Smarthome - alles wird digital vernetzt - SecurityProbleme

Diskutiere Smarthome - alles wird digital vernetzt - SecurityProbleme im Computer-Board Forum im Bereich Diverses; smarte Heim-Netzwerke können sehr leicht gehackt werden Gefahr im „Smart Home“: Hacker können über Glühbirnen in Heimnetzwerke...
LosFan

LosFan

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.10.2005
Beiträge
2.452
Reaktion erhalten
907
Ort
Ruhrgebiet / Isaan
smarte Heim-Netzwerke können sehr leicht gehackt werden

Gefahr im „Smart Home“:
Hacker können über Glühbirnen in Heimnetzwerke eindringen


https://heise.de/-4259891

Der Sicherheitslevel zahlreicher Smart-Home-Geräte ist laut einem Techniker minimal.
Nutzerdaten könnten einfach ausgelesen, Trojaner installiert werden.

Das smarte Heim und das sich darin breitmachende Internet der Dinge gilt seit Langem als große Spielwiese für Hacker.
Jenseits von vergleichsweise komplexen Systemen mit Kamera und Mikrofon wie intelligenten Lautsprechern lässt sich mittlerweile schier jedes elektronische Haushaltsgerät bis hin zur Glühbirne oder Steckdose mit Lösungen fürs Internet of Things (IoT) aus der Box ans Netz anschließen und in die Cloud bringen.
Dies vergrößert die Flächen für massive IT-Angriffe enorm.
https://rp-online.de/digitales/inte...rnen-in-heimnetzwerke-eindringen_aid-35369783
 
KKC

KKC

Senior Member
Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
12.869
Reaktion erhalten
2.195
Ort
Fürstenfeldbruck/Khon Kaen
Wer seine Daten in einer Cloud speichert kann sie auch gleich den Amis oder Russen per Datentransfer zuspielen.
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
5.651
Reaktion erhalten
780
Ort
Hausen
Gefahr im „Smart Home“:
Hacker können über Glühbirnen in Heimnetzwerke eindringen
Man kann auch zu Hause die Netze trennen. Meine Glühbirnen kommen zwar auch ins Internet aber nur über das vom internen Netzwerk abgeschottete Gastnetzwerk. Man muss auch den Aufwand und den Nutzen abwägen. Den vielen Berichten über vermeintlich unsichere Technik stehen kaum Berichte gegenüber über durch Hackerangriffe in Privathaushalten angerichtete Schäden, dabei gibt es vernetzte Geräte schon seit mehreren Jahren.
 
C

Cantor

Senior Member
Dabei seit
17.05.2012
Beiträge
1.784
Reaktion erhalten
99
Ort
Thailand
Klappt das auch mit Glühwürmchen?
 
Micha L

Micha L

Senior Member
Dabei seit
10.06.2007
Beiträge
13.693
Reaktion erhalten
4.381
Ort
Leipzig
Das Ausspionieren dürfte nicht das Schlimmste sein.

Bösartige Hacker könnten z. B. den Herd mit Höchstleistungn anstellen, bis die Bude brennt.

Beim autonomen Auto geht noch mehr, jedenfalls mehr als die bisherige Schlüssecodeknackerei.
 
alder

alder

Senior Member
Dabei seit
29.12.2010
Beiträge
9.911
Reaktion erhalten
4.567
"Smart Home"...

Ist das die neue, schöne Welt, in der Kühlschränke klüger sind als Menschen, weil sie nicht vergessen die Milch nachzubestellen?:rolleyes:
 
LosFan

LosFan

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.10.2005
Beiträge
2.452
Reaktion erhalten
907
Ort
Ruhrgebiet / Isaan
in dem Bericht (aus dem Start-Thread) geht es doch wohl eher nicht um "alte" Glühbirnen,
sondern um LED-Lampen, welche (warum auch immer) "nach Hause telefonieren" müssen/wollen.

trotzdem fragt man sich, warum alles und jedes neudings online-Verbindung zum Hersteller haben will,
vielleicht um dann (bei Bedarf) die geplante Obsoleszenz vorzuziehen ? https://de.wikipedia.org/wiki/Obsoleszenz
 
C

Clemens

Senior Member
Dabei seit
26.11.2003
Beiträge
4.716
Reaktion erhalten
145
Ort
MUC
Trotz aller Sicherheits-Bedenken : Ein faszinierendes Thema ist Smart Home schon . Sowas wie "Alexa schalt das Licht an/aus würde mir schon entgegenkommen. ..
 
Ferdinand

Ferdinand

Senior Member
Dabei seit
06.04.2016
Beiträge
5.651
Reaktion erhalten
780
Ort
Hausen
wer den Grundstein für ein smartes Heim legen will, der kann ab heute vernetzte Heizungsthermostate sehr günstig bei Lidl erwerben - sie funktionieren auch in Thailand .
 
A

AdamanC

Junior Member
Dabei seit
18.05.2017
Beiträge
27
Reaktion erhalten
4
Ich suche gerade nach den Heizkörpern in meinem Haus in Thailand.... brauche ich hier eigentlich Adapter?
 
H

hueher

Senior Member
Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
7.132
Reaktion erhalten
1.260
Ort
Baan Krut / Pratchuapkirikan
äähh.........."Heizkörper" in TH, wer braucht denn sowas ??? :confused2::cold: Ich bin froh wenn eine kühle Brise herweht.........................
 
noritom

noritom

Senior Member
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
2.095
Reaktion erhalten
694
Ort
Tholey im schönen Saarland
Ich habe meine Erstwohnung (Saarland) mit SmartHome ausgestattet. Heizkörperthermostate, Kamera, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Steuerung des Pelletofen, Wasserschadenmelder, einige Türkontakte.

Super Sache. Weiß so in der Ferne (500km, Norddeutschland) immer ob alles OK ist, kann neben Temperatur auch die Feuchte (Schimmel) überprüfen, sehe über die Cam was in der Wohnung los ist, wenn Wasser austritt werde ich gewarnt..........wenn z.B. Frost droht, startet die Anlage automatisch.

Wenn ich dann, wie vor kurzem zu Weihnachten, nach Hause fahre, stelle ich die Heizung aus der Ferne an, lass den Pelletofen starten und komme in eine warme Wohnung.

Infos zum Zustand aller Parameter bekomme ich über SMS und per Email.

Die Komponenten sind von innogy. Bis jetzt, vier Jahre im Einsatz, ohne Probleme. Batterien tauschen....ok....aber sonst nix.
 
Samuirai

Samuirai

Senior Member
Dabei seit
24.08.2008
Beiträge
1.363
Reaktion erhalten
851
Ort
Nakhon Si Thammarat
Seitdem ich ein Navi aufm Handy habe, finde ich die 40m von unserem Haus zum Strand auch Nachts bei Neumond. Ich kann sogar bei uns am Strand abrufen wie das Wetter in Rimini ist oder hier anstatt auf unseren langweiligen Horizont zu glotzen ueber Webcam den Lamai Beach anschauen. Was brauch ich mehr?:rolleyes: Meine neueste App erkennt an der Oberflaechenspannung meiner Haut ob ich langsam Horny werde und bestell mir direkt den Eskort Service aus der Hood. 8-)

Aber im Ernst, ich brauche mein Handy zum telefonieren, auch schon mal nutze ich HERE oder die Kamera und auf Reisen die Weckfunktion. Meine Haussteuerung funzt ohne Handy, ich habe einen Lichtschalter am Bett. Das reicht, mehr Tchnik wuerde mich zuviel Freizeit kosten. Wer will schon permanent aufs Handy schauen um zu pruefen ob der Herd abgestellt ist oder der Wassehahn tropft.:p Und mal ehrlich, kann Alexa kochen und spuelen?

samuirai
 
noritom

noritom

Senior Member
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
2.095
Reaktion erhalten
694
Ort
Tholey im schönen Saarland
Seitdem ich ein Navi aufm Handy habe, finde ich die 40m von unserem Haus zum Strand auch Nachts bei Neumond.

samuirai
In der Schule hieß es in diesem, Deinem Fall,......leider am Thema vorbei......

Alexa und dergleichen Schwachfug braucht kein Mensch. Wenn man aber nicht mal schnell in die Wohnung kann (500km) um was zu regeln....Heizung, etc.......ist eine SmartHome Ausstattung sinnvoll. In meiner Zweitwohnung brauche ich sowas nicht, da kann ich ja selbst eingreifen. Ständig aufs Handy schauen brauche ich auch nicht.....warum auch....ich habe die Regelparameter konfiguriert und gut iss.

Nachricht bekomme ich nur, wenn was aus der Spur läuft. Ich habe keine Lust, dass meine 150 qm Wohnung still und heimlich mit Wasser vollläuft, weil ein Schlauch geplatzt ist oder ähnliches, und ich erst dann was mitbekomme, wenn die Brühe meinem Mieter auf den Kopf tropft.
 
Thema:

Smarthome - alles wird digital vernetzt - SecurityProbleme

Oben