www.thailaendisch.de

Scheidung...!

Diskutiere Scheidung...! im Literarisches Forum im Bereich Thailand Forum; Heute war ein sch… Tag! So, heute war es nun soweit. Um 9:00 Uhr beim Gericht, der Scheidungstermin. Dem ging eine sehr unruhige Nacht vorweg...
Jim Thompson

Jim Thompson

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Kreis Hildesheim
Heute war ein sch… Tag!

So, heute war es nun soweit. Um 9:00 Uhr beim Gericht, der Scheidungstermin. Dem ging eine sehr unruhige Nacht vorweg. Ach, eine sehr unruhige Zeit, wäre besser formuliert. Richtig? Falsch? Wirklich Alles bedacht?
Tja, nun ist es amtlich! Wir sind nach sechseinhalb Jahren Ehe geschieden.
Dass ich mal in einem Gerichtssaal meiner Frau gegenüber sitzen würde, und unsere Ehe geschieden wird, hätte ich nie gedacht. Für mich war es immer klar, eine liebe Frau zu heiraten, mit ihr alt zu werden und zu versuchen, gemeinsam alle Höhen und Tiefen zu meistern. Nach dem Vorbild meiner Eltern, die es auch geschafft haben über 50 Jahre durch Dick und Dünn zu gehen. Genau dazu war sie immer bereit. Ich dagegen habe ganz offensichtlich zu schnell resigniert. Mit dem heutigen Tag habe ich eine wirklich aufrichtige, ehrliche und gutherzige Ehefrau verloren. Einen zuverlässigen Partner in guten und schlechten Zeiten, auf den ich mich immer stützen konnte.
Ich habe sie damals über Bekannte kennen gelernt, und nach langem Briefkontakt ist sie dann zum ersten Treffen für drei Monate nach Deutschland gekommen. Vorher hatte sie noch nie Farang-Kontakt. Sie hat dann ihre gute Arbeitsstelle in einem Bangkoker Shopping Center aufgegeben und kam zu mir nach D. Und das, obwohl ihre Familie und einige ihrer Freunde, der Sache skeptisch gegenüber standen. Sie war sich damals sicher, das Richtige zu tun, deshalb ist sie heute umso enttäuschter, dass die Anderen nun doch Recht behalten sollten.
Es waren dann wirklich harmonische Jahre, bis die Unzufriedenheit auf beiden Seiten immer mehr zunahm. Die Reibungseffekte waren im Alltag immer deutlicher zu spüren. Näher möchte ich auf die einzelnen Aspekte nicht eingehen, da es sonst zu privat wird.
Es war dann noch ein wunderschöner fünfwöchiger Urlaub für uns, im Januar 2003. Unser letzter gemeinsamer Thailandaufenthalt. Wobei ich sagen muss, dass unsere gemeinsamen Thailandurlaube ohne Ausnahme immer wunderbar waren. In der Zeit, in der wir dem Alltag entfliehen konnten, passte einfach (fast) Alles.
Ich kam dann zwei Wochen vor meiner Frau nach Haus, und was dann geschah kann man ja im Liebeskasperthread nachlesen…
Dass ich nun hier und heute alleine sitze, ist vielleicht Buddha’s gerechter Ausgleich für die Schmerzen, die ich damals meiner Frau angetan habe. Das ist natürlich Blödsinn, aber manchmal denke ich so.
Obwohl ich, wenn auch nur für eine kurze Zeit, sehr abweisend zu meiner Frau war (nämlich genau zu dem Zeitpunkt, als ich meine (Ex-) Freundin kennen lernte und mit ihr ungestört zusammen sein wollte), hat sie immer an die Möglichkeit eines neuen Versuches geglaubt und drauf gehofft. Noch im September, bei einem gemeinsamen Abendessen mit Aussprache, hat sie mir dieses klargemacht. Auch ist es mir heute Morgen nicht entgangen, dass sich ihre Augen mit Tränen füllten, als sie dem Richter auf die Frage: „Ist Ihre Ehe zerrüttet und wollen Sie die Scheidung?“ mit „Ja“ antworten musste.
Obwohl sie inzwischen auch einen neuen Mann kennen gelernt hat, merkt man immer noch die sehr starke Zuneigung, die aber auch meinerseits vorhanden ist. Ich weiß aber auch, dass es wieder Probleme geben wird, würden wir es noch einmal versuchen. Ich bin Jemand, mit dem man sehr viel machen kann, der sehr viel mitmacht und in sich hineinfrisst. Doch wenn ein gewisser Punkt erreicht ist, gibt es meistens kein Zurück mehr. Auch bin ich nicht in der Lage, einen weiteren „Zwischenfall“ gänzlich auszuschließen, sodass ich ihr zwangsläufig noch einmal wehtun würde – und genau das will ich auf jeden Fall vermeiden. Noch einmal so etwas durchstehen zu müssen, hat sie niemals verdient!
Wir verließen dann gemeinsam das Gerichtsgebäude und sind noch frühstücken gegangen. Wir wollen auf jeden Fall sehr gute Freunde bleiben. Wir haben uns einvernehmlich geschieden und nach dem letzten Jahr bin ich mir auch sicher, sie als Freundin zu behalten. Es müssen nicht immer die Fetzen fliegen, obwohl das die Sache vielleicht einfacher gemacht hätte. So mussten wir beide ein wenig schnupfen, als ich sie dann zu Hause abgesetzt habe. Wie ich schon andeutete, haben wir eigentlich ziemlich schnell nach der Trennung eine vernünftige freundschaftliche Basis wieder gefunden, doch hat so eine offizielle Scheidung etwas Endgültiges …

Ob dieser Schritt in meinem Leben nun der richtige war, kann ich jetzt nicht beantworten. Woher soll ich das auch wissen. Schließlich hoffe ich noch auf ein mehr oder weniger langes Leben; und da kann bekanntlich noch viel passieren…
Ich hoffe nur, dass ich endlich zur Ruhe komme und einen Partner finde, der dem entspricht, was ich mir vorstelle, der das zu geben bereit ist, was ich zu geben bereit bin; und der mich so liebt, wie ich bin. Und ich hoffe auch, dass ich es schaffe, meinen Partner glücklich zu machen und so wenig wie möglich weh zu tun, oder gar zu enttäuschen.

Wenn ich (hoffentlich) mal in einem hohen Alter auf mein Leben zurückblicken werde, dann werde ich vielleicht wissen, ob der 10.November 2004 ein Trauertag für mich war, oder ein Schritt in die richtige Richtung. Ein Schritt in Richtung neuer Chancen, in Richtung begangene Fehler nicht zu wiederholen, in Richtung endlich wieder glücklich zu werden.

So gegen 17:00Uhr wird es heute dunkel sein, und für den Abend habe ich mich mit zwei Freunden verabredet, da ich heute nicht alleine rumsitzen möchte. Es wird dann auch bestimmt nicht lange dauern, bis die erste Flasche geöffnet wird. Ich weiß, dass das nichts hilft, aber manchmal muss es eben sein…

Ich wünsche Allen einen schönen Abend und dass Ihr von solchen Erfahrungen verschont bleibt !


Jim Thompson
 
R

Rene

Gast
Ich fühle mit Dir, gleiches steht mir auch bevor. Aber die Frage nach dem warum bleibt. Im Falle einer nichteinvernehmlichen Scheidung hättet ihr noch Zeit gehabt es wieder gerade zu ziehen.

Es soll Fälle geben, wo man seine Frau ein zweites mal heiratet......

Schau nicht zu tief in die Flasche.


Gruß René
 
phimax

phimax

Senior Member
Dabei seit
03.12.2002
Beiträge
14.187
Reaktion erhalten
12
Ort
vor'm Monitor
Du hast ja geschrieben, wie es dazu gekommen ist...
...und ein Stück weit kann ich das auch verstehen.

Doch eigentlich warste ja blöd, nich?
Und ich nehme das erst zurück...
...wenn wir uns endlich mal getroffen haben :P

Wenn du raus mußt, weißt du ja, wohin du immer kommen kannst.

Kopf hoch, nilä chiwit na khrap.
 
Tomad

Tomad

Senior Member
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
549
Reaktion erhalten
0
Ort
München
@Jim Thompson
Ist schon traurig sowas lesen zu müssen. Wenn ihr es schafft gute Freunde zu bleiben kann es aber wohl auch schön sein. Wieviel wirklich gute Freunde hat man in seinem Leben? Daher ist eine gute Freundschaft doch vielleicht sogar mehr Wert als eine schlechte Ehe (allgemein gesagt, denn ich habe Deinen anderen Thread nicht gelesen und weiss daher nicht wie es dazu kam).

Auf jeden Fall wünsche ich Dir und auch Deiner Ex-Frau ALLES GUTE für die Zukunft.

Thomas
 
UAL

UAL

Senior Member
Dabei seit
23.08.2003
Beiträge
8.237
Reaktion erhalten
23
Ort
LOTTE
@ Jim Thompson, :-)

Alles Gute, Alter ;-) :wink:

Es ist jetzt für Dich eine schwere Zeit, und es ist gut dass Du Freunde hast...nicht nur zum Flasche leeren...

Ich bin froh, dass ich noch nicht die Erfahrunge erleben "durfte" geschieden zu werden, war ja nie verheiratet. Muss schlimm sein, nach all den Hoffnungen, die man gehgt hat, nunmehr auf ein emotionales Trümmerfeld beiderseits zu schauen. :-(

Es waren dann wirklich harmonische Jahre, bis die Unzufriedenheit auf beiden Seiten immer mehr zunahm. Die Reibungseffekte waren im Alltag immer deutlicher zu spüren.
Ja der verfluchte Alltag...killt die Harmonie. Im letzten Urlaub lief es noch super, da war man von den Banalitäten des Alltages ja ausgenommen... Die Kunst ist wohl, die Liebe und das Miteinandersein im Alltag zu konservieren und stets zu beleben. Wohl dem, der es vermag...

Es hat jetzt wohl keinen Zweck mehr, über das "warum" zu grübeln, obwohl Du wirst es machen, denke ich. Lass Dich von den Erinnerungen nicht auffressen, nimm sie als Erfahrung mit für die Gestaltung einer besseren Zeit, Du hast Dich ja dahin gehend geäußert nicht auf ewig allein bleiben zu wollen. Aber gib Dir, und damit der "Neuen" in Spe, Zeit...allein.

Nochmals alles Gute und eine schöne Zukunft. Mir hat Deine Offenheit, mit der Du hier aufgetreten bist immer sehr imponiert. :super:
 
Jim Thompson

Jim Thompson

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Kreis Hildesheim
…nach einer langen Nacht…


@Rene, ich bin noch am Leben. Ja, ich hab auch schon gehört, dass es Leute gibt, die zweimal den gleichen Partner geheiratet haben. Aber ich denke, das wird bei mir nicht so sein.

@phimax, ich nehme es Dir nicht übel, wahrscheinlich war ich ja auch blöd…
Am Freitag oder am Samstag werde ich es erneut versuchen!

@Tomad, gestern verlor ich meine Frau, aber ich gewann einen sehr wertvollen Freund. Ich glaube, es ist so besser, für uns beide.

@UAL, ist wirklich eine sch…Zeit. Ich höre noch meine Ex säuseln: „Tirak, bei Deiner Scheidung bin ich dabei!“ Nicht nur, dass sie nicht dabei war, sie ist ja gar nicht mehr da…
Aber ich gebe Dir Recht, wenn Du sagst, dass man versuchen sollte, den Alltagstrott zu durchbrechen, aber wie Du schon schreibst, wer schafft das schon.
Allein bleiben, ist nichts mehr für mich. Ich freue mich mal über den einen oder anderen Tag, an dem ich dann wirklich das machen kann, was ich möchte, aber es geht nichts darüber, mit einem Partner zusammen durchs Leben zu gehen.
Mit der Offenheit ist das so eine Sache. Ich habe eigentlich nichts zu verbergen, doch bin ich auch schon oft damit auf die Nase gefallen. Trotzdem bleibe ich so, wie ich bin. Aber ich denke, es sind hier alles erwachsene Menschen, die wissen, wie man miteinander umgeht. (manchmal sieht’s leider nicht danach aus…)
Ja und die Erinnerungen, die bleiben natürlich. Ich bin ein Mensch, der sich nicht gern von Liebgewonnenen trennt, deshalb werde ich sie hüten.


Nur noch acht Wochen bis LoS, dann, spätestens dann werde ich auf andere Gedanken kommen.

bis dahin…

Viele Grüße :wink:

Jim Thompson
 
M

mrhuber

Gast
@Jim

ich möchte dir auch dieses Kompliment machen, nämlich, dass man selten so einen persönlichen Beitrag zu lesen bekommt. Eigentlich muss man Dir für Dein Vertrauen danken.

Offenheit berührt. Du läßt uns an Dir teilhaben.

Aber so ist das Leben. Es ist schwer einzusehen, daß es keine Sicherheiten gibt, auch wenn sie uns versprochen werden - man tut gut, nicht daran zu glauben - und trotzdem soll man ohne das geringste Vorurteil das machen, was uns von innen "gesagt" wird.

Ein schwieriger Zwiespalt, und ein Einlassen auf den wohl unbestimmtesten Umstand, den es gibt: Die Zukunft.

Darum sollte man mit Haut und Haaren zu Entscheidungen stehen - aber die Zukunft nicht allzu ernst nehmen.

Karlheinz
 
MichaelNoi

MichaelNoi

Senior Member
Dabei seit
07.02.2002
Beiträge
3.843
Reaktion erhalten
0
Ort
Amberg / Bangkok
Hallo Jim,
danke für deinen offenen Beitrag.
Schau optimistisch in die Zukunft aber versuche später nicht abzuwägen ob es so oder so besser gewesen wäre, denn du weißt nicht, wie sich die Zukunft ohne Scheidung entwickelt hätte.
Solche Gedanken bringen nichts.

Ich hab ´vor kurzem irgendwo gelesen, dass die Gedanken an die Vergangenheit immer unter dem Vorzeichen "Das war einmal und ist keine Realität mehr" gesehen werden sollten.
Leider ist es nur menschlich, dass sich Erinnerungen gerne in Form von Bildern oder Videos im Kopf breit machen...komischerweise werden die negativen Sequenzen dabei gerne unterdrückt :rolleyes:
 
D

Dutchcap

Junior Member
Dabei seit
21.08.2004
Beiträge
25
Reaktion erhalten
0
Ort
Celle, bei Hannover
Jim, du BLÖDMANN hast es wirklich getan !!! So eine liebe Frau hättest du niemals laufen lassen dürfen.

@ all : Ihr müsst wissen, Jim´s Ex-frau hatte so garnichts gemeinsam mit dem vielbesprochenem "schlechten Image" einer Thaifrau.Sondern entsprach einer Frau wie man(n) sie sich nur wünscht.

Die beiden haben wirklich gut zueinander gepasst aber.....na ja !!!

Ich wünsch dir trotzdem alles Gute für dich und deine Ex-frau ! Für das andere häufchen Elend empfinde ich nur Verachtung und hoffe du ziehst die Sache durch ;-)

Gruß Michel ( Dutchcap ) :-)
 
Bökelberger

Bökelberger

Senior Member
Dabei seit
26.10.2002
Beiträge
2.130
Reaktion erhalten
0
@Jim
Nun ist es halt so gekommen und es gibt sicher Gründe warum es so und nicht anders gekommen ist. Nachkarten bringt da nichts mehr. Im Leben muß man öfters Entscheidungen fällen, von denen man nicht weiss, ob sie richtig oder falsch sind. Wenn du 'alt' geworden bist, bekommst du vielleicht eine Antwort drauf.

Hak' die Vergangenheit ab, widme dich lieber der Zukunft.
 
Jim Thompson

Jim Thompson

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Kreis Hildesheim
...aus der Vergangenheit lernen, um die Zukunft besser gestalten zu können!

@MichaelNoi, die Vergangenheit kann man nicht ändern, aber sie ist Realität. Denn es ist Realität, dass es einen zweiten Weltkrieg gab und als Beweis dafür, gibt es noch heute viele Opfer. Du verstehst doch bestimmt, was ich damit sagen möchte. :-)

@all, vielen Dank für die gutgemeinten postings. Das Leben geht weiter und in nicht all zu ferner Zukunft steht ein sehr freudiges Ereignis an: Sechs Wochen LoS - und das wird dann Realität! ;-)

Schönes Wochenende , wünscht

Jim Thompson :wink:
 
dawarwas

dawarwas

Senior Member
Dabei seit
30.10.2002
Beiträge
3.385
Reaktion erhalten
0
Ort
Kölle am Ring
Komisch das man immer die in den Ar... tritt, die es am wenigsten verdient haben. :???: Ist aber wohl menschlich. :nixweiss:

Schade fuer eure, diese Situation.

Eins moechte ich dir aber sagen, vergiss das mit dem Freunde sein. Das klappt nie! Wenn es so ist wie von dir beschrieben, wird deine Ex Frau nur alles daran setzen um wieder mit dir zusammen zu kommen. Wenn du das nicht willst, zeig es ihr un lass sie ein Jahr in Ruhe, um wirklich darueber zu kommen. Ansonsten verlaengerst du ihr Leiden nur "unnoetig".
Denke ich.

Gruss.
 
Tomad

Tomad

Senior Member
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
549
Reaktion erhalten
0
Ort
München
dawarwas" schrieb:
Eins moechte ich dir aber sagen, vergiss das mit dem Freunde sein. Das klappt nie!
Danke, dass Du das gesagt hast, ich wollte es auch schon schreiben, hab es mir dann aber doch verkniffen. Bei mir würde es definitiv nicht klappen - aber warum soll es nicht doch Leute geben wo das funktioniert.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall "Alles Gute".

Thomas
 
Jim Thompson

Jim Thompson

Senior Member
Themenstarter
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
896
Reaktion erhalten
0
Ort
Kreis Hildesheim
Ich glaube eher, dass es doch klappen wird, das mit dem "Freunde sein". Denn so oft haben wir nun auch keinen Kontakt mehr.
Wir werden sehen, was die Zeit so bringt...

Jim Thompson
 
M

MikeRay

Senior Member
Dabei seit
16.09.2003
Beiträge
454
Reaktion erhalten
0
Meistens ist es ja ein freundschaftliches beenden und ein höfliches verabschieden.Auch ein respektvoller Umgang wenn man sich später mal sieht.Bei einer Freundschaft gehört für mich aber immer ein bisschen Emotion dazu und das ist mit dem Ex-Partner superschwierig.
Alles Gute auch von mir in dieser schwierigen Zeit.
Ich denke wie Du in Bezug auf Ehe und ich hoffe daß ich niemals in eine verzwickte Situation komme in der ich falsch entscheide.
 
Thema:

Scheidung...!

Scheidung...! - Ähnliche Themen

  • Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt

    Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt: Ich habe eine Thailändische Frau kennen gelernt. Sie kam letztes Jahr nach Deutschland und hat einen deutschen geheiratet. Am Anfang war wohl noch...
  • Privat Scheidung

    Privat Scheidung: Hat jemand Erfahrung mit der Privat Scheidung in Thailand und deren anerkennung in Deutschland?
  • Heiraten nach Scheidung

    Heiraten nach Scheidung: Hallo, meine Freundin ist derzeit noch verheiratet. Sie möchte sich nun von ihrem noch Ehemann scheiden lassen. Dieses war bisher noch nicht...
  • Scheidung Ausländerbehörde

    Scheidung Ausländerbehörde: Ich fass mich kurz meine Frau ist vor einem Jahr mit Heiratsvisum nach Deutschland gekommen. Sie hat Visum für 3 Jahre im Pass. (Sie aus Vietnam...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun? - Ähnliche Themen

  • Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt

    Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt: Ich habe eine Thailändische Frau kennen gelernt. Sie kam letztes Jahr nach Deutschland und hat einen deutschen geheiratet. Am Anfang war wohl noch...
  • Privat Scheidung

    Privat Scheidung: Hat jemand Erfahrung mit der Privat Scheidung in Thailand und deren anerkennung in Deutschland?
  • Heiraten nach Scheidung

    Heiraten nach Scheidung: Hallo, meine Freundin ist derzeit noch verheiratet. Sie möchte sich nun von ihrem noch Ehemann scheiden lassen. Dieses war bisher noch nicht...
  • Scheidung Ausländerbehörde

    Scheidung Ausländerbehörde: Ich fass mich kurz meine Frau ist vor einem Jahr mit Heiratsvisum nach Deutschland gekommen. Sie hat Visum für 3 Jahre im Pass. (Sie aus Vietnam...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • Oben