Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt

Diskutiere Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt im Ehe & Familie Forum im Bereich Thailand Forum; Wenn es nach Ihnen geht, müßte es dann nicht richtigerweise sogar heißen: Gesegnet ist die Liebe zwischen Mann und Frauen:wink2:
T

Tom60

Senior Member
Dabei seit
10.05.2021
Beiträge
355
Reaktion erhalten
83
Alles falsch - richtig wäre ihm zu sagen : Gesegnet ist die Liebe zwischen Mann und Frau - das wäre das Richtige gewesen und nicht diese Litanei
Wenn es nach Ihnen geht, müßte es dann nicht richtigerweise sogar heißen:
Gesegnet ist die Liebe zwischen Mann und Frauen:wink2:
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
4.613
Reaktion erhalten
834
Alles falsch - richtig wäre ihm zu sagen : Gesegnet ist die Liebe zwischen Mann und Frau - das wäre das Richtige gewesen und nicht diese Litanei
Und mehret euch. Amen!
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
761
Reaktion erhalten
484
RAR, lass doch nicht gleich den Pastor raushängen.. :grin:
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
36.800
Reaktion erhalten
6.988
Ort
Essen/ Nong Prue
Der Aufenthaltstitel ist zweckgebunden und erlischt formal wenn der Grund wegfällt. Wenn man mit seiner Frau nicht mehr in häuslicher Gemeinschaft zusammenlebt, ist dies bereits der Fall. Man kann aber mit der AB häufig eine Verlängerung vereinbaren.

Aus dem Bauch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sie in einem laufenden Scheidungsverfahren abschiebt. Damit würde man sie ihrer Rechte berauben.

Zu deiner weitern Einlassung, ja, das kam mir auch als Erstes in den Sinn. :super:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Geo
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
4.613
Reaktion erhalten
834
Aus dem Bauch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sie in einem laufenden Scheidungsverfahren abschiebt. Damit würde man sie ihrer Rechte berauben.

Zu deiner weitern Einlassung, ja, das kam mir auch als Erstes in den Sinn. :super:
Ich zitiere mal einen Fachanwalt:

Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung
Zunächst ist mit einem weitverbreiteten Irrglauben aufzuräumen. Die förmliche Scheidung ist für das Aufenthaltsrecht des nachziehenden Ehegattens irrelevant. Es kommt nicht auf die Scheidung an, sondern einzig und allein auf das Getrenntleben bzw. auf die Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft.

Viele Mandanten wägen sich in Sicherheit, da sie zwar getrennt leben, aber noch förmlich verheiratet sind. Außerdem müsse ja noch das sog. Scheidungsjahr eingehalten werden, sodass der Aufenthalt zunächst nicht in Gefahr sei. Diese Annahme ist falsch. Dem Ablauf des Trennungsjahres kommt keine Bedeutung zu. Ebenso wenig kommt es darauf an, ob formal noch die Ehe besteht oder ob die zivilrechtlichen Voraussetzungen einer Scheidung vorliegen.

Die Ausländerbehörde berücksichtigt bei ihrer Entscheidung schlichtweg, ob die eheliche Lebensgemeinschaft aufgehoben worden ist.

§ 31 AufenthG: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung (Trennung)
 
Yogi

Yogi

Senior Member
Dabei seit
05.01.2007
Beiträge
36.800
Reaktion erhalten
6.988
Ort
Essen/ Nong Prue
Dann fehlt dir garantiert auch noch der Beweis dafür, wer von dem Ehepaar nun tatsächlich als der/die Schuldige an dem Scheitern der Ehe bezeichnet werden kann, weil du nur einseitig von der Frau darüber informiert wirst.
Korrigiere mich, aber meines Wissens ist die Schuldfrage im deutschen Scheidungsrecht nicht mehr relevant.
 
S

sombath

Senior Member
Dabei seit
03.03.2009
Beiträge
6.660
Reaktion erhalten
4.270
Ich zitiere mal einen Fachanwalt:

Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung
Zunächst ist mit einem weitverbreiteten Irrglauben aufzuräumen. Die förmliche Scheidung ist für das Aufenthaltsrecht des nachziehenden Ehegattens irrelevant. Es kommt nicht auf die Scheidung an, sondern einzig und allein auf das Getrenntleben bzw. auf die Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft.

Viele Mandanten wägen sich in Sicherheit, da sie zwar getrennt leben, aber noch förmlich verheiratet sind. Außerdem müsse ja noch das sog. Scheidungsjahr eingehalten werden, sodass der Aufenthalt zunächst nicht in Gefahr sei. Diese Annahme ist falsch. Dem Ablauf des Trennungsjahres kommt keine Bedeutung zu. Ebenso wenig kommt es darauf an, ob formal noch die Ehe besteht oder ob die zivilrechtlichen Voraussetzungen einer Scheidung vorliegen.

Die Ausländerbehörde berücksichtigt bei ihrer Entscheidung schlichtweg, ob die eheliche Lebensgemeinschaft aufgehoben worden ist.

§ 31 AufenthG: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung (Trennung)

Genau so kenne ich 2 Beispiele .
 
E

ErnstPGM

Senior Member
Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
761
Reaktion erhalten
484
Korrigiere mich, aber meines Wissens ist die Schuldfrage im deutschen Scheidungsrecht nicht mehr relevant.
Das ist mir auch bekannt, aber im Brief des Anwaltes an die Frau, welchen Denon 10 lt. eigenen Angaben gelesen und der Frau erklärt hat, könnte durchaus dringestanden haben, aus welchem Grund ihr Mann die Scheidung beantragt hat. Muss nicht so sein, aber könnte..

Der Scheidungsgrund ist zwar nicht mehr relevant, weil keine Schuldfrage mehr geklärt werden muss, aber trotzdem wird er zur Sprache kommen, denke ich. Besonders in Fällen, in dem schon kurz nach der Heirat wieder geschieden werden soll.

Was der Anwalt der Frau tatsächlich mitgeteilt hat, darüber dürfen bzw. können wir nur spekulieren, weil Denon 10 das geheim hält. Ich glaube aber nicht, dass der Anwalt nur geschrieben hat : Sehr geehrte Frau XY, hiermit teile ich ihnen mit, dass ihr Mann sich von ihnen scheiden lassen will und ich werde ihn als Anwalt dabei nach Kräften unterstützen.. :wink2:
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
6.057
Reaktion erhalten
931
@ Denon 10, klingt ja wie ein alte Plattenspieler..

Frag mal einen RA, speziell bezogen auf Ausländerrecht.
Stelle die richtigen Fragen..

" Sein leben besteht nur aus "Computer".

Sie kannte niemanden, wollte Aufmerksamkeit, etwas mit ihm Unternehmen oder etwas Hilfe in manchen Dingen oder einfach nur gemeinsam am Tisch essen. Doch nichts der gleichen ist passiert. Das macht sie traurig und ihn nervt es... dadurch gab es Streit. Aber warum er dadurch so schnell auf einmal die Scheidung möchte, versteht sie bis heute nicht. Selbst wenn sie Ihn nach dem Grund fragt, gibt es keine logische Antwort. "

Kopf gegen die Wand, gibt Beule, evtl. eine Platzwunde oder anderes.. usw.

Es gibt sowas wie eine " Karrenzzeit " bei / nach einer Scheidung.
Das ist die Zeit, um für sich selbst sorgen zu können, inkl. KV. - Wohnung - Job. Halt eigenständig zu existieren..
Wusste mal genaueres, habs vergessen. Das weiss auch nicht jeder RA,
wie das mit dem Speziellem ausschaut.. Da muss er sich evtl. durch das Ausländerecht wühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
6.057
Reaktion erhalten
931
hier mal nachfragen..

Home
 
allsome

allsome

Senior Member
Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
6.057
Reaktion erhalten
931
hat mit Freitag nix zutun..

Hier könnte mal so ein Fall -> ganz oben angepinnt werden.
Was passiert - wenn ?
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
4.613
Reaktion erhalten
834
Ist schon traurig für die Betroffenen ,
darum die wilde Ehe ist immer vorzuziehen!
Weiß aber schon ,gibt bei Ausländern oft Visa-Probleme
Das ist doch wieder mal geblubberter Blödsinn eines Ahnungslosen. Für eine reine BumBum-Beziehung brauche ich keine Ehe, sicher. Sorry Otto aber den Quatsch kann ich so nicht stehen lassen.

Wer tatsächliche hingegen eine Familie gründen will, hat nur Vorteile.

Ich spare z.B. alleine 7.000 EUR netto an Steuern pro Jahr durch die Veranlagung der Ehe. Dann kommen noch gigantische Einsparungen über die Familienversicherung (GKV) dazu, wenn die Frau nicht selbst über 450 EUR/Monat arbeitet. Zudem gibt es zahlreiche Familientarife. In der Haft- und Rechtsschutzversicherung ist der Ehepartner kostenlos mitversichert. Auch ist das Thema Erbe und Witwenrente automatisch geregelt. Und wenn jemand ins Krankenhaus kommt und nicht ansprechbar ist, bist du als Ehepartner dabei, bekommst alle Infos und stehst nicht vor der Tür. Auch gibt es automatisch das gemeinsame Sorgerecht für Kinder. Und es kommen viele viele Kleinigkeiten hinzu bis zur erhöhten Abfindung im Falle einer betrieblichen Kündigung ... Visa ist da nur ein Thema aber im Sinne der Familienzusammenführung erforderlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Helli

Helli

Senior Member
Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
13.437
Reaktion erhalten
3.899
Ort
RLP/Isaan
Das ist doch wieder mal geblubberter Blödsinn eines Ahnungslosen. Für eine reine BumBum-Beziehung brauche ich keine Ehe, sicher. Sorry Otto aber den Quatsch kann ich so nicht stehen lassen.

Wer tatsächliche hingegen eine Familie gründen will, hat nur Vorteile.
Der Otto bewertet doch "nur" die Verhältnisse in Thailand und/oder in Laos! Da mag er sogar recht haben (wenn er eine "Dumme" findet, die das mitmacht oder er entsprechend zahlt)! Deine Aufzählung betrifft das Leben in Deutschland und das ist auch gut so!
 
Koelner

Koelner

Senior Member
Dabei seit
26.01.2018
Beiträge
4.613
Reaktion erhalten
834
Der Otto bewertet doch "nur" die Verhältnisse in Thailand und/oder in Laos! Da mag er sogar recht haben (wenn er eine "Dumme" findet, die das mitmacht oder er entsprechend zahlt)! Deine Aufzählung betrifft das Leben in Deutschland und das ist auch gut so!
Der Fred dreht sich hier aber um Deutschland(!) und sein letzter Satz bestätigt das auch.
 
Thema:

Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt

Scheidung nach kurzer Ehe mit einer Thailänderin, die in Deutschland lebt - Ähnliche Themen

  • Privat Scheidung

    Privat Scheidung: Hat jemand Erfahrung mit der Privat Scheidung in Thailand und deren anerkennung in Deutschland?
  • Heiraten nach Scheidung

    Heiraten nach Scheidung: Hallo, meine Freundin ist derzeit noch verheiratet. Sie möchte sich nun von ihrem noch Ehemann scheiden lassen. Dieses war bisher noch nicht...
  • Scheidung Ausländerbehörde

    Scheidung Ausländerbehörde: Ich fass mich kurz meine Frau ist vor einem Jahr mit Heiratsvisum nach Deutschland gekommen. Sie hat Visum für 3 Jahre im Pass. (Sie aus Vietnam...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • Scheidung Amphoe Nachtrag

    Scheidung Amphoe Nachtrag: Mal kurz ein Update zu dem bereits geschlossen Fred: Was braucht man bei einer Zivilscheidung in Thailand: Reisepass Heiratseintrag...
  • Scheidung Amphoe Nachtrag - Ähnliche Themen

  • Privat Scheidung

    Privat Scheidung: Hat jemand Erfahrung mit der Privat Scheidung in Thailand und deren anerkennung in Deutschland?
  • Heiraten nach Scheidung

    Heiraten nach Scheidung: Hallo, meine Freundin ist derzeit noch verheiratet. Sie möchte sich nun von ihrem noch Ehemann scheiden lassen. Dieses war bisher noch nicht...
  • Scheidung Ausländerbehörde

    Scheidung Ausländerbehörde: Ich fass mich kurz meine Frau ist vor einem Jahr mit Heiratsvisum nach Deutschland gekommen. Sie hat Visum für 3 Jahre im Pass. (Sie aus Vietnam...
  • Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?

    Scheidung nach 10 Monaten... Was tun?: Aufgrund schlecht gelaufener Umstände hat sich leider seit der Eheschließung im Januar noch kein ehegattennachzug ergeben. Während der letzten 10...
  • Scheidung Amphoe Nachtrag

    Scheidung Amphoe Nachtrag: Mal kurz ein Update zu dem bereits geschlossen Fred: Was braucht man bei einer Zivilscheidung in Thailand: Reisepass Heiratseintrag...
  • Oben