www.thailaendisch.de

Spiegel: Ich koche Nudeln, weil es mich glücklich macht

Diskutiere Spiegel: Ich koche Nudeln, weil es mich glücklich macht im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Straßenkoch in Bangkok: Ein Franzose steigt aus - SPIEGEL ONLINE Im Karrierespiegel findet man den Bericht: Samuel Montassier ist Franzose. Er...
M

michael59

Gast
Straßenkoch in Bangkok: Ein Franzose steigt aus - SPIEGEL ONLINE


Im Karrierespiegel findet man den Bericht:

Samuel Montassier ist Franzose. Er ist Koch. Er ist berühmt. Wenn er an einer Straßenkreuzung mitten in Bangkok, umhüllt von Abgaswolken, thailändischen Nudelsalat zubereitet, bleiben Passanten stehen und staunen. Montassier ist vielleicht der einzige farang, der einzige Weiße, unter den unzähligen Straßenköchen, die in Thailands Hauptstadt Nudelsuppe, Bratreis oder Fleischspieße verkaufen. Seine Spezialität: yum woonsen, Glasnudelsalat. "Aloy, aloy!" - "Lecker, lecker!"




Der 43-Jährige steht hinter einem Karren auf Rädern und preist in thailändischem Singsang seine Ware an. Er trägt eine bunte Schürze, ein feines Leinenhemd, blaue Jeans. Er ist groß und hager, sein Haar ist grau, seine Nase so lang und spitz wie sein Kinn. Montassier fällt auf hier in Chinatown, wo er seit zwei Jahren fast jeden Tag Passanten verköstigt. Und er weiß es. "Ich bin sehr beliebt", sagt er, grinst verschmitzt und posiert schon wieder für die Kamera eines Touristen.

Seine Tage waren nicht immer so kurzweilig. Montassier und seine Frau handelten einst mit Kinderkleidung, kauften sie billig in Thailand ein und erzielten in Frankreich einen vielfachen Preis. Dann zerbrach die Ehe, die Frau verließ das Land, aber Montassier blieb in Chinatown und gab sich mit Reisschnaps die Kante - eben an jener Straßenecke, an der er heute Nudeln kocht. Das war vor neun Jahren.

Interessant sind auch die Kommentare.
 
N

norberti

Senior Member
Dabei seit
28.01.2004
Beiträge
1.671
Reaktion erhalten
29
Ort
Phitsanulok
Und dafür er eine Arbeitserlaubniss ????? das glaube ich wohl kaum .
 
R

rotbaer

Gast
Zu der Frage nach seiner rechtlichen Stellung hat er sich ja nicht klar geäußert. er muß wohl immer mal wieder über die Grenze um sein Visum zu verlängern. Scheint so eine Art geduldeter Illegaler zu sein. Für einen Nudelstand kriegt ein Ausländer garantiert keine Arbeitsgenehmigung.
 
S

siamthai1

Gast
meinen segen hat er ! und von mir aus noch recht lange. nur wenn es erst einmal erlaubt wird, kannste du dir an zehn fingern ab zählen ,wer dann alles auf der strasse steht und seine suppen unter die thais bringen will, also ich glaube nicht das er das offiziell darf. er hats versucht,sagen wirs mal so.
 
M

michael59

Gast
In den Kommentaren auf Seite 11 hat sich mal wieder der doch recht bekannte Johann43 Schuhmacher verewigt, der natürlich als einziger Ahnung von Thailand hat.
Ahnung hat er zwar- aber in diesem Fall nicht recht.
 
C

crazygreg44

Gast
da er immer noch da ist, und das nach nunmehr fast zwei Jahren !! nehme ich mal an, die Tourismus Behoerde hat eine Sonderverfuegung erlassen an die Polizei in Chinatown, ihn in ruhe zu lassen. Denn eine bessere Werbung als den Farang Noodle Man kann sich Bangkok's tourismusindustrie gar nicht selbst erfinden. Nur wegen seines Bekanntheitsgrads wird er quasi geduldet.

Er geistert in englischsprachigen Medien schon seit 2 Jahren rum ( warum SPON ihn erst jetzt entdeckt ist mir ein Raetsel, denn dieses "moderne Maerchen" ist absolut medienwuerdig) die Touristen gehen extra nach Chinatown um bei ihm Nudeln zu essen und um sich fotografieren zu lassen. Denk also schon dass er ein Schlupfloch offen hat bei der lokalen Polizei ( immerhin rein technisch ein Illegaler und noch dazu Verstoss gegen das Arbeitsgesetz) und nur deswegen dulden sie ihn. Er ist bestimmt auch der Liebling der lokalen "Tanten" !!!!

einen harmlosen Farang, noch dazu ein peac-iger Freak, Thai spricht er auch, den laesst man schon mal in Ruhe. Soviel "Herz" haben die meisten Thai, das ist eindeutig. Ein "player" wie er hat bei Ihnen die meisten Pluspunkte, und solange er es schafft seinen Pass mit dem passenden Visum zu zieren, hat er meinen Respekt, aber ich neide ihm sein Dasein nicht.

Rein technisch koennen sie ihm so hart vor die Nudelsuppe fahren, das er mit verbruehten Fuessen und ohne sein bissl Gold um den Hals im Abschiebeknast landet, was bei Gott Buddha verhueten moege
 
lucky2103

lucky2103

Senior Member
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
11.427
Reaktion erhalten
1.405
Ort
Heidelberg, Phayao
Ich hab ja auch 7 Jahre auf dem MArkt in Mahasarakham verkauft - war genauso legal wie die Nudeln des Franzosen.

Ab und zu hab ich überlegt, wie ich reagieren würde, wenn irgendein Blatt oder sonstige Medien eine kurze Story mit Bild machen wollten.
Die Antwort war immer "Nein danke, zu gefährlich."

Gewagt, was der Samuel da macht...hoffentlich geht der Schuss nicht nach hinten los.
 
pegasus

pegasus

Senior Member
Dabei seit
27.02.2009
Beiträge
2.753
Reaktion erhalten
326
Ort
Bangkok - Town in Town
Ich finde es immer wieder interessant zu lesen, dass z.B. dieser Franzose so wahnsinnig glücklich ist, wenn er an einer Straßenecke in Bangkok Chinatown steht und seine Nudeln verkauft. Das impliziert irgendwie, dass alle anderen, die das nicht tun, unglücklich sind. Ich kann manchmal diesen verklärten Blick von westlichen Journalisten auf Leute, die ein einfaches Leben im Ausland führen einfach nicht nachvollziehen. Muss irgendwie faszinierend sein und Sehnsüchte wecken, wenn jemand einfach alles hinter sich läßt und dann so lebt wie dieser Franzose.

Die Eindruck von außen ist ja vielleicht auch, dass alles total prima ist und er überglücklich wenn er an seinem Stand steht. Aber wenn man sich einmal die Realität in Thailand anschaut, kann ich mir nicht vorstellen, dass der gute Mann es so einfach hat. Er wird sicherlich nicht von allen einheimischen Nudelstandbestitzern gemocht und muss sich vielleicht auch das eine oder andere Mal mit Behördenwillkür rumschlagen. Sowas wird dann wahrscheinlich auch nicht so gern erzählt und steht dann auch nicht in so einem Bericht.

Aber schön, dass Spiegel-Reporter auf Elternzeit, die mit ihrem Kleinkind eine Weltreise machen, verklärt schöne Geschichten über Nudelkochende Franzosen aus Bangkok erzählen können.
 
W

woody

Gast
.......
Aber schön, dass Spiegel-Reporter auf Elternzeit, die mit ihrem Kleinkind eine Weltreise machen, verklärt schöne Geschichten über Nudelkochende Franzosen aus Bangkok erzählen können.
Das ist der Punkt, der mir auch aufgestoessen ist. Solche geschichten werden fuer die daheim gebliebenen verfasst. Wenn man die Lage vor Ort kennt, kann man ueber solche einen Kaese nur mitleidig laecheln.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
19.314
Reaktion erhalten
2.116
Ort
Irgendwo im Outback!
Ich hatte nie Bock auf Quittiao,Foe oder franzoesische Nudelsuppe.
Wenn man aus Preisgruenden auf so einen Frass angewiesen ist,sollte man in D Hartz 4 beantragen.

Mit einer priese Hasch waere die Nudelsuppe aber zu geniessen,sagte man mir????
 
lucky2103

lucky2103

Senior Member
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
11.427
Reaktion erhalten
1.405
Ort
Heidelberg, Phayao
Foe ist kein Match fuer Guattiao (กวยเตียว).

Ausserdem wird in Laos exessiv Glutamat verwendet (merkt man u.a. daran, dass man hinterher starken Durst hat).
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
40.024
Reaktion erhalten
3.840
Ort
Bangkok / Ban Krut
Ich hab ja auch 7 Jahre auf dem MArkt in Mahasarakham verkauft - war genauso legal wie die Nudeln des Franzosen.

Ab und zu hab ich überlegt, wie ich reagieren würde, wenn irgendein Blatt oder sonstige Medien eine kurze Story mit Bild machen wollten.
Denkst Du ernsthaft, internationale Medien wie der Spiegel haetten sich fuer selbst nach thailaendischen Verhaeltnissen extrem abgeasselte Farangs interessiert, die auf einem Markt in der Trockenpampa ebensolche Ware verhoekern?
 
lucky2103

lucky2103

Senior Member
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
11.427
Reaktion erhalten
1.405
Ort
Heidelberg, Phayao
Ich schrieb ausdruecklich "Blatt" und "sonstige Medien" (das koennte auch ein Freizeitblogger sein) und nicht "internationale Medien".


Aber lass stecken, denn mit Hochstaplern und notorischen Luegnern wie Dir diskutier ich nicht (Uhrenvergleich : 21:27 h in bkk = besoffener alter Mann sitzt wieder vorm PC ).
 
C

crazygreg44

Gast
Ich schrieb ausdruecklich "Blatt" und "sonstige Medien" (das koennte auch ein Freizeitblogger sein) und nicht "internationale Medien".


Aber lass stecken, denn mit Hochstaplern und notorischen Luegnern wie Dir diskutier ich nicht (Uhrenvergleich : 21:27 h in bkk = besoffener alter Mann sitzt wieder vorm PC ).[/QUOTE

viele besoffene Maenner sitzen zeitgleich in Thailand am Computer! Jede Woche, jeden Tag, jede Stunde,jede Minute,jede Sekunde!

Aber was motzt Du, Du machst doch das gleiche, oder nicht ?
 
F

Franky53

Senior Member
Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
17.925
Reaktion erhalten
2.311
Ort
nicht mehr hier
Aber schön, dass Spiegel-Reporter auf Elternzeit, die mit ihrem Kleinkind eine Weltreise machen, verklärt schöne Geschichten über Nudelkochende Franzosen aus Bangkok erzählen können.
wenigstens mal kein Bericht von notgei.len Rentnern und Kinderfi....
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
11.769
Reaktion erhalten
6.677
"Iäh dontäh likeäh puketäh" - könnte Halbitaliener sein. Oder Korse.:rolleyes:


 
Chumpae

Chumpae

Moderator
Dabei seit
26.10.2011
Beiträge
11.689
Reaktion erhalten
5.522
Ort
Chumpae
Eigentlich irgendwie typisch Deutsch:Da hat mal ein Franzmann eine Idee und setzt sie auch um und schon maekelt die Nitty-Kommune zwecks besseren Wissens um die ganzen Gesetzlichkeiten und allen Pipapos. Lasst doch den Mann einfach machen !!!!.Mir ist der allemal lieber, als all die abge.f.f.u.c.k.t.en Typen, die vor den Bars abhaengen und den groessten Manager aller Zeiten abgeben und in Wirklichkeit von ihren Heimleiterinnen kreuz und quer ueber den Loeffel balbiert werden.
 
Thema:

Spiegel: Ich koche Nudeln, weil es mich glücklich macht

Spiegel: Ich koche Nudeln, weil es mich glücklich macht - Ähnliche Themen

  • Spiegel Online: Thailand - Homeoffice am Traumstrand

    Spiegel Online: Thailand - Homeoffice am Traumstrand: Traumjob in Thailand: Übersetzerin macht den Strand zum Büro - SPIEGEL ONLINE Mal wieder ein extrem blauäugiger Artikel über das schöne...
  • Das Spiegel Online- Forum

    Das Spiegel Online- Forum: Da ich den Spiegel als gedruckte Ausgabe bis zu meinem Weggang aus D immer gerne gelesen hatte, wurde ich nach meiner Rückkehr auf das...
  • Fischspezialität in Bangkok - Spiegel online

    Fischspezialität in Bangkok - Spiegel online: Moin, Gerade gefunden: Fischspezialität in Bangkok: Kuchen mit Curry - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Reise Nette Geschichte mit Rezept (Seite 2)...
  • Spiegel TV: Babyelefanten am Salatbuffet

    Spiegel TV: Babyelefanten am Salatbuffet: RTL 22.20 bis 23.10 Uhr http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,677626,00.html
  • Wild-Elefanten in der Reha (Spiegel Online)

    Wild-Elefanten in der Reha (Spiegel Online): http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-651378,00.html
  • Wild-Elefanten in der Reha (Spiegel Online) - Ähnliche Themen

  • Spiegel Online: Thailand - Homeoffice am Traumstrand

    Spiegel Online: Thailand - Homeoffice am Traumstrand: Traumjob in Thailand: Übersetzerin macht den Strand zum Büro - SPIEGEL ONLINE Mal wieder ein extrem blauäugiger Artikel über das schöne...
  • Das Spiegel Online- Forum

    Das Spiegel Online- Forum: Da ich den Spiegel als gedruckte Ausgabe bis zu meinem Weggang aus D immer gerne gelesen hatte, wurde ich nach meiner Rückkehr auf das...
  • Fischspezialität in Bangkok - Spiegel online

    Fischspezialität in Bangkok - Spiegel online: Moin, Gerade gefunden: Fischspezialität in Bangkok: Kuchen mit Curry - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Reise Nette Geschichte mit Rezept (Seite 2)...
  • Spiegel TV: Babyelefanten am Salatbuffet

    Spiegel TV: Babyelefanten am Salatbuffet: RTL 22.20 bis 23.10 Uhr http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,677626,00.html
  • Wild-Elefanten in der Reha (Spiegel Online)

    Wild-Elefanten in der Reha (Spiegel Online): http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,druck-651378,00.html
  • Oben