Tatoos

Diskutiere Tatoos im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Früher sah ich Tatoos in Thailand schwerpunktmäßig bei Barladies. Somit waren sie für mich ein untrügliches Zeichen um die Damen des Gewerbes...
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
Früher sah ich Tatoos in Thailand schwerpunktmäßig bei Barladies.
Somit waren sie für mich ein untrügliches Zeichen um die Damen des Gewerbes erkennen zu können.
Dieses Jahr stelle ich jedoch fest, dass bei den Thaibands, die in jeder Disco auftreten, die Dinger ebenfalls in Mode gekommen sind.
Ich muß dazu vermerken, dass ich diese Feststellung in der Provinz machte, also jenseits der touristischen Ballungsgebiete.
Stellt sich mir natürlich in Frage :nixweiss: , werden Tatoos in Thailand gesellschaftsfähig oder bleichen sie den "Freunden des nightbusiness" vorbehalten ?
Gruß Sunnyboy
 
E.Phinarak

E.Phinarak

Senior Member
Dabei seit
24.03.2003
Beiträge
1.516
Reaktion erhalten
0
Ort
Maha Sarakham / NDS
Sunnyboy hat geschrieben:
Ich muß dazu vermerken, dass ich diese Feststellung in der Provinz machte, also jenseits der touristischen Ballungsgebiete.
Stellt sich mir natürlich in Frage :nixweiss: , werden Tatoos in Thailand gesellschaftsfähig oder bleichen sie den "Freunden des nightbusiness" vorbehalten ?
Gruß Sunnyboy

Hallo Sunnyboy,
hmm,gerade in der Provinz sind mir viele Tattoos aufgefallen, dort aber mehr bei der männlichen Bevölkerung. Diese Tattoos hatten allerdings wohl mehr einen buddhistischen Hintergrund.
Das es in den Touri-Orten viele Damen der Nacht gibt, die tätowiert
sind, liegt sicher auch am westlichen Einfluss, denke ich mal :nixweiss: .
Ob Tattoos in Thailand gesellschaftsfähig sind/werden ?
:keineahnung:
Gruß Eddy

komisch, das Zitieren hat irgendwie nicht geklappt,na ja
 
T

tischtuch

Full Member
Dabei seit
25.06.2003
Beiträge
90
Reaktion erhalten
0
Grüezi mitenand
Bei uns im Dorf sind viele Männer tätowiert. Da ich selber Tatoos habe, spreche oder werde ich häufig angesprochen. Viele meinen sie haben das gemacht als sie jung und betrunken waren. Bei den Jungen ob Junge oder Mädchen in der Stadt ist mir das auch aufgefallen, dass sich auch "anständige" tatowieren lassen. Zudem haben in den letzten Jahren die Studios massiv zugenommen. Eine kurze Warnung noch am Rande. Zwar werden in vielen Studios die Nadeln bei einem neuen Kunden ausgetauscht. Die Farbe welche benutzt wird, jedoch einfach wieder zurückversetzt, was heisst, dass trotzdem Blutspuren vorhanden sein können. Vielleicht bin ich auch nur heikel, aber ich lasse mir die Tatoos lieber hier in Europa machen...!
gruss
Ruedi
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.800
Reaktion erhalten
1.787
Ort
Hannover
Da fällt mir ganz spontan der alte [highlight=yellow:d9e3f22802]Tatort[/highlight:d9e3f22802] dazu ein, wo sich die Frau Ling ein Mordtatoo setzen lies.

In der heutigen Zeit in Thailand,
wo viele Thai-pop-idole Tatoos an den Füssen, oder Schulter tragen,
wagen sich immer mehr Jugendliche, die aus keinem ganz so strengen Elternhaus kommen,
sich ein Tatoo zu setzen.


Gruss

DisainaM
 
MenM

MenM

Senior Member
Dabei seit
30.07.2001
Beiträge
2.624
Reaktion erhalten
0
Ort
good old europe
@ Sunnyboy,

Verstehe was du meinst. Frueher hatten meistens (am nuer wage ich mich nicht) die Barmaedels tattoos und das meistens aufm schulter oder fuessgelenk. Mir wuerde damals schon erzaehlt damit wuerde die bandenzugehoerigkeit signalisiert (oder kassierer :nixweiss: ) von dieses maedel.
Weiter habe ich auch schon immer die Buddha-liierte tattoos bei vielen maenner gesehen. Dies auch nuer in blau/schwarze farbe. Farbentattoos sind mir bis dato nicht aufgefallen.

Das es heute (in der gross-staedten) mehr tattoos und piercing bei den jugendlichen Thais gibt ist wohl "A sign of the time",
und das es vor allem BKK, PTY und Phuket, ja sogar Samui da vorreiter sein wuerde mir NIX wuendern :rolleyes:

MFG :wink:
 
conny

conny

Senior Member
Dabei seit
27.07.2002
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Raum Köln/Bonn
@ sunnyboy

Früher sah ich Tatoos in Thailand schwerpunktmäßig bei Barladies. Somit waren sie für mich ein untrügliches Zeichen um die Damen des Gewerbes erkennen zu können.
Wie lange ist das denn schon her ;-D

Klingt für mich, wie wenn du schreibst " früher waren Tatoos bei Männern in Deutschland ein untrügliches Zeichen von Knast" ;-D

Tattos sind hüben wie drüben mittlerweile modern. Manchmal kannst du aber an der Art des Tatoos irgendwas erkennen.

Ich fürchte nur, dass sich viele nicht bewußt sind, dass ein Tatoo eine "längerfristige" Anschaffung ist.

Gruß
Conny
 
S

saparot

Gast
Ich nehme mal an, dass es sich bei den Tättos vonden "Möchtegernen" eher um "Abziehbildchen" handelt. ist doch bei uns auch nicht anders. Für ein permanentes Tätto erfordert es schon was mehr als nur ein "nachäffen" eines Popstars o.ä.

Ob die Prostitätowierten in Pattaya oder sonstwo von Ihren Zuhältern tättowiert werden, weiß ich nicht. Klingt mir aber nicht so abwegig. War dies doch noch bis Anfang des letzten Jahrhunderts in Siam noch übliche Praxis. Insbesondere in Bangkok.

Sapi
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
Wie lange ist das denn schon her

Klingt für mich, wie wenn du schreibst " früher waren Tatoos bei Männern in Deutschland ein untrügliches Zeichen von Knast"

Tattos sind hüben wie drüben mittlerweile modern. Manchmal kannst du aber an der Art des Tatoos irgendwas erkennen.
conny, ganz extrem fiel mir das im Jahr 2000 Phuket auf, gab kaum eine Barlady ohne Tatooo. Es waren die gleichen Muster, die man bei uns auch sieht, bzw. was sie bei den Touristen abgeguckt hatten.
Also keine Bandenzugehörigkeit etc. . Einfach die Touristen imitiert.
Da ich in Thailand sonst relativ wenig leichter bekleidete Ladies (spreche hier von freier Schulter/Bein) sehe, fiel es mir das nächste Mal in den Provinzdiscos in Nordthailand auf. Keine Sängerin war ohne Tatoo.
Stellte sich mir die Frage, reist jetzt diese Unsitte auch dort ein?
Muß dazu sagen, dass ich kein großer Freund von Tatoos bin und möchte dies auch begründen.
In den USA sind diese Teile schon wesentlich länger gesellschaftsfähig als bei uns und wenn man dort sich mal an den Strand begiebt und all die Renter mit ihrer faltigen und wabligen Haut + Tatoo sieht, dass erschreckt dann jeden Ästheten.
Nebenbei bemerkt den größten Schock bekam ich dieses Jahr in CNX, dort liefen die Barladies bauchfrei herum (was ja nicht ungewöhlich ist) und waren dabei noch sehr gut beleibt (KFC, MCD lassen grüssen?).
Ich habe bald das schütteln bekommen. Ist schon schade, dass auch in Thailand jeder noch so unsinnige Modetrend kopiert wird.
Aber das ist halt der Lauf der Dinge (MTV machts möglich) und man muß sich halt dran gewöhnen.
Gruß Sunnyboy
 
R

Rawaii

Gast
Naja, das mit der bandenzugehörigkeit scheint keine seltenheit zu sein.
Vor 3 monaten in Bangkok habe ich ne lady mitgenommen, und als ich mein t-shirt ausgezogen hab, hat sich das girl fürchterlich erschrocken und fragte nur: Yakuza?

Ich hab sie aber schnell beruhigt und ihr gesagt das ich in keiner yakuza bande bin.

(habe ein tribal-tatto auf dem rechtem oberarm von der schulter bis zum ellbogen mit einem thailändischem schriftzug dabei)
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
Haben eigentlich viele von euch ein Tattoo? Ich ja (nätürlich einen Mang-gon) und Mang-gon Noi ebenfalls.

Gruß

Mang-gon Jai
 
Overkillratz

Overkillratz

Senior Member
Dabei seit
12.08.2003
Beiträge
243
Reaktion erhalten
0
Ort
37124 Rosdorf
Tja Mang-Gon-Jai - bei Deinem Namen ist dieses Motiv natürlich pflicht!!
Ich habe zwei, auf dem rechten Oberarm eine Mondsichel und auf dem linken Oberarm eine Sonne. Beides in Schwarz.
Pim gefällt es nicht sonderlich - ich wollte mir noch ihre Unterschrift auf die linke Brust stechen lassen aber da war sie absulut dagegen! :-(
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
...bei Deinem Namen ist dieses Motiv natürlich pflicht!!
Falsch geschlossen. Erst (vor vielen Jahren) hatte ich dieses Tattoo. Auf Grund dieses Tattoos bekam ich in Thailand meinen Namen, Mang-gon. Später trug auch mein, damals fast erwachsener, Sohn die gleiche Tätowierung. Um uns in unserem Dorf zu unterscheiden, hießen wir dann "Mang-gon Jai" und "Mang-gon Noi".

Gegenüber „Mang-gon Noi“ hatte ich allerdings nie eine Chance. Er ist in Khon-Khaen zur Schule gegangen und spricht (und schreibt) fließend Thai und Lao. Die gesamte weibliche Dorfjugend ist in ihn total verliebt. Der junge (21 Jahre) „Mang-gon“ mit der hellen Haut und der langen Nase...
Na ja, wie gesagt, ich bin ihm gegenüber total chancenlos.


Gruß

Ein frustrierter Mang-gon Jai
 
Tschaang-Frank

Tschaang-Frank

Senior Member
Dabei seit
26.05.2004
Beiträge
4.224
Reaktion erhalten
20
Ort
Braunschweig
@Sunnyboy

Stellte sich mir die Frage, reist jetzt diese Unsitte auch dort ein?
Was fuer ne "Unsitte" ??

Ich akzeptiere ja das du keine Tattoo's magst - bevor du was von "Unsitte" schreibst, mach dich erstenmal schlau ueber Tattoo's und deren Geschichte.

Und die Thais brauchten uns Farang's nicht - damit das dort in Asien einzug haelt!!!

Bei UNS ist das zur Unsitte geworden!! - die Kid's hier haben NULL PLAN was sie da tun - is einfach nur "IN"

Da faellt mir noch ein - unser guter alter "Oetzi" den wir aus dem Eis ausgebuddelt haben, der hatte glaube ich 15 Tattoo's am Koerper - ganz schoen alt die Unsitte ;-)
 
Overkillratz

Overkillratz

Senior Member
Dabei seit
12.08.2003
Beiträge
243
Reaktion erhalten
0
Ort
37124 Rosdorf
Falsch geschlossen. Erst (vor vielen Jahren) hatte ich dieses Tattoo. Auf Grund dieses Tattoos bekam ich in Thailand meinen Namen...
Das ist ja eine richtig nette Anekdote! Wer bekommt seinen Namen schon aufgrund eines Tattoos!!??
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
@Frank, dass es in gew. Kulturkreisen eine lange Tatootradition gibt ist mir auch klar und respektiere das und würde sie vielleicht selbst pflegen wenn ich einem solchen angehören würde.
Wenn ich von "Unsitte" spreche meine ich das mehr allgemein, nicht nur auf Thailand bezogen; die Werbung gauckelt es vor und alle machen es nach. Um es noch etwas überspitzter zu formulieren: Kaum hat ein Star einer Teenieband ein neues Tatoo, haben es alle seine Fans (ohne groß darüber nachzudenken) auch. Nicht nur bei uns sondern auch in Thailand. Es wächst halt zur Zeit weltweit die typische MTV-Generation ran.
Der persönliche Individualismus (den ich so schätze) bleibt bei dieser Geschichte auf der Strecke, deshalb meine Definition "Unsitte".
Gruß Sunnyboy
 
Mang-gon-Jai

Mang-gon-Jai

Senior Member
Dabei seit
12.02.2002
Beiträge
3.479
Reaktion erhalten
3
Ort
Nähe Hannover
sunnyboy
Deine Meinung kann ich durchaus verstehen. Ich hasse Männer mit einem Segelschiff, einem Totenkopf oder dem Namen ihrer Liebsten auf dem Oberarm.
Tattoos sind aber in gewissen Kulturkreisen (Thailand gehört dazu) ein nicht zu unterschätzendes Statussymbol.

Gruß

Mang-gon Jai
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
Tattoos sind aber in gewissen Kulturkreisen (Thailand gehört dazu) ein nicht zu unterschätzendes Statussymbol.
, MGJ, mit dem Statussymbol komme ich noch nicht so ganz mit, beziehe das jetzt mal auf den "Ottonormalverbraucher" also keine Gang/Religionsgeschichten.
Gruß Sunnyboy
 
T

Thai

Gast
Tattoo, na schön.

Ich habe keins und möchte auch keins.

Aus kulturellen Gegebenheiten, okay seh ich ein; aber aus einer Laune heraus, für ein Lebenlang ein unveränderliches Merkmal besitzen?
Nunja aus meiner beruflichen Vorbelastung(Polizei) waren Tattoos natürlich willkommenen Erkennungsmerkmale.

Andern sich solche Launen nicht? Schmuck(Gold) wird verkauft, neuer gekauft; aber Tattoos bleiben i.d.R.

:cool:

Kommen Euch nicht manchmal zweifel über das Motiv?

:cool:

Bei mir war es schon fast eine Revolution mit Ohrring zumDienst zu erscheinen und hab mir Disziplinarmassnahmen eingefangen. ;-D
 
alhash

alhash

Senior Member
Dabei seit
17.12.2001
Beiträge
4.922
Reaktion erhalten
84
Ort
Moabit/Chum Phae/Bangkok
Leute hört auf Euren Körper zu verhunzen und verseuchen. Die Farben der Tatoos sind hochgiftig, ebenso beim Pircing. Das Material dieses "Schmucks" soll schon zu Unfruchtbarkeit geführt haben. Ein Leben lang seit Ihr gezeichnet, 50 Jahre immer die selben Bilder ansehen???

Wie ich soeben erfahren habe, soll es in der Umgebung von Nong Kai jetzt Mode sein, sich die Fußnägel zu ziehen. Bahnt sich hier eine neue Welle ihren Weg :nixweiss: :lol:

Guten Morgen allerseits
Alhash
 
Thema:

Tatoos

Tatoos - Ähnliche Themen

  • Schönheits-O P s ,Tatoos etc in Thailand

    Schönheits-O P s ,Tatoos etc in Thailand: Ich war im August in Pattaya und war erstaunt, wie viele Thaimädchen Permanent- Augenbrauen hatten.Ich selbst habe mir auch welche stechen lassen...
  • Schönheits-O P s ,Tatoos etc in Thailand - Ähnliche Themen

  • Schönheits-O P s ,Tatoos etc in Thailand

    Schönheits-O P s ,Tatoos etc in Thailand: Ich war im August in Pattaya und war erstaunt, wie viele Thaimädchen Permanent- Augenbrauen hatten.Ich selbst habe mir auch welche stechen lassen...
  • Oben