Thai Airways

Diskutiere Thai Airways im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; Um mal aufzuhellen was no-Covid und zero-Covid bedeuten, lies dir das mal durch: Zero Covid oder No Covid? Darum geht es bei den Strategien | Das...
pani

pani

Senior Member
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
2.363
Reaktion erhalten
364
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
38.580
Reaktion erhalten
3.222
Ort
Bangkok / Ban Krut
Nur ist eine Illusion noch lange keine Strategie und sobald sie irgendwo anfangen aktiv zu testen wie unlaengst in Pathum Thani finden sie auch sofort Faelle.
Ich kann mich da nur wiederholen. Mit "aktiv testen" meine ich, nicht nur die testen die mit Symptomen im Hospital landen. Thailand hat sicher weniger Faelle als die europaeischen Laender, aber das ist ganz bestimmt nicht darauf zurueckzufuehren, dass man hier den Stein der Weisen gefunden hat, sondern auf die einfacheren Lebensumstaende und die geringere Mobilitaet der Bevoelkerung.

Die in Thailand getroffenen Infektionsschutzmassnahmen unterscheiden sich nicht von denen im Rest der Welt.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
15.402
Reaktion erhalten
1.156
Ort
Irgendwo im Outback!
Ich kann mich da nur wiederholen. Mit "aktiv testen" meine ich, nicht nur die testen die mit Symptomen im Hospital landen. Thailand hat sicher weniger Faelle als die europaeischen Laender, aber das ist ganz bestimmt nicht darauf zurueckzufuehren, dass man hier den Stein der Weisen gefunden hat, sondern auf die einfacheren Lebensumstaende und die geringere Mobilitaet der Bevoelkerung.

Die in Thailand getroffenen Infektionsschutzmassnahmen unterscheiden sich nicht von denen im Rest der Welt.
Jetzt müsste man in LOS eine Statistik zur Hand haben ,Todesfälle vor und nach Corona!!
 
Yung

Yung

Senior Member
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
1.419
Reaktion erhalten
513
Ort
RLP / BW / THAI
Jetzt müsste man in LOS eine Statistik zur Hand haben ,Todesfälle vor und nach Corona!!
Zusätzlich kann mir keiner den wirklich konkreten Vorteil des Testens ( außer in Risikobereichen) nennen. Und auch da sagt er nur aus..... und gibt Hinweise auf Möglichkeiten.Immer wieder erneute Ausbrüche in solchen Bereichen (Altenheime, große Fleischverarbeitungsbetriebe...) beweißt wie unsicher das alles ist. Und da wird penibel getestet.

Allen ist klar, daß der Test eine Momentaufnahme ist, die nicht mehr stimmt, sobald dich ein anderer Infizierter anhaucht, anhustet oder sonst wie infiziert. Das kann schon wenige Minuten nach dem Test passieren.
Das merkst du nicht und während der Inkubationszeit bist du weitgehenst beschwerdefrei.
Sich ausschließlich auf die Tests verlassen ist zuwenig und kann gefährlich werden. Weitere Indikatoren müssen meines Erachtens als Bestimmungsfaktoren hinzu gezogen werden. Du selbst bist dein wichtigster Indikator der Früherkennung falls Unregelmäßigkeiten in deiner Gesundheit auftreten.
Daher die Tests nicht überbewerten, weil sie nur eine scheinbare Sicherheit für den Augenblick bieten.
1615717743831.png
. .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.963
Reaktion erhalten
689
Herrlich. Dann müssen sie bald selbst Flugzeuge und Triebwerke bauen. Ihnen wird wohl niemals jemand wieder was verkaufen bzw. leihen ... Die alten Vertragspartner werden versuchen noch irgendwie etwas zu bekommen und danach die Akte schließen.

Thai Airways bestreitet Ansprüche des Flugzeug-Leasinggebers in Höhe von $7,4 Mrd. US-Dollar

Thai Airways International ficht Forderungen von Dutzenden von Flugzeugleasinggebern und dem Triebwerksdienstleister Rolls-Royce Holdings Plc in Höhe von rund 7,4 Milliarden US-Dollar an und behauptet, dass sie nicht für die Gelder haftet, weil sie zukünftige Ausgaben betreffen und entstanden sind, nachdem die Fluggesellschaft von einem Gericht in Bangkok Insolvenzschutz erhalten hat.

Eine Sprecherin von Thai Airways lehnte einen Kommentar ab. Vertreter von BOC Aviation sowie von Rolls-Royce und SMBC Aviation in Europa lehnten ebenfalls eine Stellungnahme ab.

Der strittige Betrag ist mehr als die Hälfte der Gesamtverbindlichkeiten von Thai Airways in Höhe von 410 Milliarden Baht. Eine gütliche Einigung mit den Gläubigern ist jedoch der Schlüssel für die Fluggesellschaft, um den Bankrott abzuwenden.

Die Fluggesellschaft wird bis Mitte dieses Jahres 30 Milliarden Baht benötigen (ca. 850.000.000 Euro), um den kommerziellen Linienverkehr wieder aufzunehmen und die einmaligen Kosten für die Trennung von Mitarbeitern zu bezahlen, sagte der amtierende Präsident Chansin Treenuchagron Anfang dieses Monats.

Insgesamt werden in den nächsten zwei Jahren etwa 50 Milliarden Baht(1,4 Mrd. Euro) an frischem Kapital benötigt, entweder durch neue Aktien oder durch Kreditaufnahme.

Das Finanzministerium, der größte Anteilseigner von Thai Airways, hat die vorgeschlagene Restrukturierung bereits unterstützt, die auch ein dreijähriges Einfrieren der Schuldenrückzahlungen, einen Verzicht auf unbezahlte Kreditzinsen und die Stundung der Rückzahlung von Anleihen für sechs Jahre vorsieht.

Thai Airways verzeichnete im vergangenen Jahr einen Rekordverlust von 4,7 Mrd. $ (144,6 Mrd. Baht), nachdem die meisten ihrer Flüge durch Grenzschließungen aufgrund von Covid-19 eingestellt wurden. Aufgelaufene Verluste und steigende Schulden haben das Eigenkapital der Fluggesellschaft ins Negative gedreht, was die thailändische Börse dazu veranlasste, die Aktien im letzten Monat vom Handel auszusetzen. Die Aktie fiel im Jahr 2020 um 54%.

Die Fluggesellschaft hat den Plan zur Umschuldung am 2. März beim Konkursgericht eingereicht und erwartet, dass die Gläubiger am 12. Mai darüber abstimmen werden.

Anleihegläubiger, obwohl ihre Rückzahlungen aufgeschoben werden, wurden nicht gebeten, einen Abschlag auf ihr Kapital zu nehmen. Sie schulden insgesamt etwa 70 Mrd. Baht.

Thai Airways disputes $7.4bn of aircraft lessor claims
 
Zuletzt bearbeitet:
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
12.883
Reaktion erhalten
3.638
Ort
RLP/Isaan
Da klingelt doch was! Ist dieses Vorgehen nicht ähnlich wie von den anderen Thai-Schuldnern bei der Flugzeug-Beschlagnahme in DE?
 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
309
Reaktion erhalten
38
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Da klingelt doch was! Ist dieses Vorgehen nicht ähnlich wie von den anderen Thai-Schuldnern bei der Flugzeug-Beschlagnahme in DE?
Was hat das mit Thai Airways zu tun?
Tu dich vorher besser informieren bevor du anderen was in die Schuhe schieben willst.

Aus der Zeitung von damals.
Für Schlagzeilen sorgte ein Vorkommnis im Jahr 2011. Damals war Maha Vajiralongkorn noch nicht Thailands König Rama X., sondern ein thailändischer Prinz, als der Ulmer Insolvenzverwalter Werner Schneider die Boeing 737 der Royal Thai Air Force am Flughafen München pfänden ließ.

Noch mal zum nachlesen wer Lust hat.
Thailändischer Kronprinz: Und plötzlich war das Flugzeug weg
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
309
Reaktion erhalten
38
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Herrlich. Dann müssen sie bald selbst Flugzeuge und Triebwerke bauen. Ihnen wird wohl niemals jemand wieder was verkaufen bzw. leihen ... Die alten Vertragspartner werden versuchen noch irgendwie etwas zu bekommen und danach die Akte schließen.
Thai Airways bestreitet Ansprüche des Flugzeug-Leasinggebers in Höhe von $7,4 Mrd. US-Dollar ....
Sowas nennt man verhandeln.
Wenn es stimmt, dass die Insolvenz vorher beantragt worden ist dann ist Thai Airways rechtlich gesehen wahrscheinlich im Recht.
Das würde jede andere Firma auch probieren. Wäre auch bei Rolls-Royce Holdings Plc in umgekehrten Fall so.
Sonst wären sie schlechte Geschäftsleute wenn sie es nicht probieren.
Ziel einem jeden Insolvenzverfahren ist Schuldenverzicht der Gläubiger.
Das ist so üblich. Danach wird wieder zusammen Geld verdient.
 
AlexaWeissAlles

AlexaWeissAlles

Senior Member
Dabei seit
15.01.2021
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
201
Die Zahlen geben eindeutig Thailand recht. Thailand zählt zu den 5 Ländern mit den wenigsten Covid-Infizierten.
Da hilft auch das hirnlose Gerede mancher Kritiker nichts.
Nur weil sie nicht testen haben sie sowenig Infizierte. Hätte er/sie nachgedacht, wäre sicher aufgefallen, daß in kürzester Zeit das ganze Volk verseucht wäre. In Thailand hätte es demzufolge eine riesige coronabedingte Sterberate und überfüllte Krankenhäuser geben müssen. Und so eine Pandemie schlicht unter den Teppich zu kehren ist nicht möglich, da jedes Land mit Argusaugen darauf schaut, was wo auf der Welt geschieht.
genauso ist es
 
AlexaWeissAlles

AlexaWeissAlles

Senior Member
Dabei seit
15.01.2021
Beiträge
1.274
Reaktion erhalten
201
Da klingelt doch was! Ist dieses Vorgehen nicht ähnlich wie von den anderen Thai-Schuldnern bei der Flugzeug-Beschlagnahme in DE?
der König wird nie wieder nach Bayern zurück kehren

zu gross war der Gesichtsverlust

im Oktober 2020 wurden sämtliche Bestände an Dokumenten des Königs aus der Starnberger Villa nach Thailand ausgeflogen

um einem drohenden Strafverfahren die Spitze zu nehmen
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.963
Reaktion erhalten
689
Sowas nennt man verhandeln.
Wenn es stimmt, dass die Insolvenz vorher beantragt worden ist dann ist Thai Airways rechtlich gesehen wahrscheinlich im Recht.
Das würde jede andere Firma auch probieren. Wäre auch bei Rolls-Royce Holdings Plc in umgekehrten Fall so.
Sonst wären sie schlechte Geschäftsleute wenn sie es nicht probieren.
Ziel einem jeden Insolvenzverfahren ist Schuldenverzicht der Gläubiger.
Das ist so üblich. Danach wird wieder zusammen Geld verdient.
Also wenn mir jemand $7,4 Mrd. US-Dollar schuldet, muss ich nicht mal BWLer sein, um zu erkennen, dass ich mit meinem Pleitekunden sicher kein Geld mehr verdienen werde. Wenn du den Text liest, sieht man auch, dass Thai Airways in den nächsten 2 Jahren ca. 2,2 Mrd. Euro zusätzlich an Kapital benötigt um wieder den Betrieb aufnehmen zu können. Wir sprechen hier also inklusive der offenen Verbindlichkeiten von über 8 Milliarden EUR. Nicht schlecht für eine Firma, die komplett insolvent ist. Möchte den sehen, der da noch groß investiert ... Ach ja, die paar hundert Millionen an offenen Tickets lassen wir mal außen vor.
 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
309
Reaktion erhalten
38
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Also wenn mir jemand $7,4 Mrd. US-Dollar schuldet, muss ich nicht mal BWLer sein, um zu erkennen, dass ich mit meinem Pleitekunden sicher kein Geld mehr verdienen werde. Wenn du den Text liest, sieht man auch, dass Thai Airways in den nächsten 2 Jahren ca. 2,2 Mrd. Euro zusätzlich an Kapital benötigt um wieder den Betrieb aufnehmen zu können. Wir sprechen hier also inklusive der offenen Verbindlichkeiten von über 8 Milliarden EUR. Nicht schlecht für eine Firma, die komplett insolvent ist. Möchte den sehen, der da noch groß investiert ... Ach ja, die paar hundert Millionen an offenen Tickets lassen wir mal außen vor.
Dein Wissen in Ehren und ich akzeptiere auch deine Meinung.
Es wird aber nicht von Dir bestimmt wie es mit der Fluglinie weiter geht.
Es gab und wird immer wieder Firmen geben die nach einer Umstrukturierung wieder auf die Beine kommen.
Lass das nur denen ihre Sorge sein. Da wist du nicht mitreden können.
Es geht nicht darum wieviel Schulden die jetzt plagen, sondern wie es nach einer Umstrukturierung weitergehen könnte. Die Karten sind danach neu gemischt. Siehe z.B. Griechenland, Opel usw.usw.
Da hängt der Thailändische Staat mit 49% mit drin. Die wollen nach der Umstrukturierung wieder Geld verdienen und nicht ihr ganzes Geld verlieren. Das ist keine Pommes Bude oder sowas.
Ich bin da guter Dinge das die wieder auf die Beine kommen.
Wie schon mal geschrieben, wäre die Lufthansa und viele viele Flughäfen schon längt Pleite und viele werden es auch nach der Krise werden. Ich glaube aber die Thai wird mit sämtlichen Star Alliance Teilnehmen die Krise gemeinsam überstehen. Da bin ich mir ziehmlich sicher.
 
Yung

Yung

Senior Member
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
1.419
Reaktion erhalten
513
Ort
RLP / BW / THAI
Das ganze Dilemma ist durch Vetternwirtschaft, Griff in die Firmenkasse, Inkompetenz die daraus resultierenden Fehlentscheidungen und Korruption entstanden.
Die Vertragspartner von Thai Airways hätten sich schon längst von der Fluglinie getrennt, wenn der Mehrheitsaktionär nicht der über jegliche Bonität erhabene Staat gewesen wäre.
Als er sich überhastet von der Mehrheit getrennt hat, sind meiner Ansicht nach keine weiteren Verträge entstanden. Das wäre für die Partner von T.A. betriebswirtschaftliches Harakiri gewesen.

Meine Einschätzung nochmals:
Außer dem Firmenname wird von Thai Airweiß nichts mehr übrig bleiben. Da helfen auch keine mentalen Wutausbrüche, Tränen und schöne Erinnerungen an vergangene Zeiten nichts.


Das hat nichts mit Schadenfreude, Neid, Missgunst oder sonstigen Rachegelüsten gegen T.A. zu tun, sondern sind schlicht und ergreifend betriebswirtschaftliche Fakten die dagegen sprechen.

Warum? Thai Airways war schon vor der Corona Krise die am zweit höchsten verschuldete Airline der Welt.
Als sich der Staat abrupt in einer Nacht und Nebelaktion von seiner Mehrheit getrennt hat, ist das Schuldenkartenhaus zusammen gefallen. Plötzlich fehlte der Garant für die Schulden. Corona hat den Rest beigesteuert und beschleunigt.
Zur Aussage von @Neptun: Auch ich habe die erwirkte Beschlagnahme des Flugzeuges genau verfolgt und trotzdem ist mir das gleiche eingefallen wie @Koelner. Klar es ist eine andere Situation - sagt sie doch einiges über die Zahlungsmoral bei Schulden aus. @Neptun weißt du wer hinter beiden Firmen steckte ? Genau die Thai-Regierung.
Und daß Verträge mit einem in Insolvenz befindlichen überschuldeten Unternehmen nachtäglich abgeschlossen werden halte ich für höchst unwahrscheinlich ! Wer würde das riskieren bei der Schuldenlast??
1616088508079.png
..
1616088478866.png
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
309
Reaktion erhalten
38
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Der Staat mußte doch aus der Mehrheit raus damit gesetzlich ein Insolvenzverfahren eröffnet werden kann.
Das Verfahren ist nicht erlaubt wenn ein Staat die Mehrheit hat.Deshalb mußten die weniger als 50% haben.
Natürlich wird kaum was übrig bleiben. Das ist ja auch ok so. Deshalb wird ja umstrukturiert.
Die Lufthansa macht das genau so, 30.000 Stellen gestrichen, allein bis zum dritten Quartal 2020 lag der Verlust schon bei 5,6 Milliarden Euro, Pilotenausbildung geschlossen und alle Verträge gekündigt.
Das geht den anderen Airlines ja nicht anders.
Die müssen sich alle neu aufstellen.
Aber danach werden sie wieder gebraucht.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.963
Reaktion erhalten
689
Andere Airlines haben teilweise etliche Milliarden an Eigenkapital und viel Substanz. Die LH hat alleine 10 Milliarden (Flieger, Gebäude, Fuhrpark, Firmen, ...) an eigenem Vermögen und vor kurzem eine verfügbare Liquidität in hoher Milliardenhöhe.

Du vergleichst ständig einen Pleitegeier, der vollkommen nackt dasteht, mit kerngesunden Unternehmen, die nur wegen Corona aktuell ein Problem haben.

Ich vergleiche auch keinen Menschen, der aktuell in der Privatinsolvenz landet mit einem aktuellen Kurzarbeiter, der nur wegen Corona gerade nicht arbeiten kann und deshalb temporäre Hilfe benötigt.
 
Yung

Yung

Senior Member
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
1.419
Reaktion erhalten
513
Ort
RLP / BW / THAI
Der Staat mußte doch aus der Mehrheit raus damit gesetzlich ein Insolvenzverfahren eröffnet werden kann.
Das Verfahren ist nicht erlaubt wenn ein Staat die Mehrheit hat.Deshalb mußten die weniger als 50% haben.
Natürlich wird kaum was übrig bleiben. Das ist ja auch ok so. Deshalb wird ja umstrukturiert.
Die Lufthansa macht das genau so, 30.000 Stellen gestrichen, allein bis zum dritten Quartal 2020 lag der Verlust schon bei 5,6 Milliarden Euro, Pilotenausbildung geschlossen und alle Verträge gekündigt.
Das geht den anderen Airlines ja nicht anders.
Die müssen sich alle neu aufstellen.
Aber danach werden sie wieder gebraucht.
Was du sagst stimmt mit einem kleinen feinen Unterschied.
Die letzten Jahre hat die Lufthansa Gewinn (2018=2,8Mrd.€---2019= 2,0Mrd €) gemacht im Gegensatz zu Thai Airways. Sie schreibt seit Jahren Verluste. 12,4 Milliarden Baht oder umgerechnet 358 Millionen Euro betrug das Minus 2019 - trotz neuer Tourismus-Rekorde. Seit Jahren schiebt sie einen riesigen immer größer werdenen Schuldenberg vor sich her.

Zum Vergleich:
Lufthansa 135.000 Beschäftigte - Thai Airways ca. 25.000 Mitarbeiter also ca. 5 X kleiner als LH
Verluste in 2020: LH = 6,7 Mrd. Euro ---> Thai Airways = ??? Mrd US$

Noch mal zurück:
Staat garantiert Milliardenkredit für Thai Airways International
Im April (2020) erklärte der stellvertretende Premierminister, man werde einen Zusammenbruch von Thai Airways nicht zulassen. Anfang Mai bekam die Fluggesellschaft die Zusicherung für staatlich verbürgte Kredite. Doch nun schlägt die Staatsführung andere Töne an.
04. Mai 2020 | Die Airline forderte 70 Mrd. Baht Kredit-> Staat gab Garantien für 50 Mrd. Baht
15. Mai 2020 | Regierung erwägt Insolvenz für Thai Airways und verkauft Mehrheitsanteile.

Den Rest kennt ihr ja.
 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
309
Reaktion erhalten
38
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Andere Airlines haben teilweise etliche Milliarden an Eigenkapital und viel Substanz. Die LH hat alleine 10 Milliarden (Flieger, Gebäude, Fuhrpark, Firmen, ...) an eigenem Vermögen und vor kurzem eine verfügbare Liquidität in hoher Milliardenhöhe.

Du vergleichst ständig einen Pleitegeier, der vollkommen nackt dasteht, mit kerngesunden Unternehmen, die nur wegen Corona aktuell ein Problem haben.

Ich vergleiche auch keinen Menschen, der aktuell in der Privatinsolvenz landet mit einem aktuellen Kurzarbeiter, der nur wegen Corona gerade nicht arbeiten kann und deshalb temporäre Hilfe benötigt.
Ich vergleiche die überhaupt nicht. Ich habe in keiner Nachricht die Airlines verglichen. Sowas würde ich mir nicht anmaßen weil ich gar nicht die Strukturen kenne. Ich schreibe nur, dass die auch Probleme haben.
Du verdrehst mal wieder die Aussagen anderer, anstatt sie objektiv zu lesen.
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
3.963
Reaktion erhalten
689
Die Regierung wird wohl nun kaum mit 80 Milliarden Baht bürgen um Thai Airways die benötigte Liquidität zu verschaffen. Sie hofft auf eine Lösung mit den Großgläubigern und Geldgebern, die aber ohne Bürgschaft keine weiteren Milliarden mehr verbrennen wollen.

Und da kommt die Ironie ins Spiel. Bis Mai soll der Plan stehen und frühestens ab Oktober wir Thai Airways (Stand heute) wieder regulär fliegen. Auf der einen Seite sorgt der Staat selbst für weitere Milliardenverluste (Quarantäne) und auf der anderen Seite soll er für künftige Milliarden bürgen. Ein Teufelskreis.:giggle: Und das Risiko, dass er am Ende zahlen muss ist hoch.
 
Thema:

Thai Airways

Thai Airways - Ähnliche Themen

  • Thai Airways Filme

    Thai Airways Filme: Hallo@all Ich habe mal eine Frage, die letzten Flüge mit der Thai Air A380 hatten wirklich wenig Programme mit deutscher Sprache? Ich war jetzt 2...
  • Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa

    Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa: Thai Airways hat heute alle Fluege von und nach Europa gestrichen, weil der Luftraum ueber Pakistan nach Kaempfen zwischen indischen und...
  • Thai-Airways -> MilesAndMore

    Thai-Airways -> MilesAndMore: Ich fliege manchmal mit LH, manchmal mit Thai. Ich habe ein MilesAndMore Konto, aber auch ein Thai-airways-rop-Konto. Wie mache ich es, dass...
  • Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA

    Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA: Vorübergehende Fluggerät-Änderung für FRA-BKK-FRA TG921/TG920 Aufgrund von planmäßigen Wartungsarbeiten an der Airbus A380-Flotte setzt Thai...
  • Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge

    Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge: In einem anderen Thread wurde die These aufgestellt dass man grundsätzlich Hin- und Rückflug zusammen buchen solle, weil das grundsätzlich...
  • Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge - Ähnliche Themen

  • Thai Airways Filme

    Thai Airways Filme: Hallo@all Ich habe mal eine Frage, die letzten Flüge mit der Thai Air A380 hatten wirklich wenig Programme mit deutscher Sprache? Ich war jetzt 2...
  • Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa

    Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa: Thai Airways hat heute alle Fluege von und nach Europa gestrichen, weil der Luftraum ueber Pakistan nach Kaempfen zwischen indischen und...
  • Thai-Airways -> MilesAndMore

    Thai-Airways -> MilesAndMore: Ich fliege manchmal mit LH, manchmal mit Thai. Ich habe ein MilesAndMore Konto, aber auch ein Thai-airways-rop-Konto. Wie mache ich es, dass...
  • Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA

    Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA: Vorübergehende Fluggerät-Änderung für FRA-BKK-FRA TG921/TG920 Aufgrund von planmäßigen Wartungsarbeiten an der Airbus A380-Flotte setzt Thai...
  • Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge

    Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge: In einem anderen Thread wurde die These aufgestellt dass man grundsätzlich Hin- und Rückflug zusammen buchen solle, weil das grundsätzlich...
  • Oben