Schüchterne Männer und deutsche Frauen !

Diskutiere Schüchterne Männer und deutsche Frauen ! im Treffpunkt Forum im Bereich Thailand Forum; Ich denke fast alle deutschen Frauen des Forums haben sich schon geäußert. Ich glaube kaum, daß sich Thais zum Thema Beziehungen zwischen...
Jinjok

Jinjok

Senior Member
Dabei seit
05.07.2001
Beiträge
5.556
Reaktion erhalten
0
Ort
Dortmund
Otto-Nongkhai schrieb:
Schade ,dass sich so wenig Frauen zu diesem Thema eussern.
Ich denke fast alle deutschen Frauen des Forums haben sich schon geäußert. Ich glaube kaum, daß sich Thais zum Thema Beziehungen zwischen deutschen Männer und deutschen Frauen äußern können oder wollen.
Jinjok
 
A

Azrael

Senior Member
Dabei seit
13.07.2001
Beiträge
1.304
Reaktion erhalten
0
Ort
somewhere far beyond
@Otto

Kann mich da Sunny nur anschließen. Eine lockere, unverkrampfte Ausstrahlung, ein bischen Schalk in den Augen und ein von Herzen kommendes Lächeln wirken manchmal Wunder. ;-) Und wie gesagt, du darfst nicht suchen. Wenn du suchst ist das als ob du ein Signal ausstrahlst das dich uninteressant macht.

Und natürlich ist es durchaus hilfreich wenn man nicht wie Quasimodo aussieht. :lol:
 
Ampudjini

Ampudjini

Senior Member
Dabei seit
04.04.2002
Beiträge
2.482
Reaktion erhalten
0
Ort
mittendrin
Ja gut, dem letzten Posting von Azrael kann ich zustimmen. :)

Ansonsten finde ich es krampfhaft und sinnlos nach einem gemeinsamen "Traummann" aller Frauen zu suchen. Die einen moegen schuechterne, die anderen Draufgaenger, und dazwischen gibt es sicherlich noch ganz viele andere die auch ne Frau abkriegen...

Und das Gejammere "Hilfe, die Kampfamazonen machen mich fertig" finde ich schon sehr seltsam. Um euch besser verstehen zu koennen, bitte ich um einige Beispiele, was so stoerend an diesen emanzipierten (?)Frauen ist und in welchen Situationen "DIE deutsche Frau" (Zitat aus dem allerersten in diesem Thread) von einigen von euch als negativ gesehen wird.

Und nun zur Sache an sich. Eine Aussage war:
"Die deutsche Frau faellt ja meistens auf die Sprücheklopfer herein , 90 % Trefferquote "
Ist mein folgender Satz denn nicht genauso richtig:
"Der deutsche Mann faellt meist auf gutausssehende (schlank, ueppiger Busen, lange Haare) Frauen herein, 90% Trefferquote!"

Ihr scheint vorauszusetzen, dass die Frau sich ausschliesslich von dem Spruecheklopfen angezogen fuehlt. Doch ein Mensch wirkt doch auf viele Arten!
Eure Kritik an meinem Satz koennte sein: Na und, ne gutaussehende Frau kann ja auch noch nett, ehrlich, treu, sparsam usw. sein.
Das kann so ein Spruecheklopfer doch auch!

ODER???
 
MadMac

MadMac

Moderator
Dabei seit
06.02.2002
Beiträge
26.664
Reaktion erhalten
2.170
Ort
Singapore
Ampudjini schrieb:
Ist mein folgender Satz denn nicht genauso richtig:
"Der deutsche Mann faellt meist auf gutausssehende (schlank, ueppiger Busen, lange Haare) Frauen herein, 90% Trefferquote!"
Ganz genau so iss das ;-D...und nicht nur der deutsche Mann :P :cool:...

Gruss und Kuss :love:,
Mac
 
P

Palomino

Gast
Noch ein Spruch (hab ich mal bei einer kontaktseite gelesen, sollte wohl Werbung sein)
" Wenn Du eine anständige Frau aus Osteuropa findest, dann hast Du jemanden der viel Wert auf Familie und eine behagliche Wohnung legt, jemand der nicht den persönlichen Wertgang in den Vordergrund stellt... . Und die deutschen Frauen? Die sind letztens zum zweiten Mal Fußball-Europa-Meister geworden ".
 
K

Kali

Gast
Ampudjini schrieb:
...Und das Gejammere "Hilfe, die Kampfamazonen machen mich fertig" finde ich schon sehr seltsam. Um euch besser verstehen zu koennen...
Wie immer im Leben, kann ich nur für mich selbst und von eigenen Erfahrungen sprechen.

Ich habe nichts gegen emanzipierte Frauen, im Gegenteil, echtes Selbstbewusstsein, gepaart mit Charme und Intelligenz, kann richtig ansteckend sein.
Nein, was mich stört, sind die Kathederemanzen, die eben auch nur sprücheklopfenderweise ihre Lebensangst kaschieren.
Und ein Geschichtchen aus dem, was man im Volksmund auch schon einmal das Nähkästchen bezeichnet: Dieses Phänomen der Selbstverwirklichung machte sich auch bei meiner Ex-Frau breit, als sie die Vierzig überschritt (das kann doch nicht alles im Leben gewesen sein ??!!). Abgesehen von stundenlangen Reflexionen über das Verhalten des Anderen - nämlich meines - trug es sich zu, dass ich eines Sonntags von einer Wochenendschulung nach Hause kam, es war schönes Wetter, schön, dachte ich, meine Frau nicht da, tut sie sich was Gutes und ist Eis essen gegangen, zu einer Freundin oder sonst was.
Weit gefehlt, sie kam nach Hause, ziemlich missgelaunt und versuchte mir in typischer Selbsterfahrungsmanier zu verklickern, dass sie eigentlich gar nicht hat weg gehen wollen, sie hatte nur nicht zu Hause bleiben wollen, weil sie nicht einsah, dass sie zuhause bleiben sollte, nur, weil ich von einer Tagung zurück kam... :???:

Seht Ihr, genau so kompliziert, wie sich das liest, verlief der Rest unserer Zweisamkeit bis zur Trennung...

Und, Ampudjini, es sind nicht nur die langbeinigen, langhaarigen, grossbusigen hübschen Frauen mit dem Knackhintern, die meine Aufmerksamkeit erheischen.
Da gibt es andere Dinge, die mich weit mehr ansprechen: Natürlichkeit, eine Menge Humor, ein paar Lachfältchen um die Augenwinkel, und, dass sie sich nicht zu schade sind, auch Mal mit Zelten zu fahren.

Natürlich darf die ein oder andere oben genannte Eigenschaft durchaus vorhanden sein, gelle... ;-)
 
Ampudjini

Ampudjini

Senior Member
Dabei seit
04.04.2002
Beiträge
2.482
Reaktion erhalten
0
Ort
mittendrin
:lol:

Hallo Kali!

Kaum zu glauben! In der Situation war es wahrscheinlich gar nicht so lustig, aber deine Anekdote las sich gerade wirklich wie das Drehbuch fuer einen Sketch!!
Mich wuerde mal interessieren, ob deine Exfrau wieder einen Mann gefunden hat oder ob sie sonst in einer Gemeinschaft oder Partnerschaft lebt. Vielleicht per PM :)


Die Frage is halt, ob das Emanzipation ist?? Vielleicht dachte diese Frau das.
Schade nur, dass sie sich dabei nicht mal selbst wohl gefuehlt hat!
 
sunnyboy

sunnyboy

Senior Member
Dabei seit
10.09.2001
Beiträge
6.008
Reaktion erhalten
154
Zur Thematik Emanzipation hätte ich noch folgendes anzumerken.
Oft werden Ehen einfach zu früh geschlossen, Kinder kommen auf die Welt, ein Haus wird gebaut etc. . Die Frau ist nur noch mit dem Haushalt beschäftigt. Der Mann geht zum Stammtisch oder treibt Sport etc., die Frau trifft sich mit Freundinnen die ähnliche Probleme haben und kriegt die irgendwann eine Krise :hilfe: .
Sie fragt sich soll das alles gewesen sein :???: ?
Die Unzufriedenheit über eine div. Routine beginnt.
Die ersten Problemchen beginnen und meist sind beide Partner nicht mehr in der Lage diese zu kitten. Trennung wird wird unvermeidlich und wieder spricht ein Mann von einer Emanze.
Diese Beobachtungen konnte ich zumindest in meinem Bekanntenkreis machen.
Gruß Sunnyboy
 
S

Silli

Gast
Hallo "Jungs" !

Emanzipation hin, Emanzipation her... Ich finde es superwichtig, daß keiner dem anderen meint, was vorschreiben zu müssen oder ihm die eigene Lebenseinstellung aufzwängt. " Leben und leben lassen." - Das ist ein Grundsatz, der für mich Emanzipation ausdrückt. Ich kann tun und lassen was ich will und für meinen Partner gilt das auch. (Natürlich gibt es auch "Spielregeln" in einer Partnerschaft an die sich beide halten sollten und die im Vorfeld, bevor die Sache ernsthafter wird abgesprochen wird...so wars zumindest bei uns...)
Aber das ist für mich Emanzipation: Mein Mann kann machen was er möchte und ich gönne es ihm (z.B. seine Hobbies oder Parties mit Kumpels) und wünsche ihm viel Spaß dabei und freue mich für ihn... und dann geht es auch mir gut ! Und umgekehrt gilt das Gleiche.
Emanzipation hat nix damit zu tun, daß ich als Frau nur mein Ding durchziehe und meinen Kerl zu Hause anbinde und zum "Ja-Sager" umfunktioniere. Leider denken das tatsächlich einige Frauen.
Für mich bedeutet Emanzipation einerseits meinen Weg im Job zu machen (auch wenn mein Job noch immer ne Männerdomäne ist, leider) und gleichzeitig bin ich mir andererseits nicht zu schade auch zu Hause das "Weinbchen" zu sein, daß den Mann verwöhnt und kocht u.s.w..
Beide Komponenten zusammen ergeben das nötige Selbstbewußtsein, daß man sagt ich bin emanzipiert. gleiches gilt auch für den Mann. Ich halte meinen Mann auch für emanzipiert, da er neben seinem Job auch mit im Haushalt anpackt oder mir ab und an mal was tolles kocht (und er steht dazu !!!).
Aber jeder versteht etwas anderes unter Emanzipation...

Silli
 
S

Silli

Gast
Ach ja, das wollte ich ja auch noch anmerken:

Azraels Posting war erste Sahne m.E. nach. Denn eine verkrampfte Ausstrahlung nach dem Motto "Suche jetzt sofort Frau fürs Leben/Bett"
kommt bei den wenigsten gut an. Im Gegenteil das schreckt ab. Mein Freund sagte mir mal, die nettesten Frauen hätte er kennengelernt und die besten Chancen hätte er immer dann gehabt, wenn er nicht auf der Suche war. :-)

Silli
 
K

Kali

Gast
Kleine theoretische Anmerkung zur Emanzipation á la Kali:

Wenn ich mal mein Schulwissen so zusammenklaube, stammt der Begriff ´Emanzipation´ aus dem Griechischen, bedeutet soviel wie Befreiung oder Entlassung. Entlassung nämlich aus der Beziehung zu einem Lehrer, einem im alten Griechenland, bei dem die Jünglinge, deren Eltern es sich leisten konnten, sozusagen in die Lehre gingen. In eine Lehre, in der sie dann alles, was der Lehrer übers Leben - einschliesslich der Sexualität - wusste,lernten, wenn sie denn Lust hatten. Als sie dann 18 wurden, wurden sie ´entlassen´ - emanzipiert.

Übertragen auf die Emanzipation der Frauen - obwohl sich die Verhältnisse heute fast wieder ins Gegenteil verkehrt haben - bedeutet es nichts anderes, als dass sich die Frau (oder auch Plural: die Frauen) aus der tradierten (überlieferten, gerne stillschweigend hingenommenen) Abhängigkeit von den Männern befreite, löste oder auch selbst entliess. Da tat sich dann was von Selbständigkeit auf, die nichts mehr gemein hatte mit diesem (tradierten) klassischen (alten) Rollenverhalten. Also nichts mehr mit den drei K´s: Küche, Kinder, Kirche. Sie, die Frauen, wurden selbständig, liessen sich nicht mehr einfach so einbinden in das, das man auch schon einmal leichtsinnigerweise als das normale Leben bezeichnete. Oder, um mit Loriot zu sprechen:Sie hatten auf einmal was Eigenes..., womit ich jetzt nicht unbedingt das Jodelzeugnis meine ;-)

Ich find´s gut so, es zeigt uns Männern nicht nur andere Perspektiven, schafft auch ganz andere Verantwortungen, die mitunter gerne getragen werden. Doch aus meiner Sorge letztendlich will ich kein Hehl machen:

Wer befreit uns denn jetzt von der Emanzipation der Frau :nixweiss:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.674
Reaktion erhalten
501
Richtig ,Kali,
ich fordere ,dass wir Männer entlich auch Kinder bekommen können.

Dann hätten wir einige Probleme weniger und einige Rechte mehr.

An wehn muss ich mich da wenden ,wegen dem Kinderwunsch :nixweiss:

Gruss

Otto
 
K

Kali

Gast
Otto, ich hätte da noch ´n gebrauchten Eierstock auf´m Lager... :rofl:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
12.674
Reaktion erhalten
501
Azrael schrieb:
@Otto



Und natürlich ist es durchaus hilfreich wenn man nicht wie Quasimodo aussieht. :lol:
Und was macht man dann ,wenn man wie Quasimodo aussieht ,aber ein Herz wie Mutter Theresa hat ???>
Dann bleibt einem Mann wohl nur das Kloster.

Wieso haben einige Thais dann keine Hemmungen sich einen Quasimodo
auszuwaehlen???

Geld kompensiert das Aussehen?

Gruss

Otto
 
K

Kali

Gast
Otto-Nongkhai schrieb:
...Geld kompensiert das Aussehen?
Nicht unbedingt, Otto, auch die, die wie Quasimodo aussehen, haben irgendwo ihre Qualitäten.

Ausserdem scheinen sie, die Thais, ein anderes Schönheitsideal zu haben. Oder, warum glaubst Du, wollen die Mädels in Ban Tab Kung einen Farang mueen phua suay, also einen, der so aussieht wie ich :rofl:
 
Thema:

Schüchterne Männer und deutsche Frauen !

Schüchterne Männer und deutsche Frauen ! - Ähnliche Themen

  • Mann/Mann statt Mann/Frau ;-) "Brautgeld"

    Mann/Mann statt Mann/Frau ;-) "Brautgeld": Ahoi, gibt es eigentlich auch hier Leute die zusammen mit einem Thai Mann sind, oder nur Leute die mit einer Thai Frau zusammen sind? :rolleyes2...
  • Schöne Männer

    Schöne Männer: für die anderen 50,5% der Menschheit:
  • Männer

    Männer: https://www.youtube.com/watch?v=jSPbWaT-XmA
  • Leichtathletik (Männer, Frauen, und drittes Geschlecht?)

    Leichtathletik (Männer, Frauen, und drittes Geschlecht?): u.a. bei der Leichtathletik-WM in London 2017 gibt es wieder die Diskussion, ob alle, die zB bei 800m Rennen der Frauen mitmachen, auch Frauen...
  • Männer auslachen

    Männer auslachen: Mir ist aufgefallen, dass Thaifrauen oft Männer "auslachen". Auslachen nicht im bösen oder hämischen Sinne. Eher wie eine Mutter, die über ihren...
  • Männer auslachen - Ähnliche Themen

  • Mann/Mann statt Mann/Frau ;-) "Brautgeld"

    Mann/Mann statt Mann/Frau ;-) "Brautgeld": Ahoi, gibt es eigentlich auch hier Leute die zusammen mit einem Thai Mann sind, oder nur Leute die mit einer Thai Frau zusammen sind? :rolleyes2...
  • Schöne Männer

    Schöne Männer: für die anderen 50,5% der Menschheit:
  • Männer

    Männer: https://www.youtube.com/watch?v=jSPbWaT-XmA
  • Leichtathletik (Männer, Frauen, und drittes Geschlecht?)

    Leichtathletik (Männer, Frauen, und drittes Geschlecht?): u.a. bei der Leichtathletik-WM in London 2017 gibt es wieder die Diskussion, ob alle, die zB bei 800m Rennen der Frauen mitmachen, auch Frauen...
  • Männer auslachen

    Männer auslachen: Mir ist aufgefallen, dass Thaifrauen oft Männer "auslachen". Auslachen nicht im bösen oder hämischen Sinne. Eher wie eine Mutter, die über ihren...
  • Oben