Thai Airways

Diskutiere Thai Airways im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; ich habe glücklicherweise letztes Jahr die Meilen von mir und meiner Frau so ziemlich auf Null gefahren. allerdings wäre der Flug mit Vietjet nach...
Karl

Karl

Senior Member
Dabei seit
21.10.2007
Beiträge
580
Reaktion erhalten
53
Ort
Bangkok
ich habe glücklicherweise letztes Jahr die Meilen von mir und meiner Frau so ziemlich auf Null gefahren.
allerdings wäre der Flug mit Vietjet nach Saigon immer noch billiger gewesen als mit Thai die Meilen zu verbraten.
 
Karl

Karl

Senior Member
Dabei seit
21.10.2007
Beiträge
580
Reaktion erhalten
53
Ort
Bangkok
kann man eigentlich das Ticket von Thai Airways innerhalb der Star Alliance umbuchen auf Lufthansa ?
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
obwohl allen Beteiligten klar war, das normale internationale Flüge nicht am 1 Juli wieder starten,

ist dies nun halb-offiziell bestätigt worden.

Overseas commercial flight ban might not end on July 1


https://www.bangkokpost.com/thailan...commercial-flight-ban-might-not-end-on-july-1

schauen wir mal, ob die Planung von Thai Airways aufgeht,

die ja ab 1. August wieder den Flugbetrieb aufnehmen will.

Ob es ab dem Zeitpunkt bereits mit dem travel bubble Konzept klappt ?

Die Wahrheit ist, das das Ding für die Airlines unwirtschaftlich wird, lohnt sich nicht, für den geringen Bedarf Thailand anzufliegen,
das ist dann höchstens für die Inhaber von Privat-Jets interessant.

Das hier Bürokraten, fern der wirtschaftlichen Realität,

Vorschriften aufgrund der Erkenntnisse erlassen werden,
ohne abschätzen zu können, ob die sich in der Wirtschaft überhaupt umsetzen lassen,

kommt in diesem Satz zum Ausdruck :

However, airlines will no longer have to leave empty seats on flights to keep passengers apart. The empty-seat measure has been opposed by airlines as it eats into the load factor and profits.

Wie auch immer, Airlines sind nicht länger verpflichtet, einen leeren Sitz zwischen Passagieren zu lassen, um den "Mindestabstand" einzuhalten. - unwirtschaftlich -
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
welche Optionen bieten sich für eine th. Airline, mit ihren neuen Fliegern umzugehen,

im Ausland werden sie beschlagnahmt,

was ist die Resonanz auf die Reaktionen in den Verhandlungen mit ausländischen Gläubigern ?

Heute wurde ein Bericht in die Nation lanciert,

der wohl als Hinweis an die Gläubiger zu verstehen ist,

was macht man zB mit einem Airbus A330-300 in Thailand ?

ein Restaurant

https://www.nationthailand.com/news/30389777?utm_source=category&utm_medium=internal_referral
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
Für fast alle EU-Länder sind die Reisewarnungen mittlerweile aufgehoben. Mehr als 130 andere Länder stehen dagegen auf einer neuen Risiko-Liste des Robert-Koch-Instituts. Ausschlaggebend ist unter anderem eine deutsche Kennzahl. Auch ein EU-Land erfüllt sie nicht.Die Bundesregierung hat die Türkei zusammen mit 130 weiteren Ländern als Corona-Risikogebiet eingestuft. Auf der neuen Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI), die regelmäßig aktualisiert werden soll, stehen auch andere beliebte Urlaubsländer der Deutschen wie Ägypten, Thailand und Marokko.
Reisende, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen damit rechnen, dass sie bei ihrer Rückkehr 14 Tage in Quarantäne kommen.

Für diese Länder ist unter anderem deswegen eine Aufhebung der immer noch für mehr als 160 Länder außerhalb der Europäischen Union geltenden Reisewarnung nach jetzigem Stand kaum möglich.
https://www.n-tv.de/panorama/Berlin...den-auf-neue-Risikoliste-article21851373.html

da muss man bei den Thailand-Rückkehrern hart durchgreifen,

sie kommen aus einem Land mit 58 Corona-Toten,
und damit aus einem Hoch-Risiko-Land
 
C

Chak

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
19.135
Reaktion erhalten
1.341
Ort
Hamburg
https://www.n-tv.de/panorama/Berlin...den-auf-neue-Risikoliste-article21851373.html

da muss man bei den Thailand-Rückkehrern hart durchgreifen,

sie kommen aus einem Land mit 58 Corona-Toten,
und damit aus einem Hoch-Risiko-Land
Das dürfte der Grund sein:
Aber auch wenn die Infektionszahl niedriger liegt, kann ein Land zum Risikogebiet erklärt werden - zum Beispiel bei mangelnden Testkapazitäten oder unzureichenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. "Ebenso wird berücksichtigt, wenn keine verlässlichen Informationen für bestimmte Staaten vorliegen", heißt es auf der Internetseite des RKI.
 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
229
Reaktion erhalten
21
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Auf der Webseite vom RKI steht nix von 14 Tage Quarantäne.
Das steht, dass jedes Bundesland für sich entscheidet wie sie vorgehen bei Einreisenden aus den Risikoländern.
Des Weiteren steht dort, dass das je nach Lage ständig angepasst wird.
 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
229
Reaktion erhalten
21
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Also ich habe heute meine Gutscheine von Thai Airways bekommen.
Am 10.06 Antrag online eingereicht und heute am 17.06 ist der Gutschein mit 1 Jahr Gültigkeit mit vollem Reisepreis per Email angekommen.
Also die probieren schon den Kunden irgendwie entgegen zu kommen.
Ich persönlich bin mir ziemlich sicher, dass die wieder auf die Beine kommen. Wir werden sehen.

Flug war dieser hier

Route : Frankfurt - Bangkok
Flight Number : TG921
Flight Date : 03 OCT 2020

Auf meinem Online Konto ist nun der alte Flug verschwunden und ein interessanter Text steht dort der für einige wichtig sein könnte.
Für alle die Flüge bis zum 26.10.2020 haben ist es wichtig sich darum zu kümmern. Die Texte der deutschen Webseiten sind anscheinend nicht mehr aktuell.

Hier mal übersetzt von Google.

Ticket ausgestellt vor dem 25. März für Reisedaten bis zum 26. Oktober 2020 und Flüge wurden storniert
- Online-Kanal für Preisänderungen, klicken Sie hier. Der Online-Kanal ist nur für von THAI und THAI Smile durchgeführte Flüge verfügbar. Für Flüge, die von Star Alliance-Fluggesellschaften durchgeführt werden, wenden Sie sich bitte an das THAI-Reservierungspersonal.
- Reservierungsänderungen und Ticketstornierungen müssen vor dem ursprünglichen Reisedatum und innerhalb der Ticketgültigkeit ohne Gebühr erfolgen.

Hier noch mal original in Englisch
The global spread of COVID-19 is closing national borders as countries around the world fight to contain the spread of this coronavirus. With plunging passenger demand and border closures many airlines are temporarily suspending operations.
In compliance with current border protection policies by the Royal THAI government, THAI and THAI Smile have also suspended all flights during 25 March – 31 May 2020.

Ticket issued before 25 March, for travel dates until 26 October 2020 and flights have been cancelled
- Online channel for award changes, click here. The online channel is available for THAI and THAI Smile operated flights only. For flights operated by Star Alliance airlines, please contact THAI reservation staff.
- Reservation changes and ticket cancellation must be done before the original travel dates and within ticket validity without fee.
 
ernie

ernie

Senior Member
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
206
Reaktion erhalten
8
Ort
DACH/THAI
@Neptun

"Wer zuletzt kommt, mahlt zuerst"
Bzgl. meinem Antrag vom 06.06.2020 kam noch nichts
:furious:

 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
229
Reaktion erhalten
21
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
@Neptun

"Wer zuletzt kommt, mahlt zuerst"
Bzgl. meinem Antrag vom 06.06.2020 kam noch nichts
:furious:

Ich habe dieses Formular im Internet ausgefüllt und zusätzlich noch eine Email an das Büro in Frankfurt geschickt.
Sie hätten meinetwegen auch umbuchen können deshalb die Email noch extra.
Wer das nun bearbeitet hat weiß ich nicht. Ich denke aber Hauptsache du hast den Antrag gestellt und diese automatische Rückantwort mit der Case Nr. bekommen. Damit kannst du ja nachweisen, dass du den Antrag rechtzeitig gestellt hast.
Gut Ding will Weile haben.
 
ernie

ernie

Senior Member
Dabei seit
09.01.2006
Beiträge
206
Reaktion erhalten
8
Ort
DACH/THAI
Ich habe dieses Formular im Internet ausgefüllt und zusätzlich noch eine Email an das Büro in Frankfurt geschickt.
Sie hätten meinetwegen auch umbuchen können deshalb die Email noch extra.
Wer das nun bearbeitet hat weiß ich nicht. Ich denke aber Hauptsache du hast den Antrag gestellt und diese automatische Rückantwort mit der Case Nr. bekommen. Damit kannst du ja nachweisen, dass du den Antrag rechtzeitig gestellt hast.
Gut Ding will Weile haben.
Ja, Case-Nr. hab ich bekommen.
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
558
Reaktion erhalten
146
Ein interessanter Kommentar heute in der Bangkok Post
Zitat (letzter Absatz): "Angesichts dieses enormen Geldmangels, mit Vorteils-Gläubigern und eines schrumpfenden Fluggeschäfts ist "zart wie Seide" kein Ausdruck, den man bei Thai Airways weiterhin verwenden kann. Besonders beunruhigt bin ich über Ticketkäufer, die im Voraus bezahlt haben oder noch bezahlen und die damit automatisch Gläubiger von Thai Airways wurden oder werden und welche somit einen hohen Verlust ihrer Anzahlung riskieren. Der Kartenvorverkauf belief sich auf insgesamt 18,1 Milliarden Baht, was direkt gesehen kein geringer Betrag ist. Leider gibt es niemanden, der die Interessen dieser Kunden schützt."
Link: https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1936796/thai-restructuring-will-not-be-easy

@ReinerS, leider kann ich deine Frage nach 'Flugrecht.de' nicht beantworten, aber du sagst es sicher selbst: Wenn THAI die Tore zumacht, dann ist 'Schicht im Schacht'!

Zum besseren Verstehen, hier die komplette Übersetzung (ich dachte fälschlicherweise dass der letzte Absatz reicht) und ich denke, dann dürften manche Zahlen klarer sein (oder auch nicht?)...
Zitat:
Die Umstrukturierung von THAI wird nicht einfach sein

Während meiner Zeit als Leiter der Abteilung Unternehmensfinanzen bei der National Finance (heute als Thanachart Bank bekannt) habe ich viele Fälle von Umschuldungen bearbeitet. Der größte davon war die 20-Milliarden-Baht-Schuld einer Krankenhauskette.
Ähnlich wie bei Thai Airways mussten die Gläubiger damals entscheiden, was denn größeren Wert hat: die Liquidation von Vermögenswerten oder die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs. Ich habe allen Gläubigern bewiesen, dass es besser ist, ein Unternehmen am Laufen zu halten, als die Firma zu liquidieren. Ich bekam die Zustimmung und diese Krankenhauskette ist 22 Jahre nach der Umstrukturierung von 1998 immer noch im Geschäft.
Aber der Fall Thai Airways ist aus drei Hauptgründen eine viel größere Herausforderung als der Fall dieser Krankenhauskette. Erstens gibt es seit der Schließung aller thailändischen Flughäfen im April keinen Flugbetrieb mehr. Selbst wenn die thailändischen Flughäfen am 1. Juli wieder geöffnet werden, wird Thai Airways seinen ersten Flug nicht vor dem 1. August durchführen. Es wird geschätzt, dass fünf Monate ohne Geschäftsbetrieb 77,5 Milliarden Baht an Einkommensverlusten verursachen.
Wie kann ein Unternehmen mit einem Defizit von fast 80 Milliarden Baht überhaupt einen Umstrukturierungsprozess beginnen? Wer wird dieses Defizit finanzieren? Ohne Bargeld für das Betriebskapital kann keine Fluggesellschaft neu starten, da es keine Gelder für Gehaltszahlungen, Treibstoffkosten, Landegebühren, Wartungsgebühren und so weiter mehr hat.
Darüber hinaus wird die Nachfrage nach Flugreisen nach der Rückkehr in den Flugbetrieb im August gering sein, da viele Länder, wenn nicht sogar alle, ihre eigenen Beschränkungen auferlegen werden, wie z.B. die Beschränkung von Reisezwecken, das Erfordernis von Tests vor und nach der Reise nach dem Ende von Covid-19, die Beschränkung von Besuchsorten und die Notwendigkeit, den Aufenthaltsort von Reisenden ständig zu melden. Thai wäre wohl sehr glücklich, wenn sie 50% ihrer Kapazität aus lasten können. Dies bedeutet, dass Thai Airways bis zum Ende des Jahres wahrscheinlich eher zusätzliche Barmittel zur Deckung des reinen Betriebsverlusts benötigen wird.
Die enormen finanziellen Verluste im Jahr 2020 sind nicht allein auf Thai Airways beschränkt. Alle Fluggesellschaften in der Welt brauchen große finanzielle Unterstützung, um sich über Wasser zu halten. Die deutsche Regierung hat 10 Milliarden Euro zur Unterstützung der Lufthansa und die Regierung von Hongkong 5 Milliarden Dollar für Cathay Pacific bereitgestellt. Thai Airways wird etwa 100 Milliarden Baht in bar benötigen, um die bisherigen sowie zukünftigen Verluste auszugleichen. Ohne eine erste finanzielle Rettung ist es fast sinnlos, über Unternehmensumstrukturierungen zu diskutieren.
Aber wer wird Thai Airways eine so große Menge an Finanzmitteln zur Verfügung stellen? Das Unternehmen ist nicht länger ein staatliches Unternehmen und es kommt deshalb nicht infrage, die Regierung um Hilfe zu bitten.
Dies führt zum zweiten herausfordernden Punkt des Schuldenumstrukturierungsproblems von Thai Airways: den Gläubigern. Normalerweise sind die Geschäftsbanken in den meisten Fällen einer Umschuldung die Hauptgläubiger. Die Banken sind mit dem Umstrukturierungsprozess vertraut und kennen die Problematik von Haarschnitten (Haircut), wie z.B. Senkung des Darlehenskapitals und der Zinssätze, sehr genau. Darüber hinaus können Banken das benötigte Bargeld für das Betriebskapital bereitstellen.
Im Falle von Thai Airways machen die Kredite von Geschäftsbanken nur 3,6% der Gesamtkredite oder 12,5 Milliarden Baht der Gesamtverschuldung von 352 Milliarden Baht aus. Die größten Gläubiger sind die Flugzeug-Leasinggesellschaften mit insgesamt 126 Milliarden oder 36% der Gesamtverschuldung, gefolgt von 64 Milliarden Baht Schuldverschreibungen oder 18% der Gesamtverschuldung.
Wenn diese beiden Gläubigergruppen, die mehr als die Hälfte der Gesamtverschuldung ausmachen, mit dem Umstrukturierungsplan nicht einverstanden sind, geht Thai Airways automatisch in Konkurs und alle Vermögenswerte werden liquidiert.
Flugzeugleasing-Gläubiger werden dem Restrukturierungsplan nur dann zustimmen, wenn der Bewertungsabschlag oder die Schuldenreduzierung geringer ist als der Wiederverkaufswert der Flugzeuge. Ich werde dazu ein Beispiel nennen: Ich leihe mir 10 Millionen Baht, um einen Lkw für mein Unternehmen zu kaufen, und mein Unternehmen gerät in finanzielle Schwierigkeiten. Mein Unternehmen beantragt sofort den Schutz nach Kapitel 11 wie Thai Airways. Im Umstrukturierungsplan fordere ich alle Gläubiger auf, einen Schuldenabbau von 30% vorzunehmen. Der Gläubiger dieses Lkw wird Nein sagen, weil der Wiederverkaufswert des Lkw acht Millionen Baht beträgt. Es ist besser, wenn sie den Lkw Zwangsvollstrecken, als den Kredit auf sieben Millionen Baht zu reduzieren.
Im Falle von "Operating-Leasing"-Gläubigern ist die Frage allerdings komplizierter, weil Thai Airways das Flugzeug einfach nur mietet, ähnlich wie man ein Auto mietet. Ich bin kein Recht5experte für Operating-Leasingverhältnisse. Aber ich denke, sie müssen nicht an den Umstrukturierungsplan gebunden sein. Sie kündigen einfach die Leasingverträge und nehmen ihre Flugzeuge zurück. Zum 31. März beliefen sich die Operating-Leasing-Verträge für Thai Airways auf insgesamt 85,8 Milliarden Baht und betrafen 42 Flugzeuge oder vereinfacht gesagt, die Hälfte der Flotte von Thai Airways.
Nach meiner Erfahrung ist es am schwierigsten, einen erfolgreichen Sanierungsplan auszuarbeiten, wenn jeder Gläubigertyp dabei unterschiedlich behandelt wird. Diejenigen, die über gute Sicherheiten wie Flugzeuge verfügen, verlassen einfach den Verhandlungstisch und schotten damit ihr Besitztum ab. Auf diese Weise erhalten sie ihr Geld schneller zurück, es sei denn, sie können sicher sein, dass sie (den größten Teil) ihres Geldes wie in den Leasingverträgen festgelegt erhalten.
Kann eine umstrukturierte Thai Airways das versprechen? Hoechst unwahrscheinlich. Dies ist der dritte herausfordernde Punkt des Umstrukturierungsplans: ein schrumpfender Markt und intensiverer Wettbewerb.
Der Internationale Luftverkehrsverband (IATA) hat prognostiziert, dass die Passagierzahlen im Jahr 2021 um 21% gegenüber dem Niveau von vor Covid-19 zurückgehen werden, bevor sie sich dann wieder langsam erholen, bis sie 2025 einen Rückgangwert von 10% erreichen. Bitte bedenken Sie, dass die Projektion auf der entscheidenden Annahme beruht, dass die Passagiere frei reisen dürfen und nicht mit Einschränkungen wie heute.
Abgesehen von einem schrumpfenden Markt sieht sich Thai Airways auch einem harten Wettbewerb durch Billigfluggesellschaften ausgesetzt, insbesondere auf den asiatischen Kurzstrecken. Im Umfeld eines schrumpfenden Marktes wird der Wettbewerb wahrscheinlich noch intensiver werden.
Ich kenne die Projektion des Geschäfts von Thai Airways unter dem "neuen Normal" nicht. Aber ich weiß, dass weniger Einkommen einen höheren Schuldenanstieg bedeutet. Bei vollem Einkommen ist Thai Airways schon nicht in der Lage, die Schulden in Höhe von 352 Milliarden Baht zu bedienen. Bei einer Annahme von 30% weniger an Einnahmen müsste sie möglicherweise einen 40-50%-igen Abschlag von den Gläubigern verlangen. Werden die Gläubiger das akzeptieren?
Angesichts dieses enormen Geldmangels, mit Vorteils-Gläubigern und eines schrumpfenden Fluggeschäfts ist "zart wie Seide" kein Ausdruck, den man bei Thai Airways weiterhin verwenden kann. Besonders beunruhigt bin ich über Ticketkäufer, die im Voraus bezahlt haben oder noch bezahlen und die damit automatisch Gläubiger von Thai Airways wurden oder werden und welche somit einen hohen Verlust ihrer Anzahlung riskieren. Der Kartenvorverkauf belief sich auf insgesamt 18,1 Milliarden Baht, was direkt gesehen kein geringer Betrag ist. Leider gibt es niemanden, der die Interessen dieser Kunden schützt.

Chartchai Parasuk
Freiberuflicher Wirtschaftswissenschaftler
 
ReinerS

ReinerS

Senior Member
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
4.655
Reaktion erhalten
870
Ort
Tha Yang, Phetchaburi, Thailand
Ein interessanter Kommentar heute in der Bangkok Post
Zitat (letzter Absatz): "Angesichts dieses enormen Geldmangels, mit Vorteils-Gläubigern und eines schrumpfenden Fluggeschäfts ist "zart wie Seide" kein Ausdruck, den man bei Thai Airways weiterhin verwenden kann. Besonders beunruhigt bin ich über Ticketkäufer, die im Voraus bezahlt haben oder noch bezahlen und die damit automatisch Gläubiger von Thai Airways wurden oder werden und welche somit einen hohen Verlust ihrer Anzahlung riskieren. Der Kartenvorverkauf belief sich auf insgesamt 18,1 Milliarden Baht, was direkt gesehen kein geringer Betrag ist. Leider gibt es niemanden, der die Interessen dieser Kunden schützt."
Link: https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1936796/thai-restructuring-will-not-be-easy
Könnten einem da Portale wie: flugrecht.de nicht helfen, ohne eigenes Risiko? Oder greifen die im Falle einer weltweiten Pandemie nicht?
 
Thairetter

Thairetter

Senior Member
Dabei seit
24.01.2017
Beiträge
1.730
Reaktion erhalten
234
Ort
Suphan Buri
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
229
Reaktion erhalten
21
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Das ist doch bei jeder Fluggesellschaft so, dass die Tickets im Voraus bezahlt werden muss. Alle Fluggesellschaften haben das Problem, dass sie die Tickets meist NICHT zurück erstatten können. Bei der Lufthansa sind das im Moment ca. 2 Milliarden Euro die sie nicht zurück erstatten können.
https://www.br.de/nachrichten/deuts...rt-erstattung-stornierter-flugtickets,RzjHf9X
Jede Fluggesellschaft muss so wirtschaften, dass das Geld im Voraus kassiert wird damit die laufenden Kosten bezahlt werden können.
Warum sollte das bei Thai Airways anders sein??
 
pegasus

pegasus

Senior Member
Dabei seit
27.02.2009
Beiträge
2.741
Reaktion erhalten
319
Ort
Bangkok - Town in Town
Könnten einem da Portale wie: flugrecht.de nicht helfen, ohne eigenes Risiko? Oder greifen die im Falle einer weltweiten Pandemie nicht?
Ich hab das schon früher in diesem Thread gesagt, ist alles graue Theorie mit der Rückerstattung. Rechtlich mag der Anspruch auf Erstattung ja bestehen aber wie ist dieser Anspruch denn durchzusetzen ? Thai Airways ist eine Fluggesellschaft mit Sitz in Thailand, die zur Zeit im Insolvenzverfahren ist. Offensichtlich hat die Airline kein Geld mehr und wenn sie kein Geld vom Staat bekommt, wird sie auch nicht in der Lage sein, irgendetwas zurückzuerstatten. Da werden auch Drohungen gegenüber der Airline mit Anwälten oder irgendwelchen anderen Mitteln nichts helfen.

Wir haben Ersatzteile an Thai Airways geliefert, bevor die Covid Pandemie kam. Die wurden bis heute noch nicht bezahlt und werden auch erst mal nicht bezahlt. Unsere Firma hat den Sitz in Thailand und kann damit auch gemäß thailändischem Recht handeln. Nützt aber auch nichts. Wo kein Geld ist kann man nichts holen.

Man hat uns jetzt ein 300 Seiten Dokument zugeschickt, da stehen die Details zum Insolvenzverfahren drin. Ging an alle Gläubiger der TG. Es heißt dort ebenfalls, dass ab September wieder Gläubiger bezahlt werden sollen. In welcher Höhe des geschuldeten Betrags steht da allerdings nicht. Im Moment kann man nur abwarten und hoffen, dass der Staat der Airline zügig wieder auf die Sprünge hilft. Für den Flugbetrieb im internationalen Bereich Richtung Europa sehe ich TG so schnell nicht wieder fliegen, allen Planungen zum trotz. Solange die ihre Umstrukturierung nicht vernünftig auf die Reihe bekommen, geht erst mal alles auf Sparflamme.
 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
229
Reaktion erhalten
21
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Ich hab das schon früher in diesem Thread gesagt, ist alles graue Theorie mit der Rückerstattung. Rechtlich mag der Anspruch auf Erstattung ja bestehen aber wie ist dieser Anspruch denn durchzusetzen ? Thai Airways ist eine Fluggesellschaft mit Sitz in Thailand, die zur Zeit im Insolvenzverfahren ist. Offensichtlich hat die Airline kein Geld mehr und wenn sie kein Geld vom Staat bekommt, wird sie auch nicht in der Lage sein, irgendetwas zurückzuerstatten. Da werden auch Drohungen gegenüber der Airline mit Anwälten oder irgendwelchen anderen Mitteln nichts helfen.
Genau so ist es. Alles Spekulation auch was die Bangkok Post so abdruckt ist Bla Bla genauso wie in Deutschland das in vielen Zeitungen und besonders im Internet immer mehr Mode wird.
Die Klicks zählen einfach damit man bei Google ein gutes Rating hat was wiederum Werbung und Geld bringt.
Wahrscheinlich hat MR. Chartchai Parasuk noch nie ein Ticket selber bezahlt haben sonst wüsste er, dass die im Voraus bezahlt werden. Ich kenne keine Fluggesellschaft bei der ich buchen kann und erst vor oder nach Abflug bezahle.
Leider ist die Bangkok Post im lauf der Jahre langsam auf ein Niveau der Käseblätter gesunken. Ich weiß gar nicht ob die Beiträge die sie drucken überhaupt revidiert werden. Da scheint nur noch der Name der Zeitung was her zu machen. Leider hat man in Thailand kaum andere Möglichkeiten an gute Zeitungen ranzukommen. Die anderen Käseblätter sind noch schlimmer.

Trotzdem Danke für den Link mit super Übersetzung. Es steht ja viel Wahres drin was einen nachdenklich machen sollte.

Zitat: Besonders beunruhigt bin ich über Ticketkäufer, die im Voraus bezahlt haben....

 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
5.175
Reaktion erhalten
3.137
Wie kann den Thai Air überhaupt wieder auf die Beine kommen ,
wenn der eigene Staat die Einreisen fast unmöglich macht .
Fliegen ist eine Sache , aber wer fliegt unter diesen Einreisebedingungen ?
Also ist doch erst der Thailändische Staat an der Reihe , wenn der nichts ändert ,
wird die Thai nicht auf die Beine kommen .
 
N

Neptun

Senior Member
Dabei seit
16.06.2003
Beiträge
229
Reaktion erhalten
21
Ort
Nürnberg/Chaiyaphum
Wie kann den Thai Air überhaupt wieder auf die Beine kommen ,
wenn der eigene Staat die Einreisen fast unmöglich macht .
Fliegen ist eine Sache , aber wer fliegt unter diesen Einreisebedingungen ?
Also ist doch erst der Thailändische Staat an der Reihe , wenn der nichts ändert ,
wird die Thai nicht auf die Beine kommen .
Das ist doch nur eine Frage der Zeit bis die wieder aufmachen. Kein Land der Welt, außer vielleicht Nordkorea, kann sein Land abschotten.
Warum auch? Ist ja nicht die Pest die da wütet sondern ein Virus der für ca. 2% der Angesteckten leider tödlich enden kann.
Europa und Amerika usw. hatten auch geschlossen und machen langsam wieder auf. Die werden auch nicht mehr zu machen.
Jetzt sind die meisten Länder gut vorbereitet und können im Falle eines Ausbruchs besser reagieren.

Warum soll das in Thailand anders sein? Hab doch mal ein wenig Geduld das geht halt überall langsam voran. In Deutschland kann man auch nicht einfach so einreisen als Amerikaner.
 
Thema:

Thai Airways

Thai Airways - Ähnliche Themen

  • Thai Airways Filme

    Thai Airways Filme: Hallo@all Ich habe mal eine Frage, die letzten Flüge mit der Thai Air A380 hatten wirklich wenig Programme mit deutscher Sprache? Ich war jetzt 2...
  • Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa

    Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa: Thai Airways hat heute alle Fluege von und nach Europa gestrichen, weil der Luftraum ueber Pakistan nach Kaempfen zwischen indischen und...
  • Thai-Airways -> MilesAndMore

    Thai-Airways -> MilesAndMore: Ich fliege manchmal mit LH, manchmal mit Thai. Ich habe ein MilesAndMore Konto, aber auch ein Thai-airways-rop-Konto. Wie mache ich es, dass...
  • Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA

    Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA: Vorübergehende Fluggerät-Änderung für FRA-BKK-FRA TG921/TG920 Aufgrund von planmäßigen Wartungsarbeiten an der Airbus A380-Flotte setzt Thai...
  • Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge

    Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge: In einem anderen Thread wurde die These aufgestellt dass man grundsätzlich Hin- und Rückflug zusammen buchen solle, weil das grundsätzlich...
  • Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge - Ähnliche Themen

  • Thai Airways Filme

    Thai Airways Filme: Hallo@all Ich habe mal eine Frage, die letzten Flüge mit der Thai Air A380 hatten wirklich wenig Programme mit deutscher Sprache? Ich war jetzt 2...
  • Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa

    Krieg zwischen Indien und Pakistan - Thai Airways streicht alle Fluege nach Europa: Thai Airways hat heute alle Fluege von und nach Europa gestrichen, weil der Luftraum ueber Pakistan nach Kaempfen zwischen indischen und...
  • Thai-Airways -> MilesAndMore

    Thai-Airways -> MilesAndMore: Ich fliege manchmal mit LH, manchmal mit Thai. Ich habe ein MilesAndMore Konto, aber auch ein Thai-airways-rop-Konto. Wie mache ich es, dass...
  • Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA

    Thai Airways Fluggeräte-Änderung FRA - BKK - FRA: Vorübergehende Fluggerät-Änderung für FRA-BKK-FRA TG921/TG920 Aufgrund von planmäßigen Wartungsarbeiten an der Airbus A380-Flotte setzt Thai...
  • Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge

    Thai Airways: Geld sparen durch One-Way-Flüge: In einem anderen Thread wurde die These aufgestellt dass man grundsätzlich Hin- und Rückflug zusammen buchen solle, weil das grundsätzlich...
  • Oben