Replica von Markenuhren

Diskutiere Replica von Markenuhren im Touristik Forum im Bereich Thailand Forum; Sie werden wohl immer noch in Thailand angeboten. Trotz aller Bedenken, die man als argloser Käufer so hat und der Warnungen von offizieller...
W

waanjai

Gast
Sie werden wohl immer noch in Thailand angeboten. Trotz aller Bedenken, die man als argloser Käufer so hat und der Warnungen von offizieller Seite.

Ich habe mich einmal näher für dieses Thema interessiert und es taten sich Abgründe auf. Es wird nämlich immer schwerer, diese Replica von den Originalen zu unterscheiden. Was also tun?

Zunächst, der Hinweis darauf, dass wohl die offenkundigen Fälschungen alle aus Hongkong kommen würden und die schwer von den Originalen zu unterscheidenden aus Taiwan, hilft ja noch keinen wirklich weiter.

Dann waren und sind immer noch bestimmte Eigenschaften wichtig zu prüfen, wenn man vor der Gefahr steht, eine schlechte Fälschung zu kaufen. So sei die Verarbeitung der Metallarmbänder (insbesondere an den Seiten) immer noch ein gutes Indiz. Gleiches gilt für die Anzeigen von Monat und Tag, sofern vorhanden. Wenn die nicht plan zueinander sind, dann sollte man sie vergessen. Schließlich hätte es durchgehend ein ganz wichtiges Unterscheidungsmerkmal gegeben, was allerdings leider nicht sofort nachprüfbar gewesen wäre: Bei schlechten Fäschungen seien die Fassungen - meist verchromter Stahl - viel früher oxydiert als bei guten Replica und erst recht bei Originalen. Das habe ich inzwischen an einigen wenigen Uhren, die ich mir Spaßeshalber zugelegt hatte, nach einiger Zeit - gut 1,5 Jahren - feststellen können.

Aber seit gut einem Jahr gibt es Nachfolgemodelle - zumeist für Breitling und Omega - die müssen wohl ganz was besonderes sein. Da werden selbst bei vermuteten Replica Kratztests vom Verkäufer - z.B. mit dem Autoschlüssel über das Deckglas - angeboten. Und da die neueren Modelle alle von dem Hochglanz-verchromten Stahl der frühen Navitimer etc. abgegangen sind und sich titan-haltigen Legierungen zugewandt haben, scheint es immer schwieriger zu werden, exakt festzustellen, woran man ist. Selbst solche beliebten Kontrollen - wie z.B. das manuelle Einstellen der Uhrzeit 18:00 bei gleichzeitiger Kontrolle ob "großer" und "kleiner" Zeiger auch wirklich ganz exakt senkrecht übereinander stehen - scheinen nicht mehr in der Lage zu sein, die moderne Spreu vom modernen Weizen zu trennen.

Natürlich vermindert dies ganz erheblich die Sicherheit beim Uhrenkauf. Da man nie so ganz genau weiß, was Sache ist. O.K. der Preis ist meilenweit entfernt vom Preisniveau in Europa und Amerika, aber ist dort nicht alles viel billiger zu haben? So ist bei mir im Verlaufe der Zeit eine kleine Kollektion von sehr schönen und insbesondere voll funktionsfähigen Sportuhren zum kleinen Preis entstanden, die ich wirklich nicht mehr missen will. Mich würde in diesem Zusammenhang sehr interessieren, welche Erfahrungen andere hier gemacht haben und wo die ihre Souvenirs gekauft haben. Ich habe in letzter Zeit eigentlich nur noch im MBK gekauft und war immer zufrieden. Hab´ sogar Reparatur-Garantie bekommen. Aber wer weiß, vielleicht gibt es hier weitaus mehr Erfahrungen.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.134
Reaktion erhalten
1.836
Ort
Hannover
Um eins vorweg zu schicken,

bin selber wohl kein Anhänger von Replica,

mag wohl an diesem Bild mit den Leuten mit grün verfärbten Handgelenken liegen. (menschlicher Schweiß ist wohl agressiver als man denkt)

Sich ein gutgemachtes Gehäuse mit Ziffernblatt zuzulegen, und dann ev. ein Seiko-Uhrwerk hereinmachen zu lassen, ist für viele nicht mehr nötig, seit es Replica mit Seikowerken schon fertig gibt.

Für Thais sind Replicas kein Thema, viele von denjenigen, welche edles Uhrwerk tragen, haben sich für Orginale entschieden, welche im Notfall den Weg ins Pfandhaus finden.

Das diese Uhren immer neu gekauft werden müssen, ist mir auch unverständlich, und hängt mit dem Glücksbringerdenken zusammen.
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
Die letzte Replica habe ich mir vor 3 Jahren gekauft, und zwar auf dem Chinesenmarkt in BKK.

Es gab damals 3 Kategorien, die auch unterschiedlich im Preis sind.
Die besten waren Kategorie 1 je nach Marke und Handeln zwischen 2-3000 Baht, wohlgemerkt Automatikuhren.
Eine es war eine Adidas habe ich meinem Chef mitgebracht, dessen Bruder was von Uhren verstand. Das einzige Merkmal das auf eine Replica schließen lies, war, dass erst nach öffen und mit Lupe eine eingravierte Zahl fehlte. Die Uhr und meine laufen auch heute noch einwandfrei.
Wer 2 und 3 Kategorie kauft, muss eben mit den von Vorpostern berichteten Nachteilen rechnen.
 
C

Chak2

Gast
Das ist zwar jetzt an der Grenze zu off-topic, aber wer lieber ein Original erwerben will aber nicht so viel Geld ausgeben will sollte mal hier ins Pfandhaus schauen, denn auch heir tragen die Leute häufig die teuren Uhren dorthin.
 
DisainaM

DisainaM

Senior Member
Dabei seit
15.11.2000
Beiträge
36.134
Reaktion erhalten
1.836
Ort
Hannover
Stimmt, in Pfandhäusern lassen sich häufig in angespannten wirtschaftlichen Zeiten Orginale für wenig Geld erwerben.

Die Pfandhäuser in Deutschen Hauptstädten haben schon Unmengen an Thai-gold angenommen,
doch was die wenigsten wissen,

die meisten Thais, die ihre Pfandscheine verfallen lassen,

verschenken Geld.

Tatsache ist, wenn eine Versteigerung durchgeführt wird,
muß der Mehrerlös, abzüglich der Unkosten an den Pfandscheininhaber ausgezahlt werden.

Da die aber nicht kommen, um nach dem Versteigerungserlös sich zu erkundigen, wandert das Geld häufig in die Taschen von Pfandhausmitarbeitern, die nach 1 Jahr über ihre Bekannten die Mehrerlöse über auszahlen, denen vorher eine Pfandschein-zweitschrift ausgestellt wurde.

Schon erstaunlich, was für Summen sich da manchmal zusammentragen.

(soweit offtopic)
 
zipfel

zipfel

Senior Member
Dabei seit
19.07.2004
Beiträge
666
Reaktion erhalten
0
Ort
München
Mahlzeit :wink:

Beim"ersten Mal"war es noch eine "Rado"mit erwähntem"Grünstich"und die habe ich im Eifer des Gefechtes in Pat Pon mir andrehen lassen(aber selbst der Uhrmacher hier in Deutschland hat überhaupt keine Probleme gehabt mir das Armband dazu zu verkürzen),aber seit dem ich in meinem Supermarkt um die Ecke(Mall)für 400 TBH normale Automatik kaufe,hat auch das ein Ende,Haltbarkeitsdauer bisher noch nicht am Limit(habe derzeit 3 für die Arbeit und das seit 2Jahren)und bin sehr zufrieden! :round:
 
W

waanjai

Gast
Ja, den Hinweis auf gebrauchte Originale habe ich auch desöfteren gehört. Da gibt es ja auf dem 3rd floor des MBK - vom Tokyu Kaufhaus kommend auf der rechten Seite ganz zu Anfang der vielen Juwelier-Stände - einen Stand, der damit Werbung macht, dass er gebrauchte Edeluhren verkaufen würde.

Nur, inzwischen gibt es so gute Replica, dass in ausländischen Boards schon davor gewarnt wurde, als Laie dort zu kaufen.
Wenn aber daran was dran ist, was gibt mir denn da die Sicherheit bei den Pfandanstalten, die doch noch weniger Ahnung von der Materie haben?

Ja, so ein Steckenpferd, das kann einen schon einmal nicht so richtig in Ruhe lassen. Bin übrigens überhaupt kein Freund von Rolex - bekomme da immer Assoziationen mit Zuhältern - aber die Fliegeruhren von Breitling haben mir es schon angetan. :-)
 
zipfel

zipfel

Senior Member
Dabei seit
19.07.2004
Beiträge
666
Reaktion erhalten
0
Ort
München
Mahlzeit :wink:

Also das Einfachste hatte ich total vergessen: :fertig:
Wenn Du soviel Probleme mit Fakes hast,warum kaufst Du sie denn dann in Thailand? :???: Oder glaubst Du allen Ernstes das bei den Preisen Originale zu erhalten sind :???:
Nichts für ungut,wollte Dich hier nicht anmachen,aber als erfahrener Member sollte dieses Thema wohl nicht an Dir vorbei gegangen sein,oder?
tschüssel :wink:
 
C

Chak2

Gast
waanjai" schrieb:
Ja, den Hinweis auf gebrauchte Originale habe ich auch desöfteren gehört. Da gibt es ja auf dem 3rd floor des MBK - vom Tokyu Kaufhaus kommend auf der rechten Seite ganz zu Anfang der vielen Juwelier-Stände - einen Stand, der damit Werbung macht, dass er gebrauchte Edeluhren verkaufen würde.

Nur, inzwischen gibt es so gute Replica, dass in ausländischen Boards schon davor gewarnt wurde, als Laie dort zu kaufen.
Wenn aber daran was dran ist, was gibt mir denn da die Sicherheit bei den Pfandanstalten, die doch noch weniger Ahnung von der Materie haben?

Ja, so ein Steckenpferd, das kann einen schon einmal nicht so richtig in Ruhe lassen. Bin übrigens überhaupt kein Freund von Rolex - bekomme da immer Assoziationen mit Zuhältern - aber die Fliegeruhren von Breitling haben mir es schon angetan. :-)
Wieso sollen die Pfandhäuser denn noch weniger Ahnung haben? Gerade bei denen würde ich denken, dass die sich auskennen, schließlich ist es für ihr Geschäft doch entscheidend, dass sie nicht Geld für wertlose Gegenstände rausgeben.
 
P

Peanut

Senior Member
Dabei seit
01.09.2003
Beiträge
358
Reaktion erhalten
0
Ort
Duesseldorf Ubon R.
Im MBK habe ich dieses Jahr nicht eine Replika mehr gesehen, das war vor vier Wochen.
Ich wollte fuer einen Bekannten eine Replika mitbringen, fuer mich selbst ist das nicht so interessant.
Daraufhin am Pratunam Markt wo man noch im Vorjahr mit Replikas glatt erschlagen wurde, so gross die Auswahl war, nicht ein Stand mehr, nur noch ein paar mit irgendwelchen Kitsch-Uhren.
Thailand im Umbruch?
Na ja, letzter Versuch, die Suendenmeile (privates Eifersuchtsdrama war unvermeidlich). Dort gab es noch die verschiedensten Modelle.Allerdings auch da wurde nicht mehr so viel ausgelegt und es wurde viel mit Katalogen und Bilder gearbeitet um dann jemand zu schicken das entsprechende Modell zu holen.
 
pef

pef

Senior Member
Dabei seit
24.09.2002
Beiträge
3.974
Reaktion erhalten
0
Ort
Bonn/Ban Nong Gok
Habe gestern eine 3 Jahre alte Rado Jubile Automatik hervorgekramt, lief nach ein paar Schlenkern astrein.
 
M

mucki

Senior Member
Dabei seit
16.08.2004
Beiträge
197
Reaktion erhalten
0
Ort
Nürnberg
Das wird wohl so rauslaufen wie mit den Software CD´s, Bilder/Pospekte anschauen und dann wird die Wahre von einem "sicheren" Ort geholt.Bis auf Batterie wechseln hatte meine Frau noch nie Probleme mit Replika.
mucki
 
W

waanjai

Gast
Peanut" schrieb:
Im MBK habe ich dieses Jahr nicht eine Replika mehr gesehen, das war vor vier Wochen.
Sprechen wir beide vom selben Laden (Burapa Watch - MBK 3rd Floor - opposite Room No. 38-56/Ava Shop)? Die haben längst nicht mehr die Replica ausliegen, sondern man muß danach fragen. Nach Pong fragen. Die holt dann den Tray unter der Theke hervor. Eines Tages wurde ich gebeten, am nächsten Tag wieder zukommen. Es seien Uniformierte überall. Die haben natürlich Vorrang. :lol:

mucki" schrieb:
Das wird wohl so rauslaufen wie mit den Software CD´s, Bilder/Pospekte anschauen und dann wird die Wahre von einem "sicheren" Ort geholt.Bis auf Batterie wechseln hatte meine Frau noch nie Probleme mit Replika.
Ich habe mir einen Satz von Batterien für die Breitlings mitgenommen. Batteriewechsel deshalb kein Problem. Ich bin aus diesem Grunde auch kein Fan von Automatic. Wenn da ´mal etwas dran sein sollte, dann wird es echt schwierig.
 
C

Chak2

Gast
Batteriewechsel ist heir auch kein Problem, man muss nur wissen wo.
 
P

Peanut

Senior Member
Dabei seit
01.09.2003
Beiträge
358
Reaktion erhalten
0
Ort
Duesseldorf Ubon R.
@waanjai
Wusste ich nicht, dass die nicht mehr ausliegen.Letztes Jahr war es noch so, ich habe nicht nachgefragt, habe halt keine gesehen und bin dann weiter.
Aber falls ich nochmal in Verlegenheit gerate, werde ich bei Tray vorbeischauen.Danke fuer den Tipp :super:
 
Thema:

Replica von Markenuhren

Oben