Schwanger vom Freund. Das Ticket zurück?

Diskutiere Schwanger vom Freund. Das Ticket zurück? im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Eben Anruf bei mir: Ich habe große Problem! Ich bin schwanger und ja, ich will es. Warum immer ich? :???: Liegt wahrscheinlich an meinem...
phimax

phimax

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
Eben Anruf bei mir: Ich habe große Problem! Ich bin schwanger und ja, ich will es.

Warum immer ich? :???:
Liegt wahrscheinlich an meinem latenten Helfersyndrom. Aber ich weiss doch auch nicht alles, kann doch nicht über´n See laufen und Gras wächst mir auch nicht inner Tasche. :nixweiss:

Zu Glück gibt es euch :super:
Darum :hilfe:

In aller Kürze.
Ehe besteht etwas über zwei Jahre. Er Job, sie 18 Monate Intensivkurs Deutsch, nebenbei Putzstelle, erst 3 Stunden, aktuell 8 Stunden (fleissige Frau). Ehe lief auch ganz gut (soweit ich weiß); bis zu dem Zeitpunkt, wo er meinte, er müsste mal wieder nach Thailand, alleine. 3 Wochen Sextourismus. Sie sieht es als Ausrutscher, ist traurig, erträgt, verzeiht. Aber er fliegt wieder und wieder. Sie hat Schnauze voll. Er eigentlich netter Kerl (in den 40zigern), aber mit Hang zu 19jährigen; sie ist ja schon Oma (mit 25).
Reden. Einigung.
Er: OK, helfe dir bis du mich hier nicht mehr brauchst, dann Scheidung, kein Problem, kein Stress, ganz ruhig. Bucht erneut Thailand.
Sie: Wenn ich hier Freund finde? Problem?
Er: Kein Problem. Ehrlich! Aber mach´ keinen Mist.

Sie findet Freund (natürlich, ist ja eine Hübsche). Er will sie heiraten, sie gebranntes Kind; will warten. Warum auch sofort? Will sich sicher sein, denn ihr (Noch-) Ehemann war (ist) auch nett, hat aber Gelüste, die nicht in eine Ehe passen.

Leider war sie etwas unvorsichtig...
Und jetzt hat sie Angst. Schwanger ist etwas, was ihr Mann als ´Mist machen´ versteht und er will ja keinen Stress, keine Probleme und schon gar nicht Vater sein.
Ihr Visum läuft bis 2005.

Wenn ich hier und anderswo die Artikel zu ähnlich gelagerten Fällen richtig verstanden habe, muss sie keine Angst haben, jetzt zurückgeschickt zu werden, oder? Der biologische Vater (Erzeuger) steht fest zu ihr und zum Kind und ist Deutscher. Heiraten will er sie immer noch.

Welche Strategie sollte sie verfolgen?
Any hints?
Khoop khun na khrap mag mag :wink:

Michael
 
C

CNX

Gast
Hallo,

nach meiner Kenntnis hat sie nach zwei Jahren Ehe keine Probleme mit dem Aufenthalt.

Sie sollte mit ihrem Mann reden und versuchen die Sache gütlich zu regeln / Scheidung.
Wenn der "Neue" zu ihr steht, wird es wohl kein grösseres Probleme geben und Kinder aus der jetzigen Ehe gibt es ja auch nicht.
Also nur eine Frage des Unterhalts und des gemeinschaftl. Vermögens.
Eventl. gibt es ja auch einen Ehevertrag.

Gruss
CNX
 
K

Kali

Gast
...vielleicht nur ein kurzer Hinweis, damit keine Missverstädnnisse entstehen. Natürlich hat sie ein eigenständiges Aufenthaltsrecht, d.h. aber nicht, dass sie automatisch dann ständig hier bleiben kann, denn eine unbefristete Aufenthaltsberechtigung gibt´s so ohne weiteres nicht so schnell, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht. Zunächst kann bei einer Trennung lediglich die Aufenthaltsgenehmigung um ein Jahr verlängert werden.

Und wenn keine gütige Einigung zustande kommt, wird sich das Scheidungsverfahren in die Länge ziehen, so dass eine vorherige Heimreise unabdingbar ist, und das ganze Procedere mit den Papieren von vorn losgeht.

Nur mal so angemerkt...
 
C

CNX

Gast
@Kali

ob es sich dann um Aufenthalts- oder Bleiberecht handelt, bewerte ich hier nicht so hoch.

Bis es soweit kommt,dass das ganze amtlich wird, ist sie wahrscheinlich schon Mutter eines deutschen Kindes.

Die Probleme dürften daher zumindest was den Aufenthalt betrifft, nicht so gross sein. Dazu kommt, dass der Vater des Kindes sie ja auch heiraten will.

Gruss
CNX
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Hallo phimax!
Hier ist doch alles in Butter,wenn der Nochehemann so verstaendnisvoll ist und der neue sie wirklich heiraten will.
Da duerfte es auch bei der Scheidung keinerlei Probleme geben ,auch bezueglich des Trennungsjahres.
Ich wuerde einen runden Tisch machen mit allen Beteidigten und eventuell noch einen guten Anwalt ( Auslaenderrecht ) mit einbeziehen.

Gruss

Otto
der froh waere ,wenn er noch eine gute ,25 jaehrige Ehefrau haette. :lol:
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.790
Reaktion erhalten
1.785
Ort
Hannover
Kenne da krassere Fälle, wo sogar eine drohende Abschiebung aufgehoben wurde.

so dass eine vorherige Heimreise unabdingbar ist,
Fachärztliches Gutachten wegen Flugangst / Gefahr einer Fehlgeburt im Flieger
damit scheidet jede Heimreise bis zur Geburt aus,
und danach findet sich eine Regelung aus Billigkeitsgründen.

Um noch für einen kleinen Aufschrei zu sorgen,
sogar der Ex-mann kann zur Unterhaltszahlung herangezogen werden,
weil die Schwangerschaft während der Ehezeit passierte.
Wenn nämlich der Erzeuger nicht die finanzielle Versorgung garantieren kann,
tritt das Amt in Vorleistung, und holt die Kohle (wenn der Erzeuger nichts hat), vom Ex-mann.
 
tira

tira

Senior Member
Dabei seit
16.08.2002
Beiträge
17.260
Reaktion erhalten
18
Zitat
[hr:edaa7a3869]
Um noch für einen kleinen Aufschrei zu sorgen,
sogar der Ex-mann kann zur Unterhaltszahlung herangezogen werden,
weil die Schwangerschaft während der Ehezeit passierte.
Wenn nämlich der Erzeuger nicht die finanzielle Versorgung garantieren kann,
tritt das Amt in Vorleistung, und holt die Kohle (wenn der Erzeuger nichts hat), vom Ex-mann.
[hr:edaa7a3869]

da kann ich nur anmerken:

bravo deutschland

:super: :super: :super:[hr:edaa7a3869]
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Das offene Gespräch mit dem Noch-Ehemann scheint mir auch erst mal der nächste Schritt zu sein. Da ja anscheinend bisher auch schon recht offen gesprochen wurde, dürfte das kein Problem sein. Das die Frau sich natürlich auch anderweitig orientiert, sollte der künftige Ex auch begreifen. Die Geburt wird ja ins Trennungsjahr fallen, wenn die Scheidung bald beantragt werden sollte. Der Neue steht zu ihr, soweit alles in Butter. Der Gang zur Ausländerbehörde mit Abtasten der dortigen Meinung sollte bald in Angriff genommen werden, um die weitere Strategie festlegen zu können. Mit den Ausländerbehörden ist es ja leider von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter, Von Behörde zu Behörde und von Bundesland zu Bundesland verschieden mit der Auslegung der Gesetze...oder sollte es Gutdünken sein das ich hier meine ???
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Ja Tira,
die Gleichberechtigung in Deutschland ist mit der in Thailand durchaus vergleichbar, nur sind bei uns die Männer diejenigen, die im Falle der Scheidung die Ar...karte gezogen haben :zorn:
 
Dr. Locker

Dr. Locker

Senior Member
Dabei seit
11.08.2002
Beiträge
1.700
Reaktion erhalten
0
Ort
Mannheim
Ich kann Dauwing nur zustimmen was die Vaterschaft angeht...

Ich durfte das vor ca. 5 Jahren am eigenen Leib erfahren.

Damals lebte ich in Scheidung und wurde Vater eines Sohnes...
 
T

Thaisanuk

Gast
Ja, der Noch Ehemann ist wenn er nicht sofort was unternimmt in den Augen der Ämter der Vater des Kindes und ist somit Unterhaltspflichtig. Ausgewiesen oder eine Nichtverlängerung der AB ist nicht möglich, da sie ja erstens schon 2 Jahre in einer Ehegemeinschaft gelebt hat und noch bis 2005 bleiben darf und bis dahin sollte die Plage ja schon auf der Welt sein und ist Deutsche(r) also darf sie auch auf jeden Fall beleiben. Auserdem ist da ja immer noch mindestens ein Trennungjahr in dem sie auch nicht ausgewiesen werden darf, da dieses ja gedacht ist sich evtl. wieder zusammmenzuraufen. Aber der Joker ist auf jedenfall der Balg.

Plost

Thaisanuk
 
C

CNX

Gast
Denke mal das es ausreicht die Vaterschaft nicht anzuerkennen.

Kenne aus vergangenen Jahren einen ähnlichen Fall, da hat dann das Jugendamt auch einen Vaterschaftstest durchgesetzt. Damit war dann alles klar.
Der Ex (getrennt lebende Mann) wurde jedenfalls nicht zur Kasse gebeten.

Kann mir so etwas einfach nicht vorstellen !!!


Gruss
CNX
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.790
Reaktion erhalten
1.785
Ort
Hannover
Nachdem im deutschen Sozialstaat die Kassen leer sind,
hatte der Staat nicht lange gebraucht, die Fälle,

wo die Ehefrau ihren Mann bei einem Kenjaurlaub betrügt,

und sich beide danach scheiden lassen,

mit entsprechenden Gerichtsurteilen dafür zu sorgen, das nicht wieder die Sozialhilfe ran muß.


Ist doch klar, das der Staat nicht auf der Zeche sitzenbleiben wollte.

Im übrigen ist diese Situation,
das die Frau dem Mann ein Ei ins Nest legt,
für unsere Kultur auch nichts neues,
wie hies es früher;
Umzug mit Kind und Kegel.

Seit Jahrhunderten hat in Deutschland der Mann auch für die Kegel zu sorgen gehabt,
also im Grunde auch nichts Neues.
 
dawarwas

dawarwas

Senior Member
Dabei seit
30.10.2002
Beiträge
3.385
Reaktion erhalten
0
Ort
Kölle am Ring
Hi,
ich habe neulich im TV gesehen, das du nur vor dem 2. Lebensjahr des Kindes, die Vaterschaft anulieren lassen musst.
Dann duerfte er auch raus sein.
 
phimax

phimax

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.274
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
@ all,

Danke für die schnellen Antworten :wink:
und das ihr meine Überlegungen soweit bestätigt habt.

Michael
 
K

Kali

Gast
Kali schrieb:
... Zunächst kann bei einer Trennung lediglich die Aufenthaltsgenehmigung um ein Jahr verlängert werden.
Bis dahin stimmte es. Habe mich heute einmal beim Ausländeramt schlau gemacht, da mich die Frage auch in einem anderen Zusammenhang interessiert.
Zunächst wird die Aufnethaltsgenehmigung um ein Jahr verlängert, allerdings ist es gar nicht so schwer, anschliessend eine unbefristete Aufenthaltsberechtigung zu kriegen, auch, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht. Sie muss allerdings mindestens zwei Jahre bestanden haben.

Kleine Korrektur meinerseits...
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.675
Reaktion erhalten
501
Das sieht ja ziemlich gefaehrlich aus fuer einen Deutschen Mann.
Wer von seiner Ehefrau gehoernt wird ,
kann dann auch noch das Kukukskind bezahlen :nixweiss:

Otto :nixweiss:
 
Thema:

Schwanger vom Freund. Das Ticket zurück?

Schwanger vom Freund. Das Ticket zurück? - Ähnliche Themen

  • Schwangere Nonnen

    Schwangere Nonnen: Zwei Nonnen sorgen derzeit für Ermittlungen in der katholischen Kirche. Denn fast zeitgleich kehrten die afrikanischen Ordensfrauen, die beide in...
  • Versicherungsschutz für schwangere Thailänderin in Deutschland

    Versicherungsschutz für schwangere Thailänderin in Deutschland: Hallo zusammen, dies ist mein erster Post in diesem Forum, ich habe mich angemeldet da ich Eure Hilfe benötige. Meine Thai-Freundin ist...
  • Freundin schwanger, Familienzusammenführung?

    Freundin schwanger, Familienzusammenführung?: .................
  • Freundin Schwanger

    Freundin Schwanger: Hallo Leute, bin auf eure Hilfe angewiesen😁 Ich bin 24 und lebe in Wien, Österreich, war im Oktober 2015 zum dritten mal für 4 Wochen in...
  • Wenn meine Thaifreundin nun schwanger ist .. sie will nach Deutschland zu mir.

    Wenn meine Thaifreundin nun schwanger ist .. sie will nach Deutschland zu mir.: Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, das wenn meine Thaifreundin von mir schwanger ist und ich die Vaterschaft anerkenne und diese auch von...
  • Wenn meine Thaifreundin nun schwanger ist .. sie will nach Deutschland zu mir. - Ähnliche Themen

  • Schwangere Nonnen

    Schwangere Nonnen: Zwei Nonnen sorgen derzeit für Ermittlungen in der katholischen Kirche. Denn fast zeitgleich kehrten die afrikanischen Ordensfrauen, die beide in...
  • Versicherungsschutz für schwangere Thailänderin in Deutschland

    Versicherungsschutz für schwangere Thailänderin in Deutschland: Hallo zusammen, dies ist mein erster Post in diesem Forum, ich habe mich angemeldet da ich Eure Hilfe benötige. Meine Thai-Freundin ist...
  • Freundin schwanger, Familienzusammenführung?

    Freundin schwanger, Familienzusammenführung?: .................
  • Freundin Schwanger

    Freundin Schwanger: Hallo Leute, bin auf eure Hilfe angewiesen😁 Ich bin 24 und lebe in Wien, Österreich, war im Oktober 2015 zum dritten mal für 4 Wochen in...
  • Wenn meine Thaifreundin nun schwanger ist .. sie will nach Deutschland zu mir.

    Wenn meine Thaifreundin nun schwanger ist .. sie will nach Deutschland zu mir.: Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, das wenn meine Thaifreundin von mir schwanger ist und ich die Vaterschaft anerkenne und diese auch von...
  • Oben