Schulkinder abgeschlachtet

Diskutiere Schulkinder abgeschlachtet im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Gestern morgen wurde in der Grenzprovinz Ratchburi ein Songtaew mit 27 Schulkindern auf dem Weg zur Wittaya School von 3 mit Sturmgewehren...
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Gestern morgen wurde in der Grenzprovinz Ratchburi ein Songtaew mit 27 Schulkindern auf dem Weg zur Wittaya School von 3 mit Sturmgewehren bewaffneten Uniformierten ca. 20 km vond er burmesischen Grenze entfernt auf offener Landstraße gestoppt. Nachdem sie von vorn auf das Führerhaus eine Slave abgegeben hatten gingen sie nach hinten um das Fahrzeug und schossen wahllos in den 3 Sitzreihen gefangen Schulkinder. Diese schriehen in wilder Panik und Todesangst.

Eine Überlebende schildete, es hörte sich an wie Feuerwerksknaller, aber als mir das Blut aus der Schulter und dem Bein rann wußte ich es sind Maschinengewehre. Meine Mitschüler sanken getroffen in den Schoß ihrer Nachbarn. Mein Kleid war von oden bis unten mit ihren Blut bespritzt. Ein Kind schrie zum Fahrer, fahr fahr sie schießen auf uns.

Da gab der Fahrer Gas und sprintete von der Stelle, dabei fielen zwei der verletzten Kinder auf die Straße. 500 meter weiter stoppte er und rief Hilfe. Die zur Hilfe gerufene Armee verfolte die Flüchtenden Männer in Dschungeluniformen in Richtung burmesisches Territotium, wo sie sie dann verloren. Dabei wurde auch ein Helikopter eingestzt, jedoch ohne Erfolg. Auf burmesischer Seite waren bereits 3 Bataillone der Armee zusammengezogen.
 
fusch1

fusch1

Senior Member
Dabei seit
26.04.2002
Beiträge
410
Reaktion erhalten
0
Ort
Mainz
Wenn das wirklich wahr ist, dann seht ihr mich hier geschockt vor meinem PC sitzen---.Das kann kein Mensch gewesen sein, der so etwas wirklich unschuldigen Kindern antut. Ein Geisteskranker vielleicht!
Wer sowas tut der sollte
werden, oder
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.844
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Furchtbar, unglaublich, ich bin fassungslos
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.758
Reaktion erhalten
1.772
Ort
Hannover
Terrorists attack school bus

Suspicions centre on small ethnic groups




The attack on a school bus which killed two students and wounded 13 others in Ratchaburi yesterday was probably carried out by a minority terrorist group, and not by Burmese soldiers, authorities believe.

The three killers, wearing military-style camouflage uniforms, intercepted the vehicle on its morning run to Ban Kha Witthaya school in Ban Kha sub-district near the Burmese border.

``They may have been ethnic people staying near the border or members of a movement hidden in Thailand and could be aiming to create more tension by this attack,'' Lt-Gen Lertrat Ratanavanit, assistant army chief-of-staff, said.

The gunmen, whose faces were reportedly hooded, first tried to stop the modified pick-up truck, which was carrying 26 students aged 12-17 to school.



They opened fire with their M16 assault rifles when thr driver, Thongmon Khemthong, gunned the motor and sped away.

The attack took place on Rong Charoen-Pongjed road in Ban Kha sub-district of Suan Phung district about 7.30am. Thirteen spent shell cases from an M16 rifle were found at the scene of the shooting.

Lt-Gen Lertrat said it was unlikely Burmese soldiers had anything to do with the attack as they did not use M16 rifles.

Thai soldiers in Suan Phung also had good relations with the Burmese military units posted opposite them.

The attackers were unlikely to be Thai either, because ``Thai people are not that evil'', Lt-Gen Lertrat said.

Possibilities that have not been ruled out are that they were former Burmese students, forced to move when Maneeloy camp was recently closed, or members of the Karen National Union (KNU), who live in groups of 30-50 near the border.

``But it's not easy for ethnic troops to reach the heart of the district. It's not easy for them to flee back, either,'' Lt-Gen Lertrat said. ``Although it is only 20km from the border, the area is mountainous,'' Karenni people from the former God's Army group were also ruled out.

After their surrender in January 1999 the group's members were moved to a refugee camp in Kanchanaburi and lost the potential to stage any attacks.

``We wonder why incidents like this usually happen in Ratchaburi,'' Lt-Gen Lertrat said. ``There must be some alien movements in the province. A number of Burmese people work there.

``The men might have fled to the forest, changed their clothes and then come out looking like ordinary people.''

The gunmen might have planned to hijack the truck to a destination and might not have even known the vehicle was carrying students, Lt-Gen Lertrat said.

He believed the gunmen were still in Thailand.

A Burmese man identified only as Yao was arrested at Ban Tha Kha near the border.

He was released after questioning established that he was only another illegal immigrant.

A source said Prime Minister Thaksin Shinawatra told yesterday's cabinet meeting the attackers were unlikely to be Burmese soldiers as the attack took place some 20km from the border.

Following the murders, more than 300 soldiers and police were deployed to seal off the border.

All routes were blocked and forces combed the mountains in search of the gunmen. Four helicopters, armoured vehicles and sniffer dogs were also used.

Mr Thaksin quoted Ratchaburi governor Komet Daengthongdee as assuming it was unlikely the KNU was involved because most students in the area were ethnic Karenni.

Besides, 80% of people living in the area were Karenni and former Burmese students awaiting departure to a third country.

The premier said he did not think the attack was related to the Thai-Burmese border dispute in the North.

Deputy Defence Minister Yuthasak Sasiprapa said Karenni and Mon people, KNU and former members of God's Army lived in the vicinity.

Bullet shells found at the scene were the same as those used by Karenni troops.

``We must take decisive action,'' Gen Yuthasak said.

``All the areas where those people stay, including Burmese refugees, must be searched by the day's end.''

Quelle BKK Post


Weitere Headlines und Berichte


Es scheint so zu sein, als wolle hier jemand mit diesem Anschlag gezielt die öffentliche Meinung beeinflussen, und die Politiker zum Handeln zwingen.

Die Kernfrage :

Wem nutzt es ???



Letzte Änderung: DisainaM am 05.06.02, 12:04
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@Claus
Ich habe das aus dem Gedächtnis übersetzt, nachdem ich es in der Nation online gelesen hatte und die URL nicht mehr öffnen konnte. Daher konnte ich auch den exakten Link nicht wie gewohnt mitliefern. Es sei mir dieses eine Mal nachgesehen.

Weitere Berichte gibt es bei The Nation online hier und hier.

Aus 20min.ch vom 05.06.2002


Ein thailändischer Polizist bewacht den Schulbus. (Bild: AP)


Auf dem Schulweg überfallen – 2 Tote

Bangkok - Bei einem brutalen Überfall durch unbekannte Uniformierte auf eine Gruppe Schüler sind gestern im Südwesten Thailands zwei Jugendliche getötet worden - zwölf Schüler erlitten schwere Verletzungen. Nach Behördenangaben waren die Jugendlichen in der Provinz Ratchaburi auf der Ladefläche eines Lastwagens auf dem Weg zur Schule, als sie von drei Männern in Militäruniformen aus Schnellfeuergewehren beschossen wurden. Die Täter konnten unerkannt fliehen.

Im Grenzgebiet zwischen Thailand und Birma war es in den vergangenen Wochen wiederholt zu Schusswechseln zwischen Regierungstruppen aus Birma und Aufständischen gekommen.
 
Claus

Claus

Senior Member
Dabei seit
24.10.2001
Beiträge
192
Reaktion erhalten
0
Ort
Deutschland
@ Jinjok:

Nichts für ungut !! Ist nur so, dass man (ich) gerade bei solchen furchbaren Meldungen gerne die Quelle wissen möchte. Ist kein Zweifel an Dir. Sorry, denn das so verstanden wurde.
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
@Claus
So hatte ich das auch nicht aufgefaßt. Bereits gestern Nachmittag habe ich die Headline in den TV5 Hauptnachrichten gesehen. Aber erst als ich letzte Nacht in der Nation den Augenzeugenbericht des 13jährigen Mädchen gelesen hatte, wurde mir richtig bewußt was dort abgelaufen ist. Könnt Ihr Euch vorstellen wie es war, als 27 Kinder auf dem kleinen Pick dicht-an-dicht waren und jemand beginnt dort hineinzufeuern? Da habe ich mir weniger Gedanken darum gemacht, ob es legitim ist ein Nachricht ohne Echtheitszertifikat bloß aus dem Gedächtnis zu posten. Das mußte einfach nur raus.
mfg jinjok
 
Claus

Claus

Senior Member
Dabei seit
24.10.2001
Beiträge
192
Reaktion erhalten
0
Ort
Deutschland
@ Jinjok:

Dazu kann man einfach nichts sagen. Bei solchen Nachrichten passiert es sogar mir, was selten genug vorkommt, dass ich hilflos und absolut ohne Worte bin. Wie grausam können Menschn nur sein ?
 
O

odysseus

Senior Member
Dabei seit
18.09.2001
Beiträge
2.275
Reaktion erhalten
0
Ort
Rosenheim
Servus Jinjok.
Zu dieser gemeinen Tat kann man keine Worte finden, nur Kopfschütteln und Unverständnis zu solchen Missen Verbrechen. Hoffentlich finden sie die Verbrecher doch noch, um sie der Gerechten Strafe zu überführen.
 
Claus

Claus

Senior Member
Dabei seit
24.10.2001
Beiträge
192
Reaktion erhalten
0
Ort
Deutschland
@ odysseus:

Nur was ist in diesem Falle die "gerechte Strafe" ???

Ist glaube ich sehr schwer zu beantworten. Gefühl und Verstand gehen da wohl in vielen Fällen verschiedene Wege.



Letzte Änderung: Claus am 06.06.02, 19:50
 
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Claus
Richtig, was könnten die Täter geben um das Auslöschen der 3 jungen Leben aufzuwiegen?

Aber ich bin sicher spätestens schon im nächsten Leben werden sie die gerechte Quittung für ihr Tun bekommen, ungeachtet der Strafe, die der Mensch ihnen in diesem Leben noch auferlegen können, falls sie noch gefaßt werden können. Die Schreie und die Gesichter der Kinder in Todesangst mögen sie bis an ihr Ende verfolgen. Auch das leid was sie über die Überlebenden Kinder und die Familien der 3 Getöteten gebracht haben kann mit keiner Strafe aufgewogen werden
[hr:eef14c8a18]
In den heutigen Hauptnachrichten von TV5 sprach man von einem neuen Motiv neben der Theorie über Sektierer, die die Beziehungen zwischen den Nachbarländern belasten wollen. Die Ermittlungen der Polizei ergaben Streitigkeiten zwischen dem Fahrer des Songtaews und einem Tempel, der eine Reihe fremde Männer beherbbergt, die mafiösen Struktruen angehören sollen. Auch in dieser Richtung wird jetzt ermittelt.
mfg jinjok
 
fusch1

fusch1

Senior Member
Dabei seit
26.04.2002
Beiträge
410
Reaktion erhalten
0
Ort
Mainz
Jeder wird seine gerechte Strafe bekommen.

Gott (+Bhudda) sehen alles
 
fusch1

fusch1

Senior Member
Dabei seit
26.04.2002
Beiträge
410
Reaktion erhalten
0
Ort
Mainz
Jeder wird seine gerechte Strafe bekommen.

Gott (+Bhudda) sehen alles

Letzte Änderung: fusch1 am 08.06.02, 15:03
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
35.758
Reaktion erhalten
1.772
Ort
Hannover
Da wir solche entsetzlichen Taten im Nahen Osten ja jetzt schon auf der Tagesordnung haben, ist es gut, sich an soetwas nicht zu gewöhnen.

Menschen, die unschuldige Kinder töten, sind Verbrecher der übelsten Sorte.
Egal, ob man als Antisemit beschuldigt werden kann, wenn man das der aktuellen israelischen Führung vorwirft.
Eine Rakete auf das Auto eines Hamasführers zu schiessen, der am Ende nicht drinnen saß, sondern nur seine Familie mit Kindern, ist ebenso kriminell, wie die Taten der palestinensischen Terroristen.

Nur gut, das sich diese Nachrichtenbilder ins kollektive Bewußtsein hereingebrannt haben, dann wird man sich nichtmehr soschnell Sand in die Augen streuen lassen, wie zur Zeit.

Mal sehen, was die Kriegsverbrecherprozesse der Zukunft bringen werden.

Null Toleranz für Kindermord !
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.011
Reaktion erhalten
154
Beschwert euch an der Wallstreet.
Opfer beklagenswert wie es auch scheinen mag, es geht um das funktionieren des Planeten Erde und das basiert nur auf dem monentärem Faktor.
Gruß Sunnyboy
 
Thema:

Schulkinder abgeschlachtet

Schulkinder abgeschlachtet - Ähnliche Themen

  • wohin führt es - selbst. Schulkinder in Asien

    wohin führt es - selbst. Schulkinder in Asien: Oft werfen wir dem asiatischen Frontalunterricht vor, dass er die Kinder nicht zur notwendigen Selbständigkeit erzieht. Kinder sollten nach...
  • email von @Schulkind

    email von @Schulkind: Habe ich von @Schulkind bekommen: Hallo, mrhuber, leider musste ich mich im Nitty neu anmelden, hatte grosse Probleme wegen der unsäglich...
  • email von @Schulkind - Ähnliche Themen

  • wohin führt es - selbst. Schulkinder in Asien

    wohin führt es - selbst. Schulkinder in Asien: Oft werfen wir dem asiatischen Frontalunterricht vor, dass er die Kinder nicht zur notwendigen Selbständigkeit erzieht. Kinder sollten nach...
  • email von @Schulkind

    email von @Schulkind: Habe ich von @Schulkind bekommen: Hallo, mrhuber, leider musste ich mich im Nitty neu anmelden, hatte grosse Probleme wegen der unsäglich...
  • Oben