wir auf die Illusion herein daß so vieles auf beinahe gleiche Weise wie bei uns gehandhabt wird. Ein kleiner Unterschied kann aber viel ausmachen...
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Richtig ,Jinjok ,es gibt in Thailand viele versteckte Zeichen von Gemuetszustaenden und Gefuuehlen und mit der Zeit lernt man sie auch zu deuten.
Da ich aber ein impulsiver ,gefuehlsbetonter Mensch bin tue ich mich, auch nach laengerer Zeit in Thailand ,sehr schwer mit dem Unterdruecken meiner Launen.
Auch sage ich gern ,was ich denke und da ist Thailand bestimmt nicht das geeignete Tummelfeld fuer mich.

Gruss

Otto

auf der Suche nach einem passenden Land. :undweg:
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@ Otto-Nongkhai
Selbstbeherrschung kann man lernen. Vorbilder gibts ja genug in Deiner Umgebung. Du darfst nur nicht vergessen Dich irgendwo abzuregieren. Holzhacken oder Eis mit dem Mörser pulverisieren etc. Sonst platzt Du irgendwann. :lol:
Jinjok

PS: Ach ja, im Forum muste auch Selbstbeherrschung und nix abreagieren :undweg:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Jinjok schrieb:
PS: Ach ja, im Forum muste auch Selbstbeherrschung und nix abreagieren :undweg:
:zorn: ,Jinjok ,du raubst mir die vorletzte Moeglichkeit !
Nah ,dann muss eben meine Frau wieder einmal hinhalten ,
leider schlaeft sie z.Z.noch. :heul:
 
Dr. Locker

Dr. Locker

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.700
Reaktion erhalten
0
Ort
Mannheim
Ich habe es sehr oft erlebt, dass man das Geschenk erst mal unbeachtet weglegt, ohne es naeher zu beachten.

Soll evtl. nicht als habgierig erscheinen...
 
J

jakob

Gast
Ja, man bedankt sich und erst nachdem der Gast aus dem Hause ist,
wird ausgepackt.

Gruss,
jakob
 
Thema:

Thais und Dankbarkeit zeigen

Thais und Dankbarkeit zeigen - Ähnliche Themen

  • Einreise-Quarantäne für Thais

    Einreise-Quarantäne für Thais: Gibt es eine offizielle Webseite, auf der man nachlesen kann, bis zu welchem Datum die Quarantänevorschrift für nach TH einreisende Thais gilt?
  • 'Thais-only' policy is racism, pure and simple

    'Thais-only' policy is racism, pure and simple: 'Thais-only' policy is racism, pure and simple
  • Masken für Thais

    Masken für Thais: Heute Überraschung, Post von der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin. Inhalt, zwei selbstgenähte Masken ich Frage meine Frau...
  • Thais zum Shoppen nach Berlin?

    Thais zum Shoppen nach Berlin?: Ich lache mich tot: https://www.welt.de/regionales/berlin/article205485861/Bangkok-Post-KaDeWe-eine-Oase-fuer-Thais.html Die th. Besitzer des...
  • Wiedereinmal die Thais

    Wiedereinmal die Thais: Also... nach über 3 Jahren Aufenthalt hier in Thailand, musste ich konstatieren, das selbst erwachsene Thais, nie über ihr Pubertätsalter...
  • Wiedereinmal die Thais - Ähnliche Themen

  • Einreise-Quarantäne für Thais

    Einreise-Quarantäne für Thais: Gibt es eine offizielle Webseite, auf der man nachlesen kann, bis zu welchem Datum die Quarantänevorschrift für nach TH einreisende Thais gilt?
  • 'Thais-only' policy is racism, pure and simple

    'Thais-only' policy is racism, pure and simple: 'Thais-only' policy is racism, pure and simple
  • Masken für Thais

    Masken für Thais: Heute Überraschung, Post von der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin. Inhalt, zwei selbstgenähte Masken ich Frage meine Frau...
  • Thais zum Shoppen nach Berlin?

    Thais zum Shoppen nach Berlin?: Ich lache mich tot: https://www.welt.de/regionales/berlin/article205485861/Bangkok-Post-KaDeWe-eine-Oase-fuer-Thais.html Die th. Besitzer des...
  • Wiedereinmal die Thais

    Wiedereinmal die Thais: Also... nach über 3 Jahren Aufenthalt hier in Thailand, musste ich konstatieren, das selbst erwachsene Thais, nie über ihr Pubertätsalter...
  • Oben