Stundenlanges Schweigen

Diskutiere Stundenlanges Schweigen im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Mich würde interessieren, ob Ihr folgendes Verhalten von Euren Frauen/Frundinnen her kennt und wie Ihr damit umgeht, bzw. ob Ihr vielleicht sogar...
T

ThomasH

Gast
Mich würde interessieren, ob Ihr folgendes Verhalten von Euren Frauen/Frundinnen her kennt und wie Ihr damit umgeht, bzw. ob Ihr vielleicht sogar ein erfolgreiches Reaktionsmuster entwickelt habt.
Wenn meine Frau sauer ist, egal ob auf sich selbst, auf mich oder auf jemanden Anderen, dann sitzt sie oft stundenlang mit versteinerter Miene da und sagt kein Wort, läßt sich nicht anfassen und leidet einfach so vor sich hin. Ich kenne dieses Verhalten zwar seit Jahren; weiß, daß es meist gar nichts mit mir zu tun hat, aber ich bin halt der Leidtragende. Ich habe öfters mit ihr darüber geredet, daß mich dieses Verhalten mehr als nervt, mir wirklich weh tut. Sie hat das auch immer wieder scheinbar eingesehen, hielt dann auch eine Weile, und dann wieder von Neuem. Mittlerweile gehe ich zwar weg, wenn sie mit diesem Verhaltensschema anfängt, aber das ist für mich auch nicht die passende Lösung, fühle mich dann trotzdem unwohl.
Wäre auch für einen Erklärungsversuch dankbar, der mir dieses Verhalten verständlicher macht.
Euer ThomasH
 
C

Crassus

Gast
Hallo Thomas,

dieses "Phänomen" kenne ich von meiner Frau auch und scheint nach meinen Erfahrungen auch eine bei Thaifrauen beliebte Methode zu sein, um Ärger auszusitzen. Ob das vielleicht eine Art Meditation ist, mit der sie versuchen de allen zu entgehen...wer weiß.

Habe es bisher auch noch nicht geschaftt meiner Frau zu entlocken, worüber sie in solchen Situationen nachdenkt.

Fest steht, dass jeder Versuch sie zum Reden zu bewegen nur dann zum Erfolg führt, wenn sie es will. Ich hatte dieses Problem glücklicherweise nur hin und wieder am Anfang unserer Ehe. In den letzten Jahren ist es mir die Mauer des Schweigens und Ignorierens nicht mehr so oft widerfahren.

Es war damals auch schwer für mich darauf NICHT zu reagieren, was meiner Meinung nach auch das Beste ist. Jegliches zum Sprechen zwingen wollen, läßt einen nur das Gesicht verlieren. Also am Besten Augen zu und durch. So unbefriedigend es für Dich klingen mag, halte ich Deinen "Rückzug" auch weiterhin für die patenteste Lösung in solchen Fällen. Das bitterste was ich mal erlebt habe, waren 1,5 Tage Funkstille.

Am Anfang ist die Sache insofern problematisch, da auf Grund der noch schlechten Verständigungsmöglichkeiten oftmals etwas mißverstanden wird.

Kopf hoch, Gruß Crassus
 
C

Chainat-Bruno

Gast
Hallo Thomas
keine Angst, deine Frau ist nicht krank. dies haben die meissten thais, denn sie hatten nie gelernt, mit anderen über ihre Probleme zu sprechen.
meine kleine hatte das Verhalten vor 16 Jahren auch. Ich habe dann, wenn es nicht der Fall war, viel mit ihr darüber geredet und ihr versucht zu erklären, dass man Probleme mit jemandem aussprechen sollte, dass ein Sprechen frei macht und die Probleme entweder schneller wieder verschwinden oder bei grösseren Problemen ein gemeinsammes lösen besser ist. Na gut, hat etwa 1 Jahr gedauert, bis sie voll dazu fähig war, von ihr aus diese Gespräche zu beginnen, doch hat es geklappt.

Unterdessen wäre ich froh, sie würde manchmal weniger über solche dinge, die meisst keine wirklichen Probleme sind, sprechen wollen. denn nun können solche Gespräche doch schon Stunden in anspruch nehmen. Aber eben, für etwas haben wir ja auch geheiratet und sind verliebt, denn dies gehört auch dazu, dass man dem Partner zuhören und mit Rat zur Seite steht.

Bruno

Forum bei Chainat.ch

 
T

ThomasH

Gast
@Nak
Daß etwas bei uns nicht stimmt, damit hast du auf jeden Fall recht. Psychische Erkrankung sicherlich nicht.
@Crassus und Bruno
Vielen Dank, gut zu wissen, daß ich damit nicht alleine dastehe. Ich denke, daß es auch sehr viel mit der genossenen Erziehung zusammenhängt. Und meine Frau ist zwar in Bangkok aufgewachsen, dort allerdings in einer sehr, sehr konservativen Familie überwiegend bei ihren Großeltern, die beide um 1900 geboren wurden und durch ihre gesellschaftliche Stellung als Lieferanten des Königshauses extrem darauf bedacht sein mußten, die damals geltenden gesellschaftlichen Konventionen nicht zu brechen. Das ist in meiner Frau auch tief verwurzelt und viele Sachen, die meines Erachens nach "normal" sind, sind für meine Frau mit großer Überwindung verbunden. Es ist auch bei uns so, daß dieses Verhalten anfangs deutlich stärker zu Tage getreten ist und es dann immer seltener geworden ist. Momentan befinden wir uns aber in einer ziemlichen Krise und dieses Verhalten taucht wieder verstärkt auf. Früher habe ich es mir meist angetan abzuwarten, bis meine Frau reden wollte, bzw. sie sah, daß es mir durch ihr Verhalten so schlecht ging, daß sie über ihren Schatten gesprungen ist. Aber irgendwann war es mir einfach zu viel und ich sagte ihr, daß ich mir das in Zukunft nicht mehr antun werde und ich sie dann alleine lasse. Habe ihr auch gesagt, daß das dann natürlich auch dazu führen kann, daß ich nicht da bin, wenn sie eigentlich mit mir reden möchte und sie dann darauf warten muß, bis ich wieder da bin. Sie hat das sehr wohl verstanden, aber sich niemals darüber geäußert, ob das für sie in Ordnung ist.
Euer ThomasH
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.372
Reaktion erhalten
1.724
Ort
Hannover
Da jeder Mensch anders ist, sind auch die Reaktionsmuster unterschiedlich.
Wie auch immer, sollte man den für seinen Partner richtigen Ton
finden. Für die Eine so, für die Andere anders.
Entweder als Elefant im Porzellanladen,
mi array ?
nah buah, ki waan mai ?
pai geng pet - go dai.
oder als fürsorglicher Farang, ...,
oder anders.

Deshalb gibts hier keine pauschalen Antworten.
 
T

ThomasH

Gast
@DisainaM
Jetzt bin ich schon ent-täuscht. Hatte eigentlich erwartet, daß durch meine bisheigen Postings sehr deutlich geworden ist, daß ich jeden Menschen als einzigartiges Individuum sehe und anerkenne. Natürlich weiß ich, daß es keine pauschalen Antworten gibt. Meine Frage war, wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat und wie damit umgegangen wird. Und die Antworten von Crassus und Bruno zeigen mir, daß es sich um kein individuelles Phänomen bei meiner Frau handelt, sondern daß dieses Verhaltensmuster durchaus öfters vorkommt.
 
J

Jakraphong

Gast
Hallo ThomasH,
Wer kennt sie nicht, die sich ewig wiederholenden Fragen wie:
- Hast Du Heimweh?
- Hast Du Kopfschmerzen?
- Bist Du beleidigt?
- Bist Du traurig?
- Kann ich Dir helfen?
undsoweiter, undsoweiter ...
Crassus hat die richtige Einstellung zu diesem Thema. Es ist auch sehr schwer hierzu die richtige und passende Antwort zu geben oder gar eine Ideallösung zu finden, vor allen Dingen als unbeteiligte Person.
Du kannst mir glauben ich habe diesbezüglich alle Register gezogen
und bin ebenfalls zu dem Ergebnis gekommen, dass aussitzen zwar keine befriedigende Lösung ist, jedoch permanentes bohren wie man bei uns sagt, bringt Dich auch nicht weiter - im Gegenteil.
In unserer Familie hat sich das etwas gelegt, bedingt durch den Ganztagsjob meiner Frau und die Anwesenheit eines schulpflichtigen Kindes. Da bleibt wenig Zeit zum traurig sein oder grübeln. Was allerdings Nacht´s mit Ihren Gedanken passiert, weiss ich nicht, da schlafen Thaifrauen normalerweise und zwar tief.
Wie ist das eigentlich bei Euch?
Arbeitet Deine Frau, habt Ihr Kinder?

Auf jeden Fall, bist Du nicht alleine mit Deinem Problem.
Gruss Jakraphong
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.372
Reaktion erhalten
1.724
Ort
Hannover
Ja Thomas,
schon klar, nur müßte ich Dich und Deine Frau persönlich kennen, um das passende für Euch zu sagen.

- nimm an, die eine Frau denkt an einen Thaimann, und ist traurig, das sie mit ihm nicht zusammen sein kann. Wie willst Du darauf reagieren ?

Sie wird sich schon wieder beruhigen ?
Vielleicht hat sie mein Posting "midlife crisis !?" gelesen, und ist deshalb bedient ?

Glaub nicht, das Du einer Thai groß etwas vormachen kannst, wenn sie halbwegs klever ist, dann weiß sie, was abgeht, und reagiert deshalb.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.372
Reaktion erhalten
1.724
Ort
Hannover
Letzte Änderung: DisainaM am 26.09.01, 14:13
 
A

Airport

Gast
Hallo Thomas,
Als Einer der am laengsten mit einer Thai verheirateten Farang gebe ich voll und ganz Crassus und Bruno recht!!
Ich habe mich an diese Situation gewoehnt. Mittlerweile sagt meine Frau wenigstens zu mir und meinem Sohn, dass das nichts mit uns zu tun hat.
Dann lassen wir sie in Ruhe. Meist nach 3-5 Std. ist die Sache vorbei und anscheinend auch erledigt.
Nicht fragen oder versuchen zu helfen. Sonst wird daraus ein heftiger Ehekrach!!  :nixweiss:

[move:7b64ef7343]FAAG JAI BAI ISAN  !!!!![/move:7b64ef7343]
 
B

BeerChang

Gast
@Thomas, keine Panik, die Stummfilmnummer ist so verbreitet in So-Asien, wie in Europa die Akne bei Jugendlichen. (ääh blöder Vergleich-egal)
Stundenlang--geh das ist noch gar nix-ich kenne asiat/europ.Paare, die reden  Wochenlang nix miteinander, aber die lassen sich net scheiden-und aus heiterem Himmel ohne jegliche "Vorwarnung" ist wieder alles eitle Wonne, als wäre nie was gewesen.

Egal aus welchem so-asiatischen Eck meine Partnerinnen auch stammten, es war jedesmal die selbe "Konflikt(oder nicht-)bewältigung".
Auch mein Weibi (mit der ich eine recht harmonische Ehe führe)dreht manchmal einen Stummfilm in Farbe, aber vorher haut sie mir schon die Hucke voll.
Ich halte es da wie bei dem Sprichwort: Reden ist Silber-Schweigen ist Gold.
:zorn: das gehört dazu, gibt schlimmeres.
Grüsse
Herbert
 
H

Harakon

Gast
Mangels eigener Lebenserfahrung versuch ich mal was aus nem Buch zu bringen (Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus von John Gray, recht lesenswert für beziehungsgestreßte Menschen): Nach dem gibts das Phänomen auch bei uns, dann aber mehr bei Männern und die Frauen sind die Leidtragenden. Jedenfalls wird da der Rat gegeben, sich tunlichst während der Rückzugsphase nicht einzumischen, weil man sonst alles schlimmer macht. Unbedingt die Ruhe lassen. Wenn das Männchen bzw. das Weibchen dann wieder aus dem Häuschen gekommen ist, darf dafür frei gesagt werden, was einem nicht paßt.

Hab übrigens auch schon gehört, daß das ne typische Macke von Thailänderinnen (Südostasiatinnen?) ist.

Vielleicht hören wir jetzt ja noch ein bißchen, wie man die Macke abstellt ;-)

Und bitte niemals nachts mit Apostroph schreiben, sieht grausam aus ;D
 
J

Jakraphong

Gast
Ich wollte nachträglich radieren, leider zu spät.
Geilt Dich das jetzt auf Harakon?
Jakraphong
 
T

ThomasH

Gast
@Jakraphong
Wir arbeiten zusammen, haben ein Thai-Restaurant. Meine Frau in der Küche, ich im Service. Keine Kinder, nur zwei Katzen - Gott sei Dank.
@DisainaM
Es geht mir nicht darum festzustellen, was die momentane Ursache für das Verhalten meiner Frau ist, das klärt sich hinterher schon immer. Es dreht sich mir darum diese Vehaltensweise zu verstehen, da wir ansonsten sehr gut, klar und deutlich miteinander reden können. Nur ab und zu legt sie dieses Verhalten an den Tag, das sie mir aber auch nicht erklären kann. Ich frage mich nur immer wieder, ob ich es richtig mache, sie dann alleine zu lassen. Aber dadurch, daß ich hier lese, daß es einígen Anderen auch so geht, bin ich schon etwas beruhigter. Ich habe auch nie versucht, mit dem psychologischen Brecheisen anzusetzen und sie zu zwingen jetzt zu reden - wußte schon instinktiv, daß das nichts bringen würde. Und meist läuft es ja auch so, daß nach zwei, drei Stunden sie sich öffnet und sie sich ausheult. Danach ist dann wieder alles in Ordnung.
@Airport
Wie hast du das geschafft, Dich damit abzufinden? Das werde ich glaube ich niemals schaffen, solange sie mir etwas bedeutet. Es berührt mich einfach immer sehr und auch wenn ich weiß, daß es oft gar nichts mit mir zu tun hat, leide ich trotzdem mit.
Euer ThomasH
 
I

Infatuatedfool

Gast
Thomas,
habe Deine Beiträge bisher immer mit Respekt und Hochachtung gelesen.
Auch kenne ich ein bischen Deinen Hintergrund, den Du ja mal selber hier beschrieben hast.
Zuerst fand ich diesen neuen Beitrag recht mutig, aber die Reaktionen zeigen, dass er hier ganz gut aufgehoben ist.

Nun zum Thema. Auch ich habe diese Erfahrung gemacht und kann mich Jakra, Crassus, Airport, Beerchang nur anschliessen. Boren und an ihr Nagen nützt nichts und kann manchmal alles nur schlimmer machen.

Es gab aber auch einige erfolgreiche Momente in diesem Zusammenhang. Nämlich immer dann, wenn ich so getan habe, als wenn ich es nicht bemerke und einfach AKTIV geblieben bin, anstatt auch in vorwurfsvoller Wehmut zu versinken. Manchmal hat auch eine gewisse Selbstironie geholfen. Ich habe dann mein Hemd mit Absicht bekleckert und bin fürchterlich über mich selber und meine Dummheit hergefallen.

Dann sagte sie manchmal freudig: siehste, du bist auch nicht unfehlbar und Recht hast du auch nicht immer. Wenn ich dann ehrlich zu mir selber war, fiel mir auf, dass ich wohl in letzter Zeit zu viel rumgenörgelt habe, oder zu viel rechthaberisch bestimmt habe, wo es lang geht.

Ohne Dir jedoch zu nahe zu treten, hat mir Deine Bemerkung: "Keine Kinder, nur zwei Katzen - Gottseidank" ein bisserl zu denken gegeben.
Da könnte eventuell was tiefer sitzen, als Du denkst.

Im Grunde genommen wollte ich eigentlich nur sagen: Du bist nicht allein...
 
T

Thai

Gast
Nein ganz sicher @Thomas,
Du bist nicht allein.
Auch mich treibt es zum Wahnsinn.

Es hilft nur aussitzen und abwarten auch wenn es noch so schwer fällt.
Wenn ich nachhake und bohre kommt irgendwann dass nix ist, das heisst für mich dann:"Lass mich in Ruhe".

Rückzug und alles fernhalten!

Mittlerweile hab ich es akzeptiert und komm damit klar das es diese Phasen gibt.

Gruss Marcus

P.S. Thomas Kopf nicht hängen lassen
 
T

ThomasH

Gast
@Alle,
es tut einfach immer wieder so gut hier etwas abzulassen. Die Reaktionen von Euch zeigen mir immer und immer wieder, daß das Nittaya-Forum genau das Richtige für mich ist. Hier fühle ich mich wohl, obwohl es heute erst genau zwei Monate sind, daß ich hier Member bin. Ich habe in diesem Forum nie das Gefühl, irgendwelche Bedenken haben zu müssen, mit irgendetwas zurückhalten zu müssen. Und die positive und schnelle Resonanz, die ich auf meine Postings bekomme überwältigt mich immer wieder, gerade, da mich ja außer dem Azrael niemand persönlich kennt. Ich hätte mir das vor einem halben Jahr niemals vorstellen können, daß ich in eine anonyme Gruppe von Personen so viel Vertrauen investieren würde und ich nie das Gefühl habe, daß es in irgendeiner Art und Weise mißbraucht wird. Ich freue mich schon sehr darauf, einige von Euch persönlich kennenzulernen.
Euer ThomasH
PS: Heute haben mir eure Aufmunterngen, besonders dieses "Du bist nicht allein" sehr gut getan
 
K

Kali

Gast
Also, wenn ich mir die Beiträge so anschaue, frage ich mich, warum ich nicht schon früher in diesem Forum gelandet bin. Sollte wohl so sein.Mit dem Schweigen habe ich auch so meine Probleme, wie mit anderen mir vollkommen fremden Verhaltensweisen. So war ich unwahrscheinlich stolz, daß ich die Möglichkeit zum Gedankenaustausch im Internet, sprich:Forum, gefunden hatte, und was es da alles für Informationen gibt !!?? Meine holde Suay interessiert das alles nicht. Hört sie aber einen flugunfähigen Vogel vor dem Fenster rufen, ist sie gleich mit einer Hand voll Reis auf dem Weg nach draußen, füttert und streichelt ihn. Will sagen: es gibt Dinge im Leben der Thais (Buddhisten), die für mich als gelerntem Christen mit meiner verhärteten spätkapitalistischen Struktur nicht nachvollziehbar sind. Gut so, so habe ich Gelegenheit, ihr das Gefühl zu geben, daß ich von ihr eine Menge lernen kann. Und so, denke ich, habe ich Gelegenheit, die Zeit des Schweigens etwas abzukürzen.
Noch etwas Grundsätzliches: leider habe ich bis heute bei den hier ansässigen Thai-deutschen Paaren noch keinen gefunden ( es gibt eine Menge hier ), mit dem es sich mit der in diesem Forum vorgefundenen Intensität austauschen läßt. Das fehlt, fühlte mich oft genug allein gelassen, allein wegen der Sprachschwierigkeiten, die allerdings mittlerweile behoben sind.Zumindest in meiner Region werde ich das Gefühl nicht los, daß es sich um einen Wettbewerb handelt, nach dem Motto, wer am schnellsten geheiratet hat, hat gewonnen. Ich bin froh, daß alles so gelaufen ist, wie es gelaufen ist. Kennengelernt im Dez. 00 in Deutschland, 4 Wochen auf ihrem Dorf verbracht, gemeinsam mit ihr in Thailand die Papiere besorgt, und nach einer weiteren Probezeit habe ich mich entschieden, diese Verantwortung zu übernehmen. Werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.
Kali
 
Thema:

Stundenlanges Schweigen

Stundenlanges Schweigen - Ähnliche Themen

  • stundenlanger Ausfall des Mobilfunk-Netzes in JAP+UK

    stundenlanger Ausfall des Mobilfunk-Netzes in JAP+UK: wie abhängig alle Smombies (Smartphone-Zombies) sind, haben jetzt wohl die Japaner merken müssen: stundenlanger Ausfall des Mobilfunk-Netzes in...
  • Jan Ullrich Contra Schweiger

    Jan Ullrich Contra Schweiger: Der Til Schweiger hat sie wohl vom Jan Ullrich mit dem Besenstiel abbekommen. Und dann noch, auf dem eigenen Grundstück. Sind halt auch nur...
  • Das Schweigen der Unschuld

    Das Schweigen der Unschuld: Läuft gerade auf Phoenix, sschade, habs zu spät gemerkt. Günny
  • Das Schweigen der Unschuld

    Das Schweigen der Unschuld: Aufmerksam geworden durch die heutige Sendung Aspekte eine Buchempfehlung. Somaly Mam Das Schweigen der Unschuld Mein Weg aus der...
  • 1. Stundenlanges Schweigen/mai mi array

    1. Stundenlanges Schweigen/mai mi array: 1. Stundenlanges Schweigen/mai mi array Unter den verschiedenen Verhaltensritualen, wo es u.a. zu stundenlangen Schweigen kommt steht wohl an...
  • 1. Stundenlanges Schweigen/mai mi array - Ähnliche Themen

  • stundenlanger Ausfall des Mobilfunk-Netzes in JAP+UK

    stundenlanger Ausfall des Mobilfunk-Netzes in JAP+UK: wie abhängig alle Smombies (Smartphone-Zombies) sind, haben jetzt wohl die Japaner merken müssen: stundenlanger Ausfall des Mobilfunk-Netzes in...
  • Jan Ullrich Contra Schweiger

    Jan Ullrich Contra Schweiger: Der Til Schweiger hat sie wohl vom Jan Ullrich mit dem Besenstiel abbekommen. Und dann noch, auf dem eigenen Grundstück. Sind halt auch nur...
  • Das Schweigen der Unschuld

    Das Schweigen der Unschuld: Läuft gerade auf Phoenix, sschade, habs zu spät gemerkt. Günny
  • Das Schweigen der Unschuld

    Das Schweigen der Unschuld: Aufmerksam geworden durch die heutige Sendung Aspekte eine Buchempfehlung. Somaly Mam Das Schweigen der Unschuld Mein Weg aus der...
  • 1. Stundenlanges Schweigen/mai mi array

    1. Stundenlanges Schweigen/mai mi array: 1. Stundenlanges Schweigen/mai mi array Unter den verschiedenen Verhaltensritualen, wo es u.a. zu stundenlangen Schweigen kommt steht wohl an...
  • Oben