Thaimassage

Diskutiere Thaimassage im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Es gibt in Thailand bereits seit einiger Zeit Strömungen, die eine Standardisierung der Traditionellen Thai Massage fordern und dies auch bereits...
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
phimax" schrieb:
Aber was meinst du mit ´nicht positiv gesehen´?
Es gibt in Thailand bereits seit einiger Zeit Strömungen, die eine Standardisierung der Traditionellen Thai Massage fordern und dies auch bereits umsetzen.
Die Voraussetzungen, die in Thailand nötig sind um als Therapeut (!) in diesem Bereich tätig zu sein, sind mittlerweile recht hoch gesteckt. So wird eine "Ausbildung" im WatPo nicht anerkannt. Es ist vielmehr so, dass die Ausbildung (ich rede hier nicht von den 30 Std. Kursen)hier durch eine dem WatPo angeschlossenen und akkreditierte Schule zertifiziert wird. Um also in einem Thailändischen Spa in Thailand eine Anstellung als Therapeut zu bekommen, muss man mindestens 150 Std Ausbildung von einer staatlich akkreditierten Stelle vorweisen und natürlich die abschließende Prüfung beim Ministry of Education.
Dieser Abschluss steht übrigens nur Thais offen.

Die WatPo Ausbildung (30 Std) ist im Wesentlichen für die ausländischen Devisenbringer und Ferienkursbeleger :-)

Zur Zeit gibt es Gespräche mit thailändischen Regierungsstellen, die eine ähnliche Zertifizierung auch in Deutschland einführen möchten. Es wird hier immer öfter von der Einführung von ISO-Standards geredet, die es auch im Gesundheitsbereich gibt.
Natürlich ist das zur Zeit noch nicht umsetzbar, da die Thai Massage hier nicht als therapeutische Methode oder als Ausbildungsberuf anerkannt ist.

Von der Thailändischen Seite wird allerdings immer mehr auch ins Ausland geschaut und Deutschland ist mittlerweile führend in der Ausprägung des Thai Massage / Thai Spa Gewerbes außerhalb Thailands.

Gruss,
Mike
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.077
Reaktion erhalten
6.445
Ort
Im Norden
aalreuse" schrieb:
Nun Grundsätzlich sind das die Spielregeln an die sich jeder zu halten hat, auch wenn sie einem das Leben schwer machen, es hat alles seinen Sinn. Wer das nicht akzeptieren kann, braucht keine Firma gründen....

Vieles ist auch zum eigenen Schutz da...Stichpunkt Arbeitsstättenverordnung.

Du hast die richtige Einstellung :bravo:

und ich 27 Jahre Erfahrung mit der Selbsständigkeit in Deutschland und den vielen vielen ach so sinnvollen Verordnungen und Gesetzen, weißt Du, viel Zeit zum Geldverdienen bleibt Dir nicht, wenn du alles richtig gesetzestreu machen willst, geschweige denn kannst, weil sich die Gestze und Verordnungen nämlich ständig ändern.

Als Beispiel sei Dir mal genannt, irgendein Stoff in irgendeinem Deiner bei Dir verwendeten Massageöle wird plötzlich durch die EU verboten oder auch nur die Deplarationsverordnung wird geändert, oder die Lagerungsvorschriften für Cremes. Deine Massageliege muss plötzlich TÜV-abgenommen werden und dem Gewicht eines Elefanten standhalten und außerdem aus Edelstahl hergestellt sein, der Bodenbelag des neuen Teppichs ist nicht vorschriftsmäßig, die Fliesen zu rutschig, die Fugen im Parkett zu breit usw und sofort...........

alles musst du wissen, falls nicht....Pech gehabt, im günstigen Fall nur doppelt investiert, im schlechteren Fall kommen noch Verwarnungsgelder oder Strafen hinzu......

ach ja, grau ist alle Theorie, wie gesagt viel Spaß :rolleyes:
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.077
Reaktion erhalten
6.445
Ort
Im Norden
Frederik" schrieb:
Unternehmen = Gewinn

Würde ich so nicht unbedingt sagen. Auch Verluste machen Sinn, wenn dadurch Gewinne an anderer Stelle zielgerecht geschmälert werden.
Dazu mehr im nächsten Jahr anhand von Beispielen aus der Wirtschaft.

[highlight=yellow:930ccef4b1]reden wir hier von einem kleinen Massagesalon oder von einem Industrieunternehmen?[/highlight:930ccef4b1]

Bürokratie & Co: Zur Zeit befinde ich mich noch im Antragsverfahren der Nutzungsänderung / Baugenehmigung.

Wenn dies durch ist, werde ich wohl einen eigenen Thread unter dem Titel "Existenzgründung Thaimassage" eröffnen.

[highlight=yellow:930ccef4b1]und das ist erst der Anfang[/highlight:930ccef4b1]

Unvorhergesehenes: Wird es kaum geben. Dafür mache ich meinen Job schon zu lange. Nur ein wenig "höher" und mit mehr Mitarbeitern.

[highlight=yellow:930ccef4b1]nix gegen ein neues Hobby, aber ernsthaft Geld verdienen?[/highlight:930ccef4b1]


Nachbarn: 200 neue Einfamilienhäuser. Mein Haus liegt am Ende einer kurzen Stichstraße mit Parkplätzen auf meinem Grundstück. Das Nachbarhaus gehört auch zur "Familie". Tag der offenen Tür anläßlich des Straßenfestes im Sommer.
Werbung: Zielgruppe Paare/Ehepaare. Daher ist es allein schon aus Gründen des Image sehr wichtig, dass möglichst viele Nachbarinnen sich die Räumlichkeiten anschauen.
Vor den Nachbarn verstecken wäre hier der falsche Weg.
[highlight=yellow:930ccef4b1]ohhh my buddha, Du denkst ja wirklich an alles.....
das einzig Verlässliche ist die Veränderung[/highlight:930ccef4b1]
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
rolf2" schrieb:
das wichtigste Ziel eines Unternehmens ist der Gewinn.
Na, da hat mal jemand den Kern der Sache erkannt.
Ich kann dieser Aussage nur ausdrücklich zustimmen.

Allerdings ist der Weg dahin auslegbar.
Die aufgezählten bürokratischen Hürden sollten für einen durchschnittlich clevern Menschen, der in Deutschland aufgewachsen ist und die Mentalität der deutschen Bürokratie erkannt hat, zu nehmen sein.

Was jedoch unumgänglich ist beim Projekt Selbstständigkeit, ist ein fundiertes Unternehmenskonzept.
Ein paar Fragen, die jeder für sich beantworten sollte sind z.B.:

- Was ist mein Produkt?
- Wer würde mein Produkt kaufen?
- Wo finde ich diesen Käuferkreis?
- Welcher Standort ist dafür richtig?
- Wie unterscheidet sich mein Produkt von anderen?
- Wie möchte ich meinen Kundenkreis ansprechen (über den Preis, die Leistung die Qualität oder alles gemeinsam)?

Diese Punkte lassen sich auf jedes Gewerbe beziehen, also auch auf Thai Massage. Aber besonders hier kommt noch zum tragen:

- Was erwartet ein Kunde, der zu mir kommt?

Wenn man diese Frage für sich beantworten kann, ist schon ein großer Teil geklärt und man wird schnell einige Dinge erkennen, wie z.B. die Tatsache, dass es notwendig ist ausreichend zu investieren um dem Kunden ein ansprechendes Ambiente zu bieten, und nicht IKEA-Romantik.
Oder das es vielen Europäern noch immer sehr schwer fällt an der Wohnungstür einer Einliegerwohnung im Keller zu klingeln, die man als Geschäftsräume gewählt hat weil sie gerade frei ist und man so ja geringe Kosten hat.
Oder das die Ausgaben für Werbung, Unterhalt, Buchhaltung, Steuern, Gebühren, etc. erst im Laufe der Zeit (ca. 1 Jahr) auf ihr eigentliches Niveau ansteigen und man erst dann feststellt, dass die Einnahmen vieleich die Ausgaben decken, aber kein Gewinn abfällt.
Oder es läuft so gut, dass die Kunden Schlange stehen aber leider hat man nur zwei Massagerüme und natürlich nur eine Masseurin... vieleicht auch weil die zweite hat gerade nebenan ihre eigene Massage eröffnet hat und die überschüssigen Kunden abgreifen kann, natürlich mit einfachster Einrichtung dafür zum halben Preis, Werbung muss sie ja auch nicht machen...das hat man ja bereits für sie miterledigt :aetsch:

Also auch hier gilt der alte Spruch "think big".
Also mache es von Anfang an richtig und durchdacht, später lassen sich die Fehler vom Anfang kaum korrigieren.

...keep smiling
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.077
Reaktion erhalten
6.445
Ort
Im Norden
wenn ich das richtig sehe erwirtschaftet ihr ca 40Euro pro tatsächlich abrechenbarer Stunde abzüglich der MWST = 33,61

ein kleiner Salon wird vielleicht auf eine Auslastung von ca 50% pro Monat kommen

das bedeutet vieleicht ca 150 abrechenare Stunden bei zwei Mitarbeitern entspricht ca 5000E Einnahmen

Personalkosten dagegen sagen wir mal 3500 oder mehr
sonstige Kosten Heizung, Reinigung, Steuerberater, Werbung?
knapp geschätzt 500
laufende Investitionen pro Jahr vielleicht ca 3000E

wenn Du Glück hast bleibt am Monatsende ein kleines Plus
manchen Monat mehr, mancher Monat vielleicht ein Minus

gehen wir jetzt mal von einer Startinvestition von 25.000E aus...........

ok., als Hobby vielleicht ganz nett,

übrigens meine Schätzungen sind eher positiv, das kann auch schnell viel schlechter aussehen :round:
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
@rolf2

Bei zwei Mitarbeitern könnte Deine Rechnung hinkommen.
Hier mal eine kleine Gegenrechnung mit 6 Mitarbeiter
(entsprechende Kapazität der Infrastruktur vorausgesetzt)

Öffnungszeit 6 Tage/Woche = ca. 24 Tage/Monat
9 Stunden Arbeitszeit/Tag
Schnitt 33,- € /Stunde

24 Tage x 6 MA x 9 Std. x 33,- € = ca. 42.768,- €/Monat
(Auslastung 100%, also ca. 54 Kunden/Tag)

Reale Auslastung bei ca. 30%, also ca. 16 Kunden/Tag
42.768,- €/Monat x 30% = 12.830

Summe der Kosten, einschließlich Abgaben
ca. 8.000,- €/Monat

Gewinn ca. 4.830,- / Monat

Bei mehr als einer Niederlassung natürlich entsprechend höher.
Alles nur eine Beispielrechnung. Insbesondere abhängig von Mietzins und Personalkosten (kommt hier stark auf das Lohnmodell an - z.B. wenige Vollzeitkräfte oder Geringfügige Beschäftigung bei entsprechender Personaldichte)

Gruss,
Mike
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.077
Reaktion erhalten
6.445
Ort
Im Norden
Hallo Mike,

Du warst nicht angesprochen, sondern Frederik mit seinen zwei
Facharbeiterinnen.

Im größeren Stil mit gut durchdachtem Businessplan und der richtigen Lage, sieht das natürlich anders aus und kann dann klappen.......

aber meine Bedenken hinsichtlich Fredericks Idee teilst Du ja
auch, wie ich zwischen den Zeilen lesen konnte,

:wink:
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
rolf2" schrieb:
aber meine Bedenken hinsichtlich Fredericks Idee teilst Du ja
auch, wie ich zwischen den Zeilen lesen konnte
Ja... da hast Du wohl recht.
Insbesondere habe ich bei Frederick ein sehr ungutes Gefühl bei der Unternehmenskonstellation hinsichtlich der Mitarbeiter. Die geschäftliche Zusammenarbeit mit Thais funktioniert aus meiner Sicht nur innerhalb der Familie, idealerweise mit der Partnerin... und auch da gibt es oft genug Probleme.

Bei dem, was ich gelesen habe drängt sich mir der Eindruck auf, dass die lieben Mitarbeiterinnen (Bekannte mit Nichte) einen Investor suchen. Und wenn das Projekt erfolgreich ist wird schnell umgeswitcht, ein eigenes Gewerbe eröffnet und die Kunden mitgenommen. Frederick hat da keine Möglichkeit etwas gegen zu unternehmen, er selbst hat ja nach eigener Aussage keine Ahnung von Thai Massage.
Sollte das Ganze dann nicht laufen, so liegt das gesamte unternehmerische Risiko bei Frederick allein.

Vieleicht sehe ich das auch zu negativ, aber die Konstellation ist nicht ideal.
Man könnte meinen die Damen habe das geschickt eingefädelt.

Vieleicht noch eine Frage an Frederick...
Wer hatte eigentlich die Idee zu dem Projekt und wer ist Unternehmenseigner?

Gruss,
Mike
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
27.077
Reaktion erhalten
6.445
Ort
Im Norden
mike-mh" schrieb:
Vieleicht sehe ich das auch zu negativ, aber die Konstellation ist nicht ideal.


Gruss,
Mike

Vorsicht ist besser als Nachsicht, wie man so schön sagt, als Freund würde ich Frederick von diesem "Geschäft?" abraten und ihm empfehlen mit der gesparten Kohle ordentlich in Thailand einen draufzumachen :cool:
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
Pustebacke" schrieb:
Hast Du dazu einen Direktlink, denn ich finde nix auf der Homepgae des WATs.
Ist schon seit Wochen ausgebucht, teilnehmen konnten auch nur die,
die den ersten Kurs erfolgreich absolviert hatten.

Ich hatte auch Interesse, aber: ausschließlich thail. Frauen :rolleyes:
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
mike-mh" schrieb:
...Strömungen, die eine Standardisierung der Traditionellen Thai Massage fordern und dies auch bereits umsetzen. [...]
Dieser Abschluss steht übrigens nur Thais offen.
Also so, wie die bei ´uns´ angebotenen Kurse.
Der Abschluß ist von einer thail. Regierungsstelle (muß mal fragen welche) zertifiziert.

...eine ähnliche Zertifizierung auch in Deutschland einführen möchten.[...] da die Thai Massage hier nicht als therapeutische Methode oder als Ausbildungsberuf anerkannt ist
Wäre wünschenswert. Z.Zt. sind die Massagen im Wellness-Bereich angesiedelt. Da ist es (im Gegensatz vom hier heute beschriebenen) immer noch recht einfach eine Thaimassage zu eröffnen; die Auflagen sind nicht sooo hoch (war letztes erst bei einer und Bekannte machen das in ihrem Haus).

Hier wurde ja viel über das Unternehmerische geschrieben. Die meisten die ich kenne müßten es nicht machen und sehen es z.B. als Alternative zum Putzen o.ä. Wenn sie nichts drauflegen bzw. einen kleinen Gewinn haben, sind sie schon zufrieden.
 
Philip

Philip

Senior Member
Dabei seit
11.01.2009
Beiträge
701
Reaktion erhalten
16
Die Idee ist von mir.
Mein Haus ist ein wenig zu groß für mich als Single.
Und ein weiteres Mal heiraten - nein danke.

Meine Bekannte (43) hat wie ich eine hauptberufliche Tätigkeit und arbeitet nebenbei als Masseurin.
Bis hierher seitens der Bürokratie eigentlich keine Probleme. Mit meiner Idee die Nichte (41) als Angestellte nach Deutschland zu holen ändert sich dies schlagartig. Jetzt beginnt ein Papierkrieg erster Klasse.

Die zukünftige Firma (eK, später GmbH / geschäftsführender Gesellschafter) läuft unter meinem Namen. Meine Damen werden den größten Teil der Einnahmen erhalten, sie machen je schließlich auch die Hauptarbeit. Dies dient der Motivation und verhindert Abwanderungsgedanken.
Und wir alle drei haben zudem eine identische Lebensplanung: Unseren Lebensabend in Saraburi zu verbringen.
 
Nimra

Nimra

Senior Member
Dabei seit
27.05.2004
Beiträge
192
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Hallo Mike,


Ich glaube das ihr bei euch keiner Dame 9 traditionelle Thaimassagen an Tag zumutet.
Euer Programm ist aber groß genug, sodass die Damen auch nicht so anstrengende Massagen
durchführen .

Ansonsten stimme ich dir in deinen Ansichten voll und ganz zu.

Zum Team Mitarbeiterinnen:
Wir haben bis jetzt noch keinerlei Probleme mit unseren Damen gehabt.
Die Damen die ausgeschieden sind, waren beide Schwanger. Eine von ihnen ist
teilweise schon wieder bei uns am Arbeiten.
Solange das Betriebsklima und die Bezahlung stimmt, hat man wenig Schwierigkeiten.

Als ich jetzt in Urlaub war, hat unsere älteste Mitarbeiterin gemeint das Zepter in die Hand nehmen zu müssen. Da meine Frau jünger wie Sie ist, glaubte Sie wohl das Ruder an sich zu nehmen müssen. Habe die Dame kurzerhand vor die Tür gesetzt, den Chef bin immer noch ich und meine Frau.

Kleiner Tip, den du auch beherzigst, schaut euch die Männer von euren Angestellten an.
Wie sieht es mit den Finanzellen Background aus.
Nörgeln die Damen nach einiger Zeit bei ihrem Mann (Schatz das können wir auch selber),
Stell mir doch bitte auch so einen Laden hin, und viele können diesen Mandelaugen nicht widerstehen.

An alle die es probieren wollen, macht es gleich richtig, hebt euch von den einfachen Studios ab.
Bittet euren Kunden eine große Auswahl an.
Bei uns hat sich der Spa Bereich mittlerweile in einem Umkreis von 80-90 km herumgesprochen.

Mike ich währe damals gerne mit Rolf aus Minden zu dir gekommen, aber das kann man ja mal nachholen. Rolf treffe ich am 1.5.09 bei ihm zuhause.

Gruß Nimra :wink:
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
phimax" schrieb:
Also so, wie die bei ´uns´ angebotenen Kurse.
Der Abschluß ist von einer thail. Regierungsstelle (muß mal fragen welche) zertifiziert.
Mit "uns" meinst Du sicher den Tempel in Hannover :-)

Im Prinzip geht das schon in die richtige Richtung, ist allerdings nicht mit dem von mir beschriebenen Abschluß in Thailand zu vergleichen. Es fehlt die geforerte Anzahl Ausbildungsstunden (min. 150) und die staatliche Prüfung.
Aber die Zertifikate sind für Deutschland schon OK.
(ich denke die Zertifizierung läuft über das "Ministry of Health - Department of Health Support", wenn das die gleich Truppe ist, wie bei Eurem letzten Kurs Mitte März)

Ansonsten bin ich etwas anderer Ansicht hinsichtlich dem Thema "Alternative zur Putzfrau". Die meisten, die es gar nicht nötig haben und nur so zum persönlichen Zeitvertreib zuhause ein Gewerbe eröffnen sorgen damit dafür, dass der in den letzten Jahren deutlich verbesserte Ruf der Thaimassage wieder stagniert. Nicht, weil sie es nicht seriös ausüben, sondern weil der Markt mittlerweile durch diese kleinen Läden überschwemmt wird. Hier wird teilweise Massage im Niedrigpreis-Sektor angeboten (klar, weil man ja auch wenig Unkosten hat). Das alles sorgt mittelfristig für eine Übersättigung des Marktes (wie man es in den letzten Jahren bei Ayurveda erlebt hat, jeder wollte mit auf den Zug und nach kurzem war der Markt am Boden).
Diejenigen, die es nicht nötig haben und trotzdem etwas dazu verdienen möchten, haben als Putzfrau-Alternative durchaus die Möglichkeit als angestellte Masseurin bei einem der größeren und professionelleren Unternehmen zu arbeiten. Nicht jeder muss sofort sein eigenes "Home-Business" anfangen.

Ich jedenfalls denke, dass am Ende der Kunde entscheidet. Und der deutsche Kunde wird am Ende nach Qualität und Leistung entscheiden. Damit wird sich der Markt hoffentlich wieder einmal selbst regulieren.

Gruss,
Mike
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
Nimra" schrieb:
Ich glaube das ihr bei euch keiner Dame 9 traditionelle Thaimassagen an Tag zumutet.
Hi Nimra,

natürlich nicht :lol:
das war ja auch nur ein Rechenbeispiel und die 9 Stunden wären bei 100%iger Auslastung.

Aber auch so lässt es sich machen, wenn man ausreichend Personal vorhält, um 9 Stunden Massage z.B. mit zwei Mitarbeitern abzuwickeln.
Normalerweise sollte niemand mehr als 3-4 Stunden Thai Massage am Tag ausüben...

Ja... habe damals von Rolf gehört, dass Du mit wolltest.
Lässt sich aber gern mal unabhängig davon machen.
Melde Dich einfach :wink:
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
Nimra" schrieb:
Zum Team Mitarbeiterinnen:
Wir haben bis jetzt noch keinerlei Probleme mit unseren Damen gehabt
Da kannst du Dich glücklich schätzen :bravo:

Ich vermute mal, bei euch in der Nähe gibt es keine weitere Thai Massage, oder zumindest keinen mit vergleichbarer Leistung und Größe.
Sollte so ein Laden in Deiner Nähe aufmachen wirst Du auch feststellen wie schnell hier Abwerbeversuche gestartet werden. Es ist nämlich viel einfacher bereits ausgebildete und berufserfahrene Mitarbeiterinnen abzuwerben, als eigene anzulernen.
Und leider ist es oft so, dass der neue Wettbewerber aus Unkenntnis der Lage einfach mal einen Euro mehr bietet... und wie halt so üblich bei Thais, sehen die erst einmal den Mehrverdienst pro Stunde und nicht die Kundenanzahl pro Tag oder die sonstigen Risiken.
Und wenn´s bei dem neuen nicht klappt, dann kommen die Damen auch nicht zurück... Gesichtsverlust und so
Na ja, jedenfalls hatten wir mal solche Dinge, zur Zeit ist das glücklicherweise vorbei und wir haben jetzt ein wirklich gutes und homogenes Team.

Ich wünsche Dir auf alle fälle, dass es bei den zufriedenen Mitarbeitern bleibt. Denn dann ist auch der Chef glücklich, oder ?! :super:
 
Nimra

Nimra

Senior Member
Dabei seit
27.05.2004
Beiträge
192
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
mike-mh" schrieb:
Nimra" schrieb:
Zum Team Mitarbeiterinnen:
Wir haben bis jetzt noch keinerlei Probleme mit unseren Damen gehabt
Da kannst du Dich glücklich schätzen :bravo:

Ich vermute mal, bei euch in der Nähe gibt es keine weitere Thai Massage, oder zumindest keinen mit vergleichbarer Leistung und Größe.




In Dortmund gibt es mitlerweile 5 Thaimassagen, aber alle nicht mit den Angebot was wir haben.
Viele davon haben keine Webseite und unterschätzen diese Werbung, oder sie ist schlecht Platziert.

Mir gehen aber schon andere Gedanken durch den Kopf, um das Angebot noch zuerweitern. Wenn der Rolf nicht soweit wegwohnen würde, würden wir gemeinsam was auf die Beine stellen.
Aber in der Größenordnung und den Konzept, kann ich das nicht alleine stemmen. Dann hätte mein Arbeitstag 18Std.
Bei einer 7 Tage Woche.

Gruß Nimra :wink:
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
Das mit dem 18h-Tag bei 7 Tagewoche ist doch noch akzeptabel ;-)

Ich arbeite mittlerweile im 2-Schichbetrieb...
von 9:00 bis 18:00 Uhr mein normaler Job (ja, so was habe ich auch noch :lol: ) und dann so von 20:00 bis 23:00 Uhr für unseren Betrieb. OK...OK, die Wochenenden sind etwas anders verteilt, da arbeite ich natürlich nur für den Betrieb.

Also alles halb so wild :heul:
 
Philip

Philip

Senior Member
Dabei seit
11.01.2009
Beiträge
701
Reaktion erhalten
16
Allgemeine Frage:

Um eine Thailänderin per Arbeitsvisum nach Deutschland zu holen, muss das Gewerbe seit mindestens einem Jahr bestehen.

Ist dies korrekt?
 
mike-mh

mike-mh

Full Member
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
75
Reaktion erhalten
0
Ort
Kassel
@frederick

Das Thema Arbeitsvisum für Nicht-EU-Angehörige ist nicht ohne. Da haben sich schon andere die Zähne dran ausgebissen.
Ich würde mir das auch noch mal überlegen.

Grundsätzlich ist es möglich, wird jedoch sehr restriktiv gehandhabt.
Geregelt wird es im Wesentlichen über die Beschäftigungsverordnung (BeschV), Zuwanderungsgesetz, u.a.
Vieles darin ist Auslegungssache.

Keine der Verordnungen sagt etwas darüber, dass ein Unternehmen bereits min. 1 Jahr bestehen muss.
Allerdings gibt es auch wieder Anwendungsvorschriften der einzelnen Behörden, die hier auch Sonderregelungen einbringen können.

Also, viel Auslegungsspielraum der beiteiligten Behörden (Botschaft, AB und AA)

Wo hast Du die Info denn her?
 
Thema:

Thaimassage

Thaimassage - Ähnliche Themen

  • Schwarzarbeit in Zusammenhang mit Thaimassagen weit verbreitet

    Schwarzarbeit in Zusammenhang mit Thaimassagen weit verbreitet: Es ist oft die Regel, dass die Beschäftigung in einer Thaimassage nur als Minijob angemeldet wird und die Frauen aber von morgens ca. 10 bis...
  • Nachmieterin für gut eingeführte Thaimassage-Praxis (seriös) im Landkreis Konstanz

    Nachmieterin für gut eingeführte Thaimassage-Praxis (seriös) im Landkreis Konstanz: Schönen guten Abend, Bekannte von mir suchen umgehend eine Nachmieterin für eine gut eingeführte und zentral gelegene Thaimassage-Praxis (seriös)...
  • Verkaufe 1-2 Familenhaus mit Trad. Thaimassage

    Verkaufe 1-2 Familenhaus mit Trad. Thaimassage: Wer keine Haus mit Selbständigheit für die Cheffin sucht, - Gleich Überspringen ;-) Zu Verkauf steht ein 1-2 Familenhaus mit eine Trad...
  • Traditionelle Thaimassage - Praxen in Lübeck-Innenstadt oder in Lübeck-Travemünde ?

    Traditionelle Thaimassage - Praxen in Lübeck-Innenstadt oder in Lübeck-Travemünde ?: Mein Frau und ich wollen innerhalb von sechs Monaten in die Hansestadt Lübeck umziehen, der schönsten Großstadt Deutschlands. Wenn mir einer...
  • Eigentumswohnung mit Wohnstudio und Thaimassage bei Simmern zu verkaufen

    Eigentumswohnung mit Wohnstudio und Thaimassage bei Simmern zu verkaufen: Da wir nach Thailand auswandern wollen, möchten wir unsere Eigentumswohnung in Riesweiler bei Simmern / Hunsrück verkaufen. Getrennte Eingänge für...
  • Eigentumswohnung mit Wohnstudio und Thaimassage bei Simmern zu verkaufen - Ähnliche Themen

  • Schwarzarbeit in Zusammenhang mit Thaimassagen weit verbreitet

    Schwarzarbeit in Zusammenhang mit Thaimassagen weit verbreitet: Es ist oft die Regel, dass die Beschäftigung in einer Thaimassage nur als Minijob angemeldet wird und die Frauen aber von morgens ca. 10 bis...
  • Nachmieterin für gut eingeführte Thaimassage-Praxis (seriös) im Landkreis Konstanz

    Nachmieterin für gut eingeführte Thaimassage-Praxis (seriös) im Landkreis Konstanz: Schönen guten Abend, Bekannte von mir suchen umgehend eine Nachmieterin für eine gut eingeführte und zentral gelegene Thaimassage-Praxis (seriös)...
  • Verkaufe 1-2 Familenhaus mit Trad. Thaimassage

    Verkaufe 1-2 Familenhaus mit Trad. Thaimassage: Wer keine Haus mit Selbständigheit für die Cheffin sucht, - Gleich Überspringen ;-) Zu Verkauf steht ein 1-2 Familenhaus mit eine Trad...
  • Traditionelle Thaimassage - Praxen in Lübeck-Innenstadt oder in Lübeck-Travemünde ?

    Traditionelle Thaimassage - Praxen in Lübeck-Innenstadt oder in Lübeck-Travemünde ?: Mein Frau und ich wollen innerhalb von sechs Monaten in die Hansestadt Lübeck umziehen, der schönsten Großstadt Deutschlands. Wenn mir einer...
  • Eigentumswohnung mit Wohnstudio und Thaimassage bei Simmern zu verkaufen

    Eigentumswohnung mit Wohnstudio und Thaimassage bei Simmern zu verkaufen: Da wir nach Thailand auswandern wollen, möchten wir unsere Eigentumswohnung in Riesweiler bei Simmern / Hunsrück verkaufen. Getrennte Eingänge für...
  • Oben