www.thailaendisch.de

Servicetechniker Arbeitserlaubnis

Diskutiere Servicetechniker Arbeitserlaubnis im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo Leute, ich bin Servicetechniker(Software) bei einem mittelständischen Maschinenbauer in Süddeutschland. Wir haben ziemlich viele Kunden in...
S

Steffen71

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
19.08.2019
Beiträge
8
Reaktion erhalten
0
Hallo Leute,

ich bin Servicetechniker(Software) bei einem mittelständischen Maschinenbauer in Süddeutschland. Wir haben
ziemlich viele Kunden in Asien, die ich regelmässig besuchen muss. Ich würde das ganze gern von
Bangkok aus machen, da ich dort top Infrastruktur (und meine Freundin) habe. Grob geplant wäre ich etwas mehr als 180 Tage im umliegenden Ausland, also nicht in Thailand.
Den Rest der Zeit würde ich in Thailand am Computer arbeiten, da ich über VPN mit Deutschland verbunden bin. Höchstwarscheinlich wäre ich aber auch nie länger als 30 Tage am Stück in Thailand , da es ständig Kurztrips
in die umliegenden Länder gibt. Bei Thai Kunden selbst wäre ich ca 20 Tage, verteilt übers im Jahr.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie man das ganze angehen könnte, und brauch ich dafür ein work permit ?

Ich hab das Forum durhgestöbert, und keine Antwort auf meine Fragen gefunden. Deshalb bin ich dankbar
für jede Info
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
hochkompliziert

du kennst das von eu ländern ?

https://www.firmenauto.de/geschaeftsreise-ins-eu-ausland-nie-ohne-a1-bescheinigung-10490881.html

wenn Dein Arbeitgeber Dich ohne th. workpermit nach Thailand zum arbeiten geschickt hat,
wofür Du in Thailand sofort inhaftiert wirst,

ist das schon eine grobe Dummheit,

aber jetzt, selbständigkeit, in einem, für Thais qualifizierten Beruf,

da steckst Du Deinen Hals in die Schlinge, mit hohem Bussgeldbereich.

brauchst du eine work permit vs kriegst du eine richtige permit,
eine falsche, mit einem anderen Arbeitsbereich, ok,
aber in diesem speziellen Arbeitsbereich ?

verlass dich damit nicht auf internetratschläge,
sondern geh zur IHK und mach einen Beratungstermin mit der Rechtsabteilung.
 
xander1977

xander1977

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
1.474
Reaktion erhalten
322
Ort
Westendorf/กรุงเทพฯ
naja, so hoch kompliziert ist es auch nicht.

Kann wie Disi deinem Post nicht entnehmen, dass du selbstständig arbeiten möchtest!

Die Frage hier wäre: selbständig oder mit dt. Arbeitsvertrag?

dt. Arbeitsvertrag:
- für die 20 Tage im Jahr die du in Thailand arbeitest muss dir dein Arbeitgeber (bzw. die thail. Firma wo du tätig bist) eine Arbeitserlaubnis verschaffen
- die Auswärtstätigkeiten (außerhalb von Thailand) interessieren niemanden (Thailand)
- die Arbeiten am Computer fallen auch nicht ins Gewicht, sofern du nicht für thail. Firmen was machst

Selbstständigkeit:
- vergiss es, die Hürden sind zu hoch (hohe Kapitaleinlage, 4 x Sozialabgaben für ThailänderInnen, ect.)
 
xander1977

xander1977

Senior Member
Dabei seit
14.01.2012
Beiträge
1.474
Reaktion erhalten
322
Ort
Westendorf/กรุงเทพฯ
wenn Dein Arbeitgeber Dich ohne th. workpermit nach Thailand zum arbeiten geschickt hat
Wäre mir neu, dass eine dt. Firma eine work permit beantragen kann, meines Wissens können das nur thail. Firmen...


aber jetzt, selbständigkeit,
Wo liest du das heraus?

in einem, für Thais qualifizierten Beruf
Wie kommst du denn darauf? Gib mal bitte eine Quelle an!
Frage mich nur, wie diverse Firmen in Thailand (u.a. BMW) mich anwerben wollte???

Hier mal eine Liste der für Ausländer verbotenen Berufe:
Manuelle Tätigkeiten;
Landwirtschaftliche Tätigkeiten: Tierzucht, Forstwirtschaft und Fischerei (ausgenommen sind hier spezielle Tätigkeiten), Leitung eines landwirtschaftlichen Betriebes;
Maurer, Zimmerer und andere Bauberufe;
Holzschnitzerei;
Berufsmäßige Führen von motorgetriebenen und propellergetriebenen Fahrzeugen (ausgenommen sind Piloten der Internationalen Luftlinien);
Beaufsichtigung von Ladengeschäften;
Auktionator;
Leitung einer Buchhaltung, Rechnungsprüfung und Ausführung von buchhalterischen Aufgaben (ausgenommen hiervon ist die Durchführung von gelegentlichen internen Revision);
Schleifen und Polieren von Edelsteinen;
Friseure und Schönheitsbehandlungen;
Herstellung von handgewebten Stoffen;
Herstellung von Matten und Produkten aus Schilf, Rattan, Hanf, Stroh oder Bambus;
Schöpfen von Papier per Hand;
Herstellung von Erzeugnissen der Lackarbeit
Die Herstellung von traditionellen thailändischen Musikinstrumenten;
Herstellung von Niello-Waren;
Herstellung von Produkten aus Gold, Silber und Gold-Kupfer Legierungen;
Herstellung von Produkten aus Bronze;
Herstellung von Thai Puppen;
Herstellung von Matratzen aus wattierten Materialien;
Herstellung von Opferbehältern;
Herstellung von handgefertigten Artikeln aus Seide;
Herstellung von Buddha Statuen;
Herstellung von Messern;
Herstellung von Papier- oder Stoffschirmen;
Schuhmacher;
Hutmacher;
Maklergeschäfte und Agenturen (ausgenommen sind der internationale Handel und internationale Geschäfte);
Bauingenieurwesen einschließlich der Bereiche Bauentwurf, Planung und Kalkulation, Organisation, Untersuchung und Forschung oder Bauaufsicht (ausgenommen sind spezielle Tätigkeiten);
Architekten einschließlich Bauentwurf und Erstellung von Bauplänen und Schätzungen, Bauleitung und Bauaufsicht;
Herstellung von Stoffen;
Herstellung von Waren aus Ton und Keramik;
Herstellung von handgefertigten Zigarren;
Reiseführer und Ausführung von Reisen;
Straßenverkauf;
Setzen von Thai Lettern mit der Hand;
Färben und Zwirnen von Seide mit der Hand;
Büro- oder Sekretariatsaufgaben
Rechtsberatung und Durchführung von gerichtlichen Klagen

Zitat:
Zu den zwölf Berufen, die für Ausländer geöffnet werden, gehören von der Arbeitsverwaltung festgelegte manuelle Arbeiten und elf weitere, für die Ausländer nach Bedarf eingestellt werden können, unter der Bedingung, dass sie nur Angestellte und nicht Unternehmer sind oder nicht unabhängig arbeiten. Die
Arbeitsbereiche sind Landwirtschaft, einschließlich Viehzucht, Forstwirtschaft, Fischerei und andere nicht fachkundige Tätigkeiten; Maurer-, Tischler- und andere Bauarbeiten; Herstellung von Matratzen, Steppdecken, Messern, Schuhen, Hüten, Kleidern, Keramik und Keramik. Ausländer mit in Thailand anerkannten...

Quelle Zitat:
https://der-farang.com/de/pages/thailand-oeffnet-zwoelf-berufe-fuer-auslaender
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
40.024
Reaktion erhalten
3.840
Ort
Bangkok / Ban Krut
Hallo Leute,

ich bin Servicetechniker(Software) bei einem mittelständischen Maschinenbauer in Süddeutschland. Wir haben
ziemlich viele Kunden in Asien, die ich regelmässig besuchen muss. Ich würde das ganze gern von
Bangkok aus machen, da ich dort top Infrastruktur (und meine Freundin) habe. Grob geplant wäre ich etwas mehr als 180 Tage im umliegenden Ausland, also nicht in Thailand.
Den Rest der Zeit würde ich in Thailand am Computer arbeiten, da ich über VPN mit Deutschland verbunden bin. Höchstwarscheinlich wäre ich aber auch nie länger als 30 Tage am Stück in Thailand , da es ständig Kurztrips
in die umliegenden Länder gibt. Bei Thai Kunden selbst wäre ich ca 20 Tage, verteilt übers im Jahr.

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie man das ganze angehen könnte, und brauch ich dafür ein work permit ?

Ich hab das Forum durhgestöbert, und keine Antwort auf meine Fragen gefunden. Deshalb bin ich dankbar
für jede Info
Fuer den Part servicetechnische Arbeiten im Auftrag eines deutschen Unternehmens sollte dieses fuer die notwendigen Legitimationen sorgen, fuer den Part heimarbeiten am Computer machste am besten gar nichts ausser darueber zu schweigen.

Falls man Dich wegen arbeiten ohne Arbeitserlaubnis belangt ist das Risiko eine Geldstrafe im Bereich 5.000 bis 10.000 Baht.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
naja, gut, das er nicht als zapfender Bareigentümer, hinter dem Tresen verhaftet werden kann,
aber darum geht es nicht,

wenn er selbständig arbeiten will, gibt es eine Menge Hürden,
verboten
Büro- oder Sekretariatsaufgaben
damit ahnt er shon, wo die Reise hin geht.

Wenn er selber bestimmen will, in welche Nachbarländer es wielange hin geht,
ist das kein Weisungsgebundenes Arbeiten, für das er vom Arbeitgeber die Dokumentation erhält,

aber das wird er, als Threadstarter am besten wissen,
schliesslich geht es ja auch um seinen Hals.

Für den Arbeitgeber prima, er spart sich die sozialabgaben, und macht den Mitarbeiter zu einen Selbständigen, der nun selber für alles haftet, er bekommt etwas mehr bezahlt, für seine Aufträge,
muss sich aber um weitere Aufträge selber kümmern ... VPN consulting
 
rolf2

rolf2

Senior Member
Dabei seit
04.09.2006
Beiträge
30.368
Reaktion erhalten
9.053
Ort
Im Norden
ich weiß nur das es geht, da ich solche Leute kenne die in Asien als Auslandmonteure deutsche Maschinen aufstellen und das dortige Personal schulen. Ich denke auch das Dich die deutsche Firma dort anmelden muss.
Falls Du Dich um die Rechtslage selbst kümmern sollst, willst, musst, dann empfehle ich Dir ebenfalls bei der IHK nachzufragen bzw bei der thailändischen Botschaft.
 
D

didi

Senior Member
Dabei seit
20.11.2009
Beiträge
1.076
Reaktion erhalten
82
Ort
Bangkok
Ich hatte eine recht ähnliche Situation über Jahre hinaus. DieArbeiten außerhalb Thailands interessieren absolut niemanden. Wenn Du hin undwieder einen Kunden in Thailand besuchst, dann kann man das als Geschäftsbesucheinstufen, aber nicht als Arbeit, was dann auch keine bürokratischen Aktionenerfordert. Was Du dann noch am Rechner über das Internet tust, wie schonerwähnt wurde, einfach drüber schweigen.


Nur keine schlafenden Hunde durch Fragen an Botschaften usw. wecken!
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
40.024
Reaktion erhalten
3.840
Ort
Bangkok / Ban Krut
naja, gut, das er nicht als zapfender Bareigentümer, hinter dem Tresen verhaftet werden kann,
aber darum geht es nicht,...
Wie gesagt, solche Sachen wie Overstay und arbeiten ohne Erlaubnis werden im Normalfall mit einer Geldbuse belegt.

Ds mag deiner sensationsheischenden Phantasie zuwider laufen, ist aber Tatsache.
 
pegasus

pegasus

Senior Member
Dabei seit
27.02.2009
Beiträge
2.753
Reaktion erhalten
326
Ort
Bangkok - Town in Town
Wenn Du im Land arbeiten willst, brauchst Du eine Arbeitserlaubnis. Wenn Du mit Kunden in Thailand zu tun hast, dann erst recht. Man kann sich natürlich auch anders durchmogeln, deshalb ist das aber nicht legal.
 
pegasus

pegasus

Senior Member
Dabei seit
27.02.2009
Beiträge
2.753
Reaktion erhalten
326
Ort
Bangkok - Town in Town
Stimmt natuerlich. Mir geht es nur darum die Vorstellung, man wuerde fuer arbeiten ohne verhaftet, zu korrigieren.
Das ist richtig. Allerdings wird es schwer eine Erlaubnis zu bekommen, nachdem man erwischt wurde. Sollte man sich besser vorher überlegen.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Wie gesagt, solche Sachen wie Overstay und arbeiten ohne Erlaubnis werden im Normalfall mit einer Geldbuse belegt.

Ds mag deiner sensationsheischenden Phantasie zuwider laufen, ist aber Tatsache.
geht man davon aus, wieviele Leute sich wegen solcher Aussagen in der Haft später erhängt haben,
dann muss man eine so generelle Falschinformation zumindestens als grob fahrlässig bezeichnen.

Rechtsfolgen zu suggerieren, ohne auch nur die mindeste Differenzierung, ist nahezu kriminell.

unabhängig von der Frage,
wer die Ermittlung durchführt,
und wo, in welchem Zuständigkeitsbereich man sich befindet.

A Frenchman was arrested for illegally running a property-management business out of his Jomtien Beach condo.
Neighbors at the View Talay 7 tower called immigration police after realizing Eric Edouard Louis Gregoire, 44, was operating MG Pong Ltd. with no Thai staff.
Gregoire was brought to the Chonburi Immigration Office where he told conflicting accounts of what he was up to. He was accused of hawking condos in Thailand without a work permit and now faces deportation.
https://www.pattayamail.com/news/french-man-busted-working-without-permit-204044

A foreigner, who is arrested for working without work permit, will be punished with a fine or imprisonment.

In general, the success of a work permit application depends on the hiring company's registered capitalization.
  • Thai Business Entities who want to apply their foreign employee for work permits must have at least two million baht fully paid-up registered capitalization. However, where the foreign employee has a Thai spouse, the registered capitalization may only be one million baht.
  • Foreign Business Entities who had operated their business in Thailand can apply their employees for work permit if they bring at least three million baht per employee into the country.
https://www.siam-legal.com/Business-in-Thailand/thailand-work-permit.php
 
Dieter1

Dieter1

Senior Member
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
40.024
Reaktion erhalten
3.840
Ort
Bangkok / Ban Krut
Disi, du hast in all diesen Dingen, wie bei dir ueblich, keinerlei praktische Erfahrung. Also keine Ahnung.
 
Micha

Micha

Senior Member
Dabei seit
28.01.2003
Beiträge
22.505
Reaktion erhalten
3.190
Beim Thema "in der Haft erhängen" über keinerlei praktische Erfahrungen zu verfügen sehe ich jetzt nicht unbedingt als Nachteil.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
37.270
Reaktion erhalten
1.937
Ort
Hannover
Dieter gibt vor, er hätte praktische Erfahrung,

mag ja sein,

nur kann man die verallgemeinern ?

Die Anwaltskanzlei schreibt klar,
beide Mödglichkeiten bestehen,

es gibt sowas, wie "Ausführungsverordnungen", wann Bussgeld, wann Haft bis zur Abschiebung,
ohne Differenzierung,

sind Dieters "praktische Erfahrungen" nicht von hohem Wert.
 
niemand

niemand

Senior Member
Dabei seit
16.08.2019
Beiträge
762
Reaktion erhalten
228
...ist aber Tatsache.
Dieter mal salopp gefragt, bist du derjenige, der hierzulande über die Gesetzgebung zu befinden hat?
Tatsachen-Behauptungen sind immer ein zweischneidiges Schwert...
 
S

Steffen71

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
19.08.2019
Beiträge
8
Reaktion erhalten
0
DisainaM schrieb:
wenn Dein Arbeitgeber Dich ohne th. workpermit nach Thailand zum arbeiten geschickt hat,
wofür Du in Thailand sofort inhaftiert wirst,

ist das schon eine grobe Dummheit,

aber jetzt, selbständigkeit, in einem, für Thais qualifizierten Beruf,

da steckst Du Deinen Hals in die Schlinge, mit hohem Bussgeldbereich.
Ich habe mich warscheinlich nicht detailliert genug ausgedrückt. Mich hat niemand dort hingeschickt, ich will nicht selbständig werden und ich behalte meinen deutschen Arbeitsvertrag. Das ganze ist noch in der Entstehungsphase und wir überlegen wie wir das am besten organisieren. Fakt ist meine Arbeit in Thailand beschränkt sich auf max 20 Tage bei Thaikunden und cirka ein halbes Jahr online. Die Frage ist dann natürlich wie ich da eine work permit bekommen könnte. Aufgrund der paar Tage wird mir mein Thaikunde ja nix ausstellen, und meine Firma kann keine WP beantragen wie ich das raushöre.
Ein guter Tip ist das mit der IHK, da werd ich definitiv einen Termin machen, mal sehen was die sagen.

Danke schonmal für die rege Diskussion :)
 
pegasus

pegasus

Senior Member
Dabei seit
27.02.2009
Beiträge
2.753
Reaktion erhalten
326
Ort
Bangkok - Town in Town
Ich habe mich warscheinlich nicht detailliert genug ausgedrückt. Mich hat niemand dort hingeschickt, ich will nicht selbständig werden und ich behalte meinen deutschen Arbeitsvertrag. Das ganze ist noch in der Entstehungsphase und wir überlegen wie wir das am besten organisieren. Fakt ist meine Arbeit in Thailand beschränkt sich auf max 20 Tage bei Thaikunden und cirka ein halbes Jahr online. Die Frage ist dann natürlich wie ich da eine work permit bekommen könnte. Aufgrund der paar Tage wird mir mein Thaikunde ja nix ausstellen, und meine Firma kann keine WP beantragen wie ich das raushöre.
Ein guter Tip ist das mit der IHK, da werd ich definitiv einen Termin machen, mal sehen was die sagen.

Danke schonmal für die rege Diskussion :)
Wenn Du in Thailand Leben willst, brauchst Du ein Visum. Wenn Du zusätzlich noch in Thailand arbeitest brauchst Du, wie schon gesagt, eine Arbeitserlaubnis. Gerade dann, wenn Du in Thailand lebst und für Kunden in Thailand arbeitest. Ob das nun 20 Tage, 30 Tage oder 90 tage Arbeit sind, ist dabei irrelevant.

Eine Arbeitserlaubnis bekommst Du über eine in Thailand ansässige Firma. Stammkapital der Firma muss mindestens 2 Mio. Baht betragen, die Firma muss pro beschäftigtem Ausländer mindestens vier Thai Mitarbeiter haben.
 
Thema:

Servicetechniker Arbeitserlaubnis

Servicetechniker Arbeitserlaubnis - Ähnliche Themen

  • Arbeitserlaubnis in Bangkok

    Arbeitserlaubnis in Bangkok: Achtung, vor ca. 3 Wochen wurde der zentrale Ort zur Beantragung bzw. Verlängerung von thailändischen Arbeitserlaubnissen vom Arbeitsministerium...
  • Arbeitserlaubnis nach der Eheschließung

    Arbeitserlaubnis nach der Eheschließung: Hallo Freunde, wie geht das nach der Trauung mit der Arbeitserlaubnis und der Steuerklasse meiner Partnerin, nach der Eheschließung zum...
  • Vertrieb in Tland aufbauen - Arbeitserlaubnis nötig?

    Vertrieb in Tland aufbauen - Arbeitserlaubnis nötig?: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken für eine deutsche Firma Vertriebswege nach Tland aufzubauen. Dazu möchte erst mal das Terrain sondieren und...
  • Arbeitserlaubnis für dt. Ehemann

    Arbeitserlaubnis für dt. Ehemann: Ein Ehepaar (Frau Thai, Mann Deutscher ) gründen in Thailand gemeinsam eine Firma. Die Frau besitzt die ausreichende Mehrheit der Anteile. Der...
  • Aufenhaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis

    Aufenhaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis: Hallo zusammen, habe mich zwar schon voreiniger Zeit hier angemeldet, da man hier super Informationeneinholen kann. Schon seit längerem planeund...
  • Aufenhaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis - Ähnliche Themen

  • Arbeitserlaubnis in Bangkok

    Arbeitserlaubnis in Bangkok: Achtung, vor ca. 3 Wochen wurde der zentrale Ort zur Beantragung bzw. Verlängerung von thailändischen Arbeitserlaubnissen vom Arbeitsministerium...
  • Arbeitserlaubnis nach der Eheschließung

    Arbeitserlaubnis nach der Eheschließung: Hallo Freunde, wie geht das nach der Trauung mit der Arbeitserlaubnis und der Steuerklasse meiner Partnerin, nach der Eheschließung zum...
  • Vertrieb in Tland aufbauen - Arbeitserlaubnis nötig?

    Vertrieb in Tland aufbauen - Arbeitserlaubnis nötig?: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken für eine deutsche Firma Vertriebswege nach Tland aufzubauen. Dazu möchte erst mal das Terrain sondieren und...
  • Arbeitserlaubnis für dt. Ehemann

    Arbeitserlaubnis für dt. Ehemann: Ein Ehepaar (Frau Thai, Mann Deutscher ) gründen in Thailand gemeinsam eine Firma. Die Frau besitzt die ausreichende Mehrheit der Anteile. Der...
  • Aufenhaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis

    Aufenhaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis: Hallo zusammen, habe mich zwar schon voreiniger Zeit hier angemeldet, da man hier super Informationeneinholen kann. Schon seit längerem planeund...
  • Oben