Thailand besteht sicher nicht nur aus Frauen, die einen Ausländer suchen

Diskutiere Thailand besteht sicher nicht nur aus Frauen, die einen Ausländer suchen im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Info vorab: Dies sind gesammelte Beiträge ursprünglich aus dem Thread "Meine Frau schlägt mich". Gewiss, aber von jenen Frauen die einen Farang...
Micha

Micha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.135
Reaktion erhalten
2.259
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Silom

Silom

Senior Member
Dabei seit
05.02.2008
Beiträge
4.776
Reaktion erhalten
0
Ort
EDPH/SVK
Gewiss, aber von jenen Frauen die einen Farang suchen gibt es mehr als genug. Und das ist gut - sehr gut.
Wobei ich mich nun frage, warum bei der SOA Konstellation Thai/Langnase, Partnerschaften bei gefühlten 90% (+x) liegen. Länder wie Burma, Laos, Kambodscha, Philippinen mit ähnlichen Frauenüberhang fallen nicht ins Gewicht.
 
Micha

Micha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.135
Reaktion erhalten
2.259
So weit ich weiß kann man - von weiteren verkehrstechnischen Hemmnissen mal abgesehen - Kambodscha und Laos nicht direkt anfliegen. (Von Burma weiß ich garnix).
 
Silom

Silom

Senior Member
Dabei seit
05.02.2008
Beiträge
4.776
Reaktion erhalten
0
Ort
EDPH/SVK
Liegt es am Direktflug?
Manila(?), Hanoi, Jakarta, KL sind aber direkt erreichbar.
 
G

GoGo-King

Junior Member
Dabei seit
26.06.2010
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Ort
Stuttgart
Wollte ich damit sagen.

Gewiss, aber von jenen Frauen die einen Farang suchen gibt es mehr als genug. Und das ist gut - sehr gut.
Ob dies nun gut bzw. sehr gut für die betreffenden Farangs ist, hängt wohl stark davon ab, wie leidensfähig er ist oder gegenteilig, wie rücksichtslos er sein Ding durchzieht.
Persönlich konnte ich noch keine thaispezifischen Charaktervorzüge feststellen, die den Ärger aufwiegen würden. Aus meiner Sicht stellen 90% der Thai-Farang Beziehungen ein mentales und finanzielles Verlustgeschäft für den Farang dar, das wohl grundsätzlich auf verschiedenen Vorstellungen von "Beziehung" basiert. Ist aber rein subjektiv.
Aber über eines sind wir uns vermutlich einig. Wer eine Beziehung mit einer Thai an die landläufigen deutschen Vorstellungen von einer Beziehung knüpft, wird wohl kläglich scheitern.
Meine Erfahrungen gehen von Bargirls bis hin zu studierten Frauen mit Master-Abschluß...und hinsichtlich Ehrlichkeit sind die Unterschiede marginal. Mag sich dümmlich anhören, aber wer nicht fähig oder willens ist ständig über die Aktionen der Thaidame vertraut sein zu wollen, sollte es besser sein lassen (was vermutlich grundsätzlich etlichen Männern anzuraten wäre). Denn alleine schon aufgrund der geradezu abnormen Affinität der Thaifrauen für Flirt-/Datingseiten sind die Chancen über den Tisch gezogen zu werden extrem hoch. Kann man glauben, oder auch nicht. Ist aber so.
 
Hans.K

Hans.K

Senior Member
Dabei seit
15.08.2010
Beiträge
2.891
Reaktion erhalten
785
Ort
โกสุมพิสัย - Rheinland
GoGo-King, dein Nickname zeugt ja schon von deinen Erfahrungen und Orten, an denen du dich wohl am liebsten fühlst:rolleyes2:
Ich gebe dir aber insofern Recht, das es sich im Normalfall immer um eine Art von Geldnot handelt, egal ob Barlady oder eine „biedere“ Person. Auch Punkt!
Für mich persönlich spielt es außerdem keine Rolle was die Frau zuvor getan oder getrieben hat, sondern was Sie aus ihrer neuen Lebenschance mit einem Farang an ihrer Seite macht8-)

Zu meiner Gattin kann ich dir nur sagen, dass ich ihren Arbeitsplatz, ihre Kollegen und Kolleginnen kenne und dass das th. Arbeitszeugnis und der th. Schulabschluss von ihr hier das berufliche Leben ermöglicht hat, was Sie bisher führt und hart erarbeitet hat.


Gruß Hans
 
Hans.K

Hans.K

Senior Member
Dabei seit
15.08.2010
Beiträge
2.891
Reaktion erhalten
785
Ort
โกสุมพิสัย - Rheinland
GoGo-King zu deinem Beitrag Nr. 106

Du leidest ja gerade zu an einer Thaiphobie die Alles und Jedes im Keim erstickt und in Frage stellt. Nicht gerade die beste Ausgangsposition um ein ausgewogenes Leben zu haben. Höchstwahrscheinlich, suchst du unbewusst im tiefen und inneren deines Herzens immer nach irgendwelchen Ecken und Kanten und kannst daher nicht mehr über deinen Schatten springen. Alleine deine 90% thai-deutsche Beziehungen als Verlustgeschäft hinzustellen, ist schon der verkehrte Weg eine Beziehung als solche zu titulieren.
 
Grumpy

Grumpy

Senior Member
Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
542
Reaktion erhalten
10
Ort
STUTTGART
Gogo-King hat 100% recht und Deckungsgleich mit meinen gemachten Erfahrungen. Ihr seit hier alles Gutmenschen mit einer total vernebelten sicht. Öffnet mal Eure Augen, damit Ihr seht was in diesem Land abgeht.

... und ihn gleich wegen seines Namens in die "Puffecke" zu stellen ist ja typisch für die Mitglieder dieses Forums.....

Grumpy, ab Montag wieder für 5 Monate in Pattaya und ihr könnt nun denken was ihr wollt..... :D:D:D
 
Hans.K

Hans.K

Senior Member
Dabei seit
15.08.2010
Beiträge
2.891
Reaktion erhalten
785
Ort
โกสุมพิสัย - Rheinland
Gogo-King hat 100% recht und Deckungsgleich mit meinen gemachten Erfahrungen. Ihr seit hier alles Gutmenschen mit einer total vernebelten sicht. Öffnet mal Eure Augen, damit Ihr seht was in diesem Land abgeht.

... und ihn gleich wegen seines Namens in die "Puffecke" zu stellen ist ja typisch für die Mitglieder dieses Forums.....

Grumpy, ab Montag wieder für 5 Monate in Pattaya und ihr könnt nun denken was ihr wollt..... :D:D:D
Grumpy, Hundertprozent Recht hat bestimmt Niemand, auch stelle ich Ihn nicht in die Puffecke, sondern denke lediglich seine Lieblingsaufenthaltsorte nach seinem Nicknamen einzuordnen. Ist ja auch nicht verwerflich, sondern eher normal als Beziehungssuchender Mensch. Ich hoffe dass er und du vielleicht auch mal die große Geschichte mit ehrlichem Happy End findet, gewollt oder ungewollt!:rolleyes:


Gruß Hans


PS: bin hundertprozentig kein verblendeter Gutmensch da ich viele Variationen der thai-deutschen Kultur kenne und einzuschätzen weis/ einzuschätzen denke.
 
G

GoGo-King

Junior Member
Dabei seit
26.06.2010
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Ort
Stuttgart
Jeden steht es frei mit einer Thai glücklich zu werden

GoGo-King zu deinem Beitrag Nr. 106

Du leidest ja gerade zu an einer Thaiphobie die Alles und Jedes im Keim erstickt und in Frage stellt. Nicht gerade die beste Ausgangsposition um ein ausgewogenes Leben zu haben. Höchstwahrscheinlich, suchst du unbewusst im tiefen und inneren deines Herzens immer nach irgendwelchen Ecken und Kanten und kannst daher nicht mehr über deinen Schatten springen. Alleine deine 90% thai-deutsche Beziehungen als Verlustgeschäft hinzustellen, ist schon der verkehrte Weg eine Beziehung als solche zu titulieren.
Mag sein, dass ich eine Thai-Phobie habe. Das andere Extrem wäre dann wohl jeder Thai per se einen optimalen Charakter zu unterstellen. Ich würde es aber weniger als Phobie einstufen. Wäre natürlich eine Möglichkeit über alles hinwegzusehen, sich zum Liebeskasper zu machen und hinter dem eigene Rücken ausgelacht zu werden. Kann man alles machen...muß man aber nicht. Ich hatte nicht immer diese "Phobie" und wollte an mich herangetragene Geschichten keinen glauben schenken, aber einige teils teure Erlebnisse haben mir die Augen geöffnet.
Dies hat mich zur Überzeugung gebracht, dass die große Mehrzahl derjenigen "Good girls", die sich mit Farangs einlassen (und diese nicht vor den Altar zerren), sich ein gerütteltes Maß an "Bargirl-Verhalten" angeignet haben. In der Form, dass man dem Farang in der Heimat weiter die Liebe schwört, Zuwendung nicht empört abweist, aber doch weiterhin auf Datingseiten die Augen offenhält.

Ich habe für mich lediglich den Schluß gezogen, dass Thaifrauen kein Stück besser oder vertrauenswürdiger sind als europäische Frauen und im Zweifel den Mann noch heftiger und deutlicher abziehen, als man es in unseren Breitengraden gewohnt ist. Auch wenn dies den Lebensumständen geschuldet ist, so macht es dies im Endergebnis nicht wesentlich erträglicher.
Ich habe doch kein Problem damit wenn manche Männer ihr Glück in Thailand suchen und wirklich eine echte (!) Beziehung finden. Nur wird die Anzahl derjenigen Farangs, die dauerhaft (2 Jahre +) mit einer Thai glücklich sind eher überschaubar sein. Man kann sich auch wirklich glaubhaft einreden, dass es Thaifrauen nicht so eng sehen, wenn ihr tee-rak 20 Jahre mehr auf dem Buckel hat und ein Wohlstandbäuchlein unter dem Muscleshirt vor sich herschiebt.
Reden wir mal nicht von den Damen in irgendeinem Dorf, sondern von Frauen aus z.B. Bkk oder Chiang Mai. Nicht nur aus persönlicher Erfahrung, sondern auch aus dem unmittelbaren Verwandten-/Bekanntenkreis, durfte ich mehrmals miterleben, dass Thaifrauen oftmals nicht über den heutigen Tag hinausdenken und so der Beginn einer Beziehung, die wohl oft als Fernbeziehung beginnt, von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. Soll heißen, Thaifrauen machen sich oft keinen Kopf, wie sich ihr heutiges Verhalten morgen auf die Beziehung auswirkt, da der Farang grundsätzlich einmal als intellektuell defizitär eingestuft wird und auch weiter die Stange halten wird, ganz gleich wie doll es die Frau treiben wird.
Es hat doch seinen Grund weshalb Farangs "beliebt" sind.
Neben der finanziellen Absicherung ist es auch das duldsame "Alles über sich ergehen lassen", das uns so ungemein attraktiv macht. Denn für das selbe Verhalten würde es von einem Thaifreund, im günstigsten Fall, eine ordentliche Trachtprügel geben.

Nicht persönlich nehmen. Sind nur meine eigenen, verbitterten Gedanken :p
 
G

GoGo-King

Junior Member
Dabei seit
26.06.2010
Beiträge
16
Reaktion erhalten
0
Ort
Stuttgart
Grumpy, Hundertprozent Recht hat bestimmt Niemand, auch stelle ich Ihn nicht in die Puffecke, sondern denke lediglich seine Lieblingsaufenthaltsorte nach seinem Nicknamen einzuordnen. Ist ja auch nicht verwerflich, sondern eher normal als Beziehungssuchender Mensch. Ich hoffe dass er und du vielleicht auch mal die große Geschichte mit ehrlichem Happy End findet, gewollt oder ungewollt!:rolleyes:


Gruß Hans


PS: bin hundertprozentig kein verblendeter Gutmensch da ich viele Variationen der thai-deutschen Kultur kenne und einzuschätzen weis/ einzuschätzen denke.
Mein Name hat nicht unbedingt etwas mit meinen Vorlieben zu tun. Ich finde GoGo-Bars eher ziemlich öde.

Aber besten Dank für Deinen lieben Wunsch, dass ich auch mein Glück finden werde.
 
strike

strike

Moderator
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
31.594
Reaktion erhalten
5.415
Ort
Superior
.... Thaifrauen kein Stück besser oder vertrauenswürdiger sind als europäische Frauen ...
Warum sollten sie auch?
Dies gilt sogar fuer Thaimaenner.
Und Aborigines.

Sie sind aber auch kein Stueck schlechter oder nicht vertrauenswuerdiger als europaeische Frauen ...
 
wingman

wingman

Senior Member
Dabei seit
30.11.2004
Beiträge
14.118
Reaktion erhalten
268
Ort
Natakwan
bislang habe ich mit meiner kein problem und hoffe das niemals probleme auftreten.
 
Chris67

Chris67

Ehrenmitglied
Dabei seit
16.01.2008
Beiträge
3.007
Reaktion erhalten
188
Ort
Beckum
Moin,

Also ich denke auch nicht, dass es ein thaispezifisches Problem gibt. Thaifrauen sind nicht besser oder schlechte als deutsche Frauen. Sind halt alles Frauen...
Ich bin selbst schon mit zwei deutschen Exemplaren auf die Nase gefallen, die nächste ist dann halt eine Thai geworden, war aber absoluter Zufall, hatte ich nicht explizit nach gesucht, hätte auch deutsch, brasilianisch, norwegisch oder griechisch etc. sein können.

Im Spiegel steht aktuell ein Bericht zum Männer-Gesundheitsbericht, der recht aufschlussreich ist: Gesundheitsbericht: Wie Mann länger leben kann - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Dazu habe ich einen sehr schönen Forumsbeitrag gefunden, den ich hier einmal zitieren möchte:

Männer sind arme Schweine
Eigentlich gibt es nur eine Sorte von Streß und die ist weiblich, und der muß nicht mal unangenehm sein. Männer brauchen eine Aufgabe, eine Funktion, und die gibt es regelmäßig nur im Beruf für sie, und eben als Ehegespons. Fällt das weg, wird es ihnen unendlich langweilig, weil keiner sie wirklich mehr braucht. Sie verlieren jede Motivation, jedes Interesse, jeden Elan. Dieses Wegfallen von Ansprüchen läßt alles schwinden, eben auch die Lebenslust. Mann bewegt sich nicht mehr, läßt sich gehen, die Organe reduzieren ihre Tätigkeit.

Frauen hingegen werden immer gebraucht, erstmal von den Männern, dann von den Kindern, später den Enkeln. Und sie wollen unbedingt wissen, wen ihre Enkel heiraten und wie die Urenkel aussehen. Es gibt für Frauen immer etwas zu tun. Außerdem wollen Frauen immer etwas, sind neugierig zum Erbarmen, erlebnissüchtig, wollen mitfühlen, hoffen, erwarten, sich Illusionen machen, rumwirtschaften. Frauen glauben an Veränderungen und im Zweifelsfalle auch an das Himmelreich, was Männer noch nie getan haben. Man zeige mir mal einen, der dauernd Hosianna singen will.

Männer wollen das nicht, sie haben eine Illusion, und das ist die Frau. Diese Abhängigkeit ist unglaublich, bereits bevor sie selber eine haben und hernach fast noch schlimmer, wie Kinder sind sie auf ihre Frau fixiert und deren Wohlwollen, ihre freundliche Mine. Läßt das kontinuierlich nach, läßt es sich wohl verschmerzen, aber der abrupte Liebesentzug ist für Männer nachgerade tödlich. Er fühlt sich sinnlos. Manche Frauen machen das nach der Geburt der Kinder, andere mit vierzig bis spätestens Mitte fünfzig, wobei manche Sitten und Religionen zu Unterschieden führen dürften. Und dann säuft sich der Mann eben das Hirn weg, und wenn der Verlust von Arbeit und Ehepartner gleichzeitig erfolgt, ist er ein Wrack, seelisch und auch körperlich. Da ist so gar nichts mehr. Und daher gibt es auch den berühmten und vor allem beliebten Wahlspruch: Eine schlechte Ehe ist immer noch besser als gar keine.

Während so richtige Philosophen wie Diogenes oder Schopenhauer erst mal so richtig die Sau rauslassen und meckern, daß es eine Freude ist. Auch und gerade über Frauen, die sie so schmählich im Stich gelassen haben. Gibt sich aber nach ein paar Jahren. Dann machen sie gute Mine zum bösen Spiel oder bekommen den Schierlingsbecher.

Männer haben zu funktionieren, und sie fühlen sich wohl nicht selten etwas verkehrt und unnütz. Das dürfte ihre Drogensucht erklären aber auch ihre weit höheren Selbstmordraten. Oder ihre Lust am Risiko. Männer können nur kämpfen. „Ein Held ist er, so spricht Mama, und Helden sind zum Sterben da.“ (C.C. Parise)

Wir Deutschen sind nun mal Weltklassesäufer. Wird wohl einen Grund haben. "Deutsche Frauen, deutscher Wein..." ist nun mal unsere Nationalhymne.

Gruß, Chris :bye:
 
Hans.K

Hans.K

Senior Member
Dabei seit
15.08.2010
Beiträge
2.891
Reaktion erhalten
785
Ort
โกสุมพิสัย - Rheinland
GoGo-King, deine Einstellung zu Thailadys zeugt auf jeden Fall von viel Erfahrung und Wissen in diesem Umfeld. Von daher will ich dir in vielen Punkten nicht widersprechen und kann deine Einstellung nachvollziehen.

Habe gerade Besuch bekommen, werde später weiter auf die Sache eingehen. Gruß Hans

PS: können auch mal telefonieren PM Nr.
 
Micha

Micha

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
21.135
Reaktion erhalten
2.259
Nur wird die Anzahl derjenigen Farangs, die dauerhaft (2 Jahre +) mit einer Thai glücklich sind eher überschaubar sein.
Und wenn? Es gibt ja auch noch jene, die relativ kurzzeitig mit einer Frau glücklich sind. Wieder - und immer wieder.

Man kann sich auch wirklich glaubhaft einreden, dass es Thaifrauen nicht so eng sehen, wenn ihr tee-rak 20 Jahre mehr auf dem Buckel hat und ein Wohlstandbäuchlein unter dem Muscleshirt vor sich herschiebt.
Wenn extrem ungleiche Menschen aufeinander treffen birgt diese Tatsache allein schon für sich ein gewisses Konfliktpotential - mal ganz unabhängig von der jeweiligen Nationalität.
Dass es unter Thai-Farangpaaren einen vergleichsweise hohen Anteil an extrem ungleichen Paaren hat, mag durchaus sein. Ich für meinen Teil weiß diese Möglichkeit sehr hoch zu schätzen.
 
Chris67

Chris67

Ehrenmitglied
Dabei seit
16.01.2008
Beiträge
3.007
Reaktion erhalten
188
Ort
Beckum
Hi BT,

Deutsche Exemplare? Warum nicht gleich eine Thai? :D
Weil ich damals einfach nie über'n Zaun geschaut hatte. Die erste kannte ich noch aus der Schulzeit, die zweite (schlimmere) ist mir dann irgendwann mal zugelaufen. Die dritte (jetzt thai) habe ich dann in Bahrain kennengelernt, nichtmal in Thailand. Und erst seit ich sie kenne befasse ich mich überhaupt mit Thailand und den Thais. Bin also quasi Seiteneinsteiger.


Gruß, Chris :bye:
 
D

dsching dschog

Senior Member
Dabei seit
06.05.2010
Beiträge
383
Reaktion erhalten
0
Ort
Hallein
Dies hat mich zur Überzeugung gebracht, dass die große Mehrzahl derjenigen "Good girls", die sich mit Farangs einlassen (und diese nicht vor den Altar zerren), sich ein gerütteltes Maß an "Bargirl-Verhalten" angeignet haben. In der Form, dass man dem Farang in der Heimat weiter die Liebe schwört, Zuwendung nicht empört abweist, aber doch weiterhin auf Datingseiten die Augen offenhält.
Du möchtest also eine lockere Beziehung, quasi eine gig, regst dich aber auf wenn es die Gegenseite dann nebenbei um das umschaut was sie egeientlich sucht?

Ich denke, die Qute der Thaifrauen die vor den Eskapaden ihrer Farlang Freunde die Augen verschliessen ist um einiges höher als umgekehrt.
 
Hans.K

Hans.K

Senior Member
Dabei seit
15.08.2010
Beiträge
2.891
Reaktion erhalten
785
Ort
โกสุมพิสัย - Rheinland
Mag sein, dass ich eine Thai-Phobie habe. Das andere Extrem wäre dann wohl jeder Thai per se einen optimalen Charakter zu unterstellen. Ich würde es aber weniger als Phobie einstufen. Wäre natürlich eine Möglichkeit über alles hinwegzusehen, sich zum Liebeskasper zu machen und hinter dem eigene Rücken ausgelacht zu werden. Kann man alles machen...muß man aber nicht. Ich hatte nicht immer diese "Phobie" und wollte an mich herangetragene Geschichten keinen glauben schenken, aber einige teils teure Erlebnisse haben mir die Augen geöffnet.
Dies hat mich zur Überzeugung gebracht, dass die große Mehrzahl derjenigen "Good girls", die sich mit Farangs einlassen (und diese nicht vor den Altar zerren), sich ein gerütteltes Maß an "Bargirl-Verhalten" angeignet haben. In der Form, dass man dem Farang in der Heimat weiter die Liebe schwört, Zuwendung nicht empört abweist, aber doch weiterhin auf Datingseiten die Augen offenhält. @GoGo-King


[FONT=&quot]Muss zum Glück nicht über Alles hinwegsehen und bin auch nicht so blind das ich, gewisse Abläufe im Thaiumfeld nicht wahrnehme. Weis jedoch was so abläuft und von gutgläubigen Ehegatten bewusst oder auch unbewusst übersehen wird um das „gemeinsame Zusammenleben“ nicht zu riskieren um letzentlich nicht alleine dazustehen.
[/FONT]

[FONT=&quot]
[/FONT]


Ich habe für mich lediglich den Schluß gezogen, dass Thaifrauen kein Stück besser oder vertrauenswürdiger sind als europäische Frauen und im Zweifel den Mann noch heftiger und deutlicher abziehen, als man es in unseren Breitengraden gewohnt ist. Auch wenn dies den Lebensumständen geschuldet ist, so macht es dies im Endergebnis nicht wesentlich erträglicher. @GoGo-King

Thaifrauen sind nicht besser oder schlechter sondern einfach nur anders als europäische Frauen.

Ich habe doch kein Problem damit wenn manche Männer ihr Glück in Thailand suchen und wirklich eine echte (!) Beziehung finden. Nur wird die Anzahl derjenigen Farangs, die dauerhaft (2 Jahre +) mit einer Thai glücklich sind eher überschaubar sein. Man kann sich auch wirklich glaubhaft einreden, dass es Thaifrauen nicht so eng sehen, wenn ihr tee-rak 20 Jahre mehr auf dem Buckel hat und ein Wohlstandbäuchlein unter dem Muscleshirt vor sich herschiebt. @GoGo-King

Da muss ich dir wirklich widersprechen, da in unserem Umfeld (Bekanntenkreis) zisch Beziehungen älter als 10 Jahre und wesendlich mehr sind. Die Altersunterschiede liegen im Durchschnitt so bei ca. 13 Jahren mit und ohne Wohlstandsbäuchlein, aber sehr gefestigt. Muskelshirtträger gibt es bei uns kaum.

Reden wir mal nicht von den Damen in irgendeinem Dorf, sondern von Frauen aus z.B. Bkk oder Chiang Mai. Nicht nur aus persönlicher Erfahrung, sondern auch aus dem unmittelbaren Verwandten-/Bekanntenkreis, durfte ich mehrmals miterleben, dass Thaifrauen oftmals nicht über den heutigen Tag hinausdenken und so der Beginn einer Beziehung, die wohl oft als Fernbeziehung beginnt, von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. Soll heißen, Thaifrauen machen sich oft keinen Kopf, wie sich ihr heutiges Verhalten morgen auf die Beziehung auswirkt, da der Farang grundsätzlich einmal als intellektuell defizitär eingestuft wird und auch weiter die Stange halten wird, ganz gleich wie doll es die Frau treiben wird.
Es hat doch seinen Grund weshalb Farangs "beliebt" sind.
Neben der finanziellen Absicherung ist es auch das duldsame "Alles über sich ergehen lassen", das uns so ungemein attraktiv macht. Denn für das selbe Verhalten würde es von einem Thaifreund, im günstigsten Fall, eine ordentliche Trachtprügel geben. @GoGo-King

Damen aus Bangkok oder sonstigen Großstädten sind keinen Deut besser, auch wenn Sie sich teils für etwas Besseres halten zumal ihre Wurzeln sehr häufig auch vom Lande stammen. Gebe dir uneingeschränkt Recht, das sehr viele Frauen (Menschen) in Thailand nicht an Morgen (Lebensart) denken und somit nach unserem Verständnis ……………………….Ich sage dazu immer, jeder sucht sich sein Gegenstück oder auch Gleich und Gleich gesinnt sich gerne und findet immer irgendwie zusammen.

Auch hier gilt der Spruch: Nicht persönlich nehmen. Sind nur meine eigenen Gedanken
 
Thema:

Thailand besteht sicher nicht nur aus Frauen, die einen Ausländer suchen

Thailand besteht sicher nicht nur aus Frauen, die einen Ausländer suchen - Ähnliche Themen

  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • Franchise in Thailand -> für Taco

    Franchise in Thailand -> für Taco: evtl. nicht verkehrt, das hier zu schreiben. Franchise-Systeme Thailand | FranchiseDirekt.com Taco Bell..z.B. Franchise Ventures Seeing Rapid...
  • Einschreiben nach Thailand

    Einschreiben nach Thailand: Hallo, ich habe am 09.11.2020 ein Einschreiben bei der Post nach Thailand aufgegeben. Die Sendung wurde am 11.11.2020 im internationalen...
  • Einreise-Formalitäten nach Thailand - Stand 12.11.2020

    Einreise-Formalitäten nach Thailand - Stand 12.11.2020: Einreise-Formalitäten nach Thailand - Stand 12.11.2020 gilt offenbar für Antragsteller mit Wohnsitz in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg...
  • Paket nach Thailand in Corona Zeiten

    Paket nach Thailand in Corona Zeiten: Hallo, ist es möglich in der jetzigen Situation ein Paket nach Thailand zu schicken. Da wir dieses Jahr nicht nach Thailand können, würde meine...
  • Paket nach Thailand in Corona Zeiten - Ähnliche Themen

  • Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm

    Das Coronavirus legt in Thailand das Sexgewerbe lahm: " ... Die fehlende Aussicht auf eine baldige Besserung drückt auch in Bangkoks Partystrasse Soi Cowboy die Stimmung. Nijchara Lalun sagt, sie habe...
  • Franchise in Thailand -> für Taco

    Franchise in Thailand -> für Taco: evtl. nicht verkehrt, das hier zu schreiben. Franchise-Systeme Thailand | FranchiseDirekt.com Taco Bell..z.B. Franchise Ventures Seeing Rapid...
  • Einschreiben nach Thailand

    Einschreiben nach Thailand: Hallo, ich habe am 09.11.2020 ein Einschreiben bei der Post nach Thailand aufgegeben. Die Sendung wurde am 11.11.2020 im internationalen...
  • Einreise-Formalitäten nach Thailand - Stand 12.11.2020

    Einreise-Formalitäten nach Thailand - Stand 12.11.2020: Einreise-Formalitäten nach Thailand - Stand 12.11.2020 gilt offenbar für Antragsteller mit Wohnsitz in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg...
  • Paket nach Thailand in Corona Zeiten

    Paket nach Thailand in Corona Zeiten: Hallo, ist es möglich in der jetzigen Situation ein Paket nach Thailand zu schicken. Da wir dieses Jahr nicht nach Thailand können, würde meine...
  • Oben