www.thailaendisch.de

Schengen Visa abgelehnt trotz Verpflichtungserklärung - was tun?

Diskutiere Schengen Visa abgelehnt trotz Verpflichtungserklärung - was tun? im Behörden & Papiere Forum im Bereich Thailand Forum; Hallo, wir haben heute den Ablehnungsbescheid des Visas erhalten und ich weiß aktuell nicht genau was ich tun kann. Konstellation: Ich lebe mit...
D

deno99

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
14
Reaktion erhalten
1
Hallo, wir haben heute den Ablehnungsbescheid des Visas erhalten und ich weiß aktuell nicht genau was ich tun kann.

Konstellation:
Ich lebe mit meiner Freundin in Thailand, bin selbst allerdings die letzten Monate "nur" mit Tourist Visa und Covid Extension hier gewesen.
Aufgrund dessen wurde die Verpflichtungserklärung von meinem Onkel in Deutschland ausgestellt.
Ich habe einen Visa Service in Anspruch genommen.

Sie hat zudem zwei Kinder, Grundbesitz mit Haus und div. Fahrzeuge.
Da wir täglich zusammenleben, gibt es nicht so viel Kommunikation in Line, ich habe jedoch belegt, dass wir seit letztem Jahr immer wieder schreiben.

Der Antrag wurde abgelehnt weil:
Zweck und Bedingungen des geplanten Aufenthalts nicht glaubhaft: Nachweise zum Reisezweck nicht plausibel. Reisezweck könnte vorgeschoben sein und das Visum für andere Zwecke genutzt werden.
keine ausreichende familiäre und wirtschaftliche Verwurzelung: Zweifel an Rückkehrbereitschaft

Habt ihr Tipps was ich machen kann? Könne meine Freundin unplausible mündliche Angaben bei VFS gemacht haben oder wurden ggf. nicht alle Unterlagen an die Botschaft übermittelt?
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
16.576
Reaktion erhalten
5.973
Ort
RLP/Isaan
Habt ihr Tipps was ich machen kann? Könne meine Freundin unplausible mündliche Angaben bei VFS gemacht haben oder wurden ggf. nicht alle Unterlagen an die Botschaft übermittelt?
"Tipps" kann ich eigentlich nicht geben aber ich kann Dir sagen, wie es uns vor 12 Jahren gegangen ist.
Nach 2 Ablehnungen hab' ich die Botschaft per Mail angeschrieben, ob ein 3. Mal Sinn macht. Ich war vor Ort (Isaan) und wir waren unser Haus am bauen. Der deutsche Beamte gab mir einen Termin am "Schalter 10" und bat mich, meine "Unterlagen" mitzubringen. Wir waren beide zum Termin dort und um an dem Thai-Personal vorbei zu kommen, wurde es recht laut.

Ich hatte mich in DE polizeilich abgemeldet (allerdings wegen der Krankenkasse) und wegen Haus, Führerschein, ect. in Thailand bei der Polizei(?) angemeldet. Der Beamte schaute nach diesen beiden Zetteln garnicht weiter in dem Stapel, packte alles wieder zusammen und sagte mir:
Ihr Lebensmittelpunkt ist Thailand und wenn sie in Deutschland ihre Verwandtschaft besuchen wollen, darf ihre Freundin gerne mitkommen!
Er hat dann eine "vereinfachte" Verpflichtungserklärung für mich ausgefüllt und uns den Weg zu einer Versicherungsgesellschaft für die Krankenversicherung der Freundin gezeigt. Das war im März 2010, geflogen sind wir Ende April und meine Freundin ist drei Monate später alleine wieder zurück geflogen (ich musste noch arbeiten).
Der gleiche Beamte hat meiner damaligen Freundin Monate später nochmal (auch alleine!) ein Visum ausgestellt um mich im Krankenhaus zu besuchen. Geheiratet haben wir 2 Jahre später. Die "Dokumente" dafür hat www.thailaendisch.de zusammen getragen.

Ich war erst zornig über die Willkür bei der dt. Botschaft, aber im Nachhinein denke ich, es lag und liegt an dem arroganten und hochnäsigen Thai-Personal dort!
 
D

deno99

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
14
Reaktion erhalten
1
Hallo Helli,
mein Plan war mich ebenfalls während des Deutschlandaufenthaltes abzumelden und mit einem Language Visa (1 Jahr) zurück nach Thailand zu kommen. Dann hätte ich ebenfalls hier eine Verpflichtungserklärung selbst machen können.

Ich gehe aber trotzdem davon aus, dass der Sachverhalt unrichtig dargestellt wurde bzw. keine Gründe gegen eine Erteilung sprechen.

Das Problem ist einfach, ich kenne mich nicht aus. Ich weiß nicht genau, welche Unterlagen tatsächlich eingereicht wurden (von Visa Service, von VFS etc.) was wirklich an den Bearbeiter in Bangkok gegangen ist. Auch könnte es sein, dass die Darstellung des Reisegrundes (von Visa Service verfasst aus Sicht meines Onkels) nicht mit den Aussagen meiner Freundin übereingestimmt haben.

Wird heute überhaupt noch ein "Interview" geführt?
Habe ich noch die Möglichkeit eine deutschsprachige Person oder gar einen Entscheidungsträger in der Botschaft zu sprechen?
 
Thairauch

Thairauch

Senior Member
Dabei seit
31.07.2018
Beiträge
765
Reaktion erhalten
714
Ort
Mae Phim
Meine erste Thaifrau ist damals, 2005, mit der Verpflichtungsefklärung, die ich ihr zugeschickt
hatte,auch zur Botschaft und ist abgelehnt worden.
Allerdings hatte sie weder Grundbesitz noch andere erforderliche Rückkehrgründe,
nur einen gemieteten Frisursalon.
Ich hatte danach einen Termin bei der Botschaft erbeten und bin extra dafür nach Th.
geflogen.Der Beamte war sehr freundlich und erklärte mir was hauptsächlich für die Ablehnung
entscheident gewesen sein kann.
Und das war das Auftreten bei dem Gespräch mit der Thaibeamtin.
Absatzschuhe, "unanständige" Kleidung, viel Schminke und Überheblichkeit seien die wichtigsten
Gründe zur Ablehnung.
Meine war auch wegen ihrer Überheblichkeit abgelehnt worden.
.. sie hat einen Sohn und wird ganz sicher zurückkehren...versuchte ich zu argumentieren.
Es blieb dabei...Abgelehnt!
Wie es zur Zeit gehandhabt wird weiß ich nicht!
Das nur als Tip wenn Thaifrauen das Schengenvisum beantragen.
VG Thairauch
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
16.576
Reaktion erhalten
5.973
Ort
RLP/Isaan
Wird heute überhaupt noch ein "Interview" geführt?
Habe ich noch die Möglichkeit eine deutschsprachige Person oder gar einen Entscheidungsträger in der Botschaft zu sprechen?
Da kann ich nicht mehr helfen. Was heute in der Botschaft noch gemacht wird, kenne ich leider nicht.

Wir haben vor 3 Jahren meine Schwägerin (war damals 26 Jahre alt) und meine Schwiegermutter hier nach DE eingeladen. Meine Frau hat selbst die V.-Erklärung hier beim Ausländeramt gemacht und den Part in BKK hat "thailaendisch.de" übernommen! Es gab keinerlei Probleme!

Zum Schmunzeln war: die waren in der Weihnachtszeit hier! Es lag ein wenig Schnee! Die Schwiegermutter saß tagelang nur am Heizkörper und fror erbärmlich und die Schwägerin sah erstmalig eine Weinstube von innen. Meine Frau bestellte ihr ein Glas Wein, hat sie aus Angst (Vergiftungsgefahr?) und wegen Unkenntnis verschmäht! Es musste stilles Wasser sein!
 
D

deno99

Junior Member
Themenstarter
Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
14
Reaktion erhalten
1
Ja die Kulturen sind eben unterschiedlich, wobei meine Freundin sehr gerne mal Wein trinkt und sich auch auf Schnee gefreut hatte :)

Soweit ich das aus zweiter Reihe gesehen habe, wurde bei VFS (die nehmen das Visa seit paar Jahren entgegen) keinerlei Interview geführt bzw. subjektive Beurteilung gegeben.
Kann das jemand bestätigen oder werden doch subjektive Eindrücke (Kleidung, Auftreten) festgehalten und (Pfand)Fragen gestellt?
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
16.576
Reaktion erhalten
5.973
Ort
RLP/Isaan
Soweit ich das aus zweiter Reihe gesehen habe, wurde bei VFS (die nehmen das Visa seit paar Jahren entgegen) keinerlei Interview geführt bzw. subjektive Beurteilung gegeben.
Kann das jemand bestätigen oder werden doch subjektive Eindrücke (Kleidung, Auftreten) festgehalten und (Pfand)Fragen gestellt?
Du meinst wahrscheinlich "Fangfragen"!
Ich kann nur den Tipp vom Chef unterstreichen. Wir sind bisher mit thailaendisch.de immer gut gefahren.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
3.765
Reaktion erhalten
3.145
Aus "zweiter Reihe" sieht man nicht so gut. Die Botschaft wird auch heute noch Pfandfragen stellen.
Als Pfand sind solche Dinge zu betrachten, welche die von einem Farang eingeladene Thaifrau in Thailand bei ihrer Reise nach Deutschland zurücklässt. Danach wird gefragt und es werden Nachweise verlangt.

Beispielsweise über ein vorhandenes eigenes Grundstück mit darauf stehender Wohnhütte, ihre darin und auf die Rückkehr der Mutter wohnenden Schulkinder , ein gut gefülltes Sparbuch und möglichst noch ein schon längere Zeit bestehendes Arbeitsverhältnis.

Das alles wird als "Pfand" in TH zurückgelassen und dient den Botschaftsmitarbeitern als deutlicher Hinweis darauf, dass die Rückkehrwilligkeit der Thaifrau nach Ablauf des Schengenvisums vorhanden ist. Die muss nämlich in jedem Fall so glaubhaft wie möglich gemacht werden, weil es Beweise dafür nicht geben kann.

Ich nehme keinesfalls an, dass sich inzwischen bei der Visavergabe etwas in Richtung Lockerung der Überprüfungs-Methoden geändert hat. Ohne gründliche Überprüfung der geforderten Unterlagen und Verhör-Termin gibt es kein Visum. Sofort mitnehmen kann man das sowieso nicht, denn es wird später per Post zugeschickt oder es gibt einen Ablehnungsbescheid.

Empfehlenswert ist auf jeden Fall das Büro
1664751742337.png
. Die bereiten die Thaifrauen gut auf ihren Auftritt in der Botschaft vor, wo diese dann mit ihren komplett vorbereiteten Unterlagen in einer sauberen Mappe, wo diese sogar in der richtigen, von der Botschaft benötigten Reihenfolge abgelegt sind, antanzen können.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass beim thailändisch.de-Büro manchen zu "wild" aufgedonnerten, stark lackierten Frauen mit Pattaya-Dienstkleidung auch noch Anleitungen für die zumindest optische Transformation zur braven und solide gekleideten Dame gegeben werden. :wink2:

Zaubern können die natürlich auch nicht. Wo praktisch nichts vorhanden ist, was auf eine Rückkehrwilligkeit schließen lassen könnte, lässt sich auch nichts glaubhaft machen.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
16.576
Reaktion erhalten
5.973
Ort
RLP/Isaan
Die Botschaft wird auch heute noch Pfandfragen stellen.
Als Pfand sind solche Dinge zu betrachten, welche die von einem Farang eingeladene Thaifrau in Thailand bei ihrer Reise nach Deutschland zurücklässt. Danach wird gefragt und es werden Nachweise verlangt.
Man lernt nie aus! Das wusste/kannte ich auch noch nicht. War bei der Gattin bei ihren ersten zwei vergeblichen Auftritten dort auch nicht der Fall, denn das wäre ja auch Alles vorhanden gewesen (eigenes kleines Unternehmen, Bankkonto, Grundstück, etc.). Aber da hatte niemand nach gefragt!
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
3.765
Reaktion erhalten
3.145
Aber da hatte niemand nach gefragt!
Die fragen bestimmt nicht lt. einer Liste ab, was sie als "Pfand" gerne sehen möchten. Was sie in Thailand besitzt und wie sie diese Dinge an Thailand binden, hätte sie selbst ins Gespräch bringen müssen.
Vielleicht hat sie auch die ihr beim Verhör gestellten Fragen nicht richtig interpretiert.

Mal angenommen, es wurde gefragt, was ihre bestehenden wichtigsten persönlichen Verbindungen mit Thailand sind, welche nach ihrer Abreise ins deutsche Sozialparadies bestehen bleiben. Darauf antwortet eine Thaifrau vielleicht : "Das sind meine bei den Eltern geparkten 2 Kinder, um die sich mein weggelaufener Mann nicht kümmert , was mir viel Sorge macht. "

Auf die Idee, besser mit ihrem lukrativen kleinen Unternehmen, wie motorisiertem Streetfood-Stand, dem eigenen Haus und Grundstück und dem dicken Bankkonto Reklame für sich und ihre dauerhafte Verbundenheit zu Thailand zu machen, kommen dann die wenigsten. :wink2:

Die Frauen denken auch nicht daran , was in den Köpfen des sie verhörenden Botschaftspersonals vorgeht:

"Wenn wir der ein Visum geben, sehen wir sie garantiert nicht nach Visaablauf wieder und hören erst dann wieder von ihr, wenn sie sich später mit ihrem Farang zusammen um das Nachholen ihrer beiden Kinder nach Deutschland kümmert, was dort im Erfolgsfall sofort mit Kindergeld belohnt wird, .. wahrscheinlich mit umgerechnet monatlich so vielen Baht, wie sie bisher in Thailand mit ihrer Arbeit nicht verdienen konnte." :eek2:
 
Powermaxe

Powermaxe

Senior Member
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
655
Reaktion erhalten
233
Aus "zweiter Reihe" sieht man nicht so gut. Die Botschaft wird auch heute noch Pfandfragen stellen.
Als Pfand sind solche Dinge zu betrachten, welche die von einem Farang eingeladene Thaifrau in Thailand bei ihrer Reise nach Deutschland zurücklässt. Danach wird gefragt und es werden Nachweise verlangt.
Die Deutsche Botschaft in Bangkok stellt fuer ein Schengen Besuchervisum ueberhaupt keine Fragen mehr. Man macht bei VFS in Bangkok einen Termin und geht dann mit seinen Unterlagen dorthin. Dort geht der Mitarbeiter dann die Unterlagen mit dem Antragsteller durch. Ja, und die schauen sich schon genau an, wer dort vorm Schalter steht.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
3.765
Reaktion erhalten
3.145
Das hört sich nach Rationalisierung an.. :unbeteiligt:

Ob diese vor 2 Monaten (?) erfolgte "Auslagerung" der Annahme von Visa-Anträgen an die private Firma VFS Global Germany Visa Application Center aber zu einer großzügigeren Erteilung der Visa führt, wage ich trotzdem zu bezweifeln.

Die Annahme von Schengen-Visaanträgen wurde am 01. August an VFS Global ausgelagert. Die weitere Bearbeitung der Anträge erfolgt weiterhin durch die Botschaft.

Wichtige Mitteilung zur Antragstellung für Schengen-Visa
Damit hat sich die Botschaft jedoch schon einiges an Arbeit vom Hals schaffen können, denn von der vorgeschalteten Firma VFS werden ihr nun sicher die Anträge mitsamt aller vorgeschriebenen Unterlagen vorgelegt und sie muss sich nicht mehr mit Antragstellern herumärgern, welche mit ungeordneten und unvollständigen Unterlagen zur Antragsstellung erscheinen.

Ich weiß es zwar nicht, könnte mir aber vorstellen, dass es vor Erteilung des Visas immer noch einen Termin zur persönlichen Vorstellung der Antragstellerin in der Botschaft geben wird, wie das auch vor Auslagerung der Antragsannahme der Fall war.

Und wenn es so wäre wie du geschrieben hast :

" Ja, und die schauen sich schon genau an, wer dort vorm Schalter steht."

..dann könnte die private Firma VFS nämlich mit einer ggf. von ihr abgegebenen Beurteilung der Person schon unzulässigen Einfluss auf die nachfolgende Entscheidung einer Behörde nehmen. Das wird deshalb auch nicht so stattfinden, denke ich.
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
3.765
Reaktion erhalten
3.145
Das ist schon seit drei Jahren so, auch wenn es wie eine aktuelle Meldung aussieht. :bye:
Exaktes Datum stand nicht dabei. Daher auch das eingefügte (?) . Ich habe in den letzten 3 Jahren auch keine Zuwandererin mehr aus Thailand in D eingeschleust, so dass ich mich nun auch auf die undatierten Meldungen der Botschaft verlassen muss. :nixweiss:

Es fällt mir aber trotzdem schwer, zu glauben, dass jetzt alles locker und einfach geworden ist, wenn man eine Thaifrau mit Hilfe des Schengen-Visums nach Deutschland holen will.

Vielleicht werde ich das aber nochmal selbst testen, wenn es im Bekanntenkreis meiner Frau noch Interessentinnen gibt, die helfen wollen unserem Fachkräftemangel in Deutschland ein Ende zu bereiten und die Devisenpipeline nach Thailand mit voller Auslastung in Betrieb zu halten. :wink2:
 
Otto-Nongkhai

Otto-Nongkhai

Senior Member
Dabei seit
05.11.2002
Beiträge
20.881
Reaktion erhalten
2.679
Ort
Irgendwo im Outback!
Vielleicht werde ich das aber nochmal selbst testen, wenn es im Bekanntenkreis meiner Frau noch Interessentinnen gibt, die helfen wollen unserem Fachkräftemangel in Deutschland ein Ende zu bereiten und die Devisenpipeline nach Thailand mit voller Auslastung in Betrieb zu halten. :wink2:
Wir haben auch gerade 2 Faelle laufen ,worueber ich spaeter berichten werde.

1.Die Tochter meiner Laotin --45 Tage--
2.Die Frau ,Beamtin ,meines Deutschen-Thai Sohnes.--7 Tage--

Beide Faelle mit Einladungsschreiben ,ich wuerde nie eine Verpflichtungserklaerung abgeben und dann spaeter im Schuldenturm sitzen.
Das Ganze ist der Aufwand nicht wert ,doch lieben ganz in Thailand leben ,ist angenehmer und billiger.

Man haette es doch ganz einfach ,wer sich liebt einfach ein Kind machen ,die Vaterschaft anerkennen und dann muss die Mutter eines deutschen Kindes nach Deutschland einreisen ,und die Intergrationsschulung in Deutschland absolvieren.

Was mich mehr interessiert ,Deutschland erweitert die Einwanderung von akademischen Asiaten ,um den Fachkraeftemangel zu lindern ,dass waere doch eine gute Option !
 
J

jophuket

Junior Member
Dabei seit
02.10.2022
Beiträge
6
Reaktion erhalten
2
Ort
Passau
Hallo und guten Tag zusammen.
ich gehöre zu den Neulingen, möchte aber bezüglich Visa meine Erfahrungen kundtun.
Vielleicht hilft es jemanden.
Wenn ich was falsch mache, teilt es mir bitte mit
Seit rund 15 Jahren bin ich mit einer Thailänderin verheiratet, leben in Deutschland und habe schon einiges mit der deutschen Botschaft zu tun gehabt.
Einladungen der Kinder, der Geschwister usw. sind immer mit hohem Aufwand, nicht unerheblichen Kosten und der Angst eine Ablehnung zu erhalten, verbunden. Schon bei der ersten Einladung meiner jetzigen Frau, mussten jede Menge an “Beweisen“ eingereicht werden. Damals musste auch noch ein „Interview“ gemacht werden, bei dem nur die Antragstellerin alleine befragt wurde. Die Fragen waren teils unter der Gürtellinie. Unterstellungen, dass die Antragstellerin den Gedanken hat, als Prostituierte in Deutschland zu arbeiten, waren sehr oft zu hören. Beweise gab es natürlich nicht, weil man ja aus „Sicherheitsgründen“ Handy und Telefon am Eingang abgeben musste. Zumindest diese Interview sind weggefallen. Jeder aus Deutschland, der das erste mal Thailand besuchte und seine kurz kennengelernte Liebe einladen wollte, war schockiert über das, was dazu alles erforderlich wurde.:psst:
Leider hat sich im Laufe der Jahre nicht wirklich was geändert. Hast du „Glück“bekommst du dein Visa, :love:hast du „Pech“ dann bekommst du eine Ablehnung .:banghead:
Die Gründe sind zu 90 % immer „es bestehen berechtigte Zweifel an der Rückkehrbereitschaft“.
oder:“der Grund der Reise ist nicht nachvollziehbar“ .
Konkrete Gründe werden aber eigentlich nie genannt. Dazu die Beamten-Sprache, was soll der Thailänder damit groß anfangen.
ich habe ca. 20 derartiger Ablehnungen im Laufe der Zeit gesammelt. Bei 12 Ablehnungen war der Punkt 13 angekreuzt. Bei 4 der Punkt 13 und Punkt 10.
In diesem Jahr (2022) scheint es wieder anders zu werden. Familien mit einem Kind sowie Haus und Grundbesitz, werden angelehnt.
Alleinstehende Mädchen ohne Arbeit, ohne Sparbuch und ohne Grundbesitz werden angelehnt. Dann reicht das Mädchen 4 Wochen später den selben Antrag
erneut ein und bekommt dann ein Visum für 3 Monate.
Eine Frau mit 62 Jahren war schon 3 mal in Deutschland mit einem Schengenvisa. Immer korrekt ausgereist. 2022 wurde das Visa abgelehnt.
Jetzt darf jeder raten aus welchem Grund. Natürlich hatten die hohen Herrn Zweifel an der Rückkehrbereitschaft.
Nach eingelegter Beschwerde wurde empfohlen. , einen neuen Antrag einzureichen, natürlich auch wieder zu bezahlen.
da wundert man sich doch schon mal.
Das sind nur ein paar meiner Erfahrungen. Ich kann die Gründe für die so häufige Ablehnung in diesem Jahr nicht zuordnen.
Vielleicht kann mir jemand dazu weitere Infos geben
Ansonsten kann ich nur jedem anraten, eine Beschwerde einzureichen wenn die Ablehnung aus Eurer Sicht unklar ist. Sonst wird es ja nie besser.
Der Einladende verpflichtet sich doch eh schon für alles mögliche mit seinem gesamten Hab und Gut. Die Ausländerbehörde in Deutschland prüft das Eunkommen und erteilt dann die Verpflichtungserklärung. Warum wird dann ohne genannten Grund abgelehnt?
Ist aus meiner Sicht reine Willkür.
Wenn jemand auch derartiges erlebt hat, wäre es für mich gut, wenn ich eine Kopie des Ablehungsschreibens erhalten könnte. Natürlich ohne Namen und ohne Nummer. Ich würde weiter sammeln und dann eine Beschwerde einreichen.
Wenn jemand Fragen hat kann er sich auch gerne melden. Ev. habe ich einige Infos.
Ich wünsche allen ein Visa für seine Liebsten zu erhalten.
Viele Grüße
Jo :wavespin:
 
W

Wolfgang2

Full Member
Dabei seit
16.09.2022
Beiträge
72
Reaktion erhalten
21
Ort
Aschau
Ich hatte noch nie eine Ablehnung. Mich wundern aber manchmal schon die Typen, die mit ihrer frisch beim Geschäftsessen kennengelernten in der Botschaft auftauchen und um ein Visum pöbeln.
 
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
16.576
Reaktion erhalten
5.973
Ort
RLP/Isaan
Ich hatte noch nie eine Ablehnung. Mich wundern aber manchmal schon die Typen, die mit ihrer frisch beim Geschäftsessen kennengelernten in der Botschaft auftauchen und um ein Visum pöbeln.
Deswegen hat der Schalter 10 auch ein Panzerglas!
 
Thema:

Schengen Visa abgelehnt trotz Verpflichtungserklärung - was tun?

Schengen Visa abgelehnt trotz Verpflichtungserklärung - was tun? - Ähnliche Themen

  • Besuchervisum 90 Tage

    Besuchervisum 90 Tage: Hallo zusammen, meine Freundin möchte mich demnächst mit einem Besuchervisum für 90 Tage in Deutschland besuchen. Sie war vorher bereits einmal...
  • Ablaufendes Schengen-Visa

    Ablaufendes Schengen-Visa: Guten Tag Ausländer, die sich am 17. März 2020 mit einem gültigen Schengen-Visum im Bundesgebiet aufgehalten haben oder die nach dem 17. März...
  • Schengen-Visa für Kinder?

    Schengen-Visa für Kinder?: Die Nichte meiner Frau ist 10 Jahre alt und würde gerne Deutschland besuchen oder ein Austauschprogramm machen. Braucht sie einen eigenen Pass...
  • Wichtige Mitteilung zur Antragstellung für Schengen-Visa

    Wichtige Mitteilung zur Antragstellung für Schengen-Visa: Deutsche Botschaft https://bangkok.diplo.de/th-de/-/2188474
  • Abgelehntes Schengen - Visa

    Abgelehntes Schengen - Visa: Hallo an alle Visaexperten :hilfe: Bin neu hier im Forum,habe aber bei meiner Vorstellung schon geschrieben,das ich das ganze Visaproblem vor 10...
  • Abgelehntes Schengen - Visa - Ähnliche Themen

  • Besuchervisum 90 Tage

    Besuchervisum 90 Tage: Hallo zusammen, meine Freundin möchte mich demnächst mit einem Besuchervisum für 90 Tage in Deutschland besuchen. Sie war vorher bereits einmal...
  • Ablaufendes Schengen-Visa

    Ablaufendes Schengen-Visa: Guten Tag Ausländer, die sich am 17. März 2020 mit einem gültigen Schengen-Visum im Bundesgebiet aufgehalten haben oder die nach dem 17. März...
  • Schengen-Visa für Kinder?

    Schengen-Visa für Kinder?: Die Nichte meiner Frau ist 10 Jahre alt und würde gerne Deutschland besuchen oder ein Austauschprogramm machen. Braucht sie einen eigenen Pass...
  • Wichtige Mitteilung zur Antragstellung für Schengen-Visa

    Wichtige Mitteilung zur Antragstellung für Schengen-Visa: Deutsche Botschaft https://bangkok.diplo.de/th-de/-/2188474
  • Abgelehntes Schengen - Visa

    Abgelehntes Schengen - Visa: Hallo an alle Visaexperten :hilfe: Bin neu hier im Forum,habe aber bei meiner Vorstellung schon geschrieben,das ich das ganze Visaproblem vor 10...
  • Oben