www.thailaendisch.de

Skandal im Thai-TV / Thailand's Got Talent"

Diskutiere Skandal im Thai-TV / Thailand's Got Talent" im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Bangkok. Bei einer Folge der beliebten Talent-Show "Thailand's Got Talent", hat eine 23-jährige Teilnehmerin ihre entkleideten Brüste mit Farbe...
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.882
Reaktion erhalten
3.982
Ort
Chiang Mai
Von "außen gesehen" ist es schon drollig worüber sich man hierzulande empört. Die Breast Painting Show würde in Europa allenfalls ein müdes Lächeln hervorrufen, bzw. wohlwollenden Applaus seitens der männlichen Bevölkerung. Das sich die amtierende Kulturministerin dazu berufen fühlt den öffentlichen Moralapostel zu spielen, lässt allerdings etwas tiefer in die thailändische Sexualmoral blicken, die vor allem von Heuchelei und Verlogenheit geprägt ist. Die haben ihre "Aufklärung" hier irgendwie verpasst in Thailand.

Die Ministerin sagte: "Dem künstlerischen Ausdruck müssen Grenzen gesetzt sein. Ich war schockiert als ich den Clips sah. Das Ministerium wird sich mit den Verantwortlichen der Thailand’s Got Talent Show treffen um eine Erklärung zu verlangen." Dies ist übrigens dieselbe Ministerin, die Lady Gaga verklagen wollte, weil sich letztere im Bikini auf einem Motorrad mit einer vermeintlichen Thai-Flagge ablichten ließ.

Dies wirft einige interessante Fragen auf: Ist es in Thailand notwendig, dass Fernseh-Produzenten sich dem Kulturministerium erklären? Hat das Kulturministerium überhaupt das Recht dies zu verlangen? Ich würde gerne wissen auf welche Gesetze sich die Ministerin dabei beruft.

Cheers, X-pat
 
T

Tramaico

Gast
Trotz allem ist sich sicherlich die Frage zu stellen ob es sonderlich geistreich oder kuenstlerisch wertvoll ist, mit Bruesten eine Wand zu bemalen was natuerlich genauso wie fuer eine Aktion wie z. B. Verpacken des Reichtags in Packpapier gilt.

Sexuelle Revolution hin und sexuelle Revolution her. Der Aspekt, dass die Menscheit immer beknackter wird sollte bei dem Streben nach grenzenloser Freiheit nicht vollends unter den Teppich gekehrt werden.

Was kommt als naechstes? Maenner, die mit ihrem "Pinsel" die Mona Lisa nachgestalten wollen und dieses unter dem wachsamen Auge der Fernsehkameras? Nennt sich dieses Evolution, wenn es dann uebertragen und beklatscht wird oder ist es einfach nur schlichtweg beklatscht, den angeblichen Moralaspekt und Pruederie einmal beiseite lassend?

Kaum etwas erscheint mehr betaetigender Nachweis zu sein als Realityshows, dass der Mensch mehr und mehr zur Idiotie abdriftet. Wer sich hierbei lediglich in Sachen "Moral" Gedanken macht dessen grauen Zellen sind meiner Meinung nach dann letztendlich genauso "weichgespuelt" wie die der Akteure oder deren Promoter. :rolleyes:
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.234
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Von "außen gesehen" ist es schon drollig worüber sich man hierzulande empört. Die Breast Painting Show würde in Europa allenfalls ein müdes Lächeln hervorrufen, bzw. wohlwollenden Applaus seitens der männlichen Bevölkerung.
Ist es aber nicht gerade so, dass europäische Missionare erst den Kleidungszwang nach Asien und Thailand gebracht haben und sich die damaligen Könige und Sittenwächter von der christlich-westlichen Moral "überzeugen" ließen? Vor der europäischen Beeinflussung hat man ja sehr wohl in der Öffentlichkeit entblößte Oberkörper gesehen.

Man hätte damals weltweit gegen die Europäer ankämpfen sollen. Dann gäbe es diese Probleme heute nicht.
Im Übrigen wurde die Szene vom Thai-TV eh gepixelt. Die Jurorin, die sich so aufregte, zeigte mit ihrem Ausschnitt doch viel mehr. Heuchelei!
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.234
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Was kommt als naechstes? Maenner, die mit ihrem "Pinsel" die Mona Lisa nachgestalten wollen
Ich muss dich enttäuschen. Das gab es bereits bei der vorletzten Staffel der deutschen Ausgabe. Auch jemand, der einen Song in ein Mikro mit heruntergelassener Hose pupste. Auch da gab es Aufreger. Aber warum sollte man nicht jedem seine Art der Kultur geben? Solange man es nicht riechen muss. Gekünstelte Idiotie ist mir jedenfalls lieber als echte reale Idiotie. Und davon gibt es ja weit mehr als so ein paar Quotenfänger.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
hatte meinen Standpunkt ja bereits hier gepostet

es ist ein grosses Problem in Thailand,

während ein Teil der Bevölkerung, vorallen in den Städten, wie Bkk.
wo eine superschnelle Internetverbindung ein Grossteil der Nutzer,
die zum Teil über facebook vernetzt sind,
an das Anlicken von ausländischen TV Beiträgen über youtube und Co gewohnt sind,
ein völlig anderes Moralverständniss entwickelt haben, als im übrigen Thailand,

führt diese Diskrepanz im ländlichen Thailand zu einem verstärktem Anti-Globalisierungsdenken,
da man die Vorstellung hat, es sei der Einfluss der westlichen Expats und Touristen, die diese empfundene Amoralität ins Land importiert.

Die Vorstellung, dass sich da ein völlig anderes Bkk Selbstverständnis entwickelt hat,
zeigte sich, als das ehemalige Model. Logkade den Chang Beer Jahreskalender herausbrache,
mit bemahlten nackten Frauen, in estätischer Pose.
Der Kalender wurde indiziert, weil er im Land eine grosse Empörung auslösste.
Danach kam der Ja-Turbo Skandal, und jetzt geht es um die Talentshow.

Das interessante dabei ist, dass da eine Sendeleitung bewusst auf Konfrontation geht,
weil sie die öffentliche Diskussion wieder anschieben wollen.
Ihnen ist der aktuelle th. Konservativismus wohl zu einschränkend.

Die Frage ist natürlich, wie das Land je wieder Frieden innerhalb der Familie gewinnen will,
wenn eine globale Wertebildung via Internet, bereits längst den Krieg der Bilder in den Köpfen gewonnen hat,
und so die thailändische Ausgabe der globalen facebook/youtube Weltbevölkerung darstellt.
Nun die Frage, ob bekleidete weibliche Oberkörper auf den Reisfeldern nicht schon ansich, eine Beeinflussung der kulturellen Traditionen von diversen asiatischen Ländern, wie auch Japan darstellen,
wo westliche Missionare gewissermassen als Vorboten der Globalisierung die vorhandenen Traditionen gemäss westlichem Vorbild abgeschafft haben,
um ihre Werte, gemäss ihres Sendungsbewusstseins, erfolgreich verändertt haben,

ist ein Ansatzpunkt, sich über den Sinn oder Unsinn der westlichen kulturellen Angriffe auf asiatische Länder nachzudenken.

Auf der anderen Seite muss man anerkennen, dass diese beeinflussung stattgefunden hat,
und die Traditionen verändert hat.

In der heutigen Zeit, nach diversen Wellen von Bevölkerungsexplosionen, hat sich in den meisten Länder ein neues Bewusstsein gebildet,
dass in einigen Ländern dazu tendiert,
die eigene Geschichtsschreibung umzuschreiben,
historische Fotos zu selektieren,
und ein eigenes Vergangenheitsbild zu schaffen,
wo alles, was diesem Bild hinderlich ist, und damit zugleich dem Ansehen des Landes schadet,
eliminiert wird.

Fakt ist jedoch, dass die global vernetzte facebook Generation aller Länder, längst dazu übergegangen ist,
ihr eigenes Gesellschaftsbild in ihrem Land zu prägen,
und die eigene Selbstkontrolle, wenn 10.000de User mit Likes oder Dislikes Zustimmung / Ablehnung posten,
führt zu einem verselbständigten Prozess, fern des Kulturministeriums,
was tolerierbar ist, und was nicht.

Wie man selber dazu steht, ist irrelevant, man kann die unterschiedlichen Entwicklungen nur registrieren.

Auch die Frage, ob es einen Unterschied ausmacht,
ob es sich am Ende um Frauenbrüste, oder Katoey / also ursprüngliche Männerbrüste handelte,
mag die Zeit klären.
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.234
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Kultur? Hat aber nix mit kultiviert zu tun, nicht wahr? :rolleyes:
Schauen wir mal, was die allgemeine Definition dazu sagt:
Kultiviertheit bezeichnet umgangssprachlich im sozialen Kontext eine verfeinerte, gepflegte Lebensweise, die sich an den Wertvorstellungen einer bestimmten sozialen Gruppe oder Schicht orientiert.

Also Wertvorstellungen... damit sind wohl die Wertvorstellungen der Mehrheit einer Gruppe gemeint, die aber im Einzelnen natürlich abweichen kann.

Von daher gesehen ist das in der Tat nicht kultiviert. Allerdings werden solche Wertvorstellungen leider sehr selten in Frage gestellt. Sie werden halt unüberprüft von Generation zu Generation übernommen. Daher unterscheiden sich ja auch Kulturen regional gelegentlich. So gilt Rülpsen in Europa als unhöflich, in Korea hingegen ist es unhöflich, wenn beim Essen nicht gerülpst und geschmatzt wird.

Hätte Gott gewollt, dass die Menschen bekleidt sind, hätte er sie bekleidet auf die Welt kommen lassen. Die Moralvorstellung/Kultur entstand häufig eben nicht durch die Masse, sondern durch die Vorgabe einzelner, um bestimmte Ansätze durchzusetzen. Denkt jetzt noch jemand nach, warum Kleidung benötigt wird? Welchen Sinn macht es in warmen Ländern? Schämen sich Tiere, wenn sie unbekleidet herumlaufen? oder schämt man sich nur deshalb, weil einem die Eltern oder andere immer wieder vorpredigen, dass man sich gefälligst zu schämen hat.

Der Begriff "kultiviert" beinhaltet ja auch immer einen Weg zu etwas Besserem. Wäre es nicht besser, sich ab und zu mal Gedanken über so manche Kulturen zu machen? Machen sie Sinn, bringen sie den Menschen etwas oder ist es einfach nur reine Gewohnheit und im Prinzip sogar dumm.

Ich bin eindeutig gegen Zwangsverkleidungen jeglicher Art. Und meinetwegen kann auch jeder Bilder malen mit welchen Extremitäten auch immer. Ich muss ja nicht hinschauen. Und es schadet niemanden.
 
T

Tramaico

Gast
Hätte Gott gewollt, dass die Menschen bekleidt sind, hätte er sie bekleidet auf die Welt kommen lassen. Die Moralvorstellung/Kultur entstand häufig eben nicht durch die Masse, sondern durch die Vorgabe einzelner, um bestimmte Ansätze durchzusetzen. Denkt jetzt noch jemand nach, warum Kleidung benötigt wird? Welchen Sinn macht es in warmen Ländern? Schämen sich Tiere, wenn sie unbekleidet herumlaufen? oder schämt man sich nur deshalb, weil einem die Eltern oder andere immer wieder vorpredigen, dass man sich gefälligst zu schämen hat.
Hm, ich finde persoenlich finde es irgendwie nicht befreiend, so wie anscheinend Nudisten, nackt herumzulaufen, so koennt ich es ja in den eigenen vier Waenden praktizieren und jetzt zum Beispiel den Adam vor dem Computer geben. Nackter Hintern und ungeschuetzte Genitalien. Speziell der aufrechte Gang des Menschen entbloesst ja viel und irgendwie empfinde ich hin und herschwingende maennliche Genitalien nicht sondernlich esthetisch. Wuerde mich auch irgendwie ungeschuetzt fuehlen, nackt durch die Gegend zu laufen. Vor einigen Jahren ging ich mal in eine dieser zweiten Etagen schummrigen Bars und es kam mir ein vollnacktes Maedchen, mit guter Figur, entgegen, die mir die Hand zur Begruessung reichte. Empfand ich als aeusserst bizarr und nicht sexy in irgendeiner Weise sondern sie waere fuer mich attraktiver ruebergekommen, wenn sie zumindest mit einem Bikini bekleidet gewesen waere.

Einen Gott lassen wir mal aussen vor, aber der Mensch hat sich bezueglich seiner aufrechten Ganges sehr eigenartig entwickelt. Eigentlich aus physikalische Sicht eine Fehlentwicklung, da durch diesen aufrechten Gang die Wirbelsaeule extrem belastet wird. Rein objektiv gesehen ist der heutige Mensch doch eine Fehlentwicklung, der ohne moderne Hilfsmittel kaum noch richtig lebensfaehig ist. Im Vergleich zu anderen Spezien ist er doch in Bezug auf physische Faehigkeiten bestenfalls Durchschnitt und auch sehr anfaellig fuer Verletzungen. Hat die Evolution ihn absichtlich schwach werden lassen um seine teilweise schon pervers anmutende geistige Raffiniertheit zu kompensieren?

Der moderne Mensch erfriert schnell ohne Bekleidung wegen der fehlenden Koerperbehaarung, ist anfaellig fuer Sonnenbraende, ist kaum noch in der Lage auf natuerlich Weise mit Bakterien fertigzuwerden z. B. wenn es um nicht mehr ganz frische Nahrung geht, da der Verdauungstrakt einfach nicht mehr hierfuer ausgerichtet ist. Der Homo Sapiens ist objektiv aus natuerlicher Sicht gesehen und verglichen mit anderen Lebewesen geradezu verweichlicht und legt dazu immer noch bizarrere widernatuerliche Verhaltensmodi an den Tag, die das Evolutionsdefizit eher zu verstaerken als zu kompensiern scheinen.

Kurzum, meiner Ansicht nach wird der Mench kontinuierlich immer verrueckter und rationellen Verhaltensmuster werden immer mehr in's Abseits gedraengt. Perversitaet wird zur Normalitaet. Was ist der Gipfel, was ist das Ziel? Nackte Horden von Menschen rennen ueber den Kurfuerstendamm und kopulieren an jeder Strassenecke? Piercen sich die Zunge, die Augenbrauen, onanieren im Restaurant unter dem Tisch? Ist dies die Vorstellung von grenzenloser Freiheit? Sorry, einfach nicht meine Welt und ich wuerde hieran nicht teilhaben wollen.

Nein, nicht weil ich mich sonst unmoralisch sonder schlichtweg einfach deppert fuehlen wuerde. Okay, meinetwegen kann da ein Maedel mit ihren Moepsen Bildchen an die Wand malen oder in einem Konzertsaal um die Wette gefurzt werden aber ob dies nun eine Emanzipierung und Abwurf von verkrustetem Moralverstaendnis repraesentiert halte ich eher fuer zweifelhaft. Da fehlt mir dann doch die entsprechende Empathie um mich zu entbloessen und vor einer laufenden Kamera ein Herz an eine Wand pinkeln zu wollen. Meine Fragestellung waere dann bei solch einem Akteur, "hey Dude, warum machst Du das, was gibt Dir das?". Was wird die Antwort sein? Betitelungen als ein moralischer Oberspiesser oder ein bizarrer Vortrag, dass durch das Gebahren die innere Kreativitaet und die Naehe zum Urin und zum Ursprung der galaktischer Uebermacht in der 17. Dimension auf spirituelle Weise bis zum Ultimo inspiriert wird? Wie auch immer, die Welt wird fuer mich jedenfalls wieder in Ordnung sein, wenn mich Buhnmie zu Hause schwanzwedelnd und erwartungsvoll mit einem Gummiball im Maul begruesst. :rolleyes:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Vor einigen Jahren ging ich mal in eine dieser zweiten Etagen schummrigen Bars und es kam mir ein vollnacktes Maedchen, mit guter Figur, entgegen, die mir die Hand zur Begruessung reichte. Empfand ich als aeusserst bizarr und nicht sexy in irgendeiner Weise sondern sie waere fuer mich attraktiver ruebergekommen, wenn sie zumindest mit einem Bikini bekleidet gewesen waere.
der ist gut;

aber mal grundsätzlich die Frage,
was empfindet der durchschnittliche internetbenutzende Thai als sexy ?

Die Antwort gibt uns
Fwdder.com - ?????? forward mail ?????? : sexy ???? 1
hier sehen wir, welche Vorgänge mit sexy getaggt werden.

ganz interessant auch die Frage,
was Thais auf einer in Thailand frei zugänglichen thailändischen Webseite für vertretbar halten,
zum Thema nude zu posten :
Tag : nude ?????? all ???? 1

Man sieht doch deutlich die Veränderung, die das Internet der th. Gesellschaft gebracht hat,
und zwar, in Form von Postingbekenntnissen,
die man unter der gegebenden Rechtslage für vertretbar hält.
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.234
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Hm, ich finde persoenlich finde es irgendwie nicht befreiend, so wie anscheinend Nudisten, nackt herumzulaufen, so koennt ich es ja in den eigenen vier Waenden praktizieren und jetzt zum Beispiel den Adam vor dem Computer geben.
Woher kommt aber deine Einstellung? Ist sie nicht anerzogen worden in du hast dich eben daran gewöhnt, dass es unmoralisch oder unesthetisch erscheint. Würdest du genau das gleiche sagen, wenn du mitten im Amazonas aufgewachsen wärst, wo die Ureinwohner ja noch oben ohne herumlaufen?
Würde sich der Mensch nicht sehr schnell an "Kälte" und Sonne gewöhnen, wenn er Kleidung ablegt? Viele Menschen schlafen ja nackt, gerade weil sie dadurch besser gegen Erkältungen abgehärtet werden.

Und was die Ästhetik angeht: also mir ist ein alter Schlabbersack immer noch lieber als die Hosenanzüge einer angezogenen Merkel. Ist natürlich Geschmackssache. Aber verünftige Gründe gibt es eigentlich nicht, Ausziehen zu verbieten. Man muss es selber ja nicht machen und man muss ja auch nicht andere begaffen (wenn die Merkel im TV erscheint, schließe ich ja auch die Augen, obwohl sie angezogen ist). Und ob Kleidung ein Zeichen für die kultivierte Art des Menschen im Vergleich zu Tieren ist, ist ebenfalls zweifelhaft.

Ich verstehe natürlich deine Sichtweise. Nur schätze ich, dass sie eben keinen logischen Gesichtspunkten entspricht, sondern rein gesellschaftlich anerzogenen, die man aber immer wieder in Frage stellen sollte, um tatsächlich voranzukommen.
 
T

Tramaico

Gast
Schwer zu sagen woher Vorlieben und Abneigungen kommen. Schau, ich mag z. B. absolut keine Eier und habe sogar mehrmals versucht mir anzugewoehnen sie zu essen. Gelingt nicht, auch mit bestem Willen nicht, obwohl es da in der Vergangenheit keinerlei Vorgeschichten gibt. Konnten sich meine Eltern auch nie erklaeren. Sicherlich ist vieles Gewohnheit, einfach Routine, die bewusst eingeuebt wurde oder sich auch von selbst manifestiert hat. Schau, wir sind ja letztendlich auch nach Thailand gegangen obwohl uns niemand dazu gezwungen hat. Freie, eigene Entscheidungen obwohl manch einer meint, dass man hier im Land als Auslaender weitaus benachteiligter ist als in Deutschland. Wieder das Recht zur freien Entscheidung sich gegebenenfalls erneute zu veraendern. Sind ja Herr unserer eigenen Schritte, aber nicht der von anderen Leuten.

Sicherlich hat sich Bekleidung beim Menschen aus reiner Zweckmaessigkeit entwickelt. Rein der Nutzen zaehlte. Erst spaeter kamen dann Verzerrungen dazu, wie vielleicht Schamgefuehle und/oder auch andere gesellschaftsbedingte Zwaenge wie z. B. Mode. Wer dies oder das nicht traegt oder tut ist nicht zeitgemaess und somit out. Ein Versager, ein Nerd oder was auch immer.

Selbst laufe ich eigentlich meist immer nur in Turnschuhen, Jeans und Poloshirts herum, weil es einfach fuer mich bequem und angenehm ist. Im Haus trage ich oftmals auch nur Shorts und laufe barfuss und mit blankem Oberkoerper herum. Natuerlich koennte ich auch ohne Shorts herumlaufen, dass wuerde dann aber sicherlich dann doch die Haushaelterin irritieren, die Tochter, meine Frau, den "Schwiegersohn" und auch haette ich immer Bedenken, dass sich eins der Tiere an den "Utensilien" vergreifen koennte. Absolut kein Beduerfnis also die Hose herunterzulassen und da ich mich hierdurch nicht eingeschraenkt fuehle ist es mir im Grunde auch voellig egal, woher letztendlich diese Vorliebe kommt. Einem brustmalenden Maedchen oder penismalenden Jungen kann ich ebensowenig abgewinnen, wie ohne Hose herumzulaufen. In mir diesbezueglich Verstaendnis antrainieren zu wollen kann auch keinen Sinn erkennen. Ob und was andere Menschen gut finden ist auch fuer mich ohne Bedeutung. Schoen, wenn jemand ohne Brustmalerinnen partout nicht auskommen kann, sein Problem. Jetzt aber deswegen mit der Brust den Teufel an die Wand zu malen, weil da von "verkrusteten Moralisten" Veto gerufen wird? Warum?

Mir persoenlich sind beide Seiten irgendwie voellig egal. Verstehe weder die einen noch die anderen, aber nun ja, bin aber natuerlich auch weder Penismaler noch sitze ich im Ausschuss des Kulturministeriums.

Auch ist es mir voellig schnurz ob nun ausziehen erlaubt ist oder auch nicht. Waere es erlaubt, wuerd ich trotzdem die Hose nicht runterlassen, genausowenig wie ich meine Buexen auf Kniekehle trage, weil es der letzte Schrei sein soll. Tue und lasse einfach was mir gefaellt und was mir angenehm erscheint und fange erst dann an mir ueber etwas einen Kopp zu machen, wenn es mir wirklich auf den Zeiger geht. Die thailaendische Kultur ist mir absolut zu spiessig oder zu heuchlerisch oder was immer, Schwamm drueber, dann gehe ich eben nach Brasiland oder so.

Schau Frank, Du koennstest Doch z. B. in Deinen eigenen vier Waenden die Hosen runterlassen ode rauch Penisbilder erstellen. Warum muss das ausgerechnet in der Oeffentlichkeit geschehen, wenn es unzweifelhaft Zeitgenossen gibt, die daran Anstoss nehmen? Ist das jetzt eine Provokation, so eine Art Selbstbehauptung, Selbstbestaetigung oder so oder einfach nur ein simpler Publicity Stunt um zu demonstieren wie ungehirngewaschen und eigenstaendig man doch ist.

Manchmal wundere ich mich auch ueber die Liga der Homosexuellen-Liga sehr. Homosexualitaet schoen und gut und Praktizierung hinter den eigenen vier Waenden auch gut und selbst die Moeglichkeit von eingetragenen gleichgeschlechtlichen Lebenspartnrschaften (keine gleichgeschlechtlichen Ehen) befuerworte ich, aber warum diese Publicity Stunts? Die Hand reicht nicht, es muss immer der ganze Arm sein. Es muss unbedingt sein, dass zwei Kerle vor laufender Kamera knutschen und wenn das jemand nicht gutfindet, dann ist der ein verknoecherter diskriminierender Biedermann. Gegenseitige Ruecksichtnahme ist essentiell. Somit akzeptiere ich auch, dass manche Menschen es nicht schicklich und irritierend finden, wenn ich meiner Ehefrau, in der Hochbahn oeffentlich die Hand in's Dekoltee schiebe. Haette ja ein Recht dazu, ihr Einverstaendnis natuerlich vorausgesetzt, da es sich um meine rechtlich angetraute Frau handelt und uns sogar von Gesetz wegen sexuelle Encounter zugestanden wird. Aber muss ich damit wirklich meine vielleicht andersdenkenden Mitmenschen belaestigen?

Hey, liebe Mitmenschen tut einfach hinter Euren eigenen vier Waenden was ihr nicht tuen und lassen koennte, aber muss doch nicht alles in der Oeffentlichkeit oder gar vor der laufenden Kamera stattfinden. Somit stelle ich dann ja auch durchaus schon mal Photos aus meiner eigenen kleinen Welt in's Netz, aber eben keine, die leicht Anstoss durch Mitmenschen vermuten lassen. Ob Brust- oder Penismalerei, Furzwettbewerbe oder was auch immer kuenstlerischen Wert haben halte ich persoenlich fuer eher zweifelhaft ausser wenn da ein exaktes Abbild der Mona Lisa herauskommt. Aber warum ausgerechnet mit den Geschlechtsteilen agieren, wenn man Haende hat oder auch Fuesse. Kurzum, als wahrer Hintergrund bei der ganzen Aktion erscheint mir reine Provokation einfach wahrscheinlicher, als das wirliche kuenstlerische Anliegen. Wie eben auch der Wunsch in aller Oeffentlichkeit die Hose herunterlassen zu wollen, wenn man in den eigenen vier Waenden eigentlich immer Hose traegt. :rolleyes:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
seit dem Auftritt der Songkrangirls dürfte doch klar sein,Thailand wird in absehbarer Zeit keine brasilianische Karnevallskultur einführen.Als Farangs in Thailand nimmt man das zur Kenntnis, verhält sich dementsprechend,und rät westlichen Frauen vom tragen von Microbikinis an Stränden und Strandpromenaden von ab.Was sich nun auf dem Thaisektor an Emenzipation, Wiederstand gegen eine leise Islamisierung der Frauenmode,und Provokationen breit macht,können wir zwar zur Kenntnis nehmen,ist aber am Ende nicht unsere Sache.Gerade von Seiten des dritten Geschlechtes wird der Wiederstand immer unerbittlicher,weil sie für die Präsentation ihres fast fraulichen Körpers in der Öffentlichkeit gerne eine sehr freizügige Mode bevorzugen,die in den letzten Jahren immer mehr als unakzeptabel im Strassenbild gebrandmarkt wird.Gerade Katoeys, die durch ihre sehr kleine Grösse und zierlichem Aussehen die Illusion der Frau am besten verkörpern können,werden immer mehr dazu angehalten, das Bild der thailändischen Frau in der Öffentlichkeit nicht zu diskreditieren,und sich daher mit der Präsentation ihrer neuesten OP zurück zu halten.
 
clavigo

clavigo

Senior Member
Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
7.527
Reaktion erhalten
1.119
Ort
NRW/BKK
Erstens war die ganze Sache gestaged und das Mädel ist von den Machern der Sendung bezahlt worden und zweitens bin ich froh dass es es nicht die Möpse der Kultusministerin gewesen sind...


Wenn man sich über "Performances" aufregen muss die in den diversen Galerien in Köln oder auf der Documenta vor 40 Jahren gezeigt wurden hat in Anbetracht von vom wirklichen Leben in Thailand seinen Job verfehlt - bei der Existenz von YouTube and Facebook sowieso. Max' Cousins fanden es übrigens lustig.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.882
Reaktion erhalten
3.982
Ort
Chiang Mai
Hätte Gott gewollt, dass die Menschen bekleidt sind, hätte er sie bekleidet auf die Welt kommen lassen.
Schlage ein soziales Experiment vor: dass du in Bangkok eine private FKK Zone einrichtest und im Adamskostüm mal durch das MBK schlenderst. Warm genug ist es ja dafür. Mal sehen wie lange das von den toleranten Thailändern toleriert wird. Der thailändischen Polizei kannst du nach deiner Festnahme obige Begründung als Erklärung liefern. Vollständige Berichterstattung im Nittaya Forum bitte nicht vergessen. 8-)

seit dem Auftritt der Songkrangirls dürfte doch klar sein,Thailand wird in absehbarer Zeit keine brasilianische Karnevallskultur einführen.
Das ist wahrscheinlich leider wahr. :(

O ariá rai, O?
Obá, Obá, Obá,

Mas que nada
Sai da minha frente eu quero passar.
Pois o samba está animado.
O que eu quero é sambar.
Este samba que é misto de maracatu
é samba de preto velho
Samba de preto tu.

Cheers, X-pat
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.234
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Schlage ein soziales Experiment vor: dass du in Bangkok eine private FKK Zone einrichtest und im Adamskostüm mal durch das MBK schlenderst. Warm genug ist es ja dafür. Mal sehen wie lange das von den toleranten Thailändern toleriert wird. Der thailändischen Polizei kannst du nach deiner Festnahme obige Begründung als Erklärung liefern. Vollständige Berichterstattung im Nittaya Forum bitte nicht vergessen.
Verstehe diesen Einwand micht.
Du weißt doch, dass Gewalt überall auf der Welt ein Monopol des jeweiligen Staates ist.
Und Staaten nehmen sich das Recht, noch so dämliche und bescheuerte Gesetze zu schaffen - oftmals rein formell "demokratisch im Namen des Volkes" legitimiert.

Wenn ein Staat also meint, seine moralischen Einstellungen aufgrund von egoistischen Hirngespinsten christlicher Missionäre aus dem Mittelalter auch weiterhin aufrecht erhalten zu müssen, dann müssen wohl alle Bürger (einschl. mir) erstmal damit leben, um nicht Gefahr zu laufen, von Gewaltmonopolisten zurechtgewiesen zu werden.

Man hat aber durchaus gesehen, dass die Volksmeinung sich dauerhaft durchsetzen kann, wenn man gemeinsam gegen Gewaltmonopolisten vorgeht. Das braucht jedoch manchmal Geduld, manchmal den richtigen Zeitpunkt, aber vor allem natürlich auch ein Quantensprung im Bewusstsein der Bürger. Letzteres ist ja klar zu erkennen, wenn man sieht, wie freizügig die Bevölkerung denkt und fühlt. Das wird dann also irgendwann schon in die oberen Etagen durchkommen. Ab und zu mal ein paar gezielte Piekser setzen (wie jetzt vom TV-Sender ja geschehen), um alles etwas zu beschleunigen und den Weg zu weisen und dann in Ruhe abwarten.

Ich bin da recht zuversichtlich... Alles wird gut.
 
x-pat

x-pat

Senior Member
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
7.882
Reaktion erhalten
3.982
Ort
Chiang Mai
Wenn ein Staat also meint, seine moralischen Einstellungen aufgrund von egoistischen Hirngespinsten christlicher Missionäre aus dem Mittelalter auch weiterhin aufrecht erhalten zu müssen, dann müssen wohl alle Bürger (einschl. mir) erstmal damit leben
Du hast Recht, aber mit christlichen Missionaren hat es vielleicht weniger zu tun. Ich bin zu einer Zeit ausgewandert, als man in manchen Gegenden Bangkok's noch Oben-ohne-Omas sehen konnte. Zu meinem Bedauern haben die jungen Mädchen in Thailand diese Tradition nicht fortgesetzt. In den geschätzten 50 Jahren, die vergangen sind seitdem die angesprochenen Omas dem Gesetz der Schwerkraft noch trotzten, haben sich die Moralvorstellungen in Thailand stark gewandelt, so dass man sich heutzutage schon über (verpixelte) Brüste auf der Mattscheibe aufregt.

Und Staaten nehmen sich das Recht, noch so dämliche und bescheuerte Gesetze zu schaffen - oftmals rein formell "demokratisch im Namen des Volkes" legitimiert.
Staaten und Gesetze repräsentieren letztendlich das Volk, bzw. dessen Ideen und Regeln. Einzig deswegen gibt immer noch den Artikel 112 im thailändischen Strafgesetz. Ich bin der Überzeugung, dass die meisten Länder die Regierung haben die sie verdienen.

Cheers, X-pat
 
kcwknarf

kcwknarf

Senior Member
Dabei seit
27.06.2005
Beiträge
10.234
Reaktion erhalten
67
Ort
Bangkok
Du hast Recht, aber mit christlichen Missionaren hat es vielleicht weniger zu tun. Ich bin zu einer Zeit ausgewandert, als man in manchen Gegenden Bangkok's noch Oben-ohne-Omas sehen konnte. Zu meinem Bedauern haben die jungen Mädchen in Thailand diese Tradition nicht fortgesetzt.
Indirekt schon. Man muss mal sehen, wie das alles entstanden ist. Es soll ja einflussreiche Thais gegeben haben, die in Europa waren und von deren "Moral" sehr beeindruckt waren, so dass dann so manches übernommen wurde, u.a. auch um in westlichen Staaten nicht im schlechten Licht darzuststehen.

... so dass man sich heutzutage schon über (verpixelte) Brüste auf der Mattscheibe aufregt.
darüber rege ich mich ja auch auf - also über die Verpixelung.

Ich verpixele mich übrigens auch, wenn ich aus dem Haus gehe. Nicht, dass mich noch jemand erkennt....

Staaten und Gesetze repräsentieren letztendlich das Volk, bzw. dessen Ideen und Regeln. Einzig deswegen gibt immer noch den Artikel 112 im thailändischen Strafgesetz. Ich bin der Überzeugung, dass die meisten Länder die Regierung haben die sie verdienen.
Na ja, kann man so pauschal nicht sagen. Es ist eine Art Wechselspiel. Manches geht vom Volk aus. Manchmal wird dem Volk aber auch nur suggeriert, dass etwas für sie gut sei und das Volk glaubt es dann auch noch.
Zum Glück sind Gesetze eh nur temporär. Was heute falsch ist, kann morgen schon richtig sein und umgekehrt. Kommt halt immer auf Ort und Zeitpunkt an. Daher kann man Gesetze auch gut umgehen, wenn man den Machtmonopolisten ausweicht oder die Lücken findet.
 
Waitong

Waitong

Gesperrt
Dabei seit
03.06.2010
Beiträge
2.629
Reaktion erhalten
6
Ort
Bangkok
Aus Sicht der Aesthetik finde ich die Darstellung widerlich !





Gegenueber ansprechender sauberer Erotik bin ich absolut aufgeschlossen.
 
Socrates010160

Socrates010160

Senior Member
Dabei seit
05.04.2011
Beiträge
11.013
Reaktion erhalten
574
Woher kommt aber deine Einstellung? Ist sie nicht anerzogen worden in du hast dich eben daran gewöhnt, dass es unmoralisch oder unesthetisch erscheint. Würdest du genau das gleiche sagen, wenn du mitten im Amazonas aufgewachsen wärst, wo die Ureinwohner ja noch oben ohne herumlaufen?
Würde sich der Mensch nicht sehr schnell an "Kälte" und Sonne gewöhnen, wenn er Kleidung ablegt? Viele Menschen schlafen ja nackt, gerade weil sie dadurch besser gegen Erkältungen abgehärtet werden.

Und was die Ästhetik angeht: also mir ist ein alter Schlabbersack immer noch lieber als die Hosenanzüge einer angezogenen Merkel. Ist natürlich Geschmackssache. Aber verünftige Gründe gibt es eigentlich nicht, Ausziehen zu verbieten. Man muss es selber ja nicht machen und man muss ja auch nicht andere begaffen (wenn die Merkel im TV erscheint, schließe ich ja auch die Augen, obwohl sie angezogen ist). Und ob Kleidung ein Zeichen für die kultivierte Art des Menschen im Vergleich zu Tieren ist, ist ebenfalls zweifelhaft.

Ich verstehe natürlich deine Sichtweise. Nur schätze ich, dass sie eben keinen logischen Gesichtspunkten entspricht, sondern rein gesellschaftlich anerzogenen, die man aber immer wieder in Frage stellen sollte, um tatsächlich voranzukommen.
Dazu kommt, dass man in der gemeinsamen Nacktheit keine oberflächlichen Differenzierungen mehr vornehmen kann... man hat nichts mehr, worin man sich verstecken kann... und endlich kommt die Natur des einzelnen Individuums zum Vorschein...

die ganze Welt würde sich positiv verändern, wenn man auf Kleidung (ausser zum Schutz) verzichten würde...

Prüderie ist unnatürlich und wird den Kindern anerzogen.... und man nimmt sie mit, bis ins hohe Alter, wenn man nicht den Mut oder die Abenteuerlust oder was auch immer aufbringt, sich als Nackter unter Nackten zu bewegen....

Für mich war das mit 20 Jahren, als ich in Köln als Soldat stationiert war, eine völlig neue Welt... in Bayern war so etwas verpönt... und dort gab es einen FKK Strand.... bis dahin war ich auch nie in einer Sauna... das hat sich durch diese Erlebnisse dort sehr verändert... Nacktheit ist Freiheit...
 
Thema:

Skandal im Thai-TV / Thailand's Got Talent"

Skandal im Thai-TV / Thailand's Got Talent" - Ähnliche Themen

  • Und schon wieder DOPING-SKANDAL mit einem Deutschen Arzt aus Erfurt !

    Und schon wieder DOPING-SKANDAL mit einem Deutschen Arzt aus Erfurt !: Und wieder einmal die traurige Wahrheit von Sportlern welche nichts dazu gelernt aus der Vergangenheit hatten ! Bei der Nordischen-Ski-WM im...
  • Der VW-Konzern erlebt ein Erdbeben wegen dem Abgasskandal in den USA

    Der VW-Konzern erlebt ein Erdbeben wegen dem Abgasskandal in den USA: Soeben gemeldet, VW-Chef Winterkorn tritt zurück und die Aktien rutschen in den Keller! Wie dumm sind eigentlich die Techniker des VW-Konzerns und...
  • wir werden systematisch vergiftet, ein UNGLAUBLICHER SKANDAL

    wir werden systematisch vergiftet, ein UNGLAUBLICHER SKANDAL: wir werden systematisch vergiftet und niemand schuetzt uns davor. die EU regelt die kruemmung der bananen, die verkauft werden duerfen, wenn...
  • Der Ersatz BT Skandal News Thread : Deutscher droht mit Selbstmord in BKK .

    Der Ersatz BT Skandal News Thread : Deutscher droht mit Selbstmord in BKK .: http://www.youtube.com/watch?v=nTJaFNzp2Uk
  • Skandal! Klimarechte unsauber versteuert!

    Skandal! Klimarechte unsauber versteuert!: Vater belastet Sohn im Umsatzsteuer-Prozess | Hessen - Frankfurter Neue Presse - Frankfurt Wie hoch ist der Umsteuersatz eigentlich beim Handel...
  • Skandal! Klimarechte unsauber versteuert! - Ähnliche Themen

  • Und schon wieder DOPING-SKANDAL mit einem Deutschen Arzt aus Erfurt !

    Und schon wieder DOPING-SKANDAL mit einem Deutschen Arzt aus Erfurt !: Und wieder einmal die traurige Wahrheit von Sportlern welche nichts dazu gelernt aus der Vergangenheit hatten ! Bei der Nordischen-Ski-WM im...
  • Der VW-Konzern erlebt ein Erdbeben wegen dem Abgasskandal in den USA

    Der VW-Konzern erlebt ein Erdbeben wegen dem Abgasskandal in den USA: Soeben gemeldet, VW-Chef Winterkorn tritt zurück und die Aktien rutschen in den Keller! Wie dumm sind eigentlich die Techniker des VW-Konzerns und...
  • wir werden systematisch vergiftet, ein UNGLAUBLICHER SKANDAL

    wir werden systematisch vergiftet, ein UNGLAUBLICHER SKANDAL: wir werden systematisch vergiftet und niemand schuetzt uns davor. die EU regelt die kruemmung der bananen, die verkauft werden duerfen, wenn...
  • Der Ersatz BT Skandal News Thread : Deutscher droht mit Selbstmord in BKK .

    Der Ersatz BT Skandal News Thread : Deutscher droht mit Selbstmord in BKK .: http://www.youtube.com/watch?v=nTJaFNzp2Uk
  • Skandal! Klimarechte unsauber versteuert!

    Skandal! Klimarechte unsauber versteuert!: Vater belastet Sohn im Umsatzsteuer-Prozess | Hessen - Frankfurter Neue Presse - Frankfurt Wie hoch ist der Umsteuersatz eigentlich beim Handel...
  • Oben