Shinawatras Erfolge Teil I - Die Drogenkriminalitaet

Diskutiere Shinawatras Erfolge Teil I - Die Drogenkriminalitaet im Thailand News Forum im Bereich Thailand Forum; Seit Januar wird unerbittlich gegen alles vorgegangen, was Drogen aus Burma ins Land bringt, weiter transportiert und verkauft. Das hat nicht nur...
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Seit Januar wird unerbittlich gegen alles vorgegangen, was Drogen aus Burma ins Land bringt, weiter transportiert und verkauft. Das hat nicht nur zu einer ganzen Reihe von ungeklaerten Todesfaellen bei den vermuteten Erzeugern, Kurieren und Dealer gefuehrt. Auch sind die Preise fuer Jaba und andere populaere Drogen rapide im Preis gesteigen. Viele Suechtige weichen auf andere, zum teil haertere Drogen aus.

Aber ein ganz anderes Pproblem ist jetzt in der Oeffentlichkeit in das Zentrum der Diskussion gerueckt. Die vormals im Drogengeschaeft taetigen zwielichtigen Gesellen muessen sich einen anderen Broterwerb suchen. Und das haben sie getan. Mittlerweile sind die Anzahl der Berichte ueber naechtliche Ueberfaelle auf Fussgaengerueberfuehrungen in besorgniserregende Hoehen geschnellt. Die Polizei will allein in Bangkok ueber 1000 Uebrwachungskameras auf den Bruecken anbringen, Baeume die die Sicht behindern wurden radikal entfernt und sogar an den Bruecken angebrachte APEC-Losungen wurden wieder abgenommen um eine Ueberwachiung zu ermoeglichen.

Die Zeitungen sind voll mit den Berichten der Opfer, die nach einbruch der Dunkelheit auf einer Strassenuebrfuehrung mit einem x-beliebigen Gegenstand niedergeschalgen wurden und alle wertvollen Dinge beraubt wurden. Auch in den Malls, Bussen und anderen Ballungspunkten haben die Raubueberfaelle rapide zugenommen.

Dabei beklagen die Opfer eine steigende Teilnahmslosigkeit der Passanten. Am hellerlichten Tage wurde eine Nation-Mitarbeiterin auf einer gutbesuchten Bruecke mit dem Messer bedroht. Als sie um Hilfe rief liefen alle Passanten schnell ihres Wegs und sie stand mutterseelenallein da.

Hauptsaechlich haben es die Verbrecher auf Mobiltelefone abgesehen. Wenn ein Telefon klingelt und ein Taeter ist in der Naehe hat man schon so gut wie verloren. Aber auch Tricks zum Abluchsen eines solchen Geraetes werden immer raffinierter. So telefoniert ein gutgekleiderter Herr oder eine Dame im Restaurant am Nachbartisch mit einem wichtigen Geschaeftspartner und der Akku versagt. Gegen 50 THB wird man dann gebeten, das Gespraech mit seinem eigenen Telefon weiterfuehren zu duerfen. Kaum hat man es ausgehaendigt, wird Fersengeld gegeben und der Taeter stuermt aus dem Restaurant und verschwindet blitzschnell in der Menge.

Am schlimmsten wird aber von den meisten die bedingungslose Gewaltbereitschaft der Taeter und die geleichzeitige voellige Geleichgueltigekeit der Passanten von den Opfern beschrieben. Shinawatra hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Preise fuer die Drogen hat er drastisch mit seinem Kampf in die Hoehe getrieben, was die Suechtigen zu einer extensiveren Beschaffungskriminalitaet zwingt. Die Daeler hat er arbeitslos gemacht und die suchen sich jetzt die Opfer unter schwaechsten der Bevoelkerung.
Jinjok
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
"naechtliche Ueberfaelle auf Fussgaengerueberfuehrungen"

Hä :???:

:lol:

Aber mal im Ernst,die Konsequenzen ihrer Taten haben Politiker selten im Griff !
 
M

mrhuber

Gast
Z.B. über die Sukhumvit, anders kommt man hier kaum auf die andere Seite.
Das klingt ja alles nicht so erhebend.

Gruß
Karlheinz
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
...In Autobussen, auf offener Strasse, klar wird sich die Kriminalitaet nur verlagern, die Schleuserpfade besser getarnt, das Ganze rabiater.

Die "letzten" Kuriere im thai-burmesischen Grenzgebiet waren gleich mal richtig, mit AK47 bewaffent.

Das bluehende und extrem renditereiche Geschaeft mit verbotenen Substanzen durch ein paar aussergerichtliche Morde unter Kontrolle zu bringen ist Stoff aus "Alice in Wonderland"! TiT-This is Thailand.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Nah ich weiss nicht ,Jinjok ,auch mal ein negatives Thema von dir ,aber auf Thaksin hast du dich eingeschossen.
Panikmacherrei ?


Und was sind denn die Alternativen ??

Wieder Freigabe von jeglichen Drogen und wir können uns und alle ruhig zurücklehnen und sogar die Fussgängerbrücken werden wieder sicher?

Dafür kratzen dann unsere Kinder wegen der Drogen ab.

Wie sieht es denn in Amerika aus ?

Harte Gesetze/Strafen und starke Polizei und die Verbrechen nehmen immer mehr zu .
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Die Drogenbekaempfung ist eine richtige und wichtige Sache. Nur kann man nicht ohne Sinn und Verstand oder besser gesagt ohne richtigen Plan und Ueberblick ueber das Problem als Ganzes einfach losschlagen.

Hier ein paar Links zu den Problemen auf den Fussgaengerbruecken:

http://www.nationmultimedia.com/page.arcview.php3?clid=3&id=85102&date=2003-09-06&usrsess=1

http://www.nationmultimedia.com/page.arcview.php3?clid=5&id=85538&date=2003-09-14&usrsess=1

http://www.nationmultimedia.com/page.arcview.php3?clid=11&id=85635&date=2003-09-16&usrsess=1

http://www.nationmultimedia.com/page.arcview.php3?clid=2&id=85731&date=2003-09-17&usrsess=1

http://www.nationmultimedia.com/page.arcview.php3?clid=2&id=85890&date=2003-09-20&usrsess=1

Es gibt also eine ganze Reihe Berichte ueber die steigende Verbrechenswelle auf und ueber den Strassen von Bangkok, wie diese kleine Linkauswahl zeigt. Als Panikmache wuerde ich das Problem nicht abtun. Wie schon geschrieben, zu den bruecken gibt es kaum Alternativen und wenn man erstmal auf so engem Raum seinem Angreifer gegenuebersteht, der dazu noch mit bedingungsloser Gewalt blitzschnell vorgeht, wird einem schnell klar warum die taeter so erfolgreich sind und man als Opfer kaum Chnacen hat.
Jinjok
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Hallo Jinjok,
die Links funktionieren im Moment nicht, aber ich hab´s schon verstanden, worum es geht.
Meine Anmerkung bezog sich nur auf die Feinheit:
"naechtliche Ueberfaelle auf (die)oder(den) Fussgaengerueberfuehrungen" :-)
 
A

abstinent

Senior Member
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
1.003
Reaktion erhalten
1
Ort
Not here anymore
Shinawatras Scheinerfolge Teil I - Die Drogenkriminalitaet

@ jinjok

....Die Daeler hat er arbeitslos gemacht und die suchen ....
lieber gecko....wovon träumst du denn nachts?

die beifallheischende brutalpolitik gegen dealer hat meines erachtens nach nicht einen einzigen nennenswerten dealer von seiner kriminellen beschäftigung abgehalten. die dealereien gehen nach wie vor weiter, nur halt verdeckter.
wie erklärst du sonst z.b. das die verfügbarkeit für harte und härteste drogen in den justizvollzugsanstalten des landes unbeeinflußt hoch ist.
die antwort liegt auf der hand: die beamten dort sind in die dealerei verstrickt :lol:
das war schon immer so, und das bleibt auch so.
jeder 3. pohyai-baan in den provinzen ist auch die yaaba-schaltstelle, oder aber der polizeiobmann des tambons :lol:

die heutigen top-berater des GRÖFAZ ( = größter Führer aller Zeiten :D ) sind die ehemaligen oberschmuggler und khmer-rouge waffenlieferanten und unterschlupfgewährer. jeder weiß das, keiner sagt 'was :nixweiss:

der thai-GRÖFAZ ist ein mediengeiler populist mit markigen schlagworten, schlechten beratern - aber einem erstklassigen stimmenkauf und imagemache-budget :fertig:

drogen gab es schon immer in asien, es wird sie weiterhin geben.
trotz aller populistischen kampagnen des jeweiligen medienkontrollierenden staatsoberhauptes :fertig:

die ehedem unabhängigen newscaster der thai-fernsehanstalten sind doch schon zu shinawatra-hörigen märchenonkeln verkümmert..............

......aber viele hören die signale nicht :hilfe:

ciao

"abstinent" :cool:

LONG LIVE THE KING!
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
abstinent schrieb:
..die beifallheischende brutalpolitik ..die dealereien gehen nach wie vor weiter...das die verfügbarkeit für harte und härteste drogen in den justizvollzugsanstalten ... die beamten dort sind in die dealerei verstrickt..jeder 3. pohyai-baan in den provinzen ist auch die yaaba-schaltstelle, oder aber der polizeiobmann des tambons.
So ist das...alle sind in allem mitverwicklet das ist Tradition und diese Tradition der Nai´s und Phrai´s in 2-3 Monaten mal eben vom Tisch zu fegen ist die Show des grossen illusionisten!

abstinent schrieb:
die heutigen top-berater des GRÖFAZ .. sind die ehemaligen oberschmuggler und khmer-rouge waffenlieferanten und unterschlupfgewährer. jeder weiß das, keiner sagt ´was
yep... :cool: Also Augenwischerei!

abstinent schrieb:
die ehedem unabhängigen newscaster der thai-fernsehanstalten sind doch schon zu shinawatra-hörigen märchenonkeln verkümmert...aber viele hören die signale nicht
Leider! :zorn:


[schild=45,fcolor=FF0000,fsize=4,fstyle=b,font=Druck,scolor=ffffff,sshadow=,bcolor=0000FF,align=:d61350170b]LONG LIVE THE KING![/schild:d61350170b]


:cool:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Und was sind eure Konsequenzen fuer die Missstaende in Thailand ??

Thailand als Urlaubs- und Aufenthaltsland aufgeben und nach was Besserem suchen ?

Wo ist es denn besser ,als wie in Thailand ?
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
20.729
Reaktion erhalten
1.987
Otto :super:
 
I

Iffi

Gast
Die vormals im Drogengeschaeft taetigen zwielichtigen Gesellen muessen sich einen anderen Broterwerb suchen.
Voll bestätigt, auch von meiner Bangkok Thai-Holden. Gilt nicht nur für das Drogengeschäft, sondern auch für die "normale" Kriminalität, die sich immer mehr auf die untere Stufe der "potentiell reiche Farangs und auch Thais richtet, da die wirtschaftliche Lage nicht gerade rosig ist.

Mit der Bitte um mehr "Urlaubs common sense". Handies sind auch ein begehrtes Objekt, nebenbei gesagt.

Guter Hinweis JJ.
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Nach dem APEC-Gipfel wird TRT-Chef Shinawatra noch einmal scharf nachwaschen. Dabei soll es seinen Angaben zufolge auch den letzten 20% der verbliebenen Drogenlieferanten, -transporteure und Nutzer an den Kragen gehen. Dieser Teil wird der schwierigere Teil der Aktion, meinte er gestern gegenueber der Presse.

Er bedankte sich auch bei den 46 Polizeiangehoerigen die bei den bisherigen Aktionen getoetet sowie den 60 die dabei verletzt wurden. Insgsammt wurden anfang des Jahres aber 2500 Menschen bei Aktionen in vermuteten Drogendelikten ermordet.

Bis zum Geburtstag seiner Majestaet dem Koenig von Thailand am 5. Dezember will Shinawatra damit fertig sein und mit der Erfolgsmeldung dem Koenig eine Freude zum Geburtstag bereiten.
Jinjok

http://www.nationmultimedia.com/page.news.php3?clid=3&id=101190&usrsess=1

Quelle: The Nation
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@ MichaelNoi
Die neue Redirect-Funktion des Forums schneidet bei den Links immer das Ende ab. Daher funktionieren keine Links mehr. Ich habe s gerade noch mal mit den aktuellen von heute versucht, es kommt nur maximal die Uebersicht zusatnde, aber nicht der Artikel
:ohoh:
Jinjok
 
C

Chak

Gast
Otto-Nongkhai schrieb:
Nah ich weiss nicht ,Jinjok ,auch mal ein negatives Thema von dir ,aber auf Thaksin hast du dich eingeschossen.
Panikmacherrei ?


Und was sind denn die Alternativen ??

Wieder Freigabe von jeglichen Drogen und wir können uns und alle ruhig zurücklehnen und sogar die Fussgängerbrücken werden wieder sicher?

Dafür kratzen dann unsere Kinder wegen der Drogen ab.

Wie sieht es denn in Amerika aus ?

Harte Gesetze/Strafen und starke Polizei und die Verbrechen nehmen immer mehr zu .
Otto, die USA sind doch gerade das beste Beispiel, dass eine harte Anti-Drogen-Politik rein gar nichts bringt.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Otto, die USA sind doch gerade das beste Beispiel, dass eine harte Anti-Drogen-Politik rein gar nichts bringt.
Richtig Chak ,aber kaum einer kritisiert das und Amerika macht munter weiter.

Da Thailand sehr amerikafreundlich ist ,ist also Thaksin richtig aufgehoben und bekommt auch von den Amies genuegend Unterstuetzung und auch Hilfsgelder ,wenn er mal Mist baut.

Ich habe heute mein Pay-TV gekuendigt ,da fast alle Movies dieses langweiligen ,amerikanisches Rambo-Niveau hatten.

PS.Ich habe auch nie behauptet ,dass Thaksin das Gelbe vom Ei ist ,aber wenn ich mal sehe ,was vorher da war .........
 
C

CNX

Gast
Otto-Nongkhai schrieb:
PS.Ich habe auch nie behauptet ,dass Thaksin das Gelbe vom Ei ist ,aber wenn ich mal sehe ,was vorher da war .........
Hallo Otto,

vorher...... und was/wer könnte danach kommen.
Vor allen Dingen wie steht der König dazu ? Seine Stimme hat noch immer sehr grosses Gewicht.

Bin mir nicht so sicher, ob er bei den "besser gebildeten" den absoluten Rückhalt hat. Die Stimmen der Landbevölkerung kann er leicht kaufen. Zumindest ist das ein Eindruck den ich aus Gesprächen habe.

Gruss
C N X
 
B

Bukeo

Gast
Wo ist es denn besser ,als wie in Thailand ?
[/quote]

so sehe ich das auch - weder auf den Philippinnen, noch in Indonesien ist es so sicher, wie in Thailand.
Thailand gehört zu den wohl sichersten Urlaubsländern in Asien, wenn man nicht durch irgendwelche Geschäfte (Drogen usw.) die Mafia verärgert.
Ich würde sagen, Frankfurt ist um einiges gefährlicher....

Im Norden hier machen sog. "Samurais" der Bevölkerung etwas Angst. Diese sind aber lediglich am Mitternacht an einsamen Strassen aktiv. Diese sollte man halt dann besser meiden.
 
Samuianer

Samuianer

Senior Member
Dabei seit
04.09.2003
Beiträge
17.303
Reaktion erhalten
3
Ort
Chaweng - Ko Samui
"chak" hat folgendes geschrieben:
[highlight=yellow:772e672967]Otto, die USA sind doch gerade das beste Beispiel, dass eine harte Anti-Drogen-Politik rein gar nichts bringt.[/highlight:772e672967]

Warum denn in die Ferne das Gute liegt so oft ganz dichte (D.) bei.

Otto hat folgendes geschrieben:
[highlight=yellow:772e672967]...aber kaum einer kritisiert das und Amerika macht munter weiter.[/highlight:772e672967]

Bist du dir da ganz sicher oder ist das ´nur´ deine Meinung?

CNX schrieb:
Die Stimmen der Landbevölkerung kann er leicht kaufen.
So ist es auch, war eigentlich ein billiger Deal - ausserdem ein Deal an dem er und TRT noch mit Sicherheit dran verdienen werden.

Die aussergerichtlichen Toetungen, bleiben das was sie sind ungesetztlich kein Mensch auf dem Planeten, auch kein Ministerpraesident, hat das Recht sich ueber das Gesetz zu stellen - auch nicht aus ´edlen´ Motiven. Was das heisst wissen wir alle! Jeder der dieses Verhalten unterstuetz macht sich strafbar! Die Grundlagen einer Demokratie sind die Menschenrechte-und deren unantastbare Wuerde und die haben so lange ihre Schuld nicht durch ein ordentliches Gericht belegt wurde, auch ´Moerder´, ´Banditen´, ´Ganoven´ und selbst ´Drogendealer´, egal wieviel Leid sie bringen - Ihnen muss erst ihre Schuld in einem ordentlichen Prozess bewiesen werden!

Wo kaemen wir da hin? Killerkommandos erinnern mich an das 3.Reich, an Kambodscha, an den Irak, an Diktatur. Egal wie gross die ´Erfolge´ sind, es besteht immer die Gefahr das dabei Unschuldige ´aus dem Weg´ geschafft werden und vor allem das Toetungen zu eigenem Vorteil ´ursurpiert´ werden koennen und jegliche Demokratie - Rechte des Individuums untergraben werden!!!!!!

Was der Koenig davon haelt scheint diesen Toxin nicht weiter zu jucken-hat doch der Koenig erst mit seiner Buch-und T-Shirt Aktion "Tong Daeng" versucht das Leiden der "Stadtkoeter" zu mildern - sind diese trotzdem eingesammelt und irgendwo hingekarrt worden - genau wie die ´kambodschanischen Bettler´, diese ´Waschlappen´!
Dieses ganze Verhalten hat diktatorische Zuege, ob die Herren das noch laenger durchziehen koennen ist fraglich, weil wo hoert es auf?

@Bukeo:
Was, wie sicher ist Thailand? Keine 2500 offiziellen vom Staat abgesegnete Morde? Macht soetwas ein Land "sicherer´????

Keine Morde an Politikern die nie aufgeklaert werden? Keine Morde an "einflussreichen" Personen, keine Morde an unagenehmen "Troublemakern"?

Keine Morde an Touristen, keine Moenche die eine Touristin ermordet haben? Kein Mord in einem Chiang Mai Guesthouse wo zwar irgenein Taeter verhaftet wurde - aber nie verurteilt wurde, weil ploetzlich die Gen-Test nicht mehr eindeutig waren und dann auf ´magische´ Art und Weise wieder auf freiem Fuss war?

Ich glaube du lebst in einem anderen Thailand, in einem Thailand der ´relativen´ Sicherheit.
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
@ Samuianer ,du solltest dir deinen netten Satz an mich im Staenker-Board auch mal zu Herzen nehmen ,denn wenn die Thais Deutsch lesen koennten ,dann koenntest du auch mal mit Aerger ,wegen deiner Hetzkampange gegen Thaksin ,rechnen ,oder siehst du in deine Ausfuehrungen nichts Negatives ,sondern die Wahrheit eines Besserwissers?

xxxxx xxxxx xxxxx
Zitat gelöscht von Mang-gon Jai.
Die Dinge im Stänkerboard sollte dort bleiben und nicht per Zitat wieder hier aufgemacht werden.
 
Thema:

Shinawatras Erfolge Teil I - Die Drogenkriminalitaet

Shinawatras Erfolge Teil I - Die Drogenkriminalitaet - Ähnliche Themen

  • Bier - Garant für Erfolg

    Bier - Garant für Erfolg: Die gute Nachricht des Abends: Ökonomen belegen in einer Studie: Alkoholkonsum steigert den beruflichen Erfolg. Ich mach mir grad noch schnell...
  • Jobsuche vs. Headhunter vs. Wahrscheinligkeit/Aussicht auf erfolg

    Jobsuche vs. Headhunter vs. Wahrscheinligkeit/Aussicht auf erfolg: Hallo liebe Forengemeinde, um mich kurz vorzustellen, meine Liebe zu Land und leuten treibt mich nun seit fast 8 Jahren immer wieder nach...
  • Werden die Paesse der Shinawatras fuer ungueltig erklaert Ja

    Werden die Paesse der Shinawatras fuer ungueltig erklaert Ja: Wie Heute "The Nation" berichtet, wird von Samak nachdruecklich gefordert die Paesse der Shinawatras fuer ungueltig erklaeren zu lassen! Der Pass...
  • Shinawatras Erfolge Teil II - Die Grassroot-Oekonomie

    Shinawatras Erfolge Teil II - Die Grassroot-Oekonomie: Shinawatra hatte vor den Wahlen versprochen, dass es allen in Thailand viel besser gehen soll. Spaeter verkuendete er sogar, dass in nur 6 jahren...
  • Shinawatras 30-Baht-Schema überschuldet

    Shinawatras 30-Baht-Schema überschuldet: Bis jetzt sind 1 Mrd THB Schulden den Krankehäusern im Lande aufgelaufen, die dadurch entstandne sind, daß für die meisten Leistungen pauschal 30...
  • Shinawatras 30-Baht-Schema überschuldet - Ähnliche Themen

  • Bier - Garant für Erfolg

    Bier - Garant für Erfolg: Die gute Nachricht des Abends: Ökonomen belegen in einer Studie: Alkoholkonsum steigert den beruflichen Erfolg. Ich mach mir grad noch schnell...
  • Jobsuche vs. Headhunter vs. Wahrscheinligkeit/Aussicht auf erfolg

    Jobsuche vs. Headhunter vs. Wahrscheinligkeit/Aussicht auf erfolg: Hallo liebe Forengemeinde, um mich kurz vorzustellen, meine Liebe zu Land und leuten treibt mich nun seit fast 8 Jahren immer wieder nach...
  • Werden die Paesse der Shinawatras fuer ungueltig erklaert Ja

    Werden die Paesse der Shinawatras fuer ungueltig erklaert Ja: Wie Heute "The Nation" berichtet, wird von Samak nachdruecklich gefordert die Paesse der Shinawatras fuer ungueltig erklaeren zu lassen! Der Pass...
  • Shinawatras Erfolge Teil II - Die Grassroot-Oekonomie

    Shinawatras Erfolge Teil II - Die Grassroot-Oekonomie: Shinawatra hatte vor den Wahlen versprochen, dass es allen in Thailand viel besser gehen soll. Spaeter verkuendete er sogar, dass in nur 6 jahren...
  • Shinawatras 30-Baht-Schema überschuldet

    Shinawatras 30-Baht-Schema überschuldet: Bis jetzt sind 1 Mrd THB Schulden den Krankehäusern im Lande aufgelaufen, die dadurch entstandne sind, daß für die meisten Leistungen pauschal 30...
  • Oben