TAX - ID für deutsches Gewerbe

Diskutiere TAX - ID für deutsches Gewerbe im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo und guten Morgen. Mal eine Frage an die Profis: Wir haben ein deutsches Gewerbe angemeldet und ich bereite für meine Zukunft in Thailand...
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
Hallo und guten Morgen.

Mal eine Frage an die Profis:

Wir haben ein deutsches Gewerbe angemeldet und ich bereite für meine Zukunft in Thailand eine Kleinanzeigen-Seite (später mit thailandweiter Zeitung) vor.

Domain: www.thailand-cl*ssified.com

Nun versuche ich Werbung "Banner" an thailändische Unternehmen zu verkaufen. Das Geschäft findet also zuerst nur online statt. Im Preis sind 7 % Steuer enthalten, die in Thailand abzuführen sind. Diese Auskunft gab mir schon das deutsche Finanzamt.

Ist es möglich, ohne Anmeldung einer Firma in Thailand nur eine sogenannte TAX-ID für die Bezahlung der erhaltenen Steuer zu bekommen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Dirk :-)
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Für internationale Geschäfte gibt es doch die UmsatzsteuerID, die du in Deutschland beantragen kannst.
Zudem würde ich in diesem Fall den Preis in netto ausstellen. Um die Umsatzsteuer kann/muss sich dann der Kunde kümmern. Er zahlt und bekommt sie als Abzug auch direkt wieder.

Ansonsten bekommst du evtl. Probleme, weil du ja ohne Workpermit den thailändischen Markt bedienst (da gehören Werbemarketing ja dazu).
 
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
wow und danke für die schnelle Antwort.

Hier beim Finanzamt habe ich ja ein Gewerbe mit Umsatzsteuer ID. Jedoch da z.B. Tickets, Werbebanner etc. in Thailand nach Thailand verkauft werden, habe ich mit dem deutschen Finanzamt nix zu tun. Der Preis ist also steuerfrei und netto.

In Thailand beinhaltet eine Rechung Werbung 7% Steuer. oder ist das vom Gesamtgewinn der Firma abhängig ?

1 Banner kostet im Monat 1000 THB Endpreis.

Da ich ja ein Unternehmen bin, will sich die thailändische Firma ja die Steuer "ziehen" und erstatten lassen - also 70 THB (die ja auch den Preis verringert) Dafür dachte ich muss ich auf der Rechung die "7 % Vorsteuer" ausweisen - also 930 THB + 70 THB Steuer.

Dirk

PS: Wovon ist eigentlich die Tax abhängig in TH von der Höhe des Einkommens oder Art der Leistung ?
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
thailand-classified" schrieb:
Dafür dachte ich muss ich auf der Rechung die "7 % Vorsteuer" ausweisen - also 930 THB + 70 THB Steuer.
Du hast ja ein deutsches Gewerbe, bist also keine thailändische Firma.
Ich kann dir nur sagen, wie ich es mit ausländischen Firmen mache und die es mit mir.
Bekomme ich z.B. von einer Firma in Kanada, Österreich oder sonstwo eine Rechnung, dann ist die in Netto. Die eigentlich fällige Umsatzsteuer führe ich bei der Umsatzsteuervoranmeldung an (zahle sie sozusagen statt an die kanadische Firma an das deutsche Finanzamt), ziehe sie aber gleichzeitig auch an anderer Stelle des Formulars wieder ab.

So sollte es eigentlich auch in Thailand klappen, aus Sicht der Firma, die bei dir Werbung bucht.
Die Rechnung erfolgt also mit 0% USt., wobei du natürlich deine deutsche Firmenadresse und die UstId angeben musst.
Und die Firmen sollten dann selber wissen (sofern sie öfters internationale Kontakte haben), wie sie das mit ihrem Thai-Finanzamt klären oder ihren Steuerberater fragen. Das Absetzen erfolgt ja dann direkt dadurch, dass sie die 7% an dich nicht zahlen müssen und bei der Steuererklärung ein Nullsummenspiel rauskommt.
 
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
Wieso ein Nullsummenspiel ?

Diese 7% sind Werbekosten und ich würde sie als Kosten wieder erstattet bekommen. Somit ist es ja eine Preisreduzierung worauf die Thai Firmen scharf sind. Sind ja nur Penuts aber bei der Anschaffung eines Autos wirds schon interessanter.

Nur wenn ich selbst verkaufe muss ich selbst Steuer an das Finanzamt bezahlen (da es hier aber thailändische Firmen sind ist die Tax an Thailand zu entrichten).

Es ist also kein Nullsummenspiel für die thailändischen Firmen sondern Kosten mit einer Steuererstattungsmöglichkeit. Dies führt aber dazu das ich die Steuer auch irgendwohin selbst bezahlen muss lach. Somit bekommt der Staat Steuer und kann diese auch wieder an die thailändischen Firmen bezahlen.

Dirk
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
thailand-classified" schrieb:
Wieso ein Nullsummenspiel ?
Diese 7% sind Werbekosten und ich würde sie als Kosten wieder erstattet bekommen.
Somit ist es ja eine Preisreduzierung worauf die Thai Firmen scharf sind. Sind ja nur Penuts aber bei der Anschaffung eines Autos wirds schon interessanter.
Werbekosten setzt du in deiner Einkommenssteuererklärung ab - vom Nettobetrag! Die Umsatzsteuer ist nur geliehenes Geld, das du ohnehin wieder dem Staat (in diesem Fall Thailand) geben musst.
Nimmst du es erst gar nicht ein, brauchst du auch nichts zu zahlen. Absetzen kannst du so oder so nur den Nettobetrag beim deutschen Finanzamt.
Von daher ist es für dich - rein finanziell - schon mal egal, ob du die USt. draufsetzt oder nicht (es sei denn, du brauchst das Geld zum Verringern deiner Umsatzsteuerzahlungen in Thailand - falls du dort für die Firma Produkte/Dienstleistungen einkaufst und mit Ust in brutto bezahlst).

Für die thailändische Firma ist es auch kein Vorteil, die Rechnung in netto zu begleichen. Sie spart zwar zunächst mal Geld (weil sie weniger an dich zahlt). Aber diese 7% muss die Firma ja dann in der Umsatzsteuererklärung angegen und an das thailändische Finanzamt zahlen.
Andererseits kann sie den Betrag als USt-Zahlung ja auch gleich wieder abziehen (daher Nullsummenspiel). Das könnte sie aber ohnehin, wenn die Rechnung in brutto wäre.

Der einzige Vorteil der Firma würde darin bestehen, wenn sie den Betrag beim Staat nicht angeben würde - aber das wäre Steuerhinterziehung.
Das gleiche wäre es, wenn du die 7% einnimmst und für dich behältst.

Fazit: ob mit oder ohne 7% - in beiden Fällen erhält Thailand die 7% (entweder von dir oder vom Thai-Unternehmen), du erhältst den Nettobetrag als in Deutschland zu versteuerndes Einkommen und die Thaifirma zahlt effektiv in beiden Fällen auch nur den Nettobetrag, den sie als Werbekosten absetzen kann.

In einem Fall musst du dich aber mit den Thaiämtern rumschlagen, im anderen Fall der Werbekunde. Daher ist es eben international so üblich, dass man die Rechnung ohne USt. aufführt und der einheimische Partner hat die Aufgabe.
 
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
Vielen Dank für Deine Hilfe.

Da hab ich wohl einen kleinen Gedankenfehler und werde mir es einfach machen und die Rechnungen von meiner deutschen Firma mit Umsatzsteuer ID an die thailändischen Kunden netto und steuerfrei ausstellen. Warum komplizierter machen wie es ist lach.

Du hastest die Workpermit erwähnt da ich ja den thailändischen Markt mit meinem Kleinanzeigen Portal bediene. Sollte ich mich hier mal mit dem BOI in Verbindung setzen ? Z.Zt. ist es ja nur ein online internationales Portal und keine z.B. Zeitung die ich später in Thailand verlegen möchte.

Merci
Dirk
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.249
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
thailand-classified" schrieb:
Du hastest die Workpermit erwähnt da ich ja den thailändischen Markt mit meinem Kleinanzeigen Portal bediene. Sollte ich mich hier mal mit dem BOI in Verbindung setzen ?
Mit meinen Geschäften spare ich Thailand grundsätzlich aus, weil ich öfters gelesen habe (auch hier im Forum), dass man zum Bedienen des Thaimarktes eine Workpermit benötigt (sofern man hier wohnt). Inwieweit das stimmt, in welcher Konstellation, ob das überprüft wird etc. kann ich dir nicht sagen.
Also frag mal lieber bei den offiziellen Stellen nach.
Ich überlasse den Thaimarkt in meinen Fällen immer meiner Frau. Da kann nichts schief gehen.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
um eine korrekte Antwort zu geben, geht es in erster Linie um die Frage,
wie der Vertrieb der Banner Werbung praktisch läuft,
persönlicher Kontakt vor Ort ?

Wenn ja, kommen wir durch die Vertriebstätigkeit eindeutig zu einer gewerbetätigkeit in Thailand.

Die europäische Umsatzsteuernummer,
http://de.wikipedia.org/wiki/Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

hat natürlich nichts mit der mangelnden Berechtigung zutun,
thailändische Umsatzsteuer zu kassieren,
ohne eine th. Betriebsnummer zu haben,
denn dies ist schlicht Steuerbetrug.
(wer eine th. Betriebsnummer hat, und die Steuer nicht abführt, begeht nur Umsatzsteuerhinterziehung)
 
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
Hallo.

Der Kontakt kommt 90 % per Email und Telefon zustande.

Im Urlaub verteile ich natürlich auch Flyer, Visitenkarten oder gehe mal persönlich zu den Kunden.

Gruss Dirk
 
maphrao

maphrao

Senior Member
Dabei seit
19.01.2006
Beiträge
6.604
Reaktion erhalten
2
Ort
Bangkok
Hat zwar mit deiner Frage nix zu tun, aber sollte es nicht eher "search and find" heissen? Es sein denn, du zielst auf Kunden ab, die zuerst etwas suchen, um es dann zu gründen ;-)
 
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
Sawadii.

Ein Politiker würd jetzt sagen das ist ein spezieller Aufhänger, damit alles mehr im Gedächtnis hängen bleibt und fest verankert wird :rofl:

Ups - vielen Dank - da ist mir in der Hektik ein wesentlicher Fehler passiert.

Merci
Dirk :wai:
 
K

Kai

Senior Member
Dabei seit
07.04.2008
Beiträge
187
Reaktion erhalten
0
Ort
Rayong
DisainaM" schrieb:
um eine korrekte Antwort zu geben, geht es in erster Linie um die Frage,
wie der Vertrieb der Banner Werbung praktisch läuft,
persönlicher Kontakt vor Ort ?

Wenn ja, kommen wir durch die Vertriebstätigkeit eindeutig zu einer gewerbetätigkeit in Thailand.
Unternehmen in Kategorien A und B sind für Ausländer gesperrt. Ausländischen Firmen, die Förderungsvorrechte vom Investitionsausschuß (Board of Investment) erhalten, wird erlaubt, in einem Unternehmen der Kategorie B tätig zu sein.

Obwohl Unternehmen in Kategorie C offen bleiben, erlauben thailändische Behörden Ausländern nur dann in dieser Kategorie zu arbeiten, wenn sie überzeugt sind, daß solche Unternehmen nicht auch von einer Organisation fachkundig betrieben werden kann, bei der die Mehrheit der Anteile im Besitz von thailändischen Staatsbürgern ist.

Kategorie A - Für Ausländer gesperrt
Landwirtschaftliche Unternehmen
Reisanbau
Salzgewinnung im Sinne der Herstellung, jedoch nicht als Salzbergwerke.
Handelsgeschäfte
Inlandshandel in landwirtschaftlichen Produkten
Immobilien.
Dienstleistungen
Buchhaltung
juristische Dienste
Architektur
[highlight=yellow:1033adea7a]Werbung[/highlight:1033adea7a].
Makler oder Agenturen
Versteigerungen
Friseur- und Schönheitssalons.
Andere Unternehmen
Baubetrieb .

Quelle: http://www.love-thailand.de/Thailan.../wirtschaftsgesetz_fur_auslande.html#gesperrt

Gruss Kai :wink:
 
maphrao

maphrao

Senior Member
Dabei seit
19.01.2006
Beiträge
6.604
Reaktion erhalten
2
Ort
Bangkok
Naja, einige der aufgeführrten Berufe kann man ja offensichtlich trotzdem ausführen, es gibt auch in Thailand ausländische Rechtsanwälte, Makler etc.
Auch Werbung sollte kein großes Problem sein, solange man den Thai-Markt nicht direkt bedient.
 
B

Bukeo

Gast
iese 7% sind Werbekosten und ich würde sie als Kosten wieder erstattet bekommen.
nein, wenn du als deutsche Firma den thail Markt bedienst, kannst du die Rechnung mwst.-frei ausstellen.
Wir machen das umgekehrt, also thail. Firma und Kunden in Österreich und Deutschland genauso - keine Mwst. - somit braucht auch keine irgendwohin abgeführt werden.

Übrigens wird eine thail. Tax-ID erst ab einen Umsatz von 600.000 Baht benötigt (sofern sich hier nichts verändert hat)
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
thailand-classified" schrieb:
Hallo.

Der Kontakt kommt 90 % per Email und Telefon zustande.

Im Urlaub verteile ich natürlich auch Flyer, Visitenkarten oder gehe mal persönlich zu den Kunden.

Gruss Dirk
Die Firma muss sich ja an einem Ort registrieren lassen,
wo sie ihren Buchhaltungspflichten nachkommt.

Wichtig ist, das der Tätigkeitsmittelpunkt am Ort der Unternehmensregistrierung liegt.

Gehen wir nun von folgendem Fall aus,
ein Kunde zahlt nicht, Du machst einen Besuchstermin aus, erscheinst beim Kunden, und wirst dort plötzlich von der th. Steuerfahndung festgenommen.

Die Steuerbehörde, die von Deinem unzufriedenem Kunden informiert wurde, weil er wegen Deiner Rechnung einer Ltd aus einem Steuerparadis, oder auch nur einer dt. Rechnung der Meinung war, das Du gegen th. Steuerrecht verstösst,
hat Dir das eingebrockt, und die Steuerbehörde sagt nun, Betriebsmittelpunkt ist Thailand,
unternehmereigenschaft,
(deutsche Definition, - Gewinnerzielungsabsicht, - Wiederholungsabsicht, - Nachhaltigkeit)
ist gegeben, darfst Du aber nicht machen, nur wenn Du einen th. Strohmann als Firmeninhaber hast,
und schon kostet es Dich unnötig Geld, aus der Nummer wieder raus zu kommen.

Hier liegt grosser Beratungsbedarf vor ;-D
Gerichtsstandortvereinbarung in den allgemeinen Geschäftsbedingungen ??? Thailand - dann ist Thailand Betriebsort, Deutschland, dann reden Sie von unwirksamen Bedingungen, wenn Kunde und Kundenbetreuer in Thailand agieren, der Kundenvertrag wahrscheinlich auch in Thailand unterschrieben wird.
Eine Werbeplattform ohne direkten Kundenkontakt vor Ort,
wo alles online abläuft, ok,
aber jeder persönliche Geschäftsanbahnungseinsatz vor Ort, bringt Probleme in der späteren Berurteilung, wenn Du erstmal da sitzt.
 
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
Hallo und vielen Dank.

Also mal kurz zusammengefasst:

1.) Rechnungen netto
2.) Firmenregistrieung Deutschland
3.) Kontakt nur online/tel. von Deutschland
4.) Buchhaltung in Deutschland ohne Mehrwertsteuer

Falls ein Kunde nicht zahlt ist es doch einfach, die Werbung erscheint nicht. Besuche werden daher nicht benötigt. Die Kleinanzeigen Plattform muss sehr interessant sein und viele Besucher haben täglich verzeichnen.

Später bei der Herausgabe einer thailandweiten Zeitung registrieren wir eine Firma auf meine Frau etc. Es geht erst nur mal darum online bei der Arbeit von Deutschland aus keinerlei Probleme zu bekommen. Erst muss mal die Plattform bekanntgemacht und die Zuschauerzahlen bei täglich 500 liegen.

Gruss Dirk
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
thailand-classified" schrieb:
4.) Buchhaltung in Deutschland ohne Mehrwertsteuer
bei der Buchhaltung wird natürlich unterschieden,
zwischen Rechnungen, die Vorsteuerpflichtig sind,
und Rechnungen, die nicht Vorsteuerpflichtig sind.

Wird der Geschäftswagen in Deutschland verkauft, ist die Rechnung natürlich Vorsteuerpflichtig.
 
C

Charly

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.843
Reaktion erhalten
2
Korrekt, wird die Leistung in D (Provider) erbracht ist sie voll umsatzsteuerplichtig, als 19%, nicht 7. Ebenso sind sonstige Steuern in D faellig

Wird die Leistung in TH erbracht, dann bedarf es einer Company, Workpermit, Umsatzsteuer ich denke ab 1.000.000 Jahresumsatz, Withholdingtax und noch einiges mehr. Einfach mal die 7% als Vorsteuer in Abzug zu bringen ist auch nicht, manches wir halt anerkannt, vieles aber auch nicht.
 
T

thailand-classified

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
23
Reaktion erhalten
0
Sawadii.

Für Deutschland ist der Fall klar. 19% Steuer an das Finanzamt bei Rechnungen an deutsche Firmen aus Deutschland.

Das Problem liegt bei ausländischen Firmen und da sagt das deutsche Finanzamt es hat damit nix zu tun. Ist genauso mit Tickets nach Thailand - die sind auch steuerfrei.

Ich werde also mal die BOI kontaktieren und hier Klarheit schaffen.

Spätenstens wenn die Kleinanzeitung printmäßig herausgebracht wird, muss sowieso eine Firma auf meine Frau angemeldet werden und ich brauch ne Workpermit.

Erst mal vielen Dank an alle für die Tipps.

Dirk
 
Thema:

TAX - ID für deutsches Gewerbe

TAX - ID für deutsches Gewerbe - Ähnliche Themen

  • Tax Clearance Certificate

    Tax Clearance Certificate: Hallo, muss man als Rentner ein Tax Clearance Certificate beantragen, wenn man sich innerhalb eines Kalenderjahres 90 Tage oder mehr in Thailand...
  • Pay back tax für KFZ in Thailand ?

    Pay back tax für KFZ in Thailand ?: Heute hat meine Freundin einen Bescheid bekommen, dass ihr eine tax Rückerstattung überwiesen wird. So genau wurde ich aus den Erklärungen nicht...
  • Nur noch Taxen vom Taxistand am Flughafen BKK

    Nur noch Taxen vom Taxistand am Flughafen BKK: Wollte es vor ein paar Tagen schon schreiben hab's aber vergessen. Wer bisher immer ein Taxi vor der Abflugebene am Suvarnabhumi genommen hat...
  • Thai Airways senkt die Tax / Bangkok für EUR 566.-

    Thai Airways senkt die Tax / Bangkok für EUR 566.-: :bravo: Endlich mal eine Maßnahme :bravo: Thai Airways hat seit heute den Treibstoffzuschlag gesenkt, um ca. EUR 120.- Gilt für alle Tarife...
  • Tax für Flugpreise werden nicht mehr bezahlbar!!

    Tax für Flugpreise werden nicht mehr bezahlbar!!: Hallo!! Ich bin echt sauer!! :zorn: Die Tax für die Flüge nach Bangkok nehmen astronomische Höhen an. Jetzt kostet die Tax für ein Ticket schon...
  • Tax für Flugpreise werden nicht mehr bezahlbar!! - Ähnliche Themen

  • Tax Clearance Certificate

    Tax Clearance Certificate: Hallo, muss man als Rentner ein Tax Clearance Certificate beantragen, wenn man sich innerhalb eines Kalenderjahres 90 Tage oder mehr in Thailand...
  • Pay back tax für KFZ in Thailand ?

    Pay back tax für KFZ in Thailand ?: Heute hat meine Freundin einen Bescheid bekommen, dass ihr eine tax Rückerstattung überwiesen wird. So genau wurde ich aus den Erklärungen nicht...
  • Nur noch Taxen vom Taxistand am Flughafen BKK

    Nur noch Taxen vom Taxistand am Flughafen BKK: Wollte es vor ein paar Tagen schon schreiben hab's aber vergessen. Wer bisher immer ein Taxi vor der Abflugebene am Suvarnabhumi genommen hat...
  • Thai Airways senkt die Tax / Bangkok für EUR 566.-

    Thai Airways senkt die Tax / Bangkok für EUR 566.-: :bravo: Endlich mal eine Maßnahme :bravo: Thai Airways hat seit heute den Treibstoffzuschlag gesenkt, um ca. EUR 120.- Gilt für alle Tarife...
  • Tax für Flugpreise werden nicht mehr bezahlbar!!

    Tax für Flugpreise werden nicht mehr bezahlbar!!: Hallo!! Ich bin echt sauer!! :zorn: Die Tax für die Flüge nach Bangkok nehmen astronomische Höhen an. Jetzt kostet die Tax für ein Ticket schon...
  • Oben