Strandabtragung...

Diskutiere Strandabtragung... im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; weiss jemand, warum anscheinend nicht nur auf sylt (wo ich vor lauter kälte eh nie urlaub machen würde) sondern auch an vielen orten in thailand...
Z

zappalot

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
20.03.2007
Beiträge
1.744
Reaktion erhalten
0
Ort
bangkok
weiss jemand, warum anscheinend nicht nur auf sylt (wo ich vor lauter kälte eh nie urlaub machen würde) sondern auch an vielen orten in thailand der strand nach und nach weggespült wird?

die strände lagen ewig mit mal mehr mal weniger sand am ufer rum - in den letzten 10 jahren ist ein stetiger rückgang allentorten zu beobachten. kann doch nicht sein, dass überall gleichzeitig der gleiche strömungseffekt greift, oder doch? :gruebel: :nixweiss:
 
G

Godefroi

Gast
Das ist zwar eher eine Frage für die Spezialisten unter uns, aber ich denke, dass man es früher einfach nur nicht so bemerkt hat - wegen schlechterer Messmethoden, und weil man nicht drauf geachtet hat. Im Zuge der steigenden Meeresspiegel ist man vielleicht einfach hellhöriger geworden?
 
D

Doc-Bryce

Gast
das sind alles auswirkungen der globalen erderwährmung. naturkatastophen dieser art werden sich in den nächsten jahrzehnten vervielfachen. der wasserspiegel wird durch die eisschmelze an nord und südpol, sich in zehn jahren um einige zentimeter erhöhen. verschiedene länder werden dann unterhalb des meeresspiegels liegen. die katastrophen sind also schon im voraus ersehbar.
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
37.762
Reaktion erhalten
2.924
Ort
Bangkok / Ban Krut
Wie, ob und wann sich eine moegliche globale Erwaermung letztlich auswirkt, das weis noch niemand mit Gewissheit.

Ein hoeherer Wellengang in Verbindung mit einem gestiegen Wasserspiegel kann seinen Teil beitragen, in den meisten Faellen ist die Stranderrosion aber durch eine Veraenderung der Wasserstroemung bedingt.

Dies hat seine Ursache oft durch die Anlage kuenstlicher Bauten wie Yachthaefen, Kaimauern und haeufig auch durch das Abholzen der die Kueste schuetzenden Mangroven.
 
D

Doc-Bryce

Gast
Dies hat seine Ursache oft durch die Anlage kuenstlicher Bauten wie Yachthaefen, Kaimauern und haeufig auch durch das Abholzen der die Kueste schuetzenden Mangroven.
die yachthäfen, kaimauern auf sylt sind auf den ostseiten, also zum watt hin. mangroven gab es auf sylt noch nie. die insel wird seit jahrzehnten jedes jahr bei den stürmen von der westseite immer kleiner. eben die sanddünen. trotz zusätzlichen befestigungen lässt sich der dünenabbruch nicht aufhalten. die südspitze wird irgendwann mal gänzlich von der karte verschwinden.
 
Loso

Loso

Senior Member
Dabei seit
14.07.2002
Beiträge
9.075
Reaktion erhalten
1.383
Ich glaube das mit dem Abtragen liegt daran, dass die ganze Welt total verflacht.
 
A

antibes

Gast
Loso" schrieb:
Ich glaube das mit dem Abtragen liegt daran, dass die ganze Welt total verflacht.
wenn sie dabei untergeht, kann man diesen zustand mit ruhigem gewissen akzeptieren. :wai:
 
D

Doc-Bryce

Gast
Blick in die Zukunft

Die Zerstörung durch Erosion wird auf Sylt in Zukunft eher zunehmen als zurückgehen. Die globale Erderwärmung bereitet dabei ebenso viel Kopfzerbrechen wie die stetige Zunahme von Sturmfluten. Im Zuge des steigenden Meeresspiegels sind gerade Küsten wie die von Sylt erhöhtem Seegang und Extremwasserständen ausgesetzt.
Auch eine Stranddrainage (Strandentwässerung), wie sie seit einigen Jahren an den Küsten Dänemarks praktiziert wird, wird in Betracht gezogen. Mithilfe von Pumpen wird dabei der Strand entwässert, um die Wasserdurchlässigkeit des Sandes zu erhöhen. Denn je durchlässiger der Strand, desto geringer ist der Rücktransport von Sand ins Meer. Bisher gibt es aber noch keine konkreten Pläne, diese Methode auf Sylt umzusetzen.
Überall auf der Welt arbeiten Experten fieberhaft an der Sicherung gefährdeter Küstenbereiche. Vor allem in den USA und in Asien laufen groß angelegte, maritime Forschungsprogramme zum Küstenschutz. Eine allseits praktikable Lösung, die auch die beliebteste deutsche Ferieninsel dauerhaft und kostengünstig vor den Naturgewalten schützen kann, ist jedoch bisher noch nicht gefunden worden.

mehr dazu hier: http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,16E50058B3BC67B8E0440003BA5E08BC,,,,,,,,,,,,,,,.html
 
S

Sioux

Gast
Dass Sylt unter Erosion leidet ist in der rauen Nordsee doch nix besonderes.

Sioux
 
S

Sioux

Gast
Die Nordsee ist ohnehin sehr jung. Erst sei kanpp 7000 Jahren ist England eine Insel. Noch vor 9000 Jahren war die suedliche Kuestenlinie zwischen Schleswig-Holstein und Mittelengland. Alles suedlich davon war trockenes Land.

Das was jetzt verschwindet so wie eben Sylt sind nur die letzten Reste.

Sioux
 
D

Doc-Bryce

Gast
mir ist alles hinreichend bekannt. bin ja oben von schleswig-holstein meine alte heimat.
das wattenmeer mit den vorgelagerten inseln und halligen gehörte alles mal zum festland.
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
Voellig normal, die kaputten im System sind wir, mit unserem Hang Alles, aber auch Alles zu beobachten, zu messen, zu kategorisieren, zu katalogisieren usw. so nun haben wir eine ungeheurlichen Wust von angehaeuften Daten und versuchen fieberhaft uns daraus irgendein Bild zu machen, auf Grundlage der Daten die nur ein,einhalb Jahrhunderte (oder so) umspannen wo der Planet um EINIGE Jahre aelter ist!

Verfolgte unser ureigensten Existenzaengste, Ueberlebenstriebe?

Z.B die Lakkadiven, da gibt es Inseln die "wandern", jedes Jahr ab/um einen Meter nordwaerts, die Straende im Sueden (windzugewandte Seite) werden durch Gezeitenstroeme, Brandung, Meersstroemung abgetragen und im Luv (windabgewandte Seite) wieder angeschwemmt.

So kommt es zu einer "Nordwaertswanderung" verschiedener Inseln und Atolle der Lakkadiven.

Und wie auch schon erwaehnt, genuegend Eingriffe haben wir auch erbracht, jetzt wollen wir heraus finden ob das irgendwelche (nachteilige) Folgen hat....tststststst...
 
S

Sioux

Gast
Samuianer, ist natuerlich eine materielle Angst.
Wenn der Meeresspiegel steigt muss ein erheblicher Teil der Menschheit umziehen. Ist also schon eine Frage von einigem Belang.
Pasiert dann auch in erster Linie dadurch, dass waermeres Wasser einfach eine groessere Ausdehnung als kaltes hat.
Einfachstes physikalisches Prinzip.

Dass in Th in eineigen Gegenden Kuesternerosion hausgemachte Gruende hat ist logisch. Und wundern braucht sich da drueber auch niemand.
Global interessiert sowas auch net besonderes.

Sioux
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
Wie im gerade aktuellen Fall von Bangla Desh... die Mittellosen bevoelkern zunehmend Gegenden in denen schlichtweg, aus bekannten Gruenden, Niemand siedeln sollte!

So auch hier auf Samui, Spekulation, Flussufer, Straende, Neiderungen, Ueberflutungsgeiete werden "nutzbar" gemacht, das nennt Mensch Heute erschliessen!

Dann kommt es halt notgedrungen in Extrem-Faellen zu "Katastrophen mit Totalverlusten!

Vieles ist hausgemacht!

Ich kann mich gut an die Hochwasserzeiten der Mosel erinnern! Da war oft im Fruehjahr nach der Schneeschmelze die Moselstrasse auf grossen Strecken nicht befahrbar!

Die Hochwasser der Elbe, der Oder..durch Begradigungen, Befestigungen, Schiffbarmachung, Kanaele wurden die Fliessgeschwindigkeiten erhoeht, die Moeglichkeiten der Gewaesser zu maendern gekappt und somit unweigerlich die Wassermengen p.Std. erhoeht, na nun... Jetzt ist es "die Umwelt" ja.... Der Mensch ist der Architekt von den meisten dieser Disaster!

Von der Versiegelung riesiger Flaechen, mal ganz zu schweigen...

Bei Berghaengen, Erdrutsche... die Abholzung, Erosion durch gigantische Monokuturen in der Landwirtschaft....
 
Pee Niko

Pee Niko

Senior Member
Dabei seit
28.02.2005
Beiträge
3.007
Reaktion erhalten
360
Ort
Retourniert
Sioux" schrieb:
[...] Pasiert dann auch in erster Linie dadurch, dass waermeres Wasser einfach eine groessere Ausdehnung als kaltes hat.
Einfachstes physikalisches Prinzip.
[...]
Dein einfachstes physikalisches Prinzip stimmt nur soweit, dass es zwar richtig, aber nicht wirksame Ursache der Meeresspiegelerhoehung ist.

Bie grosszuegiger anzunehmnder Erhoehung der allgemeinen Wassertemperatur von 10º C auf 13º C tritt eine Gesamtvolumenaenderung von 0,001% auf.
Selbst auf das Gesamtvolumen der Weltmeere bezogen, ist diese Groesse vernachlaessigbar.

Sehr viel wirkungstraechtiger ist der Zustrom von Wasser aus den abschmelzenden Polarregionen.
 
Thema:

Strandabtragung...

Oben