Thailandmüde?

Diskutiere Thailandmüde? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Ist am Ende Geschmackssache, denn 12 Monate in Deutschland muss man sich nach meiner Ansicht noch mit weit groesseren Unzulaenglichkeiten arrangieren.
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.319
Reaktion erhalten
2.780
Ort
Bangkok / Ban Krut
Die Leute, die 12 Monate am Stück in Thailand sind müssen sich mit diesen Unzulänglichkeiten arrangieren, sonst geht es an die Psyche.
Ist am Ende Geschmackssache, denn 12 Monate in Deutschland muss man sich nach meiner Ansicht noch mit weit groesseren Unzulaenglichkeiten arrangieren.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.319
Reaktion erhalten
2.780
Ort
Bangkok / Ban Krut
So, und welche sind Deiner Meinung nach weit grössere Unzulänglichkeiten??
Die Stimmung, das Wetter und die Optik.

Aber alles Geschmacksache. Es gibt Menschen die wohnen in Fuerstenfeldbruck und Khon Kaen und sind dumm wie Brot.

Solche gibt es auch hier.
 
ccc

ccc

Senior Member
Dabei seit
09.07.2011
Beiträge
5.245
Reaktion erhalten
1.633
ging mir nie so, ehrlich. ...
Benni, das ist das Beste was Dir passieren konnte. Es ist Dein Ding, und wenn es so läuft wie Du es magst, dann ist ja alles ok. Aber Dir ist natürlich klar, dass Dein Lebensmodell nicht die Norm für DACH-ler in Thailand ist.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.319
Reaktion erhalten
2.780
Ort
Bangkok / Ban Krut
ccc, es gibt keine Norm fuer "DACH-ler" in Thailand.
 
nakmuay

nakmuay

Senior Member
Dabei seit
01.01.2013
Beiträge
1.413
Reaktion erhalten
234
Ort
กทม
Verstehe teilweise nicht warum die Gesellschaft hier so stark negativ betrachtet wird.

Grad speziell das mit der emotionalen Intelligenz, sehe ich komplett verkehrt.

Klar, ich bin noch nicht ewig lang hier aber meine Kontakte - und ich bin so gut wie nur mit Thais unterwegs - liefern mir eigentlich einen komplett anderen Eindruck vom Land und den Leuten. Vielleicht sehe ich aber auch einige Dinge einfach noch zu sehr mit der rosaroten Brille.
Naja oder mein Thai-Bekanntenkreis ist tatsächlich so stark verschieden von der Mehrheit hier...

Ich bin noch überhaupt nicht thailandmüde, jedoch bin ich nicht allzu glücklich mit den Arbeitsbedingungen. Dennoch bleibe ich genau wegen dem Land, der Kultur und den Leuten hier, obwohl es für meine Karriere an vielen Orten sicher weitaus besser wäre.


edit:
Kleiner Nachtrag. Wenn ich Töchter hätte, wäre mir die Gesellschaft evtl. nicht so egal. Was die Typen hier aufführen ist natürlich nicht mehr schön.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.619
Reaktion erhalten
2.164
Ort
Singapore
Klar, ich bin noch nicht ewig lang hier aber meine Kontakte - und ich bin so gut wie nur mit Thais unterwegs - liefern mir eigentlich einen komplett anderen Eindruck vom Land und den Leuten.
Hier spielt sicher auch das Alter eine grosse Rolle. Du bist ja nun durch die Uni ins Land gekommen und hast da viele Leute und Freunde kennengelernt, die ganz anders ticken, also vielleicht deren Eltern. Gerade in Bangkok. Kann man meiner Meinung nach nicht mit den Erfahrungen vieler aelterer Semester hier und in anderen Farangstuben vergleichen.

X-Pat ist nun auch eher noch juengeren Semesters und hat sich auch fruehzeitig von DACH abgenabelt. Drum vielleicht auch nicht soviel vom "Elend" dort mitbekommen. Ich selbst hab mit 31 den Stecker gezogen und es seitdem nicht einmal bereut. War aber auch nur eine relativ kurze Zeit davon in Thailand. In 20 Jahren faellt mir vielleicht auch die Decke auf dem Kopf. Da bin ich dann reif fuer die Haengematte in Deutschland und die Konvertierung zum Islam. Kindern wollen wir das alles aber nicht antun, und uns selbst auch nicht.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
30.982
Reaktion erhalten
4.864
Ort
Superior
Auf Basis von Schlussfolgerungen, Ahnungen und Hoffnungen - die je nach Erfahrungsschatz näher oder weiter an der Realität sind - werden wohl die meisten Entscheidungen getroffen.

Selbst das lange Verweilen in einem anderen Land - was vermutlich die wenigsten der "Auswanderer" nach Thailand nachweisen können - muss da nicht zwingend eine grosse Hilfe sein und Sicherheit geben. Zumal wenn dieses Land im herkömmlichen Kulturkreis verortet ist.

Deshalb wird es mE am Ende für jeden immer eine komplett neue Geschichte, die gut gehen kann oder eben auch nicht.

Neben den tatsächlichen, eigenen Erfahrungen spielt auch in unserem Fall die Sorge - mit der sich natürlich längst nichts beweisen lässt - der Überschätzung der eigenen Fähigkeiten bzw. Unterschätzung der tatsächlichen Hürden eine wesentliche Rolle. Wohlgemerkt: in unserem Fall muss für vier gedacht und entschieden werden.
 
H

hueher

Senior Member
Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
7.105
Reaktion erhalten
1.249
Ort
Baan Krut / Pratchuapkirikan
"Müdigkeit" stellt sich schon mal hi und da ein, nach längerer Zeit fehlt mir manchmal etwas Kultur, d.h, zB, Konzert, eine leckere Konditorei/Kaffeehaus oder ein knuspriges Schwarzbrot.............., kann ich dies so wie im Moment länger genießen, dann sehne ich mich wieder mal nach Sonne, frisches Meeresgetier am Teller und einiges mehr! Aber so war es immer wenn ich lange Zeit in einem Überseegebiet lebte, man kann also eine "Thai-Müdigkeit" nicht "nur" auf TH beschränken.
Es ist wie immer, hat man zB den Strand vor der Haustüre, geht man höchstens 1x pro Woche ins Wasser, bin ich in Ö, träume ich vom warmen Meerwasser..............denn was man hat, vermißt man weniger, hat man es nicht, so vermißt man.................
 
Chris61

Chris61

Senior Member
Dabei seit
25.07.2007
Beiträge
1.603
Reaktion erhalten
222
Ort
Chiang Mai
Unser Lebensstandard ist, wie bei vielen Expats, ein wenig über dem thailändischen Durchschnitt. Allein aufgrund dieser Tatsache schlägt einem viel Neid entgegen. Auch das Nassauertum ist ausgeprägt. Viele neue "Freunde" denken, dass wir automatisch ihre Restaurantrechnungen bezahlen, ihnen jederzeit Geld leihen, ein gutes Wort für sie einlegen, oder sie ständig zu irgendwelchen Fahrten und Touren einladen. Ohne Gegenleistung natürlich.
Ich habe mich gerade mit meiner Frau über deine gefrusteten Postings unterhalten. Besonders auch über obiges Zitat. Sie meinte nur, dass es thailändische Kultur sei, dass wenn du Freunde fragst, ob man nicht Essen gehen möchte, du automatisch für die Rechnung zuständig bist. Gilt auch für Fahrten und Touren. Das Zauberwort ist dann "american share", welches man einfließen lassen sollte. Das bedeutet, dass jeder seine Kosten trägt. Aber vielleicht (sicher) weißt du das schon.

Wenn wir 2016 rüber kommen habe ich persönlich nicht die Erwartung großartig willkommen zu sein. Das macht Thailand ja schon mit seinen restriktiven (Visa-)Regelungen deutlich. Ich/wir hoffen aber schon, dass wir interessante Leute (Farang und Thai) kennenlernen mit denen man Spaß haben sich aber auch niveauvoll unterhalten kann.

Ich hoffe, dass du deine momentane Frustphase überwindest und wieder die positiven Aspekte deines Lebens in Thailand findest.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.102
Reaktion erhalten
1.695
Ort
Hannover
Denkt man sich so einen Kaese eigentlich auf dem Klo aus oder wie kommt man auf sowas?
dachte da eher an das Forenmitglied Thai-Robert,
bei Dir würde es sicher weniger sanft verlaufen,
so in etwa,
mit dem Knüppel auf die Rübe (- aber lassen wir die Zukunft beiseite -)
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.102
Reaktion erhalten
1.695
Ort
Hannover
So, und welche sind Deiner Meinung nach weit grössere Unzulänglichkeiten??
ganz Unrecht hat er dabei nicht,

er denkt naheliegend an die Personengruppe an Auswanderern,
die in Deutschland von ihrer Verwandschaft bz. den Behörden entmündigt werden würden,
und durch ihre Flucht nach Thailand dem entgangen sind.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
18.270
Reaktion erhalten
3.742
Ort
Beach/Thailand
Ich habe mich gerade mit meiner Frau über deine gefrusteten Postings unterhalten. Besonders auch über obiges Zitat. Sie meinte nur, dass es thailändische Kultur sei, dass wenn du Freunde fragst, ob man nicht Essen gehen möchte, du automatisch für die Rechnung zuständig bist. Gilt auch für Fahrten und Touren. Das Zauberwort ist dann "american share", welches man einfließen lassen sollte. Das bedeutet, dass jeder seine Kosten trägt. Aber vielleicht (sicher) weißt du das schon.
....
es zahlt der/die "Ranghöchste", also jener in der Gruppe, der weit mehr als die anderen hat, egal ob Farang, Thai oder Eskimo. Sollten zB 2 weit mehr als der Rest haben, teilen sich die beiden das oder einmal zahlt der, das nächste Mal der andere. Sollten alle gleich viel haben, dann zahlt jeder mehr oder weniger gleich viel.
 
benni

benni

Senior Member
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
18.270
Reaktion erhalten
3.742
Ort
Beach/Thailand
Benni, das ist das Beste was Dir passieren konnte. Es ist Dein Ding, und wenn es so läuft wie Du es magst, dann ist ja alles ok. Aber Dir ist natürlich klar, dass Dein Lebensmodell nicht die Norm für DACH-ler in Thailand ist.
sondern? frühestens als Rentner zur Verwandtschaft der Frau in den Isaan?
Dort wo ich mich hauptsächlich aufhalte, Inseln, Phuket, Bangkok, Trat......gibt es viele, die ähnlich leben wie ich. Darunter auch viele Frauen allen Alters, wie auch Farang Paare allen Alters. Deine mutmaßliche Norm kenne ich eigentlich hauptsächlich durch dieses Forum. Persönlich kenne ich keinen einzigen, der dem entspricht.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.102
Reaktion erhalten
1.695
Ort
Hannover
Naja oder mein Thai-Bekanntenkreis ist tatsächlich so stark verschieden von der Mehrheit hier...

Ich bin noch überhaupt nicht thailandmüde, jedoch bin ich nicht allzu glücklich mit den Arbeitsbedingungen. Dennoch bleibe ich genau wegen dem Land, der Kultur und den Leuten hier, obwohl es für meine Karriere an vielen Orten sicher weitaus besser wäre.
Du lebst in Bkk, in einem Stadtteil mit vielen Thai Lukrüngs, und bist vornehmlich als Gruppe unterwegs ?


Rudi sagte einst, Aussitzen der finanziellen Unabhängigkeit bis zum Auswandern,
nach dem Auswandern müssen viele beim Absitzen der finanziellen Begrenztheit (Altersarmut) im Ausland feststellen,
das ihnen das Leben weggelaufen ist, und dass sie in jungen Jahren, so wie Du jetzt,
das Thailand hätten geniessen sollen, dass sie einst kennenlernten.

Früher hat man in der Firma in Deutschland eine Spendensammlung für die örtliche Schule in Thailand organisiert,
konnte für seine Mühe das Gefühl von Dankbarkeit und Respekt bekommen,
dass einem das Gefühl gab, später,
wenn die Rente kommt, den richtigen Ort in Thailand zu haben.

Doch die Veränderungen waren so drastisch, das selbst hier im Forum es über 10 Jahre her ist,
dass für ein soziales Projekt in Thailand geworben wurde,
und das auch der erworbende Respekt eines Ausländers, aus der Vergangenheit, in Thailand ein flüchtiges Gut sein kann.
 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Die wenigsten Michel schaffen es sicherlich ueber den eigenen Schatten zu springen, speziell fern der heimatlichen Scholle. Da sind wohl einfach die Gene zu stark. Zeigt sich auch sehr regelmaessig in der Forenwelt.
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.250
Reaktion erhalten
1.762
Dass du nach einundzwanzig Jahren immer noch offziell als Nichteinwanderer giltst ist so bezeichnend. "Vorübergehend sich im Königreich aufhaltende Person" ist die offizielle Bezeichnung, so stand es nach 20 Jahren Daueraufenthalt bei meinem Vater auf dem Totenschein.
Wie ich gerade an anderer Stelle im Forum gelesen habe, muss man mittlerweile in D Sprachkenntnisse in Wort und Schrift für eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis nachweisen. Wie ist das in Thailand?
 
uwalburg

uwalburg

Senior Member
Dabei seit
30.11.2008
Beiträge
1.950
Reaktion erhalten
360
Wie ich gerade an anderer Stelle im Forum gelesen habe, muss man mittlerweile in D Sprachkenntnisse in Wort und Schrift für eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis nachweisen. Wie ist das in Thailand?
In Thailand gibt es keine unbefristete Aufenthaltserlaubnis.
 
S

somtamplara

Senior Member
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.201
Reaktion erhalten
233
Das Residence Permit ist prinziell unbefristet und fuer nicht mit Thai verheiratete Auslaender ein zwingender Zwischenschritt zur Einbuergerung.
Die Huerden snd aber fuer "Rentner" kaum zu nehmen, von der Einbuergerung ganz zu schweigen.
 
Thema:

Thailandmüde?

Oben