www.thailaendisch.de

Sombat Bigley bittet um Gnade

Diskutiere Sombat Bigley bittet um Gnade im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Re: test Alarm, wir haben eine Passwort-Hacker hier im Forum :lol:
Visitor

Visitor

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
1.091
Reaktion erhalten
0
Ort
Berlin
Re: test

Alarm, wir haben eine Passwort-Hacker hier im Forum :lol:
 
H

hello_farang

Gast
Die thailaendische Ehefrau der britischen Geisel Kenneth Bigley bat in einem oeffentlichen Auftritt um Gnade fuer ihren Mann. Kenneth Bigley wurde zusammen mit 2 amerikanischen Staatsbuergern von Terroristen im Irak als Geisel genommen. Offenbar wurden die beiden Amerikaner bereits enthauptet.


Kenneth Bigley


Sombat Bigley

«Ich will unbedingt meinen Mann wiedersehen - ich flehe Sie um Gnade an und bettele, dass Sie Ken freilassen, damit ich wieder mit ihm zusammen sein kann.»



Quelle: Bitte nicht...!

Quelle 2: A wife´s burden

Es tut mir leid, wenn das posting etwas heftig ist, aber ich erachte es als sehr wichtig, auch die globale Dimension des Irak-Kriegs aufzuzeigen.

Chock dii Ken,
wuenscht Dir und Deine Familie...

hello_farang
 
MenM

MenM

Senior Member
Dabei seit
30.07.2001
Beiträge
2.624
Reaktion erhalten
0
Ort
good old europe
@ Hello Farang

:zorn: ich habe gestern das video der enthaupting der 2ten US mann gesehen. Da weisst du nicht mehr was du dagen solltest.... :fertig:

Seht leider schlecht aus fuer den Brit, aber hoffnung gibts ja immer.

Fazit : Bleibe weg aus Irak !!!!
 
K

Kali

Gast
Ich beschränke mich mal darauf, von Suay bei Buddha eine Kerze für den Briten anstecken zu lassen...
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Ob die politische Diskussion dem Thread-Titel gerecht wird,

möchte ich mal bezweifeln.

Jeder weiß, daß Gewalt Gegengewalt erzeugt,

darum kann man die Statisten, die sich egal auf welcher Seite,

verheizen lassen, nur bedauern.

Es ist Schicksal, im entsprechenden Moment nicht NEIN sagen zu können,

und es ist Schicksal, zur falschen Zeit, im falschen Hochhaus/Flugzeug/Eisenbahn usw. zu sein.

Darum gilt unser Mitgefühl den Betroffenden und den Angehörigen - Punkt
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.608
Reaktion erhalten
3.624
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hallo UAL,

dieses Wissen steht jedem zur Verfügung. Tipp: Vielleicht ab und zu mal Nachrichten und Reportagen im TV kucken oder mal ne Zeitung in die Hand nehmen.

Gruss Dieter
 
H

hello_farang

Gast
Die Familie von Kenneth Bigley hat in Zusammenarbeit mit Helfern und britischen Regierungsvertretern nun in Bagdad 50.000 Handzettel verteil.


Dies ist eine persoenliche Anfrage einer Familie, dessen Sohn vermisst wird. Ein Familienvater der Ken Bigley heisst, wird irgendwo in ihrer Umgebung gefangen gehalten.

Wir sind Ken´s Familie. Ken´s Mutter, Brueder, Frau und Kind lieben ihn zutiefst.

Wir bitten sie um ihre Mithilfe. Wir warten darauf, das Ken nach Hause kommen kann.

Wir bitten die, welche ihn von uns genommen haben, das sie uns Ken wiedergeben.

Wissen sie wo Ken ist?

Haben sie irgendeine Information ueber sein Verbleiben?


Ferner ist ein Vertreter aus Irland nach Bagdad gereist, um Verhandlungen zu fuehren. Ken´s Mutter ist Irin, somit steht auch Ken die irische Staatsbuergerschaft zu. Irland hat sich ausdruecklich gegen den Angriff auf den Irak ausgesprochen, und sogar Ueberflugsrechte fuer amerikanischen Bomber verweigert.

Es sind die verzweifelten Versuche, sein Leben zu retten...

Chock dii, hello_farang

Quelle: Yahoo.asia
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.608
Reaktion erhalten
3.624
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hallo,

jetzt haben sie ihn umgebracht, lese ich in Spiegel online.

Gruss Dieter
 
R

Rene

Gast
Britische Regierung bezweifelt Angaben über Geisel-Tötung
Samstag 25 September, 2004 12:36 CET

Dubai (Reuters) - Die Entführer eines Briten im Irak sollen ihre Geisel nach Angaben einer islamistischen Internetseite getötet haben. Das britische Außenministerium bezweifelte jedoch die am Samstag veröffentlichte Behauptung und wies darauf hin, dass sich die Website "Alesa" schon in der Vergangenheit als nicht glaubhaft erwiesen habe.

In einem Beitrag im Chatroom der Internetseite hieß es: "Tauhid und Dschihad haben die Tötung des Briten und die Entführung von sieben britischen Soldaten bekannt gegeben." Ein Video dazu solle später veröffentlicht werden. "Alesa" hatte Anfang der Woche bereits behauptet, auch zwei verschleppte italienische Mitarbeiterinnen einer Hilfsorganisation seien von ihren Geiselnehmern umgebracht worden, wofür es bislang jedoch keinerlei Bestätigung gibt.

Ein Sprecher des britischen Außenministeriums sagte zu der jüngsten Veröffentlichung, die Regierung wisse von keiner Entführung britischer Soldaten. Das Ministerium habe auch keine Informationen über das Schicksal des Briten Kenneth Bigley. Der Bauingenieur war in Bagdad zusammen mit zwei US-Bürgern entführt worden. Beide Amerikaner wurden inzwischen von Extremisten um den Jordanier Abu Mussab al-Sarkaui enthauptet. Dieser droht auch mit der Tötung Bigleys, sollten die Amerikaner nicht alle weiblichen Gefangenen in irakischen Gefängnissen freilassen.
Vielleicht besteht noch Hoffnung
 
L

Lamai-Central

Gast
Wenn er noch leben sollte bezweifle ich doch sehr das er Lebend davonkommt,nein auch ihn werden sie Köpfen :zorn:
 
UAL

UAL

Senior Member
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
@ Tel,

ich dachte eigentlich, man sollte die Mitglieder hier nicht mit weiterer politischer ´Diskussion´ überfordern,
Das Ross, auf dem Du zu sitzen vermeinst, scheint ziemlich hoch :ohoh: Was sollen die Zitate? Kannst Du ebenso aus der Bibel rezitieren: Auge um Auge, Zahn um Zahn... :fertig:

Da sieht man mal, wie auch oder eben Hass und Revanchismus in den Heiligen Büchern angeführt wird. Muss man sich danach richten?

Nein, hier geht es um das Menschenleben eines Verschleppten, der als Werkzeug für irre Fanatiker dienen soll. Indem sie ihn abschlachten, ich hoffe inständig es passiert nicht, auf ihre so eigene Welt pochen wollen.

Mein ganzes Mitgefühl gilt in diesem Augenblick seiner Frau und seiner Familie und ich hoffe, dass er wieder aus der Hand dieser
Verrückten entlassen wird.
 
H

hello_farang

Gast
Kenneth Bigley ist vermutlich noch am Leben

Laut Yasser el Serri ( Islamic Observation Centre ) und Vermittlern im Irak ist Ken noch am Leben. Sollte das stimmen, sehe ich gute Chancen dafuer, dass er freikommt.

Waerenddessen steigt dadurch der Druck auf Tony Blair enorm.
Paul, Ken´s Bruder, hat Blair unmissverstaendlich aufgefordert:
"Ich verlange ja nicht, dass sie verhandeln, sondern dass sie einfach nur kommunizieren. Schickt einfach ein lausiges, verdammtes Fax!"

Ken lebt vermutlich noch

Chock dii, hello_farang
 
H

hello_farang

Gast
Britische Botschaft in Bagdad laesst Aufruf ueber Radio verbreiten

Anscheinend beginnt der Druck auf die britische Regierung zu wirken. Die britsche Botschaft in Bangkok laesst ueber 3 Sender (BBC Arabic, Radio Dijla and Radio Sawa) folgenden Aufruf verbreiten:

Arabic voice: Where is Ken Bigley? This is a personal appeal from his mother, who is 86 years old and ill.

Lil Bigley: Please show mercy to Ken and send him home to me alive

Arabic voice: His mother loves him very much. She asks Ken´s captors to be merciful.

Lil Bigley: His family need him. I need him.

Arabic voice: Can you help Ken´s family find him? Please call ... (two telephone numbers are then given). The identity of the caller will be kept secret. Thank you for your cooperation.


Arabische Stimme: Wo ist Ken Bigley? Dieses ist ein persoenliche Aufforderung von seiner Mutter, die 86 Jahre alt und krank ist.
Lil Bigley: Zeigen Sie Ken gegenueber bitte Gnade und schicken Sie ihn lebendig zu mir nach Haus.
Arabische Stimme: Seine Mutter liebt ihn sehr. Sie bittet Ken´s Entfuehrer, barmherzig zu sein.
Lil Bigley: Seine Familie braucht ihn. Ich brauche ihn.
Arabische Stimme: Koennen Sie Ken´s Familie helfen ihn zu finden? Bitte melden sie sich unter... (zwei Telefonnummern werden genannt). Die Identitaet des Anrufers wird geheim gehalten. Danke für Ihre Mitarbeit.


QuelleCNN
 
C

Chonburi's Michael

Gast
Heute in den Nachrichten gehoert das Kenneth Bigley noch am leben sei.
 
H

hello_farang

Gast
Sombat Bigley und Familienmitglieder in Thailand haben sich im Bangkok Business Radio geaeussert.

Quelle: Sombat Bigley
(in englisch)
 
H

hello_farang

Gast
Simona Pari und Simona Torretta sind wirklich wieder in Rom. (gerade live auf n-tv).

Nach anderen Meldungen werden auch die 2 franzoesischen Journalisten in den naechsten Stunden freikommen.

Ken, ich druecke Dir alle Daumen und bete fuer Dich.

hello_farang
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
39.608
Reaktion erhalten
3.624
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hallo Zusammen,

Woody, mit der Aussage, dass arabische Kaufleute bei der Etablierung des Islam in Südostasien eine massgebliche Rolle spielten, hast Du natürlich recht. Dass die fundamentalistischen Strömungen in leicht demokratisch angehauchten islamischen Ländern wie Malaysia oder Indonesien stärker sind als in Diktaturen stimmt auch.

Der Grund warum ich den Islam für eine im Grunde aggressive Religion halte, liegt in der Entstehung und der darauf folgenden Expansion.
Nachdem sich der Prophet Mohammed, ein Mitglied einer reichen Kaufmannssippe aus Medina, so gegen 650 n. Ch. anfing für einen solchen zu halten wurde erst das Gebiet der arabischen Halbinsel gewaltsam unterworfen. Darauf folgte die gewaltsame Expansion des Islam bis nach Persien und ganz Nordafrika bis zur Iberischen Halbinsel. Der Anspruch, den Islam mit "Feuer und Schwert" über die ganze Welt zu verbreiten, findet sich ebenso im Koran wie das "Tod den Ungläubigen". Eine tolerante Ausnahme, die gleichzeitig zu einer einzigartigen wissenschaflichen und kulturellen Blüte führte, ist mir nur im Zusammenhang mit dem Kalifat von Cordoba im heutigen Andalusien bekannt.

Gruss Dieter
 
H

hello_farang

Gast
Neues Video von Kenneth Bigley aufgetaucht.

El Dschasira strahlte eine neue Videoaufnahme von Ken aus. Darin sagt Ken, seine Entfuehrer wollen ihn nicht toeten.

Quelle: n-tv
 
Thema:

Sombat Bigley bittet um Gnade

Sombat Bigley bittet um Gnade - Ähnliche Themen

  • John bittet um Accountlöschung

    John bittet um Accountlöschung: Ich stehe im Moment mit John in Kontakt. Er bat mich um Accountlöschung und ich hab ihn an Mijo verwiesen. Heute kam wieder eine PN: Ich habe...
  • filou bittet um Accountlöschung

    filou bittet um Accountlöschung: Member @filou bittet um Löschung all seiner Beiträge und seines Accounts in einem seiner Beiträge. Orginalbeitrag: Habe ihm dazu eine PN geschickt.:
  • ...da ich den ersten Ken Bigley-Ast hier gestartet habe: ...

    ...da ich den ersten Ken Bigley-Ast hier gestartet habe: ...: Ken war ein glaeubiger Katholik. Er starb im Irak in Geiselhaft, und seine Leiche wurde nie gefunden. Seine Familien in Grossbritanien und...
  • Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley....": Re: Sombat Bigley bittet um Gnade Erinnert leider stark an diesen Fall: http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/3817771.stm Aber wie wir ja alle...
  • Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...." - Ähnliche Themen

  • John bittet um Accountlöschung

    John bittet um Accountlöschung: Ich stehe im Moment mit John in Kontakt. Er bat mich um Accountlöschung und ich hab ihn an Mijo verwiesen. Heute kam wieder eine PN: Ich habe...
  • filou bittet um Accountlöschung

    filou bittet um Accountlöschung: Member @filou bittet um Löschung all seiner Beiträge und seines Accounts in einem seiner Beiträge. Orginalbeitrag: Habe ihm dazu eine PN geschickt.:
  • ...da ich den ersten Ken Bigley-Ast hier gestartet habe: ...

    ...da ich den ersten Ken Bigley-Ast hier gestartet habe: ...: Ken war ein glaeubiger Katholik. Er starb im Irak in Geiselhaft, und seine Leiche wurde nie gefunden. Seine Familien in Grossbritanien und...
  • Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley....": Re: Sombat Bigley bittet um Gnade Erinnert leider stark an diesen Fall: http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/3817771.stm Aber wie wir ja alle...
  • Oben