www.thailaendisch.de

Thailand Wirtschaft News

Diskutiere Thailand Wirtschaft News im Politik und Wirtschaft Forum im Bereich Thailand Forum; Du weißt aber schon, dass es den Vogel in diversen Varianten geben soll (sogar als Senkrechtstarter)! Vielleicht bekommt die Schweiz den Typ ohne...
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.223
Reaktion erhalten
6.316
Ort
RLP/Isaan
Blöd-Deutschland zahlt 286 Millionen Euro pro Flieger, die Schweiz 167 Millionen..

https://www.focus.de/politik/deutsc...viel-weniger-frau-lambrecht_id_180439127.html

Und wieviel zahlt Thailand pro Stück, wenn dem prestigehungrigen Land im Jahr 2034 eventuell die ersten paar (.. 2 Stück ) F 35 zugeteilt werden, wenn bis dahin zufällig nichts dazwischenkommt ? :wink2:

Mit den 7,38 Milliarden Baht als von TH eingeplantem Preis für 2 Stück wären das aber gerade mal gut 200 Millionen Euro für die beiden Maschinen, also nur 100 Milliarden Euro pro Stück. Also viel zu wenig Kohle dafür..

Dafür könnten die Thais 2034 höchstens 2 gebrauchte und bis dahin noch nicht abgestürzte F-35 aus deutschen Bundeswehrbeständen bekommen, die von der Ukraine dann nach dem bereits planmäßig errungenen Sieg über Russland nicht mehr als Geschenk angefordert werden . :wink2:
Du weißt aber schon, dass es den Vogel in diversen Varianten geben soll (sogar als Senkrechtstarter)! Vielleicht bekommt die Schweiz den Typ ohne Fahrgestell sondern nur mit Kufen (und Thailand den ohne Motoren nur zum Ausstellen)!
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
BANGKOK (NNT) – Auslandsinvestitionen sind in den ersten 11 Monaten dieses Jahres um 74 % gestiegen, was das Vertrauen internationaler Investoren in die thailändische Wirtschaft widerspiegelt.

Foreign Investment Soars 74% During First 11 Months of 2022
----------------
BANGKOK (NNT) – Eine Tochtergesellschaft des staatlichen thailändischen Energieriesen PTT hat angekündigt, den Öltransport und die Lagerung in Myanmar einzustellen. Der Schritt wurde eine Woche nach dem Verlust eines der weltweit größten Staatsfonds als Investor angekündigt.

PTT Suspends Myanmar Project With Joint Venture Bright Energy
---------------
Ölpalmenbauern in ganz Thailand planen, gleichzeitig Petitionen bei den Behörden in jeder Provinz einzureichen, um die Regierung um Hilfe zu bitten, um die Preise für Rohölpalmensamen zu erhöhen, die auf durchschnittlich 4 Baht/kg gefallen sind.

Oil palm growers to petition government for help to seed prices
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
BANGKOK (NNT) – Die Regierung plant, den Eastern Economic Corridor (ECC) in ein regionales Finanzzentrum umzuwandeln und bis 2037 eine intelligente Stadt von Weltrang zu schaffen.

Thailand to Transform EEC into Smart City by 2037
-----------------
BANGKOK (NNT) – Die thailändischen Exporte fangen an, die Auswirkungen der globalen Wirtschaftsabschwächung zu spüren, wobei die neuesten Zahlen auf einen Exportrückgang von 6 % für den Monat November hindeuten. Die ganzjährigen Exporte haben dennoch die Ziele übertroffen, mit einem Wachstum von 7,6 % in den ersten 11 Monaten des Jahres 2022.

Thai exports grow by 7.6% in first 11 months of 2022
wirtschaft.jpeg
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
Der thailändische Baht, der im Oktober bei etwa 38 zum US-Dollar gehandelt wurde, hat sich auf 34 zum US-Dollar aufgewertet, und die thailändische Währung wird wahrscheinlich bis 2023 weiter an Stärke gewinnen, da sich die thailändische Wirtschaft weiter erholt und Chinas Wiedereröffnung hilft Rezessionsängste aus dem Westen aufrechterhalten.

Thai Baht set to continue strengthening as Asian economies to benefit from China’s reopening
-------------
BANGKOK (NNT) – Advanced Info Service (AIS) und die Krungthai Bank (KTB) haben sich zusammengetan, um in eine virtuelle Bank zu investieren, die sowohl bestehende als auch neue Kunden bedienen wird.

KTB to Partner with AIS on Virtual Bank Investment
-------------
Thailands Immobiliensektor erholte sich 2022 nicht vollständig, hauptsächlich aufgrund des wirtschaftlichen Niedergangs und der Auswirkungen des Russland-Ukraine-Krieges sowie höherer Inflation und Zinssätze. Doch während die erwartete Erholung ausblieb, gibt der Gesamtausblick neue Hoffnung für 2023.

Property sector hopes for a turnaround in 2023
 
Reiskorn

Reiskorn

Senior Member
Dabei seit
12.03.2022
Beiträge
488
Reaktion erhalten
137
Ort
Hua Hin
Der thailändische Baht, der im Oktober bei etwa 38 zum US-Dollar gehandelt wurde, hat sich auf 34 zum US-Dollar aufgewertet, und die thailändische Währung wird wahrscheinlich bis 2023 weiter an Stärke gewinnen, da sich die thailändische Wirtschaft weiter erholt und Chinas Wiedereröffnung hilft Rezessionsängste aus dem Westen aufrechterhalten.

Thai Baht set to continue strengthening as Asian economies to benefit from China’s reopening
-------------
BANGKOK (NNT) – Advanced Info Service (AIS) und die Krungthai Bank (KTB) haben sich zusammengetan, um in eine virtuelle Bank zu investieren, die sowohl bestehende als auch neue Kunden bedienen wird.

KTB to Partner with AIS on Virtual Bank Investment
-------------
Thailands Immobiliensektor erholte sich 2022 nicht vollständig, hauptsächlich aufgrund des wirtschaftlichen Niedergangs und der Auswirkungen des Russland-Ukraine-Krieges sowie höherer Inflation und Zinssätze. Doch während die erwartete Erholung ausblieb, gibt der Gesamtausblick neue Hoffnung für 2023.

Property sector hopes for a turnaround in 2023
Schade schade, ein Abrutschen bis auf 32 wäre nicht wünschenswert für den Tourismus. Für Reditenten bei Umrechnung der Rente dann ebenso nachteiliger. Dagegen sind die Lebenshaltungskosten noch immer für Residenten angenehm.
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
795
Reaktion erhalten
266
Die Anzeichen einer wirtschaftlichen Verlangsamung sind alarmierend

Die thailändische Regierung, die Unternehmen und die Bürger freuen sich über die Rückkehr der chinesischen Touristen, die am Montag mit einer ersten Gruppe von 286 Passagieren eingetroffen sind. Die thailändische Fremdenverkehrsbehörde schätzt, dass in diesem Jahr 5 Millionen chinesische Touristen unser Land besuchen und 250 Milliarden Baht ausgeben werden. Zu dieser freudigen Nachricht habe ich zwei Anmerkungen. Erstens: Das vom chinesischen Ministerium für Kultur und Tourismus am 27. Januar 2020 verhängte Verbot eines Verkaufs von Gruppen- und Pauschalreisen ins Ausland ist immer noch in Kraft. Es ist bisher noch nicht abzusehen, wann dieses Verbot gelockert oder aufgehoben werden wird. Zweitens wurde die Massenankunft chinesischer Touristen bereits in den BIP-Wachstumsprognosen der Weltbank berücksichtigt. Die Bank geht davon aus, dass die thailändische Wirtschaft im Jahr 2023 um 3,6% wachsen würde. Um dieses Wachstum zu erreichen, wurde die Ankunft von 22,4 Millionen ausländischen Touristen, davon 6,2 Millionen aus China, angenommen.

Trotz der guten Aussichten für den Tourismussektor, der 2019 12% des thailändischen BIP ausmachte, verschlechtert sich unsere Binnenwirtschaft schnell, und zwar bereits im letzten Quartal des vergangenen Jahres. Der besorgniserregende Sektor ist das verarbeitende Gewerbe. Das verarbeitende Gewerbe ist der größte Wirtschaftssektor mit einem Anteil von 27,4% am BIP im Jahr 2019. Der zweitgrößte Sektor ist der Groß- und Einzelhandel mit einem BIP-Anteil von 17,3%. Die beiden Sektoren, auf die fast die Hälfte der thailändischen Wirtschaft entfällt, sind miteinander verbunden, da die im verarbeitenden Gewerbe verdienten Löhne für den Kauf von Waren bei Groß- und Einzelhändlern verwendet werden.

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2022 stieg der Produktionsindex des verarbeitenden Gewerbes (Statistiken der Bank of Thailand) um 1,6%, -0,8% bzw. 8,1%. In den ersten beiden Monaten des vierten Quartals schrumpfte der Index jedoch mit einer alarmierenden Rate von 4,8%. Dieser Trend wird sich wahrscheinlich bis 2023 fortsetzen.

Schuld daran sind die exportorientierten Branchen wie Erdöl, Festplatten, Chemikalien, Gummi und Textilien. Im Oktober und November 2022 gingen die Exportwerte um 3,6% bzw. 5,5% zurück - ein krasser Gegensatz zu einem durchschnittlichen Anstieg von 10,3% in den ersten neun Monaten des Jahres 2022. Wie ich den Lesern bereits sagte, machen die Warenexporte mehr als 60% der thailändischen Wirtschaft aus. (Chinas Warenexportsektor hat einen Anteil von weniger als 20% an seiner Wirtschaft.) Wenn dieser Sektor ein Problem hat, dann hat die gesamte thailändische Wirtschaft ein Problem. Es wird nicht lange dauern, bis sich Probleme im Exportsektor auf die Binnennachfrage auswirken. Die Produktion der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist im November ebenfalls um 1,0% zurückgegangen.

Angesichts des schrumpfenden verarbeitenden Gewerbes könnte das BIP-Wachstum im vierten Quartal 2022 weniger als 2,5% betragen und nicht 4,2%, wie viele erwarten, trotz höherer Einnahmen aus dem Tourismus.

Ein weiterer Indikator für eine schwächelnde thailändische Wirtschaft ist das Wachstum der Geldmenge. Alle wirtschaftlichen Aktivitäten werden über Geldtransaktionen abgewickelt. Die thailändische Wirtschaft ist viel zu fortschrittlich, um eine "Tauschwirtschaft" zu sein, in der "Ware A" direkt mit "Ware B" getauscht wird. Ein höheres Maß an wirtschaftlicher Aktivität lässt sich daher an der Menge des umgesetzten Geldes messen. Im November 2022 wuchs die Geldmenge (breite Geldmenge) um 4,8% - niedriger als die Inflationsrate von 5,6%, was darauf hindeutet, dass eine geringere Menge an Gütern getauscht wurde. Mit der Verlangsamung der Wirtschaftstätigkeit ging das Wachstum der privaten Kredite im November entsprechend auf 4,7% zurück.

Was ich bisher beschrieben habe, ist 2022 bereits vorbei. Wird das Jahr 2023 besser werden, vor allem wegen des boomenden Tourismussektors?

Die Leser müssen sich über die Fakten im Klaren sein und dürfen sich nicht von Propaganda-Ankündigungen hinreißen lassen, dass sich die Dinge wieder normalisieren. Der thailändische Tourismussektor ist noch weit von "normal" entfernt. Obwohl die Zahl der ausländischen Touristen im November 2022 des vergangenen Jahres gestiegen ist, lag sie nur bei 51,6% des gleichen Monats im Jahr 2019. Die Aussichten für die globale Tourismusbranche werden für 2023 wesentlich düsterer prognostiziert als für 2019. Am 10. Januar hat die Weltbank ihre Prognose für das globale BIP-Wachstum 2023 von 3,0% (vor sechs Monaten) auf 1,7% fast halbiert. Selbst Chinas BIP-Wachstumsprognose für 2023 wurde um 0,9% auf 4,3% gesenkt. Zu Ihrer Information: Chinas BIP-Wachstum lag 2019 bei 6,0%. Thailand hätte Glück, wenn es dieses Jahr 22,4 Millionen Touristen bekäme.

Noch mehr schlechte Nachrichten. Trotz der düsteren Wirtschaftsaussichten prognostiziert Goldman Sachs, dass der Weltölpreis im vierten Quartal dieses Jahres aufgrund eines Missverhältnisses zwischen Angebot und Nachfrage, insbesondere durch die steigende Nachfrage aus China, die Marke von 100 Dollar pro Barrel überschreiten wird. Die weltweite Ölnachfrage wird voraussichtlich um 2,7 Millionen Barrel pro Tag steigen.

Der starke Rückgang der thailändischen Exporte hat alle überrascht. Die thailändische Regierung ist bereit, eine Verlangsamung des Exportwachstums von 2,7% im Jahr 2022 auf etwa 0 bis -1% im Jahr 2023 zu akzeptieren. Ein Rückgang des Exportwerts um 5,5% im November 2022, nach einem Rückgang um 3,6% im Oktober, lag jedoch jenseits aller Erwartungen, insbesondere weil der Rückgang im dritten Quartal 2022 und nicht im ersten Quartal dieses Jahres erfolgte. Wie in meinem letzten Artikel erläutert, sind mehr als 20% des thailändischen verarbeitenden Gewerbes "reine" Exporteure. Eine Schrumpfung des Exportsektors wird mit Sicherheit zu mehr Arbeitslosigkeit und einem Rückgang der Lohneinkommen führen. Dies wird sich wiederum auf die inländische Kaufkraft auswirken.

Die Liquidität ist immer noch ein großes Problem für die thailändische Wirtschaft. Trotz einiger Kapitalzuflüsse im November 2022 liegt die Überschussliquidität immer noch bei 408 Milliarden Baht im Minus, wobei die Überschussliquidität seit 16 Monaten in Folge negativ ist. Es überrascht nicht, dass das private Kreditwachstum im November um 4,7% zurückging. Ohne ein angemessenes Kreditwachstum ist es schwierig, die weitere Entwicklung der thailändischen Wirtschaft vorauszusehen. Ich bin mir sicher, dass unzureichende Liquidität in Verbindung mit steigenden notleidenden Krediten ein wichtiges Hindernis für das thailändische Wirtschaftswachstum im Jahr 2023 sein wird.

Ein weiteres wirtschaftliches Problem, vor dem im Jahr 2023 gewarnt werden muss, ist die Inflation. Die ganze Welt könnte einen stetigen Rückgang der Inflationsraten erleben, aber in Thailand könnte es anders aussehen. Der Grund dafür ist, dass die "reale" Inflation in Thailand durch staatliche Kontrolle und Subventionen unterdrückt wird. Ein Beispiel dafür sind die Energiepreise. Die Subventionierung der Energiepreise für Benzin und Strom ist für die Regierung äußerst kostspielig. Der thailändische Kraftstofffonds ist derzeit mit 154 Milliarden Baht verschuldet und die thailändische Regierung schuldet der Stromerzeugungsbehörde mehr als 100 Milliarden Baht. Früher (nicht später) werden die inländischen Energiepreise nach oben angepasst werden müssen, um ihre wahren Kosten widerzuspiegeln. Die thailändische Wirtschaft ist aus drei Hauptgründen praktisch wehrlos. Erstens sind die thailändischen Verbraucher mit Schulden überhäuft und haben kaum die Möglichkeit, ihren Konsum auszuweiten. Zweitens ist die Finanzlage der thailändischen Regierung zu schwach, um die Wirtschaft zu stützen. Drittens ist die thailändische Wirtschaft zu stark von der Weltwirtschaft abhängig, auf die wir keinen Einfluss haben. Allen Lesern viel Glück für ein turbulentes Jahr 2023.

Chartchai Parasuk, PhD, ist freiberuflicher Wirtschaftswissenschaftler.


Link: Signs of economic slowdown alarming

Als Addition nur paar Angaben aus dem "International Debt Report 2022" der Weltbank - Thailand
Link: https://openknowledge.worldbank.org...8045/9781464819025.pdf?sequence=5&isAllowed=y

Inanspruchnahme eines IWF-Kredits und von SZR-Zuweisungen (Angaben in Millionen USD)
2019: 1,342
2020: 1,397
2021: 5,667

Bruttonationaleinkommen (BNE)
2019: 523,870
2020: 488,208
2021: 488,180
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.223
Reaktion erhalten
6.316
Ort
RLP/Isaan
Die Anzeichen einer wirtschaftlichen Verlangsamung sind alarmierend
Ein weiteres wirtschaftliches Problem, vor dem im Jahr 2023 gewarnt werden muss, ist die Inflation. Die ganze Welt könnte einen stetigen Rückgang der Inflationsraten erleben, aber in Thailand könnte es anders aussehen. Der Grund dafür ist, dass die "reale" Inflation in Thailand durch staatliche Kontrolle und Subventionen unterdrückt wird. Ein Beispiel dafür sind die Energiepreise. Die Subventionierung der Energiepreise für Benzin und Strom ist für die Regierung äußerst kostspielig. Der thailändische Kraftstofffonds ist derzeit mit 154 Milliarden Baht verschuldet und die thailändische Regierung schuldet der Stromerzeugungsbehörde mehr als 100 Milliarden Baht. Früher (nicht später) werden die inländischen Energiepreise nach oben angepasst werden müssen, um ihre wahren Kosten widerzuspiegeln.

Die thailändische Wirtschaft ist aus drei Hauptgründen praktisch wehrlos. Erstens sind die thailändischen Verbraucher mit Schulden überhäuft und haben kaum die Möglichkeit, ihren Konsum auszuweiten. Zweitens ist die Finanzlage der thailändischen Regierung zu schwach, um die Wirtschaft zu stützen. Drittens ist die thailändische Wirtschaft zu stark von der Weltwirtschaft abhängig, auf die wir keinen Einfluss haben.
Chartchai Parasuk, PhD, ist freiberuflicher Wirtschaftswissenschaftler.
...und deswegen bewegt sich wohl auch der Kurs des Baht nicht!
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
Das thailändische Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird in diesem Jahr um etwa 3-4 Prozent wachsen und damit nur leicht über den 3,2 Prozent des Vorjahres liegen, prognostiziert der National Economic and Social Development Council, eine staatliche Denkfabrik. Viele Ökonomen glauben jedoch, dass das BIP-Wachstum unter dem Potenzial des Landes liegt.

Thailand’s economy in 2023 could pose multiple challenges to government and central bank
----------------
BANGKOK (NNT) – Das Trade Policy and Strategy Office (TPSO) berichtete, es habe positive Signale für thailändische Exporte festgestellt, nachdem China seine Null-Covid-Politik aufgehoben hatte. Das Büro nahm insbesondere die thailändischen Obstexporte zur Kenntnis, für die eine deutlich steigende Nachfrage erwartet wird.

TPSO Says Thai Exports To Chinese Market To Turn Green This Year
import.png
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.223
Reaktion erhalten
6.316
Ort
RLP/Isaan
Das thailändische Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird in diesem Jahr um etwa 3-4 Prozent wachsen und damit nur leicht über den 3,2 Prozent des Vorjahres liegen, prognostiziert der National Economic and Social Development Council, eine staatliche Denkfabrik. Viele Ökonomen glauben jedoch, dass das BIP-Wachstum unter dem Potenzial des Landes liegt.
Thailand’s economy in 2023 could pose multiple challenges to government and central bank
Da sind unabhängige eigene Leute (also Thais) längst anderer Meinung!
 
D

DietmarW

Senior Member
Dabei seit
21.11.2020
Beiträge
511
Reaktion erhalten
338
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
795
Reaktion erhalten
266
...und deswegen bewegt sich wohl auch der Kurs des Baht nicht!
Helli, nur eine ganz kurze Antwort.
Von gestern auf heute ist der Wechselkurs des Baht gegenüber dem Dollar um 0,94% nach oben 'gedrückt' worden...
Eine reale Begründung wird wohl keiner geben können (gibt es auch nicht), außer dem üblichen Propaganda-Schwachsinn, dass die Chinesen wieder einreisen und das Land mit Reichtum überfluten.
Wer aber die Wechselkursanpassungen, speziell in den letzten Tagen, gesehen hat, sollte erkannt haben, dass da irgendetwas nicht stimmen kann. Der EUR geht im Vergleich zum USD nach oben, der Wechselkurs EUR zum THB geht aber nach unten.
 
Reiskorn

Reiskorn

Senior Member
Dabei seit
12.03.2022
Beiträge
488
Reaktion erhalten
137
Ort
Hua Hin
Helli, nur eine ganz kurze Antwort.
Von gestern auf heute ist der Wechselkurs des Baht gegenüber dem Dollar um 0,94% nach oben 'gedrückt' worden...
Eine reale Begründung wird wohl keiner geben können (gibt es auch nicht), außer dem üblichen Propaganda-Schwachsinn, dass die Chinesen wieder einreisen und das Land mit Reichtum überfluten.
Wer aber die Wechselkursanpassungen, speziell in den letzten Tagen, gesehen hat, sollte erkannt haben, dass da irgendetwas nicht stimmen kann. Der EUR geht im Vergleich zum USD nach oben, der Wechselkurs EUR zum THB geht aber nach unten.
Offshore Investoren spekulieren jeden Tag mit dem THB und US Dollar. Glücksspiel an der Börse mit allem!
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
17.223
Reaktion erhalten
6.316
Ort
RLP/Isaan
Eine reale Begründung wird wohl keiner geben können (gibt es auch nicht), außer dem üblichen Propaganda-Schwachsinn, dass die Chinesen wieder einreisen und das Land mit Reichtum überfluten.
Das ist aber nicht neu! Diese "Spielchen" machen sie ja schon lange! Ich meine, die Amis hätten ihnen mal auf "die Finger geklopft", aber ohne größere Nachwirkungen in der Folge!
Aber, wenn ich so mein Familien-Umfeld (und da sind schon 2-3 mit dickem Geldbeutel dabei) beurteilen soll, interessiert sich kein Mensch dafür. Sie beschränken sich damit, mit ihren eigenen Leuten Geschäfte zu machen. Weltwirtschaftliche Zusammenhänge? Bruttoinlands- bzw. -sozialprodukt? Alles Fehlanzeige!
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
BANGKOK, (TNA) – Die Royal Thai Police wird sich mit den betroffenen Behörden zusammenschließen, um die Beschränkungen für Unternehmen in Thailand im Besitz von Ausländern zu inspizieren und durchzusetzen, so der Sprecher der Royal Thai Police, Polizeimajor Archayon Kraithong.

Police emphasise restrictions on foreigner-owned businesses in Thailand
-----------------
Thailänder, die zulassen, dass ihre Namen von Ausländern als Nominierte für die Eröffnung von Geschäften verwendet werden, die thailändischen Staatsangehörigen vorbehalten sind, können mit Gefängnisstrafen von drei Jahren und/oder einer Geldstrafe zwischen 100.000 Baht und einer Million Baht rechnen, sagte Thosapone Dansuputra, Generaldirektor für Wirtschaft Entwicklungsabteilung, heute.

Thais warned against becoming foreigners’ nominees in businesses reserved for Thai nationals
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
BANGKOK (NNT) – Die thailändischen Behörden beschlagnahmten im vergangenen Jahr etwa 1 Million Kilogramm Schweinefleischprodukte, die illegal aus dem Ausland importiert wurden. Der Premierminister hat die zuständigen Behörden angewiesen, weiterhin illegale Einfuhren von Schweinefleischprodukten zu unterdrücken, um die Ausbreitung von Tierkrankheiten zu verhindern.

PM Orders Crackdown On Illegal Pork Imports
schweine.jpeg
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
Das thailändische Innenhandelsministerium hat einen Plan der Hersteller gestoppt, die Preise für Säuglingsmilchnahrung und Fischkonserven um etwa 10 % bzw. zwei Baht pro Packung zu erhöhen, um die gestiegenen Produktionskosten zu decken.

Prices frozen for baby milk formula and canned fish
preise.png

---------------
Beziehungen zwischen Thailand und der Türkei – mehr als Handel und Investitionen.
Ganz am Anfang muss betont werden, dass Thailand und Türkei eine gemeinsame nationale Identität teilen – beide wurden nie von den Westmächten kolonisiert.

Thailand-Türkiye relations – more than trade and investment

Die die Türkei gute Beziehungen zu Putin hat ,könnte man jetzt weiter spinnen !!!
---------------
BANGKOK (NNT) – Weitere Gespräche zur Stärkung des bilateralen Handels zwischen Thailand und der Türkei, einschließlich Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen (FTA), haben während des vierten Treffens des thailändisch-türkischen Gemeinsamen Ausschusses für wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit (JETC) stattgefunden.

Thailand and Turkey Hold 4th JETC Bilateral Meeting
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
21.124
Reaktion erhalten
2.776
Ort
Irgendwo im Outback!
Hotels haben Mühe, qualifiziertes Personal anzuziehen, während sich der Tourismus erholt.
Die Arbeit in einem Hotel galt früher als attraktive Karriere, da nicht nur der Job an sich interessant war, sondern auch das monatliche Gehalt relativ anständig war und es auch andere Vorteile gab.

Hotels struggle to attract quality staff as tourism recovers
--------------
BANGKOK (NNT) – Das Arbeitsministerium hat angekündigt, Verhandlungen mit schwedischen Beamten aufzunehmen, nachdem Schweden gedroht hat, die Ausstellung von Saisonarbeitsvisa für thailändische Beerenpflücker auszusetzen, nachdem Berichte über unfaire Behandlung durch Arbeitgeber und Arbeitsvermittler berichtet wurden.

Thailand and Sweden to Discuss Visas for Thai Berry Pickers
beeren.jpg
 
Thema:

Thailand Wirtschaft News

Thailand Wirtschaft News - Ähnliche Themen

  • GTCC News "Wirtschaft in Thailand"

    GTCC News "Wirtschaft in Thailand": Hallo, anbei der Newsletter 01/2013 der German-Thai Chamber of Commerce. http://thailand.ahk.de/uploads/media/WiT_1_2013_WD.pdf
  • 2011-05-11 Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands/Osama

    2011-05-11 Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands/Osama: Ich fragte nach Quellen, nicht nach dummem Gesabber. Kapierst Du das? OT::strike
  • Wirtschaft --- Thailand

    Wirtschaft --- Thailand: Intelligente Stromnetze mit Erneuerbaren Energien Von Alexander Hirschle, Germany Trade & Invest in Bangkok Das thailändische...
  • Forum "Politik und Wirtschaft" (Nur Thailand-Bezug)

    Forum "Politik und Wirtschaft" (Nur Thailand-Bezug): Liebe Kollegen, mir ist eben aufgefallen das einige Threads im "Politik und Wirtschaft" Forum nichts mit Thailand zu tun haben. Dieses Forum...
  • Thailand ... Wirtschaft

    Thailand ... Wirtschaft: Thailand sichert sich Rohstoffe Chinas Beispiel macht weltweit Schule. Ein Konzern aus Thailand will jetzt einen australischen Kohleförderer...
  • Thailand ... Wirtschaft - Ähnliche Themen

  • GTCC News "Wirtschaft in Thailand"

    GTCC News "Wirtschaft in Thailand": Hallo, anbei der Newsletter 01/2013 der German-Thai Chamber of Commerce. http://thailand.ahk.de/uploads/media/WiT_1_2013_WD.pdf
  • 2011-05-11 Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands/Osama

    2011-05-11 Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands/Osama: Ich fragte nach Quellen, nicht nach dummem Gesabber. Kapierst Du das? OT::strike
  • Wirtschaft --- Thailand

    Wirtschaft --- Thailand: Intelligente Stromnetze mit Erneuerbaren Energien Von Alexander Hirschle, Germany Trade & Invest in Bangkok Das thailändische...
  • Forum "Politik und Wirtschaft" (Nur Thailand-Bezug)

    Forum "Politik und Wirtschaft" (Nur Thailand-Bezug): Liebe Kollegen, mir ist eben aufgefallen das einige Threads im "Politik und Wirtschaft" Forum nichts mit Thailand zu tun haben. Dieses Forum...
  • Thailand ... Wirtschaft

    Thailand ... Wirtschaft: Thailand sichert sich Rohstoffe Chinas Beispiel macht weltweit Schule. Ein Konzern aus Thailand will jetzt einen australischen Kohleförderer...
  • Oben