Thailandmüde?

Diskutiere Thailandmüde? im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Okay, ich versuche es mal in einer Sprache, die Du verstehst: "Sic erat scriptum. Du gibst auch nie auf, oder?" Nein, wie willst Du Somchai &...
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Sic erat scriptum. Du gibst auch nie auf, oder? Ich verstehe Somchai & Co. nur zu gut. Darin liegt zum Teil das Problem. Ignorance is bliss. Sometimes. Erstaunlicherweise hat Dieter die Sache in wenigen Sätzen präziser erfasst als du in deinen vorangeganenen Traktaten. Er ist halt ziemlich zielsicher. Cheers, X-pat
Okay, ich versuche es mal in einer Sprache, die Du verstehst: "Sic erat scriptum. Du gibst auch nie auf, oder?" Nein, wie willst Du Somchai & Co. verstehen koennen, wenn Du nicht mal mit ihm kommunizieren kannst. Du meinst nur ihn zu verstehen, aber im Grund interpretierst Du nur ohne wirklich mal ihm gesprochen zu haben. Und Du willst ja nicht einmal mit ihm sprechen, weil Du meinst, dass er Dir nicht das Wasser reichen kann. Was fuer ein Ignorant, was fuer eine Premium-Arroganz. Fakt ist, Du hast es nicht geschaftt die Sprache des Landes fliessend zu erlernen, in dem Du seit 20 Jahren lebst, weil Du Deine Prioritaeten anders gesetzt hast. Du hast Dich ja zumindest herabgelassen Spanisch fliessend zu erlernen obwohl ja Spanier und Latinos doch eigentlich auch unter der Wuerde eines Juengers aus dem Land der Dichter und Denker liegen muessten. Oder ist Spanien anders, weil es zur EU gehoert? Wie haben eigentlich Spanien und die lateinamerikanischen Laender auf den thailaendichen Coup reagiert?
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.717
Reaktion erhalten
3.701
Ort
Chiang Mai
...dann ist ein Zeichen von Desinteresse wie man es kaum eindeutiger nach außen hin kommunizieren hin.
Da bekenne ich mich schuldig im Sinne der Anklage. Allerdings bin ich nicht der Einzige -im Gegenteil- es dürfte die Mehrheit der Langzeitexpats sein, die weder die Sprache perfekt beherrscht noch ein tiefes Interesse daran hat. Vielleicht wäre es einmal interessant zu erörtern warum das so ist?

Nein, wie willst Du Somchai & Co. verstehen koennen, wenn Du nicht mal mit ihm kommunizieren kannst.
Ich glaube du unterschätzt meine Sprachkenntnisse ein wenig. Ich kann die Sprache lesen und schreiben, allerdings nicht flüssig. Ich kann Behördengänge machen, mit Angestellten, Taxifahrern, Verkäufern sprechen und habe deswegen im Alltag keine Probleme. Das reicht mir persönlich.

Das Spanische hat, im Gegensatz zu Thailand, eine reiche literarische Tradition. Und es ist einfacher zu lernen.

Cheers, X-pat
 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Glaubst du wirklich, dass du uns damit etwas Neues erzählst? Ich habe schon asiatische Nüsse geknackt, als du noch auf dem Boot saßt.Cheers, X-pat
So, so. Du hast vielleicht asiatische Nuesse geknackt, aber ich habe bereits vor 30 Jahren die Betreuung der Anliegen der japanischen Niederlassung im Haupthaus meines multinationalen Arbeitgebers uebertragen bekommen, weil sich die Japaner bitterboese ueber den damaligen Betreuer beklagt hatte. Es gab ein sprachliches Missverstaendnis und der deutsche Sachbearbeiter bestand felsenfest auf sein Recht. Er hatte im Grunde auch tatsaechlich recht, hat das Problem aber nicht auf japanische Weise aus der Welt zu schaffen versucht. Keinerlei Kompromissbereitschaft. Ergo, hat man die Betreuung auf mich uebertragen und ich habe auch heute noch zu Japanern einen recht guten Draht. Du bist ein bisschen wie der besagte Kollege. Premiumbuerger durch und durch und somit eigentlich in Asien absolut fehl am Platz, was sich auch an der Verweigerung der soliden Erlernung der Landessprache zeigt. Im Grunde nur ein Expat unter vielen und sonst nichts. Daher auch das typische Expatenklagelied in Sachen Thailand, worueber sich dann Somchai & Co. lustig machen.
 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
...mit Angestellten, Taxifahrern, Verkäufern sprechen und habe deswegen im Alltag keine Probleme.
Ueber was sprichst Du denn mit Ihnen? Auch ueber Poltiik, Probleme im Lande, die Sicht der Auslaender ueber Thailand etc. etc. oder beschraenkst Du Dich da lieber dann auf die sogenannten gebildeten Experten und die Presse?
 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Und es ist einfacher zu lernen. Cheers, X-pat
Hm, diese Aussage ist jetzt aber einem der angeprangerten Somchais wuerdig. Ich ziehe es vor etwas einfacheres zu lernen, als mich mit etwas schwierigem zu befassen. Ist das jetzt nicht ein Eigentor? Im Grunde liebe ich anspruchsvolle Literatur, lese dann aber doch lieber die BILD, weil die einfacher zu lesen ist?
 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Da bekenne ich mich schuldig im Sinne der Anklage. Allerdings bin ich nicht der Einzige -im Gegenteil- es dürfte die Mehrheit der Langzeitexpats sein, die weder die Sprache perfekt beherrscht noch ein tiefes Interesse daran hat. Vielleicht wäre es einmal interessant zu erörtern warum das so ist?
Hm, vielleicht Selbstgefaelligkeit, Faulheit, Ignoranz basierend auf der Meinung, dass Thailand ja sowieso nur ein nivevauloses Bananenland ist. Und die, die es wuerdig sind, dass wir mit Ihnen sprechen koennen sowieso Englisch. Letztgenanntes ist wohl die allertypischste Aussage, um den tatsaechlich Sachverhalt zum Anfang dieses Posts zu kaschieren. Nach meinem Kenntnisstand hat z. B. Member Tramaico bereits angefangen die Sprache in dem Augenblick zu lernen als er sich entschloss permanent nach Thailand zu gehen. Somit verfuegte er dann bereits ueber Deinen jetzigen Kenntnisstand, als er im Land mit einem Oneway-Ticket ankam.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.847
Reaktion erhalten
2.226
Ort
Singapore
Um den Somchai & Co. zu bemuehen. Wenn der als Experte, mit Business Card, hier aufschlaegt, und meine Wasserpumpe reparieren soll, dann daran dreht wo dransteht "don't dreh", dann mein Wasserrohr zerbricht und dafuer 400B haben will, dann halte ich Somchai fuer einen Volltrottel, mit dem ich selbst wenn ich Thai fliessend sprechen koennte, nicht weiter kommunizieren wuerde. Ersetze Somchai & Co. durch x-beliebige (nicht Thomas :) ) und den Fall durch irgend einen Anderen.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.084
Reaktion erhalten
3.035
Ort
Bangkok / Ban Krut
Nach meinem Kenntnisstand hat z. B. Member Tramaico bereits angefangen die Sprache in dem Augenblick zu lernen als er sich entschloss permanent nach Thailand zu gehen.
Warum redest Du ueber Dich wie ueber einen Fremden?

Und warum bestehst Du mit unthailaendischer Verbissenheit darauf, dass einem hier immer und ueberall alles gefallen muss?
 
Hansi

Hansi

Gesperrt
Dabei seit
28.03.2012
Beiträge
564
Reaktion erhalten
58
Hm, vielleicht Selbstgefaelligkeit, Faulheit, Ignoranz basierend auf der Meinung, dass Thailand ja sowieso nur ein nivevauloses Bananenland ist....
Ich habe die Diskussion bis zu diesem Zeitpunkt mit einigem Vergnügen gelesen. Aber was Du, durch die Blume, einem extrem reflektierten Member vorwirfst ist einfach nur frech. Der Member hat klar herausgearbeitet daß a: Die Thailändische Gesellschaft Assimilation im Regelfall nicht vorsieht; und b: die persöhnlichen Lebensumstände eine Asssimilation auch nicht wünschenswert erscheinen lassen. Nur weil du seit Jahren verzweifelt einer Staatsbürgerschaft entgegenstrampelst und dabei im A.... der Thais verschwindest, muß dein merkwürdiger Lebensentwurf doch nicht Maßstab für alle Expats sein!
 
uwalburg

uwalburg

Senior Member
Dabei seit
30.11.2008
Beiträge
1.950
Reaktion erhalten
360
Mein Tipp:

 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Warum redest Du ueber Dich wie ueber einen Fremden?
Ich bin der Member Rudio und nicht der Member Tramaico. Siehe meinen hiesigen Nick.
Und warum bestehst Du mit unthailaendischer Verbissenheit darauf, dass einem hier immer und ueberall alles gefallen muss?
Und ich bestehe auf gar nichts und speziell nicht darauf, dass jemanden alles und ueberall in Thailand gefallen muss. Das Land hat wie jedes andere seine Vorzuege und Nachteile und hierueber sollte man sich bereits im Klaren sein, wenn man sich entschliesst dort langfristig zu leben. Somit ueberlege wohl, ehe man sich zu einem Umzug entschliesst und es ist unsinnig die Nachbarschaft zu schelten, wenn man im Grunde nicht weise gewaehlt hat. Ein Grossteil von Auslaendern scheint ueberhaupt nicht mehr zu wissen, warum sie eigentlich (noch) in Thailand sind. Eine brisante Situation, weil sie dann naemlich anfangen nur noch die Wuermer im Apfel zu sehen und sich staendig hierueber zu echauffieren, anstatt einfach das Koefferchen zu packen und das Weite zu suchen. Jede Menge Claqueure stimmen natuerlich in das Klagelied ein, ist praktisch Wasser auf den eigenen Muehlen. Das ist in der Tat absolut unthailaendisch.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.847
Reaktion erhalten
2.226
Ort
Singapore
Ich bin der Member Rudio und nicht der Member Tramaico. Siehe meinen hiesigen Nick.
Mensch Richard, jetzt machst Du mir Angst. Zuletzt hab ich diese Symptome beim Bukeo gesehen, aber jetzt bei Dir? Ist nicht Ebola, oder? oopps :)
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.382
Reaktion erhalten
2.373
Warum sollte einem etwas gefallen müssen? Wenn aber die Menschen mit denen man zu tun hat spüren, dass man eigentlich an ihnen und ihrer Kultur so gar kein Interesse hat, hat das durchaus Konsequenzen auf das was man selbst mit diesen Menschen erlebt. Und sei es nur, dass sie einen links liegen lassen.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Wenn aber ein junger dynamischer Intellektueller nach 21 Jahren Aufenthalt im Land, nach eigenem Bekunden die Landessprache weder lesen- noch schreiben kann und nur auf small-talk-Niveau spricht, dann ist das ein Zeichen von Desinteresse wie man es kaum eindeutiger nach außen hin kommunizieren hin.
Ich denke nicht das man das so pauschal sagen kann. Es kommt wohl auch immer darauf an in welchen Kreisen man sich bewegt. In meinem Umfeld beispielsweise spricht jeder englisch selbst die Thais im Buero untereinander. Alles geschaeftliche laeuft zu 99% auf englisch. Wenn wir privat ausgehen wird englisch gesprochen, zu Hause wird englisch oder deutsch gesprochen und um das abzukuerzen man hat nicht viele Gelegenheiten Thai zu sprechen ausser vielleicht mal mit einem Taxifahrer oder bei der
Essensbestellung im Restaurant. Ich persoenlich habe keine Lust mich nach einem 14 oder 16 Stunden Arbeitstag noch in eine Sprachschule zu setzen wenn dafuer keine Notwendigkeit besteht. Und solange ich mit Englisch und dem Thai was ich beherrsche durch komme, werde ich das nicht grossartig aendern. Man schnappt genug auf und lernt dadurch aber um die Sprache ernsthalft zu erlernen fehlt mir die Zeit und die Lust. Das ist aber nicht automatisch Deinteresse am Land.

Ich denke auch Du wuerdest nicht ernsthaft die Sprache erlernen wenn Du Dich ueberwiegend in Kreisen aufhaelst wo diese Sprache aeusserst selten gesprochen wird. Ein Grund die Sprache zu erlernen waere bespielsweise wenn die Frau nichts anderes spricht oder wenn man im Isaan hockt und im Umkreis von 100 Kilometern nur Thai gesprochen wird. Aber solange man sich ueberwiegend in englischsprachigen Kreisen bewegt wird das schon schwierig, stellt aber zumindest in Bangkok, Chiang Mai und den Urlaubsdestinationen kein groesseres Problem dar. In anderen Gegenden halte ich persoenlich mich in der Regel sowieso nicht auf.
 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Ich habe die Diskussion bis zu diesem Zeitpunkt mit einigem Vergnügen gelesen. Aber was Du, durch die Blume, einem extrem reflektierten Member vorwirfst ist einfach nur frech. Der Member hat klar herausgearbeitet daß a: Die Thailändische Gesellschaft Assimilation im Regelfall nicht vorsieht; und b: die persöhnlichen Lebensumstände eine Asssimilation auch nicht wünschenswert erscheinen lassen. Nur weil du seit Jahren verzweifelt einer Staatsbürgerschaft entgegenstrampelst und dabei im A.... der Thais verschwindest, muß dein merkwürdiger Lebensentwurf doch nicht Maßstab für alle Expats sein!
Die meisten Auslaender sind einfach in Thailand nicht im richtigen Land fuer sie, wie sie klar bekunden. Darueber sollten sie sich klarwerden und einfach ihr Koefferchen packen. Wo ist denn jetzt das Problem, ausser bei den betroffenen Personen selbst? Thomas hat ja geschrieben, dass es sich eigentlich nie voll und ganz mit dem Land und seienr Kultur assoziiert hat. Von Anfang an nicht. Es ist muessig zu argumentieren, dass Thailand ansich ueberhaupt keine Kultur hat. Hat zwar seine Vorteile, aber die Lister der Nachteile ist lang. Als warum wird dann nicht entsprechend agiert, anstatt sich lediglich in endlosem Klageliedern zu verstricken? Thailand ist wie es ist und es immer sein wird. Aktzeptiere es oder get the f.uck out of it. Wo ist denn jetzt das Problem, speziell auch Thailands Problem? Das Land erfuellt die Erwartungen von bestimmten Auslaendern nicht? Ja zum Teufel, Thailand ist nicht Deutschland, das versucht um jeden Preis jedem Auslaender die Wuensche zu erfuellen. Bis hin zur absoluten Selbstkasteiung. Man sollte nur dann in ein Land reisen, wenn man die dortigen Gegegenheiten tolerieren kann. Es gibt in der Tat Laender, an denen ich keinerlei Interesse habe und sie somit auch noch nicht einmal besuchen wuerde. Nach Nord Korea wuerde mich z. B. absolut nichts hinziehen. Horizont erweitern? Bloedsinn, ich gehe doch auch nicht in die Oper wenn ich ansich keine Oper mag und beschwere mich dann anschliessend darueber, dass ich dieses schrille Geplaerre im Grunde absolut nicht abkann.
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.847
Reaktion erhalten
2.226
Ort
Singapore
Aber solange man sich ueberwiegend in englischsprachigen Kreisen bewegt wird das schon schwierig, stellt aber zumindest in Bangkok, Chiang Mai und den Urlaubsdestinationen kein groesseres Problem dar. In anderen Gegenden halte ich persoenlich mich in der Regel sowieso nicht auf.
Das ist aber eigentlich auch das Schade daran, es fehlt die Herausforderung. Meine Frau hat mal Deutsch gelernt im Goetheinstitut in Singapore. War richtig gut, mittlerweile aber alles wieder eingeschlafen. Ich hab ehrlichgesagt noch nie eine ernste Anstrengung unternommen, Thai zu lernen. Ausser den Buechern und Scheiben, die man sich immer wieder mal kauft. Es besteht einfach kein Grund und keine Notwendigkeit. Die Thais, mit denen ich zu tun habe, sind in Rudimaico's Meinung Farangs, sprechen also Englisch. Einen Deppensomchai kann ich auch ohne Thai anlaecheln und rausschmeissen. Und auf kleine Issanmaedels steh ich nicht so. Also warum? Ich hab einen Thaikurs aber trotzdem auf meiner Liste, vielleicht krieg ich das ja mal so hin wie Thomas.
 
markobkk

markobkk

Ehrenmitglied
Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
3.327
Reaktion erhalten
296
Ort
Bangkok, Chiang Mai
Einen Kurs zu besuchen hatte ich auch schon oft auf der Liste. Sogar Privatlehrer waren schon im Buero. Ist aber alles wieder eingeschlafen, meistens aus Zeitmangel. Ausserdem sind meine Ohren so schlecht, das ich die tonalen Unterschiede einzelner Woerter meistens ueberhoere :-)
 
R

Rudigo

Gesperrt
Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
127
Reaktion erhalten
14
Mensch Richard, jetzt machst Du mir Angst. Zuletzt hab ich diese Symptome beim Bukeo gesehen, aber jetzt bei Dir? Ist nicht Ebola, oder? oopps :)
Moment, ich bin der Ruediger, genau gesagt Ruediger Goehler, wohnhaft in Markranstaedt, mit starkem Interessen an Thailand. Zwar noch nie dagewesen, die erste Reise steht ja erst noch an, aber mit fundierten Kenntnissen ueber das Land und seine Menschen. Also ein typischer Forist. Wenn Du mich jetzt mit Richard ansprichst oder andere mit Tramaico, Rudigo, Trago oder was auch immer, dann ist das auesserst bizar obwohl sicherlich nicht Ebola. Das waere so, als wenn auf einem in einer Folge von Dallas, kennst Du sicherlich auch noch, der J.R. Ewing mit Tony Nelson von der Pamela angesprochen wird.
 
croc

croc

Gesperrt
Dabei seit
30.04.2014
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
184
@MadMac.-Koestliche Unterhaltung garantiert.-Hua Hua:biggrin: Wenn man schon weiss,dass Alle Eingeborenen Trottel sind und trotzdem die Arbeit nicht ueberwacht..-Uebrigens wo laesst Du Dein Auto reparieren?-Ach ware es doch schoen,wenn man sagen koennte HALT NICHT DREHEN .-Koestlich.-Ein Erlebnis,das man nie vergisst.-Ich hoffe,Du bleibst von Schlimmerem verschont.-Eventuell waere es fuer Dich gar nicht schlecht das Wort Volltrottel auf Thai zu lernen und es dann auch zu gebrauchen.:biggrin:
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.084
Reaktion erhalten
3.035
Ort
Bangkok / Ban Krut
Rudigo Du bist ein eindeutiger Tramaico. An der Camouflage musste noch schwer feilen.
 
Thema:

Thailandmüde?

Oben